Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Zeigt her euer Fahrrad

diffus

Flashaholic
20 Januar 2016
162
63
28
Hamburg
Wegen Scheiben- ./. Felgenbremsen: Ein halbes Kilo Gewichtsunterschied ist bei einem Rennrad eine Menge. Lässt man hier und da jeweils ein paar Gramm mehr zu, dann läppert sich das über die ca. 40 Komponenten, aus denen ein Rad besteht.

kurzes googlen ergab bei mir ... o_O

gab's da etwa ~50% Rabatti um auf nen Preis mit 'ner 4 vorne zu kommen ???
Gute und leichte Fahrräder sind teuer, mit abnehmendem Grenznutzen. Aber wer Spaß daran hat, der zahlt es. Was nützen denn einem N halb-gute Fahrräder in der Garage, wenn man sie nicht gleichzeitig fahren kann? Also besser das Geld in ein gutes stecken.

Das, und das ewige Anpassen bis auf den Millimeter – zunehmend wichtiger, je häufiger und länger man fährt – ist jedenfalls meine auch meine Entschuldigung für die Ausgaben. :pfeifen: 6.2kg ohne Zuladung:

IMG_20180529_172637007_HDR-1.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

diffus

Flashaholic
20 Januar 2016
162
63
28
Hamburg
Die Neigung wirkt nur so krass wegen des miesen Aufnahmewinkels.

Tatsächlich sind es ca. 8°. Trotz Ausschnitt im Sattel wird bei mir besonders beim Indoor-Radeln (Zwift, Road Grand Tours…) sonst der Bereich taub. Einen „echten“ Triathlon-Sattel mag ich nicht anschaffen.

Als leichter Fahrer bin ich auch windanfällig, was im Norden in Küstennähe (oder wegen unbelehrbarer Autofahrer) dann tiefe Felgen ausschließt. Normalerweise fährt man auf der Straße eher einen „dünnen“ Rahmen und tiefe Felgen, oder wenn-dann so eine Tri-/TT Maschine wie @Solution . Was man als leichter im Flachen allerdings nicht braucht: eine „Bergkassette“. :D Deshalb ist es hinten noch der RD-9000 Umwerfer (die neue Serie kann nicht auf 11–23 runter).

Stecklichter (nicht abgebildet): hinten ein Cateye-irgendwas aus der Grabbelkiste, vorne ggf. eine Fenix PD32. Nicht StVO konform, aber über die „Mittelpunkt des Lichtkegels trifft den Boden in 10m Entfernung“-Vorgabe muss man sich schon zwangsweise hinwegsetzen, um Hindernisse rechtzeitig erkennen zu können. Roter Reflektor ist an der Sattelstrebe als Reflexband aufgeklebt.
 

Meyer

Flashaholic*
29 November 2013
536
263
63
ber über die „Mittelpunkt des Lichtkegels trifft den Boden in 10m Entfernung“-Vorgabe muss man sich schon zwangsweise hinwegsetzen, um Hindernisse rechtzeitig erkennen zu können.
Wenn, dann sollte man das aber physikalisch sinnvoll veranstalten. Gerne auch mit einer Lampe, die nach oben eine einigermaßen scharfe Hell-Dunkel-Grenze mit vernünftiger Form hat, d.h. auf die Projektion schräg zur Straße möglichst ohne auffälligen Hotspot optimiert wurde. Sowas gibt es inzwischen sogar nach StVZO zum Anschluss an einen Nabendynamo, z.B. Busch & Müller IQ-X. Damit kann man auf leicht feuchter Landstraße bei 30km/h dunkel gekleidete Jogger am rechten Straßenrand gerade noch rechtzeitig erkennen. Die Version für aktuelle Pedelecs (IQ-X E) würde auch 40km/h zulassen.
Taschenlampen mit rotationssymmetrischem Lichtkegel sind allenfalls als Lichthupe oder Fernlicht vernünftig einsetzbar, ansonsten blenden sie immer mehr als notwendig. Entweder den Gegenverkehr oder mich selbst.

Der "Mittelpunkt des Lichtkegels" ist eine altertümliche Formulierung, die beim aktuellen Stand der Technik (Lampen mit Freiformflächenrelektoren) inzwischen unbrauchbar ist.
Bei meinem IQ-X ist es hilfreich, dass er nicht am Lenker, sondern etwas niedriger an der Gabelbrücke einer Suntour - Federgabel montiert ist. Mit Hilfe eines stabileren Alu-Halters von Supernova. Somit strahlt der Scheinwerfer nach sorgfältiger Ausrichtung den Autos nicht so schnell mit Volldampf ins Fenster. Rückmeldungen per Lichthupe sind sehr selten. Ich habe die Anschaffung nicht bereut, denn im Dunkeln reagiert auch der Gegenverkehr etwas respektvoller. Als wenn man Moped fahren würde.

Ich gebe zu, dass man sowohl optimale als auch einigermaßen preiswerten Frontscheinwerfer für Rennräder derzeit kaum findet. Im Sommer wirst Du eher wenig Bedarf danach haben, z.B. gut 340€ für eine Lupine SL A 4 oder demnächst ab 220€ aufwärts in einen IQ-X Speed zu investieren. Das lohnt sich nur, wenn man regelmäßig im Dunkeln fährt.
 
  • Danke
Reaktionen: diffus

Solution

Flashaholic*
6 Dezember 2016
550
204
43
Die Neigung wirkt nur so krass wegen des miesen Aufnahmewinkels.

Tatsächlich sind es ca. 8°. Trotz Ausschnitt im Sattel wird bei mir besonders beim Indoor-Radeln (Zwift, Road Grand Tours…) sonst der Bereich taub. Einen „echten“ Triathlon-Sattel mag ich nicht anschaffen.
Das du damit versuchst Sitzprobleme zu kompensieren habe ich mir schon gedacht. Aber 8° sind schon extrem viel Neigung bei einem Sattel. Die Fitter neigen so weit ich weiß um 1 maximal 2°. Hast du damit keine Probleme, das du ständig nach vorne rutscht? Du sprichst von einem Triathlonsattel. Meinst du damit so einen der vorne offen und ohne Nase ist? Wenn ja was sollte der bringen, du fährst doch gar nicht mit Auflieger?
 

diffus

Flashaholic
20 Januar 2016
162
63
28
Hamburg
Die von dir genannten 1–2° beruhen auf einer Vorgabe der UCI für Profis in Rennen. Und auch die wünschen sich, über ihre Vereinigung, seit Längerem die Option auf mehr Neigung. Derzeit ist das Maximum wohl 10° im TT, aber viele haben sich mutmaßlich noch an das sonst Erlaubte (3°) gewöhnt. Link zur UCI habe ich gerade nicht, aber zum Effekt von Neigung (der von mir gewünschten Entlastung):
https://arro.anglia.ac.uk/700985/1/Caddy_2016.pdf

Nein, nach vorne rutsche ich nicht. Allerdings bevorzuge ich einen größeren Arm-Rumpf Winkel. Ich gleiche auch keinen vermeintlich zu großen Rahmen aus (eine Aero-Geometrie (und Tri-/TT) legt das Oberrohr höher, als bei normalen Straßenrennern), das passt also auch. Nach ein paar Tausend km wage ich diese Einschätzung. ;)

Das ganze Bike-Fitting Thema ist hier aber, glaube ich, nur für eine Minderheit interessant, die das in anderen Foren ausgiebig diskutiert. Bei Interesse → PN.
 

stefan-1

Flashaholic*
25 Oktober 2017
369
93
28
Niederbayern
Der IQ-X E ist mit UVP 149 Euro interessant, man braucht nur einen Akkupack mit mindestens 6 und höchstens 60 V. Der muss 7,5 W bringen. So spart man sich proprietäre Akkupacks.

Man muss jetzt kein extremes Bike-Fitting betreiben, aber der Sattel muss relativ zur Kurbel / zu den Pedalen perfekt sitzen, sonst gibt es Knieprobleme. Außerdem kann man sonst nur wenig Dampf machen. Und der Rücken dankt es, wenn der Lenker "an der Richtigen Stelle" ist.

Sieht zwar seltsam aus, für mich ist aber die sportliche Sitzposition saubequem. Wer diesen Blödsinn verzapft von wegen im Sattel sitzend mit einem Bein auf den Boden kommen, dem Wünsche ich Knieschmerzen beim Ehevollzug..

S,
 

stefan-1

Flashaholic*
25 Oktober 2017
369
93
28
Niederbayern
Absenkbar? Elektrisch? Elektro-Hydraulisch? Schalter am Lenker oder per App über die Cloud?

Ne, ist schon klar, Berg auf Sattel rauf und umgekehrt. Aber hier in der Stadt haben wir leider dieses dekorative Holperpflaster, da braucht es ein Bergrad, sonst fallen einem die Zähne aus...

S.
 

CookieClassiC

Flashaholic
14 Dezember 2016
124
92
28
Dieses Fahrrad ist weder High Tec, noch ultra leicht, oder irgendwie ergodynamisch, dafür aber (für mich) umso cooler. Nach einem kleinen Unfall (Fahrerin fuhr in meins- Vorderfelge war ein U) musste schnellstmöglich ein neues her, da ich fast täglich 10- 20 km damit fahre. Also am gleichen Abend noch die Ebaykleinanzeigen durchforstet und diesen wunderschönen Ramen gefunden. Schnell war klar dass die Reifen auch farbig sein sollten, am passendsten waren aber nur die grünen. Türkis gibt es nicht als City-Reifen.
So entstand in den folgenden Tagen aus zwei Rädern dieses Rad. Im oberen Scheinwerfer befindet sich eine Standart 2,4Watt- 6 Volt Birne, darunter eine 0,6 Watt Birne. Für das Rücklicht, ebenfalls eine 0,6 Watt Birne, lötete ich 2 10Ohm Widerstände in Reihe um den Dynamo nicht zu sehr zu belasten. Unterstützt wird das Rücklicht durch ein am Gepäckträger befestigtes Batterie-Licht. Um auch bei schlechteren Wetterverhältnissen Strom für die Hauptlampen zu bekommen modifizierte ich den Dynamo mit einem Zahnrad (aus einem CD Laufwerk, das auch etwas größer war als das originale) welches auf die Welle montiert wurde. Das Schaltungssystem ist eine 3 Gang Torpedo/Sram, wird auch jählich neu gefettet.
Ganz wichtig: Der Ghettoblaster, dieser sorgt mit verschiedensten Songs für weitere Motivation beim Radeln.
Freeeesh111.jpg
 

Paintball

Flashaholic**
29 März 2017
1.754
1.682
113
Wedemark
Der Ghettoblaster ist mal wirklich der Hammer. Wer von den jungen Spritzern kenn noch die Kassetten und den Bleistift für den Bandsalat. :thumbsup:
 

Erleuchteter

Flashaholic*
15 August 2010
646
768
93
nah am Tor zur Welt
richtig stylish der Hobel ... Ich meine die Farbgebung erinnert mich stark an das Fahrrad meiner großen Schwester "damals" ... ich tippe daher mal auf Mitte/Ende der achtziger. Und ich weiß noch sie fuhr weisse Reifen und weissen Sattel :rofl:
 

Donnerkind

Flashaholic*
10 September 2016
526
291
63
Das grüne Herz Deutschlands
Im Sommer wirst Du eher wenig Bedarf danach haben, z.B. gut 340€ für eine Lupine SL A 4 oder demnächst ab 220€ aufwärts in einen IQ-X Speed zu investieren. Das lohnt sich nur, wenn man regelmäßig im Dunkeln fährt.
Danke für den Hinweis zum IQ-X. Ich war schon kurz davor, eine SL A für meinen Rennhobel zu holen (brauchen tu ich’s eigentlich nicht, aber wem sag ich das hier). Ich hab bereits den normalen IQ-X am Stadtrad. Das Licht ist zwar nicht super gleichmäßig nach vorn und könnte auch etwas breiter sein, aber hell ist’s und weitenreich. :thrower:
 

Fewur

Flashaholic*
16 Januar 2015
520
460
63
Neuweiler bei Saarbrücken
Hab mir einen Spiegel und neue Pedale gekauft.

Es war schwierig passende Spiegel zu bekommen. Alle aus dem Fahrradbereich sahen grottig aus, oder waren zu groß. Also hab ich mir Spiegel aus dem Motorradbereich gekauft. Ob die keine Kennzeichnung haben interessiert mich herzlich wenig. Am Fahrrad habsch kei TÜV ;)
Richtig geil ist das der Spiegel leicht gewölbt ist. Ich habe so hinter mir die ganze Straße im Blickwinkel. :D

Das finden der Pedale war auch schwierig. Alle die gut aussehen war nicht zugelassen für den Straßenverkehr. Und es fahren schon Leute mit den teuersten Räder rum, die allegar nicht verkehrssicher sind.

Die Pedale kosteten knapp 20€, und genauso die Spiegel. Da hab ich nun einen als Ersatz. ;)

8FDBDECD-C2CC-435F-87FD-1F8D408FE632.jpeg

C6DAF078-24CA-48DF-907E-4106CC1F0D75.jpeg

734D570C-22E0-4A94-A4EA-010A196DF9B8.jpeg
 

valentinweitz

Flashaholic*
25 Oktober 2016
728
759
93
Heiden (CH)
Pedalen bedürfen in D einer „Zulassung“???
Was ist denn das für ne Regelung! :facepalm:
Welche Kriterien müssen erfüllt werden? Reflektor hi&vo???
Valentin
 

Legacyoflight

Flashaholic**
19 Februar 2013
2.120
924
113
Ja
Pedalen bedürfen in D einer „Zulassung“???
Was ist denn das für ne Regelung! :facepalm:
Welche Kriterien müssen erfüllt werden? Reflektor hi&vo???
Valentin
In D muss alles zugelassen sein. Reflektoren im Fully sehen sooooo sexy aus. ;0) aber wir werden uns jetzt nicht über sowas unterhalten da gibts nur wieder Diskussionen hier.......
 

valentinweitz

Flashaholic*
25 Oktober 2016
728
759
93
Heiden (CH)
... aber wir werden uns jetzt nicht über sowas unterhalten da gibts nur wieder Diskussionen hier.......
Da geb ich dir Recht, über solche Regelungen zu diskutieren macht auch keinen Sinn!
Amüsieren drüber tu‘ ich mich trotzdem...
Wir hatten mal aus Spass die Laufräder (MTB) eines Kollegen mit Reflektoren versehen... die hielten bis zur erste Kompression :rofl: (und wir wissen wie man sowas montiert!)
Valentin
 

Fewur

Flashaholic*
16 Januar 2015
520
460
63
Neuweiler bei Saarbrücken
Ja


In D muss alles zugelassen sein. Reflektoren im Fully sehen sooooo sexy aus. ;0) aber wir werden uns jetzt nicht über sowas unterhalten da gibts nur wieder Diskussionen hier.......
Ochnaja......so ein büschen Diskussion ist doch nicht verkehrt ;)

Ne im Ernst, ich kann schon verstehen wenn so kleine Aufmerksamkeitshilfen den Gesamteindruck stören. Ich hab da persönlich kein Prob mit.

Wenn die Leute auf der Straße dann wenigstens sichtbare Kleidung tragen, dann ist mir das hupe. Aber zu oft sieht man schwarze Schatten über die Straßen huschen.

Ich warte auf den ersten der mich anmeckert weil ich keinen Helm trage. Dem sein Rad werd ich mir dann mal genau anschauen ;)
 

Fewur

Flashaholic*
16 Januar 2015
520
460
63
Neuweiler bei Saarbrücken
Warum achtet man auf Reflektoren etc. trägt aber keinen Helm? Absolut Unverständlich für mich!
Ein Helm ist um den Schaden beim Unfall zu minimieren, und Reflektoren um diesen im Vornherein schon verhindern zu können.

Typ1 „Boah, krasser Unfall“
Typ2 „ Ja echt, der Karren ist voll einmal über den Radfahrer rüber“
Typ1 „ Jo....Der ist echt hinüber“
Typ3 „ wenigstens können die beim Sarg den Deckel oben aufmachen, der Helm hat den Kopf heil gelassen.“
 

valentinweitz

Flashaholic*
25 Oktober 2016
728
759
93
Heiden (CH)
Ich bin auch der Meinung, dass Prävention sehr wichtig ist, darum aber andere Schutzausrüstung (gerade den Helm) auszulassen empfinde ich als etwas kurzsichtig.

Die sinnvolle Reflexions-Wirkung von Reflektoren bei Tageslicht, dann sind die meisten Fahrradfahrer unterwegs, ist gleich null. Im Umkehrschluss müsstest du den Helm am Tage tragen und in der Nacht nicht.

Lässt du den Sicherheitsgurt beim Autofahren, natürlich nur bei aktivierten Scheinwerfern, auch weg? :Todlachsmiley:

Am sinnvollsten, zur Unfallvermeidung, sehe ich das Tragen von entsprechender Schutzausrüstung (Helm, immer!), von auffälligen Farben welche im Optimalfall Reflektionselemente enthalten, die Ausstattung des Rads mit entsprechenden Reflexionselementen und Licht und immer mit anderen unaufmerksamen Verlehrsteilnehmer zu rechnen, IMMMER!!!

Ich wünsche allen tolle und v.a. unfallfreie Fahrradfahrten!
Valentin
 
  • Danke
Reaktionen: Ratzepeter und Fewur

Fewur

Flashaholic*
16 Januar 2015
520
460
63
Neuweiler bei Saarbrücken
Meine Kleidung die ich beim Radfahren trage sieht größtenteils so aus:
DB5CCDF8-7289-4F98-8C4F-290FDFB684E5.jpeg

Was den Helm angeht, da bin ich kein Komplettverweigerer, aber bislang hab ich noch nicht das gefunden was ich suche. Wenn ich was finde, dann wäre das erste eine Lupine Pico was ich oben drauf patschen würd :D
Ich bräuchte auch definitiv eine Art Visor oder so, als Schutz gegen Viecher die ins Auge fliegen und gegen den Fahrtwind.

Aber bislang bin ich ohne Helm unterwegs, nur auf die Sicherheitseinrichtung des Fahrrads achte ich. Wenn ich keinen Helm trage, dann stürze ich mich(und meine Familie)ins Unglück, wenn ich nicht gesehen werde weil Reflektoren fehlen oder ich keine sichtbare Kleidung trage, dann stürze ich noch gleichzeitig andere mit ins Unglück weil die mich über den Haufen fahren.
 

gutti-g

Flashaholic*
10 September 2012
553
128
43
www.gm-e.eu
Gut dann wirst du vll. Nicht so leicht übersehen. Und was ist wenn du selbst einfach stürtz? Da helfen sie Reflektoren dann auch und verhindern Kopfverletzungen die deine Familie ins Unglück stürzen?
 

Sanguinius

Flashaholic*
8 Dezember 2012
484
374
63
Ingolstadt
Ich verstehe die Diskussion manchmal nicht um die Reflektoren und die Beleuchtung. Sie ist nun mal Pflicht bei uns, Ende! Ich schraube von meinem Auto/Moped auch nicht irgendwas weg weil es dann vielleicht cooler aussieht. Und es gibt für die Laufräder Reflektoren die selbst bei DH nicht davonfliegen.
Und außerdem kann man reflektierende Folie auf den Felgenring kleben, das ist inzwischen nach den neuen Gesetzen erlaubt. Hier kann keiner mehr sagen "das Zeug verliere ich, zerstört meine Aerodynamik oder die 20gr. ruinieren das Fahrgefühl und sorgen für Unwucht". Seid mir nicht böse, aber da werden Räder für einen Preis gekauft wo sich andere Autos kaufen. Und wegen nem Fuffi oder auch zwei wird ein Wind gemacht ...................

Grüße
Alex