Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

AceBeam X65-GT

Schroecksi

Flashaholic**
22 Oktober 2016
1.126
959
113
Im X65 Akkupack werkeln doch alte Panasonic mit nur 7A Maximal Strom. Das reicht doch niemals für 50k Lumen?
 

kanickel

Flashaholic*
13 Dezember 2019
832
665
93
Kassel
Bin mir zwar nicht sicher aber die SBT 90.2 sind glaube ich um einiges effizienter als die XHP 50.2,, von daher könnte der Akkupack der X 65 reichen.
Die SBT90.2 hat mal richtig Stromverbrauch, wenn sie richtig Licht machen soll. Soweit ich mitbekommen habe, fließen alleine bei einer in der K75 fast 30A! Das sieht man ja auch schon irgendwie an der Lichtfarbe, sobald man über 4000lm anfordert, wird sie von NW richtig Kaltweiß-Lila, man kann den Strom der dafür fließen muss förmlich erahnen.

LG
 
  • Danke
Reaktionen: Schroecksi und Jeno

Kasperrr

Flashaholic**
30 Mai 2017
4.679
3.013
113
Die SBT90.2 hat mal richtig Stromverbrauch, wenn sie richtig Licht machen soll. Soweit ich mitbekommen habe, fließen alleine bei einer in der K75 fast 30A! Das sieht man ja auch schon irgendwie an der Lichtfarbe, sobald man über 4000lm anfordert, wird sie von NW richtig Kaltweiß-Lila, man kann den Strom der dafür fließen muss förmlich erahnen.

LG

Du darfst aber bei der ganzen Sache nicht vergessen, dass die K75 eine Solo-Emitter Tala ist, während es sich bei der X65-GT um eine Multi-Emitter Lampe handelt.

Geht man nun davon aus, dass in dieser tatsächlich 14x SBT90.2 verbaut sind, dann muss jede einzelnde LED in etwa 3572lm leisten um eben auf die 50000lm zu kommen.
Dafür braucht sie sicherlich keine 30A und auch keine 20A. Für die 3572lm braucht eine SBT90.2 ungefähr 10A-11A bei 3,2V.
Demnach wäre es schon möglich, dass sie mit dem X65 Akkupack klar käme bzw. sich betreiben ließe.
Aber das sind alles reine Spekulationen! Ohne genauere Angaben zu der Lampe, bleibt auch nichts anderes übrig.
Also lassen wir uns doch überraschen! ;)
 
  • Danke
Reaktionen: 0ssi1973 und Jeno

Schroecksi

Flashaholic**
22 Oktober 2016
1.126
959
113
Nachdem aktuell gar nichts bestätigt ist kommen wir hier nicht wirklich weiter. Acebeam täte meiner bescheidenen Meinung nach aber gut daran endlich 21700er zu verbauen anstatt 18650. Das wars zwar dann mit eventueller Kompatibilität aber dann mit deutlich mehr Ausdauer. Eventuell gehen dann ja sogar 5000mah Akkus, dann hätte der Akkupack mal richtig bums.
 
  • Danke
Reaktionen: BEAR

Jeno

Flashaholic*
2 Februar 2020
280
150
43
Gibts hier was neues ?
Schau mal in dem Neuheiten- Thema von Sven. Da hat er ein Bisschen was dazu geschrieben. Was als Fotos oft zu sehen ist, ist wohl ein Prototyp von 2019.

Ein Bisschen erinnert sie mich an die K75. Wenn sie jetzt wie die K75 auch mit Akkus bestückbar wäre, wäre sie meine neue Traumlampe, von der Werten her sowieso. Was mir fehlt, sind Kühlrippen. Eine Bisschen sieht es mir so aus, als hätte sie dann eingebaute Lüfter. Hier gefällt mir eigentlich der oft kritisierte Lüftungsgriff der X70 besser, Ist er mal kaputt, kann man ihn einfach austauschen, denke ich. Lasse aber mal einen eingebauten Lüfter versagen.
 

hbh

Flashaholic*
4 Dezember 2017
836
360
63
Interessanter Aspekt. Die meisten Entwickler bewegen sich jetzt im Grenzbereich. Mir fehlt ein innovatives Kühlsystem.
 
  • Danke
Reaktionen: Jeno

Jeno

Flashaholic*
2 Februar 2020
280
150
43
Interessanter Aspekt. Die meisten Entwickler bewegen sich jetzt im Grenzbereich. Mir fehlt ein innovatives Kühlsystem.
Ich denke, damit entscheidet sich Vieles. Dass sie extreme Leistungen erschaffen können, haben sie bewiesen. Jetzt müssen sie zeigen, dass sie steuern können.
 

hbh

Flashaholic*
4 Dezember 2017
836
360
63
Jedesmal, wenn ich für dieses Thema einen neuen Post sehe, denke ich, das jetzt die erlösende Nachricht über die Veröffentlichung der neuen

AceBeam X65-GT kommt und dann ist es doch wieder nur heisse Luft.

 
  • Danke
Reaktionen: Galaxypower und Jeno

Stewitsch

Händler
15 Februar 2016
745
1.365
93
51
Winnenden
www.stewitsch.de
Die ist bereits bestellt, es fehlt nur noch die Kartonage von Seitens AceBeam, dann geht diese ab in den Flieger nach Stuttgart.
In unserem Shop können die Daten bereits eingesehen und Vorbestellungen platziert werden.

Grüße und ein schönes Woe
Sven
 

Jeno

Flashaholic*
2 Februar 2020
280
150
43
Nein, es gibt noch nichts Neues. Sorry an alle, denen ich Hoffnung gemacht habe wie ich sie auch gehabt hätte. Ich habe aber eben ein Bisschen Lust, zu spekulieren und ein Bisschen zu träumen. Was ich jetzt schreibe, entspringt nur meinem Kopf und der Beobachtung dessen, wie Acebeam in der Zeit vor dem Herausbringen neuer Leistungsträger sie beworben hat.

1. Die bisherige Toplampe X70 geht leider vom Markt. Sie ist zwar deutlich schwächer als die MS18, hat aber dabei ein paar große Vorteile, wie kein PWM und soweit ich mich entsinne auch einen direkten Zugriff auf die schwächste Stufe. Damit finde ich sie der MS18 immer noch ebenbürtig. Jetzt ist die leistungsstärkste regulär gelistete Acebeam die X80GT und ich glaube kaum, dass Acebeam mit dieser wenngleich immer noch genialen Lampe gegen die ja doch weit überlegene MS18 antreten will. Allein daher denke ich, dass jetzt die X65GT nicht mehr lange auf sich warten lässt, denn man wird ja weiterhin an Imalent dranbleiben mögen. Vielleicht wollte man auch interne Konkurrenz vermeiden.

2. Acebeam hat meinem Eindruck nach meist beim Bewerben neuer Top- Lampen tief gestapelt, teilweise sehr tief. Bei der X80:

https://www.taschenlampen-forum.de/threads/acebeam-x80.56601/page-2 Siehe zum Beispiel so an dem Beitrag 54: 20000 Lumen, später beim 95 dann 22000 Lumen, jetzt 25000 Lumen.

Die X70 wurde mit 40000 Lumen angekündigt, an dem Tag der Veröffentlichung hatte sie bis heute 60000:

https://www.taschenlampen-forum.de/threads/acebeam-x70.58837/

Laut der Ankündigung soll die X65GT 14 luminus SBT90.2 haben. In der K65GT leistet die LED 6500 Lumen. Wenn wir davon ausgehen, dass hier eine LED natürlich weniger Platz hat, hoffe ich einmal, dass Acebeam vielleicht 6000 Lumen pro LED gekühlt bekommt. Dann kämen wir statt der angekündigten, sie sagten ja über 50000 Lumen, dann auf feine

84000 Lumen.

Bei der Reichweite tippe ich einmal auf 2200 Ansi- Meter.

3. Was noch ein Traum von mir ist, ist eine Möglichkeit, einzustellen, ob man mehr Spot oder mehr Flut möchte. Schon 2011 habe ich ja an meiner Tunnelratte gebastelt, die es da in noch viel kleineren Leistungsbereichen schon ermöglicht hat, Spot und Flut aufeinander abzustimmen und sogar den Spot- Strahl zu formen:

https://www.taschenlampen-forum.de/threads/jeno-und-die-tunnelratte.74603/

Die Fenix LR40R hat mir das schon gut umgesetzt, ich denke aber, dass es noch etwas intuitiver geht. Ich weiß nicht, wie der Reflektor der X65GT aufgebaut sein kann, aber falls er unterschiedliche Reflektoren für Spill und Spot dazu hat, dann könnte ich mir vorstellen, dass es möglich ist, es so umzusetzen. Wenn nicht, hier habe ich die Idee einmal mit einer von mir fiktiv erdachten X70D beschrieben:

https://www.taschenlampen-forum.de/threads/x70d.81283/

Liebe Grüße, der Jeno.
 

kanickel

Flashaholic*
13 Dezember 2019
832
665
93
Kassel
Nein, es gibt noch nichts Neues. Sorry an alle, denen ich Hoffnung gemacht habe wie ich sie auch gehabt hätte. Ich habe aber eben ein Bisschen Lust, zu spekulieren und ein Bisschen zu träumen. Was ich jetzt schreibe, entspringt nur meinem Kopf und der Beobachtung dessen, wie Acebeam in der Zeit vor dem Herausbringen neuer Leistungsträger sie beworben hat.

1. Die bisherige Toplampe X70 geht leider vom Markt. Sie ist zwar deutlich schwächer als die MS18, hat aber dabei ein paar große Vorteile, wie kein PWM und soweit ich mich entsinne auch einen direkten Zugriff auf die schwächste Stufe. Damit finde ich sie der MS18 immer noch ebenbürtig. Jetzt ist die leistungsstärkste regulär gelistete Acebeam die X80GT und ich glaube kaum, dass Acebeam mit dieser wenngleich immer noch genialen Lampe gegen die ja doch weit überlegene MS18 antreten will. Allein daher denke ich, dass jetzt die X65GT nicht mehr lange auf sich warten lässt, denn man wird ja weiterhin an Imalent dranbleiben mögen. Vielleicht wollte man auch interne Konkurrenz vermeiden.

2. Acebeam hat meinem Eindruck nach meist beim Bewerben neuer Top- Lampen tief gestapelt, teilweise sehr tief. Bei der X80:

https://www.taschenlampen-forum.de/threads/acebeam-x80.56601/page-2 Siehe zum Beispiel so an dem Beitrag 54: 20000 Lumen, später beim 95 dann 22000 Lumen, jetzt 25000 Lumen.

Die X70 wurde mit 40000 Lumen angekündigt, an dem Tag der Veröffentlichung hatte sie bis heute 60000:

https://www.taschenlampen-forum.de/threads/acebeam-x70.58837/

Laut der Ankündigung soll die X65GT 14 luminus SBT90.2 haben. In der K65GT leistet die LED 6500 Lumen. Wenn wir davon ausgehen, dass hier eine LED natürlich weniger Platz hat, hoffe ich einmal, dass Acebeam vielleicht 6000 Lumen pro LED gekühlt bekommt. Dann kämen wir statt der angekündigten, sie sagten ja über 50000 Lumen, dann auf feine

84000 Lumen.

Bei der Reichweite tippe ich einmal auf 2200 Ansi- Meter.

3. Was noch ein Traum von mir ist, ist eine Möglichkeit, einzustellen, ob man mehr Spot oder mehr Flut möchte. Schon 2011 habe ich ja an meiner Tunnelratte gebastelt, die es da in noch viel kleineren Leistungsbereichen schon ermöglicht hat, Spot und Flut aufeinander abzustimmen und sogar den Spot- Strahl zu formen:

https://www.taschenlampen-forum.de/threads/jeno-und-die-tunnelratte.74603/

Die Fenix LR40R hat mir das schon gut umgesetzt, ich denke aber, dass es noch etwas intuitiver geht. Ich weiß nicht, wie der Reflektor der X65GT aufgebaut sein kann, aber falls er unterschiedliche Reflektoren für Spill und Spot dazu hat, dann könnte ich mir vorstellen, dass es möglich ist, es so umzusetzen. Wenn nicht, hier habe ich die Idee einmal mit einer von mir fiktiv erdachten X70D beschrieben:

https://www.taschenlampen-forum.de/threads/x70d.81283/

Liebe Grüße, der Jeno.
Ich stelle mir eher die Frage, ob überhaupt noch irgendwelche neuen Flagschiffe kommen werden, es gibt nach wie vor das Akku- und Lieferwegproblem. Dazu bald hat kaum noch einer Kohle dafür und aufgrund von "Ausgangssperren" kann man nicht einmal abends vor die Tür gehen!


LG
 

0ssi1973

Flashaholic**
11 Oktober 2015
2.278
1.041
113
Wellmitz/ Landgut
Wenn die Lampe nur 40 oder 50000 lm hat, wäre mir das lieber als 84000. Die Imalent ist nicht geregelt und war für mich von Anfang an Schwachsinn. Wenn dann von den 50000 lm 15000 bis 20000 gehalten werden, wie bei der X 70 ist das völlig ausreichend. Selbst 10000 bis 15000 wären für mich o.k., wenn die Regelung stimmt und das Leuchtbild der alten X 65 ähnlich ist. Irgend welche Sekundenlumen brauch ich nicht. Ich brauche Ausdauer!
Das mit der Ausgangssperre nimmt doch eh keiner ernst.
 

Lux-Perpetua

Flashaholic**
19 Januar 2018
2.620
4.041
113
(...)
Laut der Ankündigung soll die X65GT 14 luminus SBT90.2 haben. In der K65GT leistet die LED 6500 Lumen. Wenn wir davon ausgehen, dass hier eine LED natürlich weniger Platz hat, hoffe ich einmal, dass Acebeam vielleicht 6000 Lumen pro LED gekühlt bekommt. Dann kämen wir statt der angekündigten, sie sagten ja über 50000 Lumen, dann auf feine 84000 Lumen. (...)
Feinstes Acebeam Marketing-Sprech. Ich habe noch keine einzige Lampe gesehen, die wirklich 6.000lm OTF oder gar mehr aus einer SBT90.2 rausgeholt hat. Für ca. 5.500lm werden um die 25A benötigt. Damit wären wir schon bei einer 100W-Lampe.

14x SBT90.2? Mit je 6.000lm? Also 1,4kW. :rofl: Man stelle sich mal vor, wieviele Hochstromakkus dafür benötigt werden und was für ein Ungetüm die Lampe sein müsste, um diese Mordshitze abzuführen. Von den Materialkosten möchte ich gar nicht erst reden.

Ich persönlich glaube eher, dass Acebeam sich von der SBT90.2 verabschiedet. Sie ist viel zu teuer und ineffizient, auch wenn sie ohne Frage eine interessante LED ist.
 

Kasperrr

Flashaholic**
30 Mai 2017
4.679
3.013
113
Ich sehe das ähnlich, wie @0ssi1973 und @Lux-Perpetua.
Mir ist es lieber die SBT90.2 wird nicht an ihre Grenzen gebracht und statt den ~6000lm lieber ~3000lm - 4000lm leistet. Dafür wird weniger Strom gebraucht und die Wärmeentwicklung sollte sich in Rahmen halten. Daraus resultiert eine längere max. Leistung.

Man sieht an der K75, K65-GT, K30-GT etc., dass die max. Leistung quasi beim Start radikal sinkt. Das hat weniger mit der Wärmeentwicklung oder irgendeiner thermischen Regelung zu tun sondern mit der rapide fallender Akkuspannung. Es wird zu viel Strom gebraucht und diesen können die Akkus leider nicht lange zur Verfügung stellen.
 

helicoil

Flashaholic**
16 Dezember 2017
1.453
1
1.578
113
Es gibt auf "TAOBAO market" ein kurzer clip mit die angabe "Production version Acebeam x65gt ... " .

Der clip zeigt eine "lampe" mit ein sehr starker lichtstrahl die 6 stufen hat .... eigentlich kann man nur ein grün leuchtender knopf (?) sehen neben der lichtstrahl selbst die einmal von high/Turbo auf low und wieder bis high/Turbo hoch geschaltet wird um am ende im "ECO", eindeutich sehr low im vergleich zu die andere stufen, oder ahnlich ausgeschaltet zu werden .... weiter nix ....
Die Schaltsequenz kann darauf hinweisen, dass Turbo und ECO direkt über die Taste(n?) zugänglich sind ? ( bei der T27 sind Turbo und ECO auch ausserhalb der normale Schaltsequenz untergebracht ? )
Auch habe ich den eindruck dass die lampe ein silbernen bezelring hat .... SS vieleicht ? Der Bezelring schimmert deutlich im vergleich mit das Lampengehäuse selbst, das sehr dunkel ist ... von das Lampengehäuse selbst kann man nur die klassische "lampenform" erkennen, bestehend aus konischem Kopf und röhrenförmigem Batterieteil ? Durch der starker lichtstrahl ist von die lampe selbst nur schwer etwas zu sehen ... aber das ist wahrscheinlich auch das ziel gewesen in diesem fall ?
Wenn das Video legitim ist, was ich absolut nicht bestätigen kann, dann gehe ich davon aus, dass es sich um eine Art Teaser oder Vorankündigung vor einem möglichen (Vor-) Verkauf handelt, um Interesse zu wecken, ohne weitere Details** preiszugeben. (** weitere detail = in diesem fall fast keine .... ?( )


Eigentlich muss man einen "Xianyu APP"( Google scheint dieser app zu kennen ? ) downloaden aber abspielen nach etwas warten und einige mouse-clicks geht auch .... etwa 20 sekunden.
Wenn ich das richtig verstehe ist dieser APP nur zugänglich mittels einem Identitat check (passport) neben der Login fur TAOBAO selbst die ja auch eine eigene anmeldung benotigt .... oder besser gesagt keine auslander ?
Warum das abspielen im meinen fall funktioniert ist mir schleierhaft aber mit Baidu habe ich ja auch keine probleme ?


Gruss,

Martin
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: Jeno und Gray Matter

Jeno

Flashaholic*
2 Februar 2020
280
150
43
Ich sehe das ähnlich, wie @0ssi1973 und @Lux-Perpetua.
Mir ist es lieber die SBT90.2 wird nicht an ihre Grenzen gebracht und statt den ~6000lm lieber ~3000lm - 4000lm leistet. Dafür wird weniger Strom gebraucht und die Wärmeentwicklung sollte sich in Rahmen halten. Daraus resultiert eine längere max. Leistung.

Man sieht an der K75, K65-GT, K30-GT etc., dass die max. Leistung quasi beim Start radikal sinkt. Das hat weniger mit der Wärmeentwicklung oder irgendeiner thermischen Regelung zu tun sondern mit der rapide fallender Akkuspannung. Es wird zu viel Strom gebraucht und diesen können die Akkus leider nicht lange zur Verfügung stellen.
Dagegen ist ja auch nichts zu sagen. Das sind dann eben die High- Stufen, die man lange nutzen kann. Die X80 nutze ich auch meist auf kleineren Stufen, aber es ist ein schöne Gefühl, zu wissen, im Notfall hat man dicke Puffer. Da könnte die Abstimmung so aussehen: Turbo max: 84000 Lumen, für Turbo vielleicht 42000 Lumen und 20000 plus sind dann dauerbetriebsfest. Natürlich freut uns doch alle eine dauerfeste Lampe, aber beim Absatz zählen gute Zahlen und runterschalten kann man immer. Mit 84000 Lumen und 2200 Meter Reichweite kann sich eine X65GT auch neben der MS18 behaupten. Mit 50000 hätte sie gerade mal die Hälfte und das sieht ein Laie: Was versteht er aber von Regelung, Akkutechnik und Kühlung? Daher tippe ich auf deutlich mehr als die 50000 Lumen. Ich könnte mich aber sehr für eine 40000 Lumen- X65GT begeistern, wenn sie dann optional mit Akkufächern käme, am Besten wie bei der Fenix LR40R mit einem Schacht. Lumintop hat mit der GT94 bewiesen, dass es geht, 8 Akkus selbst bestückbar zu bauen. Was kommt, merken wir ja dann.
 

Lux-Perpetua

Flashaholic**
19 Januar 2018
2.620
4.041
113
Ich möchte Deinen Enthusiasmus wir nicht bremsen aber eine Taschenlampe mit 20.000 dauerfesten Lumen ist mit heutigen Mitteln eine reine Illusion.

Die Lumintop GT94 (4x SBT90.2) ist ja bereits ein großer Brocken, den niemand gern länger als ein paar Minuten an der Schulter hängen lassen möchte. Sie heizt sich selbst gemäß dem Treiberentwickler (Texas_Ace) bei deaktivierter Temperaturregelung am Kopf auf 95°C und die Akkus auf 75°C auf, wohlgemerkt mit lediglich 4 (!) SBT90.2. Bei Vollgas sind die 8 empfohlenen VTC6 Akkus nach ca. 17min völlig leergesaugt. Die fehlende Konstantstromregelung der Lampe (FET-Treiber) führt zudem zu einem linearen Abfall der Helligkeit - insofern ist das Wort „dauerfest“ hier erst recht nicht anwendbar.

Hier hat sich ein deutscher Tüftler mal an eine 1,5kW „Taschenlampe“ mit einem selbstkonfektionierten 150Wh Akkupack herangewagt...

https://budgetlightforum.com/node/77284
 

0ssi1973

Flashaholic**
11 Oktober 2015
2.278
1.041
113
Wellmitz/ Landgut
Warum überhaupt so eine schlechte LED verwendet wird, versteh ich bis heute nicht. Erst haben alle nach dem Teil geschrien und dann stellt sich raus, das das Ding völlig ineffizient ist.
 

uselessuser

Flashaholic*
11 März 2018
929
563
93
Schweiz
Teilweise lag das sicher daran, dass sich damit gut einzellige Dragster bauen lassen. Die hohen Lumenzahlen sind gut für das Marketing, und sie werden ja sogar wirklich erreicht (direkt beim Einschalten mit randvollem Akku und +/- 15%).
Ausserdem kann man damit existierende Billigtreiber verwenden und muss keinen Boost-Treiber entwickeln.

Für mich ist das ein reines Blenden von uninformierter Kundschaft.
 
  • Danke
Reaktionen: Kasperrr und 0ssi1973