Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Emisar D4V2 Nichia E21A

Dr.Devil

Flashaholic**
24 Juli 2012
4.915
5.627
113
nördlich von Stuttgart
Olight Taschenlampen
Gatzetec Shop
image234031.jpg image234032.jpg

Ich mache für die Emisar D4V2 Nichia E21A mal ein eigenes Thema auf. Diese hat nämlich im Vergleich zu einer D4V2 mit einer Cree LED oder einer Luminos SST Bestückung die eine oder andere Besonderheit. Auf die möchte ich hier hauptsächlich eingehen.

Seit Hank Wang, Eigentümer von intl-outdoor und Schöpfer der Emisar und Noctigon Lampen angekündigt hat, dass es seine Noctigon KR4 auch mit der Nichia E21A LED geben wird war für mich klar, dass ich so eine brauche. Als dann die Emisar D4 ebenfalls mit dieser LED Option auftauchte war das die Gelegenheit eine D4V2 zu ordern. So eine hatte ich noch nicht. Die Wahl fiel auf die Variante mit 4500K (Daneben wird sie noch mit 2200K, 3500K und 5000K angeboten).

image234011.jpg

So kommt sie aus der Box wenn man das kurze Akkurohr für 18500 Akkus, den Edelstahlbezel und den clip mitbestellt (alles optional). Neu war für mich das Lanyard. Das macht aber auch jetzt Sinn, weil die D4V2 jetzt hinten ja eine Aufnahme für ein Lanyard hat. Die D4V1 hatte das noch nicht.
Mit dem Edelstahlbezel macht die D4V2 in Schwarz schon optisch was her, finde ich. Da passt dann auch der silberne clip.

image234023.jpg

Der Bezel passt übrigens auf die den Kopf der V1. In meinem Fall. Ich meine aber da gibt es keine Gewähr, dass das bei allen D4V1 Modellen passt. Das hängt dann vom Produktionszeitpunkt ab. Es gab da wohl immer kleine Veränderungen. Bei intl-outdoor ist der Bezel Ring für kleines Geld extra zu bestellen.

Ich habe in dem Fall mich für die Variante mit der erhöhten Schalterumrandung entschieden. Das hatte ich noch nicht. Erfüllt seinen Zewck. Das bietet einen weiteren Schutz gegenüber unbabsichtigtem Einschalten, weil der Schalter damit doch deutlich versenkt erscheint

image234021.jpg image234022.jpg

Der Schalter lässt sich damit immer noch gut bedienen. Ob es mir optisch gefällt habe ich mich noch nicht entschieden. Brauchen tut es das eigentlich nicht. Ich hatte da mit dem flachen Schalterring noch nie Probleme, dass der aus Versehen angeht.

Die Bedienung erfolgt wie bei allen anderen Anduril Lampen auch. Wer das gewohnt ist findet sich auch hier auf Anhieb zurecht. Man sollte es sich dabei angewöhnen zu allererst eine Kalibrirung des Temperatur Sensors vorzunehmen (der stimmt bauartbedingt von Werk nie) und evtl. auch die Temperaturregelung ein zustellen (wie heiß sie werden soll).

So, was ist jetzt das Besondere an dieser Variante?
Mit einem Satz: Die LED und die daraus resultierende Lichtqualität.

Ich verweise hier mal auf Messungen von djozz zur E21A und E17A
http://budgetlightforum.com/node/45089

und vor allem auch auf das Review von maukka zur KR4 Nichia E21A (5000K)
http://budgetlightforum.com/node/72632

Obwohl es da um die KR4 geht ist doch vieles übetragbar auf die D4V2.
Eine Besonderheit wird im Review von maukka sehr deutlich. Die E21A ist empfindlich was die verwendte Optik angeht. maukka hat sein Exemplar mit einer klaren Carclo 10622 Optik bekommen. Das führt zu Farbverläufen im Lichtbild. Hank Wang hat das berücksichtigt und liefert die Modelle mit der Nichia E21A mit einer frostigen Optik aus (Carclo 10623).

image234013.jpg

Und das hilft. Das Lichtbild ist dadurch mehr flutig, aber sauber, keine Farbverläufe :thumbup:

image234009.jpg

Noch eine Besonderheit ist der veränderte Treiber gegenüber den ´anderen´ Emisar Lampen. Die Nichia E21A kann nicht so viel Strom ab, oder anders gesagt, sie kann nicht so hell :pfeifen:
Deswegen kommt die bei den Emisar verwendeten ´direct drive´ Regelung nicht in Frage. Das würde zum umgehenden Hitzetod der LEDs führen. Hank Wank hat deshalb den (linear) geregelten Treiber der Noctiogon KR4 in die D4V2 verpflanzt und den Strom bei 5A begrenzt. Das sollte in der Konstellation für bis zu 1200 Lumen reichen. Genaueres habe ich dazu nicht gefunden, aber der Treiber sieht nochmal anders aus als etwa bei der D4 TI, aber auch wie der der Noctigon KR4

image234025.jpg image234027.jpg

Hier nochmal in groß. Vielleicht kann einer der Elektronik cracks hier was erkennen. Sieht aus als wären da zusätzlich noch Widerstände hinzu gefügt

image234026.jpg

Das wirklich Besondere bei der Nichia E21A Variante ist aber die Lichtqualität. Diese firmiert unter very high CRI, meint eine ganz außergewöhnlihe Farbwiedergabe. Spezifiert sind die meisten Binnings der E21A mit R9080. Bei maukka sind da detaillierte Messungen, da kann man sich mal rein lesen, wenn man möchte. Ich möchte hier versuchen zu zeigen, dass sich die E21A in meinen Augen nochmal deutlich abgrenzt zu anderen ´guten´ LEDs. Ein erster Vergleich an der Wand um Lichtfarbe und Lichtbild zu demonstrieren; (alle Aufnahmen mit einer Canon Power Shot; Blende: 3,4, Belichtung: je nachdem; aber in der Serie immer gleich; Weißabgleich Tageslicht)

Zum Vergleich kommt die D4V2 Nichia E21A 4500K, eine ArmyTek Wizard Nichia mit Nichia 144AR 4500K, eine ArmyTek Wizard mit Nichia E21A 6500K und eine D4 TI mit einer Luminos SST-20 in 3000K; Die Bildqualität bitte ich zu entschludigen: Die meisten Bilder sind frei Hand. Ich habe mein Bestes gegeben :peinlich:

image234006.jpg image234007.jpg

image234008.jpg

Man sieht hier, dass die D4V2 mit ihrer frosted optic dem Lichtbild der Wizard mit ihrer Wabenlinse entspricht. Und dass sich die Wizard Nichia 144AR der E21A sehr nahe kommt. Beide sind mit 4500K angegeben. Die 144AR scheint in meinem Fall einen Hauch cremiger

image234001.jpg image234002.jpg
image234003.jpg image234004.jpg

Hier sieht man, dass die 3000K schon was sehr spezielles sind. Durch die klare Optik ergibt sich auch ein viel fokussierteres Lichtbild. Und man darf nicht das nicht vergessen. Das sind alles high CRI LEDs, die Nicxhias sowieso, aber auch die SST-20 mit 3000K und 4000K firmieren so.

Gleich gehts outdoor weiter

Grüße Jürgen
 

Dr.Devil

Flashaholic**
24 Juli 2012
4.915
5.627
113
nördlich von Stuttgart
Ich habe mich auch noch auf dem nächtlichen Balkon versucht. Neben der E21A werden 3 Emisar D4 gezeigt (mit XP-L HI 3A 5000K, SST-20 4000K und SST-20 3000K;
Ich finde hier sieht man die besondere Qualität der E21A bezgl. der Farbwiedergabe deutlich

image234037.jpg

image234038.jpg

image234039.jpg

image234040.jpg

image234037.jpg image234038.jpg

image234039.jpg image234040.jpg

Oder?
Die Schuppenwand :achtung:
Die Kontraste :achtung:
Und das sind ja alles prima LEDs.

Dafür kann sie halt nicht so hell :S

Ich finde sie jedenfalls toll :zufrieden:

image234014.jpg


Grüße Jürgen
 
Zuletzt bearbeitet:

ennokin

Flashaholic
16 September 2011
117
98
28
Acebeam
Ich habe mir jetzt auch zwei D4V2 in 4500K und 5000K gegönnt. Ganz so schöne Bilder kann ich nicht liefern, aber Vergleichsbilder zeigen zumindest wohin die Reise in etwa geht. Ich mag beide Lampen sehr gerne und kann wirklich nicht entscheiden welche mir gerade besser gefällt. Der Unterschied ist auf dem Blatt zwar nur 500K aber seht selbst.
Die Lichtfarbe ist von den Vergleichslampen natürlich nicht so drastisch "schlimm" aber man sieht schon sehr gut wie hoch die Lichtqualität der E21 Lampen ist.

Links -> Rechts:
Armytek Wizard Nichia 144 AR in 4500K -> FW3A XPL HI 3D -> D4V2 Nichia E21 in 5000K -> D4V2 Nichia E21 in 4500K -> Sofirn SC31 Pro SST40 in 5000K
IMG_20201014_13568.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Talos

Erleuchteter
30 Dezember 2015
85
25
18
Wie sieht das bei den e21a mit der Wärmeentwicklung aus?
Lichtfarbe ist ja mega gut!
 

ennokin

Flashaholic
16 September 2011
117
98
28
@Talos
Die Wärmeentwicklung ist durch die Strombegrenzung auf 5A deutlich geringer, ganz so hell sind sie dadurch natürlich auch nicht. Turbo bei meiner D4V2 mit SST20 5000K ist aber auch nur ein paar Sekunden genießbar. Die E21A Lampen sind meiner Meinung nach deutlich alltagstauglicher.
Das Lichtbild ist mir der klaren Optik übrigens extrem hässlich, die sieht aus wie eine XPG3 mit ihren gelben Rändern.

@Donnerkind
Das war eine Handykamera (Samsung S10E) die auf Automatik steht. Vom Grünstich der FW3A ist in der Praxis nichts zu sehen. Erst wenn man die E21A daneben hält sieht man, dass es deutlich besser geht. Ist wie ein großer TV, hat man mal einen, will man nicht mehr kleiner ;)
 

LightRacer

Flashaholic*
19 Dezember 2015
447
123
43
Wismar
@Talos
Die E21A Lampen sind meiner Meinung nach deutlich alltagstauglicher.
Das Lichtbild ist mir der klaren Optik übrigens extrem hässlich, die sieht aus wie eine XPG3 mit ihren gelben Rändern.
Also meinst du, dass die E21A besser mit der flutigen Optik sind? Bin nämlich schon ein Lichtbild-Hunter :pfeifen: und wollte mir eine zulegen...
 

LightRacer

Flashaholic*
19 Dezember 2015
447
123
43
Wismar
Ok cool.
Wie sieht’s denn mit der Wärmeentwicklung aus? Die E21A soll ja so ca. 1200 Lumen machen, ist sie damit nahezu dauerbetriebsfest? Also so ca. um die 900-1000 Lumen?
 

LightintheNight

Flashaholic*
30 Juli 2017
962
869
93
Berlin
Olight Shop
Nix dauerbetriebsfest bei 1000lm ... ! Heute morgen beim Frühstück mal meine 2000k und 2200k auf high laufen lassen ... Temperatureinstellung auf 50 Grad und auf Zimmertemperatur kalibriert: nach nicht mal 10 Min wird die MaxTemp erreicht und runtergeregelt. Im Verhältnis zu den rund 1200lm auf Turbo dürfte High vielleicht bei 800 liegen und die Reduzierung auf geschätzt 400-500 erfolgen ... nur mal so mein Eindruck. Ob das so auch bei den kühleren Lichtfarben zutrifft, kann ich jetzt nicht beurteilen. Hier liegt der Fokus einfach auf der Lichtqualität und nicht auf der Helligkeit... und die ist schon echt heiß ... ;-)

0BB926FF-BEDD-4513-B758-6118E275CE64.jpeg

D4v2 E21A mit frosted Carclo (ich gehe mal von 10623 aus)


F886B7E9-6C30-48BB-8376-2D9E910AFB0C.jpeg

Die zwei heißen anna Decke (li 2000k, re. 2200k)


Wir sollten mal über nen D18 Mod mit E21A nachdenken .... ?!
 
Zuletzt bearbeitet:

stefle

Flashaholic*
24 Juli 2018
338
75
28
Akku-Empfehlung wäre dann Hochkapazitätsakku wie NCR18650GA? Muss ja nur 5A liefern.

Was die frosted lens angeht: ist die eigentlich eingeklebt? Wie bekomme ich die raus?
 

faips

Flashaholic
4 Mai 2016
114
69
28
Dresden
Tach auch.

Die GA zellen sind ausreichend.
Flacher Pluspol ist wichtig.
Ich hab welche mit erhöhtem, da wirds enge.
Die Optiken sind nur eingesteckt, kannste rausfummeln.

Ich hab meine heut bekommen.
Und etwas unschönes entdeckt:
Wenn ich mir übers Ramping den Moon mit Stufe 1 einstelle, bleibt die Lampe aus. Stufe 2 bis ca 8 geht, aber sie flackert abnehmend stark bis eben stufe 8 oder 9.

Wenn ich mich recht entsinne, hatten die ersten D4 auch keinen richtigen Moon und das flackern.

Kann das mal bitte jemand ausprobieren?
Vielleicht stimmt mit meiner ja was nicht.
Oder das ist eben doch wegen dem Treiber so.
Das wäre doof.

Danke, viele Grüße,
Philipp
 
  • Danke
Reaktionen: stefle

stefle

Flashaholic*
24 Juli 2018
338
75
28
Die Optiken sind nur eingesteckt, kannste rausfummeln
Bisher hatte ich das auch immer hinbekommen, aber bei meiner 3500K-Version sitzt das Teil recht fest. Hab mal Hank gefragt, der meinte es ginge mit einer spitzen Pinzette. Sowas habe ich zwar, aber zwischen Optik und Innenrand des Kopfes passt gerade mal eine Rasierklinge. Wenn ich mit einer zurechtgeschnippelten Rasierklinge hinterhake, klappt es nicht - wahrscheinlich müsste ich es beidseitig versuchen. Allerdings bewegt es sich nicht einmal ein kleines bisschen. Oder mit Saugnapf probieren? Oder gar mit Kleber?

Krieg es jedenfalls nicht raus. Sitzt einfach zu fest.

________

Das Verhalten beim Ramping verstehe ich auch nicht so ganz. Wenn ich bei meinen D4V2 mit XP-L Hi und SST-20 den Schalter gedrückt halte, kommt fast sofort ein sehr niedriges Low, vielleicht nach einer Drittelsekunde. Bei meinen beiden E21 dauert es deutlich länger, eher 1s, und das Licht ist viel heller. Geht das nicht anders? Sollte doch mit PWM geregelt sein.

Allerdings weiß ich nicht, ob da Stufen übersprungen werden.
 
  • Danke
Reaktionen: faips

SammysHP

Flashaholic*
6 Oktober 2019
789
778
93
Celle
www.sammyshp.de
Krieg es jedenfalls nicht raus. Sitzt einfach zu fest.
Probier es mal mit einem Streifen Klebeband. Einfach mittig auf die Optik kleben und gerade nach oben ziehen. Dadurch kann sich die Optik nicht verkanten.

Sollte doch mit PWM geregelt sein.
Der Treiber für die E21A nutzt einen Konstantstromregler ohne PWM. Stufen 1 und 2 sind allerdings außerhalb der Spezifikation, weshalb die Lampe in Stufe 3 als Minimum ausgeliefert wird. In Stufen 1 und 2 kann das Einschalten hingegen ein wenig Zeit dauern oder die LED flackert.
 

faips

Flashaholic
4 Mai 2016
114
69
28
Dresden
Ja haste recht.
Ich habs auch grad mal ausprobiert, die Optik sitzt wirklich fest.
Bei meinen anderen D4V2 konnte man sie quasi rausschütteln.
 

Nicobrosi

Flashaholic*
24 Oktober 2018
927
639
93
Die Optik haftet mit ihren Beinchen in der Wärmeleitpaste, dadurch ist es manchmal etwas fummelig diese zu entnehmen....ein Tropfen heißkleber hilft in diesem Fall sehr gut
 
  • Danke
Reaktionen: stefle

stefle

Flashaholic*
24 Juli 2018
338
75
28
Bei meiner 3500K-Version kann ich die erste Stufe nutzen. Wenn ich Floor auf 1 stelle, lässt sie sich runterdimmen ohne dass sie aus geht. Leuchtet dann sogar sehr schwach, geht als Moonlight durch. Beim Hochdimmen steigt die Helligkeit nach der niedrigsten Stufe jedoch sprunghaft an. Bei meiner 4500K-Version muss ich Floor auf 3 stellen, damit sie beim Runterdimmen nicht aus geht. Flackern habe ich bei beiden nicht wahrgenommen.

Tropfen Heißkleber hilft in diesem Fall sehr gut

Wie entfernt man den Kleber wieder?
 
  • Danke
Reaktionen: LightintheNight

LightintheNight

Flashaholic*
30 Juli 2017
962
869
93
Berlin
Möchte den Thread mal gern noch um einen Vergleich der E21A in Richtung der unteren Farbtemperaturen ergänzen ...

Alle Von li. Nach re. 2000k, 2200k, 2700k, 3500k und 4500k


6E1E627F-A1F6-4E92-BA7B-15165BB15AF8.jpeg

Mit etwas Abstand von der Wand in der Stufe, die beim Akkuwechsel anliegt


519DB412-6EB9-4E1C-8719-BBEF12BEBF5D.jpeg

In vorgenannter Stufe direkt an der Wand


9DCB7C11-0E68-4879-9ACB-D2F55CFACF37.jpeg

Im Turbo direkt an der Wand aber ins helle fokussiert


Als Vergleich dazu mal noch die 4000k Varianten anderer LED:

Alle von li nach re: XP-G, SST20, Nichia 219c, XP-L

7E09034F-82E5-4AEB-A74C-10106457EE54.jpeg

In der Stufe nach dem Akkuwechsel (höchste geregelte AMC-Stufe)


D07E3AAA-4F00-49D2-8EFE-607E004996C2.jpeg

Im Turbo


Meine Lieblinge bei den E21A sind die 2000k auf dem Nachttisch und die 3500k, die gefühlt wie 4000k wirken, für alles andere ;-)

LG LitN
 
Zuletzt bearbeitet:

LightintheNight

Flashaholic*
30 Juli 2017
962
869
93
Berlin
Als weitere Ergänzung der Ordnung halber noch das Lichtbild von normaler Carclo-Optik (bei den NICHT E21A idR 10622) versus der Mule-Version. Ich weiß allerdings nicht, ob es die E21A auch in der Mule gibt. Ich hab lediglich beide Versionen in XP-L mit 4000k.

B0C3258C-E7DB-45C7-8E2C-71EA8301A460.jpeg

In der höchsten geregelten Stufe


B044FFD2-E94D-4DB2-B719-2D8C838E5474.jpeg

Im Turbo


Und hier als Abschluss noch alle Farbtemperaturen von Warm bis Neutral 4000k

9218DB68-69B5-41F6-9BF0-43DCFEAE4E51.jpeg



LG LitN
 
Zuletzt bearbeitet:

LightRacer

Flashaholic*
19 Dezember 2015
447
123
43
Wismar
Möchte den Thread mal gern noch um einen Vergleich der E21A in Richtung der unteren Farbtemperaturen ergänzen ...

Alle Von li. Nach re. 2000k, 2200k, 2700k, 3500k und 4500k


Anhang anzeigen 128422

Mit etwas Abstand von der Wand in der Stufe, die beim Akkuwechsel anliegt


Anhang anzeigen 128425

In vorgenannter Stufe direkt an der Wand


Anhang anzeigen 128426

Im Turbo direkt an der Wand aber ins helle fokussiert


Als Vergleich dazu mal noch die 4000k Varianten anderer LED:

Alle von li nach re: XP-G, SST20, Nichia 219c, XP-L

Anhang anzeigen 128427

In der Stufe nach dem Akkuwechsel (höchste geregelte AMC-Stufe)


Anhang anzeigen 128428

Im Turbo


Meine Lieblinge bei den E21A sind die 2000k auf dem Nachttisch und die 3500k, die gefühlt wie 4000k wirken, für alles andere ;-)

LG LitN
Die 4500k wirken ja echt kalt im Vergleich zur 3500k :S muss ich wohl doch noch die 3500k Version holen:thumbsup:
 

LightintheNight

Flashaholic*
30 Juli 2017
962
869
93
Berlin
Es ist immer schwierig, das realistisch darzustellen auf Bildern, da sich die Lichtfarben auch gegenseitig nicht unwesentlich beeinflussen. Aber ich empfinde die 4500k auch als ziemlich kühl und als bekennender 4000k Fan liegt die 3500k Version schon nah am Ideal. Aber auch die richtig warmen Versionen haben live etwas ...
 

LightintheNight

Flashaholic*
30 Juli 2017
962
869
93
Berlin
Bin mit Hank gerade am mailen ... er hat wohl eine D4 mit 16 E21A Mule in petto .... vielleicht ja als Antwort auf die neue FF ... ist wie die bekannte 8 mule mit den LED im Kreis, nur halt mit 16 LED ... mal schauen was er für einen Preis aufruft ... und für welche Lichtfarbe ich mich entscheide ;-)

Edit: für die D4v2 16 E21A Mule werden akt. Insges. 70 Dollar fällig, hab mal eine schwarze in 3500k bestellt ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

LightintheNight

Flashaholic*
30 Juli 2017
962
869
93
Berlin
Da ich mich zwar gern mit TaLas beschäftige und daher wenig Zeit für Phototechnik verbringen kann, sind es bei mir immer Handybilder mit iPhone8, ohne weitere manuelle Einstellung ... wer zu diesem Handy ggf. nen konkreten Hinweis oder Tip für Verbesserungen hat, bin ich gern lernbereit ;-)
Ansonsten hab ich bewusst versucht, die Lampen im Zusammenhang abzulichten, hauptsächlich damit der Unterschied rauskommt. Diese Weissgeschichten wirken ja leider am Ende wohl auf jedem Betrachtungsmedium sowieso etwas anders ...
 

DirkTripleD

Flashaholic*
28 Januar 2015
737
256
63
Köln
Ich will mir auch noch eine bestellen neben meiner Emisar D4V2 ti 5000K XP-L HI V3 3A (die ist auch einfach sehr schwer mit 176 g inkl. Akku), suche jetzt aber die throwigste, das müsste ja die SST-20 6500K sein, oder?

Ich würde aber wahrscheinlich trotzdem die SST-20 5000K nehmen.

Wer weiß denn, wie sich die in der Leuchtweite unterscheiden, also wieviel Meter Unterschied im Throw zwischen der XP-L HI V3 3A und SST-20 5000K liegen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Straight Flash

Flashaholic**
23 März 2018
1.868
1.176
113
Kassel
Da ich mich zwar gern mit TaLas beschäftige und daher wenig Zeit für Phototechnik verbringen kann, sind es bei mir immer Handybilder mit iPhone8, ohne weitere manuelle Einstellung...
Die Information ist wichtig. Somit erlauben die Fotos es zwar, die Tendenz der unterschiedlichen Farbtemperaturen einzuschätzen. Eine sichere Beurteilung der Lichtfarbe ist damit aber nicht möglich. Beispielsweise kommt die 4500 K Variante in #20 auf den ersten beiden Fotos als bläuliches Weiß rüber, auf dem dritten Foto dagegen leicht roséfarben. Eine Kaufentscheidung würde ich daher nicht daran orientieren.
 

LightintheNight

Flashaholic*
30 Juli 2017
962
869
93
Berlin
Wer weiß denn, wie sich die in der Leuchtweite unterscheiden, also wieviel Meter Unterschied im Throw zwischen der XP-L HI V3 3A und SST-20 5000K liegen?

Im D18 Farbtemperatur-Thread haben wir mal die Lichtbilder von SST, Osram und XP-L verglichen. M E ist die SST merkbar throwiger, als diesbezügliches Optimum in cw hab ich aber die D4SV2 mit Osram W2 im Regal, da die kleine Optik der D4 schon ihre Grenzen hat ... die W2 schafft nicht ganz den Throw einer W1, die aber für D4v2 und D4sV2 leider nicht bestellbar ist. Und die D18 W1 ist dann doch wieder ne ganz andere Größe.
https://www.taschenlampen-forum.de/threads/emisar-d18-farbtemperatur-hilfe.69904/

Ansonsten sind die Beamshots der Lampen im großen Beamshotthread sehr hilfreich ...
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: DirkTripleD

Donnerkind

Flashaholic*
10 September 2016
669
416
63
Das grüne Herz Deutschlands
Da ich mich zwar gern mit TaLas beschäftige und daher wenig Zeit für Phototechnik verbringen kann, sind es bei mir immer Handybilder mit iPhone8, ohne weitere manuelle Einstellung ... wer zu diesem Handy ggf. nen konkreten Hinweis oder Tip für Verbesserungen hat, bin ich gern lernbereit ;-)
Apple brüstet sich doch immer mit seinen tollen Kameras. Bestimmt kann man den Weißabgleich manuell in der Photo-Äpp einstellen, vielleicht in einem Expertenmodus. Wo und wie weiß ich leider nicht, weil ich kein elektronisches Obst besizte.
Ansonsten hab ich bewusst versucht, die Lampen im Zusammenhang abzulichten, hauptsächlich damit der Unterschied rauskommt. Diese Weissgeschichten wirken ja leider am Ende wohl auf jedem Betrachtungsmedium sowieso etwas anders ...
Die Unterschiede unter den Lampen bekommt man natürlich super mit (quasi als Datenpunkte auf einer Farbskala). Aber erst, wenn man den Weißabgleich kennt, weiß man, wo auf dieser Skala der Nullpunkt ist. Außerdem kann man dann mit Fotos anderer Leute vergleichen, wenn die im besten Fall dieselbe Temperatur eingestellt haben.
 
  • Danke
Reaktionen: LightintheNight

LightintheNight

Flashaholic*
30 Juli 2017
962
869
93
Berlin
Apple brüstet sich doch immer mit seinen tollen Kameras. Bestimmt kann man den Weißabgleich manuell in der Photo-Äpp einstellen, vielleicht in einem Expertenmodus. Wo und wie weiß ich leider nicht, weil ich kein elektronisches Obst besizte.

Das ist wohl die Stelle, die beim Apfel rausgebissen wurde ;-)
 

repeatog

Flashaholic*
16 Februar 2014
598
282
63
Das ist wohl die Stelle, die beim Apfel rausgebissen wurde ;-)
Danke! Das trifft es ziemlich genau und spiegelt im Grunde das wider, was mich immer wieder bei der Frage: "Was hältst Du von Apple ?" antworten lässt: "Möglichst viel Abstand!"

P.S.: Liebe Apple-Jünger, fühlt Euch bitte nicht auf den Schlips getreten, ich liebe halt alle Optionen zu haben und nicht , der allgemeinen Bedienbarkeit geschuldet, mich einschränken zu lassen.
 

uselessuser

Flashaholic*
11 März 2018
863
519
93
Schweiz
Ach komm, dann nimmst du halt eine andere App für die Kamera die das ermöglicht... solche Diskussionen waren vor 15 Jahren vielleicht noch cool, heute muss sich doch bitte niemand mehr damit profilieren dass man irgendwelches Zeug kauft oder halt nicht?
 

Dr.Devil

Flashaholic**
24 Juli 2012
4.915
5.627
113
nördlich von Stuttgart
image239037.jpg image239001.jpg

Ich schreibe mal meine Eindrücke der Mule Version der D4V2 hier mit rein. Ich hatte mich für die Nichia E21A in 3500K mit Gehäusefarbe Sand entschieden als Ergämzung meiner D4V2 mit Nichia E21A 4500K und der Messing D4V2 mit 2200K. Diese 3 Modelle stehen hier zum Vergleich in punkto Lichtfarbe und Lichtbild. Und zwar alles aus meiner ganz subjektiven Sicht ohne eine Spur von Anspruch auf Objektivität. Weitere Fragen/Diskussionen im Hinblick auf fototechnisches Equipment und/oder Fähigkeiten des Schreiberlings bitte ich mit meinem Anwalt zu besprechen... :ugly:

Also: Hank Wang bietet in seinem Shop ja die Möglichkeit die D4V2 und auch die KR4 in einer Mule Version zu bestellen
https://intl-outdoor.com/emisar-d4v2-high-power-led-flashlight.html
Ganz unten auf der Seite. Er weist dort auch mögliche Käufer darauf hin, dass er für den gewöhnlichen Gebrauch einer Taschenlampe die Versionen mit Optik empfiehlt. Und das finde ich gut. Die Mule Versionen sind schon was Spezielles, für Liebhaber auf der Suche nach dem ungewöhnlichen Leuchtereignis. Wie oben bereits genannt fallen bei der 16 LED Variante 20$ Mehrkosten an. Ich weiß nicht ob sich diese Variante mit 16 LEDs auf die Nichia Versionen beschränken und ob es anders herum die Nichia auch als 8 LED Option gibt. Da müsste man mit Hank Wang kommunizieren. Ich bin da nicht so empfindlich. Ich habe genommen was er mir schickt. :augenrollen:

Mule bedeutet, dass da kein Reflektor oder eine Optik verbaut ist. Die blanken LEDs auf dem board strahlen einem ungetrübt entgegen, nur geschützt durch ein Glas. So schaut das aus

image239011.jpg


Und in Aktion

image239012.jpg image239013.jpg

Das hat unmittelbar gravierende Auswirkungen auf das Lichtbild. Das Licht wird völlig gleichmäßig abgestrahlt. Da gibt es keinerlei Fokussierung eines Lichstrahles (all flood). Bei der D4V2 mit 16 LED kommt jetzt noch hinzu, dass der Abstrahlwinkel exrem breit ist. Gefühlt wird alles um einen herum hell. Das ist insofern bemerkenswert, weil ich bislang bei anderen MULE Lampen (Zebralight und Spark Kopflampen), die ich vor längerem zum Joggen hatte, immer schnell den Eindruck eines Tunnelblickes bekam, weil dort eine sehr harte Hell/Dunkel Grenze vorherscht. Das ist hier tatsächlich anders. Das komplette Sehfeld wird beleuchtet und der Übergang ist auch nicht so hart. Das muss ich mir aber noch näher anschauen, ob man das irgendwie darstellen kann.
Der Nachteil dabei ist: Wenn man die Lampe an macht und nach vorne schaut sieht man - NICHTS - also gefühlt. Das liegt natürlich daran, dass das Licht in alle Richtungen gleichäßig verteilt wird. Und das entspricht halt nicht unseren Sehgewohnheiten. Da wo ich hinschaue will auch was sehen. Mir kommt es sogar so vor, dass das Licht am Rande des Sehfeldes heller scheint als in der Mitte. Könnte aber auch an der Physiologie der Sehrezeptoren liegen. Ich habe im Kopf, dass die lichtempfindlichen Stäbchen Zellen auf der Netzhaut das periphere Sehen dominieren.!?

Wie auch immer. Die D4V2 erzeugt aufgrund des relativ hohen outputs doch ein praxistaugliches Lichtbild. Man sieht schon was um sich rum wenn man richtig Power gibt. Aber es ist halt ungewöhnlich. Outdoor Bilder kann ich gerade keine liefern, zur Stützung meiner These. Die sind alle ordentlich verwackelt :peinlich:. Insofern müsst ihr euch mit einem indoor Vergleich genügen..

Aber das Lichtbild an der Wand hoch finde ich schon aussagekräftik

3 X Nichia E21A links 2200K, Mitte die 3500K Mule und rechts die 4500K. Beide Optik Versionen mit der 10632 (frosted) carclo Optik.

image239036.jpg

image239027.jpg
image239029.jpg
image239028.jpg

Vielleicht versuche ich es doch draußen nochmal. So deutlich wird das hier nicht.....

Achso. Noch was zum neuen deep carry clip für die KR1 und KR4. Den hatte ich mitbestellt. Ich finde der passt nicht zur D4V2.
Das passt zwar funktionell aber optisch gefällt es mir nicht. Der steht sogar über die tailcap hinaus.

image239003.jpgimage239006.jpg

Soweit von mir
Grüße Jürgen
 

Dr.Devil

Flashaholic**
24 Juli 2012
4.915
5.627
113
nördlich von Stuttgart
Vielleicht versuche ich es doch draußen nochmal. So deutlich wird das hier nicht.....

Das war vielleicht etwas voreilig angekündigt, schließlich bin ich noch bis morgen in häuslicher Quarantäne :augenrollen:
Aber Balkon geht. Das gilt als Wohnung :zufrieden:

Vorher noch zum Abstrahlwinkel. D4 mit clear (10622) und frosted (10623) Optik und die Mule D4 sowie die Zebralight H602 mit XM-L2 ebenso ohne Reflektor

image240001.jpg image240002.jpg

image240003.jpg image240004.jpg

Ich denke man erkennt hier den enorm breiten Abstrahlwinkel der D4 Mule, auch noch mal breiter und diffuser als die reflektorlose H602.

Zum Vergleich auf dem Balkon habe ich noch eine D4 mit SST20 4000K Clear Optik (Carclo 10622) hinzu genommen. Hier sieht man neben dem mehr fokussierteren Lichtbild auch, dass die doch initial deutlich mehr Power hat (und da war der Akku noch nicht mal voll). Die E21A Varianten sind ja alle treibermäßig bei 5A geregelt.

Kamera: Canon Power Shot; SX150; Blende 3,4; ISO 800; Belichtung 0,5Sek; Weißabgleich: Tageslicht
image240007.jpg

image240008.jpg

image240009.jpg

image240010.jpg





image240007.jpgimage240008.jpg
image240009.jpgimage240010.jpg

Ich hoffe das hilft dem einen oder anderen weiter. Was man hier auch sieht, die 2200K sind auch was sehr spezielles. Die 4000K der SST20 und die 4500K der E21A sind aus meiner Sicht sehr viel alltags gerechter. Die 3500K Mule aber auch noch.
Hank Wang bietet mit seiner Emisar/ Noctigon Reihe schon standarmäßig jede Menge LED Optionen an. Übrigens, wer warme Töne mag. Die Nichia E21A ist gerade wieder in 2000K und 2700K verfügbar.

So, das solls jetzt aber gewesen sein.

Grüße Jürgen
 
10 Dezember 2020
3
9
3
Übrigens, wer warme Töne mag. Die Nichia E21A ist gerade wieder in 2000K und 2700K verfügbar.
Danke für den Tipp. Ich sehe auch, dass die flutige Optik wieder lieferbar ist, werde mir daher eine für meine 4500k Nichia nachbestellen. Da diese so ein tolles Licht liefert und ich bisher keine "warme" Taschenlampe habe (nur eine Reihe neutralweißer Töne 4000k bis 6000k), wollte ich mir eine warmweiße Nichia dazubestellen. Vermutlich ist die 2700k erstmal die sicherere Variante, oder? Ich kann nicht beurteilen wie 2000k live aussieht.
 

Dr.Devil

Flashaholic**
24 Juli 2012
4.915
5.627
113
nördlich von Stuttgart
Vermutlich ist die 2700k erstmal die sicherere Variante, oder? Ich kann nicht beurteilen wie 2000k live aussieht.
Sicher in Bezug auf was? Letztlich ist alles Geschmackssache. Mir persönlich sind die 2200K viel zu warm für einen Alltagsgebrauch. Ich finde auch je wärmer das Licht desto mehr leidet die differenzierte Farbwiedergabe. Zumindest subjektiv, wird halt alles gelb/orange/amber. Auch wenn die objetive Messung dann was anderes sagt. Apropos. Kennst du Clemence Roland aus Bali und seine Seite virence.com?
Dort sind die Messungen der einzelnen Bins der E21A zusammengefasst (Messungen von maukka). Rein von den Daten hat die 2700K die etwas besseren Werte (CRI Ra: 97; CRI R9: 98; duv: -0,0009 vs CRI Ra: 96; CRI R9: 89; duv: -0,0003 bei der 2000K Nichia)

Aber ob man das sieht? Und ob Hank Wang die gleiche Quelle hat wie Clemence? Who knows. Andererseits sind die 2000K natürlich ziemlich exotisch aber auch eklusiv. Da gibt es quasi nichts vergleichbares im LED Bereich (zumndest bei Taschenlampen).
Einen Eindruck bekommt man vielleicht auf der Seite von Clemence im BLF mit Reference Shots von 2000K bis 6500K :thumbup:
https://budgetlightforum.com/node/66489

Tja, immer diese Entscheidungen :zwinkern:

Grüße Jürgen
 

Dr.Devil

Flashaholic**
24 Juli 2012
4.915
5.627
113
nördlich von Stuttgart
Gibt es bei Hank eigentlich Coupon Codes für das TLF?
Nein. Die einhellige Meinung ist, dass Hank seine Preise fair kalkuliert. Ich habe noch nirgends etwas von einem coupon Code bei intl-outdoor gelesen.

Ich finde es übrigens schade, dass er die Nichia E21A nicht über 5000K ambietet. Die Kombination kaltweiß und very High CRI ist wirklich ein sehr überraschendes Seherlebnis :cool:

Grüße Jürgen
 
  • Danke
Reaktionen: Frank1984