Thrunite TC20 mit 26650

Dieses Thema im Forum "ThruNite" wurde erstellt von wiestom89, 26. Dezember 2017.

  1. Kann jemand sagen ob die Keepower 26650 6000mAh geschützt in die TC20 passen?
     
  2. Folomov
    Ob er mechanisch passt, kann ich nicht sagen. @toobadorz rät aber hier deutlich vom geschützten Keeppower 6000mAh ab, weil die Schutzschaltung offenbar eher schlecht/schwach ist...
     
    Gray Matter hat sich hierfür bedankt.
  3. Meiner kommt demnächst von nkon. Wenn er da ist kann ich dir sagen ob er in die TC20 passt. Der 5200mAh Keeppower protected 26650 passt jedenfalls.
    Laut technischen Daten sind der 5200er und der 6000er von den Abmessungen identisch. Aber hey. Keine Gewähr.
     
    Gray Matter hat sich hierfür bedankt.
  4. Acebeam
    Habe meine Lampe direkt von Thrunite bekommen und mir ist aufgefallen, dass ständig ein "Segment" der LED leuchtet wenn der Akku eingelegt ist. Könnt ihr das bei euren Lampen auch so nachvollziehen? IMG_20180223_190827[1].jpg
     
  5. Ist bei meiner nicht, soll aber ansonsten öfter mal bei diesem Emitter vorkommen und ist wohl kein Grund zur Sorge.
     
  6. Ist bei meiner auch nicht. Mach doch mal "Lockout" und schau, ob´s weg ist. Danach das Batterierohr wieder festziehen und schauen, ob´s wieder da ist. Wenn nein, dann die Lampe nochmals an- und ausschalten - ist es dann wieder da?
    Probiere mal ein bisschen aus...
     
  7. Skilhunt Taschenlampen
    Klingt nach einem abendfüllenden Programm.... :D
     
  8. Ich habe die EC50 II für 109€ (mit miesem Akku) und die TC20 für 69€ (mit miesem Akku). In beiden werkelt nun ein guter Akku. Was soll ich sagen, mir gefällt die TC20 besser, weil sie das Stückchen mehr Reichweite hat, die ich bei der EC50 vermisse. Manchmal ist teurer nicht besser...
     
    Duke hat sich hierfür bedankt.
  9. Hast du schonmal geschrieben welcher genau? Würde mich jedenfalls interessieren. Steige gerade nicht mehr durch bei den vielen Threads.
    Fällt dir ein Protected Akku ein, der das Potential der Lampe annähernd ausschöpft?

    btw: Ich finde die TC20 in cw hervorragend. Geniales Preis-/Leistungsverhältnis und so viel Licht und Laufzeit für die Größe.
     
  10. Mein ist vor ein paar Tagen angekommen. Bisher bin ich sehr zufrieden damit, insbesondere mit der Lichtfarbe. Neutralweiß, meine hat m.M.n. auch keinen Farbstich. Von der Bedienbarkeit um Welten besser als die anderen kleinen Knubbel... eine Imalent hab ich hier zum direkten Vergleich.

    Nein, meine ist komplett dunkel.
     
  11. Der 26650er Imalent-Akku:

    https://www.gearbest.com/batteries/pp_641267.html
     
    Ben der Sucher und Glühwurm haben sich hierfür bedankt.
  12. War ein schöner spiele ähh Testabend :D. Also bei Lockout ist Natürlich dunkel, sobald ich wieder anziehe ist die eine Sektion wieder an. Wenn man die leuchtende Lampe ausmacht glimmen alle Sektionen kurz nach aber die anderen drei gehen dann aus. Dem anderen Thread zufolge scheint das ganze aber nicht schlimm zu sein. Weiss noch nicht ob ich reklamieren soll.
    Danke für die Antworten :)
     
  13. Kann man noch verlängern... :D

    Hast Du schon an der Tailcap den Ruhestrom gemessen? Sollte normal ca. 90µA betragen. Müsste dann bei Deiner noch etwas höher sein, da ja ein Segment noch glimmt und somit mehr Strom verbraucht wird. ;)
     
    PSSpike hat sich hierfür bedankt.
  14. Olight Shop
    zwischen 89,9 und 91,8, pendelt sich aber meist um die 90 rum ein
     
  15. Ich habe den ungeschützten Shockli 5500mAh drin. Geschützt ist wohl derzeit der Imalent eine gute Wahl.
     
    Glühwurm hat sich hierfür bedankt.
  16. Diese Theorie halte ich für anfechtbar :cool:. Es ist nicht so, dass mehr Strom verbraucht wird, weil ein Segment glimmt. Der Strom fließt ja auch durch die Segmente, die nicht glimmen. Stattdessen hat das eine Segment eine minimal niedrigere Vorwärtsspannung und kann ein paar Photonen absondern.

    Vielleicht kann man sich das vorstellen wie bei einer Glühlampe mit Dimmer. Wenn man die sehr weit runter dimmt, leuchtet sie nicht mehr. Dennoch kann der Wendel ein paar Hundert Grad heiß sein und Strom verbrauchen.
     
    #537 Flummi, 23. Februar 2018
    Zuletzt bearbeitet: 23. Februar 2018
    Tomi und Vandor haben sich hierfür bedankt.
  17. Wäre nur die Frage ob das minimale glimmen der Lebensdauer der Led schadet.
     
  18. Wie schon vermutet passen die Keepower 26650 6000mAh geschützt in die TC20. Die Akkus sitzen ähnlich wie die 5200mAh-Variante (geschützt) des gleichen Herstellers leicht "saugend" im Batterierohr.

    Grüße,
    Dirk
     
    Duke hat sich hierfür bedankt.
  19. Vielen Dank. Halten diese die höchste Stufe oder schaltet die Lampe auch in der ersten Sekunde ca. 500 Lumen runter (wie mit den originalen Akkus)?

    Thomas
     
  20. Das kann ich dir leider so detailliert noch nicht beantworten, da ich keine ungeschützten hochstromfähigen Zellen habe mit denen ich das gegentesten könnte. Den Original-Akku habe ich bis jetzt gar nicht in der TC20 benutzt. Warte noch auf meinen Imalent 26650 protected, der ja lt. einigen Aussagen hier im Forum mit der Beste protected Akku für >10A-Anwendungen sein soll. Kann dann mal versuchen das nachzustellen. Vielleicht teste ich aber auch heute mal den Original-Akku gegen den 5200er und 6000er Keeppower. Ich weiß nur nicht, ob ich den Unterschied mit bloßem Auge bemerken werde.
     
  21. Sorry Leute, das hier ist der Thread der Thrunite TC20. Bezüglich Apps und Lux/Lumenmessungen könnt Ihr Euch woanders treffen.
    :ModBackToTopic:
     
    Maserbirke, andreas0401, Glühwurm und 3 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  22. Hast du recht. Geht auf meine Kappe.

    So, bzgl. Akkus und TC20:
    Mein Aufbau eben. Dunkler Raum. Handy aufm Schreibtisch liegend, zur Decke gerichet mit Luxmeter App. TC20 auf Turbo daneben gestellt und an die Decke geleuchtet. Zwischen den Versuchen immer wieder vollständig abkühlen lassen. Alle Akkus voll geladen. Alle protected.

    TC20 Standard-Akku: 30 Sek. bis Stepdown
    Keeppower 6000: 45 Sek. bis Stepdown
    Keeppower 5200: 120 Sek. bis Stepdown
    Imalent 4500: 120 Sek. bis Stepdown.

    Stpedown bedeutet: Luxmeter ist von 500 auf ca. 470 bis 450 runter.
    Ich kann mir gut vorstellen, dass die 120 Sek auf thermische Abschaltung zurückzuführen sind und da bei entsprechender Kühlung ggf. noch mehr drin gewesen wäre. Die 500 lx sind nicht aussagekräftig. Es ging mir nur darum, den Zeitpunkt des Stepdowns zu messen.
    Einen Stepdown wenige Sekunden, bzw. direkt nach dem Einschalten konnte ich nicht feststellen. Entweder gibt es den nicht, oder nicht bei den mir zur Verfügung stehend Akkus (alle protected), oder ich sehe ihn nicht.

    Soviel aus meiner Amateursicht dazu. Morgen teste ich noch den Trustfire Akku.

    :lampenreiter:
     
    itf, heiligerbimbam, TheTK97 und 3 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  23. Wollte gerade einen Trustfire 5000mAh aus dieser Bestellung in der TC20 testen. Scheitert aber. Low bis High funktioniert. Geht man mit Doppel-Klick in den Turbo blitzt die Lampe kurz auf und bleibt dann Dunkel. Angeblich soll das Ding kontinuierlich 10A abgeben können (nicht, dass ich das je geglaubt habe) aber hier löst offenbar die Schutzzschaltung des Akkus aus bzw. die TC20 zieht mehr Ampere als der PCB verträgt, oder wie würdet ihr das deuten?
    Man muss jedenfalls einen Turbo-tauglichen Akku einlegen um die Lampe wieder auf einen nicht-Turbo-Modus zurückzusetzen. Dann kann man auch den Trustfire wieder einlegen und alle Modi außer Turbo nutzen. :eek:
    Naja, ergo, für die TC20 taugt der sicher nicht. Für weniger hungrige Lampen hat er bis jetzt ganz solide gearbeitet für den Preis. Captain Obvious lässt grüßen. Aber man kanns ja mal ausprobieren. :thumbsup:
     
    Ben der Sucher und Vandor haben sich hierfür bedankt.
  24. Sagt mal: die, die Ihr Eure Lämplis bereits habt, was für eine Lieferadresse habt Ihr angegeben? Zu Hause? DHL? Da ich mehrfach las, daß der Versender für europäische Kunden Amazon sei, habe ich eine meiner Amazon-Lieferadressen angegeben, was eine Hermes-Station ist. Das hab ich im Kommentarfeld auch nochmal betont. Mich beschleicht allmählich das Gefühl, daß ich das nicht hätte machen sollen. Entweder das oder ich hatte jetzt einfach Pech mit dem Timing und darf bis April warten. :S
     
  25. Also meine beiden TC20 wurden beide mit DHL geliefert. Ich weiß nicht, ob die an einen Hermes Paketshop liefern, denke eher nicht.

    Gruß Ulrich
     
  26. Das sollte eigentlich kein Problem sein. Die Lampen liegen bei Amazon im Lager und ThruNite bedient sich Amazons logistischer Abwicklung, d.h. die triggern den Versand, und Amazon führt den dann genauso aus wie auch bei eigenen Lieferungen. Wenn diese dich erreichen, sollte das bei der TC20 genauso klappen.
    Ich fürchte, dieser Eintrag im Kommentarfeld könnte zu einer Verzögerung führen. Der muss ja nun von Chinesen gelesen und verstanden werden, und dann müssen die wissen, was genau da jetzt zu tun ist. Ich stelle mir vor, dass Bestellungen mit Kommentar aus der automatischen Bearbeitung herausgenommen werden und dann erstmal liegen bleiben. Ist nicht grade chinesisches Neujahr?

    PS: Konkrete eigene Erfahrungen hab ich mit der Lieferung an Hermes-Stationen jedoch keine, daher mutmaße ich.
     
  27. Juhu, die Sendung ist unterwegs. In der Mail steht allerdings ne DHL-Trackingnummer (mit leerer Linkadresse, hihi. Ich hab die Nummer einfach mal auf gut Glück bei DHL eingegeben). Ich hab Thrunite mal angeschrieben zwecks Adressänderung in Richtung Packstation. *Daumen gedrückt*
     
  28. ...nach einigen Irrungen mit Hermes-Versand und 4 Telefonaten (und 4 Unterschiedlichen Aussagen zum Verbleib meines Päckchens) mit dem Hermes-Kundendienst konnte ich meine TC20nw gestern im Paketshop abholen. :)
    erster Eindruck: Wow, ist die klein!
    zweiter Eindruck: Ist sauber verarbeitet, aber die Feder in der tailcap sieht bei meiner anders aus als auf den Bildern der ersten Exemplare; das Ende ist umgebogen, und hinterlässt hässliche Kratzer auf dem Akku. Mein Imalent sieht jetzt aus wie **** :wut:Also gleich mal etwas modifiziert - passt jetzt.
    dritter Eindruck: Lichtfarbe und Helligkeit wie erhofft/erwartet - passt scho!
    vierter Eindruck: Das UI hatte ich mir besser vorgestellt: Bei Doppelklick für Turbo geht die Lampe zuerst kurz aus. Das war mir so nicht klar, und hatte das auch noch nirgnds gelesen. Auch das Rückkehren von Turbo geht nicht in die zuvor gewählte Leuchstufe - es geht nur aus oder low. Muss das so sein, oder bin ich zu doof? Wie ist das bei Euch?
     
    RS.FREAK hat sich hierfür bedankt.

  29. Also in diesem Video sieht das genauso aus wie von dir beschrieben (also in punkto ausgehen beim Klicken in den Turbo)

    http://www.taschenlampen-forum.de/threads/thrunite-tc20-mit-26650.60925/page-5#post-873145
     
    Banane hat sich hierfür bedankt.
  30. Wenn Du doppelklickst, weiß die Lampe beim ersten Klick nicht, ob das ein doppelter wird. Sie kann entweder sofort reagieren, wie es offenbar die TC20 macht (oder auch Zebra beim Einschaltern, wodurch man beim alten UI einen Preflash auf High bekommt, obwohl man auf Medium starten will, was ich nervig finde). Oder sie wartet solange ab wie ein Doppelklick dauern darf und reagiert erst danach. So ist's bei den Olight Sx, die gehen beim Ausschalten durch Einzelklick nicht sofort aus sondern erst nach einer halben Sekunde.

    Beides hat seine Vor- und Nachteile.
     
    Banane hat sich hierfür bedankt.
  31. @Banane

    Die Sache mit dem UI ist so. Ich finde es auch nicht besonders cool gelöst, dass man aus dem Turbo nicht zurück in die vorherige Stufe kommt. Deshalb mag ich die EagTacs mit 2 Tasten....
     
    pfuederi, Banane und Riesbachtaler Urgestein haben sich hierfür bedankt.
  32. Sie sind da, sie sind da, sie sind da. :Paket:
    Aber sie wurden von der Packstation zur Filiale umgeleitet. Jetzt liegt das Paket das ganze Wochenende weniger als 2 km von mir entfernt auf einem kalten Regal und hat Angst allein im Dunkeln. :weinen: :weinen: Oh Mann, der Montag im Büro wird Folter. :ugly:
     
  33. Die sehen aber hässlich aus. :D
     
  34. Ismirwurscht! Sie funktionieren dafür.
     
  35. Für mich ein Nachteil im UI:
    Gestern auf Heimweg-gehe extra eine dunkle Route am Friedhof entlang.:thumbsup:
    TC 20 ist ja in der Jackentasche bereit.Das Teil in die Hand genommen oh die ist aber warm.Akku war dafür leer.:mad: (Ungeschützter Keeppower war auf 2,8 V-Schutzschaltung der Lampe hat funktioniert) Muss sich tatsächlich in der Jacke eingeschaltet haben.
    Klar gibts den Lockout mit den Batterierohr,finde ich aber nicht so praxisgerecht für mich da als EDC Lampe genutzt.
    Auch wurde mal geschrieben wegen Kontaktproblemen am besten Kontaktstellen reinigen,dann Bombenfest zudrehen und nie wieder öffnen.
    Es wäre doch nicht wirklich ein Problem gewesen eine Tastersperre ins UI mit aufzunehmen.
    Die Konkurenz kanns doch auch! z.B. Olight R50.
    Dann wäre die TC 20 wirklich(fast) perfekt....
     
    #556 Lightfan, 16. März 2018
    Zuletzt bearbeitet: 16. März 2018
  36. Dann will ich jetzt auch mal senfen, denn meine beiden Farbmuster sind inzwischen hier und ich konnte sie einige Tage bespielen. Da es schon genug und gute Photos gibt, habe ich keine gemacht (außer ein einziges für den Anschaffungen-Thread). Dasselbe gilt für Messwerte, damit kann ich mangels Gerätschaften sowieso nicht dienen.


    Haptik und Leistung
    Was Bestromung und Lichtleistung angeht, ist die DQG Tint 26650 3rd in NW mein einziges ebenbürtiges Vergleichsgerät. Ich finde, die TC20 liegt schöner in der Hand. Sie ist gleichzeitig griffiger und dennoch angenehmer, weil das Knurling grober, aber alle Kanten deutlich runder sind. für größere Hände hätte der Schalter mehr zum Kopf hin sein müssen, denn so muß ich (mit meinen Durchschnittshänden) entweder die Lampe in der Hand weiter vor schieben, sodaß ein Teil der Handfläche leer bleibt, oder den Daumen einknicken und mit seiner Seite auf den Schalter legen. Ich schätze, die etwas längere Eagtac TX3G macht das besser. Das ist aber auch meine einzige Kritik an der Haptik und das auch nur, um überhaupt etwas zu bekritteln. Einerseits ist der Schalter durch seine Nähe zum dickeren Kopf schlechter mit dem flachen Daumen zu erfühlen, andererseits dürfte das auch ein wenig vor versehentlichem Einschalten schützen.

    Wenn man wie ich bei LiIon nur Einzeller gewöhnt ist, ist die Lampe recht schwer, aber das ist natürlich dem Konzept der Lampe geschuldet und unvermeidlich. Die Akkus sind wegen der Schutzschaltung recht lang und passen geradeso noch in die DQG rein. *puh* Geladen habe ich noch nicht mit den Lampen, ich bin aber auf die Endspannung gespannt. :rofl:


    Das Lichtprofil finde ich sehr praxistauglich. Meine DQG mit ihren 7 XP-Gs in Mini-Reflektoren macht viel hell, aber vor allem in der Nähe. Die TC20 hat deutlich mehr Reichweite, leuchtet dabei aber auch im Turbo noch den Nahbereich aus ohne zu blenden. Die Lampe ist eindeutig für draußen konzipiert. Die Stufen finde ich dem entsprechend sehr gut -- Moonlight für die Füße, Low für den direkten Umkreis, Mid für praktisch alles Alltägliche und ein schönes dauerfestes(?) High, wenn man genauer sehen will, was die beiden leuchtetenden Punkte sind, die einen aus der der Ferne beobachten. ^^

    Wenn man bedenkt, wie flach und stark texturiert der Reflektor ist, hätte es vielleicht auch eine XHP50 getan. Außerdem finde ich, daß die Kopfwände ganz schon dick sind. Dadurch muß ich immer denken, daß wertvoller Platz für den Reflektor verschenkt wurde (oder ist das Absicht, um die Wärme besser aufnehmen zu können?).


    Zur Lichtfarbe bin ich noch immer etwas zwiegespalten. Im Innenraum wirkt das Neutralweiß pissgelb, weil der Spill nach außen immer mehr ins Bläuliche rutscht. Allerdings hat meine Nitecore MH20 NW das gleiche Problem. Sie ist aber nicht so gelb wie meine Wizard. Bei der kaltweißen ist der Farbverlauf freilich nicht so stark, dafür habe ich wohl eine recht grünliche erwischt. (Ich habe bisher keine Photos gemacht, sondern erzähle nur vom äuglichen Eindruck.) Draußen im Wald sieht man von all dem freilich nichts, da dominiert die Farbe in der Mitte. Unterm Strich gefällt mir die Farbe der DQG 26650 am besten, es ist reinweiß ohne Farbverlauf im Spill, sie hat nur eine kleine bläuliche Korona. Aber da dürfte eine Lampe mit nur einer LED rein prinzipiell nicht mithalten können. Die Linsen meiner TC20 haben beide eine Vergütung -- ich sehe eindeutig einen Farbschimmer in den Reflexionen.


    Das UI finde ich super gut. Das meiste davon kannte ich ja schon von meinen Olight S*, und auch da hat es mir schon sehr gefallen. Der einzige Unterschied ist, daß die Olights mit einem Dreifach-Klick in den Strobe gehen, währen die TC20 einen Doppelklick im Turbo benötigt. Achso, und daß die Lampe nach einer Weile wieder von Low an durchschaltet ist eine geniale Idee. Die Geschwindigkeit des Doppelklicks ist super, ich konnte ihn nach wenigen Versuchen fehlerfrei bedienen. Denn um in den Turbo zu kommen braucht es einen Doppelklick, aber um aus dem Turbo in den vorherigen Modus zurückzukehren muß man zweimal einzeln klicken (aus- und wieder einschalten mit Memory). Bei Zebras empfinde ich die Doppelklickdauer etwas zu kurz, es passiert immer wieder mal, daß ich ihn verpasse. Gerade wenn die Finger kalt sind, wird das relevant.

    Bei einer Lampe mit so großem Leistungsspektrum ist es schwer, alles mit einem UI möglichst jedem Recht zu machen. Mir fallen drei Philosophien ein: Ramping, viele feine Stufen, wenige grobe Stufen. Ich fände es lästig, durch 5 oder 6 Stufen schalten zu müssen (*hüstel* Nitecore). Die drei Stufen der TC20 sind schon am unteren Ende der Skala, aber durch die gute Abstufung mit klar sichtbaren Unterschieden bin ich sehr zufrieden damit. Da Firefly und Turbo nicht in der normalen Reihenfolge enthalten sind, sondern nur über eigene Klicks mit Direktzugang erreichbar sind, hätte ich eine vierte Stufe in der normalen Reihenfolge sogar noch gutgeheißen, z.B. 30 → 200 → 600 → 1800 (immer ca. das dreifache, das doppelte macht vor allem im oberen Bereich kaum noch einen optischen Unterschied).


    So, das war’s erstmal. Ich bin sicher, ich habe jetzt ein paar Dinge vergessen, die mir in den letzten Tagen noch eingefallen sind.
     
    Straight Flash, Dachfalter, amaretto und 2 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  37. Hallo Donnerkind,

    gute Beschreibung der Thrunite ! :thumbup:

    Allerdings meinst Du bestimmt, daß geschützte Akkus gerade so in die TC20 passen und nicht in die DQG...(ich wüßte zumindest nicht, wie ich einen geschützten 26650 in meine DQG bekommen sollte...:confused:)

    Gruß
    Carsten
     
  38. Was ich geschrieben habe, habe ich geschrieben. ;-) Ich legte den Thrunite-Akku in die DQG ein, der Akku guckt ein gutes Stück hinten raus und ich kann den Deckel aber noch drauf schrauben und vorne macht’s hell. Ich freue mich insofern drüber, weil ich mal testen wollte, ob meine DQG auch mit einem anderen Akku im Turbo so fürchterlich fiept (ja, tut sie :-( ). Und anders herum paßt mein ungeschützter Efest 5000 in die Thrunite, damit ich testen kann, ob der mit diesem Akku besser läuft. Ich habe es bisher nur kurz probiert, aber um ehrlich zu sein konnte ich auf dem Radweg unter Bäumen keinen Unterschied feststellen.

    Edit: außerdem muß der Thrunite-Akku irgendwo hin, wenn ich den Efest benutze. Da ich keine Akkuschachtel für 26650er habe, ist eine Lampe mein derzeit sicherster Aufbewahrungsort.
     
    casi290665 hat sich hierfür bedankt.
  39. Ich konnte es auch fast nicht glauben. Aber, der TC20 (hab heute die beiden PA TC20 bekommen) Akku funzt in meiner DQG. Und sogar der Turbo läuft, allerdings bei weitem nicht so hell wie mit meinem 4200er INJOY.
     
    casi290665 hat sich hierfür bedankt.
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden