Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Lumintop - B01 (Fahrradlampe)

veganpunk

Flashaholic*
24 Oktober 2015
286
69
28
"trust no one"
Olight Taschenlampen
Trustfire
Mit einem Doppelklick sind die 850 Lumen aber sofort wieder für 3 Minuten da... ;)

Der Seitenschalter der B01 ist bei ausgeschalteter Lampe auch ohne Sucherei zu finden...(es sei denn, man kann keine kleinen grünen Häschen sehen...:D)

Gruß
Carsten
Hat jemand "Hase" gesagt ;) Nach drei Minuten schneller Fahrt möchte ich nicht meine Hand vom Lenker nehmen, um zu Tasten.

Wie ich geschrieben habe, ich habe die Lampen gegriffelt. Bei der B01 dauert es länger.
 
12 August 2019
19
10
3
Zwischenstand gestern Nacht bei teilweise Regen, Kiesstraße, 3 km kurvige Abfahrt:

Persönlicher Rekord fast auf die Sekunde wie am Tag. Max km/h waren früher Nachts 48 (bei Trockenheit) und jetzt 56. Beide Lampen liefen auf "High" und ich hatte in keiner Situation das Bedürfnis auf "Turbo". Ich glaube auch nicht, dass es einen Unterschied in der Zeit gemacht hätte. Diese beiden Lampen erweisen sich für mich als Glücksgriff. Dank diesem Forum.
 
  • Danke
Reaktionen: casi290665

veganpunk

Flashaholic*
24 Oktober 2015
286
69
28
"trust no one"
@matjeshering
kannst du nochmal nachgucken. Bei mir gibt es "keinen" hellen Spot. Also nicht wie bei Taschenlampen. Nahfeld ist vorhanden, aber nicht hell. Kein dunkles Loch.

@Tender
"Ich möchte folgenden Nachteil nicht unterschlagen: Die Lampe weist in einem großen Winkelbereich einen winzigen Korona-Effekt auf,
der blenden könnte. Kann mir gut vorstellen, dass dies einer Zulassungsprüfung ein Dorn im Auge sein könnte."

Ich kann keine Blendung feststellen. Habe es eben im Zimmer getestet.

"Zwischenstand gestern Nacht bei teilweise Regen, Kiesstraße, 3 km kurvige Abfahrt:
Persönlicher Rekord fast auf die Sekunde wie am Tag. Max km/h waren früher Nachts 48 (bei Trockenheit) und jetzt 56. Beide Lampen liefen auf "High" und ich hatte in keiner Situation das Bedürfnis auf "Turbo". Ich glaube auch nicht, dass es einen Unterschied in der Zeit gemacht hätte. Diese beiden Lampen erweisen sich für mich als Glücksgriff. Dank diesem Forum."

Ich habe das Bedürfnis mit Turbo zu fahren. Wären nur 850 Lumen. Mehr Breite für z.B. Kurven wäre nicht schlecht. sollten dann 1200+ Lumen sein. Stellst du deine Beiden auf einen Punkt oder ein links, die andere rechts für mehr Breite?

2 Lampen am Lenker sind mir eigentlich zu viel ;)
 

Anhänge

Urban Explorer BB

Flashaholic
14 Dezember 2014
165
50
28
Berlin
Mit einem Doppelklick sind die 850 Lumen aber sofort wieder für 3 Minuten da... ;)
Hatte auch mal eine Lampe die nach drei Minuten den Stepdown gemacht hat. Wenn man die Mehrleistung dann doch mal braucht ist es sehr nervig alle drei Minuten an den Lenker zu fassen. Die Lampe wäre deswegen für mich keine Option.

veganpunk schrieb:
@Urban Explorer BB[/USER]
Die Convoy mit der 30% Leistung (250lm) blendet auf jeden Fall. Wenn diese blendfrei ausgerichtet ist, siehst du doch nichts.

Die Akkulampe Lumintoip B01 ist in der Stadt nötig. Bei Nabendynamo nicht. Wo fährst du eigentlich in der Stadt? Ich muss mich wundern.
Da ich das mit dem Multi Zitat nicht gebacken kriege antworte ich jetzt mit einem Doppel-Post. :pfeifen:

Die Convoy (250Lumen) blendet nicht mehr oder weniger doll als mich selbst beim Radfahren die Autos blenden. Habe es selbst ausprobiert.

Ich fahre btw immer genau da wo du nicht bist, damit du nicht böse mit dem Finger auf mich zeigst! :p
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

casi290665

Supporter
Teammitglied
31 Mai 2016
9.444
6.587
113
Hannover
Die Lampe wäre deswegen für mich keine Option.
Du fährst, nach eigenen Angaben mit einer ungeeigneten Convoy S2 in der 250 Lumen-Stufe umher die entweder den Gegenverkehr blendet oder Dir direkt vor die Füße leuchtet, aber eine Lampe die dauerhaft gut nutzbare 450 Lumen leistet ohne Jemanden zu blenden und bei Bedarf ihre Leistung sogar noch zeitweise fast verdoppeln kann, ist nichts für Dich ? ?(

Gruß
Carsten
 
  • Danke
Reaktionen: veganpunk

Urban Explorer BB

Flashaholic
14 Dezember 2014
165
50
28
Berlin
Du fährst, nach eigenen Angaben mit einer ungeeigneten Convoy S2 in der 250 Lumen-Stufe umher die entweder den Gegenverkehr blendet oder Dir direkt vor die Füße leuchtet, aber eine Lampe die dauerhaft gut nutzbare 450 Lumen leistet ohne Jemanden zu blenden und bei Bedarf ihre Leistung sogar noch zeitweise fast verdoppeln kann, ist nichts für Dich ? ?(

Gruß
Carsten
Hey Carsten! Eine Lampe die einen zeitgesteuerten großen Stepdown hat ist für mich ungeeignet. Wenn ich die 850 Lumen dann doch mal brauche (z.b. mit meinem MTB im Wald) muss ich dann dauernd an den Lenker fassen wie gesagt. Habe eine solche Lampe auch mal am Stadtrad gehabt bis ich sie im Urlaub verloren habe. :D

Ich blende niemanden mit meiner S2, wie gesagt habe ich selber getestet! Bei 250 Lumen ist der Spill zu dunkel um wirklich jemanden zu blenden. Viel öfter werde ich selbst allerdings von Autoscheinwerfern geblendet die nicht richtig eingestellt sind.

Für Waldwege nutze ich gerne auch mal eine Kopflampe, zusätzlich zur Convoy am Lenker. In die Fenix Lampenhalterung passen übrigens auch ganz andere Kaliber, z.B. eine Sofirn C8F (21700 Format). Diese billigen Lampenhalerungen habe ich übrigens alle schon durch, die gehen zwar im Notfall, sind aber meist nicht sehr langlebig und halten die Lampe nicht immer zuverlässig. (meistens reißt das Gummi an den Schrauben. Wenn mal eine etwas zu dicke Lampe in der Halterung war dehnt diese sich und ist dann für schmalere Lampen nicht mehr zu gebrauchen!)

Meine Alltagslampe bleibt aber immer die Convoy. Günstig + geht durch die Vibrationen am Lenker nicht kaputt (die mit dem Metalschalter, die anderen zerlegt es auch nach spätestens einem Jahr).

Gruß

Moritz
 
Zuletzt bearbeitet:
12 August 2019
19
10
3
Olight Shop
Ich kann keine Blendung feststellen. Habe es eben im Zimmer getestet.
Die ist winzig und wahrscheinlich nur durch die Dicke des LED-Mantels verschuldet, der minimal hervorsteht. Habe aber nur aus der Nähe von vorne drauf geguckt, der Lichtkegel erleuchtete mir dabei den Oberschenkel. Möglicherweise blendet das nur aus der Nähe und ist wohl auch nicht tragisch.

Nachtrag: im Video Beitrag #9 sieht man ab 0:10 ungefähr was ich meine. Also die obere Abgrenzungskante.

Stellst du deine Beiden auf einen Punkt oder ein links, die andere rechts für mehr Breite?
Eine mehr auf Weit, die andere leicht links versetzt auf Nah, da ich die Linkskurven schneller nehme.

2 Lampen am Lenker sind mir eigentlich zu viel ;)
... und ich hätte kein Problem mit einer dritten. Brauchts aber nicht, momentan zumindest :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Liquidity

Flashaholic*
8 Februar 2013
738
420
63
Ein Bisschen Streulicht ist tatsächlich sogar sehr wichtig. Ansonsten könnten andere Verkehrsteilnehmer ja nicht eine einzige Lampe/Scheinwerfer von anderen sehen :pfeifen:
Nur mal so ein Gedanke.
 
  • Danke
Reaktionen: Urban Explorer BB

MirkoA

Flashaholic
19 Mai 2019
167
60
28
Hat jemand schon den Reflektor raus gezogen um zu sehen wie die LED drin ist.
Auf einem gängigem Runden Kupferboard oder anders, zwecks LED Tausch auf wärmeres Licht?
 
  • Danke
Reaktionen: veganpunk

veganpunk

Flashaholic*
24 Oktober 2015
286
69
28
"trust no one"
Hey Carsten! Eine Lampe die einen zeitgesteuerten großen Stepdown hat ist für mich ungeeignet. Wenn ich die 850 Lumen dann doch mal brauche (z.b. mit meinem MTB im Wald) muss ich dann dauernd an den Lenker fassen wie gesagt. Habe eine solche Lampe auch mal am Stadtrad gehabt bis ich sie im Urlaub verloren habe. :D

Ich blende niemanden mit meiner S2, wie gesagt habe ich selber getestet! Bei 250 Lumen ist der Spill zu dunkel um wirklich jemanden zu blenden. Viel öfter werde ich selbst allerdings von Autoscheinwerfern geblendet die nicht richtig eingestellt sind.

Für Waldwege nutze ich gerne auch mal eine Kopflampe, zusätzlich zur Convoy am Lenker. In die Fenix Lampenhalterung passen übrigens auch ganz andere Kaliber, z.B. eine Sofirn C8F (21700 Format). Diese billigen Lampenhalerungen habe ich übrigens alle schon durch, die gehen zwar im Notfall, sind aber meist nicht sehr langlebig und halten die Lampe nicht immer zuverlässig. (meistens reißt das Gummi an den Schrauben. Wenn mal eine etwas zu dicke Lampe in der Halterung war dehnt diese sich und ist dann für schmalere Lampen nicht mehr zu gebrauchen!)

Meine Alltagslampe bleibt aber immer die Convoy. Günstig + geht durch die Vibrationen am Lenker nicht kaputt (die mit dem Metalschalter, die anderen zerlegt es auch nach spätestens einem Jahr).

Gruß
Moritz
Der zeitgesteuerte Stepdown ist echt blöd. Auch fehlt Breite. Für den Wald gibt es doch bestimmt eine Zweitlampe. Mit Ferntaster? Die Convoy wäre doch die Waldlampe.

Ich vermute einfach mal, das alles was nach "oben" geht irgendwie nicht auf der Straße landen kann.:D

Ich würde eher sagen das man es Streulichtmuster nennt, und du unterschlägst hier nichts wichtiges.
Die meisten Straßenlampen mach das eine und das andere noch irgendwo hin.

Da deiner Zulassungsprüfung eben wie schon oben gesagt erst ab 2,5 Lux auf 10 meter Entfernung überhaupt mal davon gesprochen werden kann, gibts da auch keins.

Der gute Carten hätte es sicher erwähnt wenn das bishen gefussel extrem hell sein würde.
meine defekte Saferide hat 10x so viel gefussel in der luft.:thumbsup:

Ich Trau mich fast nicht fragen.
Egal, wie Testet man sowas in seinem Zimmer?

Du darfst mich gerne berichtigen wenn ich das Deutsche Straßenrecht falsch verstanden habe?

So wie ich es verstanden habe ist alles was 2,5 Lux auf 10m ins Gesicht nicht übersteigt als Blendfrei zu bezeichnen.
Und wenn das so ist dann ist ne Convoy im Spill ein blendfrei Lampe, dann nur den Spot auf die Straße und ab gehts.

Ich lerne gerne dazu wenn ich das Deutsche Recht falsch verstanden habe.
Lampe in die Halterung. Rad stehend. Angestrahlte Person guckt in die Lampe. Nix blendet. Wie das aber für kleinere Menschen ist, muss ich noch nachtesten.

Hat jemand schon den Reflektor raus gezogen um zu sehen wie die LED drin ist.
Auf einem gängigem Runden Kupferboard oder anders, zwecks LED Tausch auf wärmeres Licht?
ja bitte. etwas wärmer.

Zusatzinfos:

-nach der 2. Stufe, leuchtet die 1. Stufe noch Stunden (ca. 3+).
-18650er Akku mit Adapter wackelt in der Lampe, wenn ich diese schüttle
-Lampe leuchtet auch ohne Akku, per Powerbank, auch mit Turbo
-internes Aufladen dauert etwas (wird nochmal getestet)
-Hase leuchtet beim Aufladen, erst Rot, dann Orange, dann Blau (Fertiggeladen)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Danke
Reaktionen: Tender

MirkoA

Flashaholic
19 Mai 2019
167
60
28
Lampe in die Halterung. Rad stehend. Angestrahlte Person guckt in die Lampe. Nix blendet. Wie das aber für kleinere Menschen ist, muss ich noch nachtesten.
Mal abgesehn davon das du nicht schreibst auf welche Entfernung du "getestet hast" ist das ganze eigentlich nichts sagend.

Richte ich irgend eine Lampe einfach nach unten blende ich ich Große wie kleine Menschen nicht.
Richte ich irgend eine Lampe frontal nach vorne blende ich damit jeden.

Also die Ausrichtung einer Lampe ist immer das A und O.

Eine auf der Straße genutzte Lampe richtet man so aus das der Komplette Spot auf der Straße liegt.
In Österreich gibts nur die Vorgabe man soll Blendung vermeiden aber was deiner Ansicht nach blendet liegt im ermessen des Nutzers.
Sprich deine Lustiges getestet geht in Ordnung für Österreich da die Vorgabe Schwammig und Frei interpretierbar ist.

In Deutschland gibts dagegen klare Vorgaben was als Blendung eingestuft ist und was nicht, anhand eines Leicht zu messenden Luxwertes.
Da hier keiner genau beschrieben hat wie man Prüft ob ne Lampe als blendfrei bezeichnet werden kann in Deutschland hab ich mich selber mal dazu im Netzt eingelesen.

Der Ablauf ist einfach:

1. Das Rad gerade auf ne Straße gestellt.
2. Den Spot der Lampe vollständig auf die Straße richten."Im Grunde so man Lampe eh ausrichten sollte"
3. man geht nun mit nem Luxmeter 10 meter vor das Rad und hält es auf ~1m höhe, also an den Bauch etwa.
4. Zeigt das Luxmeter nun <2-2,5 Lux an handelt es sich um Blendfreies Licht.

klingt doch nicht so schwer oder und dauert nur paar Minuten und bringt echte Klarheit zu der Frage.:thumbsup:
Da hier im Forum Hobby Nummer 2 Luxmessungen wie die Weltmeister zu Betreiben ist, sollte das doch einer der Lampensammler hier hinbekommen.

Zusatzinfos:

-nach der 2. Stufe, leuchtet die 1. Stufe noch Stunden (ca. 3+).
Die Lampe hat nen Spannungsabhängigen Step-Down egal ob Stufe 2 oder 3.
Die Spannung selber wurde im BLF nicht gepostet aber wird bei den gängigen ~3,1 Volt liegen.
Die Cut-Off Spannung wird bei ~2,8 Volt liegen.

Im Grunde einfach nur ne Schutzschaltung.

Daraus ergibt sich bei Jedem Akku, da diese unterschiedliche Spannungslagen und Kapazitäten haben was anderes.

Im BLF ist ne Grafik dazu mit ner 2600mah und einer 4000mah Zelle zu sehen.
Bei der 2600mah Zelle läuft diese Beispielsweise nach dem Step-Down noch 1,5 Stunden bis zu Cut-Off.

Kann bei einer Ausgenudelten Zelle 30 Minuten sein, bei ner Zelle mit ner anderen stabileren Spannungslage auch 7 Stunden.


-internes Aufladen dauert etwas (wird nochmal getestet)
-Hase leuchtet beim Aufladen, erst Rot, dann Orange, dann Blau (Fertiggeladen)
Steht auch im BLF review.

mit nem guten Kabel zieht der Laderegler bei ihm 1,75A.

also ~2-2,5 Stunden ne 2600mah Zelle
und ~3,5 Stunden ne 4000mah Zelle

nimmt man ein Schlechtes Kabel kanns auch 10-20 Stunden dauern.

Bei USB ist Kabelqualitäten zu beachten und zu Prüfen wichtig.
 
Zuletzt bearbeitet:

casi290665

Supporter
Teammitglied
31 Mai 2016
9.444
6.587
113
Hannover
Der Ablauf ist einfach:

1. Das Rad gerade auf ne Straße gestellt.
2. Den Spot der Lampe vollständig auf die Straße richten."Im Grunde so man Lampe eh ausrichten sollte"
3. man geht nun mit nem Luxmeter 10 meter vor das Rad und hält es auf ~1m höhe, also an den Bauch etwa.
4. Zeigt das Luxmeter nun <2-2,5 Lux an handelt es sich um Blendfreies Licht.

klingt doch nicht so schwer oder und dauert nur paar Minuten und bringt echte Klarheit zu der Frage.:thumbsup:
Das ist doch mal ne echte Anleitung ! :thumbup:

Gruß
Carsten
 

Liquidity

Flashaholic*
8 Februar 2013
738
420
63
Finde ich auch gut. Eine Kleinigkeit passt allerdings bei der Anleitung noch nicht. Man müsste dann die Luxe rundum in 1 m Höhe erfassen und nicht nur vor dem Rad. Bei normalen Reflektoren könnte es noch passen, sobald die Abstrahlung allerdings asymmetrisch ist, kann man auch seitlich blendende Stellen haben.
 

Frank1984

Flashaholic**
15 September 2017
1.633
1.246
113
Mensch...da scheine ich bisher ja wirklich eine völlig verrückte Methode angewandt zu haben! Ich habe ne Lampe immer anhand des Lichtkegels in Verbindung mit etwas Menschenverstand ausgerichtet. :eek: :D
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: veganpunk und Tender

veganpunk

Flashaholic*
24 Oktober 2015
286
69
28
"trust no one"
Mal abgesehn davon das du nicht schreibst auf welche Entfernung du "getestet hast" ist das ganze eigentlich nichts sagend.

Richte ich irgend eine Lampe einfach nach unten blende ich ich Große wie kleine Menschen nicht.
Richte ich irgend eine Lampe frontal nach vorne blende ich damit jeden.

Also die Ausrichtung einer Lampe ist immer das A und O.

Eine auf der Straße genutzte Lampe richtet man so aus das der Komplette Spot auf der Straße liegt.
In Österreich gibts nur die Vorgabe man soll Blendung vermeiden aber was deiner Ansicht nach blendet liegt im ermessen des Nutzers.
Sprich deine Lustiges getestet geht in Ordnung für Österreich da die Vorgabe Schwammig und Frei interpretierbar ist.

In Deutschland gibts dagegen klare Vorgaben was als Blendung eingestuft ist und was nicht, anhand eines Leicht zu messenden Luxwertes.
Da hier keiner genau beschrieben hat wie man Prüft ob ne Lampe als blendfrei bezeichnet werden kann in Deutschland hab ich mich selber mal dazu im Netzt eingelesen.

Der Ablauf ist einfach:

1. Das Rad gerade auf ne Straße gestellt.
2. Den Spot der Lampe vollständig auf die Straße richten."Im Grunde so man Lampe eh ausrichten sollte"
3. man geht nun mit nem Luxmeter 10 meter vor das Rad und hält es auf ~1m höhe, also an den Bauch etwa.
4. Zeigt das Luxmeter nun <2-2,5 Lux an handelt es sich um Blendfreies Licht.

klingt doch nicht so schwer oder und dauert nur paar Minuten und bringt echte Klarheit zu der Frage.:thumbsup:
Da hier im Forum Hobby Nummer 2 Luxmessungen wie die Weltmeister zu Betreiben ist, sollte das doch einer der Lampensammler hier hinbekommen.

Die Lampe hat nen Spannungsabhängigen Step-Down egal ob Stufe 2 oder 3.
Die Spannung selber wurde im BLF nicht gepostet aber wird bei den gängigen ~3,1 Volt liegen.
Die Cut-Off Spannung wird bei ~2,8 Volt liegen.
---
Messe das nach. Problem, bei hoher Geschwindigkeit ist Essig mit 10 Meter Ausrichtung. Was sagt dazu die STVZO? Luxmeter habe ich nicht.
 

veganpunk

Flashaholic*
24 Oktober 2015
286
69
28
"trust no one"
was (mir) bei der B01 nicht passt:

Halterung:
-Ist sehr groß, kann auch Taschenlampen aufnehmen. Die B01 muss wegen dem "StVZO"-Reflektor ganz genau ausgerichtet sein. Normalerweise wird eine Straßenlampe auf-/reingeschoben, einmal wird ausgerichtet.

Taster:
-leider nicht Einschaltsicher, Lock-Modus und Endkappe zu lösen ist nix
-Taster hätte wie bei FisherMo/Flyinegg vertieft sein müssen oder wie bei Ixon Core schwer drückbar
-Tastenbeleuchtung/Anzeigenbeleuchtung während der Fahrt fehlt

Leuchtfeld:
-keine klare Hell-Dunkel Grenze. Der hellste Punkt ist nicht vorne im Leuchtbild

Leuchtstufe:
-mir fehlt die 100/150lm und 600lm Stufe, vllt. würde 600lm dauerhaft gehen?
 
  • Danke
Reaktionen: amaretto
16 September 2019
38
31
18
Südlich des Weißwurstäquators
Wer möchte, dem kann ich die Lumintop B01 zusammen mit der C01 zum Ausprobieren zuschicken. In dem Fall organisieren wir kurzfristig einen Test-Passaround.
Ich wäre interessiert, wenn auch Forenneuling.

Ich vermute einfach mal, das alles was nach "oben" geht irgendwie nicht auf der Straße landen kann.:D
Ich würde eher sagen das man es Streulichtmuster nennt, und du unterschlägst hier nichts wichtiges.
...
Da deiner Zulassungsprüfung eben wie schon oben gesagt erst ab 2,5 Lux auf 10 meter Entfernung überhaupt mal davon gesprochen werden kann, gibts da auch keins.
Du darfst mich gerne berichtigen wenn ich das Deutsche Straßenrecht falsch verstanden habe?
So wie ich es verstanden habe ist alles was 2,5 Lux auf 10m ins Gesicht nicht übersteigt als Blendfrei zu bezeichnen.
...
Ich lerne gerne dazu wenn ich das Deutsche Recht falsch verstanden habe.
Ich habe mich mal mit den Untiefen der Zulassung von Radlampen nach $22 und $67 der deutschen StVZO beschäftigt. Entscheidend hierzu ist die TA 23, deren Inhalt hier http://www.enhydralutris.de/Fahrrad/Beleuchtung/node403.html nachzulesen ist.
Zur Prüfung der zulässigen Blendwirkung muss der hellste Punkt der Lampe gegen einen Messschirm in 10 m Entfernung ausgerichtet sein. Dann darf 3,4° über dem hellsten Punkt (bzw auf der ganzen Fläche beginnend ab der Horizontalen bei 3,4°) maximal 2 lux ankommen. Ein Do it yourself Test wäre mit einem Anstrahlen an eine Wand in 10 m Entfernung zu machen. Die 3,4° entsprechen bei 10m Distanz 60cm.
Bem letzten Bild aus Post 2 nach zu urteilen könnte das bei der Lumintop etwas eng werden, da der hellste Punkt nicht direkt unter der Hell Dunkel Grenze ist. Zudem muss die Lichtverteilung noch ein paar andere Vorgaben erfüllen.
Und offiziell blendfrei ist in D vermutlich nur, was ein Prüfzeichen trägt, alles andere ist höchsten theoretisch und praktisch blendfrei ;)
 
12 August 2019
19
10
3
Also Flattop und ungeschützt geht. Deine ist geschützt und 5mm länger. Ich vermute sie ist zu lang, denn die ungeschützte passt gerade so hinein. Habe aber keine zum Testen.
 
16 September 2019
11
2
3
Das klingt ja nicht vielversprechend. Ein geschützter Akku wäre mir insbesondere mit der internen Ladeoption deutlich lieber.
 
16 September 2019
11
2
3
Hat jemand geschützte/lange Akkus versucht? Tender war ja nicht optimistisch, kann jemand etwas definitives dazu sagen? Ansonsten werde ich ungeschützte bestellen.
 
14 Dezember 2015
1
2
1
Hallo, ich habe die Lampe seit einiger Zeit im Einsatz und verwende die geschützten 21700er von Keeppower mit 5000mAh 10A und die funktionieren wunderbar. Sie passen gerade noch so in das Akku Rohr, aber es geht ohne etwas zu beschädigen.
Sie haben mit Button Top eine Länge von genau 76mm.
Die Lampe finde ich sehr gut und sie hat sich in meinem fast täglichen Gebrauch bestens bewährt.

Gruß, Guse
 
  • Danke
Reaktionen: Romancho und Tender
24 September 2019
8
7
3
Ich hab mir das gute Stück auch bestellt und bin gespannt...

Aber eure Diskussion zwecks StZVO kann ich wenig nachvollziehen.. bin uns hier am Land (Alpenrand) sieht man die Polizei eher selten.. da Provinz. Aber dass ich auf dem Rad wegen einer Lampe angehalten und kontrolliert werde, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen..
Hier kontrolliert sowas mit Verlaub.. ähm.. keine Sau :verliebt::p
 
Zuletzt bearbeitet:
12 August 2019
19
10
3
Hat schon jemand den Ladestrom über die B01 gemessen? Ist er allgemein bei 1,4A begrenzt, oder liegt es an meinem USB-Kabel?
 
24 September 2019
8
7
3
So... bei uns am Alpenrand ist heute Abend starker lauwarmer Föhn.. vor der nahenden Kaltfront.
Abends um 18 Uhr noch 20 Grad...
Also hatte ich noch Lust die B01 zu testen...
Bin mit dem MTB noch ne 30 KM Runde gefahren... immer wieder durch warme Luftblasen...
Jedenfalls war ich die meiste Zeit auf Medium unterwegs.. und auf High.
Geblendet hab ich niemanden.. zumindest hat sich keiner beschwert, kein Auto hat mir die Lichthupe gegeben.
Ich denke ich hab nur 2 entgegenkommende Rentner überfordert.. die haben nämlich auf einspuriger Strasse extrem runtergebremst..
Auf High hab ich mich mal 10 und 20 Meter vors Rad gestellt.. keine Blendung.
Also mir reicht für das "normale" Fahren die Medium- Stufe.. wenn´s schnell wird.. also schneller als 30 oder 35 km/h, dann ist High ganz angenehm...
Aber Turbo ist eigentlich nicht notwendig.. wer Turbo braucht, sollte dringend mal zum Augenarzt :taktisch:
Nach ca. 1,5 Stunden hatte die Lampe jetzt noch 72 % Akku. Wie gesagt, alle Modi mehrfach gewechselt, auch länger mal den Turbo drin gelassen...
Akku war ein Samsung 21700- 4000mAh - 40T.
Die Lenkerbefestigung ist soweit in Ordnung.. naja, etwas robuster könnte sie sein.. aber das wird sich zeigen.
Also ich bin hoch zufrieden.. mehr Licht brauch ich wirklich nicht. :tala:
 
Zuletzt bearbeitet:

Urban Explorer BB

Flashaholic
14 Dezember 2014
165
50
28
Berlin
Kleines Update bei mir: Habe mir eine Convoy S21A zugelegt! Sie passt noch gut in die Fenix Lampenhalterung und ist wie ich finde ideal fürs Radeln.

Throwiger als die S2+ und die 30% Stufe macht ordentlich Licht (um die 650 Lumen!). Mit einem Samsung 21700 40T komme ich so auf etwa 2,5 Stunden Laufzeit bei 650 Lumen. Falls man einfach nur gesehen werden möchte reicht die erste Stufe (Lampe hat auch Moonlight, etwa ein Lumen) mit etwa 80 Lumen für 24 Stunden. Mit dem Turbo (etwa 1700 Lumen) ist man dann echt für alles gewappnet, auch im dunklen Wald bei gutem Speed.

Ist zwar OT aber da die S21A ja auch recht neu ist poste ich das jetzt mal hier mit rein! :thumbsup:
 
Zuletzt bearbeitet:

amaretto

Moderator & Beamshot-SEK
Teammitglied
12 August 2010
18.180
19.186
113
NRW
Warum machst du keinen S21A-Thread auf (am besten gleich mit einer Vorstellung).
In diesem Thread hier stehen mittlerweile etliche Beiträge ohne Zusammenhang zur B01 :thumbdown:
Der Besen naht.....
 

Dr.Devil

Flashaholic**
24 Juli 2012
4.647
4.947
113
nördlich von Stuttgart
Ich habe mir die B01 ebenfalls gegönnt.

Eigentlich bin ich ein Schönwetter Radler (unter 15-20° geht normal bei mir gar nix :pinch:)

Jetzt bin ich aber wild entschlossen auch im Winter zu radeln und nachdem die Mutter meiner Kinder sich meine LT C01 gegrallt hat für den täglichen Weg zur Arbeit musste Ersatz her :)

Ich will hier nicht groß mitfachsimpeln, dazu habe ich einfach zuwenig Erfahrung mit Radlicht, aber ein paar Eindrücke von mir dazu schon.
Am Wochenende 2X am Nachmittag los und prompt in die Dunkelheit hinein geradelt :cool:

Gestern hatte ich die Kamera dabei.

Die High Stufe mit 450 Lumen finde ich im Wesentlichen ausreichend, Bergauf und nicht allzu flott reicht auch die Midstufe. Aber flott den Berg runter darf es dann mindestens High sein. Ich muss sagen den Sprung von High zu Turbo fande ich jetzt nicht so eindrücklich. Das kann aber auch daran liegen, dass der Akkus wohl schon ziemlich leer war. Bei Ende der Ausfahrt noch 3,25V.
Merke: Wenn das Häschen blinkt ist es Zeit zum Nachladen :augenrollen:

Der Hauptanteil des Lichts geht nach vorne in einen rechteckigen Spot. Wenn man die Ausrichtung niocht zu hoch wählt scheint es auch keine Blendwirkung zu geben. Hat sich keiner bei mir beschwert. Wie gesagt, den Unterschied High (rechts) und Turbo (links) fand ich nicht so deutlich


(ISO: 100; Blende 3,1, Belichtung: 1 Sek.)

Neben dem Licht nach vorne wirft die B01 auch direkt vor das Rad Licht und zwar recht breit gefächert, auch recht und links vom Vorderrad.
Kann man das hier erkennen?





Ich finde das Lichtbild tauglich. so sieht man auch was unmittelbar vor dem Rad ist und mir scheint, dass soweit straßentauglich ist ohne andere Verkehrsteilnehmer zu stören :thumbup:
Die Lichtleistung finde ich ausreichend. Für meine Belange allemal. Klar ist aber auch: Ein Fernlicht ist es nicht. Wenn man richtig weit leuchten will braucht es eine 2. Lampe am Rad.

So was noch?
2 Sachen würde ich noch bemängeln.
1. Ich hätte es gut gefunden, wenn der Schalter im An-zustand auch leuchten würde (zumindest optional einstellbar);
2. Der Schalter ist mit Handschuhen sehr schwer zu finden und zu Bedienen wenn es um einen herum zappenduster ist. Ein Doppelclick für Turbo in rasanter Abfahrt endet dann von High auch mal im Low- Modus (1 Click) :glotzen:
Sollte man sich vorher überlegen welchen Modus man bei der Abfahrt möchte :augenrollen:

Ansonsten fühle ich mich jetzt gut gerüstet für meine winterlichen Ausfahrten :)

Und rein optisch passt die B01 mit ihrem Schwarz und der blauen Schalterummmantelung top zu meinem Copperhead :zufrieden:



Grüße Jürgen
 

Dr.Devil

Flashaholic**
24 Juli 2012
4.647
4.947
113
nördlich von Stuttgart
Jetzt muss ich direkt noch mal nachlegen :pfeifen:

Ich war heute erneut unterwegs und wieder zu spät weg gekommen, so dass die B01 wieder zum Einsatz kam :)

Ich habe mal versucht die Leuchtstufen einzufangen in der Relation.
(ISO: 100, Blende 3,1; Belichtung: 1Sek.)

Man muss sich das alles einen Haps heller vorstellen. Längere Belichtung geht nicht weil ich ohne Stativ unterwegs bin :S
Und auf Low habe ich verzichtet. Das ist tatsächlich eher ein Positionslicht.
Also in der Reihenfolge: Mid - High - Turbo



Hier sieht man jetzt schon einen deutlichen Unterschied zwischen High und Turbo.
Wobei ich aber überlegen muss mir einen potenteren Akku zu besorgen. Heute hatte ich einen Samsung 18650 30Q drin. Nach Rückkehr (ca. 1 Stunde mit Licht überwiegend auf High hatte er noch 3,8V); Da macht ein 21700 Akku vielleicht soch Sinn (bislang bin ich da drum rum gekommen)

Hier sieht man gut die Leuchtcharakteristik der B01



So jetzt soll es aber gut sein :pfeifen:

Grüße Jürgen
 
9 Oktober 2019
26
3
3
Geesthacht
Bin kurz davor mir eine zu bestellen, fahre mindestens einmal die Woche in voller Dunkelheit über Land, bin allerdings auch mittlerweile nen Fan von gutem Licht geworden.

Kann man die Led austauschen? Sprich, kommt man ran? Oder ist da irgendwas verklebt? Und was für eine Led steckt da überhaupt drinnen? Und gibts den Halter zum nachkaufen, evtl fürs 2. Rad?