Imalent Taschenlampen

Review Wuben T1

pho

Flashaholic**
29 Oktober 2019
2.078
2.301
113
486xx
Trustfire Taschenlampen Gatzetec Shop
So danke an @Frank1984 dafür, dass ich die auch ausprobieren durfte.

Zum UI und Problem mit den Akku wurde bereits hier ausführlich Berichtet. Deshalb habe ich ein paar Messungen gemacht.
Natürlich sollte bedacht werden, dass es nur Hobby-Equipment ist und eine Prototyp Lampe.

Messung:

LowMidHighTurbo
Hersteller5lm130lm550lm2000lm
Gemessen nach Start7lm154lm595lm1925lm
Nach 30 Sekunden1885lm

Maximale Reichweite habe ich 537m (71.977cd) gemessen.


Laufzeitdiagramm:

Wuben_T1.JPG


Fazit:

Mir gefällt das Konzept der Lampe. Am besten gefällt sie mir im "taktischen Modus“.
Die Abdeckung der USB-Buchse ist perfekt gemacht. Der klemmende Akku wird am Prototyp liegen. Der Schalter der die Lampe so besonders macht ist innovativ und lässt sich perfekt mit jeder Art von Handschuhen paniksicher Bedienen.
Was mich etwas stört ist der Clip, der ist riesig und passt für mich nicht zur Lampe, der sollte nochmal Überarbeitet werden. Dass vielleicht eine kleinere elegantere Lösung möglich ist.
Die SST40 ist eine gute Wahl, könnte mir aber die SFT40 jedoch noch besser vorstellen.

Danke und Gruß
pho
 

Genießer

Flashaholic*
12 März 2019
546
721
93
Bad Mergentheim
So jetzt auch mal meine Eindrücke aus dem Passaround.
Zuerst ein riesengroßes Danke an @Frank1984, dass er seine private Lampe uns zum bespielen zur Verfügung gestellt hat.
Für mich war das die erste wirklich taktisch ausgelegte Lampe die ich in Händen halten durfte, ich hab aber eben auch keine Verwendung für eine taktische Lampe.

Da ich beim testen etwas wenig Zeit hatte, gibt es auch keine Bilder, wobei ich sowieso nix neues hätte zeigen können. Ich hab hier einfach mal meine Eindrücke aufgeschrieben zu Punkten die mir aufgefallen sind.

Klipp:​

Der Klipp ist auf Lampenkopf-Seite zu wenig aufgebogen, so ist es ein Gefummel, wenn man den Klipp in diese Richtung nutzen will. Er tut was er soll, macht aber nicht den Eindruck, dass er den taktischen, also harten Einsatz länger überleben würde. Ist geschraubt, kann also nicht einfach abgehen oder sich verdrehen. Für Rechtshänder ist er an der falschen Position, wenn man die Lampe hält stört er, für Linkshänder passt es. Da ich diese Lampe sowieso nur mit entsprechendem taktischem Holster nutzen würde, würde ich den Klipp sowieso gleich ganz abmachen.

Ladebuchse:​

Die Ladebuchse ist perfekt und robust abgedeckt, warum wird das bei hochwertigen und robusten Lampen nicht immer so gemacht. Die Gewinde könnten etwas kürzer sein, dass man nicht ganz so lange drehen muss, ist aber voll in Ordnung.

Lichtbild:​

Die T1 hat eine gute Reichweite, aber auch einen nicht zu hart abgegrenzten Spot, so dass es im Nahbereich noch nutzbar ist. Die Lichtfarbe ist für den Einsatzzweck gut, da darf/soll das Licht keine Kuschelatmosphäre verbreiten, also ist die eher kühlere Lichtfarbe perfekt.

Lichtmenge:​

Die macht schon richtig Licht und ist dabei kein reiner Dragster, kann also auch nennenswert Licht länger abgeben.

Schalter:​

Geniales Prinzip, das auch echt gut funktioniert. Ich hatte ja befürchtet, dass die zwei Bedienarten des Schalters nicht so zuverlässigen auseinandergehalten werden können, aber das klappt so zuverlässig und auch wenn man es bewusst versucht, muss man sich anstrengen, dass man beide Funktionen gleichzeitig betätigt. Der Schalter ist absolut klasse umgesetzt und funktioniert sehr einfach und zuverlässig.

Bei einer taktischen Lampe will ich die Lampe so wie ich sie greife direkt gut bedienen können und da könnte man hier noch etwas verbessern. Nicht aus jeder Position lässt sie sich gut einschalten, weil da eben diese Flanken neben dem Schalter dann etwas stören.

Das UI hat zwei Modi, einmal den taktischen, in dem die Lampe immer im Turbo startet und auch nur zwei Stufen hat, also Turbo und schwach, perfekt einfach, man weiß immer exakt was passiert, wenn man den Modus wechselt. Mit dem zweiten Modus wollen sie die Lampe wohl etwas universeller machen, was für mich jetzt kein Sinn macht bei dieser Lampe.

Ich erwarte zumindest als Zubehör ein genau so gut durchdachtes taktisches Holster, da ohne Holster ist die Lampe nur noch halb so taktisch in meinen Augen.

Schöne Grüße vom Genießer
 

Gammel

Flashaholic***
1 Dezember 2010
6.060
3.374
113
Gronau-Epe, an der niederländischen Grenze
Ich habe mit Erschrecken festgestellt, dass ich noch gar nichts zur T1 geschrieben habe…

Gibt aber auch nicht viel zu sagen.
Im Review steht ja quasi alles!

Ich kann Franks Begeisterung voll teilen!
Die Lampe ist optisch, haptisch und technisch in meinen Augen top!

Das Schalterkonzept ist echt neu und für den Dienst absolut praktikabel!

Leistung und Reichweite sind auch prima!

Die könnte den Weg in meine Weste finden…

Gruß,

Bodo
 

taenzerwalze

Flashaholic**
7 März 2017
1.281
1.275
113
Ich durfte die T1 bereits vor einiger Zeit in den Händen halten. Nun habe ich es auch endlich geschafft, meine Eindrücke niederzuschreiben. Es war für mich der erste Prototyp einer Taschenlampe - also etwas ganz Besonderes.:thumbup:


Erster Eindruck


Die T1 von @Frank1984 befindet sich noch im Prototypenstatus, daher können einige Dinge bei der späteren Serienlampe anders sein. Der Prototyp kam in einer schlichten schwarzen Verpackung ohne Anleitung. Die T1 wirkt "built like a tank" also sehr robust und nahezu unzerstörbar - bis auf den Clip. Federn im Lampenkopf und Tailcap sorgen für einen Schutz des Akkus bei mechanischen Einwirkungen auf die Lampe.

Sie fühlt sich angenehm an, ist für meine zierlichen Hände - Handschuhgröße 7 - etwas zu groß und hat einen geschraubten 2-Wege-Clip. Sie besitzt eine Ladelektronik, deren USB Buchse geschützt unterhalb einer Überwurfmutter sitzt. Der mitgelieferte Akku kommt von Wuben selbst, bzw. wurde umgelabelt und besitzt neben einer Schutzschaltung eine Kapazität von 2600mAh.

Das Highlight der T1 ist das Schalterkonzept. Der Schalter sticht sofort hervor durch seine ungewohnte Optik. Seine Haptik ist sehr angenehm mit gut definierten Druckpunkten.

001cpks6.jpg


002lmk6v.jpg



Bedienung

Die T1 wird über die neuartige Wipp-Schalter-Kombination betätigt. Sie fühlt sich angenehm und robust an und war für mich auch ohne beiliegende Anleitung sehr schnell erklärt. @Frank1984 ist ja bereits auf das UI eingegangen. Da bedarf es keinen weiteren Ausführungen.


Laufzeitmessung

Die Wuben T1 ist sehr gut geregelt. Sie besitzt einen ungeregelten Turbo-Modus, aber im High-Modus verläuft der Output schnurgerade. Nach etwa 1,5 Stunden ist der beiliegende 2600 mAh Akku leer und die Helligkeit nimmt ab, wodurch man nicht gleich im Dunkeln steht. Die Lampe glimmte dann noch eine Zeit lang weiter. Bei einer Raumtemperatur von 18°C erwärmte die T1 sich auf 37°C. Eine Temperaturregelung scheint es aber nicht zu geben. Dafür nur einen zeitgesteuerten Turbo-Modus, der nach 135 Sekunden automatisch die Helligkeit reduziert. Dabei erhöhte sich die Temperatur dann aber auf bis zu 57°C.


wubent1turbolaufzeitmsokg0.jpg


wubent1turbo3malrrjc2.jpg


0039kkk4.png



Ladeverhalten

Die T1 kam mit beiliegendem geschütztem 2600 mAh Akku. Dieser hat eine leichte Wulst am Minuspol, welcher dafür sorgte, dass der Akku im Batterierohr feststeckt. Da der Lampenkopf verklebt ist, kann man den Akku nicht einfach herausdrücken. Ich habe die Fliehkraft für mich arbeiten und den Akku sanft im Sofa landen lassen. Ein ungeschützter LG HG2 passte übrigens prima in die Lampe und kam auch freiwillig wieder heraus.

wubent1akkuq6kr5.jpg



Die Lampe kann den Akku intern laden. Energie erhält sie über eine USB Buchse, die sich gut geschützt unter einer großen Überwurfmutter befindet. Der Ladestrom stieg allmählich an bei 5 V betrug er maximal 1,8 A. Nach etwa 2 Stunden und 20 Minuten war der Akku voll. Ich habe mir dummerweise nicht die Abschaltwerte für das Laden und Entladen notiert. Ich weiß nur, dass es absolut im Rahmen war - also maximal 4,2 V (eher 4,15 V) und minimal 2,7 V beim Entladen.
wubent1ladeverhaltenlmkhe.jpg


Fazit

Pro

  • All-Inclusive-Paket mit Akku und Ladekabel
  • tolles Schalterkonzept
  • Helligkeit ist voll geregelt

Contra

  • Clip zu locker und groß
  • mitgelieferter Akku verklemmt sich in Lampe

Neutral

  • keine Temperaturregelung, wird vermutlich aber auch nicht benötigt bei max. 57°C
  • LED zu kühl

Verbesserungsvorschlag

  • Clip kleiner machen
  • schmaleren Akku beilegen


Die Wuben T1 überzeugt mich als taktische Lampe nicht nur durch ihre Robustheit, sondern vor allem durch das tolle Schalterkonzept. Intuitiv war es schnell erlernt und nach einiger Übung ist es bestimmt auch in Stresssituationen sicher zu bedienen. Die Regelung gefällt mir durch Ihre lange konstante Helligkeit und ihren "Notbeleuchtung" zum Ende der Akkukapazität. Was ich als störend empfunden habe war der Clip. Dieser ist zwar geschraubt, aber dennoch ist er so wackelig, dass ich die Schrauben mehrmals neu festziehen musste. Ich empfand ihn auch als sehr störend, da ich die Lampe damit nicht ordentlich halten konnte. Er war mir immer im Weg. Würde ich die T1 dauerhaft nutzen, käme der Clip sofort ab. Ein weiterer Nachteil der T1 war die Passgenauigkeit des beiliegenden Akkus. Dieser hatte sich im Batterierohr verklemmt und war nur schwer zu entfernen. Das ist nicht wirklich praktikabel, wenn man unterwegs einen Reserveakku benötigt. Das sollte sich in der Serienfassung bitte ändern. Für meinen Geschmack war die Lichtfarbe noch etwas kühl, aber das kann im Serienzustand schon wieder ganz anders aussehen.
Alles in Allem hat die T1 mich voll überzeugt. Sollte ich irgendwann einmal wirklich eine taktische Lampe benötigen, käme sie definitiv in die engere Auswahl.

Vielen Dank an @Frank1984, für das Bereitstellen seiner Lampe für den PA und vielen Dank fürs Lesen.
 
Zuletzt bearbeitet:

taenzerwalze

Flashaholic**
7 März 2017
1.281
1.275
113
Leider hat sie mit 6500K nur kaltweißes Licht. Weiß jemand, ob eine nw oder ww Version geplant ist?
 

Ace Combat

Flashaholic**
10 September 2011
1.792
982
113
Lkr. Schweinfurt
Die hat ja auch mit der SST40 schon ein ganz ordentliches Lichtbild, wenn ich mir das Review von Frank1984
anschaue.:thumbup:
Frag mich gerade, ob es Sinn macht, da eine SFT40 reinzubauen?:rolleyes:
Zumindest der Tintshift im Zentrum wäre wahrscheinlich weg und eine Reichweite über der 200m real Marke.:)
 
  • Danke
Reaktionen: Buteo

Invader79

Flashaholic**
9 März 2017
1.190
672
113
Geseke
Ich hab auch mal eine geordert, sieht spannend aus! :tala:
Der Ladeport unter dem Schraubring erinnert mich an die Zanflare F1, da war das auch schon klasse gelöst.

Bin sehr gespannt auf den Schalter.


Danke @Equinox fürs zeigen der Pre Order Möglichkeit!

Preis ist (ohne Sie in der Hand gehabt zu haben) Top.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: cwb

Invader79

Flashaholic**
9 März 2017
1.190
672
113
Geseke
Moin zusammen, bei mir ist Sie gerade eingetrudelt.

Ausprobieren konnte Ich Sie noch nicht groß, Sie steht gerade an der Ladung.

Aber ein paar kurze Quick and Dirty Fotos von der OVP habe ich schonmal für Euch.


mobile.25wxkzh.jpeg



mobile.29mpkku.jpeg



mobile.282xj3m.jpeg



mobile.267ykr4.jpeg



mobile.27u1j9p.jpeg


Die Verpackung macht einen guten Eindruck mit Magnetverschluss auch sehr nett gelöst.

Schön ist das Schaubild des UI auf der Innenseite.

Lieferumfang ist: Akku, Ladekabel, Fangschlaufe, zwei Ersatzdichtringe, Anleitung und Lampe.

Lampe liegt gut in der Hand, aber der Clip muss weg!


Tante Edit meint:

Leider ist die Anodisierung nicht so hart wie ich Sie gerne hätte


mobile.31trjsq.jpeg



mobile.32sckhp.jpeg


Hat meine Kurze gerade beim Fusball spielen im Garten vom Tisch geschossen :facepalm:

Das Pflaster scheint härter gewesen zu sein :wut:

Außerdem kann ich den Clip nicht so einfach entfernen, da ich keinen so kleinen Torx Dreher oder Bit besitze.

Und natürlich habe ich den Akku vergessen zu zeigen :rolleyes:

Einmal 3100er Button Top

mobile.34hmkvu.jpeg


Wie das Lichtbild ist kann ich erst heute Abend beurteilen.
Bisher macht die Lampe auf alle Fälle einen tollen Eindruck!
 
Zuletzt bearbeitet:

Corbon

Flashaholic**
29 Dezember 2017
3.457
2.303
113
Berlin
Danke,mir gefällt das Review und die Lampe sehr gut :thumbup:

Mal ne Frage an die Ordnungshüter:
Kommt der Strobo im Dienst oft zum Einsatz ?
Gruß Xandre
Nein, es kommt kein Strobe zum Einsatz, weder bei Übungen, noch im "harten" Einsatz. Über die Gründe wurde hier ja schon genügemd diskutiert, ich als "Ordnungshüter" mit knapp 30 Jahren Berufserfahrung rate von diesem Unsinn auch dringend ab!

Der Schalter ist in der Tat mal interessant, die Lampe sieht aus wie eine Olight Warrior X, nur mit noch mehr Ecken und Kanten, zusammen mit dem sperrigen Plastikholster eine echte "Kanterei":pfeifen:

Mich würde ein Vergleich mit meiner Dienst Taschenlampe, der Fenix TK16 V2 reizen.
Ansonsten wäre es mir zu viel des Guten an Taktik.
Die nicht ganz so kalte Lichtfarbe ist aber wiederum ein weiterer Pluspunkt!
 
  • Danke
Reaktionen: Xandre

Invader79

Flashaholic**
9 März 2017
1.190
672
113
Geseke
@Invader79

Ja...der Clip und die Anodisierung waren ja auch meine Kritikpunkte. Da sind in kurzer Zeit viele Macken drin. ;)

Das stimmt, aber als Lampe die benutzt wird ist mir das nicht so wichtig. Wenn was benutzt wird darf man das auch sehen.

Gestern ne größere Runde gedreht mit der Lampe und die macht draußen schon richtig Spaß. Kann ich uneingeschränkt empfehlen zu dem Kurs im Moment.

Der Schalter lässt sich Super bedienen und im Tactical Mode mit 2 Leuchtstufen echt prima.
Einziger wirklicher Kritikpunkt für mich ( den Clip kann man ja entfernen ) ist der Strobe im Outdoor Mode!
Das ist einfach über
 

Gammel

Flashaholic***
1 Dezember 2010
6.060
3.374
113
Gronau-Epe, an der niederländischen Grenze
Hier mal kurz meine Meinung zum Clip:

Also: schön ist er ganz sicher nicht!

Aber: wenn ich die Lampe in der rechten Hand habe mir dem Daumen auf dem Schalter, dann liegt der Clip in der „Lücke“ zwischen Fingern und Handballen…
Das ist genau richtig, um die Lampe komfortabel zu bedienen.
Außerdem kann man sie auch mal an der Weste festclippen…

Mit der linken Hand geht das nicht so gut…

Muss erst mal überlegen, in welcher Hand ich sie im Dienst öfter habe, links oder rechts….

Gruß,

Bodo
 

Anhänge

  • 0CF59160-10D1-45B0-9E34-C9CD9BF9B4B9.jpeg
    0CF59160-10D1-45B0-9E34-C9CD9BF9B4B9.jpeg
    107,3 KB · Aufrufe: 26

TauRox

Flashaholic*
10 September 2020
640
487
63
Auch ich habe mir die Wuben T1 gegönnt und möchte meine Eindrücke hier teilen.

Vorweg: ich nutze alle meine Lampen total "untaktisch" und habe von "taktischer" Nutzung nicht den Hauch einer Ahnung. Darüber hinaus mag' ich eigentlich lieber neutrale oder wärmere Lichtfarben.

Warum habe ich mir dann dieses Taktikmonster gekauft? Ich finde die unterschiedlichen Bedienlogiken großartig! Was es da alles schon gibt! Und immer wieder findet Ingenieurskunst neue Wege eine Lampe gleichermaßen bediensicher wie halbwegs flexibel zu machen. Gerade bei den "taktischen" Lampen gibt es tolle Lösungen. Der innovative Schalter hat mich da schon neugierig gemacht.

Also zusammengefasst:

Positiv:
  • Der Schalter. Der ist wirklich klasse und mal was Neues. Er funktioniert erstaunlich gut. Ich hatte keine einzige Fehlbedienung.
  • Die Lampe ist sehr robust ausgelegt und gut verarbeitet.
  • USB-C Laden (auch von USB-C) funktioniert. Das sollte 2022 eigentlich selbstverständlich sein, aber es gibt genug aktuelle Lampen, die das halt nicht sicher können.
  • Die Abdeckung der Ladebuchse. Alles richtig gemacht. So gehört das. Kein Gummiteil, das reißt oder verloren geht.
  • Reflektor: die Lampe hat ordentlich Throw. Eine SST70 wäre vielleicht auch eine schöne Wahl gewesen.
  • Lieferzeit: die Lampe wurde direkt bei Wuben bestellt, über Amazon ausgeliefert und war nach zwei Werktagen da.

Neutral:
  • Lichtfarbe ist mir zu kalt, aber das scheint bei "taktischen" Lampen so zu gehören und ich wusste ja, was kommen würde. Vielleicht erbarmt sich Wuben und bietet irgendwann eine neutralweiße Version an.
  • Der Clip ist nicht schön (das wurde auch schon mehrfach benannt). Ich persönlich mag Clips an meinen Lampen und dieser wirkt, als würde er sein Arbeit tun. Im Zweifel kann man ihn abschrauben.

Negativ:
  • Eigentlich nix, außer: die Lampe ist zu groß. Nicht falsch verstehen, bitte. Auch das wusste ich vorher. Man hat halt ordentlich was in der Hand und auch mit größeren Händen (ich habe eher kleine) und Handschuhen verliert die Lampe sich sicher nicht zwischen den Fingern. ABER: wenn man eine Lampe so groß gestaltet, warum baut man die dann nicht als 21700er auf? Das @Wuben Flashlight ist m.E. eine vertane Chance. Oder ist die Wuben T2 mit 21700 schon in der Pipeline?
  • Wuben-T1-und-Zebra-SC64w.jpg
  • Strobo: Wer braucht das? Ich nicht. Und was ich so im Forum hier lese, ist das bei unseren Polizeikräften auch nicht hoch im Kurs. Und einen THWler, eine Rettungsärztin oder einen Sani, der mit Stroboskop zum Einsatz rennt, habe ich auch noch nicht gesehen. Also wenn man schon so einen tollen Zwei-Wege-Schalter hat, warum belegt man dann die Wippfunktion mit dieser sinnlosen Funktion? Clicken für Start in Low, Wippen für Momentlicht mit Memory oder Turbo. Irgend so etwas ist sinnvoller als dieser Strobe.

Fazit: ich spiele damit noch ein bisschen rum und freue mich über ein neues Bedienelement. Zum meinem regelmäßigen Begleiter wird die Lampe sicher nicht, aber hier hat Wuben viel richtig gemacht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ace Combat

Flashaholic**
10 September 2011
1.792
982
113
Lkr. Schweinfurt
Meine T1 ist heute auch angekommen.:)
Was soll ich sagen,.....markantes Design, nicht so "weichgespült" wie diverse andere Hersteller.;)
Geniales Schalterkonzept :thumbup:, .....liegt gut in der Hand und ist echt kleiner, als ich dachte, :D
....aber das Akkurohr wäre auch für nen 21700er gut gewesen :rolleyes:
....und der Clip kommt (erstmal) weg :pfeifen:, behindert nur die Verschraubung der USB Buchse.
 

Anhänge

  • 20220215_202401.jpg
    20220215_202401.jpg
    95 KB · Aufrufe: 22
Zuletzt bearbeitet:

taenzerwalze

Flashaholic**
7 März 2017
1.281
1.275
113
Meine kam ebenfalls gestern an. Ich musste sie gleich bespielen und habe festgestellt, dass der Clip mir immer noch im Weg ist - ebenso wie der Combat Ring. Ich habe beide demontiert und nun liegt die Lampe für mich richtig gut in der Hand.

Da ich sie nur rein zivil nutzen werde, ist die permanente Belegung der Wippe mit dem Strobe etwas schade. Hier würde ich mir wünschen, wenn in einem weiteren Batch eine freie Belegung der Schaltwippe im Outdoormodus möglich wäre. Ein Traum wäre, wenn diese Funktion bereits in der T1 integriert wäre und man sie nur freischalten müsste. Ähnlich wie das 250 Click Easter Egg bei den Novatacs.

Ich versuche mich in den nächsten Tagen mal an einem Vergleich des Prototyps mit der Serienlampe.
 
  • Danke
Reaktionen: Wuben Flashlight
Trustfire Taschenlampen

Wubenlight Taschenlampen