Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

[Review] Sofirn SP33 V3.0 - 26650er Lampe mit XHP50.2 und USB C Ladeport

oOFOXOo

Flashaholic**
9 März 2015
4.020
6.252
113
34
Tamsweg (A)
www.instagram.com
Trustfire Taschenlampen Hypnose Hannover
Hallo alle miteinander! :thumbup:
Heute darf ich euch hier die neueste Version der SP33 von Sofirn vorstellen, die V3.0.
Zum Vergleich könnte ihr HIER mein Review der V2.0 nachlesen. Die auffälligsten Veränderungen zum Vorgänger sind, ein USB Typ C Ladeanschluss und noch mehr Leistung!

Die Testlampe wurde mir großzügiger Weise wieder von Sofirn kostenlos für das Review zur Verfügung gestellt! Herzlichen Dank dafür speziell an Adelina von @Sofirn. :thumbup:

IMG_8932.JPG
(und natürlich gehts hier wieder weiter mit den Schraubenfotos :p)

Technische Daten (Herstellerangaben)
HerstellerSofirn
ModellSP33 V3.0
LEDCree XHP50.2 CW
MaterialAluminium
ReflektorOP
Leuchtstufen2 Gruppen (Ramping + 6 Mode)
Helligkeit Max3500 Lumen
Helligkeit Min1 Lumen
Reichweite18.666cd (273m)
Laufzeit max.31 Tage (Moon 1lm)
Laufzeit min.1h + 53Min (Turbo)
Mode MemoryJa
Schalterelektronischer Seitentaster
USB LadefunktionJa (USB Typ C Anschluss)
Stoßfest1.0m
WasserfestIPX-8 (2m)
Größe126.6x37.5mm (Länge x DM Kopf)
Gewicht144.2g (ohne Akku)

Abmessungen & Gewicht (selbst gemessen)
ModellKopfgrößeBatterierohrTailcapLängeGewicht ohne AkkuGewicht mit Akku
Sofirn SP33 V3.0Ø37.35mmØ31.75mmØ34.31mm126.06mm137g230g
Bis auf das Gewicht stimmen alle Maße ziemlich genau. Gegenüber dem Vorgänger V2.0 ist die neue V3.0 etwas kürzer geworden (ca. 2mm) und etwas leichter lt. meinen Messungen. Und das obwohl bei der aktuellen Version der Edelstahlbezel um einiges länger ist!
Von den Abmessungen und dem Gewicht her geht die SP33 für mich nicht mehr als EDC durch. Aber sie hat (ähnlich wie z.B. eine Olight Seeker 2 Pro) die ideale Größe als Allrounderlampe für die Jackentasche im Winter. :thumbup:

IMG_8933.JPG
Meine Lumen-Messungen
Taschenlampeverwendeter AkkuStufeLumen lt. HerstellerGemessene Helligkeit
Sofirn SP33 V3.0Sofirn 26650er mit 5500mAhMoon1lm<1lm
Low150lm79lm
Mid450lm319lm
High1600lm1344lm
Turbo3500lm3065lm
Turbo nach 30 Sek.n.a.2954lm

Sämtliche Leuchtstufen der SP33 V3.0 habe ich unterhalb der vom Hersteller angegebenen Leistung gemessen. Dementsprechend leider auch die maximale Helligkeit!
Der gemessene maximale Wert verwundert mich zwar nicht so sehr, denn angegebene 3.5K Lumen aus einer XHP50.2 in 3V Ausführung sind schon sportlich bemessen.
Jedenfalls dürften einem auch die fehlenden ~400lm nicht besonders stark auffallen, wenn man nicht gerade einen direkten Vergleich zur Hand hat.
Toll finde ich es, dass Sofirn es schafft in fast jede Lampe eine ordentliche Moonlight Stufe einzubauen! :thumbup: Das erhöht für mich persönlich den Einsatzradius enorm.

IMG_8934.JPG
Meine Lux-Messungen
Gemessen wurde wie bisher mit einem Abstand zwischen Lampe und Luxmeter von 765cm, Raumtemperatur ~16°C. Der Messwert wurde mit voll geladenen Akkus etwa 30 Sekunden nach dem Einschalten der Lampe erreicht!

LampennameLEDReflektorverwendete AkkusLux lt. HerstellerReichweite lt. Herstellergemessen @1mReichweite gemessen
Sofirn SP33 V3.0Cree XHP50.2 CWOPSofirn 26650er mit 5500mAh18.666cd273m20.939cd289m

Wie bei den letzten von mir gemessenen Sofirn Taschenlampen übertrifft auch die Sofirn SP33 V3.0 die Herstellerangabe! :thumbup:
Mit einer gemessenen Reichweite von fast 290m erreicht die doch eher flutig ausgelegte SP33 V3.0 eine gut nutzbare Reichweite. Effektiv und praktisch nutzbare Einsatzgrenze schätze ich auf etwa knapp 130-150m wo man noch richtig was erkennen kann (abhängig von der Witterung).
Eine ideale Lampe für Spaziergänge oder der Gassirunde.
Ein Beamshot-Vergleich mit ähnlichen Lampen dürfte hier besonders interessant werden!

Verpackung und Zubehör
_Verpackung gesamt.jpg
Leider habe ich die Verpackung beim ersten Öffnen schon zerstört :facepalm: Nicht das ihr meint Sofirn verschickt kaputte Verpackungen :p
Wie von anderen Sofirn Lampen bekannt, kommt die SP33 in einer dunkel gehaltenen Kartonbox mit Kunststoff Inlay. Auf der Aussenseite findet man (bis auf den Amazon Aufkleber) keine Informationen zur Lampe!

IMG_8877.JPG
Mit der SP33 V3.0 erhält man noch folgendes an Zubehör mitgeliefert:

- mehrsprachige Bedienungsanleitung (herzlichen Dank an @Lux-Perpetua dafür)
- einfaches Lanyard
- 2 Stk. ersatz O-Ringe
- 26650er Akku mit 5500mAh (bei Lieferung bereits in der Lampe eingelegt + isoliert)
- Adapterhülse aus Kunststoff für die Verwendung von 18650er Akkus
- USB Typ C Ladekabel

Es ist also alles mit dabei was man für den Betrieb der Lampe benötigt. Und da der Akku lampenintern mittels USB Typ C aufladbar ist, spart man sich auch ein zusätzliches (externes) Ladegerät! Deswegen dürfte die SP33 V3.0 auch für Neulinge sehr interessant sein.

Verarbeitung
IMG_8937.JPG
Die Verarbeitung der SP33 V3.0 ist sehr gut. Nur im Bereich vom Batterierohr (Knurling) konnte ich zwei, drei winzige Fehlstellen in der Anodisierung finden. Das scheint bei ein paar Sofirn Lampen etwas die Problemstelle zu sein! Die Lasergravuren sind dafür einwandfrei ausgeführt und sehr gut leserlich.
Wie man am Foto oben sehr gut sieht, ist die SP33 natürlich Tailstand fähig. Sie steht auch recht stabil und fällt nicht beim ersten Windstoß um.

IMG_8940.JPG
Das Frontglas ist leider nicht AR Beschichtet, dafür frei von jeglicher Verschmutzung oder Kratzern.
Durch die mehreckige Form des Kopfes ist ein gewisser Wegrollschutz vorhanden.

IMG_8941.JPG
Der Edelstahlbezel ist deutlich breiter als beim Vorgänger, gefällt mir aber so noch besser! Der Taster steht zwar nur ganz leicht über das Gehäuse, da er aber direkt gegenüber vom Ladeanschluss (Gummiverschluss) sitzt, ist er auch im Dunkeln ganz leicht zu finden.

IMG_8901.JPG
Die XHP50.2 LED ist sauber mittig zentriert und weist wie der Reflektor keinerlei Beschädigung oder Schmutz auf. :thumbup:
Durch den OP Reflektor verspricht die SP33 in Kombination mit der großen LED ein flutiges und homogenes Lichtbild.

Zerlegbarkeit
IMG_8896.JPG
Da bei der SP33 V3.0 rein gar nichts verklebt ist, lässt sie sich prima zerlegen! Beim Edelstahlbezel braucht man zwar etwas mehr Kraft, aber auch dieser ist problemlos abschraubbar.
Die Gewinde weisen auf beiden Seiten des Batterierohres ein quadratisches Profil auf und laufen sehr gut und weich.

IMG_8897.JPG
Auf beiden Seiten des Akkus kommt eine einfache aber recht stabile Feder zum Einsatz. Dadurch ist der Akku auch bei einem etwaigen Sturz etwas geschützt.
Leider ist das Batterierohr im Durchmesser etwas zu groß für den 26650er Akku, weshalb dieser etwas hin und her wackelt wenn man die Lampe schüttelt. :thumbdown:
Hier wäre es mir um einiges lieber wenn Sofirn gleich auf einen 21700er mit passgendem Batterierohr gesetzt hätte!

Ladefunktion
IMG_8881.JPG
Wie bereits erwähnt, kann der Akku in der Lampe mittels USB C aufgeladen werden. Der Ladeanschluss wird dabei von einem Gummiverschluss abgedichtet.
Das ist zwar super komfortabel, jedoch leidet dadurch (wie bei vielen anderen Lampen auch) die Wasserdichtigkeit darunter! Denn so ein Gummiverschluss kann sich ganz leicht unbeabsichtigt lösen. Der Verschluss hält zwar bei der SP33 sehr gut, jedoch sind mir Lampen mit Magnetladeport oder ohne Ladefunktion lieber.

IMG_8936.JPG
Während dem Ladevorgang zeigt die Indikator LED in der Mitte vom Taster den Zustand an. Rot=wird geladen, Grün=voll aufgeladen
Die genauen Ladeparameter findet ihr etwas weiter unten bei der Laufzeitmessung.

UI (User Interface - Bedienung)
IMG_8888.JPG

Bedient wird die Lampe über den vorne seitlich sitzenden elektronischen Taster.
Es stehen insgesamt 2 Modi Gruppen zur Verfügung. (4fach Klick bei eingeschalteter Lampe zum wechseln der Gruppe)
Gruppe 1 - 5+1 Modi
Gruppe 2 - Ramping + Strobe
Zusätzlich gibt es noch einen elektronischen Lockout (auch mechanischer Lockout ist möglich).

Wie ihr die SP33 V3.0 genau bedient findet ihr in der ausführlichen Bedienungsanleitung. Dort ist alles auch auf Deutsch sehr gut erklärt!

Lichtbild und WhiteWallShot
_WWS.jpg_BPS.JPG
Das Lichtbild ist (wie nicht anders erwartet) eher flutig und homogen.
Im Zentrum ist die Lichtfarbe Neutralweiß (aber eher oberes Ende) umgeben von einer gelblichen Corona. Im Spill ist die Lichtfarbe deutlich Kühler mit teilweise violetten Farbstich. Um ehrlich zu sein habe ich da an der weißen Wand schon schönere Lichtbilder gesehen! Im normalen Einsatz in freier Natur stört das aber kaum!

Laufzeitmessung
Sofirn SP33 V3.0 10min.jpg
Die SP33 V3.0 hält die anfängliche Leistung ziemlich genau 2 Minuten lang relativ konstant mit wenig Leistungsverlust. Nach 2 Minuten gibt es einen zeitgesteuerten Stepdown der langsam und konstant auf sehr niedrige ~450lm regelt. Danach fängt die Lampe gleich wieder an die Leistung hochzuschrauben und erreicht dabei einen maximalen Wert von knapp 1750 Lumen!

Sofirn SP33 V3.0 gesamt.jpg
Dieses Spiel aus hoch- und runterregeln führt die Lampe bis fast zum Schluss fort. Ein ähnliches Diagramm konnte ich bei diversen Klarus Modellen beobachten. Es scheint eine Regelung kombiniert aus Akkuspannung und Temperatur zu sein. Aber da können die Elektronik Profis aus dem Forum bestimmt genaueres dazu sagen (hat bestimmt mit dem verbauten Treiber zu tun...)! ;)
Mir persönlich wäre eine reine Temperaturregelung (wie es zum Beispiel die ZL SC700d hat) lieber.

Während dem Test erreichte die SP33 V3.0 eine maximale Gehäusetemperatur von 46.9°C. Das ist relativ gering für eine solche Leistung finde ich. Mit einer echten Temperaturregelung könnte man da bestimmt auf etwas über 50°C gehen und dabei die Leistung konstant etwas höher halten (ich schätze im Durchschnitt so um die 1200-1300lm).

Nach dem Test hatte der Akku (nach entsprechender Abkühlphase) noch 2,77V. Das ist mir schon fast zu niedrig, jedoch kann man auf die verbaute Lampen Elektronik vertrauen und man braucht keine Angst zu haben, dass der Akku wirklich tiefentladen wird (Der Akku selbst schein keinen elektronischen Schutz zu haben). Zudem wird einem durch die Indikator Led direkt unterhalb vom Taster früh genug signalisiert, dass man den Akku laden soll.
Anschließend habe ich den Akku in der Lampe mit dem beiliegendem USB Typ C Kabel aufgeladen. Geladen wurde mit satten 1.60A @5.10V womit der Akku recht schnell wieder voll war. :thumbup:
Ladeschluss war dann bei 4.15V was ebenfalls sehr gut passt! Will man das letzte Bisschen an Kapazität aus dem Akku holen, so müsste man den Akku in einem externen Ladegerät (weiter)laden um näher auf 4.20V zu kommen.

Größenvergleich
_Größenvergleich.jpg
v.l.n.r. Olight Warrior X pro - Olight Seeker 2 pro - Sofirn SP33 V3.0 - Sofirn SD05
Die SP33 V3.0 ist bei ähnlicher Leistung etwas kürzer als eine Seeker 2 Pro. Jedoch wegen des verwendeten 26650er Akkus deutlich dicker im Bereich vom Akkurohr.
Wie gesagt wäre mir auch bei der SP33 die Verwendung eines 21700er Akkus lieber, auch weil dann die Lampe noch besser in der Hand liegen würde!

Fazit
IMG_8938.JPG
Die Sofirn SP33 V3.0 ist ein würdiger Nachfolger der V2.0. Durch ein noch intuitiveres UI (Ramping) und dem zusätzlichen USB C Ladeanschlusses ist sie für mich noch besser einsetzbar und wird mich bestimmt des öfteren begleiten!
Ein paar kleine Fehlstellen in der Anodisierung sowie der klappernde Akku im Batterirohr sind zwar nicht schön, betrachtet man aber den Preis im Vergleich zur direkten Konkurrenz, kann man wohl schon mal ein Auge zudrücken. Alles im allem für mich ein super Allrounder der noch gut in die Jackentasche passt.

Pro :thumbup::
- gute Qualität (wie von andere Sofirn Lampen gewohnt)
- höhere Reichweite als vom Hersteller angegeben
- All inclusive Paket
- Wartungs/Modding-freundlich (nichts ist verklebt)

Neutral:
- lieber wäre mir ein 21700er Akkuformat
- nicht die beste White Wall performance
- kein AR Glas

Con :thumbdown::
- leichte Fehlstellen in der Anodisierung
- klappernder Akku
- erreicht nicht die maximal angegebene Lichtleistung


Vielen Dank fürs durchlesen, ich hoffe euch hat es gefallen :) Falls Fragen auftauchen oder ich für euch was probieren soll, einfach hier reinschreiben!
Die Beamshots folgen im nächsten Post...

Gruß Andi
 

oOFOXOo

Flashaholic**
9 März 2015
4.020
6.252
113
34
Tamsweg (A)
www.instagram.com
Acebeam
Outdoor Beamshots

Diesmal hatte ich während der Beamshots Besuch von ein paar Kälbern :D
Mann sind die neugierig! Nach dem Shooting konnte ich mein Stativ samt Kamera gründlich reinigen, dass wurde alles mal ordentlich abgeleckt XD
IMG_20200605_222751.jpg

Einstellungen der Kamera
KameraObjektivBlendeISOBelichtungBrennweiteWeißabgleich
Canon EOS 600DSigma 17-70mm f2.8-4f2.8ISO2000.8 Sek.17mm5200K


Location 1
Ganz vorne in der Mitte sieht man eine kleine Gelbe Tafel. Die ist etwas mehr als 50m weit von der Leuchtposition entfernt!
Loc1_01_Olight Warrior X Pro.JPGLoc1_02_Olight Seeker 2 Pro.JPGLoc1_03_Sofirn SP33 V3.0.JPGLoc1_04_Sofirn SD05.JPG

Hier die erste Location als GIF
_Loc1_gesamt.gif

Location 2
Die Büsche sind ca. 40m von der Leuchtposition aus entfernt.
Loc2_01_Olight Warrior X Pro.JPGLoc2_02_Olight Seeker 2 Pro.JPGLoc2_03_Sofirn SP33 V3.0.JPGLoc2_04_Sofirn SD05.JPG

Hier die zweite Location als GIF
_Loc2_gesamt.gif

Gruß Andi
 

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
12.577
9.408
113
Hannover
Hallo Andi,

besten Dank für das tolle Review ! :thumbup:

Ich nehme an, daß Du die Lux- und Lumenmessungen mit einem 26650 Akku durchgeführt hast !?

Ich habe mit einem 21700 Akku deutlich höhere Werte als mit meinen 26650 messen können und Sofirn hat irgendwo geschrieben, daß sie die Werte wohl auch mit einem 21700 gemessen haben... ;)

Gruß
Carsten
 
  • Danke
Reaktionen: oOFOXOo

oOFOXOo

Flashaholic**
9 März 2015
4.020
6.252
113
34
Tamsweg (A)
www.instagram.com
Hallo Andi,

besten Dank für das tolle Review ! :thumbup:

Ich nehme an, daß Du die Lux- und Lumenmessungen mit einem 26650 Akku durchgeführt hast !?

Ich habe mit einem 21700 Akku deutlich höhere Werte als mit meinen 26650 messen können und Sofirn hat irgendwo geschrieben, daß sie die Werte wohl auch mit einem 21700 gemessen haben... ;)

Gruß
Carsten
Ja genau, ich habe die Werte mit dem mitgelieferten 26650er ermittelt. Macht für mich wenig Sinn wenn ich andere Akkus verwende als die mitgelieferten. Nur so bekommt man ein genaues Bild von dem was man wirklich geliefert bekommt. ;)

Passt denn ein 21700er zufällig auch in die Reduktionshülse die mitgeliefert wird? Oder ist die wirklich nur für 18650er gedacht?

Ich hoffe bei der V4.0 gibts dann einen 21700er und 5000lm :p

Gruß Andi
 
  • Danke
Reaktionen: Liquidity

Lux-Perpetua

Flashaholic**
19 Januar 2018
2.799
4.426
113
@oOFOXOo
Tja, was soll ich sagen...wieder ein Spitzen-Review mit tollen Bildern und einem angenehm differenzierten Urteil. :thumbsup:

Mein Kurz-Feedback zur SP33 V3.0

Positiv:
  • Gut durchdachtes UI (Stepped Modes und Ramping sind bzgl. der Bedienung harmonisiert), welches die meisten Wünsche abdecken dürfte
  • Gute Verarbeitung (bei mir keine Anodisierungsfehler) und - zumindest bei meinem Exemplar - keine Trübungen mehr auf der Glasinnenseite. Die Qualitätsverbesserungen sind wirklich erkennbar. :thumbup:
  • Ausgewogenes Lichtbild für die häufigsten Anwendungsfälle (bspw. Waldspaziergang) - nicht zu flutig und nicht zu Hotspot-lastig
  • Gutes "Rundum-Sorglos-Paket" mit USB-C Kabel und Akku

Neutral:

  • XHP50.2 3V - hier muss man halt zwei Dinge betrachten: Diese LED ist vergleichsweise billig, robust bei hohen Strömen (FET-tauglich) und sehr leistungsstark. Zudem ist es eine 3V-LED und erfordert daher keine aufwendigen Schaltkreise wie bspw. der Boosttreiber der SP33 V2. Das Kosten/Lumen-Verhältnis fällt also sehr günstig aus. Dies erkauft man sich aber mit einer ggü. dem Boostreiber fehlenden, konstanten Regelung und einem vergleichsweise durchschnittlichem Lichtbild. Zu meiner Überraschung fällt letzteres aber besser aus als erwartet. Ich bin offen gesagt auch froh, dass Sofirn nicht ins 5.000K Regal gefasst hat. Die XHP50.2 3V mit Tints unterhalb von 6.000K gelten als grauenhaft grünstichig in niedriger bis mittlerer Bestromung.
  • 26650 Format - da gebe ich Andi recht. Die Lampe im nativen 21700 Format wäre etwas schlanker und handlicher geworden. Zudem bieten 21700 Akkus zwischenzeitlich deutlich bessere Spannungslagen unter hoher Last als die meisten noch verfügbaren 26650 Akkus. Der Fortschritt in der Technologie ist u.a. auch durch Tesla unverkennbar und langfristig wird man sich vom 26650-Format wohl verabschieden müssen.

Negativ:
  • Die Treiberregelung halte auch ich für etwas zu aggressiv und verbesserungswürdig. Ich hatte Sofirn auch schon Feedback gegeben, bei zukünftigen Revision der Lampe bzw. dieser neuartigen ATR (Advance Thermal Regulation) am Stepdown-Verhalten nachzubessern. Man darf aber nicht außer Acht lassen, dass die SP33 V3 die erste Lampe Sofirns mit dieser neuen Regelung ist. Ich bin daher zuversichtlich, dass hier noch Optimierungen einfließen werden. Im Übrigen hat gchart in seinem Review im BLF dieselben Beobachtungen bzgl. der Helligkeitsschwankungen festgestellt. (http://budgetlightforum.com/node/73173)
@Sofirn
Habe ich richtig gelesen? PLB? PowerLongBattery? :tala: Ich bin gespannt, welche Zellen PLB da liefert. Leider wurde die PLB-55A Zelle von Seiten PLB abgekündigt.
 

Ramspopo

Flashaholic
1 Mai 2020
111
47
28
Super Review, danke @oOFOXOo !

Das ist zwar super komfortabel, jedoch leidet dadurch (wie bei vielen anderen Lampen auch) die Wasserdichtigkeit darunter! Denn so ein Gummiverschluss kann sich ganz leicht unbeabsichtigt lösen.

Wie es bei der Sofirn aussieht, wird ja leider nirgends angegeben. Aber einige Hersteller, die nur auf Gummi Abdeckkappen setzen, dichten den USB Anschluss intern nochmal ab. Genau wie bei den IPX7 und IPX8 Smartphones, die haben ja alle gar keine Abdeckung. Als Schutz wird der USB Anschluss dann noch elektronisch gesperrt, solange sie feucht oder Pins irgendwie anders untereinander kurz geschlossen sind. Kennt man vielleicht von den Smartphones: Dort steht dann eine feste Benachrichtigung, dass der USB Anschluss erst trocknen muss.
Ich habe es schon bei Taschenlampen gelesen, dass der USB Anschluss wasserdicht ist. Ob diese dann auch einen Schutz vor Kurzschluss haben, weiß ich nicht (ist wohl aber kein Problem, den Anschluss vor dem Laden sicherheitshalber trocknen zu lassen). Ich weiß auch nicht, wie kompliziert es ist, einen USB Anschluss (ob Micro oder C) innen abzudichten, aber ich kann mir vorstellen, dass es weitestgehend Standard ist.
 
  • Danke
Reaktionen: Sofirn und uluNote2

Sofirn

Hersteller
19 Juni 2017
894
999
93
Shenzhen China
www.amazon.de
@Sofirn
Habe ich richtig gelesen? PLB? PowerLongBattery? :tala: Ich bin gespannt, welche Zellen PLB da liefert. Leider wurde die PLB-55A Zelle von Seiten PLB abgekündigt.
[/QUOTE]
Ja, unser Anführer hat diese PLB-Batterie schon einmal gesagt

Vielen Dank für Ihre kurze Bewertung, sehr schön
 
15 August 2020
27
10
3
Ich habe eine Frage zur USB C Ladefunktion da ich die Lampe seit heute besitze:
Mit dem beigelegten usb A auf USB C Stecker lädt die Lampe wunderbar zB mit dem Flachen iPhone Netzteil.
ABER: USB C auf USB C Kabel an Apple Macbook Netzteil geht nicht... Stecker passt natürlich aber es leuchtet nichts...
mir schwant, dass die Lampe den USB C Standard nicht unterstützt und daher nur „dumme“ Netzteile akzeptiert - USB A auf USB C zB...
Kann mir das jemand genau erklären oder bestätigen?

danke und Viele Grüße!
 

GorgTech

Flashaholic
1 Juli 2019
205
285
63
Nürnberg
Die Sofirn SP36 z.B. lässt sich auch nicht direkt über ein USB C Netzteil mit USB C - USB C Kabel aufladen, zumindest ließ sich meine Narsilm Version nicht dazu überreden.

Nutzt man dagegen ein normales Netzteil mit USB A - USB C Kabel, wird die Lampe mit einem max. Strom von knapp 2A geladen, für sowas reicht ein "dummes" Netzteil aus ;)
 

Sofirn

Hersteller
19 Juni 2017
894
999
93
Shenzhen China
www.amazon.de
Ich habe eine Frage zur USB C Ladefunktion da ich die Lampe seit heute besitze:
Mit dem beigelegten usb A auf USB C Stecker lädt die Lampe wunderbar zB mit dem Flachen iPhone Netzteil.
ABER: USB C auf USB C Kabel an Apple Macbook Netzteil geht nicht... Stecker passt natürlich aber es leuchtet nichts...
mir schwant, dass die Lampe den USB C Standard nicht unterstützt und daher nur „dumme“ Netzteile akzeptiert - USB A auf USB C zB...
Kann mir das jemand genau erklären oder bestätigen?

danke und Viele Grüße!
Bitte benutzen Sie unser USB-Kabel, um es aufzuladen
 
15 August 2020
27
10
3
Bitte benutzen Sie unser USB-Kabel, um es aufzuladen
Das werde ich auf jeden Fall machen.
Aber das wäre ein Verbesserungswunsch.
Ich habe die Lampe auch gekauft weil ich viel Unterwegs bis und ein USB C Netzteil sowieso dabei habe. Damit hätte ich mir ein Kabel sparen können.

Das ist ja auch der Sinn von derartigen Standardisierungen, dass man die Geräte austauschen kann. Mein Auto hat zB. Nur noch einen USB A Stecker, der Rest ist USB C und ich denke dass das in den kommenden Jahren immer mehr zu USB C geht. Den muss man nicht zwei mal umdrehen bis er passt ;-)
Also das wäre aus meiner Sicht ein sehr wichtiges Feature.
 

Lux-Perpetua

Flashaholic**
19 Januar 2018
2.799
4.426
113
Sofirn wird sicherlich mittel- und langfristig mit seinen neuen Lampen auch Typ C-C Kabelverbindungen ermöglichen. Ein treffliches Beispiel ist die Sofirn LT1 mit der Treiber Revision 5.0. Wurkkos (die ihre Lampen von Sofirn bauen lassen) unterstützt mit den kommenden, neuen Modellen wie der HD20, der nächsten Revision der FC11 und auch der TS30S ebenfalls Typ C-C Kabel. Hierbei werden je ein 5.1kOhm Widerstand an die CC1 und CC2 Pins des USB-C Anschlusses angebracht. Das "smarte" Ladegerät wird so überlistet und bietet auch via Typ C-C Kabel nur eine 5V Spannung an.

@unknown7
Du kannst Dir ja damit behelfen, indem Du einen kleinen USB-C auf USB-A Adapter mitführst, so wie ich das im BLF den Käufern der LT1 (bis Revision 4.2) empfohlen habe, siehe mein Bild unten. Ein schnelleres Ladeverfahren geht damit aber nicht einher. Die Lampe wird weiterhin mit 5V 2A (10W) geladen. Die Power Delivery Protokolle mit bis zu 20V 5A (100W) bedürfen einer kompletten Änderung der Treiber, die ich bislang in keiner Taschenlampe gesehen habe. Die einzige, mir bekannte Sofirn-Lampe, die von den üblichen Parametern abweicht ist die SP36S, die auch 12V 1.5A (18W) unterstützt.

lt1_charginge3jub.png
 
Zuletzt bearbeitet:

kirschm

Flashaholic***
13 April 2017
5.393
2.589
113
Du kannst Dir ja damit behelfen, indem Du einen kleinen USB-C auf USB-A Adapter mitführst,
Nicht nur für Taschenlampen. Es macht Sinn, dass jeder solche Mini Adapter immer in seinem Portemonnaie mit führt. Ich mache das seit einer Ewigkeit und habe niemals ladestecker Probleme. diese Dinger sind wirklich winzig und fallen nicht mehr auf, als eine ein Cent Münze.

Für mich ist immer noch Micro USB der Standard, nicht weil es besser ist, sondern weil die Mehrheit meiner Geräte immer noch Micro USB haben. Ich brauche also lediglich einen winzigen Adapter von Micro USB auf Micro USB C. Damit kann ich alle meine Geräte bedienen.

Wer z.b. standardmäßig usb-c-kabel verwenden will, der braucht lediglich einen solchen winzigen Adapter, um auch die alten Micro USB Geräte zu bedienen: https://www.aliexpress.com/item/32974852520.html

Umgekehrt geht das natürlich genauso gut.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ramspopo

Flashaholic
1 Mai 2020
111
47
28
Es ist leider ein omnipräsentes Problem, dass wir zwar überall USB C haben, aber der dafür gedachte Ladestandard kaum wo läuft. Lieber entwickeln die Handy Hersteller wieder eigene "Standards"... Da sind die Lampenhersteller hinten dran: Solange sonst nirgends USB C PD im neusten Standard genutzt wird, ist es kaum notwendig, bei den Lampen damit anzufangen. Zumal vermutlich entsprechende Treiber noch nicht allgegenwärtig sind, wäre es für die TaLa Hersteller auch noch kostenintensiver, entsprechende Elektronik zu verbauen - reine Vermutung.
 

kirschm

Flashaholic***
13 April 2017
5.393
2.589
113
Usb C vs. Micro usb ist nur eine andere form. Irrelevant für Taschenlampen... Die Mode macht's
 

Ace Combat

Flashaholic*
10 September 2011
904
461
63
Lkr. Schweinfurt
Das schöne an USB C ist, das der Stecker immer passt ( wie beim Lightning Stecker ), im Vergleich zu Micro USB, wo man schon mal aufpassen muss......
Das ist somit ne klare Verbesserung und wohl der Hauptvorteil.

Sorry,
das hat unknown7 weiter oben schon geschrieben :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:

uluNote2

Flashaholic*
9 April 2013
811
463
63
Ennepetal
Usb C vs. Micro usb ist nur eine andere form. Irrelevant für Taschenlampen... Die Mode macht's
Das ist aber mal ganz falsch.
Der mögliche maximale Ladestrom ist um ein vielfaches höher.
Da sind bis über 100 Watt möglich.
Mit micro USB nur 7,5 Watt.
Und das der Stecker in beide Richtungen passt ist ein großer Vorteil.

Ich habe eine Frage zur USB C Ladefunktion da ich die Lampe seit heute besitze:
Mit dem beigelegten usb A auf USB C Stecker lädt die Lampe wunderbar zB mit dem Flachen iPhone Netzteil.
ABER: USB C auf USB C Kabel an Apple Macbook Netzteil geht nicht... Stecker passt natürlich aber es leuchtet nichts...
mir schwant, dass die Lampe den USB C Standard nicht unterstützt und daher nur „dumme“ Netzteile akzeptiert - USB A auf USB C zB...
Kann mir das jemand genau erklären oder bestätigen?

danke und Viele Grüße!
Das wird wohl daran liegen das alle USB C auf USB C Netzteile mit schnelladen arbeiten.
Das Problem habe ich mit meiner Fenix HM65R auch.
Lädt am alten Samsung Schnellladenetzteil A auf C wunderbar, aber an den neuen Netzteil mit C auf C (PD) nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: svensson

Ramspopo

Flashaholic
1 Mai 2020
111
47
28
Das ist aber mal ganz falsch.
Der mögliche maximale Ladestrom ist um ein vielfaches höher.
Da sind bis über 100 Watt möglich.
Mit micro USB nur 7,5 Watt.


So meinte er das doch nicht. Es geht nur um die zur Zeit übliche Verwendung des USB C Steckers: Der C Port wird nur ganz "normal" über USB A, also dem Micro USB Standard genutzt. Mit Glück werden mal weniger proprietary Systeme, wie Quick Charge genutzt, sonst auch per USB C Buchse nur max 2,1A bei 5V oder die prinzipiell gleichen proprietären Systeme, wie beim Micro USB Anschluss.

Der USB C ist also einfach nur mit seinem Vorteil des besseren Stecksystems "die neue Mode". Dahinter versteckt sich nämlich nur die gleiche Belegung, wie bei USB A. Es wird zwar weniger und die zusätzlichen Pins werden immer häufiger genutzt, dabei aber noch nichtmal immer per PD Protokoll, sondern gerne auch proprietary.

Und dort wollen wir ja aber gerne hin: Dass Dank USB PD die Geräte so viel Strom kriegen, wie sie gebrauchen können und nicht mehr der Ladeanschluss (USB) den maximalen Strom bestimmt.

Back to topic:
Sofirn verbaut hinter den USB C Anschluss, wie alle anderen auch, leider nur USB A Technologie, wird aber in Zukunft zumindest die Unterstützung der Ladegeräte der USB C Technologie einbauen, damit man bald alle Ladegeräte und -Kabel (vom 1A 5V USB A bis zum PD 100W Ladegerät) verwenden kann und damit nichts extra mitschleppen muss. Das ist schonmal viel Wert für Leute, die schon in den Genuss gekommen sind, echte USB C betriebene Geräte zu nutzen. Bisher primär bei Laptops. Bis tatsächlich über PD Protokolle geladen wird und entsprechend so viel Strom läuft, wie das Gerät möchte, wird es aber noch dauern. Und die Taschenlampen werden da sicherlich nicht Vorreiter sein. Dafür ist der Markt zu klein.
 

Ramspopo

Flashaholic
1 Mai 2020
111
47
28
Da fällt mir gerade wieder ein:

Viel wichtiger finde ich erstmal, dass die USB Anschlüsse (egal ob A (Micro) oder C) nach innen abgedichtet sind und die Lampe nicht nur durch die Gummikappe "wasserdicht" ist. Hatten wir auch schon weiter oben. Meines Wissens hat Sofirn sich noch nicht zu geäußert.
Denn manche Lampen werden explizit so beworben, bei anderen Lampen, ist dem definitiv nicht so. Z. B. platzt die Kappe bei meiner Haikelite HK03 immer vom Überdruck beim Festschrauben des Batterierohrs ab... Der ist also definitiv nicht innen abgedichtet.

@Sofirn Are there any lights with USB charging, which are protected from water inside or does only the rubber cap give the water resistance? I think a water resistant light has only a real water resistance, if the USB port is sealed inside.
 

Sofirn

Hersteller
19 Juni 2017
894
999
93
Shenzhen China
www.amazon.de
Are there any lights with USB charging, which are protected from water inside or does only the rubber cap give the water resistance? I think a water resistant light has only a real water resistance, if the USB port is sealed inside.
Only the rubber cap give the water resistance, the Waterproof function only can underwater 2 meter. and Splash water
 

Ramspopo

Flashaholic
1 Mai 2020
111
47
28
Ich habe es schon mindestens fünf Mal bei verschiedenen Lampen gelesen, mir aber nie richtig gemerkt. Da es schon ein wichtiger Punkt für einige Leute sein kann (Leute, die wirklich wirklich wasserdichte Lampen mit USB Port suchen, ohne eine Tauchlampe zu nehmen), könnten wir einen Thread eröffnen, in dem wir alle Lampen sammeln, bei denen jemand explizit in der Beschreibung oder durch Nachfragen herausgefunden hat, dass der USB Port intern abgedichtet ist.

Ich meine, jemand den ich kenne hatte bei der Thrunite T1 nachgefragt. Der sollte auch abgedichtet sein. Aber ich habe da jetzt erstmal per Mail nachgefragt. Bin mir nicht ganz sicher.

Irgendwo habe ich es in der Anleitung einer meiner Lampen gelesen. Das versuche ich morgen mal herauszufinden. Ich bewahre zwar alle auf, es ist trotzdem 'ne Menge :D Mal sehen...

Nitecore aber schreibt meistens, ob die Lampe nur durch die "rubber cap" oder "rubber cover" wasserdicht ist oder ob der USB Anschluss selbst dicht und damit die Kappe nur extra und zum Schutz vor Schmutz ist.

Damit ist auch die einzige Lampe, die mir gerade einfällt, von der ich ganz genau weiß, dass es explizit angegeben wurde und ich es jetzt auch nochmal gefunden habe und nachlesen konnte, ist die Nitecore MH25GTS.

Obwohl ich immer wieder darüber stolpere und es schon ein relevanter Punkt meiner Meinung nach ist, kann ich leider nicht mehr bieten. Ich schreibe es in Zukunft auf jeden Fall irgendwo auf, sobald ich das bei einer Lampe lese.
 

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
12.577
9.408
113
Hannover
Ich habe es schon mindestens fünf Mal bei verschiedenen Lampen gelesen, mir aber nie richtig gemerkt. Da es schon ein wichtiger Punkt für einige Leute sein kann (Leute, die wirklich wirklich wasserdichte Lampen mit USB Port suchen, ohne eine Tauchlampe zu nehmen), könnten wir einen Thread eröffnen, in dem wir alle Lampen sammeln, bei denen jemand explizit in der Beschreibung oder durch Nachfragen herausgefunden hat, dass der USB Port intern abgedichtet ist.

Ich meine, jemand den ich kenne hatte bei der Thrunite T1 nachgefragt. Der sollte auch abgedichtet sein. Aber ich habe da jetzt erstmal per Mail nachgefragt. Bin mir nicht ganz sicher.

Irgendwo habe ich es in der Anleitung einer meiner Lampen gelesen. Das versuche ich morgen mal herauszufinden. Ich bewahre zwar alle auf, es ist trotzdem 'ne Menge :D Mal sehen...

Nitecore aber schreibt meistens, ob die Lampe nur durch die "rubber cap" oder "rubber cover" wasserdicht ist oder ob der USB Anschluss selbst dicht und damit die Kappe nur extra und zum Schutz vor Schmutz ist.

Damit ist auch die einzige Lampe, die mir gerade einfällt, von der ich ganz genau weiß, dass es explizit angegeben wurde und ich es jetzt auch nochmal gefunden habe und nachlesen konnte, ist die Nitecore MH25GTS.

Obwohl ich immer wieder darüber stolpere und es schon ein relevanter Punkt meiner Meinung nach ist, kann ich leider nicht mehr bieten. Ich schreibe es in Zukunft auf jeden Fall irgendwo auf, sobald ich das bei einer Lampe lese.
Dieses Thema sollte vielleicht in einem eigenen Thread erörtert werden, das passt nicht wirklich zum Review der Sofirn SP33 V3...

In deiner Liste sollten dann vielleicht auch andere Ladeoptionen wie Magnetladekontakte (Armytek, Olight, Brinyte etc.) und USB-Ladeports die ohne Gummistöpsel auskommen da sie z.B. im Gewinde des Akkurohres verbaut sind (z.B. Haikelite SC01/SC02, Nextool XHP50, einige MecArmy und Wuben, etc.) mit aufgeführt werden...

Gruß
Carsten
 
  • Danke
Reaktionen: Ramspopo

LightintheNight

Flashaholic**
30 Juli 2017
1.367
1.397
113
Berlin
@Lux-Perpetua
@Sofirn

gibt es eigentlich zwischenzeitlich innerhalb der SP33 v3 eine Weiterentwicklung ?! Ich meine zB zwischen den ersten Modellen im Mai 2020 und der heute aktuell bei Amazon erhältlichen ?!
Ein paar Anregungen hat es ja auch in den verschiedenen Reviews gegeben ...

Danke und LG, LitN
 

heizer

Flashaholic**
11 Juni 2010
1.085
1.218
113
Rheinhessen, 67...
gibt es eigentlich zwischenzeitlich innerhalb der SP33 v3 eine Weiterentwicklung ?! Ich meine zB zwischen den ersten Modellen im Mai 2020 und der heute aktuell bei Amazon erhältlichen ?!

Ich habe vor kurzem eine SP33 V3 über Amazon gekauft. Der einzige mir auffällige Unterschied zu den Infos hier ist der, dass bei mir auch Laden via USB C-C funktioniert (getestet mit einem Anker Netzteil, sowie einem iPad Netzteil).
Mit dem 21700 Adapter der EA01 kann man problemlos einen 40T benutzen. Damit bringt sie ca. 20% mehr Helligkeit im Vergleich zum mitgelieferten 5.500er Akku.

Betzel, Reflektor und LED entsprechen optisch übrigens exakt meiner Astrolux EC01. Daher sind auch Beamshots der beiden ziemlich identisch.
full


IMB_0001.gif
 
Zuletzt bearbeitet:

Sofirn

Hersteller
19 Juni 2017
894
999
93
Shenzhen China
www.amazon.de
@Lux-Perpetua
@Sofirn

gibt es eigentlich zwischenzeitlich innerhalb der SP33 v3 eine Weiterentwicklung ?! Ich meine zB zwischen den ersten Modellen im Mai 2020 und der heute aktuell bei Amazon erhältlichen ?!
Ein paar Anregungen hat es ja auch in den verschiedenen Reviews gegeben ...

Danke und LG, LitN
Wenn Sie einen Rat haben, schicken Sie mir bitte eine PM
 
Trustfire Taschenlampen