3000 Lumen EDC im Entstehen

Dieses Thema im Forum "Fritz'-Moddings" wurde erstellt von fritz15, 1. März 2017.

  1. Wer sagt denn daß die Datenblätter nicht stimmen?

    Und daß die Leds die Werte nicht erreichen?

    Niemand sagt daß .

    Aber unter den Bedingungen wie die Leds eingebaut sind kommt letztlich vorne aus der Taschanlampe viel weniger raus als rein rechnerisch laut Datenblatt.

    Das weiß aber eigentlich jeder der sich damit beschäftigt deswegen geh ich da auch nicht weiter darauf ein.

    Nein ich habe keine Ulbrichtkugel.einfach per CB

    Dennoch stimmen die Werte.

    Zum einen weil ich jetzt fast 200 lampen habe.

    Komischerweise erreicht praktisch jede Fenix die Werksangabe.Die Nitecores auch.Und die meisten Acebeams.

    Eine Klarus G20 hingegen misst man mit um die 2000 Lumen.( Und es ist auch bekannt daß es nicht mher ist).

    Dann vergleiche ich die Werte natürlich noch mit dem was andere teilweise in selbstgebauten Boxen gemessen haben.

    Die Emisar XPL-Hi ist 4300 Lumen angeben.Ich messe auch 4300 Lumen mit vollem Samsung 30Q.

    Meine Quads haben die selbe OPtik.
    Da kommen per Ceiling Bounce schon recht realistische Werte raus darf man annehmen.

    Davon ab Fakt ist eh daß das was letztlich aus der Lampe kommt nicht das ist was auf dem Dateblatt steht.

    Das weiß aber eigentlich jeder.

    Davon ab müsste ich die Manker E14 ja nicht einmal vermessen.Zumindest nicht Lumentechnisch.

    Sie hat 4x XPG3 und ist laut Werk mit 1600 Lumen angegeben.

    Dieser Wert stimmt auch mit einem 18350 IMR (zumindest sagt es jeder der irgendwie gemessen hat)

    Sie zieht dabei etwa 9,5 Amp aus dem 18350 .

    Eigentlich müsste jetzt schnell klar sein daß eine XPG3 Triple Lampe dann keine 3000 Lumen bei 9-10 Amp bringen kann?

    Laut diesem Datenblatt schafft eine XPG3 bei 2,5 Amp knapp 1000 Lumen.

    Die Manker hat aber 4 davon und zieht mindestens 10 Amp wenn nicht mehr.

    Also pro LED dann 2,5 Amp.

    Die Lampe müsste nach deiner Rechnung dann 4000 Lumen haben.

    Und was die Sachmängelhaftung anbelangt.
    Jeder weiß doch daß ganz viele Lampen die Werksangabe nicht erreichen.
    Und nur selten wird nachgebessert.

    zb. die Imalent DT35 8500 Lumen laut Werk aber sie wurde von RS Freak(und nicht nur von dem) nur mit knapp über 5000 Lumen gemessen.

    Die Klarus G20 , angegebn mit 3000 Lumen auf dem Papier , von fast jedem mit 2000-2100 Lumen gemessen.

    Andere Lampen wie die Klarus XT11 GT wurde tatsächlich nachgebessert, der Hersteller hatte die Lampe mit XHP 35 Hi gebaut und mit 2000 Lumen angegeben.
    Letztlich mußte eine andere LED eingebaut werden (XHP35 HD mit Dom) um anähernd an den Wert zu kommen.

    Das sind doch alles Fakten.
     
    #41 Soldier, 28. August 2017
    Zuletzt bearbeitet: 28. August 2017
  2. Armytek
    Schreibe doch mal bitte ein Bisschen weniger besserwisserisch und ohne 1000 Leerzeilen. Es ist sehr lästig so etwas zu lesen.

    20% Lumenverlust durch Optiken kommt schon ungefähr hin. Durch die mindestens 10% Toleranz bei (guten!) optischen Messungen, ist das aber eh nicht genauer zu erfassen (auch, wenn ein Messgerät das einem suggeriert).

    Folglich müsste eine Lampe 3750 Lumen erzeugen, wenn man 3000 otf Lumen haben möchte (beim Einschalten). Das setzt allerdings voraus, dass die Lampe gut konstruiert ist, dass der Akku das schafft etc. Wenn man dabei Fehler macht, sind die Werte halt gerne mal niedriger. Drei XP-L2 bei jeweils >=4A sollten das locker schaffen (sieht man hier auch im Test).
     
    #42 The_Driver, 28. August 2017
    Zuletzt bearbeitet: 28. August 2017
    Hardware hat sich hierfür bedankt.
  3. Moment mal natürlich schaffen 3 XPL2 die 3000 Lumen bei über 12 Amp.Beim einschalten.
    Aber eigentlich wird ja nach 30 sec gemessen.
    Meine Werte sind alle nach 30 sec.
    Außer bei der Emisar, die wird leider so heiß daß sie nach 20 sec spätestens drosseln muss.

    Lies mal weiter vorne es geht ja drum daß LED behauptet hat die Lampe schafft die 3000 Lumen locker mit 7,5 Ampere.
    Weil ja laut Datenblatt die XPL2 mit 1100 Lumen bei 2,5 Amp angegeben ist.
    Das und nur das hab ich erstmal in Frage gestellt.

    Ich habe heute morgen ein XPL HI Quad zusammen geschraubt.
    Mit billigem Bangood Treiber zieht sie mit vollem 25R ca 13 Amp und liefert ca 3500 Lumen nach 30 sec.

    Mit MTN Treiber können es 15 -16 Amp werden.

    Das Köf Datenblatt der XPL2 kenne ich , dannach habe ich mich gerichtet.

    Man darf nicht vergessen die LED wurde dabei gekühlt
     

    Anhänge:

    #43 Soldier, 28. August 2017
    Zuletzt bearbeitet: 28. August 2017
  4. Acebeam
    Fließen denn nach 30s auch noch 12A? Wie groß ist die Lampe? Wie heiß wird sie? Das sind alles wichtige Faktoren. Klar, in irgend einer Minilampe, bei der der Strom einbricht, da der Akku es nicht schafft, und die sehr schnell heiß wird, verringert sich der Wert schnell.

    Die XP-L2 ist auf jeden Fall deutlich effizienter als eine XP-L HI (edit: ca. 20% bei jeweils aktuell bestem Bin). Das sollte auch messbar sein. Köf3 hat nebenbei kein Datenblatt erstellt (das gibt es beim Hersteller) sondern ein einzelnes Exemplar der LED unter kontrollierten Bedingungen getestet. Das ist ein Unterschied.
     
    #44 The_Driver, 28. August 2017
    Zuletzt bearbeitet: 28. August 2017
  5. ca 3000 OTF Lumen bedeuten in der heutigen LED Taschenlampen Welt ungefähr 2600 ANSI Lumen :p
     
  6. Bei einer DD-Lampe machen die aber null Sinn, wenn der Strom die ganze Zeit fällt.
     
  7. Ersteinmal ging es ja da drum daß aus einer Lampe nicht das rauskommt was laut Datenblatt oder auch einzelnen Tests die LED zu leisten vermag.
    Das man eben nicht sagen kann " eine XPL2 hat laut Datenblatt bei 2,5 Amp 1100 Lumen.... jetzt hat meine Triple 3000 Lumen bei 7,5 Amp".
    Das hast du ja bestätigt.


    Und ursprünglich geht es ja drum was für diese Lampe hier aus dem Thread die bessere LED wäre.

    Fritz wollte ursrünglich XPG3 s verbauen.
    Ich bin aber der Meinung XPL2 wäre die bessere Wahl.
     
  8. Nun, das würde ich von der Anwendung abhängig machen. Triple- und Quad-Lampen sind durch die sehr kleinen Optiken prinzipiell sehr flutig. Da kleinere LEDs bei gleichem Strom in der Regel eine höhere Leuchtdichte haben, kriegt man mit ihnen etwas mehr Reichweite. Das könnte die Praxistauglichkeit solch einer Lampe erhöhen. Das ist am Ende aber Geschmackssache.
     
  9. Mmmh ja OK ich habe ja Triples mit den verschiedenen Leds mit der Optik die verwendet werden soll

    Einigermaßen Reichweite und einen Spot bekommt man hier aber eher nur mit der XPG-2.
    Wobei ich persönlich mit kleinen Lampen nur auf ganz kurze Distanz leuchte.

    Draußen ists natürlich anders.
     
  10. Du hast natürlich recht, dass man nicht einfach die Dartenblattlumen der LED nehmen und addieren kann. Und dass die Werte nur für 25°C gelten ist mir auch bewusst. Aber dass man sich an Datenblatwerten orientieren kann, sollte wohl klar sein. Leider hatte ich den Wert für die effizien der Carclo Optiken besser in Erinnerung. Nach Datenblättern (und nur nach denen kann man sich bei der theoretischen auslegung der Lampe richten) sollte mit der xp-l HD V6 folgendes Rauskommen: 1097,6 x 0,887 x 0,98 x 3 = 2862,3lm. Du hast also Recht, Ziel verfehlt
    Mit der xp-l2 HD W2 1146,1 x 0,887 x 0,98 x 3 = 2988,8lm Geht also auch nicht.
     
  11. Was rechnest du da aus? Deine (vermutlichen) Lumenwerte beziehen sich auf 3A Strom pro LED. Das passt doch überhaupt nicht zu den Werten, die bisher hier besprochen wurden.
    Sowohl den V6 Bin als auch den W2 Bin der XP-L2 kann man aktuell nirgends kaufen. Man sollte also mit dem tatsächlich verfügbaren V5 BIn rechnen.
    Tatsächliche Helligkeitswerte für Ströme über 3A gibt es hier.
     
  12. Nö, das ist der Wert für 2500mA laut Cree PCT;)

    XP-L HD V6 kann man u.a. hier kaufen;)

    Ich habe mich an die Werte vom PCT gehalten;)
     
  13. 2,5A macht ja noch weniger Sinn. Es ging doch anfangs um 12A, also 4A pro LED?

    Du hast eine XP-L 1 HD verlinkt (code beginnt mit "xpla"), wir haben hier aber über die neuere XP-L2 HD (order code beginnt mit "xplb") geschrieben. Diese neue XP-L2 gibt es bisher maximal im V5 Bin.

    Das PCT bringt einem nur bedingt viel bei über 3A. Man braucht zumindest noch eine Umrechnungsfaktor für höhere Ströme, welche man sich aus den Werten in dem von mir verlinkten Test errechnen kann.
     
  14. The_Driver hat sich hierfür bedankt.
  15. Olight Shop
    Also ich habe heute die Emisar mit XPG-2 S4 bekommen.

    Und dann hab ich sie natürlich mit der XPL-Hi Version verglichen.

    Die Lampe bringt mit neuem Samsung 30Q ziemlich genau 3300 Lumen bei 12 Amp.(XPL-Hi 4300 Lumen 16 Amp).Das ist auch die Herstellerangabe, aber auch das was bei mir per CB rauskommt.(Gemessen allerdings nach 10 sec nicht wie üblich nach 30 sec.)

    Also einen Reichweitenvorteil für die XPG-2 Version kann ich nicht feststellen.(Um hier sicher zu sein müssen aber Beamshots gemacht werden!)

    Beide Lampen haben ein sehr ähnliches Leuchtbild finde ich.
    Ich hab das Gefühl daß das Lichtbild hauptsächlich durch die Optik bestimmt wird.

    Die XPG-2 Version ist deutlich dunkler im Turbo .

    Die niedrigste voll geregelte Stufe ist bei beiden Lampen um die 135-160 Lumen .

    In dieser Stufe sehe ich nur einen Unterschied in der Farbtemperatur (meine XPL.-Hi ist etwas kälter) , ansonsten könnte ich beide Lampen nicht auseinander halten.

    Der Hauptvorteil der XPG-2 Version ist der Preis , sie ist ca 18 Euro günstiger als die XPL-Hi Version.

    Bei meinen Triples hab ich allerdings schon den Eindruck daß die XPL-2 Version flutiger als die XPG-3 Version ist.

    Die XPG-2 Version macht sogar einen richtigen Spot.(Immer mit der gleichen Optik.)

    Irgendwie wieder ganz anders als die Quads.
     
  16. Ja, ist logisch. Du vergleichst sie ja mit einer XP-L HI, also ohne Dome. Da sollte dann sogar die XP-L HI weiter leuchten, da sie bei praktischer gleiche Die-Fläche (XP-G2 mit Dome ist praktisch genauso groß,wie eine XP-L HI) mehr Lumen (durch mehr Strom und höhere Effizienz) und somit eine höhere Leuchtdichte erzeugt.

    Wenn du die XP-G2 LEDs de-domst wird der Spot kleiner und die Leuchtdichte höher. Somit dann mehr Throw.

    Die XP-L2 HD hingegen ist von der Die-Fläche her wie eine XP-L HI mit Dom. Somit hat sie eine geringere Leuchtdichte und erzeugt einen doppelt so großen Spot.
     
  17. Bei einer Reflektorlampe hab ich aber irgendwie den Eindruck sieht man das deutlicher?

    Das mit der de-domten XPG2 ist klar, hoch bestromt ist der Spot so hell daß man ihn bei Tageslich sieht.

    Dann gibt es zumindest bei der Emisar eigentlich keinen Grund zu der XPG-2 Version zu greifen, außer der Preis?

    Die XPL HD geht nicht unter die Carclo Optik wegen dem Dom (ich hab wohl eine aber Optik ist modifiziert).
    Die XPL-2 hingegen schon der Dom ist kleiner .

    Die XPL-2 hat aber eine sehr niedrige Vorwärtspannung und zieht alleine deswegen schon mit einem Fet Treiber mehr Ampere als die XPLHD oder HI .

    Deswegen ists einfacher damit in der Realität auf die 3000 Lumen zu kommen nehm ich einfach mal an.

    Als Single würd ich sie nicht an einem Fet betreiben wollen, ich nehme an dann passiert ähnliches wie bei der XHP 50.2 ( hier hab ich mehrere zerstört bei über 9 Amp und ich war nicht der einzige dem das passiert ist).
    Die alte XHP 50 dagegen im DD kein Problem
     
    #57 Soldier, 29. August 2017
    Zuletzt bearbeitet: 29. August 2017
  18. In Beitrag #35 ging es um 7,5A aus einem 18650er

    In meiner Beispielrechnung nehme ich ja auch die Werte einer xp-l V6 und nicht die einer xp-l2. Die Rechnung mit einer xp-l2 W2 hatte hier auch eher theoretischen Charakter;)

    Werte über 3A sind in dem Beispiel ja auch irrelevant, da 7,5A/3=2,5A und die stehen im PCT

    Danke für den Link, hatte in meiner Quelle wohl den falschen Wert
    Edit, der Wert gilt aber für die xp-g3, xp-l ist nicht aufgeführt
     
  19. Keine Ahnung. Vielleicht, weil ich gerne von der Art des Schreibens auf den Wissenstand des Schreibers schließe? Da kann man manchmal daneben liegen - aber meistens passt es.
     
    Soldier hat sich hierfür bedankt.
  20. Die XPL ist bei Carclo eventuell nicht aufgeführt weil sie gar nicht unter die Linse passt.

    Meiner Meinung nach ist es aber ein Wert unter optimalen Bedingungen.
    Linse neu 100% sauber Staub und Fettfrei und ohne Kratzer , Leds optimal darunter platziert und eventuell auch ohne davon auszugehen daß noch eine Glascheibe darüber kommt.
    Eventuell reicht es nicht aus die Effizienz der Glascheibe und der Carclo zu addieren, der Wert verschlechtert sich um einen Faktor wenn beides zusammen kommt.

    Ich glaube Skylumen bietet öfters mal Lampen ohne Optik an.
    Bzw halt dann nur mit der Primäroptik der LED(DOM)

    Es ist schon traurig was dabei rauskommt wenn ich die Manker E14 mit der neuen Emisar vergleiche.

    Ich habe eine E14 bei der habe ich das Frontglas entfernt und die Federn gebrückt , mit neuem vollem Samsung 30Q messe ich 12,5 Amp an der Tailcap und ca 2400 Lumen (XPG3 Version).

    Die Emisar messe ich mit 12 Amp und 3300 Lumen (XPG2Version) .

    Beides sind Quads die Emisar hat eine 10 mm und die Manker eine 8,7 mm Linse sie sind also nicht austauschbar.

    Die Manker hat einen Clickie, was ich noch nicht versucht habe ist den bei der Lumenmessung zu brücken(bzw nicht zu verwenden).D.h eventuell ein Spannungsabfall am Schalter selber auszuschließen.

    Ansonsten muß es entweder an den Leds liegen daß sie trotz gleichem Strom nicht so hell sind oder an der schlechteren Optik.
     
    #60 Soldier, 30. August 2017
    Zuletzt bearbeitet: 30. August 2017
  21. Ich verbaue neue, 100% saubere sowie staub- und fettfreie Linesen ohne Kratzer in meinen Lampen. Auch das dreifach MCPCB ist nach den Maßen im Carclo Datenblatt gefertigt. Von daher kann ich mir nicht vorstellen, dass Carclo bei der Messung der Effizienz die Leds noch genauer Platziert hat. Natürlich muss die Effizienz der Glaslinse mit berücksichtigt werden. Im Falle der XP-G3s wäre das dann 0.91 * 0.97 = 0.88 als Gesamtwirkungsgrad.
     
  22. Ich würde einen Prototyp bauen und einfach mal kucken was vorne rauskommt.

    Die DQG Tiny mit 7xXPG2 messe ich mit 2500 Lumen in Kaltweiß die NW hat nur minimal weniger.
    Die 26650 Tiny hat übrigends keine Glasscheibe vor der Optik und bringt ihre 2500 Lumen schon bei knapp über 7 Amp .Wobei der verbaute Boostreiber einen Verlust haben muß.

    Auf jeden Fall sieht man allerdings am Beisspiel der Manker E14 Quads oder Astroluxen und an der Emisar D4 daß 3000 Lumen zwar möglich aber nicht selbstverständlich sind.

    Ich weiß nicht wo bei Astrolux und Manker die Lumen hingehen sie sind ja auch nur mit 1600 Lumen angegeben.
    Am schlechtesten ist die S42 obwohl sie keinen Clicky hat , es fließen aber auch nur 8 Amp Strom (Original).

    Eine Astrolux S41 XPG2 allerdings habe ich umgebaut auf MTN DD Treiber dabei kam sie von 1800 Lumen auf 2300 Lumen .
     
    #62 Soldier, 30. August 2017
    Zuletzt bearbeitet: 30. August 2017
  23. ich bin schon sehr auf diese Lampe gespannt - 3000 Lumen mit einer 18650er hören sich sportlich an.
    Hast du schon Neues zu berichten?
    Viel Erfolg auf Alle Fälle!
     
  24. Hi, zu dieser Lampe hier nicht wirklich. Inzwischen ist sie fertig und seit ein paar Wochen meine EDC Lampe. Auf 100% FET wird sie sehr hell und sehr heiss. 3000 Lumen sind es aber glaube ich noch nicht ganz, auch wenn die Lampe schon richtig hell ist. Ich verwende aber auch NCR18650GA Zellen, mit anderen Akkus ist da sicherlich noch einiges möglich.
     
    OldMan hat sich hierfür bedankt.
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden