Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Vorstellung & Review: DEFT Enthusiast

The_Driver

Flashaholic***
22 März 2012
7.242
4.985
113
Essen
Olight Taschenlampen
Gatzetec Shop
Das ist mir klar, deswegen hab ich ja auch angemerkt dass das nichts mit der DEFT zu tun hat.. :D

Mich würde mal interessieren wie man die effektive Die-Fläche mit Dome berechnen kann bzw. ob das überhaupt geht. Die Die-Fläche wird ja gerne zum vergleichen der Oberflächenhelligkeit herangezogen, mit Dome ergeben sich da aber teilweise ganz andere Werte..

Wurde schon gemacht, siehe hier: Leuchtdichten

Leider fehlt dort die XP-E2 mit Dome. Generell sieht es aber so aus, also ob der Dome von Cree LEDs die scheinbare Fläche ungefähr verdoppelt.
 
  • Danke
Reaktionen: Simon

The_Driver

Flashaholic***
22 März 2012
7.242
4.985
113
Essen
So werde ich das bei meiner machen, falls die Teile noch irgendwann ankommen. Ich werde aber komplett auf Kupfer gehen. Dazu noch soweit umbauen das der Clicky nur eine Steuerspannung schalten muß.
Mit den vier Akkus geht da auch noch der 7135 Regler gut.

gruß markus

Also wenn ich meine umbauen lassen würde mit mehr Strom, dann würd emicn so ein Schalterumbau auch reizen.
Willst du jetzt eine XM-L2 oder eine XP-G2 einbauen?
 

mash.m

Flashaholic*
8 Juli 2011
859
1.163
93
Kronau / Baden
Acebeam
Ich hätte beides zu Hause, aber ich glaube ich bleibe bei der XM-L2, da diese einfach den größeren nutzbaren spot ergibt. Wahrscheinlich wieder um die 5 Ampere maximal und dazu drei helligkeiten oder so.
Der Schlaterumbau an sich ist simpel: Dauerstrom auf den Treiber und nur plus am Tiny des Treibers über den Schalter. Eventuell noch ein 100kohm Widerstand vom Eingang der 7135 gegen Masse.

Noch eine Frage zur Pre-kollaminierung: Kannst Du mir hier mal ein DetailFoto schicken? Mich würde interessieren was für eine Linse das ist. Man muß ja das Rad nicht zwei mal erfinden...

Gruß Markus
 
  • Danke
Reaktionen: The_Driver

the_holodoc

Flashaholic**
7 August 2011
4.995
3.235
113
Mal gucken, ob ich jemanden mal daran rum basteln lasse. Bis zum Forumstreffen ich es auf jeden Fall nicht mehr soo lange. Da will ich die Lampe auf jeden Fall mit hinnehmen.

Match im BLF hat jetzt übrigens auch die XP-E2 auf Alu und Kupfer getestet. Bei 2,6A scheint auf jeden Fall langsam Schluss zu sein. Dann wird sie nicht mehr heller. 2,4A sieht nach einem guten Kompromiss aus.
Da die DEFT bei 1,5A 450klux bringt und bei 2,4A 74 Lumen (18,75%) mehr als bei 1,5A (400 Lumen) bringt, würde man Lampe bei 2,4A ca. 534klux bringen.
Ob man diesen Unterschied sehen kann?

Interessant ist, dass eine de-domte XP-G2 bei ca. 3A die gleiche Intensität (790 Lumen/1,96mm^2 => 403Lumen/1mm^2) hätte, wie die de-domte XP-E2 bei 1,5A. So könnte man den Spot vergrößern. Bei 4A hätte die XP-G2 bereits eine 18% höhere Intensität und einen größeren Spot. Akkulaufzeit wahrscheinlich 25min.

Der Spot hätte ziemlich genau die doppelte Fläche, da die XP-E2 ja eine Die-Fläche von 1mm^2 und die XP-G2 eine von 1,4*1,4=1,96mm^2 hat.

Problem ist dann wohl die Wärme...

Da hatte ich ehrlich gesagt mehr von der XP-E2 erwartet (höher liegendes Outputmaximum bei 3,5 A, evtl. sogar erst 4 A), vielleicht macht hier aber auch einfach die Stromdichte einen Strich durch die Rechnung. Andererseits weißt du jetzt, dass eine Umrüstung auf eine entdomte XP-G2 mit einem mehrstufigen Treiber (z.B. 1 A - 2,5 A - 4 A) eine echte Alternative zur jetzigen Konfiguration sein kann.

MfG Frederick
 

Xandre

Flashaholic***²
8 März 2011
13.005
5.203
113
BaWü
Wie findest du jetzt den Vergleich
zum Bsp zu der Crazy LED LASER Torch mit Reflektor ?

Gruß Xandre
 

The_Driver

Flashaholic***
22 März 2012
7.242
4.985
113
Essen
Wie findest du jetzt den Vergleich
zum Bsp zu der Crazy LED LASER Torch mit Reflektor ?

Gruß Xandre

Wie ich in dem anderen Thread schon geschrieben hatte:
Dei DEFT bringt etwas mehr LUX. Dafür hat sie aber einen kleineren Spot und kein Spill.
Der Crazy-Thrower ist immer noch als normale Taschenlampe brauchbar. Der Beam sieht auch etwas beeindruckender aus, da er "dicker" aussieht (wegen mehr Lumen).

Vorteil der DEFT ist wiederum, dass die kompakter ist und weniger Energie verbraucht. Außerdem ist der Schalter praktischerweise an der Seite.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: Xandre

The_Driver

Flashaholic***
22 März 2012
7.242
4.985
113
Essen
Beim NRW-Treffen letztes Wochende habe ich die Lampe mal in Photons Ulbrichtkugel gehalten und auch mit einigen anderen Throwern verglichen.

In der Kugel haben wir ca. 175 Lumen gemessen. Eigentlich hätte man mal zum Vergleich ohne Linsen und nur mit der großen Linse messen sollen...:(
Wenn man bedenkt, dass die LED de-domt ist und nur mit 1,5A (400 Lumen mit Dome) bestromt wird, ist der Wert wohl in Ordnung.

Bis auf eine schlug sie alle LED-Lampen von der Reichweite her. Hier sieht man schon mal diese Lampe (die große, schwarze rechts im Hintergrund) und die Kugel von Photon. Hier wohl der inoffizielle Thread zu dieser. Sie hat auf jeden Fall eine riesige Linse (Bilder hier und hier). Durchmesser kännte bei 200mm liegen. Durch die große LED war Spot trotz höhere Reichweite deutlich größer als bei der DEFT.

Hier eine Beamshot in den Himmel von allen Lampen zusammen. Die 3 besonders starken in der Mitte sind die "fetten" HIDs von Alexander und sma (Panzerscheinwerfer, das "grüne Scheusal", Maxabeam). Die DEFT produziert den kleinen, grünlichen Spot ganz oben im Bild. Der dickere Beam rechts im Bild wird wohl der von Photons Lampe sein. Das Bild täuscht hier etwas.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Danke
Reaktionen: Chewbacca

The_Driver

Flashaholic***
22 März 2012
7.242
4.985
113
Essen
habe heute zum ersten mal den Kopf abgeschraubt:

full


full


Da sieht man erst mal, wie winzig diese LED eigentlich ist (1mm^2). Die große Linse ist wirklich erstaunlich gut, wenn man durch guckt.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

The_Driver

Flashaholic***
22 März 2012
7.242
4.985
113
Essen
Heute habe ich den Pre-Kollimator mal ganz entfernt. War eigentlich ganz einfach. Außerdem habe ich die Klebereste entfernt und die Lampe mal ohne Pre-Kollimator getestet: ein Riesen Unterschied!! :eek: Der Spot war dann so was von klein. Ich würde sagen von der Fläche her so ein Drittel.

full


full


full


full


full


full


full


langsam Raus Pröckeln:

full


geschafft :D :D

full


Klebereste entfernt:

full


Blick ins Herz der Lampe:

full


full


Die Sinkpad-Platine ist auf den Kupferblock gelötet, was optimal ist. Der Kupferblock ist ins Gehäuse gepresst (mit Arctic Silver) und verschraubt. Der Treiber ist vegrossen ("gepottet"). Bedenken sollte man hierbei, das meine Lampe anders ist als die anderen DEFTs. Die hatten eine XR-E LED und keine Sinkpad-Platine. Die XR-E wurde dann auf einen zweiten, passenden Kupfer-Block gelötet. Die wurde dann mit dem unter verlötet und verschraubt. Vom Prinzip her also das Selbe. Bilder davon gab z.B. hier.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Danke
Reaktionen: sma und Lamba

Basti

Flashaholic**
9 Oktober 2011
1.170
760
113
Berlin
...was eine Frickellei:eek:
Waren die Kratzer schon immer auf der Prekolimatorlinse?
Den Emitter hat er nach dem Dedomen mit einem Glasbruchstück und viel Kleber wieder geschützt?
Mir fehlen zu der Verarbeitung/umsetzung die Worte ...:pinch:
 

The_Driver

Flashaholic***
22 März 2012
7.242
4.985
113
Essen
...was eine Frickellei:eek:
Waren die Kratzer schon immer auf der Prekolimatorlinse?
Den Emitter hat er nach dem Dedomen mit einem Glasbruchstück und viel Kleber wieder geschützt?
Mir fehlen zu der Verarbeitung/umsetzung die Worte ...:pinch:

Also ich konnte da kaum Kratzer sehen. Ein Bisschen Staub ist natürlich drauf gefallen nachdem ich die Lampe auseinander genommen habe. Dazu war das Foto mit Blitz aufgenommen.

Der weiche Slikon-ähnlicher Kleber ließ sich übrigens sehr leicht entfernen. Davon habe ich jetzt kein Foto gemacht.

Die Halterung der kleine Linse ist aus einem Gummi-ähnlichen Material und wird so einfach in den Lampenkörper gepresst. Hält wunderbar. Die Linse sitzt richtig, wenn die Halterung flach ganz nach unten rein gedrückt ist.

Das Glasstück über der LED halte ich für total überflüssig. Da es zumindest auf der Oberseite nicht beschichtet ist, gehen da mindestens 5% an Leistung verloren. Außerdem stört mich, dass es so unförmig ist. Da hätte man eine normale runde UCL-Scheibe und ein viereckiges Stück nehmen können.

Die Platine selbst ist meiner Meinung nach allerdings ordentlich angebracht. Die Lux-Werte der Lampe bei 1,5A sind sehr konstant. Teste es gerade mal selber in der geschlossenen Kiste (allerdings mit halb leeren Akkus). Man darf nur eben nicht noch viel mehr Strom durch jagen. Dann muss der Kühlkörper eine größere Auflagefläche am Gehäuse haben. Die LED ist einwandfrei de-domt.

Der Treiber ist übrigens eingegossen.
 

The_Driver

Flashaholic***
22 März 2012
7.242
4.985
113
Essen
Auf diesem
http://www.taschenlampen-forum.de/media/2013-04-22-1395.6899/full
und diesem Bild http://www.taschenlampen-forum.de/media/2013-04-23-1403.6910/full
siehts so aus als wären genau in der mitte ein paar Kringel auf der Linse.
Der scharze Linsenhalter kommt auf den Fotos wie eine übergedrehte Gartenschlauchüberfurfmutter o.ä. rüber :S

Also in der Mitte sind einige mikroskopisch kleine Kratzer, welche man mit dem bloßen Auge aber kaum sehen kann. Ansonsten ist sie sehr klar. Der Halter sieht aus, als ob saabluster ihn selbst hergestellt hätte. Dadurch, dass er weich ist, lässt er sich sehr gut und sicher in der Lampe positionieren.

Hier noch einige Bilder:

full


full


full


Blick durch Linse ist unscharf, wegen den optischen Eigenschaften der Linse:

full


Makroaufnahme von Tischkante, wobei ich die Linse vor die Handycamera gehalten habe:

full


Makroaufname (mit Linse) von LED:

full


Ausschnitt:

full


Bei späteren Versionen der Lampe (vor allem die teurere high-output Version) gab es auch mal einen AR-Beschichteten Pre-Kollimator aus Glas. Vielleicht sollte ich saabluster mal fragen, wo er die damals her hatte.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Danke
Reaktionen: Basti und Lamba

Basti

Flashaholic**
9 Oktober 2011
1.170
760
113
Berlin
Ok, die Linse sah auf den anderen beiden Fotos wirklich stark zerkratzt aus.
Mir ist bei der Konstruktion mit der Prekolimatorlinse noch eine ganz andere Frage in den Kopf gekommn.
Wenn man eine zweite Linse vor die Große setzt wird das Emitterabbild/ der Spott größer. Man nimmt extra eine LED mit möglichst hoher Leuchtdichte/mm² , dedomt sie noch um das Emitterabbild anschließend mit einer Precolimatorlinse wieder zu vergrößern? Du schreibst das Emitterabbild ist gut 1/3 kleiner ohne, haben die XRes wirklich eine um 1/3 höhere Leuchtdichte als eine XML? :confused:
Hier gibts ja immer ein paar Experten die sich schon länger mit der Materie beschäftigen als ich, ich will mir nämlich als nächstes einen XML Trower mit möglicht hoher Reichweite und Lumenoutput bauen und frage mich ob ich nicht völlig auf dem Holzweg bin :peinlich:
 

The_Driver

Flashaholic***
22 März 2012
7.242
4.985
113
Essen
Ok, die Linse sah auf den anderen beiden Fotos wirklich stark zerkratzt aus.
Mir ist bei der Konstruktion mit der Prekolimatorlinse noch eine ganz andere Frage in den Kopf gekommn.
Wenn man eine zweite Linse vor die Große setzt wird das Emitterabbild/ der Spott größer.

Ja, da Lumen eingesammelt und projiziert werden, welche sonst die Lampe gar nicht verlassen können, da sie die große Linse nicht treffen.

Man nimmt extra eine LED mit möglichst hoher Leuchtdichte/mm² , dedomt sie noch um das Emitterabbild anschließend mit einer Precolimatorlinse wieder zu vergrößern?

Also durch das De-Domen einer Cree LED, erhältst du ca. 70% mehr Lux bzw. eine 70% höhere Intensität. Dafür wird das Emitterabbild kleiner, egal, welche und wie viele Linsen du davor hältst.

Du schreibst das Emitterabbild ist gut 1/3 kleiner ohne,

Nicht 1/3 kleiner sondern nur noch 1/3 der Fläche. ;)

haben die XRes wirklich eine um 1/3 höhere Leuchtdichte als eine XML? :confused:

Ich verstehe jetzt nicht ganz, wie du auf diese Aussage kommst, aber ich würde sagen nein (siehe auch smas Leuchtdichtentests hier und hier). Die XM-L ohne Dome ist auf jeden Fall deutlich besser. Vor allem auch noch auf Kupfer und überbestromt, was mit ihr ja deutlich besser geht als noch mit der alten XR-E. Dazu ist das ja eigentlich selbst verständlich, wenn man sich eine Lampe selber baut. Die Kupfer-PCBs kosten ja nix und das De-Domen kann notfalls auch jemand anders erledigen.

Bei dieser DEFT war es so: Mit XR-E @ 1,5A und auf Kupfer, brachte sie ungefähr 150klux. Mit de-domter XP-E2 R3 @ 1,5A und auf Kupfer bringt sie 450klux. Also das dreifache!!!

Eine überbestromte XP-G2 wäre fast genauso gut, wie die XP-E2, aber mit doppelt so großem Spot. Die XM-L2 wäre noch mal etwa schlechter, aber immer noch sehr gut (siehe Mash,Ms DEFT-KLon mit 550klux und XM-L2 @ 4,2A).


Hier gibts ja immer ein paar Experten die sich schon länger mit der Materie beschäftigen als ich, ich will mir nämlich als nächstes einen XML Trower mit möglicht hoher Reichweite und Lumenoutput bauen und frage mich ob ich nicht völlig auf dem Holzweg bin :peinlich:

Bist du denn sicher, dass du eine Lampe mit aspherischer Linse willst? Mit einer großen TIR-Linse kann man auch sehr große Reichweiten erzielen. Oder aber mit dem DX-SST90-Reflektor. ;)
 
  • Danke
Reaktionen: Basti

Basti

Flashaholic**
9 Oktober 2011
1.170
760
113
Berlin
Beim Dedomen einer LED klaut man ihr ja nur die Linse, setzt man dann wieder eine Prekolimatorlinse ein verstehe ich nicht wo da der unterschied liegt. Der Dom und die Prekolimatorlinse machen den Spot größer und demzufolge die Lux geringer :confused:

Wenn man eine XP oder XR mit einer Precolimatorlinse wieder "aufzieht" sinken die Lux. Eine XM-L könnte ohne Prekolli doch eine gleich große Fläche mit mehr Lux bestrahlen.
Naja, ich glaube ich verstehe mich bald selbst nicht mehr :haeh:

Habe eben noch ein paar Tests mit meinen Linsen gemacht, auf über 157Klux@ bin ich mit einer XM-L2@3 A nicht gekommen. :S Warscheinlich muss ich auch endlich mal eine XM-L dedomen.
Ich will eine Tala mit heißem Spot ohne Spill. Ach ja, und das natürlich am liebsten in EDC größe :peinlich:
 

The_Driver

Flashaholic***
22 März 2012
7.242
4.985
113
Essen
Beim Dedomen einer LED klaut man ihr ja nur die Linse, setzt man dann wieder eine Prekolimatorlinse ein verstehe ich nicht wo da der unterschied liegt. Der Dom und die Prekolimatorlinse machen den Spot größer und demzufolge die Lux geringer :confused:

Wenn man eine XP oder XR mit einer Precolimatorlinse wieder "aufzieht" sinken die Lux. Eine XM-L könnte ohne Prekolli doch eine gleich große Fläche mit mehr Lux bestrahlen.
Naja, ich glaube ich verstehe mich bald selbst nicht mehr :haeh:

Also ich versuche das noch mal zu erklären:

Die LED emittiert ihr licht ja quasi Halbkugelförmig. Das ist unabhängig davon, wie viel Strom man durch jagt und wie viele Lumen sie produziert. Wenn man jetzt eine große apshärische Linse davor hält, hält man sie ja nicht direkt davor sondern mit einem gewissen Abstand (Brennweite der Linse). Dadurch trifft nur ein prozentual gesehen recht kleiner Teil des fast 180° breiten Lichtkegels der LED tatsächlich die Linse. Und damit auch ein kleiner prozentualer Teil des Lumen, welche dann überhaupt erst von der Linse gebündelt werden können. Die Lumen bzw. der Teil des Lichtkegels welcher zur Seite rundherum an der Linse vorbei geht verpufft quasi im Nichts bzw. bleibt in der Lampe hängen (trifft die Seitenwand des Lampenkopfes).
Denk dran: das hat jetzt alles immer noch nichts mit der Intensität der LED zu tun.;)

Wenn man jetzt den Dome der LED entfernt passiert folgendes: die scheinbare Fläche der LED verkleinert sich (bei der XP-G2 um genau 50%, bei der XM-L sogar um 54%) . Die produzierten Lumen sinken um ca. 20%. Durch die deutlich verkleinerte Fläche steigt die Intensität der LED trotz des Lumenverlustes aber deutlich an (um 65-70%). Das heißt wenn man bei gegebener aspherische Linse den Dome der LED entfernt, hat man einen halb so großen Spot mit 65-70% mehr Lux. *Ich habe hier jetzt nur praktische Effekte des DeDomens bei Benutzung von asph'rischen Linsen beschrieben*

Was man aber stattdessen oder auch zusätzlich machen kann ist eine kleine Linse direkt vor die LED zu setzen, welche eine möglichst geringe Brennweite (bei festem Durchmesser der Linse) hat. Je geringer die Brennweite (bei festem Durchmesser der Linse), desto mehr Licht der LED kann von der Linse projiziert werden bzw. desto größer der Teil des Lichtkegels der LED, welcher die Linse trifft. Wie genau das alles funktioniert hängt von der verwendeten Linse ab. Die von saablusters DEFT scheint eine Brennweite von ungefähr 1cm zu haben.
Der prozentuale Anteil dies Lichts und die draus entstehende Größe des Spots hat jetzt wieder nichts mit der Intensität der LED zu tun. Das hängt nur von den Linsen und der scheinbaren Größe der LED ab.

Saabluster hat geschrieben, dass der pre-Kollimator bei seinen Lampen folgendes bewirkt hat:
- größerer Spot
- deutlich weniger Chromatische Abberation
- etwas höhere Lux-Werte (liegt wohl daran, dass die große Linsen bei weitem nciht perfekt ist)

Während er die Lampen produziert hat, hat er mehrmals Vegrleichsbeamshots mit und ohne Linse gemacht. Diese findest du hier, hier und hier. Da kannst du die beschriebenen Effekte recht deutlich sehen.
Auf seinen Beamshots sieht man allerdings auch, dass der Spot nicht 3 mal größer ist, wenn man den Pre-Kolli verwendet. Eher so das doppelte.
Ich werde es bei meiner Lampe mal nachmessen.

Aber jetzt mal alles auf meine Lampe angewendet:
Die Lampe nur mit der großen Linse und der XP-E2 @ 1,5A erzeugt einen festen (mir unbekannten Luxwert). Jetzt wird der Dome der LED entfernt. Der Spot ist jetzt nur noch halb so groß, aber dafür 65-70% intensiver (und sehr grünlich, weil ich ein schlechtes Exemplar erwischt habe :D :D). Jetzt kommt noch der pre-Kollimator hinzu. Die Lux-Werte erhöhen sich sogar interessanterweise leicht (wie viel weiß ich nicht). Der Spot wird 2 bis 3-mal größer als vorher. Theoretisch müsste der Spot bei perfekter Hauptlinse etwas weniger intensiv werden, da die kleiner Linse ja nicht 100% des Lichtes durch lässt. Der doppelt so große Spot würde aber auch 5% Luxverlust wieder wett machen. Auf jede Fall gleicht der Pre-Kollimator die Nachteile des De-Domens effektiv aus. Wenn man nicht de-domt kann dann sogar noch einen größeren Spot kriegen.


Habe eben noch ein paar Tests mit meinen Linsen gemacht, auf über 157Klux@ bin ich mit einer XM-L2@3 A nicht gekommen. :S Warscheinlich muss ich auch endlich mal eine XM-L dedomen.
Ich will eine Tala mit heißem Spot ohne Spill. Ach ja, und das natürlich am liebsten in EDC größe :peinlich:

Ich hoffe meine Ausführungen helfen dir.

Zu deinem Luxwert: in welche Konfigration hast du denn gemessen? Welcher Reflektor bzw. welche Linse? Was die LED auf Kupfer oder auf einem Alu-PCB? War dieser vernünftig auf einem Kühlkörper angebracht?

EDC-Größe kannst du glaube ich knicken, wenn die 157klux nicht reichen :D :D
 
Zuletzt bearbeitet:

sma

Flashaholic**
8 Januar 2011
2.011
3.418
113
In Ulm, um, und herum
Beim Dedomen einer LED klaut man ihr ja nur die Linse, setzt man dann wieder eine Prekolimatorlinse ein verstehe ich nicht wo da der unterschied liegt. Der Dom und die Prekolimatorlinse machen den Spot größer und demzufolge die Lux geringer :confused:

Der Dome, der direkt auf der LED sitzt, ist ein Sonderfall und nicht zu vergleichen mit anderen Linsen, die weiter von der LED entfernt sind.

Er koppelt das Licht besser aus. Ohne ihn wird ein größerer Teil des Lichts beim Austritt zurück in die LED reflektiert, besonders das Licht das flach austreten würde. Durch Streuung gelangt es dann beim nächsten Versuch doch aus der LED, diesmal aber z.T. auch unter steilerem Winkel. Das ist der Grund, warum sich die Leuchtdichte erhöht.


Der Effekt der Leuchtdichteänderung hängt nicht mit einer scheinbaren Verkleinerung / Vergrößerung der LED zusammen. Das zu beachten ist ganz wichtig:

Die Leuchtdichte bleibt beim Durchgang durch Linsen / Spiegel gleich. Die Lichtquelle wird durch einen Sammellinse betrachtet zwar scheinbar größer. Und die Intuition mag einem sagen, daß gleich viel Licht auf eine größere Fläche verteilt zu einer geringeren Leuchtdichte führen müßte. Man muß aber auch beachten, daß die Lichtquelle mit Linse nur noch in einem kleineren Winkel überhaupt sichtbar wird.

Man kann übrigens ganz anschaulich überprüfen, daß oben genannte "Intuition" einen irreleiten kann: Anderfalls nämlich müßten Dinge durch eine Lupe betrachtet dunkler werden.


Das soll einen nicht davon abhalten, solche Zusammenhänge intuitiv zu erfassen. Man muß aber aufpassen, daß man keine wichtigen weiteren Effekte übersieht, die mit zu beachten sind.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: The_Driver

The_Driver

Flashaholic***
22 März 2012
7.242
4.985
113
Essen
@sma: hast du meinen Beitrag gesehen? Wie haben quasi gleichzeitig gepostet :D

Guck dir mal die Beamshots an, die ich verlinkt habe. Der Vorteil der kleinen Linse ist wirklich erstaunlich.
 

sma

Flashaholic**
8 Januar 2011
2.011
3.418
113
In Ulm, um, und herum
Ja, und ich meine, daß ein Precollimator an sich erstmal keinen Effekt auf die Leuchtdichte hat.

Fehler von Linsen können sich natürlich nur nachteilig auswirken und wenn ein Precollimator die Gesamt-Abstimmung verbessert, kann das natürlich auch die Lux verbessern. Er holt aber nur zum eigentlich möglichen idealwert auf, er kann nicht darüberhinaus erhöhen. Vorrangig geht's dabei vielmehr um die Brauchbarkeit des Spots (Durchmesser) oder habe ich das falsch verstanden?
 
  • Danke
Reaktionen: The_Driver

The_Driver

Flashaholic***
22 März 2012
7.242
4.985
113
Essen
Ja, und ich meine, daß ein Precollimator an sich erstmal keinen Effekt auf die Leuchtdichte hat.

Fehler von Linsen können sich natürlich nur nachteilig auswirken und wenn ein Precollimator die Gesamt-Abstimmung verbessert, kann das natürlich auch die Lux verbessern. Er holt aber nur zum eigentlich möglichen idealwert auf, er kann nicht darüberhinaus erhöhen. Vorrangig geht's dabei vielmehr um die Brauchbarkeit des Spots (Durchmesser) oder habe ich das falsch verstanden?

Also eigentlich müsste jede Linse zu einem gewissen Leuchtdichtenverlust führen, da es keine Linsemit 100% Lichtdurchlässigkeit gibt. Bei einer UCL-AR-beschichteten Glaslinse ist der Unterschied aber wahrscheinlich verschwindend gering.

Und ja, es geht vorrangig um einen besseren Spot. Das schafft er zumindest bei der DEFT ja auch zweifelsfrei, oder?

Eine perfekte Hauptlinse wird es ja auf jeden Fall niemals geben. Die Frage ist jetzt, ob so ein pre-Kollimator immer die Lux-Werte erhöht? Auf jeden Fall ist es ein netter Nebeneffekt.
 

sma

Flashaholic**
8 Januar 2011
2.011
3.418
113
In Ulm, um, und herum
Also eigentlich müsste jede Linse zu einem gewissen Leuchtdichtenverlust führen, da es keine Linsemit 100% Lichtdurchlässigkeit gibt. Bei einer UCL-AR-beschichteten Glaslinse ist der Unterschied aber wahrscheinlich verschwindend gering.

Selbstverständlich. Einerseits gibt es: Verluste aufgrund von "Fehlern", immer und überall. Für meine Begründung aber nicht von Bedeutung. Will man nachher minimieren, muß man natürlich auch immer einberechnen. Ist aber nichts neues.

Andererseits gibt es dann: grundsätzliche, interessante Effekte, z.B. ob die Sammelwirkung eine Linse einen Effekt auf die Leuchtdichte hat.
 
  • Danke
Reaktionen: The_Driver

The_Driver

Flashaholic***
22 März 2012
7.242
4.985
113
Essen
Selbstverständlich. Einerseits gibt es: Verluste aufgrund von "Fehlern", immer und überall. Für meine Begründung aber nicht von Bedeutung. Will man nachher minimieren, muß man natürlich auch immer einberechnen. Ist aber nichts neues.

Andererseits gibt es dann: grundsätzliche, interessante Effekte, z.B. ob die Sammelwirkung eine Linse einen Effekt auf die Leuchtdichte hat.

Hmm ja, das ist eine interessante Frage.
Der Pre-Kolli der DEFT produziert einen runden Strahl, welcher aber eben konzentrierter ist als die LED ohne ihn.

Wichtig ist dann wohl, dass der komplette Strahl, welchen der Pre-Kolli erzeugt, bei korrekter Platzierung beider Linsen komplett die größere Linse trifft. Man will ja nicht wieder neue Verluste erzeugen.
 

Basti

Flashaholic**
9 Oktober 2011
1.170
760
113
Berlin
Das sich die Luxwerte mit Prekolli sogar noch leicht erhöhen konnte ich bei meinen gestrigen Versuchen nicht feststellen, das Gegenteil war der Fall. Ich habe aber auch die 23mm Linse von DX als Prekolli direkt vor der LED genutztgenutzt. Sie hat eine deutlich kürzere Brennweite als deine Deftlinse. Sie ist stärker gewölbt und man bekommt gar kein Bild mehr zustande wenn sie etwas weiter von der LED entfernt ist. Als Hauptlinse habe ich die 66er und 78er DX Linsen getestet. Ich kann ja mal heute Abend eine kleine Zusammenfassung meiner Tests in meinem Bastelfred posten, gestern wars mir einfach zu spät.
 
  • Danke
Reaktionen: The_Driver

The_Driver

Flashaholic***
22 März 2012
7.242
4.985
113
Essen
Ich habe gerade mal einen Wärmeableitungs-Test mit der Lampe gemacht. Dazu habe ich sie zusammen mit dem Sensor von meinem Luxmeter in einen geschlossen Karton befestigt. Alle Löcher des Kartons habe ich mit Isolierband abgedichtet. Die Lampe wurde schräg auf ein normales, weißes Stück Druckerpapier gehalten, welches die Licht-Farbe nicht verändert.

Den Wert direkt beim Anschalten konnte ich nicht sehen, da ich nicht so schnell die Lampe anmachen, Kiste zu machen und zukleben und aufs Luxmeter gucken kann. Hier die Werte:

==========================================================

00:00:02 - 790-800
00:00:10 - 787
00:00:20 - 783
00:00:30 - 780
00:01:00 - 777
00:02:00 - 773
00:03:00 - 771
00:05:00 - 770
00:10:00 - 767
00:15:00 - 783 (hier stieg der Wert wieder etwas an, vielleicht weil die 7135er Chips kühler wurden, wegen weniger Akku-Spannung?)
00:17:00 - Wert fing wieder an zu fallen
00:30:00 - 779
00:45:00 - 773
01:00:00 - 770 (jetzt fing der Wert an zu sinken)
01:10:00 - 738
01:15:00 - 696
01:20:00 - 531
01:25:00 - 279

==========================================================

Danach habe ich die Lampe abgeschaltet, da die restlichen Werte ja eher uninteressant sind. Irgendwann geht sie halt aus. Die Lampe war ziemlich warm, aber nicht heiß. Die Wärme war bis auf den Bezel sehr gleichmäßig verteilt. Sogar an der Tailcap. Der Bezel war eher kühl, da er nur mit einem dünnen, lockeren & schlechten Gewinde am Kopf befestigt ist.

Der Test beweist aber, dass saabluster seine Lampen von der Wärmeableitung her wirklich sehr gut konstruiert. Wenn es da möglicherweise Schönheitsfehler gibt, hat das erst mal nichts mit der Leistung zu tun. Bedenken sollte man eben auch, dass er nie Lampen mit mehr als 1,8A ausgeliefert hat. Sein Kühlkörper bzw. dessen Anbindung muss also nie so sonderlich viel aushalten.
 

Anhänge

  • 2013-04-24-1428.jpg
    2013-04-24-1428.jpg
    34,5 KB · Aufrufe: 42
  • 2013-04-24-1427.jpg
    2013-04-24-1427.jpg
    43,3 KB · Aufrufe: 34
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: Bagno und sma

mash.m

Flashaholic*
8 Juli 2011
859
1.163
93
Kronau / Baden
Hi,

ich denke auch das der steigende Wert vom fallen der Akkuspannung kommen kann. Die amc regeln ja herunter wenn es ihnen zu warm wird. Die Lampe hat sicherlich mit dem gleichen Problemen zu kämpfen wie meine auch. Nachdem ich ja den Batteriehalter und die Federn ooptimiert hatte, lag so viel SPannung an den AMC´s an das diese im med Mode nach knapp einer Minute herunter geregelt haben. Inzwischen hab ich den Med Mode via PWM realisiert.
Die 1.8 Ampere kann der Host gut auf dauer ableiten. Bei meiner xml mit 4.2 würde ich das nicht behaupten wollen, obwohl meine Anbindung an den Host deutlich besser sein dürfte.
Saabluster hat mir der Lampe einfach eine geniale Pionierarbeit geleistet. Seine Berichte und sein Ehrgeiz sind einmalig. Dazu kommt noch seine Mühe die er sich mit der Entwicklung der Linse und des Bezels gemacht hat. Einfach klasse!

Gruß Markus
 
  • Danke
Reaktionen: The_Driver