Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Review Eagletac G25C2

Marco76

Flashaholic
9 Januar 2012
233
29
28
Taunus
Ich habe die G25C2 jetzt am Dienstag vom Lampentroll bekommen.

Von meiner Seite nochmal ein Dickes Dankeschön für die umfangreiche Beratung. Sowohl hier im Forum, als auch vom Lampentroll (auch für den fairen Preis) selbst.

Als Taschenlampenneuling war ich natürlich zunächst überfordert mit der Thematik und dem Angebot.
Mangels Vergleichen kann ich nur die Lampe für sich bewerten und ich finde sie echt cool.

Habe die 4`er Verlängerung, 3100`er Enerpower 18650, XTar Ladegerät und als Garnierung noch ne Thrunite Ti dazugekauft.

Die Verarbeitung der Lampe ist klasse. Alles funktioniert einfach, der Clickie ist mir momentan einen Tick zu schwergängig (kein Verarbeitungsproblem, eher eine Sache der Federspannung), vielleicht gibt sich das noch.

Ich habe die Lampe gleich in den "zivilen Modus" versetzt und sehe momentan keinen Bedarf, das jemals wieder umzustellen.

Eine Rasterung oder zumindest Markierungen an dem Lampenkopf wären tatsächlich wünschenswert gewesen, ich komme aber bei meinem rumspielen schon recht gut damit zurecht.
Würde ich die Lampe jedoch beruflich als taktisches Licht bei Einsätzen nutzen, wäre das schon eine starke Einschränkung.

Erfahrungen mit Beamshots habe ich noch nicht, möchte aber jemand irgendwas speziell abgelichtet oder etwas bestimmtes getestet haben, stehe ich im Rahmen meiner Möglichkeiten gerne dafür zur Verfügung.
 

Marco76

Flashaholic
9 Januar 2012
233
29
28
Taunus
Acebeam
Hab da noch einen Nachtrag.

Mir ist heute aufgefallen, dass bei der 4`er Verlängerung keine Dichtung montiert war.
In meinem Spare Tütchen waren 2 passende drin.

Ob ich die zweite selbst mit dort rein getan habe (falls sie ursprünglich in dem Kästchen der Verlängerung war), oder die schon immer da drin war, weiß ich nicht mehr. Jedenfalls sollte man bei Verwendung der Verlängerung drauf achten, dass sie montiert ist.

Andernfalls könnte das beim Testen der Unterwassereigenschaften doof enden. :eek:
 
Zuletzt bearbeitet:

Thunderhawk

Moderator
Teammitglied
17 November 2011
7.374
2.255
113
Lüdenscheid
Hi,
Bei der Verlängerung sind nur Breite Gummis für den Zigarrengriff dabei.
Der o-Ring ist bei der TaLa dabei.
Bei mir ist auch kein O-Ring auf dem Extender dabei.

Ingo
 

Marco76

Flashaholic
9 Januar 2012
233
29
28
Taunus
Was mir jetzt beim rumspielen noch aufgefallen ist.

Nach etwas Laufzeit ist im Übergang von High zu Mid beim drehen des Lampenkopfs ein "toter" Bereich. Also die lampe geht da aus. Es ist ein etwa 1mm breiter bereich. Nach etwas längerer Laufzeit scheint der Bereich sich in Richtung Low zu verschieben, ist also mitten im Mid. Schwer zu beschreiben...

Muss morgen mal ein neues Multimeter besorgen da ich meins nicht mehr finde.
Vielleicht kann ich Parallelen zur Spannung ziehen.

Ist das ein Bug oder ein Defekt? Feature wohl eher nicht ;-)
 

Marco76

Flashaholic
9 Januar 2012
233
29
28
Taunus
Ja, schon. Beim ersten bisschen zwischen High und Mid ist es minimal.

Der zweite Bereich ist deutlich grösser. So 5mm aber komischerweise nicht immer da.
Ich hab das gerade mal ausprobiert. Beim langsamen drehen (in richtung low) bin ich sogar manchmal im Strobe gelandet. Den sollte es da garnicht geben.
 

Marco76

Flashaholic
9 Januar 2012
233
29
28
Taunus
Um das ganze mal aufzuklären.

Die o.g. Fehlfunktionen traten fast ausschließlich bei Verwendung der Verlängerung auf und die Störung kam immer häufiger.

Ich hatte dann testweise mittels eines dünnen Drahtes die Verbindung Verlängerung>Tailcap im Bereich des Gewindes stabilisieren können und vermutete einen Produktionsfehler der Verlängerung (zu kurz an der Kontaktstelle).

Nachdem ich aber gestern den Endkappenschalter mal auseinanderbaute und beim zusammenbau das ganze etwas strammer anzog, funktioniert die Lampe sowohl ohne als auch mit Verlängerung einwandfrei.

Die nicht ganz fest angezogene Kunststoffplatte, die den Schalter im Endstück fixiert verringerte also die Rohrlänge im inneren künstlich und behinderte somit die Verbindung der Kontaktflächen der Verlängerung und der Tailcap.

Kleine Ursache, große Wirkung.

Ein Dank an den Lampentroll bzgl. des Supports!

Gruß
Marco
 
25 Dezember 2011
42
23
0
Die engagiert geführte Diskussion um das UI hat mich darüber nachdenken lassen, was ich früher im Dienst gebraucht habe. Ganz viel Licht, ganz wenig Licht, taktischer Strobe, Morsetaste, letztere selten (zum Hubschrauber einweisen). Schön wär noch ein Rotfilter-Flip gewesen. Die ersten drei genannten Modi sollten mit Handschuhen und intuitiv bedienbar sein und ebenfalls sofort und ohne Umwege anwählbar sein. Der tactical mode dieser Lampe kommt diesem Profil schon sehr nahe, aber der taktische Strobe muss, wenn er Sinn machen soll, in jedem Fall einen narrensicheren, absolut verzögerungsfreien Direktschalter haben.
oryx
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Lampentroll

Flashaholic**
14 August 2010
1.162
1.427
0
Taunusstein- im dunklen Taunus!
Olight Shop
Hallo Forum,

tia, wenn man etwas übersieht...

Soeben ertestet da der neue AW18650 mit 3100mAh im Lager ist, dass AW Akkus doch in der G25 passen und funktionieren!
Habe diesen Text im beitrag geändert.

1x oder 2x Enerpower (alle): Volle Funktion und sehr gute Passgenauigkeit
1x oder 2x AW 18650 mit 2600mAh: Volle Funktion der Lampe
1x oder 2x AW 18650 mit 2900mAh: Volle Funktion der Lampe
1x oder 2x AW 18650 mit 3100mAh: Volle Funktion der Lampe
2x AW 18500: Volle Funktion und sehr gute Passgenauigkeit
1x oder 2x Eagletac 18650: Volle Funktion und sehr gute Passgenauigkeit

Viele Grüße

Marcus

@Mods, könntet Ihr mir die Übersicht im Review entsprechend hier eintragen?
 

FxKfSu

Flashaholic
23 August 2011
192
53
28
Köln
Hallo zusammen,

ich habe gerade noch einmal das Review gelesen und dabei ist mir folgendes aufgefallen:

Die einzelnen Level werden durch leichtes Lösen des Lampenkopfes angesteuert. Heißt: Zugedreht befindet man sich im Level 1, leicht gelöst im 2 u.s.w. Die Level haben keine „Raststufe“. Anhand der Leuchtmodi erkennt man jedoch sehr schnell wo man sich befindet. Was ebenfalls sehr sehr positiv ist, man kann die Modi bei ausgeschalteter Lampe vorabauswählen.

Wenn denn die Levels keine Raststufe haben und man nur durch die Leuchtmodi (sprich das Licht, was vorne herauskommt) erkennt, in welchem Level man sich befindet, wie kann man dann im ausgeschalteten Zustand einen bestimmten Modus voreinstellen??

Oder verstehe ich da etwas falsch? Würde mich wirklich interessieren, da ich es schon wichtig finde, den Modus bei ausgeschalteter Lampe einstellen zu können.

Gruß
Wolfgang
 

Lampentroll

Flashaholic**
14 August 2010
1.162
1.427
0
Taunusstein- im dunklen Taunus!
Hallo Wolfgang,

ja, es gibt keine "Raststufen".

Aber:

Wenn du einmal mit der Lampe die vier Leuchtstufen durchgedreht hast weißt du wo die Leuchtstufen sind.

Wenn nun die Lampe ausgeschaltet ist, drehst du dir die Lampe auf die gewünschte Position. Am Anfang findest du nicht immer zu 100% die Richtige, aber etwas Übung und dann geht es.

Der "Drehabstand" von 1 zu 2 ist kurz, von 2 zu 3 etwas länger und von 3 zu 4 am längsten.

VG

Marcus
 
  • Danke
Reaktionen: OldMan und FxKfSu

Serienchiller

Flashaholic**
13 August 2011
1.218
613
113
Neuruppin
Wenn denn die Levels keine Raststufe haben und man nur durch die Leuchtmodi (sprich das Licht, was vorne herauskommt) erkennt, in welchem Level man sich befindet, wie kann man dann im ausgeschalteten Zustand einen bestimmten Modus voreinstellen??

Bei 3 von 4 Leuchtstufen (im Regular-Mode) ist das kein Problem, nur die eine kann ich nicht vorher auswählen. Die hellste Stufe ist ausgewählt, wenn der Kopf zugeschraubt ist. Die zweithellste, wenn man den Kopf löst (nur so weit wie nötig). Der Unterschied zwischen erster und zweiter Stufe ist wirklich nur fest-gelöst, da reicht 1mm Drehung. Und die niedrigste Stufe wähle ich aus, indem ich "ganz schön weit" losdrehe. Der Bereich zwischen "4. Stufe" und "aus/Kopf fällt ab" ist riesengroß, den kann man gar nicht verfehlen. Nur die dritte kann ich nicht im vorhinein auswählen, aber damit kann ich leben.

Dass die Stufen nicht auf dem Gehäuse aufgedruckt sind, liegt wahrscheinlich daran, dass bei jeder Lampe die Bereiche zwischen den Stufen unterschiedlich groß sind (ist mir im direkten Vergleich aufgefallen). Drucken müsste man aber für alle Lampen gleich. Das mit den Rastungen würde aus dem gleichen Grund nicht funktionieren.
 
  • Danke
Reaktionen: Marco76 und FxKfSu

Serienchiller

Flashaholic**
13 August 2011
1.218
613
113
Neuruppin
Welche Stufe eingestellt ist richtet sich ja nicht direkt danach, wie weit das Gewinde gedreht ist, sondern danach wie weit der Lampenkörper in den Kopf hineinragt. Wenn man sich mal das innere des Kopfes anschaut, sieht man zwei Stifte, die unterschiedlich lang sind und etwas tiefer die Platine mit Kontaktflächen. Im Low-Modus ist der Lampenkörper so weit aus dem Kopf heraus gedreht, dass weder die Stifte, noch die Platine Kontakt zum Lampenkörper (=negativer Pol) haben. Nur über das Gewinde wird der Kontakt hergestellt. Dreht man den Kopf jetzt weiter zu, bekommt irgendwann der längere der beiden Stifte Kontakt zum Lampenkörper und es wird in den mittleren Modus geschaltet. Danach bekommt irgendwann auch der kürzere Stift Kontakt und am Ende setzt die Stirnseite des Gewindes auf der Platine auf und stellt auch da einen Kontakt her. Wenn es beim drehen Raststufen geben soll, dann müsste man das wohl abhängig von der Drehung des Gewindes machen. Und wahrscheinlich sind die Fertigungstoleranzen einfach zu groß, als dass die Raststufen genau mit den Punkten übereinstimmen würden, an denen irgendein Stift oder die Platine Kontakt zum Lampenkörper bekommt.
 
  • Danke
Reaktionen: OldMan und Marco76

Profi58

Flashaholic**
29 Mai 2011
3.196
1.574
113
Erzgebirge
Bei Einrastung wäre der ganze Ansatz grundlegend anders und würde wohl so wie bei den Magnetringschaltern anderer Lampen funktionieren. Die von Dir beschriebene Lösung mit den Stiften und den Schleifkontakten geht da nicht, das ist schon klar.
 

-brugga-

Flashaholic
21 Oktober 2011
121
8
18
Dorfen
Seit anfang der Woche hab ich jetzt auch die G25C2 und ich bin rundum zufrieden.... :thumbsup:

jetzt hab ich nur noch die frage, da im Review steht das im einzelgebrauch eines 18650 eine geringere Kapazität von vorteil ist und bei zwei eine höhere.
Könnt ihr mir helfen wieso dass so ist und ob das wirklich ausschlaggebend ist...???:confused:
 

Profi58

Flashaholic**
29 Mai 2011
3.196
1.574
113
Erzgebirge
Ich kann das auch nicht nachvollziehen. Möglicherweise sind die 3100-mAh-Akkus etwas länger als die 2600er und die Lampenverlängerung gleicht das besser aus. Elektrische Gründe dürfte es nicht geben. Frag einfach mal beim Lampentroll an, wie er das meint.
 

Serienchiller

Flashaholic**
13 August 2011
1.218
613
113
Neuruppin
Die 3100er haben so weit ich weiß eine andere Zellenchemie und damit auch eine etwas niedrigere Spannungslage. Wenn man nur eine Zelle benutzt, kann wahrscheinlich die Kapazität nicht so weit ausgeschöpft werden, weil irgendwann die Spannung zu niedrig ist. Bei zwei Zellen in Reihe geschaltet erübrigt sich das Problem natürlich.
 
  • Danke
Reaktionen: -brugga- und Profi58

werner1910

Flashaholic*
10 Januar 2012
558
108
43
Steiermark
Also von den Abmessungen der Akku´s sollte es nicht herkommen.
Wie´s aussieht schluckt sie auch die 3100ér ohne Probleme

Zitat Review:
1x oder 2x Enerpower (alle): Volle Funktion und sehr gute Passgenauigkeit
1x oder 2x AW 18650 mit 2600mAh: Volle Funktion der Lampe
1x oder 2x AW 18650 mit 2900mAh: Volle Funktion der Lampe
1x oder 2x AW 18650 mit 3100mAh: Volle Funktion der Lampe
2x AW 18500: Volle Funktion und sehr gute Passgenauigkeit
1x oder 2x Eagletac 18650: Volle Funktion und sehr gute Passgenauigkeit

Meine bestellte G25C2 mit Kit - auch vom Lampentroll - ist hoffentlich schon unterwegs.
Bei mir hat er die Enerpower 3100mAh vorgeschlagen. Habe 2 mitbestellt - werde die Lampe aber auch nur mit einem Akku betreiben - 2te ist Reserve.

Ich glaube auch das Serienchiller recht hat.
Heißt das jetzt das der 2600 in der Praxis länger hält als der 3100ér Akku ? :S
 

Marco76

Flashaholic
9 Januar 2012
233
29
28
Taunus
Ich hatte den Lampentroll danach gefragt und er hat es mir, wie Serienchiller es bereits vermutete, mit der unterschiedlichen Spannungslage der Akkus begründet.

Gruß
Marco
 

Gray Matter

Flashaholic**
19 Juni 2011
4.127
1.690
113
08523
Hallo,
kannn schon jemand was zur Regelung mit 1x18650 sagen?

Kann jemand die neutral weisse Variante mit anderen neutral weissen Lampen vergleichen? Das Neutralweiss meiner M3C4 ist ist eher grünlich gewesen... Nicht, dass das bei der G25C2 auch so ist!

Thomas
 
Hi Markus,

Danke für das Review. Eine wirklich gut gelungene Tala. Nur vermisse ich einem Beamshot...oder was übersehen :cool:

Gruß Rico

...kleiner Nachtrag:

Wenn es machbar ist einen Beamshotvergleich mit der ET triple XM-L, single XM-L & jetzt kommt's mit einer ET P20A2.
MÖGLICH?

Danke
 
Zuletzt bearbeitet:

-brugga-

Flashaholic
21 Oktober 2011
121
8
18
Dorfen
Weiß eig jemand wie groß der Unterschied der Laufzeit bei Verwendung von einem 18650 zu der Verwendung von zwei 18650 Akkus ist???
 

ersecu

Flashaholic**
30 Oktober 2011
1.808
480
113
Wien
also ohne es wirklich zu wissen, vermute ich mal ein wenig mehr als doppelt lange unter gleichen vorraussetzungen.

lg
 

Serienchiller

Flashaholic**
13 August 2011
1.218
613
113
Neuruppin
Ungefähr doppelt so lange, ist doch naheliegend. Ganz leer lutschen darf man Li-Ion ja sowieso nicht, deswegen lässt sich mit zwei Akkus nicht viel mehr rausholen. Kann höchstens sein, dass der Treiber bei der höheren Spannung etwas effizienter arbeitet, aber das sollte auch nicht allzu viel ausmachen.
 

Gray Matter

Flashaholic**
19 Juni 2011
4.127
1.690
113
08523
also ohne es wirklich zu wissen, vermute ich mal ein wenig mehr als doppelt lange unter gleichen vorraussetzungen.

lg

Wie soll in zwei Akku mehr als doppelt so viel drin sein? Ich vermute, dass die Lampe wie fast alle vergkeichbaren auf der höchsten Stufe mit einem Akku kontinuierlich dunkler wird und mit zwei Akkus konstant hell bleibt und etwa 60% länger läuft.

Thomas
 

jmoinsen

Erleuchteter
22 Januar 2011
78
27
0
Hallo zusammen,

Bin mir nicht sicher, ob die Info hier noch nicht steht, oder ob ich es nur gewissenhaft überlesen habe: hat die Lampe einen Forward-Clickie?

VG, Michael
 
12 Februar 2012
8
0
0
Hallo Hermann,

ich habe das Review auch gelesen, dann bestellt (Neutral White) und es nicht bereut.

Kannst dich auf die Lampe freuen!


Gruß Stefan
 

Marco76

Flashaholic
9 Januar 2012
233
29
28
Taunus
Die G25C2 war im Januar meine erste ordentliche Taschenlampe ( obwohl ich die Maglite 4D in den 90`ern auch ordentlich fand ;-) ).

Ich finde sie einfach optisch auch sehr ansprechend. Bei Tageslicht und in geschlossenen Räumen kam mir zunächst der Output etwas ernüchternd vor. Man hat ja auch gewisse Vorstellung von einer Lampe, die die 3-fache Lumenzahl einer P7 raushaut.

Hat man die Lampe dann das erste mal Abends/Nachts mit draußen, fällt nochmal der Vorhang. Da ist richtig Leistung drin.

Mit sowas im Keller rumzuleuchten, ist einfach wie mitm Lambo im Stadtverkehr.
 
25 Februar 2012
24
2
0
öhm .. im Haus?
Hallo Hermann,

ich habe das Review auch gelesen, dann bestellt (Neutral White) und es nicht bereut.

Kannst dich auf die Lampe freuen!


Gruß Stefan

Jo die Lampe ist geil!!!! Und wie ich mich freue. Finde das EagleTac Design und die Leistung grundsätzlich sehr gut. :thumbsup:


@Marco76

nene, im Keller mit einer solchen Lampe leuchten ist wie mit nem Lambo inner Garage fahren, soll heißen, geht ja mal garnicht. :eek:

Jedenfall hab ich jetzt vier richtig gute Lampen, wobei mir die Olight nicht so richtig zusagt. Aber was solls, gut ist die trotzdem.

Gruß
Hermann
 
Zuletzt bearbeitet:
10 November 2011
6
0
0
Hallo!
ich bin ebenfalls dem tollen Review verfallen und habe mir letzte Woche die G25C2 vom Lampentroll gegönnt :D
Eigentlich sollte es zunächst nur der Nachfolger für meine P20A2 XP-G R5 werden (P20A2 mit XML oder S2). Daher bestellte ich mir beide Versionen beim Troll und konnte vergleichen. Das war zwar schon besser aber eben nicht so entscheidend, dass es mich überzeugt hätte. Eigentlich wollte ich beide Lampen wieder zurückschicken und es gut sein lassen, bis ich dann hier mal reingeschaut habe und das tolle Review zur G25C2 lesen durfte. Nach kurzer Überzeugungsarbeit zu Hause ;) ging dann die Bestellung beim Lampentroll ein. Ein kurzes Treffen in Wiesbaden und die beiden P20A2s wurden gegen die G25C2, zwei Enerpower 2600 und ein Xtar WP2.2 getauscht. An dieser Stelle nochmal vielen Dank an den Lampentroll für Alles!

Das ist mal ein Unterschied zur P20A2 ;) Die Lampe ist perfekt verarbeitet und die Bedienung lässt keine Wünsche offen.
Wenn ich demnächst mal wieder Zeit und Lust habe, werde ich mal einen kleinen Beamshotvergleich machen und die Ergebnisse hier einstellen.
 

Marco76

Flashaholic
9 Januar 2012
233
29
28
Taunus
Ich möchte einmal dem Review meine aktuellen Beobachtungen anhängen.

In der Absicht, mal testweise Richtung Schutzschaltung der Enerpower 3100Plus vorzudringen, läuft die G25C2 jetzt seit geraumer Zeit neben mir.

Da sie auf dem Sofa liegend auf Turbo nach etwa einer halben Stunde doch etwas sehr warm wurde, war sie zwischendurch auch mal auf Mid.

Aktuell hat der Akku noch 3,28V, die Lampe zieht momentan nur noch ~1A auf Turbo (ausgehend von ~2A bei vollem Akku), was man auch deutlich an der Helligkeit sieht. Allerdings läuft der Turbo Modus nun auch schon weit über eine Stunde und zwischendurch eben noch ungefähr 30min auf Mid.

Dies erscheint mir bisher als eine recht intelligente Regelung.

Ach ja, der vom Lampentroll so genannte "blaue Engel Modus" ist deaktiviert.

Leider habe ich kein Luxmeter...
 

Marco76

Flashaholic
9 Januar 2012
233
29
28
Taunus
So kann man es natürlich auch sehen ;)

Jedoch finde ich es ganz gut, wenn die Lampe in diesen Regionen die Stromforderung an den Akku netwas zügelt. Ich denke der könnte mehr.

Und im Notfall habe ich lieber noch ne halbe Stunde 300 Lumen statt im Dunkeln zu stehen, obwohl der Akku noch Reserven hätte.

Die Schutzschaltung sollte laut Enerpower bei den Plus Akkus bei 3V einspringen.
Sollte ich beim zwischendurch Nachmessen unter 3V kommen breche ich ab, denn die Spannung unter Last möchte ich nicht zu tief sinken lassen.

Edit:

Test abgebrochen. Stromaufahme nur noch 0,45A. Spannung am Akku 2,92V, nach 5 min 3,01V.
Spätestens hier würde ich mir wünschen, dass Lampe oder Akku in die Schutzschaltung gegangen wären.

Hintergrund des Tests waren die aktuellen Diskussionen im Akku Bereich des Forums. Ich habe bisher bei 3,8V-3,9V immer schon nachgeladen, weil man ja auch nicht unbedingt im voraus weiß, wie die Lampe beim nächsten einsatz gebraucht wird.

Jetzt weiß ich, dass ich da zur Not noch ungefähr eine Stunde hohe Leistung fordern kann. Abaer auch, weil die G25C2 die Leistung selbständig zurück nimmt.

Wenn ich mal ein Luxmeter habe, mache ich noch mal nen ordentlichen Laufzeittest mit Kontrolle der Helligkeit
 
Zuletzt bearbeitet: