Lumintop ODF30

Dieses Thema im Forum "Lumintop" wurde erstellt von VW-GT-RS, 6. März 2018.

  1. Läuft sie auf High bzw. dem heruntergeregelten Turbo dann konstant, oder erfolgt nochmal ein weiterer Stepdown?
     
  2. Folomov
    @Phantom
    Ehrlich gesagt war ich von der TaLa so abgeturnt, dass ich es nicht mehr gemessen habe...
    Heute schaffe ich es wahrscheinlich nicht mehr aber morgen werde ich es mir genauer anschauen und poste die Ergebnisse dann hier.
     
    TimeLord hat sich hierfür bedankt.
  3. In der Beschreibung wird der Turbomode mit 3 Minuten angegeben, damit könnte ich leben.
    Ich hoffe, daß die 30 Sekunden eine Ausnahme sind...

    Gruß
    Carsten
     
  4. Acebeam
    @casi290665
    Alleine in diesen Forum wurde der Stepdown nach 30sec von 2 anderen Mitgliedern bestätigt bzw. erwähnt.
    Ich befürchte es handelt sich hier um keine Ausnahme sondern die Regel.
    Gerne lasse ich mich aber vom Gegenteil überzeugen, dann könnte ich die Lampe ja umtauschen und mich über längeren Turbo freuen...
     
  5. Sooo...hab gerade vorhin auch nochmals ne Runde getestet und schließe mich beim Thema abturnen an. Nach 30 Sekunden ist Schluss mit Genuss, obwohl der Lampenkopf gerade mal leicht spürbar wärmer wird. Lässt man die Lampe ein paar Minuten "abkühlen" und schaltet auf Turbo, dauert das Vergnügen vllt. 1-2 Sekunden bis zum Stepdown.
    Also entweder wurde hier zu großzügig beworben, die Elektronik greift zu früh ein oder die Wärme wird nicht korrekt abgeleitet.
     
  6. Zum Vergleich läuft mein TC20 im Turbo 150 Sekunden und hat dann einen Sinkflug. Natürlich nicht über die mitgelieferte Batterie, denn das kann man nicht. Ich benutze LiitoKala Lii - 50A
     
  7. Skilhunt Taschenlampen
    Nächster Test, dieses Mal ein anderer Akku (Efest Purple IMR, 5000mAh, unprotected), dieser nahezu randvoll geladen und siehe da, sie strahlt wie die Sonne. Abbruch nach knapp über 4 Minuten Turbo ohne Stepdown, da ich sie auf Grund der Temperatur nicht mehr in den Händen halten konnte...
     
    TimeLord hat sich hierfür bedankt.
  8. @R0lly
    Glückwunsch! Dann scheint es doch nicht an d(ein)er Lampe zu liegen.
    Mit welchem Akku hast Du vorher die Lampe betrieben als Du den einen Test durchgeführt hast!?
     
  9. Ich hatte heute Nacht einen Geistesblitz...:D Irgendwas sagte mir, "Mache einen Neodym-Magneten an den Akku dran!"

    Gestern hatte ich den Shockli Akku wieder voll aufgeladen, eben den Magnet an dem Pluspol dran gemacht und tatsächlich... Der Turbo hält jetzt knappe 3min und lässt sich nach dem Stepdown wieder sofort aktivieren :thumbsup:
    Damit kann ich leben und die ODF30 bleibt doch erstmal bei mir.
     
    TimeLord hat sich hierfür bedankt.
  10. Danke für die Tipps, also Magnet und oder Der Efest Akku.Was genau bewirkt so ein Magnet?
    Ist er risikofrei im Gebrauch? Es ist schon erstaunlich wie unterschiedlich die Lampe auf einen Akku reagiert.
     
    #90 Riesbachtaler Urgestein, 14. April 2018
    Zuletzt bearbeitet: 14. April 2018
  11. Empfehlenswert ist auch dieser Akku, leider aktuell OOS bei nkon.nl.
     
  12. Mir ist aufgefallen, dass der Shockli Akku zwar gut reinpasst aber auch etwas Luft hat, wenn man die Lampe schüttelt und es somit wahrscheinlich irgendwo zu Wackelkontakt kommen könnte.

    Durch den Magneten bekommt der Akku besseren Kontakt und wie man sieht, funktioniert es in der ODF30 wunderbar.
    Bis jetzt hatte ich auch nie Probleme beim benutzen solcher Magnete in einer TaLa.

    Wenn Du auf Nummer sicher gehen willst, dann kannst Du ja einfach nen längeren Akku nehmen, der auch zuverlässigen Kontakt garantiert.
     
  13. Vielleicht kann jemand, der auch die TC20 hat, den mitgelieferten, geschützten BT-Akku von Thrunite mal in der ODF30 testen. In der TC20 hatte dieser Akku allerdings nur eine mittelprächtige Performance abgeliefert.
     
  14. Olight Shop
    Die Efest 4200mAh hatte ich in meiner gemodetten L6 zeitlang drin und war mit denen zufrieden.
    Sind auch 1mm länger als der Enercig 5200mAh und 2,2 mm länger als der Shockli 5500mah. Der Magnet, den ich jetzt in der ODF30 benutze, ist bloss 1mm dick. Also sollte der Efest 4200mAh auf jeden Fall für die ODF30 gut geeignet sein.
     
  15. Danke, gibt es die Magneten in verschiedenen Durchmessern?
     
  16. @Riesbachtaler Urgestein
    Ja, die gibt es in verschiedenen Grössen und Formen. Guck mal bei grossen Fluss nach.

    @tdmtreiber11
    Ist ja geil! :thumbsup: Kannte ich garnicht... Leider funktioniert das Video nicht bei mir.
     
  17. Die ODF30 scheint ein bisschen eine Diva zu sein, in Bezug auf Akkus.
    Martin schreibt auf seiner Seite, dass für die ODF30 Zellen mit 66mm Länge zu kurz sind
    und daher eine Magnetüberbrückung benötigen und 70mm Zellen zu lang.
    Das ist wohl den Kontakten geschuldet, die etwas unkonventionell sind.
     
  18. Solche Kontakte hatte ich bis jetzt in keiner meiner Taschenlampen gehabt. Normale Federn sind wohl besser geeignet, dann passen wenigstens auch kürzere bzw. längere Akkus rein.
    Oder haben solche Kontakte, wie bei der ODF30 einen Vorteil gegenüber solchen, die aus Federn bestehen!?
     
  19. Sicher bin ich mir nicht, aber die Kontaktfläche verglichen mit Federn dürfte auf jeden Fall größer sein.
    So auch das Konzept von Zebralight, mit den "Nupsis".
     
    Kasperrr hat sich hierfür bedankt.
  20. Mal eine andere Frage an die Besitzer der ODF30, könnt Ihr bei euerer Lampe das Batterierohr vom Lampenkopf abschrauben!?
    Habe es nämlich eben bei meiner versucht aber es nicht geschaft. Scheint eventuell verklebt zu sein... (?)
     
  21. Mehr als berechtigte Frage, zu so später Stunde lässt die Aufmerksamkeit dann doch zu wünschen übrig.
    Es war ein Soshine 26650, 5500mAh, protected. Laut Datenblatt liefert der nur 6A und die XHP70.2 ist mit 29W angegeben, dass wird etwas eng.

    Am Batterierohr hatte ich am Anfang auch mal gewuchtet, es schreit irgendwie förmlich nach "schraub mich mal ab". Aber ich konnte es auch nicht lösen, bzw. wollte nicht noch heftiger dran drehen.
    Nimmt man außen mit einer Schieblehre Maß und überträgt es mit der Messstange auf die Innenseite, ist an der Stelle keinerlei Stoß einer Verbindung zu erkennen. Vermutlich ist die Nut nur ein rein optischer Akzent.
     
    #103 R0lly, 14. April 2018
    Zuletzt bearbeitet: 14. April 2018
  22. Es lohnt sich also vorher genau auszumessen.Da ist jede Lampe anders mit dem Platz im Batterieraum.
     
  23. Zusammenfassend lässt sich also sagen, dass es sich bei dem mitgelieferten ODF30-Akku ähnlich wie mit dem TC20-Akku verhält: beide sind nicht für Vollgas ausgelegt. D.h. wenn ich in die ODF30 z.B einen Imalent-Akku einlege, dann läuft sie ähnlich gut wie die TC20 mit so einem.

    Eine Frage hätte ich allerdings noch zu dem (komischen) Batteriekontakt in der ODF30: sitzt der nur in der Tailcap und im Lampenkopf sitzt dann eine normale Feder, oder sitzt dort jeweils einer in der Tailcap und im Lampenkopf?
     
  24. @R0lly
    Meine irgendwo gelesen zu haben, dass die ODF30 auf Turbo ca. 7,45A zieht. Damit zeigt sich an deinen Beispiel, dass der Soshine Akku damit wohl etwas überfordert wird...

    Danke für die Info! Wollte eigentlich den Plus-Kontakt mit Kontaktspray reinigen, weil der etwas dreckig aussieht. Wäre das Batterierohr abschraubbar, dann würde man auch leichter an den Kontakt dran kommen.
    Naja... Eine Lösung wird sich schon finden!

    @Rafunzel
    Am Lampenkopf sitzt eine kleine Feder und an der Tailcap eben dieser besagte Kontakt.
     
    Rafunzel hat sich hierfür bedankt.
  25. Feder mit kreisrunder Kontaktfläche ist auch noch möglich, in einer meiner Lampen sind 2 solcher Federn! Spontan nachgesehen.
     
  26. Das lässt ja hoffen, dass eben durch die Nachgiebigkeit dieser Feder ein gewisser Spielraum für die Akkuwahl verbleibt.
     
  27. Die Feder ist wirklich klein und lässt sich nicht so stark stauchen. Habe es eben mit nem Finger versucht und bin so auf max. 2-3mm gekommen.
    Der Kontakt in der Tailcap gibt auch etwa um 1-2mm nach.
    So kommt man auf 3-5mm Spielraum, nicht wirklich viel aber besser als garnichts...
     
  28. Also der Federweg am Lampenkopf ist ziemlich genau 3mm, in der Tailcap ist es unter erheblichem Kraftaufwand noch einmal ca. 1mm.

    Aufgefallen ist mit noch, dass das blanke Ende des Batterierohrs ziemlich fettig ist, ein entfetten des Rohrs und der Kontaktfläche in der Tailcap mit IPA schadet dem Übergangswiderstand sicher nicht.

     
    Thomas W, Rafunzel und Kasperrr haben sich hierfür bedankt.
  29. Hat jemand die TC20 und schon die ODF30? Weil von den Abmessungen des TC20-Akkus her würde der wohl ideal in die ODF30 passen. In der TC20 mit 3800 Lumen hält der aber nur kurz den Turbo. Die ODF30 ist mit 3500 Lumen angegeben - vielleicht hält er dort länger?
     
  30. Ist der 5000mAh Akku von Acebeam der gleiche, wie der von TC20 also gleiche Zelle und Abmessungen!?
    Falls ja, dann könnte ich es heute Abend testen.
     
  31. Der Acebeam-Akku war ja auch nicht so prickelnd; könnte von daher durchaus so ähnlich sein. Den TC20-Akku, den ich habe, messe ich in der Länge mit 69,2 mm - probiere es halt mal aus. :thumbup:
     
  32. Acebeam Akku wird gerade geladen. Ich versuche heute Abend noch beide Akkus zu testen oder wenigstens einen davon.

    Kann mir aber gut vorstellen, dass der Shockli besser abschneiden wird oder beide etwa gleich sind...
     
  33. Entschuldigt die späte Stunde bin aber eingepennt...:sleeping::pinch:

    Ich habe die Laufzeit mit einer Luxmeter-App aufgezeichnet und musste feststellen, dass die Darstellung nicht die beste ist :rolleyes:
    Der Acebeam Akku hatte vor dem Test eine Spannung von 4,19V. Der erste Stepdown auf Turbo kam nach knappen 3min und der nächste erfolgte ca. nach weiteren 3min. Die Lampe lief dann noch knappe 2h weiter bis sie sich ausschaltete.
    Der Test erfolgte bei Zimmertemperatur ohne Kühlung.
    Screenshot_20180415-005032.png
     
    FrankFlash, Thomas W, Onkel Otto und ein weiterer Flashy haben sich hierfür bedankt.
  34. Also läuft die ODF30 mit dem Acebeam-Akku immerhin ~3min auf Turbo, was sie mit dem mitgelieferten Lumintop-Akku nicht bringt, ist das so korrekt? Wenn ja, dann wäre es interessant, diesen Laufzeittest auch mal mit dem Original-Akku der TC20 nachzuvollziehen.
     
  35. Der Acebeam-Akku schafft die knappen 3min auf Turbo, das ist richtig.
    Meiner Meinung nach ist dieser Akku für die ODF30 ungeeignet, weil mit genau 70mm doch etwas zu lang. Die Tailcap liess sich schwer zudrehen und...
    IMG-20180415-WA0001.jpg
    ...der Minuskontakt am Akku hat jetzt ne Delle :rolleyes:

    Den original Lumintop Akku besitze ich nicht und kann mich dazu auch nicht äussern.
    Heute Abend werde ich noch den Shockli 5500mah testen.
     
    Thomas W und Rafunzel haben sich hierfür bedankt.
  36. Du hast nicht zufällig auch die TC20? Wenn ja, dann checke doch mal den Akku von der TC20 in der ODF30. Der passt dann mit seinen ~69mm vielleicht auch noch gut rein.
     
  37. Ich hatte die TC20 mal gehabt und dann samt den Thrunite Akku verkauft, was ich bis heute noch bereue...:facepalm:
     
  38. Hallo,

    ich habe mir jetzt mal Zeit genommen um zu Testen.
    Als erstes kam meine Lampe mit ner XHP70.1 an, nicht wie angegeben mit einer XHP70.2.
    @Lexel hat mir dann eine XHP70.2 5000K eingebaut.
    Als zweites, hat meine ODF30 wie ihr am Bild seht keine Feder, sondern 2 Sloche Nasen.

    Nun zu den Tests:

    Mit dem Sony VTC6 18650 hielt die Lampe den Turbo 3:20 Minuten ohne Runterzuregeln.

    Mit dem IJoy 26650 40A hielt die Lampe den Turbo 4:10 Minuten ohne Runterzuregeln.
     

    Anhänge:

    Onkel Otto, casi290665, tdmtreiber11 und 2 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden