Lupine Rotlicht - Test // Messungen // Bilder // Videos

Dieses Thema im Forum "Lupine" wurde erstellt von forest, 7. September 2014.

  1. Hallo zusammen,

    nunja, in der letzten Zeit war es recht ruhig um mich und die "Lampensucht". Das hat verschiedene Gründe, leider liegts oft am Zeitmangel...

    Dennoch ist mein Kontakt zu Lupine nicht eingeschlafen, ich habe neugierig die Neuerungen verfolgt.
    Deshalb darf ich euch heute mal etwas (für uns Flashys) ungewöhnliches vorstellen: Das Lupine Rotlicht!

    An dieser Stelle noch Hinweise: Das Rotlicht ist nicht für den Straßenverkehr zugelassen! Es handelt sich hierbei um ein Vorserien-Modell, Angaben ohne Gewähr!

    Amtliche Bezeichnung: Lupine Rotlicht, der Name ist Programm... ;)

    Technische Daten lt. Hersteller:
    - 160 Lumen
    - 2 Watt Leistung
    - LED: XP-E2
    - Abstrahlwinkel: 180 Grad
    - Integrierter LiPo-Akku, 840 mAh, 3,7V
    - Mikro-USB-Ladeanschluss
    - Akku austauschbar
    - Vier Helligkeitsstufen 0,1 bis 2W
    - Bremslichtfunktion
    - Helligkeitssensor
    - Leuchtdauer: 1,5 bis 20 Std.
    - Ladezeit: 5 Stunden, nach 2 Stunden 80% erreicht
    - Gewicht: 55 Gramm
    - Maße:
    Breite Gehäuse: 32mm
    Breite inkl. Haken: 36mm
    Höhe: 60mm
    Dicke inkl. Halter: ca. 30mm


    Der Lieferumfang:
    - Rotlicht
    - zweites Befestigungsband
    - USB Ladekabel
    - Bedienungsanleitung

    Optional: Roter Frontdeckel

    Beschreibung

    Das Rotlicht von Lupine ist ein Fahrradrücklicht, welches speziell für den Renneinsatz konzipiert wurde. Durch die 160 Lumen, gehört es wohl zu den hellsten Rücklichtern auf dem Markt.

    Die Leistung kann in vier Stufen zwischen 0,1W und 2W (160 Lumen) eingestellt werden. Die Bedienung erfolgt über den Taster auf der Vorderseite, er ist den Tastern der Pikos sehr ähnlich, somit problemlos auch mit Handschuhen zu bedienen.

    Es können drei Blinkmodi und eine Dauerlichtfunktion gewählt werden, jeweils in der Helligkeit einstellbar. Das Rotlicht merkt sich die letzte Einstellung.

    Der Halter wurde dem Neigungswinkel der meisten Sattelstützen angepasst. Er ist mit vier Schrauben von hinten in das Alugehäuse geschraubt. Das Rotlicht wird mit einem EPDM-Spannband befestigt welches in vielen Rastern gespannt werden kann, damit ist die Fixierung an Stangen von 26-45mm kein Problem.


    Bedienung


    Zuerst mal die Basis:
    1x Klicken = Ein
    Jeder weitere Klick = Wechsel der Leuchtfunktionen
    Drücken und festhalten = Aus


    Die Programmierung wird so geändert: Taste festhalten und entsprechend der Beschriftung auf der Rückseite des Rotlichts die Taste wieder loslassen.
    Also zum Beispiel: Bremslicht-Sensor OFF = 4x Rot -> Taste drücken und festhalten bis die kleine rote LED 4x geblinkt hat, dann loslassen -> Bremslichtsensor ist abgeschaltet.

    Die Helligkeit der einzelnen Funktionen stellt man so ein: Taste festhalten bis die kleine grüne LED 1x blinkt, dann Taste loslassen und kurz warten, dann leuchtet erst dunkel und wird dann in fünf Stufen heller. Bei der gewünschten Stufe die Taste einmal drücken -> neue Helligkeit wurde gespeichert.

    Diese Stufen stehen zur Verfügung: 0,1W - 0,25W - 0,5W - 1W - 2W

    Folgende Leuchtfunktionen gibt es:
    - Dauerlicht
    - Dauerlicht mit Flash (leuchten – flash – leuchten – flash – leuchten…)
    - Blinkfuntion (blink – blink – blink…)
    - Auf- und Abschwellend: (dunkel…hell…dunkel…hell…dunkel…)

    Wenn man für die Blinkfunktionen die Helligkeit verstellt, sieht es so aus:
    Bei „Dauerlicht mit Flash“ stellt man das Dauerlicht ein, der Flash bleibt immer gleich hell.
    Bei der Blinkfunktion stellt man die Helligkeit des „Blink“ ein.
    Der Funktion „Auf- und Abschwellend“ stellt man die Helligkeit des „Aufschwellen“ ein.

    Hier ein Video, indem die Leuchtfunktionen gezeigt werden:

    Video:


    Besonders hervorheben muss man die Sonderfunktionen:​


    Bremslichtfunktion: Das Rotlicht hat einen integrierten Gyro-Sensor. Dieser erkennt die auftretenden Beschleunigungskräfte wenn der Radfahrer bremst. Dann wird die Helligkeit kurzzeitig um 100% erhöht. So kann der nachfolgende Fahrer den Bremsvorgang erkennen und entsprechend reagieren.
    Die Empfindlichkeit des Sensors ist einstellbar, zudem kann die Funktion komplett deaktiviert werden.
    Das macht auch Sinn, je nachdem welche Strecken befahren werden, kann man sich vorstellen was für Vibrationen auf dem Fahrrad auftreten. Im Downhill oder Enduro-Bereich sind Wurzelteppiche oder Gesteinshaufen neben Sprüngen ganz normale Teile des Streckenverlaufs. Man kann sich also vorstellen dass der Gyro-Sensor bei so einer Anwendung "Achterbahn fährt". Man kann ihn so perfekt programmieren wie man will, auf einem harten Wurzel-Trail wird er nicht zwischen Bremsung oder Baumstumpf unterscheiden können.
    Im Rennradbereich sieht das total anders aus, somit ist es prima dass man die Funktion auf das Anwendungsgebiet anpassen bzw. ganz abschalten kann.

    Helligkeitssensor: Hier handelt sich um eine sehr sinnvolle Funktion in Bezug auf die Sicherheit im Rennen: Nähert sich z.B. ein Begleitfahrzeug von hinten, wird das Abblendlicht des Wagens vom Helligkeitssensor erkannt und er schaltet das Rotlicht kurzzeitig 100% heller. Somit kann der Rennteilnehmer frühzeitig erkannt werden.
    Auch in Bezug auf den Energieverbrauch macht diese Funktion Sinn: Das Rotlicht sollte so klein wie möglich bei maximaler Helligkeit werden, entsprechend ist dort kein riesiger 3,3Ah Akku verbaut. Während dem normalen Betrieb ist es sicherlich nicht notwendig das Rotlicht ständig mit 160 Lumen leuchten zu lassen, entsprechend erhöht sich die Laufzeit. Wenn sich aber andere Teilnehmer oder Fahrzeuge nähern leuchtet das Rotlicht mit maximaler Helligkeit und sorgt so für Sicherheit.
    Auch diese Funktion ist in der Empfindlichkeit einstell- und komplett abschaltbar.



    Allgemeine Bilder



    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]


    Der Micro-USB-Port hat eine stramm sitzende Gummiabdeckung und macht ein guten Eindruck. Das Rücklicht wird ja über diesen Port geladen.
    Während des Ladevorgangs kann das Rücklicht nicht benutzt werden. Das bedeutet: Entweder leuchten oder laden.
    Da Lupine demnächst den USB-One herausbringt (mit dem ein USB-Gerät an einem Standard-Lupine-Akku geladen werden kann) hätte man die Laufzeit des Rotlichts so erhöhen können.
    Laut Lupine wäre der Aufwand für einen entsprechenden Wandler (für gleichzeitiges laden und leuchten) einfach zu groß gewesen, zudem sollte das Rücklicht so klein und leicht wie möglich sein.
    Die Ladezeit beträgt 5 Stunden wenn es ganz leer ist, wobei der Akku nach 2 Stunden bereits zu 80% geladen ist.
    Während der Ladung blinkt die kleine rote LED, ist der Akku voll leuchtet die kleine grüne LED dauerhaft.

    Ebenfalls interressant: Die kleine rote LED zeigt nach dem ausschalten die verbrauchte Kapazität an! Wenn 100mAh entnommen wurden blinkt sie 1x, bei 200 mAh 2x usw...



    Nachtrag: Hier ein Vergleichbild von den beiden Frontdeckeln... Trotz kalibriertem Monitor und verschiedenen Beleuchtungen bin ich unsicher... Ich würde sagen in der Realität ist der rote noch etwas dunkler...

    [​IMG]






    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]





    Die Befestigungshaken sind unterschiedlich:

    Auf einer Seite kann man das Band so einhängen, auf der anderen Seite ist es fest, damit man es nicht verlieren kann. Um es auf der festen Seite einzuhängen, muss man die Schrauben vom Halter ein wenig lösen, damit es hinter den Haken passt.



    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]



    Der Halter auf der Rückseite kann demontiert werden:

    Auf dem Halter selbst befinden sich drei Gummiflächen, sie sind wie gewohnt von hoher Qualität, man kann das Rotlicht (übertrieben gesagt) an ein senkrechtes Rohr legen und es bleibt kleben. ;)




    [​IMG]

    [​IMG]




    Wenn man den Frontdeckel abnimmt, kann man alle Einzelteile des Rücklichts entnehmen.



    [​IMG]

    Als alle Teile dort lagen dachte ich: Na toll, das wird ja fummelig beim Zusammenbau… :modding:
    Ist aber gar nicht so! Wenn man alles hineinlegt, ergibt sich durch den Frontdeckel automatisch die richtige Position aller Teile inkl. Dichtung. Also gar kein Problem.
    Der Akku ist austauschbar, meines Wissens kostet der Ersatz Akku 6€ bei Lupine.



    Outdoor:

    Dann noch ein Bild, welches genau meiner Wahrnehmung in der Natur entspricht: :beamshot:

    [​IMG]




    Nein! Nicht wirklich... Das hier kommt eher hin... :D



    [​IMG]



    Dann habe ich noch zwei Videos gebastelt, diesmal draußen und ohne Sonnenlicht...


    Video:


    Video:




    Vorläufiges Fazit:


    Haptik und Verarbeitung sind wie gewohnt einwandfrei. Mir persönlich gefallen die sichtbaren Schrauben auf der Vorderseite nicht, aber auf Nachfrage wurde erklärt, das die Schrauben unbedingt ins Aluminium gehen sollten, damit nichts durchgedreht wird. Das ist nachvollziehbar und macht Sinn. Ich vermute das es sich bei den Schrauben vom Frontdeckel um M1,5-Gewinde und bei denen vom Halter hinten um M2-Gewinde handelt.
    Bei den Funktionen bin ich etwas vorsichtig, denn auf dem Rücklichter-Markt kenne ich mich nicht aus. Dennoch behaupte ich mal, das ein kein vergleichbares Rücklicht gibt, speziell wegen der Sonderfunktionen.
    Das Bremslicht habe ich eben noch bei Tageslicht getestet, dazu habe ich das Rücklicht an den Lenker montiert. Die Empfindlichkeitseinstellung macht Sinn und funktioniert gut, bei hoher Empfindlichkeit leuchtet das Rotlicht auch bei Bordsteinen hell auf und reagiert schon auf kleinen Bremsungen. Bei diesem Test funktionierte die Einstellung "Low" bei mir am besten. Einen Test mit Kamera habe ich dann auch noch gemacht, Video siehe oben.
    Wird das Rücklicht am MTB im Bereich der Sattelstange montiert, so wie vorgesehen, ist es natürlich dem gesamten Abwurf der Reifen ausgesetzt, da es aber wasserdicht ist, mache ich mir wenig Sorgen. Und wenn doch mal ein dicker Stein angeflogen kommt, geht schlimmstenfalls der Frontdeckel kaputt und den kann man ja problemlos tauschen.

    Bei der Befestigung gibt es nichts zu klagen, dem Spannband traue ich problemlos, das Rotlicht sitzt wackelfrei am Rohr, alles prima.
    Ist am Bike eine verstellbare Sattelstütze montiert, muss man im Einzelfall schauen ob ausreichend Platz im Bereich unter der Sattelrohrschelle ist. Durch das schmale Spannband hat man aber viel Spielraum: Es kann diagonal über das Oberrohr gezogen werden, obwohl das Rücklicht weit unterhalb der Sattelklemmung sitzt...
    Mein Gedanke war, das Rücklicht oben unter den Sattel zu montieren. Dafür müsste aber erst ein Halter entwickelt werden der an den beiden Sattelstreben befestigt wird. Dort wiederum sind die Möglichkeiten von Sattel zu Sattel anders, es ist also schwierig eine Universal-Lösung zu bauen. Zudem: montiert man das Rotlicht mit einem Aluhalter an den Sattelstreben, kann es sein, das es beim Sturz abbricht.
    Bei der Lösung mit dem Spannband mache ich mir da keine Gedanken, das Licht wird sich maximal wegdrehen.

    Die USB-Ladefunktion gefällt mir gut, der Port ist klein und universell. In Verbindung mit dem USB-One von Lupine kann das Rotlicht durch einen anderen Lupine-Akku geladen werden. Die Kombifunktion "laden und leuchten" wäre toll gewesen, aber ich denke wenn man sich kurz mit den Einstellungen befasst, kommt man problemlos auf 8 Stunden Leuchtdauer und mehr. Dazu werde ich noch ein paar Tests machen und später nachreichen.

    Noch zur Helligkeit: Die 160 Lumen sind mehr als ausreichend! Das Dauerlicht würde ich so spontan aus die kleinste Stufe schalten das ist im Normalfall ausreichend. Sehr gut gefällt mir noch der "Dauerlicht-Flash-Modus", wo das Licht immer kurz sehr hell aufleuchtet. Dieser Modus ist sehr auffällig, blendet aber nicht dauerhaft.
    Bei rotem Licht muss man (meiner Meinung nach) ganz andere Maßstäbe setzen, denn rotes Licht wird vom Auge ganz anders (heller) empfunden als weißes Licht.

    So spontan gibt es nichts großartig zu meckern, aber man muss dazu sagen, das die Ansprüche bei den Bikern durchaus unterschiedlich sind. Dann kommt hinzu, das ich nicht über 20 Jahre MTB-Erfahrung verfüge, sondern gerade mal 1300km mit meinem Bock im Schlamm spiele. Evtl. sieht ein erfahrener Rennfahrer einige Punkte anders als ich.

    Aber Fakt ist: Man bekommt kein billiges, übergroßes, vergossenes Plastik-Rücklicht mit AAA-Batterien... sondern ein schlankes, robustes Licht mit sehr kompaktem LiPo-Akku, genialen Funktionen und Leistung satt. Und alle die den klaren Frontdeckel nicht mögen, können auf den roten umbauen, sehr schön. :thumbsup:


    Sobald ich weitere Infos und Messungen habe, melde ich mir wieder hier.
    Sollte es Fragen oder Anregungen geben: Immer raus damit! :)

    Danke für eure Zeit!

    Viele Grüße
    Daniel
     
    #1 forest, 7. September 2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17. Januar 2016
    OlafE, nightcrawler, veganpunk und 29 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  2. Folomov
    Messungen:


    Laufzeitmessung "2W Dauerlicht"

    [​IMG]


    Nachtrag 08.09.14: Da es nicht klar erkennbar ist: Nachdem sich das Rücklicht nach insgesamt 2 Std. abgeschaltet hat, blinkt die kleine rote LED über dem Taster noch weiter! Das ist die gleiche LED die zur Programmierung verwendet wird. Wie lange sie noch weiterblinken wird, kann ich nicht sagen.



    Nachtrag 10.09.14:

    Laufzeitmessung der 0,1W Dauerlicht-Stufe.
    Ja Hut ab, sag ich nur... Ich Depp habe beim Luxmeter den Intervall nicht verstellt, somit habe ich über 2,5 Tage im Sekundentakt aufgezeichnet! Supi, das sind dann 121000 (!!!) Messungen verteilt auf 5 Tabellen... :entsetzt:

    Aber: Hat ja funktioniert! :)

    Das Rotlicht hat in der kleinsten Dauerlicht-Stufe über 33 Stunden geleuchtet, da ich nicht anwesend war, kann ich nicht sagen wie lange die kleine rote LED noch weitergeblinkt hat. Diese kurzen Impulse kann das Luxmeter nicht erfassen.

    Hinweis: Damit ein deutlicheres Ergebnis auf der Lux.Skala zu sehen ist, habe ich den Messabstand auf 0,3m verringert! Werte sind nicht umgerechnet!

    [​IMG]


    Nachtrag 10.09.14:

    Hier ein Vergleichsbild von den beiden Deckeln... Trotz kalibriertem Monitor und verschiedenen Beleuchtungen bin ich unsicher... Ich würde sagen in der Realität ist der rote noch etwas dunkler...


    [​IMG]



    Nachtrag 11.09.14:

    Hier wurde der Dauerlicht-Flash-Modus vermessen. Die Dauerlicht-Helligkeit war auf die mittlere Stufe (0,5W) eingestellt.
    Nachdem das Rotlicht abgeschaltet hatte, blinkte die kleine rote LED weiter, allerdings habe ich 3 Stunden danach die Messung abgebrochen.

    [​IMG]



    Nachtrag 12.09.14:

    Hier wurden nun der 0,5W Blinkmodus vermessen:

    [​IMG]





    Weitere Messungen werden Stück für Stück ergänzt.

    Grüße
    Daniel
     
    #2 forest, 7. September 2014
    Zuletzt bearbeitet: 12. September 2014
    nightcrawler, Juss, veganpunk und 6 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  3. Danke,toll gemacht.... aber n Elektro-Bergfahrrad??? Gehts noch???:eek::(:rolleyes:
     
  4. Acebeam
    Danke Dir. :)

    Jap, genau das! Ein reines Spaßmobil, ordentlich Federweg (nach div. Umbauten), erweiterter Trail-Tauglichkeit und Suchtfaktor pur!

    Sonst wäre ich nie wieder auf nen Bock gekommen... ;)

    Für jede Altersklasse nur zu empfehlen, insbesondere mit Rotlicht hinten dran... :D :eek: :thumbsup:

    PS: Nein, fährt nicht von selbst, man muss noch treten... :eek: :peinlich:
     
  5. :thumbup:bin auch mal so n Teil gefahren,is schon der Hammer!!!Man glaubt es am Anfang echt nicht,was da geht,doch fitness- und figurtechnisch bleib ich lieber bei der "Muckie"-Variante. Viel Freude im Wald wünscht ein Gleichgesinnter.....
    Lg Lampenkarle
     
  6. Genau so muss es sein! :thumbsup:

    Jeder denkt anders, trotzdem kein Problem. Ebenfalls viel Freude zwischen den Bäumen! :thumbup:
     
  7. Skilhunt Taschenlampen
    Sehr geil !!! Das bestelle ich mir. Die 85€ sind es wohl Wert. Hätte nur was Angst das es sich während der Fahrt löst.
    Aber wenn das mal doch abfällt dann merkt man das wohl auch weil die rote Wand hinter einem weg ist.
     
  8. Roter Frontdeckel

    Hallo Daniel, von welcher Quelle lässt sich der rote Frontdeckel beziehen?
     
  9. Wunderbar, vielen Dank. Wird sofort bestellt. Auf sowas wartet mein kleines Cube-Schätzchen noch.
    Bin in den letzten 2,5 Monaten rund 1400 Kilometer gefahren, da lohnt sich ein vernünftiges Rücklicht sehr wohl.
     
  10. Guten Morgen zusammen,

    Also da mache ich mir keine Sorgen. Laut Lupine reißt das Spannband bei einer Last von 55KG, das Rotlicht wiegt 55gr... Hm, man müsste also mal testen, ob man das Fahrrad am Rotlicht aufhängen kann...? :eek: :ugly:

    Der rote Deckel kommt auch von Lupine, Bilder reiche ich in den nächsten Tagen nach. Das Ganze ist ja noch recht frisch nach der Eurobike-Messe, vermutlich ist deswegen im Lupine-Shop noch kein roter Deckel zu finden.

    Grüße
    Daniel
     
  11. Sehr tolles Review wie immer:)
    Weisst du denn schon wann das USB-One von Lupine rauskommen soll?
    MfG Tom
     
    forest hat sich hierfür bedankt.
  12. Also Anfang der Woche las man im Lupine-Forum das der USB-One "in 3 Wochen lieferbar" sein soll. Das wäre dann so ca ab dem 22.09.
     
    wiestom89 hat sich hierfür bedankt.
  13. Sau gut:)
    weis du auch schon ungefähre Preisangaben?
    MfG Tom
     
  14. Auf der Messe wurde über 15€ für den USB-One gesprochen... Aber ohne Gewähr...
     
  15. Olight Shop
    Das klingt ja sehr human:)
    hoffe dass man es Bald vorbestellen kann dann kann ich es mim Programm zusammen bestellen:)
     
  16. Danke für dein sehr volständige Bericht.

    Endlich ist es dan soweit. Muss ich haben!
     
  17. #17 forest, 7. September 2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. Januar 2016
  18. Danke auch für diesen Test. Einmal mehr grosse Klasse in Aufmachung und Ausführlichkeit.
    Vielleicht kannst du bei deinen Testmessungen noch auf etwas achten bzw. eingehen? Gem. dem Lupine Forum hat das Teil eine Kapazitätsanzeige, ich vermute die kleine Linse links leicht unten neben dem Ein/Aus Knopf.
    Diese soll anscheinend noch eine Weile blinken, nachdem der Akkus soweit leer ist, dass die Haupt-LED ausgeht. Ein paar Details dazu wären noch interessant.

    Gruss
     
  19. Hi,
    Danke.
    Ja das ist richtig. Über dem Taster sind eine rote und eine grüne LED angeordnet.
    Diese beiden sind sowohl für die Programmierung, als auch für die Kapazitäts-Anzeige.
    Nachdem das Rotlicht auf die niedrige Stufe geschaltet hat und dann ganz ausgeht, blinkt die kleine rote LED fleißig weiter.
    Wie lange sie das tut weiß ich momentan auch nicht, aber laut Lupine blinkt sie noch "ewig" weiter.

    Ich hoffe das hilft.

    Grüsse
     
  20. Klasse Review, außergewöhnliches leucht Instrument.

    Wie schätzt du die Tauglichkeitim Straßenverkehr ein? ( ja ich weiß, keine Stvo Zulassung)
    Halt in einer Helligkeit die zum gesehen werden reicht, mit der Bremsfunktion
     
  21. Hallo zusammen,

    Ganz ehrlich, darauf werde ich im Detail nicht eingehen, aber da ja alles einstellbar ist, sollte es genauso gut funktionieren wie auf einer Rennstrecke. ;)


    Noch allgemeine Infos direkt von Lupine:

    - Der rote Deckel wird für 6€ inkl. 4 schwarzer Schrauben verkauft werden. Wann er verfügbar ist, steht leider noch nicht fest.

    - Es wird einen weiteren Halter fürs Rotlicht geben! Liegende Montage unter dem Sattel! Noch keine weiteren Daten, ich bin gespannt...!
    - USB-One: Verfügbar in 2-3 Wochen, Preis: 16€...


    Zum Review: Das Rotlicht blockiert gerade das Labor, ich habe den Messabstand zum Luxmeter auf 30cm verringert und es läuft gerade die Messung in der 0,1W-Dauerlicht-Stufe... Das dürfte ein wenig dauern... :D

    Bitte um ein wenig Rückmeldung, welche Laufzeitmessung noch sinnvoll ist! Aus meiner Sicht ist es Blödsinn jede Stufe bzw. jeden Blinkmodus zu vermessen. Ich dachte mir, das ich noch den "Dauerlicht-Flash-Modus" messe und fertig. Oder was meint ihr???

    Grüße
    Daniel
     
  22. Hallo Daniel,

    ich bin der Meinung, so wie du es vorgesehen hast, ist es mehr als ausreichend.

    Du hast dir schon so viel Mühe gemacht. Schöner Bericht, super Bilder.
    Vor allem die Videos sind sehr aussagekräftig. Toll gemacht.:thumbsup:

    Wenn du alle Stufen/Blinkmodis durchmessen würdest, grenzte es fast an eine Doktorarbeit.;)

    Gruß Hacki:)
     
    forest hat sich hierfür bedankt.
  23. Hallo Hacki,

    Danke Dir! :)

    Ja man muss immer abwägen, zum einen will ich ja immer alle Seiten beleuchten, so das jeder sich die Infos fischen kann die er braucht. Aber das muss auch alles im normalen Zeitrahmen bleiben... :peinlich:

    Die aktuelle Messung wird über Nacht laufen, falls sie morgen früh fertig ist, muss das kleine Ding ja wieder 5 Stunden an den Strom... Mal schauen wie es läuft. :)

    Grüße
    Daniel
     
  24. Guten Tag,
    es ist nun auch bei Lupine vor bestellbar.
    MfG Tom
     
  25. Bei mir geht es nicht. Wenn ich das in den Warenkorb lege steht: Nicht mehr in der Menge verfügbar, Artikel wurde um 1 reduziert.
     
  26. #26 forest, 10. September 2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. Januar 2016
    angerdan, Lampi-on und Bar Centrale haben sich hierfür bedankt.
  27. Sorry, Doppelpost, eben vergessen:

    Hier ein Vergleichsbild von den beiden Frontdeckeln... Trotz kalibriertem Monitor und verschiedenen Beleuchtungen bin ich unsicher... Ich würde sagen in der Realität ist der rote noch etwas dunkler...

    [​IMG]

    Grüße
    Daniel
     
    veganpunk hat sich hierfür bedankt.
  28. Danach ist der Akku rechnisch tiefentladen.
    Bei 3Wh Kapazität (3,7V @0,84Ah) und 0,1W Leistungsaufnahme bleibt nach 33 Stunden Betrieb weniger Restspannung übrig, als für die Lebensdauer gut ist.
     
  29. Die Akkuspannung habe ich nach der Messung nicht geprüft und die Leistungsangabe ist nicht gemessen sondern kommt vom Hersteller.
    Aber ich denke die Leistungsangaben sind etwas gerundet, zudem ist PWM erkennbar, dann sollte es überschlägig ganz gut passen...

    Gruß Daniel
     
  30. Hallo,
    hab nun auch das Rotlicht gestern bei meinem Händler vorbestellt... ich bin sehr gespannt und freue mich schon darauf :thumbsup:
     
  31. Hallo zusammen,
    ein weiteres Update: Die Laufzeitmessung ist beendet, im Dauerlicht-Flash-Modus bei 0,5W leuchtet das Rotlicht über 6,5 Stunden.

    Bitte hier schauen: http://www.taschenlampen-forum.de/showpost.php?p=466889

    Nun startet die vorerst letzte Messung, der reine Blinkmodus bei 0,5W.

    Grüße
    Daniel
     
    #31 forest, 11. September 2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. Januar 2016
  32. #32 forest, 12. September 2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. Januar 2016
  33. Laut Lupineshop wird das Rücklicht leider erst ab dem 6.10 verfügbar sein:(
    MfG Tom
     
  34. Servus,
    hat noch jemand es geschafft beim Lupine Online Shop vorzubestellen? Klappt bei mir auch nicht und ich würde gerne einfach bestellen und wenn das Rotlicht dann fertig ist, einfach eins bekommen. Hat jemand Tipps, wie das klappen könnte, ohne bei anderen Shops zu bestellen? Die haben vermutlich auch noch keine Rotlichter bekommen können, aber das Produkt schonmal online gestellt mit mehr oder weniger realistischen Lieferzeiten...
    Grüße
    wongo
     
  35. ...ich hoffe auch dass das gute Stück bald lieferbar ist. Die Nightride Saison hat begonnen und das Rotlicht wird sehnsüchtigst erwartet.
    :thumbsup:
     
  36. Versandbestätigung bekommen! :thumbsup:
     
  37. Habe meins Heute auch bekommen:)
    leider nur die Nummer 1987 zwei zahlen mehr und ich hätte mein Geburtsjahr erwischt:)
    Hier der Link zum Umbau als Rotlicht Kopflampe:)
    LG Tom
     
    #37 wiestom89, 19. November 2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. Januar 2016
  38. Ich benutze das Rücklicht jetzt seit Weihnachten und bin gelinde gesagt begeistert . :thumbsup::thumbsup::thumbsup: Endlich kann ich morgens durch den Wald (aber auf der Straße) fahren ohne jedes mal ein unangenehmes Kribbeln im Rücken (Angst ?) zu verspüren bei jedem Auto das von hinten kommt . Die Haptik ist eine Wucht !
    Ich benutze das Rücklicht an einem S-Pedelec (R&M/Load HS) und kann hier
    auch die Bremslicht-Funktion als absolutes Sicherheitsplus verbuchen .
    Das man das Licht nicht in maximaler Stufe betreibt versteht sich nach
    erstem Ausprobieren von selbst . :wenigerlumen:
     
  39. Neuigkeiten 2015 - Rotlicht

    -der durchsichtige Frontdeckel ist heller
    -der Taster/Tastendruck verändert
    -Gummiband schon vorgekürzt
    -Sattelstützen-Halterung optional
    -die Rückseite in blau und rot anoisiert für je 98,-

    Mitte 2016 kommt Lupine's Straßenlampe.

    mtb-news.de/rotlicht
     
    #39 veganpunk, 18. März 2016
    Zuletzt bearbeitet: 18. März 2016
    angerdan und freaksound haben sich hierfür bedankt.
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden