Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

18650 Akku für die TK15 400 Lumen

13 März 2013
39
7
8
Olight Taschenlampen
Trustfire
Hallo zusammen ,habe den unten stehenden text hier reinkoppiert den hatte ich gefunden nach meiner suche.Ich wollte mich aber vergewissern ob es noch stand der dinge ist weil es 2011 verfasst wurde und ich nicht weiß ob es bei der taschenlampe tk15 400 lumen und den jetzigen akkus noch genauso vorteilhaft ist einen 2600mAh akku zunehmen.Brauche die Taschenlampe für die arbeit und sie wird da viel in einsatz sein.Für mich wäre es wichtig das sie ihre volle leistung erzielen kann wenn ich sie brauche,und nett wäre auch wenn der akku länger durchält.Und da ich noch die mitgelieferten c123 batterien benutze möchte ich mich Informieren welches akku am meisten rausholt aus der tk 15 und dann bräuchte ich gleich ein optimales ladergerät dazu.----------------------------------------------------------------------------Columbo

Für die TK15 würde ich persönlich eher die 2600mAh Akkus mit Sanyo UR18650 Zelle von zb Enerpower empfehlen, da diese eine deutlich höhere Spannungslage wie die neuen 2900 / 3100 / 3400mAh NCR Akkus von Panasonic haben. Die TK15 ist nicht besonders gut geregelt, bzw sie ist nur Step-Down geregelt. Daher kann die Lampe den Kapazitätsvorteil der aktuellen Panasonic NCR Akkus nicht wirklich nutzen, weil diese Akkus einen erheblichen Teil ihrer Kapazität erst bei recht tiefen Spannungen abgeben, zu tief für die volle Helligkeit einer TK15.
Will man maximale Helligkeit und das so lange wie möglich, dann führt an der 2600er Sanyo Zelle kaum ein Weg vorbei.
 

Noerstroem

Ehrenmitglied
31 Mai 2010
7.717
2.540
113
Bayern
Der obige Beitrag ist vom 8. Okt. 2012:
http://www.taschenlampen-forum.de/fenix/18068-fenix-tk15.html

Für die TK15 würde ich persönlich eher die 2600mAh Akkus mit Sanyo UR18650 Zelle von zb Enerpower empfehlen, da diese eine deutlich höhere Spannungslage wie die neuen 2900 / 3100 / 3400mAh NCR Akkus von Panasonic haben. Die TK15 ist nicht besonders gut geregelt, bzw sie ist nur Step-Down geregelt. Daher kann die Lampe den Kapazitätsvorteil der aktuellen Panasonic NCR Akkus nicht wirklich nutzen, weil diese Akkus einen erheblichen Teil ihrer Kapazität erst bei recht tiefen Spannungen abgeben, zu tief für die volle Helligkeit einer TK15.
Will man maximale Helligkeit und das so lange wie möglich, dann führt an der 2600er Sanyo Zelle kaum ein Weg vorbei.
Passt also immer noch.
Bitte in zukunft richtig zitieren (siehe unten rechts im Rahmen).
Grüße
Noerstroem
 
13 März 2013
39
7
8
Danke dir für die schnelle hilfe in der tat sehr günstig.Hast du das ladegerät selber schon in einsatz gehabt?Wegen der zeit wäre nicht so schlimm.Verstehe mich jetzt nicht falsch habe da garkeinen plan nur das Ladegerät so wie es da abgebildet ist hätte ich angst :)
 

Simon

Flashaholic**
25 Dezember 2011
2.087
559
113
Karlsruhe
18650 Lader - billig und sehr gut - Miller ML-Serie -

Laut Hiltihome lädt das ML101 nur mit 500mA, ist allerdings die ältere und schwarze Variante.

Ich würde dir raten auf Nummer sicher zu gehen und das ML102 (bei Fasttech momentan nicht auf Lager) zu kaufen, damit kann man unterwegs auch mal das Smartphone laden.

Fasttech legt übrigens meines Wissens nach keine USB Kabel bei, sollte man also mitbestellen oder ebay befragen.

Alternativ und gleich für zwei Akkus: Xtar WP2 oder SP2.
 

Serienchiller

Flashaholic**
13 August 2011
1.216
611
113
Neuruppin
Ich würde dir raten auf Nummer sicher zu gehen und das ML102 (bei Fasttech momentan nicht auf Lager) zu kaufen, damit kann man unterwegs auch mal das Smartphone laden.
Das wollte ich eigentlich auch empfehlen, aber da es momentan ausverkauft ist, habe ich das ML101 empfohlen. Ich dachte, dass es sich vielleicht um eine neuere Version handelt, weil Fasttech 1A Ladestrom angegeben hat.

Ansonsten kenne ich nur eine andere Quelle für das ML-102.

Das ML-102 habe ich selber und bin damit sehr zufrieden. Beide Funktionen (18650 über USB laden / Smartphone über 18650 laden) nutze ich regelmäßig und bis jetzt gab es keine Probleme. Wenn man sein Smartphone über längere Zeit lädt, wird das ML-102 etwas warm, aber das ist wohl normal.
 
13 März 2013
39
7
8
Hallo ,
noch ne frage lach gibt es die 18650 akkus in keinen laden zu kaufen ,nur über Internet?Wollte mir schonmal einen akku holen und den zweiten zum tauschen bestellen.Komme aus Oberhausen war schon in centro bei saturn der Verkäfer wusste nicht mal was das ist und wollte mir normale batterien anbieten:eek:.Gibt es nicht irgendwelche geschäfte wo ich glück haben könnte?Würde auch essen oder so anfahren notfalls.Vieleicht weiß ja jemand von euch was....

lG ben
 

Serienchiller

Flashaholic**
13 August 2011
1.216
611
113
Neuruppin
Olight Shop
Hier in Berlin habe ich 18650er bisher nur bei Globetrotter gesehen. Conrad hat grundsätzlich auch welche, die sind aber in den meisten Filialen nicht vorrätig und müssen erst bestellt werden. Da kann man dann genau so gut bei einem unserer Forenhändler bestellen.

Ansonsten bekommt man die im normalen Handel nicht.
 
13 März 2013
39
7
8
ok super ich versuche es bei conrad die gibt es in essen auf deren seite habe ich sie gefunden.Entweder klappt es oder ich bestelle .Danke dir vielmals.
 
13 März 2013
39
7
8
Habe lieber vorher Angerufen da.Nein es ist ein reiner Versandartikel.Also das nervt mich ein bischen das es die nirgends gibt.Naja muss ich bestellen schade:(
 

balloonix

Flashaholic**
18 Juli 2012
1.420
732
113
Waldachtal im Schwarzwald
Die Aussage, an der 2600er führe kein Weg dran vorbei sollte man nicht zu sehr verallgemeinern. Für 400lm wird man irgendwas zwischen 1 und 1,5A brauchen. Das Datenblatt gibt eine Vorwärtsspannung von 3,1V bei 1,5A an. Das hätte die Sanyo wenn 2,3Ah entladen sind, die NCR18650B kann ca. 3Ah liefern, bis sie auf 3,2V runter ist. Wenn die TaLa mit der Sanyo 1,5 Std auf high leuchtet würde sie das mit der NCR18650B 2 Stunden tun.

Bei den Lampen mit hohem Strom sieht das anders aus. Da ist die Spannungslage duch die höhere Last anders und die LED benötigt für den höheren Strom eine höhere Spannung. Dann kann die NCR18650B ihre hohe Kapazität nicht ausspielen und man ist mit der Sanyo Zelle beim Betrieb auf High besser beraten.
 
  • Danke
Reaktionen: light-wolff

Columbo

Flashaholic*
31 März 2011
327
190
0
Bodensee
balloonix, Du hast sicher Recht, aber erklär das mal der Taschenlampe. ;)
Der Regler ist einfach nicht besonders gut und fällt extrem schnell aus der Regelung, also mehr wie 20min voll geregelt sind sicher nicht drin, dann geht es abwärts. Es gibt heutzutage mit Sicherheit einige Regler mit geringerem Voltage-Drop... aber der Treiber der TK15 gehört leider nicht dazu. Wie groß der Unterschied im Endeffekt ist müßte man mal evaluieren. Ich kann das jetzt leider nicht mehr messen, da ich meine TK15 verkauft habe.
 

balloonix

Flashaholic**
18 Juli 2012
1.420
732
113
Waldachtal im Schwarzwald
Dann stellt sich mir die Frage, woher weiß die Lampe, welcher Akku drin ist?

Schau dir die Kurven von HKJ mal an: Im Bereich der ersten Ah hat der Panasonic eine höhere Spannung als der Sanyo. Bis zum Entladeende des Sanyos hat der dann die Nase vorn. Hast du eh nur die ersten 15 Min. volle Leistung, weil die Lampe wegen den hohen Drop mehrhr wie 3,5V braucht, dann hat der Panasonic Vorteile. Braucht die Lampe 3,4V für volle Helligkeit, dann wäre der Sanyo die besser Wahl. Aber dann würde sie nicht nach 15 Min runter regeln, denn in en Bereich in dem die Sanyo Vorteile hat, kommt man bei einer TK15 erst dann, wenn sie eine 3/4 Stunde geleuchtet hat.

Bei einer hoch bestromten XM-L ist das was Anderes. Da kommt man genau in den Bereich knapp unter 3,4V, in dem die Sanyo ihre Vorteile ausspielen kann.
 

Columbo

Flashaholic*
31 März 2011
327
190
0
Bodensee
Die Entladediagramme kenne ich. Ich hatte das bei meiner TK15 mal nebenbei mit dem Lux Meter gemessen ( so gut das eben geht ) und so den Sanyo 2600er und den NCR18650 2900er verglichen. Ich kam zu dem Ergebnis, daß die Lampe mit dem Sanyo gleichmäßiger hell ist. Das habe ich damals auf die flachere Entladekurve des Sanyo zurückgeführt und es nicht weiter verfolgt.

Bei der TK15 emfpand ich die flachere Entladekurve des Sanyo als zweckmäßiger für die TK15, da sie ,ab dem Zeitpunkt wo sie aus der Regelung fällt, im Turbo mit ihrer Helligkeit in etwa der Entladekurve des Akkus zu folgen scheint. Sie schaltet nicht selbsttätig zurück, wie es viele andere Lampen tun. Nur der Helligkeitsunterschied zwischen Turbo und High verschwindet allmählich, bis nahezu kein Unterschied mehr auszumachen ist beim Durchschalten der Modi.
 

balloonix

Flashaholic**
18 Juli 2012
1.420
732
113
Waldachtal im Schwarzwald
Der 2900er ist ja auch was anderes als der NCR18650B mit 3400mAh. Ich hab jetzt grad keine Kurve für einen ungeschützten 2900er gefunden, aber der dürfte insgesamt in der Spannung etwas niedriger liegen als der 3400er. Mit dem 2900er dürfte der Vorteil in der erten Phase geringer sein und die dürfte dann auch kürzer sein als mit dem 3400er. Da kann ich mir vorstellen, dass der 2600er einen besseren Eindruck macht. Wobei das letztlich dann auch wieder vom Zustand des Akkus abhängig ist.
 

drifter

Flashaholic**
1 Dezember 2012
1.776
537
113
Ruhrpott
Conrad Electronic in ESSEN die haben 18650 Enerdan Akkus oder bestellen bei Amerzon ENERPOWER 2600 für 20euro hab ich auch so gemacht bin zufrieden.gruß drifter:thumbup:
 

balloonix

Flashaholic**
18 Juli 2012
1.420
732
113
Waldachtal im Schwarzwald
Ich habe mal nachgeschaut und habe eine TK21. Ich kan mir vorstellen ,dass die vom Treiber her ähnlich ist. Mit dem Labornetzgerät und dessen Display habe ich mal grob drauf geschaut. Bei 4V fängt die Lampe an, auf Turbo nachzulassen und bei 3,6V kann man sie auf Turbo schalten, der Turbo ist geringfügig heller als High, aber nach wenigen Sekunden schaltet sie zurück. angesichts dessen denke ich, dass ein NCR18650B mehr Freude macht als ein 2600er. Allerdings passt der Efest 3400er gerade so eben in dei TK21 hinein.

Ich denke, dass 2 CR123A das Mittel der Wahl sind, wenn man möglichst lange auf Turbo leuchten will. Damit sollten dann eine 3/4 Stunde Turbo drin sein, sofern die Lampe das verträgt.
 

walter01

Ehrenmitglied
12 August 2011
16.096
5.822
113
Raum Karlsruhe, BW
Unabhängig von der Spannungslage, sondern rein vom "passen" her, sieht dass bei meiner TK15 wie folgt aus:
- Intl-Outdoor NCR18650B 3.400 mAh passen NICHT
- Efest 3.400 mAh passen NICHT
- AmpMax 3.400 mAh passen
- Panasonic NCR18650B Flattop (ich habe aber keine Ahnung gerade wo ich die her habe) passen

Gruß Walter
 
13 März 2013
39
7
8
Ich finde das sehr nett die ganzen bemühungen von euch für mich der keinen plan in der sache hat:).Ich möchte jetzt kein durcheinander hier reinbringen.Aber wäre es sehr verkehrt die orginal sachen von fenix zu verwenden für die tk 15?Das ist ein Angebot bei amazon. Dieser Artikel: Fenix 18650 ARB-L2 Li-Ion Akku geschützt 2600 mAh Fenix EUR 14,68
Fenix ARE-C1 Ladegerät für 18650 von AREC1 EUR 24,90 Wäre mir auch egal ob es das günstiger mit anderen akkus gibt.Kennt jemand das akku und das Ladergerät vieleicht oder hat jemand überhaupt gute erfahrungen mit den zubehör von fenix gemacht?Die lampe gefällt mir schon mal richtig für meine erste.Genau so habe ich sie mir vorgestellt :)
 

fleibaka

Flashaholic*
16 Januar 2013
465
486
93
Hallo,

hier ist mal ein Test zum Lader, nicht ganz so der Bringer :D

Review of Charger Fenix ARE-C1
und auch in diesem Forum:
http://www.taschenlampen-forum.de/ladegeraete/17728-fenix-are-c1-3.html

Über die Akkus ist mir nichts Nachteiliges bekannt. Sind wohl Samsungzellen, und verhalten sich auch so

Mein Favorit: ML-102 oder ML-103, von FastTech

http://www.fasttech.com/products/0/10001919/1158903-miller-ml-103-smart-charger-with-eu-power-adapter

hier einer der zahllosen Tests
http://budgetlightforum.com/node/12462

und außerdem diese Samsungzellen, auch von Fasttech:

http://www.fasttech.com/products/1420/10001901/1143802-sanyo-ur18650fm-18650-2600mah-protected-rechargeab


fleibaka
 
Zuletzt bearbeitet: