Kombi MC3000 - der neue Superlader?

Dieses Thema im Forum "Ladegeräte" wurde erstellt von Profi58, 8. September 2014.

  1. Übrigens: Wenn man den MC3000 auf die Seitenfläche stellt, ist die Kreischwahrscheinlichkeit geringer (wohl, weil dann der Lüfter vertikal steht)... bei steht er seit Wochen nur noch auf der Seite...
     
  2. Folomov
    Ich habe das Teil seit längerer Zeit (gefühlte 2 Jahre) und bin eigentlich zufrieden. Es ist ein Ladgerät für Freaks und lädt jede Rundzelle die ich kenne. Etwas ärgerlich bei dem Preis: D-Zellen passen nur 2 rein, da die Schächte für 4 Zellen zu dicht beieinander liegen. Es wirkt insgesamt 'biilig'. Neben den wackeligen Tastern gilt dies insbesondere für den Spann-Mechanismus in den Schächten.

    Bei Akkuteile.de kostet er aktuell 104,90 €
     
    #1682 Jedion, 3. Juli 2018
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3. Juli 2018
  3. Mal ganz was anderes...

    Benutzt ihr bei eurem MC3000 diese Klappfüßchen („Ständer“) oder lasst ihr das „Fahrwerk“ eingefahren? Ich entlade gerade 4 Imalents 18650 mit 1A runter auf 3.65V über das Storage Programm. Der Lüfter bläst ordentlich aber wärmer als 34°C werden die Zellen nicht.
     
  4. Acebeam
    Hat jemand von euch per Bluetooth App mal sein MC3000 programmiert und darüber die Akkus entladen? Irgendwas stimmt dort nicht. Ich habe D.REDUCE auf OFF gestellt und als Target Voltage 3.65V eingestellt. Dennoch ist über eine Stunde nach Erreichen der 3.65V eine Terminierungsphase eingetreten, in welcher der Entladestrom degressiv absinkt. Das ist doch das totale Gegenteil von OFF, oder?

    [​IMG]
     
  5. Ich traue der App Programming nicht immer. Smartphone kann Bugs haben und so.

    Um auf Nummer sicher zu gegen programmiere ich immer auf dem Gerät selbst
     
    kirschm und Lux-Perpetua haben sich hierfür bedankt.
  6. ... ich tippe auch nur auf dem Gerät... nachdem Bluetooth genau das machte, was es nicht sollte, habe ich Bluetooth einfach sein gelassen...
     
    Lux-Perpetua und placebo haben sich hierfür bedankt.
  7. Skilhunt Taschenlampen
    Okay, bei mir hat jetzt das (ohnehin nochmal hochgesetzte) Timerlimit von 180min dem Entladen ein Ende bereitet. Ist das eigentlich problematisch, wenn die Zelle auf 3.65V festgenagelt wird und man das nachträgliche Ansteigen der Leerlaufspannung damit unterbindet? Im Manual des MC3000 steht ja, dass dies nachteilig sein kann. Ich vermute aber mal, das gilt nur für das Entladen auf 2.5V oder Vollladen auf 4.20V.
     
  8. nein... sis makes nothing out...
     
    placebo und Lux-Perpetua haben sich hierfür bedankt.
  9. Danke Dir! Ich mache die gleiche Leier jetzt nochmal über die Schwabbel-Tasten am Gerät. Das ging ja kinderleicht über den „Ättwaahnzt“-Modus ohne Studieren der Anleitung. :) Ich werde im Anschluss mal berichten, inwieweit die Leerlaufspannungen auseinanderliegen.
     
  10. Irgendwann hat man so viel Erfahrung mit Leerlaufspannungen, dann kann Termination und D.Reduce auf Off bleiben... Beispiel für übliche 18650er Akkus: bei 0.7A Charge Current und 4.0V Termination, wird sich die Leerlaufspannung ziemlich nahe der Kirschm'schen Konstanten von 3.92V einpendeln... wie gesagt, ich mache inzwischen alle (Dis-)charges mit 'Off' und treffe ziemlich genau die gewünschte Leerlaufspannung.
     
    placebo und Lux-Perpetua haben sich hierfür bedankt.
  11. Meine MC3000 wird bei mir immer mit ausgeklappten Füßen betrieben.
    Ich bin der Meinung das so eine bessere Luftzirkulation gegeben ist. ( auch wenn ich schon umgebaut habe )
     
  12. So...nach Nutzung des Storage-Programms direkt am Gerät mit D.REDUCE = OFF und 1A Entladestrom hat das MC3000 den Vorgang sofort bei Erreichen von 3.65V beendet. Die Leerlaufspannung lag nach 1h im Gerät bei 3.72 - 3.73V.

    [​IMG]
     
  13. Wenn das Deine Wunschspannung ist (meine auch zum rumlungern der Akkus), dann geht das noch unkomplizierter in einem Liitokala Li-xxx auf LiFePo - Stellung.
     
    Lux-Perpetua hat sich hierfür bedankt.
  14. Das Entladen auf 3.65V beherrscht dann aber vermutlich nur der Lii-500, oder? Ich habe ein paar meiner Akkus 4-5 Monate vollgeladen (4.12V - 4.20V) rumliegen lassen. Da das nicht unbedingt der Lebensdauer zuträglich ist, werde ich zukünftig alle bei 3.6V bis 3.75V parken und nur noch im Bedarfsfall vollladen.
     
  15. Olight Shop
    Ich meinte die primitiven Lii-100/202/402... Die können aber nur laden... aber auf knapp 3.7V via LiFePo... Der Lii-500 kann kein LiFePo...
     
  16. Hätte man mich gefragt, ob der MC3000 die eingeladene Kapazität in
    mAh auch 5-stellig anzeigen kann, ich hätt' nicht darauf wetten wollen.

    Kann er ?

    Ja, er kann :)

    P1080016_acd_orton2010rep_crop_norm6_c4h2_1200v_dnl_s25_85std.jpg

    Ladekurve hier im Thread.

    Greetings
    Klaus
     
    #1696 Onkel Otto, 29. Juli 2018
    Zuletzt bearbeitet: 29. Juli 2018
    placebo und wapd2 haben sich hierfür bedankt.
  17. Ich hätte jetzt auf einen stack overflow Error gewettet :p
     
    Onkel Otto hat sich hierfür bedankt.
  18. Dito,
    ... gefolgt von einem spontanen reboot :)
     
    placebo hat sich hierfür bedankt.
  19. So dicke Teile hab ich nicht . . .
    Aber jetzt weiß ich auch, dass es 5-stellig geht :thumbup:

    BTW ist das ein everActive professionel line?

    Grüßles Micha
     
  20. Gibt es die everActive auch schon mit 11000 mAh ?

    Der Akku oben im Bild ist ein Soshine 11000 LSD. Von diesen habe ich 8 Stück für
    mein "stromhungriges" Roberts Stream 218 gekauft :).

    Mehr zu den Soshine Akkus hier : NiMH Mono D LR20 möglichst hohe Kapazität.

    Greetings
    Klaus
     
    #1700 Onkel Otto, 29. Juli 2018
    Zuletzt bearbeitet: 30. Juli 2018
    Mikesch54 hat sich hierfür bedankt.
  21. Ich frag mal in die Runde. Gibt es einen wirksamen Mod um die Slider leichtgäniger zu machen? Bei Auslieferungszustand waren 3 von 4 ja schon hakelig bei mir, aber das wird immer schlimmer...
    Die Problematik ist ja wohl, dass die zuviel Spiel haben und durch die Hebelwirkung dann am Gehäuse verkanten?
     
  22. Ich habe einfach von Anfang an das Deoxit von Eagtac vorsichtig von oben etwas auf das Metall geschmiert...
     
  23. Was sich verkanten tut, sind imo nur die Federenden. Schau mal mit einer AAA Tala auf den Popo des Sliders. Der Popo hat 2 A-Löcher. Durch diese zwei fädelt sich das Federende. Die Federendenspitze darf nicht die Schiene berühren. Tut sie das doch, kratzt sie auf ihr.

    Mit einer Pinzette kannst du die Federendenspitze in den Schlitz der Schiene rüberschubsen.

    Wenn das dein Problem nicht behoben hat, könntest du ja
     
  24. Bei mir war es bei 2 Geräten, dass die Oberfläche der Schienen nicht so schön glatt ist, da relativ viel Hebelwirkung ausgeübt wird durch den Steg, hat sich das leicht verkantet, mit dem Deoxit, war das fast smooth.
    Nur aufpassen sollte man damit ;)
     
    placebo hat sich hierfür bedankt.
  25. Das kann ich leider nicht bestätigen. Bei mir resultiert es ziemlich klar aus Oberflächenrauhigkeit und Verkantung durch das Spiel.
     
    placebo hat sich hierfür bedankt.
  26. Okok.

    In so einem Fall hätte ich das Gerät aufgeschraubt und mir die Oberflächenrauhigkeit der Füße des Sliders (jeder Slider hat 2 Füße) angeschaut. Es kann sein dass dort ein Restgrat auf den Füßchen sitzt. Den würde ich mit einer Fingernagelpfeile wegtun. Also die Füßchen etwas abrunden, entgraten.
     
  27. ich habe gerade die aktuelle 2018er Version von Gearbest für nur 63 Euro bekommen. Soweit bin ich zufrieden, habe ihn vor allem für Lagerungs-Ladung von LiIons gekauft, von denen ich noch Hunderte verschiedener Grössen rumliegen haben. Was mich jedoch verwundert hat, ist dass er mit AAA/Micro-Akkus grosse Kontakt-Probleme hat. Gleichzeitig passend einlegen in die Mulde mit guter Kontaktierung funktioniert nicht wirklich, oft bekomme ich erst Kontakt, wenn man den AAA verkantet einlegt oder schwebend einklemmt. Hab ich da irgendwas falsch gemacht oder ist das ein bekanntes Problem von dieser veremeintlich eierlegenden Wollmilchsau?
     
  28. Alles OK... Kleine Akkus werden halt frei schwebend und wackelnd eingeklemmt... It's not a bug, it's a feature...
     
  29. ...bei dem keine Temperatur mehr gemessen wird...

    Wie sagte mir das mal ein Hardwareentwickler vor 30 Jahren: "Nicht WAD (Working as Designed), sondern BAD. Broken as Designed".
     
  30. Der übliche Workaround, nicht nur beim MC3000: Kleine Magneten.
    Nicht dass der Temperatursensor dann großflächig anliegen würde, aber kleine Zellen müssen im MC3000 nicht schweben.
     
  31. Das ist beim MC3000 normal. AAAs weden im Lii-500 geladen :thumbup:

    Grüßles Micha
     
  32. Eneloop AAA werden bei mir im MC3000 geladen. Da gibt's eine perfekte Voreinstellung dafür.:thumbup:
     
  33. Der Download ist bis zum heutigen Tage defekt. :facepalm:
     
  34. Öhm, nein!? Da ist wohl was anderes bei Dir defekt. Der Download von manual, cheat-sheet und Firmware 1.14 funktioniert tadellos.
     
  35. Hallo,
    kennt jemand ein Ladegerät wie dieses, bei dem auch der USB-Ausgang genauso geregelt werden kann(sanfte Smartphone-Ladung), bzw. gibt es einen Adapter auf USB, den man in diese Zell-Blöcke einschieben kann?
     
  36. Nein, gibt's nicht.
    Einstellbares Netzteil verwenden oder Widerstand in USB-Leitung einschleifen (0,5-1 Ohm).
    Schwaches USB-Netzteil (max 1A) verwenden.

    Müsste man selber basteln. Funktioniert aber wahrscheinlich nicht.
     
  37. Vielen Dank für die Info.
    Werde mal die Laderegler-Variante von https://www.wolke101.de/akku-laden/ probieren.

    Liebäugle schon sehr stark mit dem MC3000 - kannte ich vorher nicht. Da ich bisher fast nur mit AA und AAA-Akkus(habe auch TLs immer danach ausgesucht) zu tun hatte/habe, und das SKYRC nicht kannte, dachte ich, mit den Laderäten von Fritz Mössinger bestens ausgerüstet zu sein. Ist man als Normaluser ja auch. Muss mir wohl etwas zulegen, dass das MC3000 unumgänglich macht... ;)
     
  38. Die App (Version 3.71) stürzt nach dem Start immer ab. Gibt es ältere Versionen irgendwo zum Runterladen?
     
  39. Hallo in die Runde,

    ich hänge meine Fragestellung hier dran in der Hoffung nicht falsch zu sein.
    Ich wollte heute mal meine LiIon Akkus entladen - 4Stück gleichzeitig mit 2A. Ich kann den Entladestrom im Programm auch einstellen. Entladen wird aber trotzdem nur mit 1A. Akkus sind hochwertige Markenzellen. Mache ich irgendetwas falsch?

    Firmware ist ganz aktuell.

    Danke vorab.
    Peter
     
  40. Über 1A geht nur mit max. 1 Akku. Steht auch so in der BA...
     
    taenzerwalze hat sich hierfür bedankt.
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden