Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Review Eagletac G25C2

Lampentroll

Flashaholic**
14 August 2010
1.162
1.426
0
Taunusstein- im dunklen Taunus!
Olight Taschenlampen
Trustfire
Hallo Forum,

heute möchte ich euch die neuste Eagletac Taschenlampe vorstellen. Die Eagletac G25C2.

Eine neue taktische Lampe, mit neuen Details. Angetreten um einigen anderen Lampen das Fürchten zu lehren.
Schauen wir uns die Eagletac G25C2 mal näher an.



Es sind aktuell zwei Versionen verfügbar. Eine Cool White Version mit der XM-L U2 LED mit 640 ANSI Lumen und eine Neutral White Version mit der XM-L T5 LED und 551 ANSI Lumen.
Die XM-L U2 LED Version wird es nur mit begrenzter Stückzahl geben und wird nach Abverkauf durch die XM-L T6 ersetzt.
Als Erweiterungsoption gibt es ein Kit, mit aufsetzbaren Filter Flip für Diffuses Licht oder Farbfilterscheiben in den Farben Gelb, Rot, Grün und Blau, kurz YRGB Kit sowie Extenderrohren.

Geliefert wird die Eagletac G25C2 im bereits von der T20C2 oder D25 Mini Serie bekannten neuen Erscheinungsbild der Verpackung.



Technische Daten:
-Cree XM-L U2 LED mit ausgewählter Lichtfarbe in Cool White
-770 LED Lumen entspricht 640 ANSI Lumen
-LOP Turbo Reflektor für ein homogenes Lichtbild mit maximaler Reichweite
-Stromversorgung: 2xCR123A oder 1x18650er Li-Ion Akku, mit Verlängerung 2x18650 Li-Ion möglich
-Arbeitsbereich: 2,7V-12,6V
-intelligente Stromregelung mit C2100EX Chip für höchste Lichtausbeute bei geringem Stromverbrauch
-Beamreichweite: 245 m
-4 Leuchtstufen mit 640/267/49/2 ANSI Lumen individuell Programmierbar
-Laufzeit: 1,1/3,5/20/200 Stunden
-2 Sonderblinkfunktionen: Strobe und disorientierendes Strobe mit 640/74 ANSI Lumen
- Verschiedene Programmiermöglichkeiten: Mode 1, Mode 2, Strobe auf Endkappenschalter, Energiesparmodus
-Mode 1: Turbo und Low, Strobe und disorientierendes Strobe
-Mode 2: Turbo, High, Med und Low
-Auswahl der Leuchtstufen und Sonderblinkfunktionen durch Drehen des Lampenkopfes
-Anti-Batterierrattlingsystem zur Verhinderung von Klappergeräuschen bei Verwendung von CR123 Batterien
-Länge: 15cm
-Lampenkopfdurchmesser: 3,9cm
-Lampenkörperdurchmesser: ca.2,5cm
-Gewicht: ca.138g
-IPX 8 Wasserdichtigkeit

Lieferumfang:
Eagletac G25C2
Titanüberzogener abnehmbarer Gürtelclip
Ersatzdichtungen
Nachleuchtende GITD Endkappengummi
Tail-Stand Gummiaufsatz
Lanyardring
Hochwertiges und stabiles Nylonholster
Mil-Spec Paracord Landyard mit Schnellverschluss Zigarrengriff Gummi-abnehmbar für taktische Anwendung

Verarbeitung:
Packt man die G25C2 aus der Verpackung und hält diese zum ersten Mal in der Hand steht eins ganz klar fest. Seidenmatt ist Cool! Das Einzige was an dieser Lampe glänzt ist die Frontscheibe und der Reflektor.
Alles andere ist richtig schön Seidenmatt gehalten. Sogar der Bezelring ist nun Schwarz.



Die Beschichtung der G25C2 ist in HA III und perfekt gestaltet. Das Knurling ist ein echter Hingucker und sehr detailverliebt in Verbindung mit den Kühlrippen Designt worden.
Die Beschriftung ist sauber eingeläsert und vollständig und zugleich Dezent. Am Lampenbody ist noch mal ein Hinweis zur Einführungsrichtung der Batterien oder Akkus mit einem Plus- und Minuszeichen aufgebracht.

Detail am Lampenkopf:



Detail am Lampenende:



Detailreich:





Die Gewinde sind sauber geschnitten. Keine Geräusche beim Aufdrehen des Endkappendeckels oder der Auswahl der Modi hörbar.
Im Innenleben der G25C2 hat sich Eagletac weiterentwickelt. Waren hier früher Federn und einfach gehaltene Kontaktstellen zuhause, sind nun hochwertige kunststoffverkleidete Kontaktstellen im Lampenkopf und im Endkappenschalter zu finden. Ein ganz klarer Pluspunkt an Eagletac.

Die LED sitz sehr schön und sauber zentriert im LOP Reflektor. Der Reflektor ist sauber strukturiert.




Details:

-Am Endkappenschalter befindet sich der nun zur Standartausstattung der Eagletac Lampen gehörenden Lanyardring. Dieser ist auch abnehmbar.

-Der Gürtelclip ist sauber gearbeitet und demontierbar.

-Der Zigarring ist aus angenehm weichem Gummi und an zwei Seiten abgeflacht. Zum einen eröffnet das einigen Taktikern eine weitere Anwendung, zum anderen verhindert dies das Wegrollen. Ein flacher Ersatzgummiring wird als Zubehör mitgeliefert

-Ein weiteres Zubehörteil, der Endkappenschutz ist ebenfalls wieder dabei. Bekannt von anderen Eagletac Modellen wie die T20 kann dieser montiert werden um die G25C2 als Kerze zu verwenden oder einfach den Endschalter vor unbeabsichtigtem Einschalten zu schützen.

-Beim optionalen YRGB/Diffusor Kit ist eine feine Haltelösung bedacht worden. Benötigt man die Filterscheibe nicht, klappt man einfach diese auf und „legt“ diese neben dem Reflektor ab. Der sog. Fliphalter bleibt auf dem Lampenkopf und die gewählte Scheibe wird im Betrieb mit einem feinen Arrietierungssystem an der Seite gehalten.

Zubehör samt Kit:


-Das Holster ist ein richtiges Holster, so wie man es sich auf Vorstellt. Die Verarbeitungsqualität ist nach meiner Meinung überlegen. Der versteifte Nylonbody ist fest und lässt sich kaum eindrücken. Besonderheit: Ist der Fliphalter mit YRGB/Diffusor aufgesteckt, passt diese Kombination mit Lampe und Filphalter nun auch komplett in das Holster. Eine seitliche Verjüngung am Holster verhindert das unbeabsichtigte Rausfallen der G25C2.

Lampenherz, was möchtest du noch mehr…



Stromversorgung:
Wichtig bei den Lampen ist natürlich die gewählte Stromversorgung. Eagletac bewirbt die G25 mit 2xCR123 Batterien. Ein hoher Kostenfaktor wenn man erst mal Spaß an der Lampe gefunden hat. Die Verwendung von Li-Ion Akkus des Typs 18650 bietet sich hier besonders gut an. Durch die Optional erhältlichen Verlängerungen können ja auch 2x18650 oder 2x18500er Li-Ions verwendet werden. Eagletac hat aber auch einen Verpolungsschutz eingebaut um Beschädigungen durch z.b. falsch eingelegte CR123 Batterien zu vermeiden.

Verbindungsstelle zwischen Lampenbody und Lampenkopf.



Ein Blick in den Endkappenschalter:



Ein anderer störender Punkt kann das Batterirattling sein. Wieder ein neuer Begriff… wenn die CR123 oder der Akku im Lampenbody zu viel Platz hat, kann es Klappergeräusche geben-muss aber nicht. Mit einer unter Federspannung liegenden Kontaktstelle im Endkappenschalter soll das vermieden werden. Nach meinen ersten Tests kann ich das bestätigen. Für den Betrieb mit 3x oder 4xCR123 ist ein kleines Adapterröhrchen im Zubehör vorhanden. Dieses verhindert auch im Betrieb der CR123 das Rattling. Es wird zwischen Lampenbody und Extender eingelegt und „hält“ die CR123 fest umschlungen.

Umso wichtiger, wie die Li-Ion Akkus passen. Daher habe ich die Akkus auf die Funktion und die Passung getestet.

1x oder 2x Enerpower (alle): Volle Funktion und sehr gute Passgenauigkeit
1x oder 2x AW 18650 mit 2600mAh: Volle Funktion der Lampe
1x oder 2x AW 18650 mit 2900mAh: Volle Funktion der Lampe
1x oder 2x AW 18650 mit 3100mAh: Volle Funktion der Lampe
2x AW 18500: Volle Funktion und sehr gute Passgenauigkeit
1x oder 2x Eagletac 18650: Volle Funktion und sehr gute Passgenauigkeit





Grundsätzlich kann man sagen, dass bei Verwendung von 2x18650er Zellen mit höherer Kapazität, also 2900mAh oder 3100mAh von Vorteil sind. Bei Verwendung der G25C2 in der kurzen Version ist ein 18650er Akku mit 2600mAh wiederum im Vorteil.


Der neue C2100 Chip steuert nun in der G25C2 den Stromhaushalt. Eagletac gibt bekannt, dass hier eine für Eagletac neuartige Belastungsorgie gefeiert wurde.

So wurden folgendem Test gemacht:
1. Sog. Over Night Burn Test-Dauerbetrieb
2. Over Input Test: Zu hohe Eingangsspannung
3. Over driven Test: Zu hohe Betriebsspannung im Chip
4. Hochtemperaturtest

Alle Tests sollen die Lampe an Ihre Grenzen bringen um mehr Qualität zu liefern. Aus den Erfahrungen dieser Tests ist am Ende die verwendete Version des C2100 Chips hervorgekommen.

Die Effizienz des Stromverbrauchs wurde auch verbessert. So kann nun die G25C2 auf der kleinsten Leuchtstufe bis zu 200 Stunden leuchten. Weiter wurde der komplette Stromhaushalt umgekrempelt. Mehr Leistung bei gesteuertem Stromverbrauch heißt höhere Effektivität, weniger Hitzeentwicklung und mehr helles Licht.

Bedienung und Lichtbild:



Die Bedienung der G25C2 ist das neue Highlight einer Lampe, die gegen viele andere Lampen nicht nur im Lichtergebnis bestehen sondern auch im Handling besser sein muss. Die G25C2 schaft es nun 13 verschiedene Leuchtmodi anbieten zu können. Ich bin mir sicher, dass alle auf Ihren Geschmack kommen werden.

Fangen wir mal an…

Zunächst ein Blick auf den Lampenkopf:




Grundsätzlich gibt es zwei Modi: Der „taktischer Mode“, und der „regulärer Mode“. Der taktische Mode ist seriell eingestellt.

Jeder Mode hat vier Level, 1, 2, 3 und 4.

Jeder Mode hat eine andere Leuchtstufe oder Funktion.

Übersicht taktischer Mode:

1. Level: 100% Leuchtkraft
2. Level: 10% Leuchtkraft
3. Level: Fast Strobe
4. Level: Radoom Strobe

Übersicht regulärer Mode:

1. Level: 100% Leuchtkraft
2. Level: 35% Leuchtkraft
3. Level: 6% Leuchtkraft
4. Level: 0,3% Leuchtkraft

Die einzelnen Level werden durch leichtes Lösen des Lampenkopfes angesteuert. Heißt: Zugedreht befindet man sich im Level 1, leicht gelöst im 2 u.s.w. Die Level haben keine „Raststufe“. Anhand der Leuchtmodi erkennt man jedoch sehr schnell wo man sich befindet. Was ebenfalls sehr sehr positiv ist, man kann die Modi bei ausgeschalteter Lampe vorabauswählen.

Durch Einstellen des Lampenkopfes auf die gewünschte Levelposition kann man nach kurzer Übung sehr gut damit umgehen. Wenn man im 4. Level ist braucht man auch keine Angst haben, dass der Lampenkopf abfällt. Kein Wackeln im Lampenkopf oder im Lichtbild zu erkennen.
Um vom taktischen Mode in den regulären Mode-oder wieder zurück- zu kommen muss man den Lampenkopf in den 2. Level einstellen und 20x die Lampe an und ausschalten. Die Lampe bestätigt das beim 21.mal Schalten mit dem Wechsel der Helligkeit.

Eagletac hat auch wieder einige versteckte Modi im Sortiment angeboten. Um die zu erreichen wählt man Level 3 aus und dreht innerhalb einer Sekunde den Lampenkopf zu, richtig, auf Level 1. Dann wieder auf und es warten die Versteckten Leuchtstufen:
Strobe, Hi-Flash, S.O.S, Beacon Flash, Lo-Flash auf den User. Ausschalten beendet den versteckten Modi Problemlos und man befindet sich wieder im gewählten Mode.

Auf den Endkappenschalter kann man das „Strobe“ Programmieren, dazu den 1. Level ansteuern (zugedrehter Lampenkopf) und 20x die Lampe an- und ausmachen. Gleiches gilt für die Deaktivierung. Mit einem schnellen Doppelklick kann nun das Strobe aktiviert werden.

Energiesparmodus:
Eagletac denkt nun auch Ökologisch. Stromsparen heißt die Zukunft. Bei der G25C2 gibt es folgenden Modus.
200 Sekunden lang hält die G25C2 die 100% Leistung. Danach reduziert die Steuerung die Leistung auf 80%. Aber: Das muss nicht sein!
Lampenkopf auf den 4. Level, 20x an- und ausgeschaltet und der „Blaue Engel Modus“ ist beendet. Nach den 200 Sekunden ist der Lampenkopf weder heiß noch unangenehm warm. Die neue Steuerung scheint sehr gut zu arbeiten.


Herz der G25C2 ist die XM-L LED im LOP Reflektor. LOP bedeutet Light Orange Peel. Eine leichte “Orangenhaut” zaubert einen nach ANSI 245m weitreichenden und weichen Beam ohne störendes Donut Hole. Der Lampenkopf hat einen Durchmesser von fast 40mm was eine große Reichweite liefert. Der Beam ist sauber. Ich sage das nicht oft, aber er ist sauber. Der Beam und der Spill stellen hier ein mehr als ausgewogenes Lichtbild dar. Ein sanfter Übergang vom Spot zum Spill ermöglicht viel Nachbereichsausleuchtung. Der Spot ist eng gehalten. Fast schon untypisch Eng für eine Lampe mit XM-L LED. Der Reichweitenvorteil ist vorhanden! TOP! Die Neutral White Version steht hier der Cool White Version in keiner Disziplin hinterher. Was für die LED und das Lichtbild für die Cool White Version gilt, ist auch bei der Neutral Version Programm.


Die Helligkeit stellt alles in den Schatten. Alle vorhandenen Lampen müssen hier den neuen Anwärter auf den Königstuhl Tribut zollen. Eine Scorpion kann nur mit dem Turbokopf mithalten, die Sunwayman T20CS ist ebenfalls dunkler. Lumintop TD15x ist abgeschlagen. Um es eins ganz klar zu sagen. Die ganzen Lampen machen immer noch verdammt viel Licht. Die Eagletac kann es nun etwas heller. Getestet mit jeweils 1xvoll geladenen 18650er Akku.

Das G25C2 Kit:
Bisher waren professionelle Farbfilter immer nur bei Surefire zu finden. Nun hat auch Eagletac bewiesen, dass zu einer taktischen Lampe auch noch mehr gehört.
Das Kit-Set lässt keine Wünsche mehr offen.
Es besteht aus:
-Flip Halter
-Diffusorscheibe
-YRGB Farbfilterscheiben aus Glass (Gelb, Rot, Blau und Grün)
-Extenderrohr für Betrieb mit 3xCR123 oder 2x18500
-Extenderrohr für Betrieb mit 4xCR123 oder 2x186500
-Antirattlingadapter

Mit dem sehr stabilen Nylonholster ist es nun möglich, den aufgesetzten Fliphalter im Holster auf der Lampe montiert zu transportieren. Möchte man anstatt des Diffusors eine der Farbscheiben verwenden muss man einen Gewindering im Fliphalter aufdrehen und die Scheibe auswechseln.





Dank Fliphalters ist das schnelle Wechseln von Weißlicht/LED auf Farbfilter oder Diffusor nur noch eine Sekundenangelegenheit.





Holster:


Fazit:
Eagletac hat hier wieder eine feine Lampe auf den Markt gebracht. Die Leistung überzeugt deutlich!
Das mitgelieferte Zubehör und die optionale Kit Version lässt eigentlich keine Wünsche mehr offen. Das Paket Eagletac G25C2 ist mehr als stimmig! Cool White oder Neutral White heißt nun die Frage… Dem User bleiben viele Möglichkeiten seine Lichtbedürfnisse einzustellen.
Willkommen Lampenwelt, hier kommt ein dein neuer Prinz!

Hier geht es zur Eagletac G25C2 Cool White
Hier geht es zur Eagletac G25C2 Neutral White

Viele Grüße

Marcus
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

archangel

Flashaholic**
7 April 2011
4.544
1.432
113
Wow, was für eine Review! Super, Danke! :thumbup:

Klasse Lampe in der von EagleTac (oder EAGTEC 8| ) gewohnten Qualität.
 

NashBen

Flashaholic***
29 April 2011
6.819
2.452
113
der Ottostadt an der Elbe
Ein tolles Review, Marcus! :thumbup:

Mir gefällt sehr, dass EagleTac in letzter Zeit anscheinend hochwertige Holster mitliefert! Das sollten andere Hersteller mal "kopieren"! ;)


Viele Grüße,

Ben
 

TheHamster

Flashaholic**
12 März 2011
1.231
261
83
51570 Windeck
Erst mal danke für das echt gute Review.

Aber ich bin, mal wieder, bei einem Punkt sehr enttäuscht. Das UI... *gruuusel*
Warum muss man bei den meißten neueren Lampen "20x ein-/ausschalten, Kopf lösen und fester anziehen, 5x im Kreis drehen, 1x um die Welt rennen usw." bis man mal eine Funktion erreicht???? :confused:

Ich persönlich finde einfach das man sowas doch auch mit nem 2. Schalter wie bei der TK15 oder Magnetselektoren viel besser lösen kann! Taktisch?!?! Ich finde das dieser Begriff bei so einem UI nicht wirklich zutrifft. Eher muss man ja hierbei schon die Bedienungsanleitung mit ins Holster packen.
Klar ist das jetzt hier übertrieben von mir dargestellt und das auch bewusst.

Schade auch hier wieder mal eine Lampe die mir sehr gut gefällt aber wegen dem UI so viel Punkte einbüßt das sie den Weg nicht in meine Sammlung finden wird.
 
  • Danke
Reaktionen: kbyte

Thunderhawk

Moderator
Teammitglied
17 November 2011
7.366
2.248
113
Lüdenscheid
Hallo,
Ich finde das UI nicht schlecht.
Ein weiterer Schalter kann kaput gehen.
Wenn das tail Defekt ist taucht man es einfach aus.
Und die Sache mit den 20 Klicks ist nicht wirklich problematisch.
Mann entsceidet sich vorher was man braucht und hat alle Funtionen die man braucht.
Strobe kann man zur Not auf den klickie schalten.
Den "versteckten" Mode braucht man meiner meinung nach eh kaum. Ist aber trotzdem noch relativ einfach zu erreichen.
Alles in allem bin ich mit der G25 bis jetzt zufrieden.

Ingo
 

Lampentroll

Flashaholic**
14 August 2010
1.162
1.426
0
Taunusstein- im dunklen Taunus!
Hi,

"Taktisch" deswegen, weil es einige User gibt die halt wirklich nur bestimmte Leuchtstufen brauchen.

High/Turbo und Low.

Genau das kann man sehr gut bei der G25 einstellen, bei der TK15 ebenso. Keine Frage. Eine Vorauswahl der Leuchtmodi ist ebenfalls möglich. Ideal!

Beispiel:
Im Militärbereich ist zu viel Licht manchmal, sagen wir etwas "Gefährlich". Also, Rotfilter aufgeschraubt und die den Level 2 oder 3 gewählt. Das Rotlicht was da rauskommt ist wirklich wenig.

Ich finde die G25 eine deutliche Weiterentwicklung.

VG

Marcus
 

Marco76

Flashaholic
9 Januar 2012
231
27
28
Taunus
Nach dem Lesen habe ich ja jetzt doch noch ein paar Anfängerfragen

Was hat es mit der Akkugeschichte auf sich.
Warum funkionieren die AW nicht? Verpolungsschutz zu sicher? Warum sind bei Verwendung lediglich eines Akkus die mit der geringeren Kapazität im Vorteil.

Und die LED
Wird die Version mit er U2 jetzt die bessere sein, oder lohnt es sich, auf die T6 zu warten?

Schonmal Danke für die Aufklärung. :thumbsup:
 

archangel

Flashaholic**
7 April 2011
4.544
1.432
113
Die U2 ist sogar die effizientere, quasi bessere Ausführung (eigentlich beschreiben T6 und U2 nur das Binning, von der Produktion und allem Drumherum her ist es die gleiche LED Type).
 

Lampentroll

Flashaholic**
14 August 2010
1.162
1.426
0
Taunusstein- im dunklen Taunus!
Hi,

AW haben einen sog. Flattoppluspol. Also am Pluspol flach wie ne Flunder. Die Verpolungsschutzteile brauchen aber einen Nippel :cool:

Enerpower, Eagletac, Xtar haben diesen "erhobenen" Nippelpolplus :) und können daher Kontakt zum Lampenkopf finden in dem dem die Steuerrung sitz.

VG

marcus



Was hat es mit der Akkugeschichte auf sich.
Warum funkionieren die AW nicht? Verpolungsschutz zu sicher? Warum sind bei Verwendung lediglich eines Akkus die mit der geringeren Kapazität im Vorteil.
 
  • Danke
Reaktionen: Xyored1965

Profi58

Flashaholic**
29 Mai 2011
3.189
1.564
113
Erzgebirge
Das UI... *gruuusel*
Warum muss man bei den meißten neueren Lampen "20x ein-/ausschalten, Kopf lösen und fester anziehen, 5x im Kreis drehen, 1x um die Welt rennen usw." bis man mal eine Funktion erreicht???? :confused:

Ich muß Dir hier ganz vehement widersprechen!

Wenn Du die Lampe neu aus der Verpackung nimmst, hast Du ja schon gewisse Vorstellungen, was Du mit ihr anfangen willst. Gehst Du damit als Polizist auf Streife, läßt Du alles, wie es ist. Willst Du es mehr zivil angehen, stellst Du die Lampe auf Mode 2 (oder Regular Mode) und hast dann 4 Helligkeitsstufen ohne störenden Strobe zur Verfügung. Das machst Du einmal, und dann ist die Lampe programmiert. Brauchst Du trotzdem Strobe, kannst Du das Hidden Menu recht einfach aufrufen.

Klar, die Lampen werden komplizierter, aber dadurch auch variabler. Was Du mit jedem neuen Computer, Fernseher, Auto, Handy und was weiß ich noch alles machst, nämlich eine Grundeinstellung, machst Du auch mit der Lampe. Und wenn Du es richtig machst, mußt Du es nie wieder machen!

Programmierbare Lampen gibt es schon längere Zeit (siehe I.B.S. von Jetbeam), und es gibt Auswüchse (ArmyTek Predator), aber die G25C2 möchte ich in der ersten Kategorie sehen. Die Lichtleistung und der Beam der Lampe sind absolut überzeugend, und die Lampe ist ihr Geld wert. Wie der Troll schon geschrieben hat, kann nur die Thrunite Scorpion V2 Turbohead einen hauchdünnen Vorteil verbuchen, alle anderen Lampen gleicher Kategorie kommen nicht an die G25C2 heran.

Nachdem Jetbeam zur Zeit auf dem absteigenden Ast sitzt und für meine Begriffe einige bug-behaftete Lampen zuviel geliefert hat, scheint EagleTac alles richtig zu machen.

Viele Grüße
Profi58
 

Serienchiller

Flashaholic**
13 August 2011
1.218
613
113
Neuruppin
@Profi58: Du nimmst mir die Worte aus dem Mund...

Ich werde mir die Eagletac gerade wegen dem tollen UI kaufen. Das mit dem 20-mal klicken hat man ja wie gesagt nur ein einziges Mal. Ich habe in meinem ganzen Leben noch keinen Strobe-Modus gebraucht und ich bin zuversichtlich, dass das auch so bleiben wird. Bei mir kommt die Lampe in den Regular-Modus, der Energiesparmodus wird ausgestellt und ab da dient der Schalter nur noch zum ein- und ausschalen. Die Jetbeam RRT-21 mit ihrem tollen Magnetring hatte ich übrigens schon hier. Die Idee war gut, aber die Umsetzung hat mich ziemlich enttäuscht, also ging sie wieder zurück. Die Eagletac scheint besser durchdacht zu sein. Nur ein paar Einrastungen für die verschiedenen Leuchtstufen hätte man machen können, aber vielleicht findet sich da auch noch eine Bastellösung (zumindest Markierungen sollte ich wohl hinkriegen).
 

walter01

Ehrenmitglied
12 August 2011
16.095
5.822
113
Raum Karlsruhe, BW
Schönes Review über eineschöne Lampe. :thumbup:

Das mit den AW Akkus würde mich auch interessieren.
Sind die zu kurz und habe deshalb innen keinen Kontakt? :confused:

Gruß Walter

Nachtrag: Ups, meine Frage ist ja schon beantwortet. Ich habe irgendwie die 2. Seite hier im Thread übersehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

FrankD5

Flashaholic**
16 Oktober 2010
3.278
2.506
113
Nähe Karlsruhe
  • Danke
Reaktionen: walter01

archangel

Flashaholic**
7 April 2011
4.544
1.432
113
Akkus mit flachem Pluspol lassen sich dennoch in solchen Lampen mit Verpolschutz nutzen wenn man sich kleine Neodymmagnetchen besorgt, Durchmesser 1mm, Dicke 1-2mm.
 

Xyored1965

Flashaholic*
19 Dezember 2010
477
53
28
Bissen in Luxemburg
Tolles Review !!!

An der Lampe an sich gibtt's in technischer Hinsicht sowie Leistung und Preis-Leistungsverhältnis eigentlich nix auszusetzten ....

ABER :
--- In der Grundausstattung Betrieb "nur" möglich mit 2xCR123A oder 1x18650er ... wobei aber keine Funktion mit AW 18650-2600 / AW 18650-2900 ???
Keine gute Ausgangsbasis für jemanden wie mich, der wegen der hochgelobten AW's nun vollständig auf AW's umgestellt hat ...

--- Keine Verlängerung für 2x 18500 im Grundlieferumfang (wie bei Lumintop TD15x gegeben) ?
Da für diese Lampe 2x 18500 (sofern mit AW's dann überhaupt möglich ?) meine bevorzugte Befeuerung wäre :
Ich müsste mir nur um an die kleine Verlängerung rankommen zu können direkt ein ganzes Set kaufen mit 2 Verlängerungen, Diffusor + Farbfilterscheiben usw. ... wo ich doch das eigentlich gar nicht haben möchte, sondern nur die kleine Verlängerung ...?

Die eigentlich günstige Lampe würde sich dadurch derart verteuern, dass letztendlich wohl doch preislich für mich uninteressant wird ...

Freundliche Grüsse,
Serge
 

Serienchiller

Flashaholic**
13 August 2011
1.218
613
113
Neuruppin
ABER :
--- In der Grundausstattung Betrieb "nur" möglich mit 2xCR123A oder 1x18650er

Das ist ja eigentlich die Regel. Bei den wenigsten Lampen sind Verlängerungen mit im Lieferumfang.

wobei aber keine Funktion mit AW 18650-2600 / AW 18650-2900 ???

Das ist wirklich blöd, aber mit einem kleinen Magneten o.ä. geht es ja dann doch. Verstehe eh nicht, wieso man sich so einen Aufwand mit dem Verpolungsschutz macht. Eigentlich müsste man doch nur einen kleinen Brückengleichrichter einbauen und es wäre vollkommen egal, wierum man den Akku einlegt, oder habe ich da einen Denkfehler?!

Ich müsste mir nur um an die kleine Verlängerung rankommen zu können direkt ein ganzes Set kaufen mit 2 Verlängerungen, Diffusor + Farbfilterscheiben usw. ... wo ich doch das eigentlich gar nicht haben möchte, sondern nur die kleine Verlängerung ...?

Du könntest die Teile, die du nicht brauchst, hier im Biete-Bereich einstellen. Ich hätte z.B. durchaus Interesse an dem Filter- und Diffusorset, brauche aber die Verlängerungen nicht.
 

Xyored1965

Flashaholic*
19 Dezember 2010
477
53
28
Bissen in Luxemburg
Das ist ja eigentlich die Regel. Bei den wenigsten Lampen sind Verlängerungen mit im Lieferumfang.
... ich bin halt Lumintop-verwöhnt ... :D

... verstehe eh nicht, wieso man sich so einen Aufwand mit dem Verpolungsschutz macht ...
Wenn ich's recht verstehe : Grund dass dei AW's nicht funktionieren ist weil die AW's keinen ausgeprägten Pluspol haben (flach) ... und die Lampe so konstruiert ist, dass zum Kontakt vom Pluspol ein ausgeprägter Pol sein müsste ... also nicht wirklich an der AW-Zelle als solche gelegen, sondern konstruktionsbedingt ?
(Dies würde dann ja auch bedeuten : 2x AW 18500 würden ebenso nicht funktionieren ...)

Du könntest die Teile, die du nicht brauchst, hier im Biete-Bereich einstellen. Ich hätte z.B. durchaus Interesse an dem Filter- und Diffusorset, brauche aber die Verlängerungen nicht.
Sollte ich die Lampe doch zugreifen : Wäre zu überlegen ...
Gute Lösung dabei könnte sein (wegen Auslandversand) dass wir uns ein Kit ab Verkäufer teilen ... die Verlängerungen für mich direkt vom Verkäufer zu der Lampe gelegt werden ... und der "Rest" vom Kit in Germany verbleibt + innerhalb Deutschland dann zu Dir gehen würde ... müsste gegebenenfalls verhandelt werden ...

Freundliche Grüsse,
Serge
 

Lampentroll

Flashaholic**
14 August 2010
1.162
1.426
0
Taunusstein- im dunklen Taunus!
Hallo Serge,

du kannst auch einfach mal den Lampentroll fragen, ob er die Verlängerung für 3xCR123 einzeln hat und dir beilegt. . . :rolleyes:

2xAW18500er passen sehr gut und die Lampe Funktioniert!

Warum ein Hersteller solch eine Hürde einbaut, dass nur bestimmte Akkus passen? Viele gehen noch von CR123 Betrieb aus und bitte vergesst nicht, dass Eagletac auch Akkus produziert und verkaufen will.

Beim Betrieb mit Magneten kann es zu Kurzschlüssen kommen und die Garantie erlischt. Denn, der Verpolungsschutz funktioniert ja. Wenn dran Manipuliert wird :( umgeht man diesen Schutz...

lg

Marcus
 

Lampentroll

Flashaholic**
14 August 2010
1.162
1.426
0
Taunusstein- im dunklen Taunus!
Hey Serge,

danke für dein Lob! Macht ja auch Spass! :)

Bitte vergesse nie, du willst die Verlängerung, andere wollen das und anderre wieder das oder jenes.
Eagletac gibt schon viel mit in der Grundausstattung. Eine Grenze muss es halt geben.
Aber, wie bereits geschrieben, der Lampentroll macht alles um dir zu helfen! ;)

VG

Marcus


Tolles Review !!!

An der Lampe an sich gibtt's in technischer Hinsicht sowie Leistung und Preis-Leistungsverhältnis eigentlich nix auszusetzten ....

ABER :
--- In der Grundausstattung Betrieb "nur" möglich mit 2xCR123A oder 1x18650er ... wobei aber keine Funktion mit AW 18650-2600 / AW 18650-2900 ???
Keine gute Ausgangsbasis für jemanden wie mich, der wegen der hochgelobten AW's nun vollständig auf AW's umgestellt hat ...

--- Keine Verlängerung für 2x 18500 im Grundlieferumfang (wie bei Lumintop TD15x gegeben) ?
Da für diese Lampe 2x 18500 (sofern mit AW's dann überhaupt möglich ?) meine bevorzugte Befeuerung wäre :
Ich müsste mir nur um an die kleine Verlängerung rankommen zu können direkt ein ganzes Set kaufen mit 2 Verlängerungen, Diffusor + Farbfilterscheiben usw. ... wo ich doch das eigentlich gar nicht haben möchte, sondern nur die kleine Verlängerung ...?

Die eigentlich günstige Lampe würde sich dadurch derart verteuern, dass letztendlich wohl doch preislich für mich uninteressant wird ...

Freundliche Grüsse,
Serge
 
  • Danke
Reaktionen: Xyored1965

Serienchiller

Flashaholic**
13 August 2011
1.218
613
113
Neuruppin
Wenn ich's recht verstehe : Grund dass dei AW's nicht funktionieren ist weil die AW's keinen ausgeprägten Pluspol haben (flach) ... und die Lampe so konstruiert ist, dass zum Kontakt vom Pluspol ein ausgeprägter Pol sein müsste ...

Genau. Damit will man verhindern, dass jemand den Akku mit dem flachen Ende (Minuspol) nach vorne einlegt. Nur bei manchen Akkus sind halt beide Enden flach und mit denen funktioniert es nicht. Man kann aber einen kleinen Magneten dransetzen und hat so wieder einen Knubbel am Pluspol.

Edit: Da hatte ich das Antwortfenster wohl zu lange offen... Hat sich also schon erledigt
 
Zuletzt bearbeitet:

Marco76

Flashaholic
9 Januar 2012
231
27
28
Taunus
--- Keine Verlängerung für 2x 18500 im Grundlieferumfang (wie bei Lumintop TD15x gegeben) ?
Da für diese Lampe 2x 18500 (sofern mit AW's dann überhaupt möglich ?) meine bevorzugte Befeuerung wäre :
Ich müsste mir nur um an die kleine Verlängerung rankommen zu können direkt ein ganzes Set kaufen mit 2 Verlängerungen, Diffusor + Farbfilterscheiben usw. ... wo ich doch das eigentlich gar nicht haben möchte, sondern nur die kleine Verlängerung ...?

Die eigentlich günstige Lampe würde sich dadurch derart verteuern, dass letztendlich wohl doch preislich für mich uninteressant wird ...


Das ist bei mir das gleiche.

Die Verlängerungen fände ich ganz praktisch und würde sie mir, wenn nicht im Grundlieferumfang, durchaus ein paar € kosten lassen. Aber gleich ~40€ für das Kit sprengen dann doch deutlich das Budget. Die Filter sind für mich ne ganz nette Spielerei, aber benötigen würde ich sie nicht.
 

Profi58

Flashaholic**
29 Mai 2011
3.189
1.564
113
Erzgebirge
Ich müsste mir nur um an die kleine Verlängerung rankommen zu können direkt ein ganzes Set kaufen mit 2 Verlängerungen, Diffusor + Farbfilterscheiben usw. ... wo ich doch das eigentlich gar nicht haben möchte, sondern nur die kleine Verlängerung ...?

Nicht unbedingt.

Bei der Vorstellung der Lampe hat der Lampentroll wohl die Originalbilder von Eagletac mit eingestellt. Dort war in der (englischen) Beschreibung zu lesen, daß die Verlängerungen und auch die Filter einzeln zu kaufen sind. Jetzt, wenn die Lampe neu ist, werden wohl erst mal komplette Sets angeboten. Wenn Du aber etwas Geduld hast, gibt es die Einzelteile sicher auch beim Lampentroll oder einem anderen deutschen Händler.


-Mod-On-

Es ist bei der Moderation der Eindruck entstanden, dass hier Eigentumsrechte verletzt sein könnten, daher wurde(n) das Bild / die Bilder entfernt. Wenn der Nachweis der Eigentumsrechte erbracht wurde, kann das Material wieder eingestellt werden.

Gruß Johannes

-Mod-Off-


Okay, wenn ich das Bild nicht selbst zeigen darf, dann schaut Euch hier im Forum diesen Beitrag http://www.taschenlampen-forum.de/eagletac/9281-eagletac-g25c2.html vom Lampentroll an. Das 6. Bild von oben zeigt die Lampen mit den unterschiedlichen Verlängerungen. Unten links im Bild steht, was ich meine.

Viele Grüße
Profi58
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: Xyored1965

das licht

Flashaholic*
25 Oktober 2010
848
181
43
Siegerland
Hab meine G25C2 seit ein Paar Tagen und muss sagen bin sehr zufrieden mit dem Lämpli!Ich finde die 4 direkt anwählbaren Leuchtstufen in Mode 2 super genial, da anwählbar ohne hin und her drehen in einer Zeit x echt klasse.

Die Programmiereung mit 20x Ein-Auschalten für den Modewechsel finde ich zwar ein bischen umständlich (10x hätten es sicher auch getan) aber o.k. da man ja meist nur selten umprogrammiert (ich jedenfalls).

Die Lampe wirkt sehr solide, das Holster ist auch um Welten besser wie bei der T20. Alles in allem ist mein Resumee: super hinbekommen EagleTac!

Jetzt kann sich EagleTac hoffentlich als nächstes schnell an die Lieferbarkeit der angekündigten grossen Lampen machen...

Gruss,
Torsten
 

Serienchiller

Flashaholic**
13 August 2011
1.218
613
113
Neuruppin
@Lampentroll: In deinem Shop steht, dass die neutralweiße Version im low-modus 12 Lumen hat (im Gegensatz zu 2 Lumen bei der kaltweißen Version). Dachte erst das wäre nur ein Tippfehler, aber auf der offiziellen Eagletac-Seite steht das gleiche. Kann mir trotzdem kaum vorstellen, dass Eagletac zwei verschiedene Treiber nutzt und außerdem kommt dann ja auch die Laufzeit (200h) nicht mehr hin. Also was stimmt jetzt, 2 Lumen oder 12 Lumen? Vielleicht hat ja auch jemand die neutralweiße Version und kann was dazu sagen.
 

tompe

Flashaholic**
10 Juni 2011
1.042
294
83
mitten im Pott
Ich bin gestern auch über die 12 Lumen beim Troll gestolpert. Auf EagleTac - G25C2 - Output steht bei den LED-Lumen unter neutral/low auch die 2. Die 12 stehen dann bei den ANSI-Lumen. Ich halte das schon für komisch, dass nach ANSI da 10 Lumen mehr rauskommen sollen ;)

2 und 12 Lumen lassen sich ja mit bloßem Auge schon recht gut unterscheiden - könnte der Troll die beiden versionen nicht vielleicht mal nebeneinander halten und berichten, ob die neutrale in LOW deutlich heller ist als die coole Variante?

Gruß tompe
 

Serienchiller

Flashaholic**
13 August 2011
1.218
613
113
Neuruppin
Ich habe Eagletac schon angeschrieben, die haben geantwortet, dass es ein Rechtschreibfehler ist und dass sie ihn korrigieren wollen (offenbar ist ihnen das bisher noch nicht gelungen).