[Review] Solarstorm T4, Beamshots, teilentdomt, der bessere Skyray King?

Dieses Thema im Forum "Sonstige Hersteller" wurde erstellt von RS.FREAK, 20. Februar 2015.

  1. Ok, ich denke, das bring ich irgendwie auf.;)

    Weis Jemand, ob die 2400 Lumen mit geschützten, oder ungeschützten Akkus gemessen wurden?

    Würde ja heißen, irgendwo geht extrem viel verloren, oder die Betromung ist nicht so, wie sie sein soll?!
    Bei 2400 Lumen wären das effektiv 600 Lumen/LED.
    600 Lumen wären dann bei XM-L U2 effektiv=1,8A., wenn die Lampe normalerweise mit 2,5A/LED läuft, heißt das, ich muss 0,7A abziehen.

    Muss man also ~30% abziehen (Treiber, Widerstand, etc)?
     
    #41 Andi, 26. April 2015
    Zuletzt bearbeitet: 26. April 2015
  2. Armytek
    Die 2400 Lumen wurden mit neuen und vollen Keeppower 3400 mit PCB gemessen. Der XM-L2 Umbau mit 2600 Lumen hatte relativ neue Panas. 3400 NCR-B PCB drin, also eigentlich zwei mal der gleiche Akku.
     
  3. Genau das ist das Problem, man kommt sehr schlecht ran. Kratzer habe ich auch :peinlich:
     
  4. Acebeam
    Ok, also geschützte, gut, dann sollte mit ungeschützten etwas mehr gehen. ;)

    ...dann noch überbrücken was geht und die 30% schrumpfen event. auf 20%. :rolleyes:
     
  5. Was man bei der Solarstorm T4 auf jeden Fall als erstes machen sollte, ist die XM-L auf Alu gegen XM-L2 auf Kupfer zu tauschen. Original wird sie bei voll Power einfach zu schnell heiss, wenn man jetzt noch mehr Saft an die LED's bringt ;)

    Ich werde das mit den 0 Widerständen überbrücken vielleicht mal versuchen.
     
  6. Ich denke, ich löte die 2 großen "000" Widerstände komplett ab und löte da dicke, fette Entlötlitze drauf.
    Ganz oben ist noch ein kleiner Widerstand, auf dem auch "000" steht, da bin ich mir noch nicht ganz sicher. :S

    Wenn´s irgendwie geht(vom Platz her), will ich die 3mm Aluheatsink zumindest erweitern, also unten ne fette, runde Kupferplatte hinschrauben(mit der Reflektorschraube, nur anderstrum), zusätzlich mit Wärmeleitkleber festpappen.

    Noch besser wäre natürlich eine komplett neue aus Kupfer, aber dazu braucht man halt ne Drehmaschine. :(

    Die Tailcap muss irgendwie runter, da ich dort auch einiges überbrücken möchte.

    LED´s sind schon bestellt, natürlich auf Noctigon. ;)

    ...bei den "000" Widerständen sieht man schon am Aufdruck, daß es was mit "00" zu tun hat, also dem WC, denn diese Widerstände sind für den A.... :D:D:D
     
    #46 Andi, 26. April 2015
    Zuletzt bearbeitet: 26. April 2015
  7. Hier noch garnicht gepostet:

    Die Lampe gibt es gerade im Angebot bei Gearbest: Solarstorm T4

    Für $26,99 per NL-Post mit dem Gutscheincode: SolarstormT4

    ...wenn meine da ist gibt es natürlich ein Review samt Beamshots, schon ausgemacht. ;)
     
  8. Wenn ich bei der nächsten die Tailcap abmache möchte werde ich mal eine Sprengringzange mit Schrumpfschlauch versehen und es damit versuchen. Zuerst natürlich bei der Verkrazten...
     
  9. Bitte postet bei Erfolg Bilder und Hinweise, wie man die Kappe am besten ab bekommt.
    Ich habe nämlich noch keine Idee wie ich es abbekommen soll.
    Ggf. aus Hartholz ein Werkzeug schnitzen.
     
    #49 Wieselflinkpro, 26. April 2015
    Zuletzt bearbeitet: 26. April 2015
  10. So die zwei 000 Widerstände wurden überbrück und getan hat sich natürlich nichts, würde sogar eher noch sagen sie wäre dunkler geworden :rolleyes::D
     
  11. Hätte mich auch eher gewundert. Wenn da schon 000 Widerstände drauf sind, dann sollte der Widerstand auch gegen 0 gehen. Wenn es 2 sind dann noch mehr.
    Ich denke es wird mehr bringen, wenn man irgendwie an die Tailcap-Federn kommt.

    Aber mit Luxmeter konntest du nicht messen, oder?
     
  12. Dann hatte ich das falsch in Erinnerung....
     
  13. Hmm, laut BLF Usern sollte das was bringen, schade.

    Wobei ich mich schon frage, warum man da 0er Widerstände drauf macht, die sind doch bestimmt nicht billiger, als ne Leiterbahn!
    ...werde meine trotzdem auch noch überbrücken.

    Bei der Tailcap, greift ihr da schon in der Mitte an dieser Erhöhung in der Tailcap, dort sind ja auch so "Einbuchtungen".
     
  14. Durch die 0 Widerstände kann man ohne Änderung des Layout etwas an der Programmierung und Bestückung des Treibers ändern. Oder die 0er sind schon die Änderung.
     
  15. Olight Shop
    Könnte dir nur die Werte jetzt ohne die 000 Widerstände messen, einen Rückbau hatte ich nämlich nicht unbedingt vor.
     
    Andi hat sich hierfür bedankt.
  16. Am besten mit vollen, ungeschützten Akkus. :D
     
  17. Geht leider nicht, da meine ungeschützten Akkus alles keine Button top sind und die benötigt die T4 leider.


    Edit: habe jetzt mal schnell auf 6 Meter innen gemessen und da waren es umgerechnet 49KLux, wobei ich das nicht so ganz glauben kann/will, vielleicht sollte man das mal Draußen ohne Licht was sich spiegeln kann messen. Akkus waren die Keeppower mit 4,08V Leerlaufspannung.
     
    #57 werty, 27. April 2015
    Zuletzt bearbeitet: 27. April 2015
  18. Hast du die flat top Akkus mal ausprobiert?
    Bei mir passen fast alle. Und wenn nicht, hilft es ggf. die Tailcap-Federn mit einer verbogenen Büroklammer etwas lang zu ziehen.
     
  19. Asche über mein Haupt :peinlich:

    Zwar nicht ganz ohne Verluste aber jetzt wollte ich es wissen. Deckel ist nicht verklebt gewesen. Einfach die Zange angesetzt und Feuer frei :D[​IMG]
     

    Anhänge:

    #59 werty, 27. April 2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. Januar 2016
    RS.FREAK und Andi haben sich hierfür bedankt.
  20. Ja habe ich, von den Drei hatte aber nur einer Kontakt bekommen. Der Kontakt sollte schon vollflächig sein und nicht durch etwas Druckerhöhung gerade so zustande kommen(in meinen Augen). Sind diese hier: https://www.akkuteile.de/efest-imr-18650-2500mah-3-7v-li-ionen-flat-top-35a/a-100663/
     
  21. Wenn ich die Solarstorm T4 die ich hatte [2 Leds dedomt] mit meiner Fenix LD60 vergleiche, hatte diese eine etwas geringere Reichweite [die LD60 hat 53.000cd]
     
  22. Ja ich denke das sich innen im Flur das Licht vielleicht etwas gespiegelt hat bei diesem Fluter, werde bei Gelegenheit nochmal Draußen messen.
     
  23. Aso, du misst Lux?

    ...mich interessieren die Lumen. :rolleyes:
     
  24. Habe leider keine Ulbrichtkugel hier, obwohl sowas ja eigentlich in jeden guten Haushalt gehören sollte :D
     
    RS.FREAK und urausb haben sich hierfür bedankt.
  25. Naja, mit ner Luxmessung kann man ja auch grob abschätzen, ob´s mehr, oder weniger ist.

    ....ich warte.


    *spass*...lass dir Zeit, so wie du willst. ;)

    p.s. was ich mich noch frage, die Platine in der Tailcap, wie leitet diese die Masse weiter, wohl über´s Gehäuse?...event. kann man da auch noch was verbessern(zusätzlich Kupferlitze reinklemmen). ;)
     
  26. Das macht wenig Sinn, Aluminium leitet Strom sehr gut und es ist ein ziemlich großer Querschnitt vorhanden. Sinn macht es die Kontaktfläche von der Platine zum Gehäuse ordentlich zu reinigen und vor allem dafür zu sorgen, dass die Anodisierung nichts isoliert. Wer mag kann auch die Stahlschrauben durch Kupferschrauben ersetzen falls das der Leiter ist. :thumbup:
     
  27. Also ich würde versuchen, direkt von Oben von der Federspitze aus per Kabel/Kupferlitze auf Masse zu kommen, also das Gehäuse.

    Meist ist diese "Massebahn" auf der Platine außen auch etwas dreckig und "schräg", leitet halt manchmal nicht so besonders, schadet ja nicht, die komplette Plantine zu überbrücken. ;)

    ....da müssen 5km Kupfer rein! :D:D:D
     
  28. So wie es aussieht wird die Masse von den drei Schrauben(die in die schmalen Stege zwischen den Bat. von unten eingeschraubt sind) an das Gehäuse weiter gegeben. Die Schrauben sitzen aber etwas locker finde ich :(
    Habe mal ein Fotos für euch gemacht ;)

    Edit. das eine Bild will leider nicht wie ich will :-(

    [​IMG]
    [​IMG][/IMG]
     

    Anhänge:

