Der "Warum bist du gerade irritiert?" Thread

Dieses Thema im Forum "Die Kantine" wurde erstellt von Dagor, 11. September 2011.

  1. Normalerweise regeln Fenix runter und laufen noch Stunden weiter, wenn auch nachher sehr dunkel.
    Akku nachladen, sofort kein Problem, nur am besten abkühlen lassen.
     
    Kami hat sich hierfür bedankt.
  2. Folomov
    Ja ich frage, weil ich versuchen möchte das der Akku die meisten Ladezyklen bringt.
    Einen Memory-Effekt haben diese Akkus ja nicht mehr wirklich.
    Also ist es dann egal wann man nachladen tut oder.
     
  3. Jupp.
     
  4. Acebeam
    Stimm dem voll zu, noch keine großen Probleme gehabt...
     
  5. Li-Ion-Akkus mögen es nicht, völlig leer zu laufen, deshalb eher zu früh als zu spät nachladen. Schonend für die Akkus wäre es, diese im Bereich zwischen ca. 75% und 25% Ladung zu betreiben.

    Gruß Jörg
     
    Kami hat sich hierfür bedankt.
  6. Ja aber gesicherte Akkus laufen ja nicht ganz leer.. die werden bestimmt bei min 25% oder früher abschalten in Lampen ohne Akku Schutz.
    Oder?
     
  7. Skilhunt Taschenlampen
    Oder! Bei den 75% und 25% sind die üblichen Kapazitäten innerhalb des zugelassenen Spannungsbereichs gemeint. Das ist aber alles ziemlich theoretisch, denn wer wird schon einzelne Akkus für Taschenlampen so genau steuern? Mir ging es nur darum, Akkus nicht bis in die Abschaltung zu treiben, eher früher nachladen.

    Gruß Jörg
     
  8. Genau das wollte ich hören Jörg.. :thumbsup: Danke dir :thumbup:

    Gruß Norbert
     
  9. [QUOTE="9x6, post: 690863, member: 5623"....denn wer wird schon einzelne Akkus für Taschenlampen so genau steuern? [/QUOTE]

    Tesla!
     
  10. Das ist Wunschdenken mit den meisten Ladezyklen. Wenn der Akku nen schlechten Tag hat kann es passieren das er schon nach dem zehnten mal laden aussteigt. Ein LiIon Akku hält ca. 300 Vollladungen, wenn Du einmal in der Woche lädst sind das ca.6 Jahre dann ist er alterstechnisch eh schon übern Berg. Schau mal bei Akku Geräte Herstellern wie viel Akkus dort schon in der Garantiezeit reklamiert werden weil ein oder zwei Zellen den Geist auf gegeben haben. Habe es selbst schon bei meinem Akkuschrauber von Bosch (blau) und Makita Säbelsäge durch obwohl fast neu. Die Hersteller bieten heute alle schon 2 oder 3 Jahre Garantie an wenn man sich registriert um die Kunden nicht zu verlieren. Heutzutage sind doch Akkus so günstig das es schon fast egal ist ob sie 270 oder 300 Vollladungen halten.
     
  11. Der Tesla fährt mit einer Zelle?:D

    Aber Du liegst richtig. Wegen des Prius bin ich zuerst auf die Idee mit den optimalen Bereichen für längere Lebensdauer von Akkus gekommen, sie haben damals nach meiner Erinnerung sieben Jahre Garantie auf den Prius-Akku gegeben. Wie konnten sie sich das leisten? Der Prius 1 nutzt zwar NiMh-Akkus, aber das gleiche Prinzip, nur ein kleiner Tel der Kapazität der Akkus so zwischen ca. 75% und 25% wurde ausgenutzt. Das scheint die Lebensdauer von NiMh- und auch von Li-Ion-Akkus erheblich zu steigern.

    Das ist auch eine übliche Empfehlung für Akkus im Handy, Smartphone usw.,möglichst schon bei ca. 25% Restkapazität nachladen.

    Aus der Zeit mit den NiCa-Akkus hält sich aber immer noch die Vorstellung, man müsse auch NiMh- oder Li-Ion-Akkus ganz leer laufen lassen, um Memory-Effekte oder ähnliches zu vermeiden. Das ist falsch.

    Bei NiMh-Akkus soll es einen sehr kleinen Vorteil bringen, vor jedem fünfzigsten Laden, die Akkus zu entladen. Da müsste man ja eine Strichliste führen, das ist mir zu aufwändig.

    Bei meinen Akkus, ob nun NiMh oder Li-Ion, in den Taschenlampen mache ich keine Wissenschaft daraus. Ich bemühe mich, frühzeitig nachzuladen. Aber wenn es nicht klappt, regt mich das auch nicht auf. Das sind Verbrauchsmaterialien.

    Gruß Jörg
     
    Nachtwanderer hat sich hierfür bedankt.
  12. Tesla gibt auch 7 Jahre Garantie auf den Akku. Bin mal gespannt ob die Akkus dies auch wirklich erreichen.
    Gerüchten zufolge nimmt die Akkufehlerrate wohl zu.
    Letzte Woche habe ich auf der Autobahn einen stehen sehen...
     
  13. Ich stimme Dir in allen Punkten zu, doch sind Akkus für mich persönlich "doofe" Verbrauchsmaterialien,
    weil ich sie nur gaaaaanz schlecht wegwerfen kann.

    Solange ein Akku auch nur noch halbwegs "Lebenszeichen" (man beachte die Ausdrucksweise :))
    von sich gibt, schaffe ich es kaum ihn in die Tonne zu tun. So kann es leicht passieren, dass ich in
    allerlei Geräten mit ollen-uralt-Teilen herumfrickele, obwohl ich reichlich neue "lagernd" habe.

    Für mich wären Akkus, die am Ende ihrer Nutzungsdauer den Dienst komplett quittieren hilfreich .. :).

    Kennt das jemand und/oder hat einen Tipp der den Zeitpunkt für die Entsorgung sauber definiert,
    so dass ich das "Verbrauchsmaterial" leichter entsorgen kann ?

    Greetings
    Klaus
     
    #173 Onkel Otto, 3. September 2016
    Zuletzt bearbeitet: 3. September 2016
  14. Wenn die Lampe mit dem vollgeladenen Akku nicht mehr auf High leuchtet und/oder mehr Zeit im Lader als in der Lampe verbringt, dann ist es soweit;).
     
  15. Olight Shop
    Das verstehe ich gut. Zuerst verwende ich nicht mehr ganz optimale Akkus in Geräten, die nicht so anspruchsvoll sind und ich kennzeichne sie mit einem Fragezeichen mit einem Markierungsstift auf dem Minuspol. Wenn so ein Akku, das sind meistens ältere NiMh, wieder auffällig wird, kommt er in die Sammelbox oder manchmal gebe ich ihm noch eine Chance mit einem zweiten Fragezeichen. Ein drittes Fragezeichen gibt es nicht, dann kommt er weg.

    Gruß Jörg
     
  16. Dein Ansatz klingt brauchbar - erfordert allerdings erhebliche Disziplin, die ich
    vermutlich (besser: erfahrungsgemäß :)) nicht aufbringe.

    Denn mein "Hintertürchen" sind Geräte, die weniger anspruchsvoll in Bezug
    auf den Strom und/oder die Sapnnungslage unter Last sind. So gehen dann
    alte Akkus mit kaum noch Kapazität und hohem Innenwiederstand von der
    Benutzung in (am Beispeil für AA NiMH): DigiCam (Casio QV3000), TaLa,
    weniger leistungsfähige TaLa, noch weniger leistungsfähige Tala, Taschen-
    rechner, Uhr, ..., Mülltonne.

    Ja, dieser Weg ist lang - viel zu lang ;).


    Deine Fragezeichen "?" sind bei mir Minuszeichen "-" oder "w" (=weak) im Gegensatz
    zu besonders guten Akkus "+" oder "p" (=power).
    Bei einem fetten "-" kommen die Teile dann auch in eine art Sammelbox, ... die ich
    aber nicht gut leeren kann, denn es könnte ja mal sein, das die ollen Teile doch noch
    mal zu was nütze sind - und sei es, um Ladegeräte zu testen ... :pfeifen:


    Greetings
    Klaus
     
    #176 Onkel Otto, 3. September 2016
    Zuletzt bearbeitet: 3. September 2016
  17. Ich benutze solche 'scheintoten' Akkus gern um LEDs und Treiber auf Funktion zu testen, manchmal auch für LED-Umbauten ohne Treiber/Widerstände, bei denen nicht viel Strom fließen soll.
     
  18. Genau!!! Onkel Otto nimm das was Tekas so gut geschrieben hat als das Maß der Akkus:thumbup:

    Schau du hast bestimmt tolle Taschenlampen.. die einiges drauf haben stimmt's ? Doch keine kann da wirklich noch zeigen was sie kann wenn du da so uralt Akkus drinnen hast.. nur weil du die nicht wegwerfen möchtest "weil die noch etwas zucken".
    Da brauchst ja mehr Strom als die ganze Lichtausbeute letztendlich wert ist. Das rentiert sich nicht Otto... lass die alten Akkus endlich schlafen steckt neue rein ok ;) Wir sind nicht mehr in der Nachkriegszeit wo man alles nutzen muss biss zum geht nicht mehr ...
    Hoffentlich konnten wir dir etwas helfen.:):)


    Diesen Weg kann man natürlich schon verstehen Otto. ;)
    An deiner stelle würde ich dennoch einmal für eine gewisse Zeit diesen letzten Weg einfach weglassen und du wirst sehen so schlimm war der Weg zur Mülltonne überhaupt nicht.;)
    Das beste daran.. deine neuen Akkus im Schrank altern nicht erst vor sich hin... bevor die irgendwann endlich zum Einsatz bei dir kommen.:D
    :akkuleer:Ab damit in die Tonne wenn die Leistung ausgelutscht ist. :beamshot:
     
    #178 Kami, 3. September 2016
    Zuletzt bearbeitet: 3. September 2016
  19. Jubel & hurra !

    Auch wenn's in hohem Maße kontraproduktiv ist : ein herzliches Dankeschön für eine
    weitere sinnvolle Anwendung schrottiger-ur-alt Akkus. :)


    Harte Worte, ..., doch Du hast natürlich völlig Recht. Danke dafür :).

    Die Zeiten des Mangels, in denen ich mir vorstellen musste, wie es denn wäre, wenn
    meine liebe Lampe leuchten täte, wenn ich denn das Geld für eine neue 3V-Stabbatterie
    hätte, sind vorbei.

    Greetings
    Klaus
     
    #179 Onkel Otto, 3. September 2016
    Zuletzt bearbeitet: 3. September 2016
  20. Es gibt noch eine, man kann seine Neugier mit ihnen stillen...http://www.taschenlampen-forum.de/media/albums/18650.1650/
     
  21. Hmmm, ja, ich könnt's vielleicht so machen: wenn denn die EC50 GenII 6000k mal eintrifft, werde ich
    mich dazu zwingen vor (!) dem Öffnen der Verpackung 20 alte NiMHs zu entsorgen ...

    Das könnte funktionieren, zumal ich dann meine (herzlose) Tat mit etwas (sehr) Positiven verknüfen
    würde, was eine Wiederholung dramatisch erleichtert :)

    ... so als final act. Ein grossartiger Abgang :)


    Greetings
    Klaus
     
  22. Das ist doch eine gute Idee :thumbsup: Aber denk daran!!! Du darfst deine neue EC50 GenII 6000k nur auspacken wenn du dafür deine alten NiMH Akku entsorgen tust.

    Ich hoffe du hast nicht 100 alte Akkus... da wer der Verlust von 20 zu wenig!!!:vorsichtig::p
    Alle alten Akkus weg und aus die Maus! :thumbsup:

    Gruß Norbert
     
  23. Man muss sich da durchringen, auch hin und wieder was zu entsorgen. Ist auch irgendwie ein befreiendes Gefühl. Geht mir so, wenn ich dann noch x Kabel und anderes Zeug rumliegen habe, dass ich schon vor 3 Jahren weggelegt habe, weil man es ja irgendwann Mal brauchen könnte. Wenn es dann weg ist und ich wieder mehr Platz habe, dann freu ich mich auch.
     
    Fewur hat sich hierfür bedankt.
  24. Öööh :peinlich:. Hmmm, es gibt ja nach der EC50-II auch noch andere Lampen. Das mit dem
    Erwerb dieser welcher verbundene Entsorgen der Alt-Akkus ist dann eine win-win-Situation:

    --> die alten Akkus kommen weg und ich habe eine Legitimation für 'ne neue Lampe :thumbsup:


    :thumbup:

    Mit anderen Dingen hab' ich das Problem weniger: Kleidung, alte Technik (System 2000, VHS,
    Audio Casetten, Tapedeck, ....), ja selbst Fachbücher.
    Dinge die ich lange nicht gebraucht habe und die mich Platz kosten, gebe ich gern weg.
    Wenn's aber in den Müll soll .... o.k. andere Baustelle.

    Greetings
    Klaus
     
  25. Ich habe für meine Convoy mit Nichia 365mm UV, gleich die schwarzen Filterscheiben mitbestellt...
    Ich habe immer allen erzählt man sieht gar kein Licht aus der LED mehr, nur was man anleuchtet.
    Irgendwie haben immer alle irritiert reagiert (Reimemonster).

    Gerade bemerkt, als ich Kühlmittel von Klimaanlage kontrolliert habe, dass meine Brille UV filtert.
    Schaue ich ohne Brille in die UV mit der schwarzen Scheibe, sehe ich blaues Leuchten, mit Brille absolut schwarz!

    Hat gleich 2 Vorteile, meine Augen sind geschützt, ich hab kein sichtbares Licht !!! :thumbsup:
     
    Wurczack und Luckaffe00 haben sich hierfür bedankt.
  26. Ich hab hier eine mini TN30 auf dem Tisch stehen die absolut toll ist und funktioniert und doch
    gelüstet es mich sehr danach die auf 3 x XHP-50 umzubauen. Die Led's liegen schon im CART,
    Konzept ist im Kopf, Lampe hatte ich auch auf, aber irgendwas sagt mir laß es. :confused:

    Gruß, Gerd
     
  27. Tu es! :p
     
    muellihenry hat sich hierfür bedankt.
  28. Nein, oh nein, halt ein - tu es nicht ! (passend zum Threadtitel) :)

    Greetings
    Klaus
     
    muellihenry hat sich hierfür bedankt.
  29. Na ich werd es mir noch mal überlegen, quasi mal drüber schlafen. :D
     
  30. Pack sie lieber in eine TK75 :pfeifen:
     
  31. Orr nee, das Ding is mir zu wuchtig, da nehm ich eher mal die mini tn30, als die TK75, das weiß ich jetzt schon.;)
    Gruß, Gerd
     
  32. Ich wundere mich sehr, warum ich viele Jahre mit dem Bus zur Arbeit gefahren bin. Ich habe im September mein Fahrkartenabo gekündigt, weil ich keine Lust mehr hatte, bei Regen entweder naß zu werden oder unter verqualmten Fahrgastunterständen zu stehen und fahre seit dem mit dem Auto. Letzten Freitag war mein Auto bei der Inspektion und ich bin mit dem Bus zur Arbeit gefahren und frage mich jetzt, wie ich es so lange in engen, überfüllten Bussen voller lärmender und dauerquatschender Schnieptröten aushalten konnte.
     
    diffus hat sich hierfür bedankt.
  33. Bei den meisten TL geht das noch viel einfacher: Tailcap ein Stückchen öffnen - schon hat man kein sichtbares Licht :thumbup:


    8|
     
  34. Ich bin ja nun kein Urgestein des TLF, erlebe dennoch bereits Deja-Vues oder Murmeltier-Momente. So mit hoher Verlässlichkeit in der Kaufberatung, wenn eine Lampe für den Nachwuchs gesucht wird.

    Nach 2-3 Vorschlägen nehmen die Threads einen in meinen Augen immer gleichen Verlauf:
    - Es kommt der erste zaghafte Hinweis auf das Gefahrenpotenzial von LiIon.
    - Dann werden diverse AA und AAA Lampen vorgeschlagen.
    - Es folgt der Hinweis auf das Gefährdungspotenzial von Lampen mit mehr als 100 Lumen.
    - LED wird als zu gefährlich gebrandmarkt. (LED steht übrigens nicht für Laserradiation emitting device).
    - Nun kommen die ersten Funzelvorschläge, bis hin zu Glühobst.
    - Zwischendurch kann so ein Thread auch mal komplett aus dem Ruder laufen und zum Grundsatzthread mutieren.

    Nun will ich nicht die Thematik in die Kantine verschieben. Aber es stellt sich mir die Frage, warum ein Ratsuchender, der immerhin schon den Weg zu uns gefunden hat, als Ergebnis langer Diskussionen eine Baumarkt/Tankstellenlampe präsentiert bekommt. Das kann es doch nun wirklich nicht sein.

    Ich habe noch keine Frage nach dem Reifegrad und Vertrauenswürdigkeit des Filius gelesen. Stattdessen wird von uns vorgegeben, was alles NICHT geht.

    Das irritiert mich.
     
    Lichtstrudel, 18650™, casi290665 und ein weiterer Flashy haben sich hierfür bedankt.
  35. Habe das gerade mal getestet, hast Recht und freu, Klimaanlage ist dicht, kein Austritt von Kühlflüssigkeit mehr, toll warum kaufe ich extra ne UV Lampe...


    Spass beiseite, das Kontrastmittel reagiert ja mit den UV Strahlen, dass sieht man auch mit Brille auf.... Nur die Strahlen selbst werden gefiltert...
     
  36. Deine Ausführung kann ich so bestätigen.
    Frage mich nur, Achtung Ironie, warum man bei Handys den LiIon so wechseln kann ist doch potenziel gefährlich, der hat ja oft noch nicht mal selbst eine Schutzelektronik...
    Dagegen ist bei verantwortungsvollen Umgang nichts zu befürchten bei geschützten Marken LiIon..

    Nur das beste für das Light Ermitting Device ;)
     
  37. So sehe ich das auch :thumbup:
    Generell würde ich davon ausgehen, dass Kinder auch verantwortungsvoll mit Licht umgehen (können); Hier sind im Rahmen von Kindergeburtstagen schon dutzende von Kindern vor meinen Lampen gestanden und auch damit ausgestattet worden. Ich habe genau einmal erlebt, dass einer es partout nicht kapiert hat mir nicht ins Gesicht zu leuchten, der hat dann zur "Strafe" auch eine Maglite Mini in die Hand bekommen :zungeraus:

    Bei meinem Großen (14 J.) ist es mir auch schon pasiert, dass der bei Lampen Modi gefunden hat von denen ich gar nichts wußte :peinlich:
    Der interessiert sich überhaupt nicht für Taschenlampen aber der geht seit Jahren verantwortungsvoll damit um, wenn er denn mal eine braucht :)

    Grüße Jürgen
     
    Flummi hat sich hierfür bedankt.
  38. Ich wundere mich über Angaben wie "Schutzschaltung an der Anode", wenn sich die Schutzschaltung an der positiven Elektrode des Akkus befindet. Die ist nämlich nur beim Laden die Anode, beim Entladen ist sie die Kathode.
     
  39. Ka, aber vl. weil die Schutzschaltung auch den Ladevorgang überwacht, schaltet z.b. bei Überladung und manchmal auch bei Hitze ab....sonst müsste man ja Anode und Katode schreiben, würde verwirren...
    Weiß das nicht so genau, du hast mich jetzt selbst etwas verwirrt..

    Aber ist es physikalisch gesehen nicht die Anode?

    Wir haben ja zum Glück einige sehr versierte User hier, die können da bestimmt was zu sagen.

    Es gibt ja auch immer mehr Akkus wie die neuen Fenix oder Soshinre, wo die Schutzschaltung auch an der Anode sitzt...
     
  40. Die Anode ist die Elektrode, an der die Oxidation stattfindet (Anodisieren -> Eloxieren (elektrolytisch oxidieren)).
    Bei einer Einwegbatterie ist die negative Elektrode (Minuspol) immer die Anode denn die wird oxydiert.
    Bei einem Akku hängt es davon ab, ob er geladen oder entladen wird, welche Elektrode die Anode oder Kathode ist.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden