Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Kurzvorstellung AceBeam K30-GT

Kasperrr

Flashaholic**
30 Mai 2017
2.982
1.388
113
Olight Taschenlampen
Trustfire
Servus!

Heute möchte ich Euch meine neueste Errungenschaft, eine AceBeam K30-GT vorstellen.
Die Taschenlampe habe ich ganz normal für ca. 179€ bei stewitsch.de erworben.
Die hier vorgestellte K30-GT ist mit einer Luminus SBT90 Gen2 (Weißlicht) ausgestattet. Zudem gibt es diese Taschenlampe mit einer Luminus SBT90 (Rotlicht).

Genug nun! Los geht's...




1. Herstellerangaben
Emitter:
  • Luminus SBT90 Gen2
max. Lichtstärke:
  • 262144cd
max. Lichtstrom:
  • 5500lm
max. Reichweite:
  • 1024m
Betrieb:
  • 3x 18650er Li-Ion Akku
Arbeitsspannung:
  • 8,4V - 12,6V
Schaltertyp:
  • elektronischer Seitenschalter
Gehäusematerial:
  • Aluminium, mit Hart-Anodisierung Typ III Beschichtung
Linse:
  • gehärtetes Glas, mit doppelseitiger Antireflexbeschichtung
Reflektor:
  • Glatt/Smooth (SMO) aus Aluminium
Maße:
  • Länge 155,5mm,
  • Kopfdurchmesser 57mm,
  • Batterierohrdurchmesser 44,5mm
Gewicht:
  • 336g ohne Akku,
  • gemessen 314g ohne Akku und Griff,
  • 456g mit 3x Sony VTC6
  • 482g mit 3x Sony VTC6 und Griff
Stoßfest:
  • bis 1m
Wasserdicht:
  • IPX68 bis 2m
Anzahl der Leuchtstufen und Laufzeit:
  • 6 Leuchtmodi
    • Ultra Low: 50lm - 42h
    • Low: 150lm - 24h 45min
    • Mid 1: 400lm - 11h 45min
    • Mid 2: 1000lm - 5h
    • High: 2000lm - 1h 30min
    • Turbo (Eco-Mode): 3700lm 1h 15min
    • Turbo (Power-Mode): 5500lm - 1h 15min
  • 1 Sondermodi
    • Strobe
Besonderheiten:
  • Die Taschenlampe verfügt über einen Eco- und Power-Mode. Der Turbo beträgt im Eco-Mode 3700lm im Power-Mode 5500lm.


2. Lieferumfang
Die Taschenlampe kommt samt den ganzen Zubehör in einen stabilen Pappkarton
Screenshot_20200113-152901_Gallery.jpg

Der Inhalt besteht aus
Screenshot_20200113-152905_Gallery.jpg
1x K30-GT
1x Griff aus Aluminium und Befestigungsschraube
1x Lanyard
1x Garantiekarte
1x BDA in Chinesisch/Englisch
1x Kärtchen mit Tipps für sicheren Umgang mit Li-Ion Akkus
2x O-Ringe

Ein Holster und passende Akkus sucht man leider vergeblich. Bei diesem Preis finde ich es schon etwas Schade.

Paar Bilder von dem Objekt der Begierde
Screenshot_20200113-152937_Gallery.jpg
Screenshot_20200113-152942_Gallery.jpg
Screenshot_20200113-152948_Gallery.jpg
Screenshot_20200113-153251_Gallery.jpg
Screenshot_20200113-153225_Gallery.jpg
Mit dem Griff
Screenshot_20200113-153011_Gallery.jpg
Screenshot_20200113-153017_Gallery.jpg
An der Befestigungsschraube vom Griff kann man das Lanyard einfädeln
Screenshot_20200113-153004_Gallery.jpg



3. Aufbau und Verarbeitung
Lässt man den Griff weg, so kann man die K30-GT problemlos und ohne Werkzeug in 3 Hauptteile zerlegen...
Screenshot_20200113-153023_Gallery.jpg

Die Verarbeitung an sich ist sehr gut. Das trapezförmig geschnittene Gewinde ist ausreichend gefettet und läuft butterweich ohne zu kratzen.
Die Feder am Lampenkopf hat recht dicken Querschnitt und ist vergolded.
Screenshot_20200113-153032_Gallery.jpg

Auch im Akkukäfig befinden sich vergoldete Federn und Pins.
Screenshot_20200113-153028_Gallery.jpg
Für geschützte Akkus mögen die Federn die richtige Länge haben aber für ungeschützte Akkus z.B. Sony VTC6 flat-top sind diese etwas zu kurz geraten. Die Akkus fallen teilweise aus dem Akkukäfig raus oder klappern im Batterierohr. Zum Glück lassen sich die Federn etwas "lang ziehen" und die Problemchen somit einfach lösen.

Das Glas ist, wie mittlerweile schon fast üblich, von beiden Seiten mit einer AR-Beschichtung vergütet.
Die LED sieht in meinen Augen wirklich hochwertig aus und sitzt perfekt zentriert.
Screenshot_20200113-153036_Gallery.jpg
Hier nochmal aus der Nähe betrachtet
Screenshot_20200113-153043_Gallery.jpg

Insgesamt macht die Taschenlampe einen ordentlichen und hochwertigen Eindruck.
Alle Lasergravuren wurden sauber ausgeführt, gerade platziert und sind gut lesbar.
Dank des 3x 18650er Format liegt die K30-GT wirklich sicher und gut ausbalanciert in der Hand.
Die matte Anodisierung ist ohne Mängel und die Kanten sind ordentlich entgratet worden. Die Tala hat nicht nur eine tolle Haptik sondern sieht dazu auch noch gut aus, was natürlich rein subjektiv ist.

Es gibt aber auch paar Punkte, die mir negativ aufgefallen sind.
Als erstes wäre da der mitgelieferte Griff zu erwähnen, der meiner Meinung nach etwas zu klein geraten ist. Ich finde es einfach unangenehm diesen zu halten. Die Ergonomie stimmt halt nicht.
Zudem finde ich auch, dass die Befestigungsschraube für diesen Griff nicht wirklich geeignet ist. Bereits nach kurzer Zeit löst sich die Schraube von alleine und der Griff fängt an zu wackeln. Denke eine längere Schraube könnte hier für mehr Stabilität sorgen.
Dann wäre noch der Schalter, der zwar schick aussieht sich aber mit Handschuhen nur schlecht ertasten lässt.

Es sind zwar alles eher kleine Wehwehchen und für mich persönlich nicht weiter schlimm. Finde es aber trotzdem Schade, dass man sich als Hersteller keine Gedanken im Vorfeld macht.



4. Bedienung
Die K30-GT lässt sich mit einem elektronischen Seitenschalter bedienen. Die Bedienung ist recht einfach und man kann sich diese problemlos merken.

1. Lampe ist ausgeschaltet
  • 1x Klick = schaltet die Lampe in die zuletzt verwendete Leuchtstufe
    • (Memory-Mode), ausgenommen Ultra-Low, Turbo sowie Strobe
  • 2x Klick = aktivierter Turbo
    • ein weiterer 2x Klick schaltet die Lampe in die zuletzt verwendete Stufe
    • 1x Klick schaltet die Lampe aus
  • 3x Klick = aktiviert den Strobe
  • Schalter 2s-3s gedrückt halten = aktiviert Ultra-Low
  • Schalter 5s gedrückt halten = aktiviert Tastensperre. Um die Tastensperre zu deaktivieren, den Schalter erneut für 5s gedrückt halten.
2. Lampe ist eingeschaltet
  • 1x Klick = schaltet die Lampe aus
  • 2x Klick = aktiviert Turbo
    • ein weiterer 2x Klick schaltet die Lampe in die zuletzt verwendete Stufe
    • 1x Klick schaltet die Lampe aus
  • 3x Klick = aktiviert den Strobe
  • Schalter gedrückt halten = Auswahl der Leuchstufe
    • Lampe schaltet aufsteigend durch die verschiedenen Leuchtstufen, bei der gewünschten Leuchtstufe Schalter wieder loslassen.
Um von den Eco-Mode in den Power-Mode (oder umgekehrt) wechseln zu können, muss zuerst die Tastensperre aktiviert werden (Lock-Out wird mit 2fachen Blinken der Haupt-LED signalisiert). Ist die Tastensperre nun aktiv, wird der Schalter 10x schnell hintereinander getätigt, das Hauptlicht geht jetzt kurz an und wieder aus.
Nun muss man die Taschenlampe bzw. den Schalter jetzt wieder entsperren und der Wechsel zwischen den beiden Modi ist vollbracht.



5. Stromversorgung
Die K30-GT wird mit 3x 18650er betrieben und wie bereits erwähnt, ist sie dabei etwas wählerisch.
Selber konnte ich es zwar nicht testen aber geschützte Zellen sollten problemlos rein passen und auch nötigen halt finden.
Bei ungeschützten Zellen, die ja etwas kürzer sind kann es aber durchaus Probleme geben. Die Akkus bekommen zwar Kontakt mit den Polen im Akkukäfig, finden aber kaum "Halt" und fallen unter Umständen raus bzw. klappern im Batterierohr rum.
Man kann die Federn etwas mit den Fingern "lang strecken" und das Problem sollte gelöst sein. Oder man besorgt sich gleich geschützte Akkus.
Um das volle Potenzial der K30-GT (Power-Mode) ausnutzen zu können, sollte man allerdings darauf achten, dass die Akkus mindestens 10A liefern können.

Seitlich vom Seitenschalter befindet sich eine Akkustandsanzeige, die uns durch farbiges Leuchten über die Akkuspannung informiert.
Screenshot_20200113-153219_Gallery.jpg
Hier eine grobe Darstellung:
leuchtend ~ 9,6V
leuchtend ~ 9,6V - 9V
blinkend ~ 9V - 8,4V
Bei 8,4V greift das LVP (low voltage protection) ein und schaltet die Lampe automatisch aus.



6. Lichtbild und Lichtfarbe
Wie der Name schon ahnen lässt, handelt es sich bei der K30-GT um einen Thrower.
Die SBT90 Gen2 erzeugt im Zusammenspiel mit dem tiefen SMO-Reflektor einem stark fokusierten Lichtstrahl. Der Hotspot fällt dabei eher klein aus.
Der Spill ist dennoch hell genug sodass die K30-GT locker als throwiger Allrounder durchgehen könnte.
Das Lichtbild ist frei von störenden Artefakten. Einen stark ausgeprägten tint-shift, wie beispielsweise bei einer XHP50.2/70.2, sucht man hier vergebens. Dennoch fällt der Spot etwas wärmer aus als der Spill.
Die Lichtfarbe ist meiner Meinung nach ein schönes kalt-weiß, nicht zu warm aber auch nicht zu kalt. Bleibt natürlich Geschmackssache.

Beam-Profil
Screenshot_20200113-152820_Gallery.jpg

Die 6 Leuchtstufen auf ner weißen Wand als GIF. Entfernung von der Lampe zur Wand - 50cm
20200113_154149.gif



7. Eigene Messungen und Leistung*
Bei Gelegenheit konnte ich die K30-GT in meiner DIY-Ulbrichtkugel vermessen und bin dabei zu folgenden Ergebnissen gekommen.
  • Ultra Low
    • ~ 54lm
    • ~ 2580lux
    • ~ 102m Reichweite (Ansi)
  • Low
    • ~ 162lm
    • ~ 7940lux
    • ~ 178m Reichweite (Ansi)
  • Mid 1
    • ~ 417lm
    • ~ 20770lux
    • ~ 288m Reichweite (Ansi)
  • Mid 2
    • ~ 1008lm
    • ~ 49140lux
    • ~ 443m Reichweite (Ansi)
  • High
    • ~ lm (beim Start)
    • ~ 101780lux
    • ~ 638m Reichweite (Ansi)
  • Turbo
    • ~ 5907lm (beim Start)
    • ~ 275680lux
    • ~ 1050m Reichweite (Ansi)
Wie man gut sehen kann werden die Herstellerangaben erreicht bzw. etwas übertroffen, was ich persönlich als positiv bewerte.

Laufzeitmessung Turbo, bei ca. 22°C ohne zusätzliche Kühlung*
AceBeam K30-GT Turbo LZM.png

Laufzeitmessung High, bei ca. 22°C ohne zusätzliche Kühlung*
AceBeam K30-GT High LZM.png
Auch bei den Laufzeiten werden die Herstellerangaben erreicht bzw. leicht übertroffen.
Die Akkus hatten etwa 5min nachdem die Messungen beendet waren, eine Spannung von ~3,05V. Was meiner Meinung nach, im grünen Bereich liegt.
Leider hat mein IR-Thermometer den Geist aufgegeben sodass eine Temperaturmessung nicht möglich war. Ich kann aber sagen, dass die K30-GT recht schnell ziemlich heiß wird. Vorallem in der Turbo- und High-Stufe konnte ich die Taschenlampe nach etwa
10min-20min Laufzeit mit bloßen Händen nicht mehr halten. Spätestens jetzt finde ich den Griff praktisch und freue mich, dass der mitgeliefert wird.

*Alle Messungen wurden mit nicht professionellen Equipment durchgeführt und die ermittelten Werte sind ohne Gewähr.
Bei allen Messungen wurden vollgeladenen Sony VTC6 verwendet.
Die Luxmessungen erfolgten aus 4m Entfernung (Lampe <->Luxmeter), die gemessenen Werte wurden anschließend auf @1m umgerechnet.




Mein Fazit
Anfangs war ich von der K30-GT recht wenig überzeugt, habe sie mir aber trotzdem bestellt.
Bereits nach dem ersten Einsatz in der Dunkelheit hat sie mich dann doch sehr positiv überrascht.
Die Reichweite ist für diese Kopfgrösse einfach beachtlich und die Helligkeit vollkommen ausreichend. Dabei ist die Tala schön kompakt und passt locker in eine Jackentasche. Die Regelung finde ich persönlich einfach vorbildlich und die Verarbeitung ist, wie von AceBeam gewohnt, auf hohen Niveau.
Ja, es gibt auch negatives! Der Griff ist verbesserungswürdig und der Schalter könnte leichter zu "ertasten" sein. Auch ein dunkleres Ultra-Low wäre wünschenswert. Für mich sind das zwar Kleinigkeiten und doch irgendwie ärgerlich, weil man dieses leicht verhindern bzw. besser umsetzen, hätte können.
Mehr Gedanken mache ich mir da schon wegen der Hitzeentwicklung. Das ist aber momentan bei Taschenlampen mit solcher Leistung (und bei dieser Größe) wohl erstmal leider nicht anders zu erwarten. Wie schonmal gesagt, man muss die Tala nicht die ganze Zeit mit voller Leistung laufen lassen und zur Not, gibt es ja noch diesen Griff.
Persönlich sehe ich in der K30-GT mehr gutes als schlechtes. Die Lampe macht einfach Spass und ist für mich auch praxistauglich.
Ich bereue den Kauf nicht und bin von der SBT-90 Gen2 richtig angefixt! Die Vorfreude auf die bald erhältliche K65-GT steigt von Tag zu Tag! ;)



Hoffe, die Vorstellung hat Euch gefallen! Danke für euere Aufmerksamkeit! Kritik und Verbesserungsvorschläge sind erwünscht!

Mit freundlichen Grüßen
Kasper
 
Zuletzt bearbeitet:

Kasperrr

Flashaholic**
30 Mai 2017
2.982
1.388
113
Nun kommen wir zu den bereits erwähnten Beamshots. Diesen wurden mit folgenden Kamera-Einstellungen gemacht:
  • ISO: 200
  • Blende: F1.7
  • Belichtungszeit: 1/4s
  • Weißabgleich: 5000K

Ich weiß zwar nicht, wie es dazu kommen konnte aber ich habe vergessen die niedrigste Leuchtstufe abzulichten... :pfeifen:
Verzeiht mir bitte dieses Missgeschick!



Location Nr.1
Baumreihe in ca. 50m

Controll-Shot
Screenshot_20200114-180801_Gallery.jpg
Low
Screenshot_20200114-180805_Gallery.jpg
Mid 1
Screenshot_20200114-180808_Gallery.jpg
Mid 2
Screenshot_20200114-180831_Gallery.jpg
High
Screenshot_20200114-180835_Gallery.jpg
Turbo
Screenshot_20200114-180840_Gallery.jpg



Location Nr.2
Baum in ca. 140m,
Strommast dahinter in ca. 180m

Controll-Shot
Screenshot_20200114-180912_Gallery.jpg
Low
Screenshot_20200114-180915_Gallery.jpg
Mid 1
Screenshot_20200114-180919_Gallery.jpg
Mid 2
Screenshot_20200114-180923_Gallery.jpg
High
Screenshot_20200114-180926_Gallery.jpg
Turbo
Screenshot_20200114-180937_Gallery.jpg



Location Nr.3
Turm in ca. 220m

Controll-Shot
Screenshot_20200114-180943_Gallery.jpg
Low
Screenshot_20200114-180946_Gallery.jpg
Mid 1
Screenshot_20200114-180949_Gallery.jpg
Mid 2
Screenshot_20200114-180953_Gallery.jpg
High
Screenshot_20200114-180956_Gallery.jpg
Turbo
Screenshot_20200114-181012_Gallery.jpg

GIF von allen Locations auf Turbo, die Location auf ersten Bild ist in ca. 15m und die Location auf den dritten Bild in ca. 110m
20200114_190719.gif

Zum Schluss zwar kein Beamshot aber dafür ein Größenvergleich.
Links - ThruNite TC20
Mitte - AceBeam K30-GT
Rechts - AceBeam K65
Screenshot_20200114-175459_Gallery.jpg



Grüße
Kasper
 
Zuletzt bearbeitet:

taenzerwalze

Flashaholic*
7 März 2017
492
370
63
Acebeam
Schöne Vorstellung. Danke für deine Mühen. Die Lampe gefällt, aber 50lm als Ultralow zu bezeichnen, grenzt schon an Sarkasmus.
 
  • Danke
Reaktionen: Kasperrr

Leuchturm

Flashaholic*
28 August 2016
445
173
43
Rheinland-Pfalz
dieses Format mit der Led (falls demnächst etwas ähnliches released werden sollte) ist mein nächstes angepeiltes Ziel! :thumbup: Für mich leider noch etwas zu teuer. Über die Lampe braucht man aber nicht zu diskutieren^^ Top!
 
  • Danke
Reaktionen: Kasperrr

Kasperrr

Flashaholic**
30 Mai 2017
2.982
1.388
113
@taenzerwalze
Danke! Freut mich sehr! :)
Finde es selber lächerlich, dass man eine 50lm-Stufe als "Ultra-Low" bezeichnet!
Ich verstehe es auch nicht, warum man bei der K75 (und anscheinend auch bei der K65-GT) ein "Ultra-Low" mit 7lm hinkriegt und bei der K30-GT eben nicht!? :facepalm:
Es ärgert mich auch ehrlich gesagt aber leider kann ich es nicht ändern. Die K30-GT macht trotzdem Spass! ;)

@Leuchturm
Meinst Du mit "Format", eine Tala mit der SBT90 Gen2, oder eher eine 3x 18650er Lampe mit der SBT90 Gen2???
Ja, die K30-GT ist nicht billig und die K65-GT, K75 oder BLF GT90 auch nicht! Falls Du ne günstigere Taschenlampe mit der SBT90 Gen2 suchst, dann wäre die Astrolux FT03S oder NightWatch NI40 eine Überlegung wert. Beide sind zwar einzellige Lampen aber deutlich günstiger als die oben genannten.

@Rafunzel
Mir persönlich machen solche "Klick-Orgien" eher weniger aus. Der Wechsel zwischen Eco und Power ist jetzt nicht mega kompliziert und prägt sich schnell ein. Das Timing muss halt stimmen.

Um deine Frage kurz zu beantworten...
Ich befürchte, solange die Tala(s) nur mit einem einzigen Schalter ausgestattet ist/sind, wird es wohl bei den "Klick-Orgien" bleiben.
Man könnte statt 10x klicken beispielsweise auch 5x klicken und das ohne die Tastensperre vorher zu aktivieren aber es würde trotzdem beim "Geklicke" bleiben. Erst ein zusätzlicher Schalter oder auch ein Drehring, würde das Problem lösen können. Oder fallen Euch noch andere Ideen ein bzw. wie machen es die anderen Hersteller?

Mich beschäftigt aber eine andere Frage und zwar, warum hat sich AceBeam bei der K30-GT überhaupt für solchen Eco- und Power-Mode entschieden!?
Bei der X70, K65-GT und auch K75 machen die zwei Modes schon mehr Sinn, weil sich da auch die Leistung bei mehreren Leuchtstufen ändert. Bei der K30-GT ändert sich ja nur die Helligkeit bei der Turbo-Stufe und die restlichen Leuchtstufen behalten die selbe Helligkeit.
Man hätte die 3700lm-Stufe doch auch einfach dazu nehmen können oder man würde beispielsweise auf die 2000lm-Stufe verzichten und sie eben durch die 3700lm-Stufe ersetzen. Wäre meiner Meinung nach in diesem Fall sinnvoller gewesen.
 
  • Danke
Reaktionen: Stewitsch

Kasperrr

Flashaholic**
30 Mai 2017
2.982
1.388
113
Schön das sich noch User finden die sich diese Mühe machen, vielen Dank! :thumbup:
Danke! :thumbup:
Ich mach das wirklich gerne! Oft sind mir solche Reviews/Vorstellungen (trotz der Zeit, die man opfert und der ganzen Mühe) lieber als das rumleuchten mit den Talas selbst... Kommt natürlich auf die Taschenlampe an! :p

Falls am Wochenende die K30 ankommen sollte, dann gibt es noch Vergleichsbeamshots von der K30, K30-GT und K65 ;)
 

Schroecksi

Flashaholic*
22 Oktober 2016
541
385
63
Olight Shop
Danke für das Review, Laufzeitdiagramme sind für mich immer das Interessanteste!
Die 6000lm bei Start sind aber vermutlich etwas zu hoch. Vinh hat bei 30s knapp 4800lm gemessen, bei deiner Messung lagen die nach 60s an. Denke mal knappe 10% zu hoch. Vielleicht erklärt das auch die etwas längeren Laufzeiten...
 
  • Danke
Reaktionen: Kasperrr

Kasperrr

Flashaholic**
30 Mai 2017
2.982
1.388
113
@Schroecksi
Gut, dass Du das Thema ansprichst!
Wie schon erwähnt, werden die ganzen Messungen mit nicht professionellen Equipment durchgeführt und sind daher niemals zu 100% richtig.
Meine restlichen Lumenmessungen stimmen zwar zum größten Teil mit anderen Messungen, die man so im Netz findet, oftmals überein, aber eine Toleranz von -/+10% sollte trotzdem in Betracht gezogen werden.
 

Kasperrr

Flashaholic**
30 Mai 2017
2.982
1.388
113
Heute kam ich endlich dazu, die Vergleichsbeamshots zu machen. Leider war es etwas diesig..
Ich habe mich nur auf die Turbo-Stufe beschränkt Die Kamera hatte folgende Einstellungen:
  • ISO: 200
  • Blende: F1.7
  • Belichtungszeit: 1/4s
  • Weißabgleich: 5000K



Location Nr.1
Baum in ca. 15m

K30 CW
Screenshot_20200119-223954_Gallery.jpg

K30-GT
Screenshot_20200119-223950_Gallery.jpg

K65 CW
Screenshot_20200119-223947_Gallery.jpg



Location Nr.2
Baumreihe in ca. 50m

K30 CW
Screenshot_20200119-224017_Gallery.jpg

K30-GT
Screenshot_20200119-224012_Gallery.jpg

K65 CW
Screenshot_20200119-224009_Gallery.jpg



Location Nr.3
Baum in ca. 140m
Strommast dahinter in ca. 180m

K30 CW
Screenshot_20200119-223942_Gallery.jpg

K30-GT
Screenshot_20200119-223938_Gallery.jpg

K65 CW
Screenshot_20200119-223934_Gallery.jpg



Location Nr.4
Turm in ca. 220m

K30 CW
Screenshot_20200119-223923_Gallery.jpg

K30-GT
Screenshot_20200119-223926_Gallery.jpg

K65 CW
Screenshot_20200119-223930_Gallery.jpg



Die K30-GT und K65 ohne Stativ
Über den Häuserdächern befindet sich ein grauer Feuerwehrturm, der ca. 430m von meinen Standort entfernt ist.

K30-GT
Screenshot_20200119-223855_Gallery.jpg

K65 CW
Screenshot_20200119-223859_Gallery.jpg



Meine Eindrücke
Die K30 mag meiner Meinung nach ein toller Flooder sein, der eine breite Ausleuchtung bis max. 100m bietet aber neben den anderen beiden Kandidaten doch fehl am Platz ist. Mir war das eigentlich schon davor klar aber manche Flashies wollten die K30 bei diesen Vergleich dabei haben also habe ich sie auch mitgenommen... ;)

Kommen wir nun zu der K30-GT und der K65. Die beiden Lampen kommen mir, was Helligkeit und Reichweite angeht, ziemlich gleich vor. Selbst der Spill ist bei den beiden Talas gleich "breit".
Es gibt aber auch Unterschiede. So weist z.B. die K30-GT etwas kleineren Spot als die K65, was wohl dem kleineren Reflektor geschuldet ist. Auch ist die Lichtfarbe unterschiedlich, im direkten Vergleich wirkt die K65 wärmer als die K30-GT.

Müsste ich mich jetzt für eine von den beiden Taschenlampen entscheiden, dann wäre es bei der doch recht ähnlicher Leistung sowie Leuchtcharakteristiker, definitiv die K65 :)
Ja! Sie ist größer, auch schwerer und nicht so kompakt, wie die K30-GT. Bietet dafür eine "Moon"-Stufe und ist mit dem Akkupack der X65 kompatibel. Kommt mit nem Holster und hat in meinen Augen eine schönere Farbwiedergabe.
Hätte die de-domed XHP70.2 bloß weniger ausgeprägten tint-shift, wie beispielsweise die SBT90 Gen2, dann wäre das sicher auch von Vorteil. Bin schon sehr auf die K65-GT gespannt!

Danke! Das was von mir...
Hoffe, es hat Euch gefallen!

Grüße
Kasper
 

cwb

Flashaholic*
27 Januar 2016
391
146
43
Danke, die K-65 macht ihrem üblen Ruf, bzgl. Lichtfarbe, auf den Fotos, wirklich alle Ehre.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kasperrr

Flashaholic**
30 Mai 2017
2.982
1.388
113
Danke, die K-65 macht ihrem üblen Ruf, bzgl. Lichtfarbe, auf den Fotos, wirklich alle Ehre.
Das ist halt leider der Nachteil, wenn man eine XHP70.2 de-domed. Ich hätte die LED zwar noch "dicen" können und somit den tint-shift etwas zu minimieren. Das wollte ich aber nicht tun, weil das dem original Zustand einer K65 nicht mehr entsprochen hätte/wäre.

Mich persönlich störte anfangs die gelbe Lichtfarbe der K65 wirklich sehr. Vorallem auf einer weißen Wand empfand ich diese als einfach nur pissgelb. Aber mittlerweile habe ich mich dran gewöhnt und finde es nicht mehr so schrecklich, outdoor noch weniger. Vielleicht "dice" ich die XHP70.2 trotzdem noch, mal schauen...
 

Straight Flash

Flashaholic**
23 März 2018
1.269
689
113
Kassel
Vielen Dank, ich kann deinen Eindrücken folgen mit einer Ausnahme:
So weist z.B. die K30-GT etwas kleineren Spot als die K65, was wohl dem kleineren Reflektor geschuldet ist.
Sollte das nicht umgekehrt sein, d. h. dass prinzipiell ein größerer Reflektor für einen kleineren Spot sorgt? Hier müsste es so sein, dass das Verhältnis zwischen LED und Reflektor bei beiden Lampen etwa gleich ist.
 

mxyzptlk

Flashaholic**
20 August 2016
1.308
1.248
113
Eigentlich dachte ich das auch immer, aber der Spot der K30-GT ist ein ganzes Stück
kleiner und heller als der, der FT03S.
Offenbar hat das Ganze mit der Geometrie des Reflektors zu tun.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kasperrr

Flashaholic**
30 Mai 2017
2.982
1.388
113
Sollte das nicht umgekehrt sein, d. h. dass prinzipiell ein größerer Reflektor für einen kleineren Spot sorgt? Hier müsste es so sein, dass das Verhältnis zwischen LED und Reflektor bei beiden Lampen etwa gleich ist.
Ich denke, dass es an der Größe vom Reflektor liegt. Ganz sicher bin ich mir aber ehrlich gesagt, auch nicht.

Die unterschiedlichen LED's könnten vielleicht auch ausschlaggebend sein. Deswegen werde ich es testen wenn die K65-GT bei mir ankommt. Sollte der Spot der K30-GT kleiner als der von der K65-GT sein, dann wird das wohl an der Reflektorgröße liegen.