    • t4 1.jpg
      t4 1.jpg
      Dateigröße:
      83,6 KB
      Aufrufe:
      176
    • t4 2.jpg
      t4 2.jpg
      Dateigröße:
      82,5 KB
      Aufrufe:
      29
    • t4 3.jpg
      t4 3.jpg
      Dateigröße:
      86 KB
      Aufrufe:
      137
    #68 werty, 28. April 2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. Januar 2016
    RS.FREAK und Andi haben sich hierfür bedankt.
  29. man kann die Lumen auch übers ''Ceiling Bounce'' Verfahren :confused: messen gugscht du hier :thumbsup:

    Gruß Perry
     
  30. Wenn ich hier sehe was ihr alles mit der T4 vor habt, juckt mein Finger doch wieder eine zu kaufen, aber mich würde eher ein Umbau auf XHP50 interessierten... :thumbup:

    Ist der Deckel unten gesteckt oder geschraubt?
     
  31. Interessant wäre die T4 für eine XHP50, weil der Reflektor so schön groß ist. Verdrehen musst du die LEDs auch (dezentriert einsetzen) damit es kein Donut Hole gibt.
    Was mich aber stört ist, dass du für einen Satz Akku 6x 18350er IMR Akkus benötigst, die einen hohen Strom abkönnen. Denn Überstromen wäre hier schon sinnvoll.
     
  32. Der Deckel ist geschraubt.
     
  33. Stimmt das mit den Akkus hatte ich noch nicht bedacht :S
     
  34. Aus dem Grund hatte ich ja eine Skyray mit 4 Akkus verwendet.
    Mit meinen 3 LEDs mit durchschnittlich 4,3A komme ich auf ca. 80W. Die müssen erst mal gekühlt werden. D.h. eine andere Wärmesenke ist auch fast Pflicht. D.h. dicker und aus Kupfer. Dann bauchst du einen zusätzlichen Treiber und musst alles noch zwischen die ursprüngliche Treiberplatte und die dickere Wärmesenke bekommen.

    Interessant wäre auch eine T3, da brauchst du ein Treiber-Board weniger. Aber das Akku- und Platzproblem bleibt trotzdem.

    Noch mal zur T4 mit XM-L(2). Ich habe bei mir den Deckel nun auch zerkratzt. Die Schrauben (vermutlich M2,5) sind extrem locker, das Gewinde ausgeleiert, so dass ich zwei Schraubn mit den Fingern rausziehen konnte. Die Kontaktplatte hat nur über die Schrauben Kontakt. D.h. hier müsste man die Anodisierung rund um die Schrauben noch abschmirgeln.
    Ich würde auch größere Schrauben verwenden, so wie bei meiner 7er Skyray. Aber ich habe Angst, dass ich beim Bohren seitlich auch dem Loch raus rutsche. Und ich muss mir noch Senkkopf-Schrauben in M3 besorgen. Senkkopf desswegen, weil der Deckel nur einen Dichtring als Abstandshalter zur Kontaktplatte hat.
    Ggf. könnte man auch anderweitig, d.h. in die Trennflanken der Batterie-Abstandshalter Löcher reinbohren, um an diese Schraublöcher direkt ein Kabel von der Spitze der Federn dran zu befestigen.

    Ich baue jetzt erst einmal wieder zusammen und messe mal die Luxwerte, bis ich weiß, wie ich die Lampe am besten optimiere.
     
    #74 Wieselflinkpro, 28. April 2015
    Zuletzt bearbeitet: 28. April 2015
  35. Zur Not nimmt man Blechschrauben, die sich ihr Gewinde selber schneiden, die halten sicher.

    Zum Kontaktproblem an der Stelle hätte ich eine Idee.

    Von der Spitze jeder Feder ein gutes Kabel zu den Löchern, ab da Kupferlitze, die dann mit der Schraube eingeschraubt wird.
    Gleich von Oben Kupferlitze ist doof, da die bei ständiger Beanspruchung(Akkuwechsel) irgendwann bricht.

    ...event. muss man die Löcher dazu auf einer Seite erweitern, sozusagen als Durchführung.
     
  36. So ähnlich meinte ich das auch. Aber die Idee mit den Blechschrauben ist auch gut.
     
  37. event. die Kupferlitze vorher in das Gewinde der Schraube wickeln, sonst wird´s abgetrennt. :rolleyes:
     
  38. ...auf jeden Fall würd ich da innen in der Tala erstmal mit nem Bohrer sehr großzügig entgraten, dann passt da auch schonmal ein guter "Bollen" Kupferlitze drunter und die Anodisierung ist auch weg.
     
  39. Ich habe jetzt die Federn klassisch mit AWG20 überbrückt und 2 Schrauben durch Blechschrauben ersetzt.
    Gemessen habe ich statt 46600Lux nach den Test 49500Lux.
     
    Andi hat sich hierfür bedankt.
  40. Naja, jetzt nicht so viel mehr....event. doch Lumen messen. :rolleyes:

    ....wobei das schon sehr viel Lux sind, die Originale hätte "nur" ~35000 Lux.

    Fast 50000 Lux bei so einer Lampe ist schonmal ne Ansage.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden