Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Akkuempfehlung für die Olight X7

Boverm

Flashaholic***
29 Oktober 2012
7.584
2.616
113
Niedersachsen
Achso, habe verstanden, schalten zu früh beim aufladen ab...

Over-discharge(2.65±0.08V)

Wobei die Akkus ja meist noch später abschalten...
 

mkr

Flashaholic***²
2 Februar 2013
11.000
15.234
113
Nanda Parbat
Acebeam
Die mit dem PCB am Pluspol schalten da auch erst ab. Die mit dem gelben Ring am Pluspol und dem PCB am Minuspol schalten schon früher ab.
 
26 November 2016
49
21
8
Ich habe meine frisch erworbene Soshine 3400mah getestet.
Brenndauer der Höchststufe in Etappen.
Die Temperatur des Lampengehäuses habe ich überwacht mit einem Duratrax Flashpoint.
Gemessen bei 21C° Zimmertemperatur!
Ausgeschalten habe ich die Lampe bei 40C° (Vom Handempfinden, sehr warm.)

1. Turbo S = 2min 30sek Laufzeit. (anschl. 5min abkühlen bis 30°C)
2. Turbo S = 2min Laufzeit. (anschl. 10min abkühlen bis 30°C)
3. Turbo S = 1min 30sek Laufzeit. (anschl. 15min abkühlen bis 25°C)
4. Turbo S = 2min 20sek Laufzeit. Lampe schaltet komplett ab. Akkus raus und gemessen im MC3000. = 3,91volt.
Die Lampe geprüft ob sie mit den original Akkus anspringt. Ja tut Sie. Jetzt habe ich die Lampe im geöffneten Zustand
20min auf den Balkon gelegt bei 6°C. Bei 15° Gehäusetemperatur wieder angeschmissen! Diesmal auf dem Balkon bei 6°C
5. Turbo S = 3min 30sek Laufzeit.

Nun schaltet die Lampe zurück!
Akkus gemessen = 3,73volt
Laufzeit ~ca12min
Ps.(Und ich sehe nur noch Sterne vor lauter hinschauen :p)
PPs. Das ist nur ein Erfahrungswert meinerseits und keine Kaufempfehlung ( Ich hatte mich da verkauft mit den Akkus)

soshine3400.jpg
 

mxyzptlk

Flashaholic**
20 August 2016
1.323
1.258
113
Also, was sagt mir das alles?
Ich lasse schön meine Originalakkus in der Lampe und wenn die einmal verrecken schaue ich mich nach neuen um.
 

koesti

Stammgast
27 Januar 2016
53
12
8
Meine Klarus 18GT-36 - 3600mAh haben beim Laden mit dem AccuPower IQ338 nur ca. 3380 mAh. Ist der Unterschied so groß oder stimmt da etwas nicht? Schließlich steht 3600mAh auf den Zellen drauf.
 

mkr

Flashaholic***²
2 Februar 2013
11.000
15.234
113
Nanda Parbat
Das ist normal; alles in Ordnung.

Bei den Kapazitätsangaben wird gerne ein bisschen aufgerundet (leider). Zudem ist es so, dass man die komplette Nennkapazität nur bei sehr niedrigen Entladeströmen erreicht. Je höher der Entladestrom, desto geringer die Kapazität, die man entnehmen kann.

Und wenn man beim Laden die nachgetankte Menge überwacht, muss der Akku vorher restlos leer gewesen sein (der Lader zeigt ja nur die nachgeladene Menge an). Hierzu müßte man die Akkus an die Grenze der Tiefentladung entladen (was auch nicht immer gesund für den Akku ist).

Die zugrunde liegende Zelle, eine Sanyo NCR18650GA, hat eine angegebene Nenn-/Mindestkapazität von 3350mAh. Diese Zelle wird dann von Sanyo als "3500mAh" verkauft. Konfektionierer wie Soshine oder Klarus pappen dann eine Schutzschaltung drauf, und überziehen das ganze mit einem Schrumpfschlauch, auf dem "3600mAh" steht.
 

Megalodon

Flashaholic**
16 November 2010
1.212
1.011
113
Meine Klarus 18GT-36 - 3600mAh haben beim Laden mit dem AccuPower IQ338 nur ca. 3380 mAh. Ist der Unterschied so groß oder stimmt da etwas nicht? Schließlich steht 3600mAh auf den Zellen drauf.
Die verwendete Zelle ist ein Sanyo NCR18650GA
3450mAh nominelle Kapzität
3350mAh Mindestkapazität bei 25°C
3300mAh Mindestkapazität bei 20°C

Bei welcher Temperatur hast Du gemessen?

Ansonsten ist hier noch ein Test zu dem Akku
 
  • Danke
Reaktionen: mkr

mxyzptlk

Flashaholic**
20 August 2016
1.323
1.258
113
Nichts für ungut, aber die ganze Sache ist schon etwas makaber.
Ich habe mir das KIT gekauft da waren halt Akkus und Lader dabei.
Was macht jemand der sich nur die nackte Lampe kaufen will oder kann, bei der keine Akkus dabei sind .
Der geht dann richtig auf Suche und findet dann, wenn er Glück hat, die passenden Akkus,
die dann ungefähr 50% des Lampenpreises ausmachen.
Die Akkus sind noch nicht einmal bei Olight Deutschland gelistet, offenbar zur Zeit nur bei Selected Lights zu haben.
Den gleichen Zirkus gibt es bei Acebeam oder Nitecore bei einigen Modellen und sicher auch bei anderen Lampen.
Es ist dann zwar prima, dass man eine tolle Lampe hat, aber ohne zu wissen woher man Ersatzakkus bekommt.
Haben wir im Forum irgendwo einen Thread in dem wir listenmäßig Alternativen gegenüber stellen?
In diesem Punkt bin ich wirklich nicht kompetent, aber ich glaube hier im Forum gibt es gute Fachleute, die so erwas auf die Beine stellen könnten.

Gruß
Daniel
 

mkr

Flashaholic***²
2 Februar 2013
11.000
15.234
113
Nanda Parbat
Haben wir im Forum irgendwo einen Thread in dem wir listenmäßig Alternativen gegenüber stellen?
Würde nichts nützen, da es immer nur eine aktuelle Momentaufnahme sein kann. Sowohl Lampen, als auch die Akkus sind ständig Änderungen unterworfen. Wenn du heute ein bestimmtes Produkt XY kaufst, ist das nicht mehr unbedingt dasselbe, das du in 2 Monaten bekommen wirst. Sieht man ja an den Sohine 3400 und 3600 hier im Thread.

Es ist dann zwar prima, dass man eine tolle Lampe hat, aber ohne zu wissen woher man Ersatzakkus bekommt.
Das ist so, wenn man sich Lampen kauft, die sich leistungsmäßig im Grenzbereich des aktuell Machbaren bewegen. Das muss, oder besser sollte, jedem klar sein, der solche Lampen kauft. 9000 Lumen aus 4 Akkus, das ist nunmal absolute Oberkante. Wenn man lieber auf "Null Risiko" steht, kann man auch eine Lampe in der Größe mit 7000 Lumen kaufen; da geht heutzutage jeder halbwegs aktuelle Akku (Beispiel TN36UT).

Bei solchen Lampen wie der X7 ist es, gerade wenn man die Thematik nicht aktuell mitverfolgt, immer ratsam, der Herstellerempfehlung zu folgen, und die passenden Akkus gleich mitzukaufen. Ansonsten kann man Probleme haben, was die Leistung der Akkus betrifft, oder auch die Akkugröße (siehe Problematik Noctigon Meteor M43; bei manchen Modellen passen geschützte Akkus, bei anderen Modellen nicht, da sich im Laufe des Produktionszyklus die Lampenlänge verändert hat).

Solche Lampen "nackig" kaufen, und dann selbst mal schauen, welche Akkus funktionieren, kann nur etwas für uns Extrem-Flashys sein, die entweder die Akkus sowieso parat haben, oder die Akkus bei einem Fehlkauf in anderen Lampen verwenden können.

Der Sprung bei einer solchen Lampe in der Größe der X7 von den "Mittlerweile Standard"-7000 Lumen zu 9000 Lumen geht einher mit einer ganzen Latte an Einschränkungen und Nachteilen. Was wir hier im Forum machen können ist Aufklärung, damit möglichst niemand unbedarft in diese Fallen tappt.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: koesti und 0815

Boverm

Flashaholic***
29 Oktober 2012
7.584
2.616
113
Niedersachsen
Sollten wir etwa keine weiteren Auswahlmöglichkeiten haben? ;):D
Kaufst du dir kein neues Auto wenn der Aschenbecher voll ist?

Na Scherz beiseite. Es gibt mittlerweile min. 4 geschützte, die in der X7 laufen, @mkr hat das ja schon mal getestet und online gestellt.

Zur nackten Lampe kaufen, naja, wer so nen Lämpchen kauft, der kennt sich meist aus, bzw. ist im TaLaFo angemeldet ;)
 

Megalodon

Flashaholic**
16 November 2010
1.212
1.011
113
Was Du ansprichst Daniel, ist durchaus ein wichtige Punkt, in verschiedener Hinsicht.
Heutige Lampen erreichen eine immer höhere Leistung und mit ein großes Problem ist, was für ein Akku kann diese Leistung bereit stellen?

Es gibt viele Akkus, welche Geschützt sind, die bei 6-7A abschlaten, wegen einer zu hohen Last.
Selbst wenn nicht, ist oftmals der Innenwiderstand von geschützten Akkus deutliche höher als der von ungeschützten, so dass die Spannung unter Last sehr stark sinkt, so dass die Lampe nicht die volle Leistung bringt.

Dazu kommt, wie mkr schon schreibt, dass die Hersteller einfach oft auch irgendetwas ändern, ohne dass der Kunde darüber informiert wird. Was nicht gerade weiter hilft.

Dazu kommt, das bei der Entwicklung der PCB in den letzten Jahren nicht wirklich viel Fortschritt gemacht wurde.

Momentan ändert sich da was und es gibt inzwischen PCB mit einem geringeren Widerstand, was sich auf alles positiv auswirkt,

Aufmerksam kann ich da auf die Akkus von Klarus machen, gerade den 18GT-36 und den 18GT-IMR31.
Das sind beides Akkus, mit einem neuartigen PCB. Mir fehlen zwar noch andere geshcützte Akkus, um einen direkten Vergleich anstellen zu können, aber selbst ohne dies kann ich sagen, da beide Akkus der mit momentan bekannten Konkurenz überlegen sind, gerade der 18GT-IMR31.

Die Akkus haben zwar ihren Preis, sind aber ganz klar eine Empfehlung für Lapmen mit die eine hohe Leistung fordern.
 
  • Danke
Reaktionen: koesti und 0815

mxyzptlk

Flashaholic**
20 August 2016
1.323
1.258
113
Hallo Megalodon,
ich habe Deinen Thread zu den Klarus-Akkus aufmerksam verfolgt.
Es ist aber wie immer, woher bekommt man die in ausreichender Menge wenn nötig.
Den 18GT-IMR31 jetzt nur bei Schiermeier und den 18GT-36 gar nicht.
Es ist wie mit den Elektroautos, wo gibt es Ladestationen? ;)

Gruß
Daniel
 

mxyzptlk

Flashaholic**
20 August 2016
1.323
1.258
113
Es gibt mittlerweile min. 4 geschützte, die in der X7 laufen, @mkr hat das ja schon mal getestet und online gestellt.
Das ist schon O.K., aber eine angepinnte Liste, die ständig erweitert würde , wäre von Vorteil, von mir aus im Stromversorgungsthread.
Lampenname: Welche Akkus kann man verwenden 1); 2); 3) usw.
 

Megalodon

Flashaholic**
16 November 2010
1.212
1.011
113
Verfügbarkeit ist eine andere Sache als Grundsätzlich kein Angebot

Bei Schiermeier ist momentan der IMR31 auf Lager und bei selected-lights sind beide auf Lager
bei taschenlampen-online ist auch der 18GT-36 verfügbar
 

mkr

Flashaholic***²
2 Februar 2013
11.000
15.234
113
Nanda Parbat
Lampenname: Welche Akkus kann man verwenden 1); 2); 3) usw
Wir schaffen es ja nicht mal hier, nur für diese eine Lampe, zu einem Konsens zu kommen - bei einem geht der Soshine 3400, bei einem anderen nicht. Im Meteor-Thread sieht's ähnlich aus. Bei einem passen und funktionieren die EagTac 3500 in seiner Meteor, bei einem anderen nicht.

Meine Meinung ist immer noch: wer sicher gehen will, sollte die Akkus nehmen, die zu der Lampe vom Hersteller empfohlen werden, bzw als Bundle angeboten werden. Ansonsten ist immer ein Risiko dabei, dass ein Akku in einer bestimmten Lampe auf einmal nicht (mehr) funktioniert, obwohl es bei einer anderen Person noch funktioniert hat. So eine Liste hielte ich für mehr irreführend als hilfreich, weil die Thematik bzw die Entscheidung keine binäre ("geht" / "geht nicht") ist.

Wenn du denkst, es sei hilfreich, lege doch solche Threads an. Es gibt ja keine Beschränkung, was das Anlegen von Threads betrifft. :) Sollte sich so ein Thread dann als ungemein hilfreich erweisen, wird er von der Moderation schon ganz von alleine angepinnt werden.
 

mxyzptlk

Flashaholic**
20 August 2016
1.323
1.258
113
Meine Meinung ist immer noch: wer sicher gehen will, sollte die Akkus nehmen, die zu der Lampe vom Hersteller empfohlen werden, bzw als Bundle angeboten werden.
Du hast auf jeden Fall recht, mach ich auch, die Verfügbarkeit ist aber trotzdem in den meisten Fällen unterirdisch.
Acebeam EC60, wo gibt es den Akku einzeln oder die TM03, hab ich zwar nicht, aber trotzdem
und die R50er, da kann man zwar alles Mögliche verwenden, aber die Originalakkus gibt es nirgends.
 

Boverm

Flashaholic***
29 Oktober 2012
7.584
2.616
113
Niedersachsen
Selbst die Eagtac 3500er, die in der M43 im Turbo und dem XP-HI Board über 7000 Lumen brachten, liefen in der Olight X7 von @MarcoPolo86c nicht auf volle Pulle, dabei sind die XHP70 viel effizienter und bauchen weniger Leistung.
Die M43 zieht max 8A, ich meine die X7 6 Ampere, aber das weiss ich nicht mehr genau, klar lief die M43 nicht auf 8A mit den Eagtac, aber über 7000 Lumen sind garantiert mehr als 6 Ampere...

Ps.: Mit dem Soshine 3400 in der M43 mit XP-G knapp 5600 Lumen und 6300 Lumen mit den Eagtac, da wundere ich mich wonach die Lampen immer so regeln...

Mach doch einfach nen Thread auf mit den Akkus, es sind ja einiges Tests hier mit Akkus gemacht worden.
Meinetwegen ne Tabelle, wo 1. Spalte ka 4A steht, 2. Spalte 6A, 3. Spalte 8A...
In den Zeilen dann halt in der Reuhenfolge die Zelle, die am längsten bei der jeweiligen Amperezahl durchhält...

Aber wäre sehr pflegeaufwendig, ich glaube bei den geschützten 18650, geht einige 2017....
 

Turbo-Siggi

Ehrenmitglied
29 September 2010
5.450
1.453
113
Harsewinkel
www.trispeed.de
Kein Thema!
Bei Rohzellen kauf ich immer Hersteller, da brauch ich kein extra "Mäntelchen" drum.
Bei geschützten war ich früher so AW und Redilast (gibs die noch?) mässig drauf, Enerdan ist für mich jetzt ne qualitativ gute Alternative denke ich?!
 

mkr

Flashaholic***²
2 Februar 2013
11.000
15.234
113
Nanda Parbat
Die Enerpowers sind hier in diesem Thread noch nicht erwähnt worden. Ich habe die auch gar nicht. Muss ich mir erst besorgen ... seit es die (zumindest die neueren) nicht mehr bei akkuteile gibt, sind die irgendwie aus meinem Radar verschwunden.
 
26 November 2016
49
21
8
Jetzt muss ich schon wieder Akkus bestellen :-D
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator: