Der "Zeig was Du fährst" Thread

Dieses Thema im Forum "Die Kantine" wurde erstellt von Nightscorpion, 28. April 2015.

  1. Nur mal kurz zur Information.
    Der Caddy Four hat Zahnriemen. Das DSG ist jetzt ein Trocken DSG .
     
  2. Folomov
    Mir ist das klar, es gibt aber ja gerne die Meinung "alte Autos brauchen ja so viel Sprit" (gerne auch um den neuen Wagen vor sich und anderen zu rechtfertigen).

    Ja, ein oder zwei mal, dann wirds zäh. Letztlich mal ein Video gesehen, wo jemand seinen 85P zügig auf der Autobahn gefahren ist. Da fährt er nach kurzer Zeit "nur noch" 200km/h.
     
  3. @LED ... Könnte ich nicht sagen. Haben das Fahrzeug mit 400km Reichweite bekommen und nach 190 km standen noch 200 Rest drauf. Da ging er noch genauso gut. Auch aus dem Stand im Insane Modus. V Max haben wir nicht getestet. Bist du schon mal P85D gefahren? Ging er bei dir nach 1 bis 2 Sprints nicht mehr so gut?
     
  4. Acebeam
    Leider nur hörensagen bzw YT Videos dazu (z.B. hier ab etwa min 14:30)
    Leider beschleunigen sie nur ein mal:
     
  5. sodele, mein schweißinferno hat heute TÜV bekommen.

    dann kanns ja mit meinem rapid weitergehen....

    gruß, stefan
     
  6. Glückwunsch, mein Hobel hat heute auch TÜV bekommen. Ohne erkennbare Mängel:thumbup:
     
  7. Skilhunt Taschenlampen
    bei mir hat er "motor/getriebe ölfeucht" draufgeschrieben.....dabei ist das so trocken, das es schon rostet.
    ein 17 jahre altes auto darf halt nicht ohne mängel durch, ich vermute, er bekommt dann druck von oben.
    aber die koppelstangen vorn (hinten sind neu) haben etwas luft, da muss ich noch bei.
    das wäre dann ein erheblicher mangel geworden.....
    jetzt hoffe ich, das mit den 2l fluidfilm, die ich reingejagt hab, so bald nix mehr gammelt.

    gruß, stefan
     
  8. Mein Hobel wird in zwei Monaten 23 Jahre;)

    Aber ich kenn das Spiel auch. Bin mal mit nem w124 vorgefahren, damals etwa 19 Jahre alt und ca 500tkm auf der Uhr. Ungewaschen seit vielen tausen Autobahnkilometern. Als der Prüfer den Wagen sah, konnte man in seinem Gesicht ablesen: "Die Möhre lassen wir durchrasseln".
    Fing dann damit an, dass er alle Gurte auf funktion prüfte (ist mir in über 20 Jahren Fahrpraxis, meist Verbrauchtwagen, noch bei keiner Prüfung passiert). Waren leider i.O. Also weiter zum Verbandskasten (auch noch nie geprüft worden in den 20 Jahren) leider auch i.O, Das gleiche bei Licht und Wischern, auch i.O. Jetzt witterete er seine Chance, Stoßdämpfer Test (mir auch noch nie passiert). Sch..ade, auch i.O., genau so wie dir Bremswerte. Aber irgendwas muss doch zu finden sein, also weiter auf die Bühne. Reifen auch gut, Bremsen vorne bei etwa 80%, also weiter zur Hinterachse, da schaute er auf einmal sparsam, blinkte ihm doch eine flammneue Bremsscheibe sowie der orig. Mercedesstern auf den frischen Klötzen an. Dann der Blick unter den Wagen, wo er dann die frisch glänzende orig. MB Abgasanlage von vorne bis hinten erblickte. Da war er gebrochen, der Wagen musste dann nicht mehr mit Gewalt durchfallen. Er war erstaunt über den technischen Zustand und fragte, ob ich die Teile selbst eingebaut habe, was ich bejate. Da fragte er dann, ob die vordere Hardyscheibe wohl genau so neu ist, wie die hintere. Ja, war sie, genau so wie Traggelenke, alle Buchsen Vorderachse, Motor/Getriebelager, Mittellager Kardanwelle, Tonnenlager Hinterachse, Difflager und alle Streben an der Hinterachse. Es gab dann eine Plakette ohne Mängel. Den Steinschlag in der Streuscheibe (die ich extra drin gelassen habe, damit der Prüfer was zum Aufschreiben hat) hat er dann doch übersehen. Kam aber ein paar Tage später neu;)
     
  9. :thumbsup:

    gruß, stefan
     
  10. Hier die überholte Hinterachse kurz vorm Einbau:

    [​IMG]
     
  11. das blüht mir mit dem focus irgendwann auch mal.

    weitermachen!
    #
    gruß, stefan
     
  12. An dem mach ich leider nichts mehr:(
    [​IMG]

    [​IMG]
     
  13. au weia....landunter....
    wann war das?

    gruß, stefan
     
  14. Schon ein paar Jährchen her. Der hat fast ne ganze Woche unter Wasser gestanden. Immerhin ist der auf eigener Achse nach Rumänien gefahren und hat dort vermutlich noch ein langes Leben:thumbsup:
     
  15. Olight Shop
    Passat 3bg älteren bauhjahrs,allerdings seit nunmehr 6jahren treu an meiner Seite.Die Diesel sind einfach unkaputbar.
     

    Anhänge:

  16. Ich hab diesen Passat für 10 Kisten Bier von nen Kumpel bekommen, der war quasi in nen Rentnerkonvolut dabei. Der Passat hat 60TKM runter, läuft gut, frisch TÜV, zieht nicht die Wurst vom Brot, hat keinen Rost, Originalräder sind auch noch mit dabei.
    Ich hab nur noch das Problem das ich keinen Platz mehr habe und ich den noch nicht abholen konnte.
    [​IMG]
     
  17. so einen hatte ich mit saugdiesel als kombi.
    fiel beim TÜV machen aus arbeitshöhe von der hebebühne...
    ....und auch sonst hat er mich nicht froh gemacht.
    letztendlich mit geplatztem kühlerschlauch billich verscherbelt- schnauze endgültig voll.

    gruß, stefan
     
  18. imo aber Fussraum ohne Ende hinten ...;) könnte mein Baujahr sein und dann auch noch in blau ... :cool:
     
  19. Passat 32b Kombi war mein erstes Auto. Man, hat der gelitten, aber er ging auf drei Rädern um die Kurve:D

    Sein Nachfolger, der 35i, bot noch deutlich mehr. Bei komplett zurück geschobenem Vordersitz passte hinten noch eine Sprudelkiste auf den Boden;)
     
  20. Sehr schick :thumbup: Der Oki soll ja sensationell gut sein - Qualität, Platzangebot, Fahrgefühl. Kannst Du das bestätigen?

    Welche Gimmicks haben Dich denn angemacht? Ist das LED-Licht seinen Preis wert?
     
  21. Endlich mal nicht in Schwarz oder Silber!
    Glückwunsch und allzeit gute Fahrt.

    Gruß Klaus
     
  22. Ich hab erst 200km weg, aber bisher braucht sich der Wagen nicht hinter BMW zu verstecken (hatte vorher 3 Jahre einen X1, dann 2 Monate für den Übergang einen 3er aus dem Pool). Der Kofferraum ist im Vergleich mit dem 3er quasi eine Kofferhalle :thumbsup: Man hat wesentlich mehr Platz und sitzt auch nicht so tief.


    Das Licht ist eine Erleuchtung und auf jeden Fall sein Geld wert. Reichweite und Ausleuchtung sind besser als beim 3er BMW mit LED-Licht, den ich 2 Monate für den Übergang hatte. Insbesondere der Fernlichtassistent funktioniert hervorragend. Es wird zuverlässig automatisch abgeblendet, wenn das System Gegenverkehr, ein vorausfahrendes Fahrzeug oder Strassenbeleuchtung feststellt.

    Was hab ich sonst noch drin... Da wäre das Amundsen-Navi, Standheizung, AHK mit Trailer Assist, Rückfahrkamera, Sportsitze, Virtual Cockpit (10" Display statt der zwei Uhren), besagtes LED Design-Paket, Adaptiver Tempomat bis 210 km/h und was da in der Ausstattungslinie "Style" noch serienmässig drin ist hab ich garnicht alles auf dem Schirm...

    Fun Fact zum Virtual Cockpit: Um den Tageskm-Zähler zu resetten, muss man sich 3 Ebenen tief in das Infotainment-Menü hangeln. Ich hatte mich eigentlich ein bisschen darüber aufgeregt, weil ich es eigentlich gewohnt bin, diesen nach dem Tanken zurückzusetzen. Dann aber habe ich herausgefunden, dass es neben dem Fahrdatenspeicher "Langzeit" und "ab Start" auch einen "ab Tanken" gibt, der mir genau diese Funktion automatisch liefert...

    Ansonsten ist das Virtual Cockpit eine tolle Sache. besonders die formatfüllende Kartendarstellung sieht gut aus.

    Besonders erfreut hat mich, dass der USB-Anschluss im Gegensatz zu BMW Festplatten akzeptiert. Deshalb hängt da jetzt eine 1TB-Platte imit meiner kompletten mp3-DSammlung in einer Icybox, die praktischerweise in dem Handyfach darunter Platz findet.

    Unter der Haube residiert ein 2.0 TSI mit DSG. Das Vehikel ist damit mehr als souverän motorisiert.

    Danke. Die Firma gibt als Farbe eine der Firmenfarben vor - schwarz, weiss oder rot. Ich bin in der Geschichte der Firma der einzige, der jemals ein rotes Auto geordert hat.
     
  23. ...den Tschechen fand ich auch schon immer toll.

    Hilti?
     
  24. Hier mal mein "neues" Spielzeug. Ein Jetta VI...


    20181216_194638-02-1280x931.jpeg

    20181123_131256-1280x960.jpg

    20181123_031543-1280x960.jpg




    Mein alter A4 B6 bleibt als Winterauto...
    20181207_120138-1280x818.jpg
     
  25. Winterimpression:

    [​IMG]

    [​IMG]

    Gruß
     
  26. Grandios. So muss ein 4x4 aussehen! :D
     
  27. Ich vor kurzem von einem A3 auf einen wunderschönen Phaeton umgestiegen. Es handlt sich um eine echte Staatskarosse, da die Erstzulassung auf den Oberbürgermeister von Wolfsburg ging. ;)

    Ich wollte außerdem schon immer mal einen 12 Zylinder haben. Jetzt werkeln praktisch 2 mal VR6 Motoren im Motorraum mit 6 Litern Hubraum. Die Leistung macht Spaß. Dass ich den mit etwas Spaß bewege und deswegen nicht unter 20 Liter Verbrauch komme, stört mich nicht. :D

    BB4E6592-0E34-4CCC-94F1-69775FD2E711.jpeg

    FF016B03-D8E6-43D9-A7EA-18853554D889.jpeg


    B58129C7-536D-404E-BF62-C5133DD1117D.jpeg

    D479F0BD-8844-42E7-A2D0-AACFCCCAA6F8.jpeg
     
  28. Nettes Teil. Nur das Holz im Inneren wäre mir etwas zu viel.

    Ich habe gerade mal geschaut. Die W12 werden ja preislich sehr moderat gehandelt. Da kann man auch gut das gesparte Geld in Unterhalt investieren...
     
  29. Vielen Dank. Und absolut... Der Unterhalt ist der Grund für die moderaten Preise. Aber auch da gibt es große Unterschiede von den Preisen. Mein Modell ist sehr selten...also W12, Viersitzer und Langversion. Davon gibt es nicht so viele.

    Du wirst lachen...zuerst wollte ich das Holz komplett gegen Carbonoptik tauschen...allerdings wenn man erstmal mit diesem „Schiff“ (ist auch eine Langversion) gefahren ist, merkt man relativ schnell, dass das Holz einfach zur Charakteristik des Fahrzeugs passt. Ist halt ein fahrendes Wohnzimmer :D aber bei 270 abgeriegelt :D
     
  30. Bin mal einen A8L gefahren. Da konnte man hinten Rechts per Knopfdruck den Sitz vorn rechts vor und zurück fahren. :D Spielzeug...
     
  31. Hehe.....um Leute zu ärgern. :D
     
  32. @Frank1984
    Schönes Auto, aber fahren wollte ich es nicht. In so einem Auto sitzt man eigentlich lieber hinten rechts und lässt sich fahren. :p
    Sowas selber zu fahren ist nicht wirklich so aufregend. Viele Zylinder, die Leistung hin und her, aber so ein Schiff ist schwer und das Fahrverhalten ist bis auf das Letzte glatt gelutscht. Wirkliche Emotionen können da kaum aufkommen.

    Zum Thema Spritverbrauch bei so einem Auto. Das ist eigentlich gar nicht so schlimm, in Relation zu den anderen Kosten. Die 100€ auf 300km Benzinkosten sind doch nichts, wenn man sich die Werkstattrechnungen anguckt, die man bei so einem Auto präsentiert bekommt.
     
  33. Also ich sehe das komplett anders. Davor hatte ich einige tolle Autos...von rassigem Italiener (Alfa) über ne Corvtte C6 und auch einen Fast and Furious Eclipse. Das waren tolle Autos und ich war bisher deutlich sportlich unterwegs. Aber der Phaeton ist so aufregend zu fahren, dass ich den bisher am liebsten fahre! Wirklich! Diese Anmut, wenn man sich hinter das Steuer setzt ist ein einmaliges Erlebnis. Das hätte ich selbst nicht gedacht. Emotion pur. Da ist nichts glatt gelutscht, glaub mir. Nur weil ein Auto nicht sportlich ist, bedeutet das nicht automatisch, dass damit keine Emotionen verbunden werden.
    Werkstattrechnungen sind etwas teurer aber kosten auch nicht die Welt.

    Hast du schonmal einen Phaeton gefahren?
     
    #1074 Frank1984, 12. Februar 2019
    Zuletzt bearbeitet: 12. Februar 2019
  34. Joa, dessen sind sich viele nicht bewusst. Habe da auch so einen im Bekanntenkreis mit so nem Dickschiff, er fährt einen alten 750er BMW (glaub E38 oder wie die Reihe heißt). Tja Spottbillig in der Anschaffung aber man muss den Wagen halt auch "unterhalten" können.


    Hehe, durfte mal mitfahren - ist schon ein toller Wagen und ein klasse Motor :)
     
  35. Stimmt :)
     
  36. Nicht direkt, aber einen A8, was dem Phaeton recht nahe kommt. Der Phaeton ist eh ehr der Underdog in dem Segment. Das meine ich nicht negativ, denn ich mag Zurückhaltung.
     
  37. Phaeton ist anders als ein A8 :p

    Nein wirklich...der A8 hat für mich beim Fahren keine Emotionen ausgelöst. Der Phaeton schon. Davon abgesehen ist das ja auch rein subjektiv und bei jedem anders. Aber glaub mir...diese beiden unterscheiden sich deutlich.
    Was für ein Gefühl, wenn man den Phaton anschmeißt. Kurzer Gasstoß nach anlassen, der extrem ruhige Leerlauf bei 500 U/min! Man hört den Motor absolut nicht. Garnichts! Ein kleines elektrischen Summen sorgt für die Gewissheit, dass der Motor läuft. Dann ein ganz kleiner tritt (1 cm) aufs Gaspedal und man kann spüren, wie die 12 Zylinder geflutet werden (gab zum Glük noch keine Zylinderabschaltung). Das elektrische Summen geht dann in ein motorisiertes Blubbern über, was sich aber noch sehr leise verhält. Die Charakteristig klingt aber toll. Mit einem abnormalen Drehmoment setzen sich dann die knapp 2,5 Tonnen in Bewegung, als wäre es nichts. Später bei warmen Motor kommt dann das beste. Behrztes Vollgas! Das motorisierte vor sich hin blubbern geht dann über in ein lautes schreiendes Geräusch und man weiß, dass im ersten Moment des Gasstoßes eine schwarze Wolke aus den vier auspuffblenden rauskam. Man wird in den luxuriösen und sehr breiten Sitz gedrückt. Durch die Abschirmung nach außen weiß man eigentlich nur aufgrund der Tachonadel, wie schnell dieses Auto doch relativ ist. Es ist kein Sportwagen, das will er auch nicht sein. Aber Luxus und Motorleistung machen in Kombination eben für mich genau so viel Spaß. Und 420 PS reichen da für mich absolut aus.
    Dann später, wenn das Auto abgestellt wird, jedesmal noch ein Blick zurück und dieses lange Schiff in schwarz glänzend neben den dagegen klein wirkenden anderen Autos zu sehen ist jeden Tag ein tolles Gefühl!

    Es ist ein tolles Gefühl, was mir das breite Grinsen selbst nach Monaten noch nicht aus dem Gesicht getrieben hat. Und genau DAS ist Emotion. ;)

    Für mich mit Abstand das unterschätzteste deutsche Auto!
     
  38. habe ich schon erwähnt das ich einen Fiat Punto fahre :hinter:. Da spürst jedes einzelne PS und das Fahrwerk informiert dich über den Zustand der Staße und seinen Belag. Das nenne ich Fahrspass und nicht so einen Fahrautomaten ;)
     
  39. ...da ich lange eine Polo 86c 2F mit frisiertem G40 Motor hatte (~ 140 PS bei ~800 kg) weiß ich um den Reiz eines Kleinwagens mit Wumms; beim Durchzug von 50 - 120 km/h kam so schnell kein anderer Wagen hinterher. Fahrwerk soweit auf unsere Schwarzwälder Bergsträßchen abgestimmt und der Spaß war perfekt; allerdings so spaßig das Ding für den Sonntagnachmittag war - so nervig war es auf Langstrecken.

    Das gehoppel auf mehr als 200 km Fahrstrecke zu ertragen war nervig; aber da ich nur auf der Landstraße unterwegs war, wars mir egal. Kommt halt immer drauf an für was man das Auto braucht - was nützt mir mein 140 PS Polo wenn ich täglich 300 km abspulen muss?

    Wie sagte ein mir bekannter Tuner als Er sein Hobby an den Nagel hängte "Tja, irgendwann kommt die Zeit für ein Fahrzeug aus dem man nach 1000 km Fahrt aussteigt und sagt - Leute ich bin da, wo ist die Party?"
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden