Lithium Ionen Akkus - Grundlagen

Dieses Thema im Forum "Lithium-Technologie" wurde erstellt von Frank, 1. Februar 2010.

  1. Ich habe das Ultrafire WF 188. Ich weiß, ist nichts tolles, aber für meine 16340-Zellen reicht's. Vielleicht kauf ich mir doch gleich ein neues.....650 mah Ladestrom ist ja nicht gerade üppig. Das XStar sp 2 kostet ja auch nicht die Welt.

    Gruß,

    Andre.
     
  2. Folomov
    Immerhin lässt sich da der Ladestrom auf 16340-verträgliche Werte reduzieren.
    Ansonsten ist es aber gerade beim WF-188 angebracht, immer schön die Akkusspannung nach dem Laden zu messen.
    Ich hatte 2 davon: beide entsorgt, da unzuverlässig, auch nach Überbrücken der Kontaktschienen. Manche funktioniern, manche nicht, siehe auch hier oder hier.
     
    Fotobaer hat sich hierfür bedankt.
  3. Danke für den Tip. Habe gerade mal einen Akku der noch 3,93 V hatte eingelegt. Ladeschlussspannung 3,99 V :eek:. Das ist ja wohl nix! Ob das wohl ein Umtauschgrund ist? Ich werde mir bei nächster Gelegenheit einen guten Lader besorgen :mad:

    Gruß,

    Andre

    Nachtrag: Wobei mich wundert, daß der Akku in meiner EDC (Sunwayman V10R) 4,13V hat....und mit dem selben Ladegerät geladen wurde. Ein Wechsel des Schachtes hat den 1. Akku auch nicht über 3,99 V geladen. Bin jetzt verwirrt.
     
    #123 Fotobaer, 12. Mai 2012
    Zuletzt bearbeitet: 13. Mai 2012
  4. Acebeam
    Meine Empfehlung: Intellicharger i4 von Nitecore für 27,95€ hier in DE :thumbup:

    Grüße,
    Rafunzel
     
  5. Ich glaub ich hätte gerne einen Lader nur für Li-Akkus und später ersetz ich dann mein Ansmann-Lader durch ein BC900. Im Auge habe ich das Xtar WP2 II
     
  6. Ich habe mir nun einen Pila Lader bestellt. Kennt jemand einen Lader bei dem Buchsen für ein Multimeter vorgerüstet sind? Das würde die "Überwachung" vereinfachen.
     
  7. Skilhunt Taschenlampen
    Hallo !
    Für den fall das es irgendwo schon steht und ich es überlesen habe sorry.Meine frage mit welchen kapazitäten von akkus oder batterien geben die hersteller die laufzeiten der lampen an?
     
  8. Bei Fenix steht es in der Gebrauchsanweisung (kann man sich runterladen).
    Meist halt der stärkste eigene Akku den der Hersteller verkauft.
     
  9. Genau um eine fenix geht es bei mir.Habe da nur die laufzeiten generell gefunden,aber das mit dem stärksten akku des herstellers macht sinn danke.
     
  10. Hat sich seit Threadbeginn und nun Vorstellung der „4.35V Akkus“ eigentlich etwas an den Tipps geändert?

    Ich sehe zum Beispiel, dass mich mein Ladegerät die 4.20V Ladeschlussziel nicht ändern lässt, ich also bei heutigem Kauf mit einem anderen besser beraten bin.

    Wie verhält es sich mit dem Entladestrom? Neuere LEDs ziehen beachtlich viel Ampere. Woran erkenne ich Akkus, die beispielsweise mehr als 3A abgeben können (NCR? ICR? IMR?…).
     
  11. Hallo,

    ich denke, 4,35V-Akkus waren ein Fehlschlag. :) Selbst die höhere Spannung (und dadurch höhere Helligkeit bei manchen Taschenlampen) ist inzwischen kein Argument mehr, seit es 4,20V-Zellen wie die Sony GA, LG HG2, Samsung 30Q gibt, die die Spannung in der Regel unter Last sogar noch höher beibehalten können.

    An Testberichten und an den Datenblättern zu den Akkus.
     
    light-wolff hat sich hierfür bedankt.
  12. Was sind denn überschlägig die Alleinstellungsmerkmale, auf die mit NCR, ICR, IMF usw. hingedeutet wird? Bevor ich mir, als Einsteiger in die Materie, mehrere Datenblätter zusammensuche (Linkliste zu den Herstellern?), würde ich gerne eine Vorauswahl treffen.
     
    #132 diffus, 2. April 2016
    Zuletzt bearbeitet: 2. April 2016
  13. Mittlerweile keine mehr, auf die man sich verlassen könnte. Es wird mittlerweile oft eine Mischchemie eingesetzt. Nur weil beispielsweise "IMR" auf einem Akku draufsteht, ist noch lange kein (reines) IMR mehr drin. Diese Kürzel sind mittlerweile oftmals nur noch "Überbleibsel"; die Bezeichnungen wurden als "zugkräftige Namen" beibehalten, weil die Akkus dieser Serie früher mal reine IMR waren.
     
  14. PS: Bei akkuteile.de steht bei deren Akkubeschreibungen in den meisten Fällen der Entladestrom dabei. Außerdem kann man bei Akkuteile auch gleich nach Ladestrom suchen (filtern).

    Oftmals ist es zudem so, dass es auf die Kombination Lampe und Akku ankommt, welcher Akku am besten geeignet ist. Oftmals passen nicht alle Akkus in die Lampen (Akkus zu dick oder zu lang), oder die Lampen benötigten zwingend Button Top (z.B. Meteor) oder Flat Tops (z.B. Zebralight SC600 MkIII). Zudem gibt es geschützte und ungeschützte Akkus; und je nach Lampe empfiehlt sich die eine oder die andere Art.

    Es hat auch schon Fälle gegeben, in denen bestimmte Akkus in bestimmten Lampen keinen Kontakt kriegen, weil die Akkus zu kurz sind.

    "18650" ist leider schon lange nicht mehr einfach "18650".

    Da ist es oft hilfreich, hier in den Threads zu den jeweiligen Lampen zu schauen und dort zu suchen, welche Akkus speziell zu der jeweiligen Lampe passen.

    Man kann heutzutage leider nicht mehr einfach so einen "guten" Akku empfehlen, wenn man nicht weiß, in welcher Lampe / welchen Lampen der Akku verwendet werden soll.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden