Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Eure perfekte Taschenlampe...

budgetlampenfan

Erleuchteter
30 September 2019
88
56
18
Olight Taschenlampen
Trustfire
hier könnte Ihr posten, welche Eigenschaften eure perfekte Lampe haben müsste

Meine persönliche ;) perfekte Taschenlampe wäre ...

(keine Überraschung ...;) :grinsen:) eine Zoom-Lampe und würde dadurch mehrere der Kategorien zusammenfassen ... ;) :

Mein perfekter Flooder ...
Mein perfekter Thrower ...
Mein perfekter Allrounder ...

Also ... meine persönliche perfekte Lampe sähe so aus ... :

Zoom-Optik, mit ausreichend breitem Weitwinkel, im maximalen Tele knackscharf bis auf die Abbildung der LED fokussierbar ... (bei insgesamt - für Zoom-Lampen - akzeptablem Lichtbild ...)

Stromversorgung : 21700, 18650 und CR123 möglich, so wie z.B. hier bei Nitecore, finde ich schön gemacht :thumbup: :


Seitenschalter auf jeden Fall (auch) vorhanden, für die naheliegendste Handhaltung bei einem Spaziergang oder einer Wanderung im Dunklen ...

da wir bei "perfekt" sind ;) : Heckschalter ebenfalls vorhanden, für gute Bedienbarkeit bei "taktischer" Handhaltung ... :thumbup:

keine kombinierte Bedienung mit beiden Schalter erforderlich (!) : über beide kann jeweils (nahezu) alles gemacht werden ...

es müssen auch sehr niedrige Low-Stufen vorhanden sein ... (!)

UI : simpel, stressfrei zu bedienen ! (neulich hab ich eins gelesen - weiß grade nicht, welche Lampe das war, aber eine renommierte Marke, meine ich - was man da alles drücken, halten, mehrfach-klicken sollte ... es hätte nur noch gefehlt, dass man auch noch irgendwo dran hätte ziehen müssen ... :facepalm:)

Modes : die verschiedenen Stufen, plus Strobe als einzigem (!) Blinkmodus ... also KEIN SOS und auch kein Beacon !

(warum überhaupt einen Strobe, siehe weiter unten ...)

der Strobe außerhalb der normalen Bedienebene, aber gern so "instant" wie möglich ... z.B. durch ein etwas mehr Druck erforderndes tief(er)es Reindrücken des Schalters (mit dann "Einrasten", nicht nur "momentary" ...), Doppelklick könnte man so für Turbo lassen ...

Lumen dürfen, wie es heutzutage üblicher wird (um 1.000 Lumen war ja quasi "gestern" ... ;)) gern auch in Richtung 2.000 Lumen gehen (also z.B. 1.800 lm o.ä. ...)

jooo, ich glaube, das war's schon so weit ... :daumenhoch: (wertig verarbeitet, ist klar ... muss nicht "Budgetlampen"-Preisniveau sein ... ;) :grinsen: )


aber warum - für mich - überhaupt Zoom ?

1. ich persönlich hab - bisher - einfach viel mehr Anwendungssituationen, wo das Erkennen im Nahbereich gefragt ist ...

und da ist für mich persönlich der schön gleichmäßige Lichtteppich einer Zoomlampe viel angenehmer und deutlich weniger anstrengend, als die ungleichmäßige Lichtverteilung einer Lampe mit starrem Reflektor, mit dem hellen Spot in der Mitte und drumherum nach außen abnehmend ... :S

die Situationen (die so einige von euch sicher öfters erleben), eine Wanderung oder ein Spaziergang in Natur oder Wald in der Dunkelheit, wo eine Reflektorlampe ihren Vorteil ausspielen kann, nämlich einerseits in einer gewissen Breite den Nahbereich zu erhellen UND gleichzeitig in die Ferne leuchten zu können, mit dem Spot ... diese Situationen kommen bei mir halt derzeit quasi fast nicht vor ...

2. spricht mich aber auch irgendwie diese spezielle Bauart an ... kommt vielleicht daher, dass ich schon seit Jahrzehnten Fotozeitschriften lese ... und in der Fototechnik Zoom-Objektive natürlich schon seit langem ein wichtiges Thema sind ... :thumbup:

3. kombiniert sich mit der Antwort auf die Frage "Warum überhaupt einen Strobe ?" :

Nicht - wie man annehmen könnte - für eine "klassische Selbstverteidigungssituation" ... (wird hier ja auch üblicherweise von abgeraten ...)

ich finde zwar Mittel zur Selbstverteidigung grundsätzlich ein interessantes Thema, von daher finde ich grundsätzlich auch das Thema Strobe interessant und finde es auch gut, wenn eine Taschenlampe das an Bord hat ... aber ich persönlich würde es nicht für eine "klassische" Selbstverteidigungssituation einplanen ...

Warum dann trotzdem Strobe ?

(Ich will nur den Zweck nennen, damit man das einordnen kann ... weitere Diskussionen zu dem Thema sind hier ja nicht gewünscht.)

es ist mir mehrfach passiert, dass ich auf abendlichen Spaziergängen in der Dunkelheit hier im Ort Probleme mit - teilweise freilaufenden - Hunden hatte, die entweder "im Affenzahn" auf mich zugerast kamen (und ganz bestimmt "nur spielen wollten" ... 8|:eek:) oder unvermittelt plötzlich von der Seite - hinter einem im Prinzip leicht zu überspringenden Zaun - einen mit einem Heidenspektakel überraschend angebellt haben (teilweise 3 Hunde auf einmal !) ... also ich sag mal so : das hat den Entspannungs- und Gesundheitseffekt, den so ein abendlicher Spaziergang eigentlich für mich haben sollte, doch ein klein wenig getrübt ... (mach einer steht ja auf Adrenalinschübe, aber so am Abend kann man durchaus auch ganz gern drauf verzichten ... :augenrollen:)

nach meiner Vermutung - das wurde mir durch eine Rezension bei Amazon in gewisser Weise bestätigt - könnte ein Strobe in einem entsprechenden Notfall als irritierendes Mittel eine "abbremsende" und eben, ja, "irritierende" Wirkung haben ... und insofern also ggfs. von Nutzen sein (zumindest vielleicht für einen gewissen Zeitgewinn, falls weitere Mittel zum Einsatz kommen müssten).

Bei einer - relativ spotlastigen - Reflektorlampe (ja, so was besitze ich tatsächlich auch ... ;) :grinsen: ) reichte im Selbstversuch schon ein bißchen Abweichen von meinen Augen, um die Wirkung deutlich herabzusetzen ... das relativiert sich zwar natürlich auf größere Distanz, aber ich würde gerade im Nahbereich ungern noch irgendwie "zielen" müssen mit dem Strobe ... möglichst stress-sicher ist bei eventueller SV-Notwendigkeit ja das Beste ... bei einer Zoom-Lampe bräuchte man da selbst im Nahbereich nicht so groß "zielen", war halt meine Annahme ...

(o.k., wie gesagt, ich wollte nur den Zweck nennen, wofür überhaupt einen Strobe an Bord, eine Diskussion über Nützlichkeit oder Sinnlosigkeit wäre, speziell natürlich hier im Thread, gewiss nicht gewünscht, danke ... ;))
 
  • Danke
Reaktionen: Leuchturm

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
10.717
7.642
113
Hannover
möglichst stress-sicher ist bei eventueller SV-Notwendigkeit ja das Beste ... bei einer Zoom-Lampe bräuchte man da selbst im Nahbereich nicht so groß "zielen", war halt meine Annahme ...
Wenn die gleiche Menge Licht jedoch auf eine größere Fläche verteilt wird, dann lässt im gleichen Maß wie die Intensität des Lichts (Lux) auch die Wirksamkeit zur Hundeabwehr nach... :pfeifen:
Ich würde also lieber genau zielen müssen...
 

Lichtbringer82

Flashaholic*
20 November 2014
473
312
63
Acebeam
Guten Abend.

Ich könnte da momentan nur den Duty Bereich perfekt besetzen: Nextorch TA30 Operator mit FR1 Ring.
Ich hab die erste Generation der TA30 in der privaten Sicherheit im Einsatz und die Operator wäre definitiv nahezu perfekt.
 

Hefty

Flashaholic
21 Februar 2017
124
176
43
Schwerin
Meine perfekte Lampe wäre ein Eigenbau mit Throwereigenschaften sowie mittlerer Nahbereich. 7x sbt90 in der Mitte und 30 Xhp70 drum herum. Alles zusammen etwa 200000 Lumen
 
28 Dezember 2018
13
11
3
Größe, Lichtbild/weite, Ausdauer, Optik find ich bei meiner Olight Warrior x wirklich genial, wenn nur nicht dieser blöde Magnetladedingens wäre. OK, Anduril oder so wäre auch nicht schlecht.
 

circumlucens

Flashaholic**
10 Januar 2015
2.478
2.634
113
Großer reichweitenorientierter Allrounder:

Acebeam X65 mit einer zusätzlichen Leuchtstufe von ca. 100 Lumen, bestückbarem Akkupack für 8x21700 und Powerbank-Funktion unter verschraubter Abdeckung (wie Ladeport).


Allrounder:

Fenix TK75 2018 mit OP-Reflektor (für etwas mehr Licht im Nah- und Mittelbereich, einen weicheren Spot und eine Verringerung der Multi-Emitter-Eselsohren), dem UI der Fenix FD65 (plus Direktwahl Turbo), Moonlight-Mode, 4x21700 ohne Akkuträger (also direkt im Batterierohr wie zB bei der Fenix LD60) bei gleichbleibendem Durchmesser des Batterierohres, sowie Speisung jeweils einer LED von einem Akku (ebenfalls wie bei der Fenix LD60) und mit integrierter Ladefunktion von außen via USB-C unter robuster und wasserdichter Abdeckung, bzw. im Gewinde zum Kopf.


Einzeller:

Armytek Viking, aktuelles Modell mit dem UI der v2.5, 21700er Akkurohr, mit optionaler Verlängerung für zwei Akkus und integrierter Ladefunktion via Magnetladeport (wie Klarus).


Gruß, Stephan
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: Leuchturm

Ace Combat

Flashaholic
10 September 2011
240
91
28
nähe Schweinfurt
Irgendwie sucht doch jeder Flashaholic nach seiner "perfekten Taschenlampe".
Sollte man sie jemals finden, wird man sich die nächste, neue Tala trotzdem kaufen,
sie könnte ja "noch" perfekter sein. :rolleyes:
Folglich sucht man sein ganzes Leben lang.:facepalm::facepalm:
Geht's jemandem ähnlich? :pfeifen:
 
  • Danke
Reaktionen: Kasperrr und 1095

Roger K3

Flashaholic*
17 Oktober 2016
378
120
43
OWL --> GT
Meine perfekte EDC... Nitecore MH20
Mein perfekter Allrounder... Thrunite TN40S
Mein perfekter Thrower... Manker MK35 II
Mein perfekter Flooder... Thrunite TN40S
Meine perfekte Fahrradlampe... BM IQ-XM
Meine perfekte Kopflampe... Hi-Tec

Ich habe noch mehr Lampen . . . z.B. Manker MK35 , AceBeam K70, AceBeam K40S, OlightSR95S UT und verschiedene kleinere Lampen inclusive zwei MAG-Charger und eine MAG-ML300L & MAG-3C :)
 
Zuletzt bearbeitet: