Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Review Acebeam X65

Stanley-B.

Flashaholic**
23 Juni 2010
2.045
1.486
113
NDS zwischen HB und H
Ich habe mir letzte Woche eine gebrauchte X65 gekauft. Dann kam die Alarmierung zum Moorbrand nach Meppen. Ich war dort 3 Tage als Zugfüher eines Wassertransportzuges mit 8 Tanklöschfahrzeugen eingesetzt. Unsere Aufgabe bestand darin, zwei Flanken eines Waldstückes zu sichern. Jede Flanke war ca. 300 m lang und davor lag eine große Wiese.

Im Einsatz war ich dann glücklich, die X65 mit eingepackt zu haben. Sie ist aufgrund ihrer Größe natürlich keine Lampe die man die ganze Nacht in der Jackentasche dabeihaben kann. Es muss schon eine Möglichkeit geben sie mal im Fahrzeug lagern zu können. Aber das Lichtbild ist ideal für diesen Einsatzfall. Es war kein Problem die ganzen Waldrand gut auszuleuchten. Und das nicht nur mit einem kleinen Spot wie bei einem Thrower sondern wirklich auf einer größeren, gut nutzbaren Fläche.

Der Turbo max mit 12.000 lm war dabei eigentlich gar nicht notwendig, der Turbo mit 6.000 lm reichte völlig aus. Man muss mit den Betriebszeiten natürlich etwas aufpassen, damit der Akku für die Nacht ausreicht. Das war aber kein Problem. Die Lampe hat mir für die Aufgabe wirklich sehr gut gefallen, ein paar Punkte könnte Acebeam allerding besser machen. Ich hätte mir zwischen der 4 und der 500 lm noch eine weitere kleine Stufe gewünscht. Die Bedienung mit dem Einknopfsystem geht, allerdings gibt es bessere Lösungen wie Magnetring oder Ramping in beide Richtungen. Das man in Turbo und Turbo max nur jeweils über einen Doppelklick gelangt, ist gut gelöst. So kommt man beim Durchschalten der Stufen wenigstens nicht in diese hellen Stufen. An der Baugröße und dem Gewicht lässt sich natürlich aufgrund der physikalischen Gegebenheiten mit den bisher technischen Möglichkeiten nicht ändern.
 

seery

Flashaholic
8 April 2016
131
269
63
USA
Acebeam
Mein Acebeam-Händler sagte, er habe Gerüchte über einen X65-GT gehört.

Hat jemand anderes das gehört?

Acebeam wenn du zuhörst ... mach es bitte!
 
  • Danke
Reaktionen: Jeno

seery

Flashaholic
8 April 2016
131
269
63
USA
Ein paar Jahre später ist das X65 immer noch unser absoluter Favorit in Sachen Taschenlampe. Es wird jede Nacht rund um unsere Anbaufläche und Pferdefarm verwendet.

Leistung, Laufzeit, Zuverlässigkeit, Haltbarkeit, Verarbeitungsqualität, Strahlqualität und Benutzeroberfläche.

Das Gesamtpaket des X65 ist sehr schwer zu übertreffen.

Hält einer von euch es immer noch für einen Dauerbrenner?
 

0ssi1973

Flashaholic**
11 Oktober 2015
2.300
1.053
113
Wellmitz/ Landgut
L
Hält einer von euch es immer noch für einen Dauerbrenner?

Bis jetzt hat kein Hersteller eine ähnliche Lampe auf den Markt gebracht, wo all die guten Eigenschaften der X 65 enthalten sind.
- Reichweite und Ausleuchtung
- hohe Dauerleistung und Top Regelung
- lange Laufzeit durch großen Akkupack
- bequem zu tragen , da gut ausbalanciert
- Akkupack kompatibel mit anderen Acebeam Lampen
Z.B. X 45 wird dadurch auch zum Dauerläufer
- top Verarbeitung
- sehr gutes Zubehör (Lanyard, Tasche)
- schnelles laden des Akkupacks durch großes Ladegerät
Das sind für mich die wichtigsten Eigenschaften, die die Lampe einzigartig machen. Solange das kein anderer Hersteller mit einander verbindet wird sie ein Dauerbrenner sein.
 

circumlucens

Flashaholic**
10 Januar 2015
2.483
2.647
113
@seery

2015 habe ich mich hier angemeldet und cirka 150 Taschenlampen gekauft.

Die letzten zwei Taschenlampen, die ich gekauft habe, waren zwei X65.

Ich bin angekommen.

Mehr Taschenlampe werde ich nie brauchen.

Alle Neuerscheinungen seit der X65 lassen mich völlig kalt.

Weder brauche ich Monsterfluter, bei denen man eine Sonnenbrille aufsetzen muss, um seine Schuhe zu erkennen, noch brauche ich einen Spot in zwei Kilometern Entfernung.

Gruß, Stephan
 

R3NOV4TIO

Flashaholic*
28 Januar 2016
673
1.254
93
Vogtland
500px.com
Dito... Die X65 ist auch mein "Dauerbrenner" bei den größeren Lampen. Sie vereint einfach alles was gut ist in einer Top Qualität.
Und eine "Mini" hab ich auch wenn ich will, weil man einfach das Akkurohr der X80/X45 nutzen kann wenn man möchte.
Mit X65 und X80 und den austauschbaren Akkurohren hat man einfach immer für alles das richtige Licht.

Gruß, Marco
 

Gray Matter

Flashaholic**
19 Juni 2011
4.284
1.781
113
08523
Ich habe mir eine X65 Mini Neutralweiss gekauft und den Akku Pack einer X65 behalten. Somit habe ich das Beste aus zwei Welten :D
 

seery

Flashaholic
8 April 2016
131
269
63
USA
Schlug das Wort "X65" im Merriam-Webster-Wörterbuch nach.

X65
/ ex65 /

Substantiv

- eine Allround-Taschenlampe, die von vielen als die absolut beste aller Zeiten angesehen wird.

- ein tragbares Beleuchtungsgerät, das viele Lächeln auf Ihr Gesicht zaubert.

- a.k.a Das Leben ist gut.

:D
 

Jeno

Flashaholic*
2 Februar 2020
296
158
43
@seery

2015 habe ich mich hier angemeldet und cirka 150 Taschenlampen gekauft.

Die letzten zwei Taschenlampen, die ich gekauft habe, waren zwei X65.

Ich bin angekommen.

Mehr Taschenlampe werde ich nie brauchen.

Alle Neuerscheinungen seit der X65 lassen mich völlig kalt.

Weder brauche ich Monsterfluter, bei denen man eine Sonnenbrille aufsetzen muss, um seine Schuhe zu erkennen, noch brauche ich einen Spot in zwei Kilometern Entfernung.

Gruß, Stephan
Sagt, der, der sie erst wieder verkaufen wollte. Du hast die beste... Frau:):).
 

seery

Flashaholic
8 April 2016
131
269
63
USA
Ein weiteres Jahr ist vergangen und die Acebeam X65 ist immer noch unsere beliebteste Allround-Taschenlampe. Es wird jede Nacht rund um unser Grundstück und die Pferdefarm genutzt.

Wir haben zwei Acebeam X45 gekauft. Sie waren sehr nett, aber am Ende haben sie es nicht geschafft. Folgendes haben wir am X45 im Vergleich zum X65 nicht gemocht:

- Nicht so robust.
- Schwacher Lanyard-Aufsatz im realen Einsatz.
- Schöner Strahl, aber nicht genügend Reichweite.
- Zu wenig Laufzeit, insbesondere bei Verwendung der Modi Turbo und Turbo Max.
- Das Entfernen und Laden einzelner Batterien hat unsere Zeit verschwendet.
- Das Entfernen der zu ladenden Batterien ist in schmutzigen Umgebungen schwieriger und langwieriger.
- Das Batterierohr hat keinen bearbeiteten Anschlag, der ein Überdrehen im Kopf verhindert. Was zum Teufel dachte Acebeam?
- Der Schalter fühlt sich billig und matschig und weniger positiv an.

Der X65 ist nagelhart gebaut, der Akku hält ewig und der Strahl ist nah und fern perfekt ausbalanciert. Und keine Hotspots zu Ihren Füßen. Acebeam hat mit dieser Taschenlampe einen Gewinner des blauen Bandes gewonnen.

Das X45 ist in seiner Hinsicht ein sehr schönes Licht. Aber hoffentlich tritt der X65-GT nicht in seine Fußstapfen.
 

circumlucens

Flashaholic**
10 Januar 2015
2.483
2.647
113
Moin,

nach langer Zeit wieder mal ein Beitrag von mir.

Die X65 ist immer noch DIE Taschenlampe unter meinen großen Taschenlampen.

Die zur Verfügung stehenden Alternativen (u.a. Acebeam X60 und Fenix RC40 2016) bekommen deutlich weniger Leuchtzeit.

Das ausgewogene Lichtbild, die hohe Ausdauer, die robuste Bauweise und die vorbildliche Gestaltung des Ladeanschlusses (verschraubte Abdeckung mit Dichtung) machen die X65 für mich zur eierlegenden Wollmilchsau.

Dass sie - im Gegensatz zu X60 und RC40 2016 - einen Moonlight-Mode hat (mit 450h Laufzeit!) rundet die Funktionalität ab.

Immer wieder mal schaue ich in die Neuigkeiten rein, aber da sehe ich nichts, was der X65 den Rang ablaufen könnte.

Ich denke, dass meine X65 mittlerweile über 300 Leuchtstunden (meist in der 3.500 Lumen-Stufe) auf dem Buckel hat.

Außer etwas Abrieb an einigen Stellen der Anodisierung ist alles, wie am ersten Tag.

Eine zweite X65 und einen Ersatzakku habe ich vorsorglich im Schrank, sodass ich der Lichtzukunft gelassen entgegensehe.

:)

Gruß und ein schönes Wochenende,

Stephan
 

0ssi1973

Flashaholic**
11 Oktober 2015
2.300
1.053
113
Wellmitz/ Landgut
Geht mir genau so. Die einzige Lampe, die für mich die X 65 ersetzen könnte, wäre eventuell, falls es sie jemals gibt, ich sie mir dann leisten könnte, die Daten die bis jetzt bekannt sind stimmen und sie genau so verarbeitet etc. ist die X 65 GT. Bis jetzt haben mich zwar andere Lampen auch neugierig gemacht aber zum Kauf in dieser Preisklasse konnte mich keine bewegen. Da alle nicht die Perfektion der X 65 vereinen.
 
  • Danke
Reaktionen: Jeno und circumlucens

Straight Flash

Flashaholic**
23 März 2018
2.095
1.314
113
Kassel
Habe mir aufgrund deines Lobes die Forumsbeiträge zur X65 angesehen. Schon eine beeindruckende Lampe, aber in dem Punkt
Das ausgewogene Lichtbild...
kann ich dir nicht ganz folgen. Die aufgrund der Bauform wohl unvermeidlichen Eselsohren machen den Beam unruhig, wie ich finde, auf jeden Fall aber nicht ausgewogen im Sinne von gleichmäßig. Oder meinst Du was anderes? Ich orientiere mich bei meiner Einschätzung an den publizierten Beamshots, in natura habe ich die Lampe leider noch nicht erlebt.
 
  • Danke
Reaktionen: Galaxypower und Jeno

circumlucens

Flashaholic**
10 Januar 2015
2.483
2.647
113
@Straight Flash

Mit "ausgewogenem Lichtbild" habe ich gemeint, dass die X65 für mich die perfekte Mischung aus Reichweite und Ausleuchtung im Nah- und Mittelbereich hat.

Keine Eigenblendung vor den Füßen und kein tanzendes Pünktchen am Horizont, eben praxisgerecht und kein Sekunden-Lumenwunder für den Stammtisch.

Abgesehen davon fallen die Multiemitter-Eselsohren in der Natur (mein primärer Einsatzzweck) nicht auf. An der Wand natürlich schon.

Gruß, Stephan
 

Jeno

Flashaholic*
2 Februar 2020
296
158
43
@Straight Flash

Mit "ausgewogenem Lichtbild" habe ich gemeint, dass die X65 für mich die perfekte Mischung aus Reichweite und Ausleuchtung im Nah- und Mittelbereich hat.

Keine Eigenblendung vor den Füßen und kein tanzendes Pünktchen am Horizont, eben praxisgerecht und kein Sekunden-Lumenwunder für den Stammtisch.

Abgesehen davon fallen die Multiemitter-Eselsohren in der Natur (mein primärer Einsatzzweck) nicht auf. An der Wand natürlich schon.

Gruß, Stephan
Es fällt echt auf, dass die Lampe so oft gelobt wird, es scheint echt ein sehr wertvoller Helfer zu sein. Leider hat sie ja aber auch nur einen Akkupack, bei dem die Akkus fest mit der Ladeelektronik verlötet sind. Leider ist das für mich ein Ausschlusskriterium.
 

circumlucens

Flashaholic**
10 Januar 2015
2.483
2.647
113
@Jeno

Akkupack ja/nein ist Ansichtssache.

Hat Nachteile (keine unkomplizierte/kostengünstige Austauschbarkeit der Akkus und auch keine Einzelkontrolle möglich).

Aus meiner - mittlerweile gewonnenen - Sicht überwiegen aber die Vorteile (Plug-and-Play).

Ich habe eine Fenix TK75 2015 mit doppeltem Akkurohr:

Aufschrauben.

Zwei Akkuträger aus der Lampe holen.

8 Akkus aus den Trägern fummeln und aufpassen, dass weder Fingernägel, noch der Schrumpfschlauch der Akkus beschädigt wird.

8 Akkus in den/die Lader einlegen.

8 Akkus laden.

8 Akkus aus dem/den Lader(n) holen.

8 Akkus in die Träger einlegen.

Zwei Träger in die Lampe einlegen.

Lampe zuschrauben.

Muss man mögen und nervt, je höher die Ladefrequenz ist.

X65:

Ladekappe abschrauben, Stecker rein, laden, Stecker raus, Kappe drauf, fertig.

Gruß, Stephan
 

Straight Flash

Flashaholic**
23 März 2018
2.095
1.314
113
Kassel
@JenoAkkupack ja/nein ist Ansichtssache.
Hast Du schön gegenübergestellt. Der Vollständigkeit halber sollte allerdings noch erwähnt werden, dass die Fummelei beim Kontrollieren bzw. Laden der Akkus für einige User durchaus mit zum Hobby gehört und die einfachere Handhabung des Akkupacks letztlich mit Mehrkosten von ca. 150 Ocken zu Buche schlägt.
 
  • Danke
Reaktionen: Jeno und circumlucens

0ssi1973

Flashaholic**
11 Oktober 2015
2.300
1.053
113
Wellmitz/ Landgut
Leider ist das für mich ein Ausschlusskriterium.

War es für mich zum Anfang auch, da der Aklupack aber zu öffnen geht, sollte ein Austausch kein Problem sein. Sollte ich es nicht selbst hinkriegen, geh ich zu einem Bekannten, der Elektroniker ist, für den es dann kein Problem sein sollte, das vernünftig wieder zu verlöten. Da der Akku aber wahrscheinlich h noch 8 bis 10 Jahre hält, mach ich mir darüber erst mal keinen Kopf mehr.

PS. Wenn der Smartphoneakku übern Berg ist kannst Du das Ding auch nach 3 oder 4 Jahren abschreiben, den da lohnt kein Austausch mehr, da eh zu alt.
 

kanickel

Flashaholic*
13 Dezember 2019
888
691
93
Alles im Leben besteht aus Kompromissen, allerdings überwiegen die Vorteile eines AUSTAUSCHBAREN Akkupacks enorm, wie meine Vorredner schon darstellten. Sicherlich geht es auch prastischer, wenn man wie bei z.B. der X9R, RC40, TK72R, LR40R, RS80/GT usw. einen auswechselbaren Akkupackeinsatz konstruiert, dass man nicht das ganze Rohr mit fest integriertem Akkupack wie bei Acebeam, Imalent oder Nitecore austauschen muss, aber es ist halt so, technisch ist das unwesentlich. Von Acebeam ist das halt klasse gelöst, dass der X65 Akkupack fast an alle anderen Modelle dranpasst. Der Akkupack hängt bei mir öfter an der X45 und K75 als an der X65.

LG
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: Kasperrr und BEAR

Uwe-D

Flashaholic**
19 Dezember 2015
2.216
2.409
113
Ojen / Spanien
@Jeno

Akkupack ja/nein ist Ansichtssache.

Hat Nachteile (keine unkomplizierte/kostengünstige Austauschbarkeit der Akkus und auch keine Einzelkontrolle möglich).

Aus meiner - mittlerweile gewonnenen - Sicht überwiegen aber die Vorteile (Plug-and-Play).

Ich habe eine Fenix TK75 2015 mit doppeltem Akkurohr:

Aufschrauben.

Zwei Akkuträger aus der Lampe holen.

8 Akkus aus den Trägern fummeln und aufpassen, dass weder Fingernägel, noch der Schrumpfschlauch der Akkus beschädigt wird.

8 Akkus in den/die Lader einlegen.

8 Akkus laden.

8 Akkus aus dem/den Lader(n) holen.

8 Akkus in die Träger einlegen.

Zwei Träger in die Lampe einlegen.

Lampe zuschrauben.

Muss man mögen und nervt, je höher die Ladefrequenz ist.

X65:

Ladekappe abschrauben, Stecker rein, laden, Stecker raus, Kappe drauf, fertig.

Gruß, Stephan
Du hast vergessen jeden Akku einzeln durchzumessen um sicher zu sein, dass wirklich alle Akkus geladen sind. Was passiert, wenn ein liIon Akku nicht geladen ist, wurde hier ja schon ausgiebig diskutiert.
Ich bin aus praktischen Gründen auch ein Fan von Akkupacks, kann aber auch verstehen, dass Tala Fans das Akku Handling gerne zelebrieren. .
 
Zuletzt bearbeitet:

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
11.782
2
8.622
113
Hannover
Ich habe eine Fenix TK75 2015 mit doppeltem Akkurohr:

Aufschrauben.

Zwei Akkuträger aus der Lampe holen.

8 Akkus aus den Trägern fummeln und aufpassen, dass weder Fingernägel, noch der Schrumpfschlauch der Akkus beschädigt wird.

8 Akkus in den/die Lader einlegen.

8 Akkus laden.

8 Akkus aus dem/den Lader(n) holen.

8 Akkus in die Träger einlegen.

Zwei Träger in die Lampe einlegen.

Lampe zuschrauben.
Es kann aber auch einfacher gehen, siehe Haikelite HT70. Die 8 Akkus sind in einer bis zwei Sekunden aus der Lampe entnommen und können ganz ohne fummelige Akkukäfige durch 8 andere Akkus ersetzt werden. Das dauert vielleicht erneut 10 Sekunden und so kann man die HT70 sofort wieder einsetzen wo eine X65, oder jede andere Lampe mit Akkupack, erst mal für einige Stunden ans Ladegerät muß... ;)
8 solcher Akkus sind für 20 bis 40€ zu bekommen, wer protected Akkus verwenden möchte zahlt etwas mehr.

Nicht, daß wir uns falsch verstehen, ich mag auch meine X65 gerne, aber man sollte schon die Vor- und Nachteile gegenüberstellen...

Gruß
Carsten
 
  • Danke
Reaktionen: circumlucens und Jeno

Jeno

Flashaholic*
2 Februar 2020
296
158
43
Wie schon oft zum Beispiel bei der X70 oder MS18 erwähnt, ist mein Problem bei Akkupacks der Umstand, dass die Akkus fest mit der Ladeelektonik verlötet sind. Ich bin ein Sicherheitsfanatiker, immerhin dabei. Was nicht gebraucht wird, geht bei mir vom Netz. Was unter Spannung ist, kann schmoren, was nicht, ist abgesichert. Bei meiner LR40R wird im Ruhezustand das Akkurohr leicht aufgedreht; korrigiert mich, aber ich denke, damit ist auch ihre komplette Elektronik ohne Spannung. Bei meiner X80 werden sogar die Akkus aus dem Akku- Käfig geholt.
 
  • Danke
Reaktionen: circumlucens

Jeno

Flashaholic*
2 Februar 2020
296
158
43
Es kann aber auch einfacher gehen, siehe Haikelite HT70. Die 8 Akkus sind in einer bis zwei Sekunden aus der Lampe entnommen und können ganz ohne fummelige Akkukäfige durch 8 andere Akkus ersetzt werden. Das dauert vielleicht erneut 10 Sekunden und so kann man die HT70 sofort wieder einsetzen wo eine X65, oder jede andere Lampe mit Akkupack, erst mal für einige Stunden ans Ladegerät muß... ;)
8 solcher Akkus sind für 20 bis 40€ zu bekommen, wer protected Akkus verwenden möchte zahlt etwas mehr.

Nicht, daß wir uns falsch verstehen, ich mag auch meine X65 gerne, aber man sollte schon die Vor- und Nachteile gegenüberstellen...

Gruß
Carsten
Danke Dir für den Tip. Wie löst sie das, mit Akkuschächten wie die LR40R? Die mag ich noch mehr als die Akkukäfige.
 

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
11.782
2
8.622
113
Hannover
Wie löst sie das, mit Akkuschächten wie die LR40R?
Hallo Jeno,

ich kenne zwar die LR40R nicht, aber Haikelite verwendet einfache Akkuschächte. In die vier Schächte werden je 2 Akkus hintereinander eingelegt.
Die Lampe funktioniert auch, wenn nur ein, zwei oder drei Schächte befüllt sind.

Gruß
Carsten
 
  • Danke
Reaktionen: Jeno

0ssi1973

Flashaholic**
11 Oktober 2015
2.300
1.053
113
Wellmitz/ Landgut
wo eine X65, oder jede andere Lampe mit Akkupack, erst mal für einige Stunden ans Ladegerät muß... ;)

Da kommt dann wieder der Acebeam Vorteil zum tragen, das ich immer noch die Möglichkeit hab, das Akkurohr der X 45,, X 80 anzuschrauben und die Reise geht weiter. Wenn auch nur mit halber Ausdauer. Dafür brauche ich aber nur Sets mit 4 gleichen Akkus, wo von ich einige habe.

Nachteil der HT 70: Ich brauche 8 gleiche Akkus und beim Laden mehr Zeit als bei der X 65. Es sei den ich habe 2 gleiche Lader und selbst damit ist es nicht zu schaffen und ich diese dann noch kontrollieren muss nach jedem laden. Wenn ich dann 16 Stück habe, ist der Wahnsinn perfekt. Das können 12-13 Sekunden beim wechseln nicht wieder gut machen

In dem Punkt Akku, überwiegen für mich die Vorteile des Akkupacks, zusammen mit der Kompatibilität der Acebeam Akkurohre.

P.S. Wir können diskutieren bis wir schwarz sind, an der X 65 kommt man nicht vorbei und wer sie hat, wird sie nicht mehr abgeben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gray Matter

Flashaholic**
19 Juni 2011
4.284
1.781
113
08523
Ich habe damals leider die X65 verkauft. Jetzt residiert eine X65 Mini mit dem Akku Pack der X65 bei mir. Hat den Vorteil, dass man den kleinen Akku pack der Mini noch als Reserve hat.
 
  • Danke
Reaktionen: Kasperrr

BEAR

Flashaholic
6 April 2017
133
182
43
Von Acebeam ist das halt klasse gelöst, dass der X65 Akkupack fast an alle anderen Modelle dranpasst. Der Akkupack hängt bei mir öfter an der X45 und K75 als an der X65.
Ich habe bereits zuvor in einem anderen Thema geschrieben - ich übertrage alle meine Taschenlampen Acebeam auf das 21700-Batterieformat.
Dies sind Kassetten 4p, 2p2s, 4s 21700.
Der Hauptvorteil besteht darin, dass der Durchmesser des Speicherrohrs von 52-53 mm auf etwa 45-46 mm reduziert wird und es viel bequemer in der Hand zu halten ist.
Gleichzeitig erhöht sich die Energiereserve im Vergleich zu vier 18650-Batterien um das Eineinhalbfache.
изображение_viber_2020-10-02_19-11-52.jpgизображение_viber_2020-10-02_19-12-18.jpg
P.S. Entschuldigen Sie die schlechte Qualität der mit Ihrer Telefonkamera aufgenommenen Fotos. :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet: