Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Review: MAGLITE® MAC-TAC™ mit CR123 Batterien

Knuckles

Ehrenmitglied & MAG-A-Holic
6 Juni 2011
6.117
2.631
113
Aargau CH
Trustfire Taschenlampen Hypnose Hannover
:haeh:

Ja, Freunde der physikalischen Erleuchtung,
genau so habe ich auch geschaut!

Am 16.04.2010 hat MAGLITE® sich eine Taschenlampe mit Namen in den USA patentieren lassen.
Der Name der Taschenlampe: MAGLITE® MAC-TAC™
Ursprünglich war die MAC-TAC™ für das Militär
gedacht und ist auch mit dem amerikanischen Militär gemeinsam entwickelt worden.
Ja, richtig: „ursprünglich“

Dann, am 29.09.2011, ist in einem amerikanischen Magazin ein Bild entdeckt worden. LINK
Was nun geschah, war klar.
Spekulationen von: „es sieht aus wie…“, bis zu: „das Bild ist doch ein Fake!“ machten sich breit.
Infos hier, heiße Tipps dort, Insiderwissen an anderer Stelle…!
Ich merke schon, ihr wisst, wovon ich spreche.

Las Vegas-Nevada am 22.01.2012
Eine Messe namens Shot Show 2012 mit einem MAGLITE®-Stand.
Auf einem Video von dieser Messe sind zum ersten Mal mehrere MAC-TACs™ zu sehen!
Live und in Farbe.
Sie gibt es also wirklich.

Das „Release-Date“ wurde ganz typisch für MAGLITE® mehrmals nach hinten verschoben.
Dabei wurde auch bekannt, dass sie doch für die Bevölkerung zugänglich gemacht wird.
Am 08.10.2012 wurde der Öffentlichkeit mitgeteilt, die MAC-TAC™ wurde an das Militär ausgeliefert!

Anmerkung des Autors: „Cool, und wo bleibt meine?“

Gestern (10.11.2012) kam sie bei mir an. *freu* (entschuldigt bitte meine Gefühlsausbrüche)
Sie wurde schon am 10.10.2012 losgeschickt.

Aber was rede ich die ganze Zeit, ihr wollt sie doch auch sehen!

full


full


full


full

MAGLITE® XL200™, MAC-TAC™, Pro+™

full


*der HAMMER* (sorry, schon wieder)

Technische Daten:
(die Angaben sind nach Ansi/Nema im FL1 Standard und vom Hersteller)

Cree XP-G R5 LED mit 320 Lumen
Laufzeit 4Std. (lt. Hersteller)
Temperatur- und Zeitgeregelt.
Leuchtweite: 193 m

……………………......……Länge: 134,1 mm
Durchmesser Batterie-Rohr: 25,5 mm
………………………….….mit Clip: 35,6 mm
Durchmesser Kopf/Knurling: 26,7 mm

Body HAIII (hartanodisiertes) Aluminium in matt schwarz
Die Lampe hat IPX4-Standard und ist somit Spritzwassergeschützt

Batterien: 2x CR123A 3V (im Lieferumfang enthalten)
…………..Stromaufnahme Start: 3,6A 0,99A
Stromaufnahme nach ~20sec: 3,3A 0,98A eingepegelt

Reflektor: Smooth, Polykarbonat (Kunststoff)
…….Linse: Polykarbonat

Gewicht mit Batterien und Clip: 148,5 g
Gewicht ohne Batterien o. Clip: 108,7 g

…………….Clip Länge: 75,5 mm
Durchmesser Innen: 25,5 mm
Durchmesser Außen: 35,6 mm
…………….....Gewicht: 7,1 g
………………….Material: Polykarbonat
Montagewerkzeug ist im Lieferumfang enthalten

Größentechnisch ähnelt sie der MAGLITE® XL200™.
Natürlich muss sie dann auch gegen die XL200™ antreten.
Neben der gleichen LED XP-G von Cree, die in beiden Lampen verbaut wurde,
kommen noch andere parallele Auffälligkeiten!
So sind
Reflektor, Linse, Dichtungen, Gewinde, Außendurchmesser
der Beiden Identisch.
Die Köpfe kann ich tauschen und der Clip passt ebenfalls gut auf meine XL200™.
Ich hoffe der Clip wird dann auch optional erhältlich sein!


full


full


full


full


full

Anodisierungsfehler hätte ich jetzt nicht erwartet.

full

XL200™, MAC-TAC™

full

XL100™, XL50™, XL200™, MAC-TAC™

Die Tail-Cap hat neben einer Feder noch einen gefederten Verbindungs-Stab.
Damit die Batterien nicht klappern, hat man neben der elektrischen Verbindung
noch eine Feder eingesetzt.
Das UI (UserInterface) befindet sich in der Endkappe.
Als ich die Stromstärke gemessen habe, konnte ich keine Modi schalten.

UI-Bedienung:
Der Soft-touch-Taster ist weder Reverse- noch Forward-Clicky.
Er hat zwar kein Klickgeräusch, dafür merkt man die Schaltvorgänge.
Momentlicht-Dauerlicht-Strobe (alles auf höchster Stufe)
Das ähnelt dem UI der XL50™ (Hi-Lo-Strobe)

Momentlicht:
Taster drücken und gedrückt halten.
Lässt man ihn los, so geht die Lampe gleich wieder aus.

Dauerlicht:
Den Taster mit einem Doppelklick schalten und loslassen.
Erneutes drücken und loslassen schaltet sie wieder aus.
Wenn man sie im Dauerlicht einmal schaltet ohne loszulassen,
bleibt sie solange an, bis man den Taster wieder loslässt.

Strobe:
3x klicken und loslassen.
Frequenz ist lt Hersteller 12x/sec. und nicht veränderlich.
Kurzer klick schaltet ihn wieder aus.

full


full


full


full


full


full


full


full


Die Gewinde sind alle in gewohnt guter MAG-Qualität geschnitten und wie immer
nicht gefettet.
Sie laufen trotzdem sauber und ohne kratzen.

Wie man auf den Bildern sehen kann, wird die MAC-TAC™ mit zwei
CR123A-Lithium-Batterien angetrieben.
Andere Batterien oder gar LiIon-Akkus hat MAGLITE® natürlich
nicht zugelassen, und passen weitestgehend nicht.
Ich habe zuerst gedacht, es würde ein Verjüngungstück aus Kunststoff
in dem Rohr stecken, aber es ist weder ein Verjüngungstück, noch aus Kunststoff.
Beim Vermessen habe ich Innen leichte Kratzer verursacht, und siehe da: Aluminium.

LED
Ja, die LED, eine Cree XP-G R5.
Es ist die gleiche verbaut worden, wie schon in der XL200™.
Nur wird sie jetzt mit gemessenen 3,3A 0,98A angesteuert.
Dadurch ist sie zwar heller als die XL200™ und kommt auch weiter,
aber das Lichtbild ist nahezu identisch zur XL200™ und Pro+™.

full


full


full


full

Pro+™, XL200™, MAG-TAC™

Hier auf dem Bild ganz rechts zu sehen, MAG-TAC™.
Der Beam ist minimal eckiger, das ist aber dem gezackten Bezel zuzuschreiben.

Der Clip...
Hier scheiden sich die Geister.
OK, erstmal Fakten:
Er ist aus Polikarbonat (also Kunststoff) gefertigt, nicht aus einem Metall.
Tail-Cap abschrauben, Clip auf die Lampe draufschieben, mit dem beiligendem
Werkzeug (2,5mm Inbus ebenso aus Kunststoff) festschrauben, Tail-Cap rauf, FERTIG.
Er ist leicht und wirkt sogar stabil.
Und er passt sogar auf meine XL200™! *JUHU* (ups, nochmal sorry).

Dafür Passt die MAG-TAC™ in meine XL200™-Halterung! (nein, ich reiße mich zusammen)

full

Clip offen

full

Clip in geklemmten, also geschlossenem Zustand

full


full


full


full


full


Die MAG-TAC™ gibt es in

Schwarz
Sandfarben
Olivgrün
Stadtgrau

Alle sind im Finish Matt und HAIII anodisiert.
Clips hingegen sind aktuell nur Schwarz!

Die MAGLITE® MAG-TAC™ gibt es in zwei Varianten.
Hier vorgestellt wurde die taktische MAG-TAC™, mit gezacktem Bezel.
Es gibt auch eine nicht-taktische Version.
Diese MAG-TAC™ hat einen glatten Bezel, 310 Lumen und statt einem
Strobe ist ein Lo mit 45 Lumen und 17 Stunden Laufzeit.
Auch diese ist in den genannten Farben erhältlich.

Hier ein paar Links zu den Lampen:

MAGLITE® MAG-TAC™ crowned Bezel (Bezeichnung: SG2LRA6)

Maglite® MAG-TAC? Crowned Bezel LED 2-Cell CR123 Tactical Flashlight

Mag-Lite Mag-Tac LED-Taschenlampe im Tactical-Design, Crowned Bezel, 320 Lumen, 13.4 cm mit 3 Modi, schwarz SG2LRA6: Amazon.de: Beleuchtung

MAGLITE® MAG-TAC™ plain Bezel (Bezeichnung: SG2LRA6)

Maglite® MAG-TAC? Plain Bezel LED 2-Cell CR123 Tactical Flashlight

Mag-Lite Mag-Tac LED-Taschenlampe im Tactical-Design, Plain Bezel, 310 Lumen, 13.2 cm mit 3 Modi, schwarz SG2LRE6: Amazon.de: Beleuchtung

FAZIT: (rein subjektiv/persönliche Meinung)

MAGLITE® MAG-TAC™, eine neue Generation.
Und sie trägt den Namen MAGLITE®!
Als MAG-A-Holic muss man sich erst einmal an CR123-Batterien gewöhnen.
Lange habe ich sie erwartet, lange habe ich sie verfolgt, und dann kam sie endlich.
Aggressiver Griff, aber dafür hält sie besser in der Hand.
Etwas länger, als die XL200™, aber dafü auch :rolleyes: erwachsener.
Eingeschränkt in der Energie: Schade, das wird Einige abschrecken.
Eine mit Strobe und die andere mit Lo, man hat die Wahl!
Das finde ich sehr gut!
Kunststoffgriff? OK, das kann man verbessern.
Kunststofflinse? Ja gut, die kann beim runterfallen oder im Einsatz nicht zerbrechen.
Kunststoffreflektor? Geht auch besser!
UI ist gewöhnungsbedürftig, da ich mit dem ersten Klick immer alle MAGs an hatte.

Doch, mir gefällt sie.
Ich mag sie.
Ich werde sie oft dabei haben.

Endlich eine MAG, die ich auch mal gegen andere antreten lassen kann! :teufel: (MUAHAHA)

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit.
Nun bin ich offen für eure Fragen.

Gruß
André
(MAG-A-Holic)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Simon

Flashaholic**
25 Dezember 2011
2.087
559
113
Karlsruhe
Batterien: 2x CR123A 3V (im Lieferumfang enthalten)
…………..Stromaufnahme Start: 3,6A
Stromaufnahme nach ~20sec: 3,3A eingepegelt

3.3A bei ~5V? Entweder Gnadenlos überbestromt oder der Treiber ist nicht gerade Effizient.

Ansonsten sehr schönes Review, very tacticool!
 

Latze

Flashaholic*
9 Mai 2012
770
70
28
Saargebiet
Acebeam
Die find ich aber cool( Leistung, Design)
Hatte noch nie ne Mag..
Aber mit dieser könnt ich mich anfreunden..
Gibt es schon Händler in Deutschland??
Was hat die gekostet?
 

Gonzo

Flashaholic***
12 April 2012
7.385
2.244
113
Gütersloh
schönes review. toller umfang ! mit hintergrundinformationen :D

sehr interessant finde ich die art wie man den clip befestigt, ist mir eine neue methode.

ein weiteres schmuckstück mit besonderem hintergrund in deiner sammlung ;)
 

tbyte

Flashaholic**
2 Januar 2012
1.008
611
113
Lübeck
Schönes Lämpchen und schön beschrieben. Gerade deine "Gefühlsausbrüche" machens so interessant zu lesen, Danke.

Die Tailcapmessung ohne Tailcap ist da du angemerkt hast, dass du keine Modi durchschalten konntest mit Vorsicht zu genießen. Wenn der Treiber in der Endkappe steckt, dann war deine Messung mit hoher Wahrscheinlichkeit "Direct-drive" und das ist bei 2 CR123 schon deftig, bei Akkus wäre es absolut tödlich. Im regulären High würde ich sowas wie 0,7A erwarten. Mit einem Helfer und ein paar Messkabeln könntest du das mit Tailcap mal vergleichen.
 

Knuckles

Ehrenmitglied & MAG-A-Holic
6 Juni 2011
6.117
2.631
113
Aargau CH
Das vermute ich auch.
Die wurde sehr schnell sehr heiß.

Ich werde die Messungen nochmal anders wiederholen und dann die Daten Korrigieren!

Gruß André
 

Dark Laser

Flashaholic**
17 Mai 2010
1.011
202
63
Oberfranken
Schick, schick :thumbup:
Muss sich wohl um nen Messfehler handeln bei den 3.3A (vllt. kommt das DMM mit der PWM-Ansteuerung, falls es eine ist, nicht zurecht?) ... wobei, wenn man ohne Endkappe misst, kann sowas schnell mal passieren. Die Endkappe ist ja jetzt nicht komplett leer ... bin mal gespannt, was hier nicht stimmt :)

EDIT: wieder mal zu spät^^
 

Krabbe

Flashaholic*
21 Mai 2012
495
127
43
Bottrop und Düsseldorf
Ertmal: Danke für die Vorstellung.

Beim Namen Mag-Lite fange an, an alte Zeiten zu denken...keine Angst , Opa erzählt nicht wieder vom Krieg. :D

..kommt, bringt mir doch noch mal was bei:

Die Verwendung von einem 18650 Akku ist aufgrund der hohen Energieaufnahme ausgeschlossen?

Oder ist das nur aufgrund der Innengestaltung des Rohres (Maßhaltigkeit) unmöglich?
 
Zuletzt bearbeitet:

Knuckles

Ehrenmitglied & MAG-A-Holic
6 Juni 2011
6.117
2.631
113
Aargau CH
Habe jetzt nochmal korrekt nachgemessen (inkl. Tail-Cap)!

Batterien: 2x CR123A 3V (im Lieferumfang enthalten)
…………..Stromaufnahme Start: 3,6A 0,99A
Stromaufnahme nach ~20sec: 3,3A 0,98A eingepegelt

Ich nehme an, dass die Batterien nicht mehr ganz frisch waren,
da ist bestimmt noch mehr drin!
Jetzt konnte ich die Modi auch Schalten!
Danke an Alle, der Fehler wurde schnell behoben.

Gruß André :peinlich:
 
Zuletzt bearbeitet:

Knuckles

Ehrenmitglied & MAG-A-Holic
6 Juni 2011
6.117
2.631
113
Aargau CH
Die find ich aber cool( Leistung, Design)
Hatte noch nie ne Mag..
Aber mit dieser könnt ich mich anfreunden..

Gibt es schon Händler in Deutschland??
Was hat die gekostet?

Es gibt sie bereits bei Amazon:

Mag-Lite Mag-Tac LED-Taschenlampe im Tactical-Design, Crowned Bezel, 320 Lumen, 13.4 cm mit 3 Modi, schwarz SG2LRA6: Amazon.de: Beleuchtung

Der Preis ist natürlich noch sehr hoch.
Meine ist aus USA und hat 80$ (ca. 63€) gekostet
(+Versand, +Zoll)

Sie wird sich hier auch zwischen 70-90€ einpendeln.

------------------------------------------------------

Ertmal: Danke für die Vorstellung.

Beim Namen Mag-Lite fange an, an alte Zeiten zu denken...keine Angst , Opa erzählt nicht wieder vom Krieg. :D

..kommt, bringt mir doch noch mal was bei:


Die Verwendung von einem 18650 Akku ist aufgrund der hohen Energieaufnahme ausgeschlossen?

Oder ist das nur aufgrund der Innengestaltung des Rohres (Maßhaltigkeit) unmöglich?

Wie auf den Bildern zu sehen ist, wurde das Batterierohr verjüngt.
Bislang kann ich noch nicht sagen, ob es eine eingebrachte Hülse oder
die Wandstärke des Rohres ist.
Da es aber aus Alu ist, wermute ich, das man es ausdrehen müsste.
Innendurchmesser habe ich gemessen: 17,15mm
Am Gewinde beträgt der Innendurchmesser 21,35mm
Genügend Platz wäre nach dem Ausdrehen da.
Viel mehr interessiert mich die Frage:
Was kann der Treiber/die Elektronik?
Kann sie 2x 16340er, oder schafft es noch eine 17670 (die würde
nach meinen Messungen sogar passen!)?

Diese Fragen werde ich bei Gelegenheit noch beantworten.

Gruß André
 
  • Danke
Reaktionen: Krabbe

Knuckles

Ehrenmitglied & MAG-A-Holic
6 Juni 2011
6.117
2.631
113
Aargau CH
Einfach abwarten...

Wenn sie wirklich mit 2x 16340er läuft und der Preis fällt, dann wird sie schon attraktiv.

Zumal es ja auch die Version OHNE Strobe gibt.
Und nebenbei:
Wer die XL mag, der wird die MAG-TAC lieben...:D

Gruß André
 

Lampi-on

Flashaholic**
6 Februar 2012
3.046
2.128
113
Schwäbische Alb
Hallo André,

danke für den schönen (manchmal enthusiastischen) Bericht.

Gefällt mir.:thumbup:

Beim Lesen merkt man, dass du die MAG-TAC in dein Herz geschlossen hast. Schön.

Gruß Hacki:)
 

Dagor

Moderator & Erschaffer der TL-Smileys
Teammitglied
14 Mai 2011
15.911
9.500
113
Bremen
Du hast ja geschrieben, dass die MAC-TAC und die XL200 sich sehr ähnlich sind. Außerdem sitzt der Treiber vermutlich in der Tailcap. Kann man die "Inhalte" der Tailcaps tauschen, um eine MAC-TAC mit dem lustigen Dreh-UI zu bekommen?
 

Knuckles

Ehrenmitglied & MAG-A-Holic
6 Juni 2011
6.117
2.631
113
Aargau CH
Ich nehme mal an, Vinz würde das hinkriegen.
Otto-normal-Flashy scheitert schon am öffnen der Caps.

Zudem scheint das Strom-Management völlig anders.

MAG-TAC hat Masse über das Gehäuse und geht dann durch den
Treiber direkt an die Batterie.
Kurz: Elektronik ist in Reihe geschalten.

XL200 (auch die anderen XLs)
Die Kappe hat drei Kontakt-Abnehmer, Gehäuse ist nicht im Stromkreis
mit eingebunden.

full


Dann kommt noch die andere Batterieversorgung:
XL200 = 3x1,5V = 4,5V
MAG-TAC = 2x3V = 6V

Die Idee ist nicht schlecht, aber...

Gruß André
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Danke
Reaktionen: Dagor

lightbeam

Flashaholic**
22 Dezember 2010
2.323
987
113
Vielen Dank für das klasse review. :thumbup:
Echt viele Informationen zu einer höchst interessanten Lampe! :thumbsup:

Gruß
Roland :)
 

Knuckles

Ehrenmitglied & MAG-A-Holic
6 Juni 2011
6.117
2.631
113
Aargau CH
*threadwiederrauskram*

Mein erster Satz CR123 ist jetzt alle!
Interessantes Verhalten:

In der "Dauerleuchtstufe" (also Doppelklick) geht sie ohne Vorwarnung einfach aus!

In der "Momentlichtstufe" (einen Klick) fängt sie an zu Blinken.
Dieses anfängliche hecktische Blinken verlangsamt sich in einer Minute sichtbar.
Es ist auch kein richtiges EIN-AUS-Blinken, sondern ein HELL-DUNKEL-Blinken.

Gruß André
 

Knuckles

Ehrenmitglied & MAG-A-Holic
6 Juni 2011
6.117
2.631
113
Aargau CH
*Nachtrag*

Inzwischen ist auch die MAGLITE® MAC-TAC™ plain Bezel eingetroffen.

links: plain Bezel / rechts: crowned Bezel
full


full


Sie unterscheidet sich zur crowned Bezel in zwei Dingen:
Der Kopf ist, wie auf den Bildern zu sehen, "plan" gearbeitet, also ohne Zacken.
Die "Modi" bei der plain Bezel ist ohne taktischem Strobe.
Dafür gibt es an der Stelle einen "Energiesparmodus"!
Also: Momentlicht - Konstantlicht - gedimmtes Licht
Moment- und Konstantlicht sind 310 Ansi-Lumen, die Low-Stufe beträgt 45 Ansi-Lumen lt. Hersteller.
Auf 100% ist sie mit 4h max. Laufzeit angegeben, die Low-Stufe schafft max. 17h.

links: crowned Bezel / rechts: plain Bezel
full


full


Interessant ist auch, dass der Treiber mit den Modi in der Schalter-Endkappe steckt.
Wenn ich die Schalter der beiden vertausche, dann vertausche ich auch die Modi.
Also eine crowned Bezel ohne Strobe, aber mit low und eine plain Bezel mit Strobe.

Noch ein kleines Fazit von mir:
Damit spricht MAGLITE zwei verschiedene Personengruppen mit einer Lampe an.
Diejenigen, die es gerne technisch-tactical mit optisch-aggressiv haben wollen
und Jene, die es ziviler und advanced ohne Disco mögen.

Gruß André
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Teletin

Flashaholic*
16 Juni 2013
431
208
43
Kaiserslautern
Hat sich mittlerweile eigentlich etwas wegen der Frage zu 16340er oder anderen Akkus in der Mag Tac getan?
Mir gefällt die Mag Tac sehr gut aber ich hätte vor dem Kauf noch gerne die Frage zur Stromversorgung geklärt......dann muss ich nur noch die Entscheidung treffen welche von den beiden Versionen ich kaufen soll:D
Super ist ja auch das die Mag Tac in das Holster der XL passt, das originale Mag Tac Holster gefällt mir nämlich nicht so gut, ich mag lieber offene Holster.
Den Clip gibt es laut MagLite Deutschland leider nicht einzeln zu kaufen, hätte mir nämlich auch gut an meiner XL50 gefallen. Was macht man aber wenn der Clip an der Mag Tac mal gebrochen ist, dafür müsste es doch dann auch Ersatz geben, oder??

Super Review übrigens und ich kann Deine Gefühlsausbrüche verstehen:thumbsup:
 
  • Danke
Reaktionen: Knuckles

Knuckles

Ehrenmitglied & MAG-A-Holic
6 Juni 2011
6.117
2.631
113
Aargau CH
Ob 16340er gehen, weiß ich noch nicht.
Im CPF empfehlen sie es nicht.
Ich nutze RCR123A Lithium-Akkus.
Das sind die mit 3V/500mA.
Läuft super, nur die Laufzeit ist halt nicht so lange.

Neben dem gekrönten Bezel ist die Entscheidung, welche du nehmen sollst, eigentlich recht einfach.
Kannst du auf Strobe verzichten?
Hättest du gerne eine Lo-Stufe?

Wenn du beide Fragen mit Ja beantwortest, dann ist es die plain-Bezel-Version (macht die Taschen auch nicht so schnell kaputt!)
Wenn du beide Fragen mit Nein beantwortest, dann ganz klar die crowned-Bezel.

Ich denke, über Kurz oder Lang wird es den Clip auch als Zubehör geben.
Sobald ich es weiß, wird es hier stehen!

Gruß André
 
  • Danke
Reaktionen: JAG

Teletin

Flashaholic*
16 Juni 2013
431
208
43
Kaiserslautern
Ich denke, über Kurz oder Lang wird es den Clip auch als Zubehör geben. Sobald ich es weiß, wird es hier stehen!

Darauf zähle ich:thumbup:
Ich denke die Wahl der Mag Tac mache ich eher von der Optik abhängig, der Crowned Bezel gefällt mir einfach besser.
Dann geht es jetzt nur noch um die Farbe, schwarz will ich nicht unbedingt, das Coyote Tan gefällt mir aber ziemlich gut und das Grey auch:)
Immer diese Entscheidungen:D
 

Knuckles

Ehrenmitglied & MAG-A-Holic
6 Juni 2011
6.117
2.631
113
Aargau CH
Habe jetzt gerade nochmal nachgesehen.
Mittlerweile hat wohl einer normale 16340er erfolgreich getestet.
Seine Lampe funktioniert nach seinen Angaben "einwandfrei"!
Mit einem 17650er geht die Lampe wohl nicht an, zu wenig Spannung.
Muss mir endlich mal 16340er zulegen...

Gruß André
 

cre8ure

Flashlite.de
27 Juli 2012
2.272
1.283
113
BW
Hallo Leute,

ich klinke mich mal in diesen Fred mit ein. Ein befreundeter Beamter hat mir im beiläufigen Gespräch von seiner neuen Taschenlampe vorgeschwärmt. Nun bin ich ja als Flashy nicht so leicht zu beeindrucken also habe ich das gute Stück zum Testen bekommen.

Es handelt sich hierbei und die MAGLITE MAC TAC mit crowned Bezel in schwarz.

Mein erster Eindruck:
Wow die ist ja viel größer als ich Sie mir vorgestellt habe. Auch auf den Bildern von Knuckles konnte ich mir die Dimension garnicht richtig vorstellen. Ich habe mal zwei Bilder von der Lampe in meiner Hand gemacht, damit man hier einen Bezugspunkt hat.

18621d1376404685-review-maglite-mac-tac-cr123-batterien-2013-08-13-15.37.53.jpg

18622d1376404693-review-maglite-mac-tac-cr123-batterien-2013-08-13-15.38.07.jpg


Modis: Wie oben schon beschrieben gibt es
<klick> Momentary
<Doppelklick> High
<Dreifachklick>Strobe
Hier kommt das meiner Meinung nach (einzigste) größte Problem der Lampe zum Tragen -> es gibt keinen MID oder LOW

Zur Lichtausbeute:
Die Lampe macht ordentlich Licht. Wie für eine XP-G Lampe in der Regel typisch gibt es einen sehr hellen und scharf abgegrenzten Hotspot und einen gut nutzbaren Spill. Wenn ich dazu komme, mache ich noch eine Luxmessung. Ich kann aber jetzt schon sagen, dass die Lampe eine sehr brauchbare Reichweite bietet.

Lichtfarbe: Coolwhite und eine Spur zu bläulich.

Verarbeitung:
Licht und Schatten. Die MAGLITE ist ein Arbeitstier und weiss auch so zu gefallen. Anodisierung ist ok aber nicht herausragend. Schalter in der Tailcap gefällt gut und bietet einen gut spürbaren Druckpunkt.
Der Reflektor ist wie die Frontlinse aus Kunststoff. Verkratzen ist hier vorprogrammiert. Ich denke hierfür gab es gute Gründe (so kann nichts splittern wenn's hart zur Sache geht) Die Aufnahme der Led und das Gefräste Innere der Lampe sehen hingegen sehr schick aus.
Zum Bügel: Das ist, soweit ich die Kollegen verstanden habe, das Schmuckstück der Lampe/Hauptkaufsargument. Ich kann das sehr gut verstehen. Der Clip ist sehr groß und robust und prädestiniert die Lampe für das Tragen direkt am Gürtel/Koppel.

Ich hatte einige Lampen (Armytek Predator, Nitecore SRT usw) im Vergleich. Diese Lampen bieten zwar alle einen Clip an, aber diese funktionieren ohne Holster nicht (nicht gut) an der Koppel/Gürtel.

Fazit:
Ich bin selbst kein Beamter und habe keine direkte Verwendung für die Lampe. Aber aus Sicht der Zielgruppe bin ich vom Format der Lampe begeistert. Die Lampe liegt dank schlanker Form perfekt in der Hand und ist sowohl von der Oberfläche als auch dem Durchmesser sehr gut zu greifen. Begeistert bin ich vom stabilen Clip.

Für den Fall der Selbstverteidigung liegt die Lampe gut in der Hand und ist nicht zu groß/ zu klein. Der gezackte Bezel leistet hierbei (aus berichteter Erfahrung) verlässliche Dienste.

Die sehr gute Lichtleistung der Lampe in Verbindung mit dem Strobe (nicht paniksicher aber perfekt für den vorbereiteten Zugriff) macht Sie für einen Beamten sehr gut nutzbar.

Größtes Manko ist der fehlende Low Modus. Zum Lesen von Dokumenten und zur Vermeidung von Eigenblendung ist die Lampe hier nur bedingt geeignet.

Wer in diesem Bereich unterwegs ist, dem kann ich die Lampe dennoch wärmstens empfehlen. Schaut Euch das gute Stück mal an.

Gruß und einen ruhigen Dienst :thumbup:
 

Anhänge

  • 2013-08-13 15.37.53.jpg
    2013-08-13 15.37.53.jpg
    67,8 KB · Aufrufe: 183
  • 2013-08-13 15.38.07.jpg
    2013-08-13 15.38.07.jpg
    92,5 KB · Aufrufe: 182
Zuletzt bearbeitet:

Knuckles

Ehrenmitglied & MAG-A-Holic
6 Juni 2011
6.117
2.631
113
Aargau CH
Vielen Dank für deine Einschätzung, cre8ure. :thumbup:

cre8ure schrieb:
Größtes Manko ist der fehlende Low Modus. Zum Lesen von Dokumenten und zur Vermeidung von Eigenblendung ist die Lampe hier nur bedingt geeignet.

Wer in diesem Bereich unterwegs ist, dem kann ich die Lampe dennoch wärmstens empfehlen. Schaut Euch das gute Stück mal an.

Dafür gibt es die "zivile Version", MAC-TAC™ plain Bezel.
Sie hat einen glatten Bezel-Ring, kein Strobe, stattdessen eine Low-Stufe von 45 lumen (Momentary/Hi/Low).

Gruß André
 

cre8ure

Flashlite.de
27 Juli 2012
2.272
1.283
113
BW
AW: Review: MAGLITE® MAC-TAC™ mit CR123 Batterien

Vielen Dank für deine Einschätzung, cre8ure. :thumbup:



Dafür gibt es die "zivile Version", MAC-TAC™ plain Bezel.
Sie hat einen glatten Bezel-Ring, kein Strobe, stattdessen eine Low-Stufe von 45 lumen (Momentary/Hi/Low).

Gruß André

Ja ich weiß. Aber eben "entweder/oder" die Beamten sind auf Strobe angewiesen und müssen auf low verzichten. Für mich wäre tatsächlich die plain Bezel Variante die Lampe der Wahl. :)
 
Low Mode trotz Strobe Treiber

Hallo zusammen,
ich habe beim Rumspielen mit meiner Crown-Bezel was entdeckt:
Wenn ich mit Doppelklick auf Dauerlicht schalte und nach etwa einer Sekunde nochmals doppelt klicke, aber dann den Knopf halte, habe ich einen Low-Mode mit dem man sehr wohl Dokumente lesen oder auf kurze Distanz Dinge betrachten kann, ohne sich selbst zu blenden. Teilweise habe ich es auch geschafft, dass der Low-Modus anbleibt, auch wenn ich den Finger vom Knopf nehme...
Ist das bei euren Mag-Tacs auch so? Hat Maglite da ein Easteregg eingebaut?
It's not a bug, it's a feature... (-;

BASStian
 

cre8ure

Flashlite.de
27 Juli 2012
2.272
1.283
113
BW
AW: Review: MAGLITE® MAC-TAC™ mit CR123 Batterien

Finger tut schon weh. Geht wirklich nicht.
 

Knuckles

Ehrenmitglied & MAG-A-Holic
6 Juni 2011
6.117
2.631
113
Aargau CH
Ich versuche es, wenn ich zu Hause bin.
Hab' nur die plain Bezel dabei, bei der geht es nicht.

Gruß André
 

Knuckles

Ehrenmitglied & MAG-A-Holic
6 Juni 2011
6.117
2.631
113
Aargau CH
Also, jetzt zu Hause bei meiner crowned Bezel ausprobiert und...
...nichts...

Dann geht das nur bei deiner.
Siehe es Positiv, deine ist somit einzigartig und vereint damit beide Versionen! :thumbsup:

Gruß André
 
Zwei Satz CR123A in nicht mal zwei Monaten

Hallo, Erleuchtete,
jetzt hab ich in nicht mal zwei Monaten schon den zweiten Satz CR123A in meiner Mag-Tac verschlissen und das obwohl ich nur gelegentlich rum zündle.
Das ist ja wohl etwas heftig oder?
Das mit der dunklen Stufe, was ich im August hatte, ist wohl auch auf schlappe Batterien zu schieben. Jetzt isse wieder nur dunkel und schaltet sogar noch ne stufe runter, wenn man länger als fünf Sekunden an lässt...
Das wird aber dann richtig teuer mit der Zeit, oder? Vielleicht war das doch keine so gute Idee mit den CR?
 

Maiger

Ehrenmitglied
27 Dezember 2011
6.306
3.033
113
Nationalpark Kalkalpen (A)
www.taschenlampen-forum.de
Hallo, Erleuchtete,
jetzt hab ich in nicht mal zwei Monaten schon den zweiten Satz CR123A in meiner Mag-Tac verschlissen und das obwohl ich nur gelegentlich rum zündle.
Das ist ja wohl etwas heftig oder?
Vielleicht war das doch keine so gute Idee mit den CR?

Im Review steht, dass die Lampe einen elektronischen Schalter hat.


UI-Bedienung:

Der Soft-touch-Taster ist weder Reverse- noch Forward-Clicky.
Er hat zwar kein Klickgeräusch, dafür merkt man die Schaltvorgänge.

Könnte also sein, dass die Lampe auch im ausgeschalteten Zustand dauernd einen Strom zieht und dadurch die Batterien entleert. Sofern du Markenware verwendest, denke ich nicht, dass es ein Problem der CR123a-Batterien ist.
 
Trustfire Taschenlampen