Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

3 perfekte Taschenlampen für den Hundespaziergang im Dunkeln

Santafe3000

Flashaholic
15 Januar 2012
206
92
28
Unterer Westerwald
Olight Taschenlampen
Gatzetec Shop
3 perfekte Taschenlampen - früher und heute

Wer wie wir auch im Herbst und im Winter morgens schon vor 7 Uhr unterwegs ist, der braucht jetzt eine Taschenlampe. Und für den Abendgassigang gilt das natürlich auch.

3-perfekte-Taschenlampen-fuer-den-Hundespaziergang-im-Dunkeln-Suri-interessiert-sich-nicht-fue...jpg
Unsere "Seniorin" bei der Lampenwahl

Noch vor wenigen Jahren hatte man beim Spaziergang den dicken „Varta-Kloben mit Zink-Kohle-Batterie“ in der Tasche. Die Reichweite betrug etwa 25 Meter und nach 3 bis 4 Abendspaziergängen mussten die relativ teuren und umweltbelastenden Batterien neu gekauft werden.

Diese Zeiten sind jedoch vorbei seit die LED-Technik in Verbindung mit Lithium-Ionen-Akkus auch im Taschenlampenbereich Einzug gehalten hat. Die Entwicklung in diesem Bereich war in den vergangenen 15 Jahren rasend schnell.

Hier im schönen Westerwald haben wir bei Nacht u.a. die Taschenlampen von Sofirn im Einsatz. Die Marke ist für Produkte im unteren und mittleren Preissegment mit guter bis sehr guter Qualität bekannt.

Ich stelle heute meine 3 aktuellen Favoriten vor:
  • SC31Pro
  • SP33 V3
  • SP36 BLF Anduril
3-perfekte-taschenlampen-fuer-den-hundespaziergang-im-dunkeln-die-drei-Taschenlampen-im-Groess...jpg

3-perfekte-taschenlampen-fuer-den-hundespaziergang-im-dunkeln-die-drei-Taschenlampen-mit-Blick...jpg

3 perfekte Taschenlampen - die Gemeinsamkeiten
  • Sowohl die SC31Pro als auch die SP33 V3 und die SP36 BLF Anduril haben ein schwarzes Metallfinish und eine Länge von ca. 12,5 Zentimeter. Damit dürften die Taschenlampen problemlos in jeder Jackentasche Platz finden.
  • Sie sind aus hochwertigem Flugzeugaluminium gefertigt und sturzfest aus 1 Meter Höhe sowie wasserdicht nach dem Militärstandard IPX8 (SC31Pro und SP33 V3) bzw. IPX7 (SP36 BLF Anduril), so dass auch ein Spaziergang bei strömendem Regen zumindest für die Taschenlampen kein Problem darstellt.
  • Die 3 Modelle sind mit einer modernen USB-C-Ladeschnittstelle ausgestattet. Damit lässt sich der mitgelieferter Akku bequem in der Taschenlampe laden und es wird kein separates Ladegerät benötigt. Das ist bequem und spart bares Geld. So ist es sogar möglich, die Taschenlampen auch mit einer Powerbank zu laden - beispielsweise während einer Wanderung.
  • Sie sind elektronisch geregelt und können im gewissen Rahmen individuell programmiert werden. Als Treibersoftware kommt bei der SC31pro sowie der SP36 BLF „Anduril“ zum Einsatz. Außerdem verfügen Sie neben verschiedenen Leuchtstufen über einen
  • Moonlight-Modus mit einem Lumen sowie über ein Stroboskopblitz. Alternativ können die Taschenlampen mit wenigen Klicks so programmiert werden, dass sie auch stufenlos heller oder dunkler werden – ganz nach dem eigenen Geschmack und Einsatzgebiet.
  • Die Taschenlampen lassen sich über einen "Vierfach-Klick" sperren, so dass sie sich im ausgeschalteten Zustand nicht unbeabsichtigt wieder einschalten.
  • Werden die Taschenlampen aus dem Herstellershop bei Amazon bestellt, ist im Lieferumfang folgendes Zubehör enthalten:
    • passender Akku (teilgeladen und eigentlich betriebsfertig, sollte aber vor der Erstnutzung einmal komplett geladen werden))
    • Ersatzdichtungsringe
    • USB-C-Ladekabel
    • Bedienungsanleitung (auch für die Programmierung) in deutscher Sprache
3 perfekte Taschenlampen - die Unterschiede

Sofirn SC31Pro
Die kleinste der drei hier getesteten Taschenlampen verfügt über eine in der Spitze 2000 Lumen starke SST40-LED mit einer Lichtfarbe von 6500K (relativ weißes Licht). Sie wiegt 123 Gramm inklusive Akku und ist damit ein absolutes Leichtgewicht mit einer großen Power. Die Stromversorgung erfolgt über einen (mitgelieferten) Sofirn 18650-Akku mit ausreichenden 3000 mAh Leistung. Die Reichweite im Turbo-Modus liegt bei knapp 200 Meter.

3-perfekte-taschenlampen-fuer-den-hundespaziergang-im-dunkeln-die-drei-Taschenlampen-SC31Pro-i...jpg
SC31Pro im High-Modus

3-perfekte-taschenlampen-fuer-den-hundespaziergang-im-dunkeln-die-drei-Taschenlampen-SC31Pro-i...jpg
SC31Pro im Turbo-Modus

Nach meiner Meinung eine absolute tolle „immer-dabei-Taschenlampe“, die auch für zierliche Frauenhände sowie bei längerer Einsatzdauer durch geringe Größe und Gewicht zu überzeugen weiß.

Die Lampe wird mit einem einfachen Lanyard sowie einem Taschenklipp geliefert. Beides lässt sich auch abmachen.
Der Ein-/Aus-Schalter ist programmierbar und kann in den Stufen „ohne Beleuchtung“, „schwache Beleuchtung (meine Wahl)“, „stärkere Beleuchtung“ oder „blinkend“ betrieben werden. Diese Aktivierung hat keinen entscheidenden Einfluss auf die Leuchtdauer der Taschenlampe, macht es aber in der Dunkelheit wesentlich einfacher, die Lampe bzw. den Schalter zu finden. Also ein durchaus nützliches und sinnvolles Gimmick.

3-perfekte-taschenlampen-fuer-den-hundespaziergang-im-dunkeln-die-drei-Taschenlampen-SC31Pro-i...jpg

3-perfekte-taschenlampen-fuer-den-hundespaziergang-im-dunkeln-SC31Pro.jpg

Bei ihrem geringen Preis (ggf. noch mit TLF-Forenrabatt) ist die Sofirn SC31PRO definitiv ein Schnäppchen. Im „China-Shop“ gibt es zu dieser Taschenlampe sogar noch eine magnetische Endkappe.


Sofirn SP33 V3
Diese mittlere Sofirn-Taschenlampe schafft in der Spitze 3500 Lumen (also die Lichtleistung von mehr als zwei Autoscheinwerfern) mit einer verbauten XHP50.2-Led bei einer maximalen Reichweite von ca. 350 Metern und einer Lichtfarbe von 5000 K. Ihren Strom bezieht sie entweder aus einem mitgelieferten und völlig ausreichenden Sofirn-26650-Akku mit 5500mAh oder alternativ auch aus 18650 oder 21700-Akkus.

3-perfekte-taschenlampen-fuer-den-hundespaziergang-im-dunkeln-die-drei-Taschenlampen-SP33-V3-i...jpg
Sofirn SP33 V3 im High-Modus

3-perfekte-taschenlampen-fuer-den-hundespaziergang-im-dunkeln-die-drei-Taschenlampen-SP33-V3-i...jpg
Sofirn SP33 V3 im Turbo-Modus

Sie bringt inklusive Akku mit 236 Gramm immer noch ein sehr geringes Gewicht auf die Waage und passt sehr gut in Frauen- wie Männerhände.

Die Taschenlampe hält im für einen Spaziergang völlig ausreichenden „Low-Mode“ mit 150 Lumen über 26 Stunden. Damit muss sie im "echten Leben" bestenfalls alle ein bis zwei Wochen ans Ladekabel. Wann dies soweit ist, zeigt sie mit einer LED im Einschaltknopf an (Blau = reicht noch, Rot = jetzt mal ans Laden denken, Rot blinkend = jetzt aber hopp ans Ladekabel).

Hier ist der Lichtschalter der Taschenlampe leider nicht dauerhaft beleuchtet. Schade!

Die Taschenlampe kommt mit einem einfachen (aber ausreichenden) Lanyard.

3-perfekte-taschenlampen-fuer-den-hundespaziergang-im-dunkeln-die-drei-Taschenlampen-SP33-V3-i...jpg

3-perfekte-taschenlampen-fuer-den-hundespaziergang-im-dunkeln-SP33-V3.jpg

Die Sofirn SP33 V3 stellt meiner Meinung nach für den beschriebenen Einsatzzweck den besten Kompromiss zwischen Größe, Bedienungsfreundlichkeit, Lichtleistung und Preis dar.


Sofirn SP36 BLF Anduril
Diese Taschenlampe ist, da schon länger auf dem Markt, sehr ausgereift und geht in dieser Größe an die Grenzen des derzeit technisch sinnvoll Machbaren.

In der aktuellen, modernisierten Version verrichten vier Samsung LH351D-LEDs ihren Dienst. Diese bringen im Turbo-Modus maximale 5600 Lumen (da ist der Sportplatz dann taghell) bei einer sehr angenehmen Lichtfarbe von 5000 K und 90 Cri. Die Reichweite liegt bei rund 340 Metern.

3-perfekte-taschenlampen-fuer-den-hundespaziergang-im-dunkeln-die-drei-Taschenlampen-SP36-im-H...jpg
SP36 BLF Anduril im High-Modus

3-perfekte-taschenlampen-fuer-den-hundespaziergang-im-dunkeln-die-drei-Taschenlampen-SP36-im-T...jpg
SP36 BLF Anduril im Turbo-Modus

Die Taschenlampe wiegt inklusive der drei 18650-Sofirn-Akkus mit jeweils 3000mAh Leistung 437 Gramm. Sie hält aber insgesamt länger durch als die beiden kleineren Schwestern.

Sie lässt sich noch sehr gut in der Hand halten, hat aber kein Lanyard und auch keine Befestigungsöse (ein Problem, dass Bastler sicher bei Bedarf gelöst bekommen).

3-perfekte-taschenlampen-fuer-den-hundespaziergang-im-dunkeln-die-drei-Taschenlampen-SP35-BLF-...jpg

3-perfekte-taschenlampen-fuer-den-hundespaziergang-im-dunkeln-SP36-BLF.jpg

Die Sofirn SP36 BLF Anduril ruft zwar inclusive Akkus den höchsten Preis der drei Kandidaten auf, dieser ist aber nach meiner Meinung völlig ok.

3 perfekte Taschenlampen - Fazit

Alle drei Taschenlampen eignen sich sehr gut für Hundebesitzer, wenn sie im Dunkeln einen Gassi-Spaziergang machen. Sie sind von ordentlicher Qualität, auf dem aktuellen Stand der Technik und sehr preisgünstig.

Wer die Taschenlampe eher selten benutzt und meist in der Tasche hat, ist mit der SC31Pro am besten bedient. Für die tägliche Nutzung stellt die SP33 V3 eine sehr ausgewogene Mischung aus Leistung und Größe dar, ohne die Taschentauglichkeit relevant einzubüßen.

Für alle, die gerne und jederzeit ihren Hund auch bei Nacht im Freilauf jenseits des Sportplatzes beobachten wollen, ist die SP36 BLF Anduril das Maß der Dinge. Sie macht eine deutliche Beule in die Jackentasche, nicht aber ins Portemonnaie.
 

Anhänge

  • 3-perfekte-taschenlampen-fuer-den-hundespaziergang-im-dunkeln-die-drei-Taschenlampen-SP33-V3-i...jpg
    3-perfekte-taschenlampen-fuer-den-hundespaziergang-im-dunkeln-die-drei-Taschenlampen-SP33-V3-i...jpg
    133,1 KB · Aufrufe: 12
  • 3-perfekte-taschenlampen-fuer-den-hundespaziergang-im-dunkeln-die-drei-Taschenlampen-SP33-V3-i...jpg
    3-perfekte-taschenlampen-fuer-den-hundespaziergang-im-dunkeln-die-drei-Taschenlampen-SP33-V3-i...jpg
    165,5 KB · Aufrufe: 11
Zuletzt bearbeitet:

kirschm

Flashaholic***
13 April 2017
5.394
2.582
113
Acebeam
Sehr guter Beitrag. Habe alle 3 Lampen, aber aktuell keinen Hund. Hätte ich einen, würde ich lediglich die Sofirn SC31 pro mit nehmen... plus irgend eine andere (i.S.v Redundanz).
 
  • Danke
Reaktionen: Santafe3000

Santafe3000

Flashaholic
15 Januar 2012
206
92
28
Unterer Westerwald
Die SP36 ist als Gassilampe schon gut, aber da fehlt eindeutig ein Thrower. Ich sehe das Wild gerne vor meinen Hunden. :thrower:
Das war ein Artikel für den klassischen Gassigänger. Ich habe bei unseren nächtlichen Ausgängen meist auch einen Thrower dabei - aktuell die Sofirn SP70. Macht aber halt auch einen Unterschied, ob Gassigänger im "urbanen Bereich", oder im Westerwald zwischen Rehen, Füchsen, Wildschweinen und neuerdings dem einen oder anderen Wölflein. :mehrlumen:
 
  • Danke
Reaktionen: Tightologe

LetzterVersuch

Flashaholic*
24 Oktober 2013
477
269
63
Nürnberg
Mir geht es als Hundebesitzer auch darum, Tretminen auf dunklen Wegen/ Wiesen gut erkennen zu können. Darum ist die Lichtfarbe auch nicht ganz unwichtig.
Am besten drei Lampen: eine am Kopf gegen Kackhaufen, einen Fluter für "Hund an der Leine" und einen Thrower für den freilaufenden Hund.
 
  • Danke
Reaktionen: Santafe3000

circumlucens

Flashaholic**
10 Januar 2015
2.482
2.641
113
@Santafe3000

Schöne Vorstellung der drei Lampen.

Die SP33 V3 und die SP36 BLF habe ich auch.

Bemerkenswert hoher Gegenwert für die vergleichsweise moderaten Kaufpreise.

Die SP36 BLF ist aufgrund Anduril ein tolles Spielzeug für große Jungs.

Die SP33 V3 würde ich mir in einer etwas weniger kalten Lichtfarbe wünschen, ansonsten aber ebenfalls eine tolle und im Wortsinne preiswerte Lampe.

Zu Gassirunden bei Dunkelheit nehme ich derzeit meistens die Acebeam X45 mit, da sie meine einzige Lampe ist, bei der der Lichtteppich tatsächlich direkt vor den Füßen beginnt, sodass man im Herbstlaub sieht, wohin man tritt oder besser auch nicht tritt.

Gruß, Stephan
 
  • Danke
Reaktionen: Santafe3000

Santafe3000

Flashaholic
15 Januar 2012
206
92
28
Unterer Westerwald
Ich habe die SC31 pro zusammen mit meiner Astrolux ft03 beim Hundegassi mit bei, eine sehr gute Kombination, wenn auch die Astrolux etwas unhandlich ist. Meist ist allerdings die sehr gute kleine sc31pro im Einsatz. Wirklich ein Gewinn dieses „Lämpchen“
Den Gedanken hatte ich auch als Teststellung. Habe mir dafür die MT90mini bestellt. Ich glaube aber, mit dem relativ breiten Spill der SP70 kommt sie nicht mit, sondern nur mit der Reichweite.
 

Legacyoflight

Flashaholic**
19 Februar 2013
2.174
958
113
Olight Shop
Habe aktuell gerne die If25a zum Gassi gehen mit im Gepäck. Die if hat denn 21700er mit ordentlich Power und ist von der Größe etwas kleiner als die 33er hat aber 3500Lumen. Die Sofirn gefallen mir aktuell sehr gut. Das schöne ist eben auch das die mal runterfallen können ohne das man gleich ein Vermögen zerstört;0)
 
  • Danke
Reaktionen: Santafe3000

Santafe3000

Flashaholic
15 Januar 2012
206
92
28
Unterer Westerwald
Habe aktuell gerne die If25a zum Gassi gehen mit im Gepäck. Die if hat denn 21700er mit ordentlich Power und ist von der Größe etwas kleiner als die 33er hat aber 3500Lumen. Die Sofirn gefallen mir aktuell sehr gut. Das schöne ist eben auch das die mal runterfallen können ohne das man gleich ein Vermögen zerstört;0)
Ja, die hatte ich auch für den Vergleich in Erwägung gezogen. Ist ein echter Handschmeichler. Habe mich dann dagegen entschieden, da bei der If25a keine geschützten 21700 passen. Ausserdem ist sie zumindest für die eine oder andere Männerhand doch etwas zu klein, um sich beim Turbo nicht die Finger zu verbrennen.
 

Santafe3000

Flashaholic
15 Januar 2012
206
92
28
Unterer Westerwald
Eine gelungene Vorstellung! :thumbup:

Aber als "perfekte" Taschenlampe würde ich keine der 3 Lampen bezeichnen...;)
Der Originalartikel (veröffentlicht auf einem Reiseblog für Hundebesitzer) richtet sich an Laien-Beleuchter und ich hatte jetzt keine große Lust, alles nochmal umzuschreiben. Ich gebe Dir gerne Recht, nach den Masstäben unseres Forums sind das bestimmt keine perfekten Lampen, aber halt für den beschriebenen Zweck schon ziemlich gut und insbesondere preiswert :einkaufen:
 
Zuletzt bearbeitet:

Legacyoflight

Flashaholic**
19 Februar 2013
2.174
958
113
Was stört Dich an den aufgeführten Lampen Kasperrr?

Welche würdest du empfehlen?
ich war mit hunderten Lampen mit Wuffi unterwegs aber ich kann jetzt nicht sagen das die oben aufgeführten Lampen für Diesen Zweck nicht ausreichen würden.
Klar geht weiter und mehr Lumen und bessere Qualität aber im Preisleistungsverhältniss sind die schon sehr gut.
Ich war auch schon mit 100K Lampen in Wald und Wiesen unterwegs auch mit Lampen die 2km weit leuchten aber für den Alltag sind die Teile einfach zu unpraktisch und zu schwer.
Ich nutze auch gerne eine Kombination aus Headlamp und Allrounder.
Hier beispielsweise die Tiara oder Wizard oder Zebra . Hier haben sich Headlamps mit frosted Lens oder TIR Optiken als sehr gut rausgestellt.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: Santafe3000

circumlucens

Flashaholic**
10 Januar 2015
2.482
2.641
113
Aber als "perfekte" Taschenlampe würde ich keine der 3 Lampen bezeichnen...;)

Ich denke, das Wort "perfekt" in der Überschrift bezieht sich auf Hundebesitzer / Gassigeher und nicht auf Flashies / Tala-Freaks.

Für den Tala-Nutzer diesseits des Fanboytums sind die drei Lampen "perfekt".

Tragbares Format, vielseitiges Lichtbild, integrierte Ladefunktion, erhältlich über Amazon (also kein Zollaufwand), fairer Preis.

Natürlich ist die Perfektionsskala nach oben offen, aber wer von einer Maglite oder Discounter-LED-Taschenlampe auf eine der drei Sofirns umsteigt, wird das Grinsen kaum noch aus dem Gesicht bekommen.

Gruß, Stephan
 

uluNote2

Flashaholic*
9 April 2013
636
351
63
Ennepetal
Ich finde man kann gut erkennen das bei einem Fluter mehr Lumen nicht wirklich viel mehr Reichweite bringt.
Trotz doppelter und dreifacher Leistung kaum mehr Reichweite.
Eine sehr gute Vorstellung der Lampen und fürs Gassigehen vollkommen ausreichend.
Ich besitze nur die SP33 V3.0.
 

Tarvandyr

Flashaholic
17 Juni 2020
106
34
28
Gute Vorstellung der Lampen.

Klar gibt es viele Lampen, die für die Gassirunde geeignet sind. Die drei eben auch.

Aber eine SP 70 nimmst Du doch nicht wirklich auf eine Gassirunde mit und wenn doch, dann weil Du es kannst und es Spaß macht, oder?
 
  • Danke
Reaktionen: Santafe3000

Santafe3000

Flashaholic
15 Januar 2012
206
92
28
Unterer Westerwald
Gute Vorstellung der Lampen.

Klar gibt es viele Lampen, die für die Gassirunde geeignet sind. Die drei eben auch.

Aber eine SP 70 nimmst Du doch nicht wirklich auf eine Gassirunde mit und wenn doch, dann weil Du es kannst und es Spaß macht, oder?
Wir wohnen am Rande eines Tales und am Rand des Westerwaldes. Da nutze ich die SP70 am Tragegurt für den großen ersten Überblick, bevor wir in das Tal "einsteigen". Die X65 ist mir da zu schwer. Bei uns sind sehr viele Rehe, Füchse und auch Schwarzkittel unterwegs. Und da Rhodesian Ridgeback gerne mal jagen (wenn man sie lässt), prüfe ich gerne weiträumig :). Für den Spaziergang selber nutze ich dann die SP33 V3 und wenn unsere Fellnasen "melden", dann halt wieder SP70.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: Tarvandyr

Kasperrr

Flashaholic**
30 Mai 2017
4.427
2.775
113
Wäre nur eine der 3 Taschenlampen perfekt, dann würde sie die restlichen Lampen überflüssig machen.

Wie man aber hier im Thread von Hundebesitzern erfahren kann, wird eine der genannten Sofirn-Lampen oft mit einer anderen Taschenlampe kombiniert, Flooder + Thrower.
Man kann also schon sagen, dass die Lampen selbst für's Gassigehen vom Lichtbild her nicht perfekt sind.

Auf Laien, die nur Baumarkt-Lampen gewohnt sind, können low-budget Taschenlampen schon hochwertig und "perfekt" wirken. Alleine das Alugehäuse fühlt sich hochwertiger an als welches aus Plastik. Auch die Leistung bringt die meisten zum staunen und ist für viele vollkommen ausreichend. Der Preis stimmt ebenfalls, man kriegt für wenig Geld schon einiges geboten. Für einen Laien wohl ein Traum!

Aus Sicht eines Flashies wissen wir, dass da noch viel Luft nach oben ist. Vollgeregelten Treiber, die die Leistung auch für längere Zeit halten können. High-CRI LED's, ist kein muss. Ein sauberes und ausgewogenes Lichtbild ohne "Artefakte". Einfaches UI, sinnvoll gewählte Leuchtstufen, hochwertige Bauteile, ordentliche Verabeitung, guter Service, Garantie usw....

Natürlich steigt dadurch der Preis von solch einer Taschenlampe. Wüsste ich jetzt, die Taschenlampe ist es aber wert und ersparrt mir 3 Taschenlampen, die sich als Flop erweisen, dann bin ich bereit das Geld auch in solche Tala zu investieren.
Hier muss jeder für sich selbst entscheiden, was ihm wichtig ist und, ob es ihm auch wert ist.

Ich möchte kein Bashing gegen Sofirn oder andere low-budget Talas, wie Convoy, Astrolux, Wurkkos betreiben. Zu den Preisen sind das wirklich gute Talas und für die meisten vollkommen ausreichend. Keine Frage! Aber sie sind weit entfernt, perfekt Taschenlampen zu sein.

Ich hatte in meinen Flashie-Dasein bestimmt etwas zwischen 150 - 200 Taschenlampen in den Händen gehabt. Dabei waren billige "No-Name" Talas, gemoddete Taschenlampen sowie teuere und hochwertige Lampen von den bekannten Markenherstellern. Aber keine davon war (leider) perfekt.

Es ist natürlich auch eine Frage der Sichtweise und Definition.
Wer keine hohen Ansprüche an eine Taschenlampe stellen wird, für den wird so ziemlich jede Lampe "perfekt" sein.
Wer aber hohe Ansprüche an eine Taschenlampe stellt, der wird lange nach (s)einer "perfekten" Tala suchen müssen.

Oder hat schon jemand die absolute eierlegende Wollmilchsau gefunden!? :D
 

Nissi83

Erleuchteter
7 September 2015
95
30
18
Reutlingen
Man kann also schon sagen, dass die Lampen selbst für's Gassigehen vom Lichtbild her nicht perfekt sind.

Oder hat schon jemand die absolute eierlegende Wollmilchsau gefunden!? :D

Ich weis ja nicht welche Anforderungen ihr an eine Gassi-geh-Lampe stellt. Ich nutze da die Acebeam l30 Gen2 und muss sagen, dass Sie für mich da absolut perfekt ist. Selbst die Größe ist kein Problem. Dazu kann man mit ihr auch mal ein Feld großzügiger ausleuchten.
 

amaretto

Moderator & Beamshot-SEK
Teammitglied
12 August 2010
19.144
20.940
113
NRW
Bei einem solchen Threadtitel (ob bewusst oder unbewusst gewählt) liegt es in der Natur, dass neben Fanzuspruch auch Kritik kommt.

Ich wage mal ketzerisch zu behaupten, dass Sofirn-Lampen insbesondere deshalb so bliebt bei vielen im Forum sind, da sie vergleichsweise billig zur gebotenen Leistung und Ausstattung zu bekommen sind. Dennoch finde ich (persönlich!) die Rabattpolitik fraglich, soll der Hersteller doch gleich die Preise niedriger ansetzen. In die Röhre schauen die Normalbürger/-käufer, die nicht clevererweise in einem Forum wie diesem einen Rabattcode abgreifen können. Da brauchen wir uns als Forum nicht wundern, wenn sich Menschen nur hier anmelden, um in den Genuss der Coupons zu kommen.

Im Hinblick auf die etwaige Perfektion muss man Sofirn tatsächlich Kundennähe bescheinigen. Viele (nicht alle) Userwünsche flossen in die Produkte ein und es gibt offenbar einen regen Support. So ist eine interne Auflademöglichkeit sehr praxisgerecht und ich finde etwa die Programmierbarkeit des UI o.g. Lampen genial, kann man sich die jeweilige Lampe zumindest von der Softwareseite her auf die eigenen Bedürfnisse anpassen. Leider ist dagegen die Ergonomie und Bedienbarkeit nicht für jeden Anwender perfekt. Ich sehe ein, dass die Seitenschalterbedienung zum Gassi- und Spazierengehen durchaus komfortabel sein mag. Wir haben selbst für den gestrigen Spaziergang im Dunkeln Seitenschalterlampen mitgenommen. Wir haben sie quasi noch im Hellen zu Hause eingeschaltet und erst bei der Rückkehr zu Hause wieder aus. Hierbei war der Seitenschalter keine Beeinträchtigung.

Etwas ganz Anderes gilt dagegen für eine Bedienbarkeit als ideal, wenn man eine Lampe erst im Dunkeln aus einem Rucksack/einem Handschuhfach oder Einsatzholster herauskramt und schnell Licht haben möchte. Dort wäre weit hervorstehender Seitenschalter - oder besser noch - Tailcap-Clicky angebracht. Es gibt halt auch viele Leute, die nicht mit dem Vorsatz des Leuchtens mit einer Taschenlampe rausgehen sondern eine Lampe nur im Bedarfsfall brauchen, den man nicht immer voraussehen kann.

Es ist in Ordnung, wenn Sofirn seinen Schwerpunkt auf Gassi-Lampen legt, es gibt wohl einen großen Absatzmarkt dafür. Die Lampen, die ich von Sofirn bisher in der Hand hatte, fand ich überwiegend okay, wenn auch der Funke der Begeisterung nicht übersprang, der bei "perfekten" Lampen eigentlich immanent sein sollte.
 

circumlucens

Flashaholic**
10 Januar 2015
2.482
2.641
113
Bei kritischer Betrachtung gibt es nirgendwo etwas "Perfektes".

Raum für Verbesserungen gibt es immer und überall.

Vielleicht ist die Vorstellung konsensfähig, dass die hier besprochenen Lampen für eine Vielzahl von Nutzern (insbesondere eben auch Gassigänger) geeignet sind und ein faires Preis-Leistungsverhältnis bieten?

Das schließt natürlich nicht aus, dass Lampen anderer Hersteller das ebenso oder gar noch besser können.

Frohes Leuchten!

:kaufen:

Gruß, Stephan
 

uluNote2

Flashaholic*
9 April 2013
636
351
63
Ennepetal
Wäre nur eine der 3 Taschenlampen perfekt, dann würde sie die restlichen Lampen überflüssig machen.

Wie man aber hier im Thread von Hundebesitzern erfahren kann, wird eine der genannten Sofirn-Lampen oft mit einer anderen Taschenlampe kombiniert, Flooder + Thrower.
Man kann also schon sagen, dass die Lampen selbst für's Gassigehen vom Lichtbild her nicht perfekt sind.

Das kann meiner Meinung nach aktuell keine Lampe bieten.
Perfekte Nahbereichsausleuchtung und gleichzeitig noch 1000 m in
die Ferne reichen.
Die Flooder die soweit reichen machen so viel Eigenblendung...
 

Ace Combat

Flashaholic*
10 September 2011
392
210
43
nähe Schweinfurt
Dem Hauptakteur beim Gassi gehen, dem Hund, ist es auf jeden Fall völlig egal, welche Taschenlampe wie leuchtet.
Der käme jetzt komplett ohne Lampe bestens zurecht, .....wir nicht.;):D
 

circumlucens

Flashaholic**
10 Januar 2015
2.482
2.641
113
Dem Hauptakteur beim Gassi gehen, dem Hund, ist es auf jeden Fall völlig egal, welche Taschenlampe wie leuchtet.
Der käme jetzt komplett ohne Lampe bestens zurecht, .....wir nicht.;):D

Wollte man den Bedürfnissen des Hauptakteurs Rechnung tragen, müsste man eine eher throwige Lampe bei der Gassirunde nutzen.

Zumindest mein Akteur schaut (egal, ob angeleint oder freilaufend) regelmäßig zu mir hin, wohl um herauszufinden, ob ich noch da bin oder ein Kommando gebe.

Je flutiger die Taschenlampe ist, desto schwieriger ist es, den Lichtkegel schnell wegzuschwenken und den Hund nicht zu blenden.

Deshalb sehe ich auch von Lumenorgien in Anwesenheit meines Hundes und natürlich auch anderer Tiere ab.

Gruß, Stephan
 
  • Danke
Reaktionen: Santafe3000

Santafe3000

Flashaholic
15 Januar 2012
206
92
28
Unterer Westerwald
Wollte man den Bedürfnissen des Hauptakteurs Rechnung tragen, müsste man eine eher throwige Lampe bei der Gassirunde nutzen.

Zumindest mein Akteur schaut (egal, ob angeleint oder freilaufend) regelmäßig zu mir hin, wohl um herauszufinden, ob ich noch da bin oder ein Kommando gebe.

Je flutiger die Taschenlampe ist, desto schwieriger ist es, den Lichtkegel schnell wegzuschwenken und den Hund nicht zu blenden.

Deshalb sehe ich auch von Lumenorgien in Anwesenheit meines Hundes und natürlich auch anderer Tiere ab.

Gruß, Stephan
In so einem Fall, gerade bei nächtlichem Training mit dem Hund, macht eine Kopflampe wie die Acebeam H30 mit Rotlicht richtig Sinn, da die Hunde damit am besten klar kommen. Macht aber halt die rechtzeitige Entdeckung von potentieller "Beute" für den Trainer etwas schwieriger. Das "Hunde"-Leben ist halt ein Kompromiss.
 
  • Danke
Reaktionen: circumlucens

LetzterVersuch

Flashaholic*
24 Oktober 2013
477
269
63
Nürnberg
Guter Punkt, den Hund will man natürlich nicht blenden. Da kommen dann auch wieder Zoom-Lampen ins Spiel. Mit einem scharf abgegrenzten Lichtkegel lässt sich das ganz gut steuern, wie ich finde.
 

Sledge0816

Flashaholic*
29 März 2016
398
141
43
Die perfekte Gassi-Lampe kann es nicht geben.
Perfekt für einen einzelnen User vielleicht.
Ich kann zwar nur aus ca. 50 Lampen wählen, aber von einer AAA bis zur R90c oder BLF GT ist alles dabei.
Die EDC, momentan die SC31Pro, wird da sowieso ignoriert, die ist beim Gassigehen allenfalls Backup.
Ein reiner Fluter bringt mir nichts, ein Allrounder wirft auch genug Licht vor die Füße.
Wenn ich's handlich will, nehm ich z.B. eine D4s oder die Haikelite SC26, die haben ausreichend Reichweite, um den Weg auszuleuchten.
Dazu die Acebeam E10, L17 oder die D1S, um die Umgebung nach Feld- und Waldbewohnern abzusuchen.
Will ich mehr Spaß, darf die SP36, Q8 oder auch die MT40 mit.
Als Thrower dann die FT03.
R70c, R90c, BLF GT oder MF04 kommen eher selten mit. :cool:

Wird Zeit für meine erste SBT90 Lampe, vielleicht gibt es ja da die perfekte Gassi-Lampe. :pfeifen:
 

Legacyoflight

Flashaholic**
19 Februar 2013
2.174
958
113
Sehr interessanter Beitrag. Sc31V2 wäre mit taktischer Bedienung über Heckschalter. Die Sc31 Pro sowie die If25a haben beleuchtete Seitenschalter was ein auffinden in der Tasche bzw. Bedienung im dunkeln einfach macht. Sofirn macht sich, die neueren Lampen kann ich alle durchweg als gelungen bezeichnen. Support kann man auch nur als vorbildlich bezeichnen da habe ich selbst bei etablierten Herstellern ganz andere Erfahrungen gemacht. Über Coupon Codes kann man sich streiten. Schön ist es nicht das sich hier Leute anmelden um nur Coupons abzustauben, das ist aber auch in anderen Foren so. Lampen mit konstanter Regelung sind auch immer Ansichtssache. Kritik über Lichtfarben kann ich verstehen aber sofirn bietet auch Lampen mit anderen LEDs an. Bsp Osram. Haptik und Qualität sind mittlerweile auf gutem Niveau. Preis Leistung Spitze
 
  • Danke
Reaktionen: Santafe3000

pho

Flashaholic*
29 Oktober 2019
634
603
93
Sehr schön geschrieben, macht Spaß zum lesen und für Laien mit Sicherheit hilfreich.

Mit dem Perfekten ist es solche Sache, für jeden ist es anders und eigentlich können wir uns glücklich Schätzen, dass es nicht die perfekte für alle gibt. Sonst hätten wir hier kein Grund weiter zu machen und das wäre doch Schade.
 
2 Dezember 2020
1
1
3
Mir als (noch) Laie sagt der Beitrag auch zu, auch wenn mir andere Lampen optisch wie haptisch vielleicht besser gefallen.

Da ich auch regelmäßig mit meinem jungen angehenden Jagdhund unterwegs bin, kenne ich die Leiden des Hundeführers. Ein kurzer Augenblick und der Schweißriemen ist straff, im selben Moment liegt die Lampe im Dreck,weil ich intuitiv nach der Leine hechte um den Hund nicht allein auf Jagd gehen zu lassen. Was liegt da näher als eine günstige Lampe, um die man im Zweifel keine Tränen vergießen wird?
Mir reicht da meine Fenix PD35. Der Hund trägt ein dezent beleuchtetes Halsband. Selbst mit der größten Funzel lässt sich von einem Standpunkt nicht jeder Winkel beleuchten, in dem etwas für den Hund 'Interessantes' liegen könnte. Zumindest hier im Thüringer Wald.
Wenn ich mal auf Nummer sicher gehen will, lasse ich ihn kurz Laut geben, damit im Umkreis alles gewarnt wird.
Aber im Normalfall sollte die Bindung zum Hundeführer so stark sein, dass der Hund sich in jeder Lage abrufen lässt, aber das gehört in ein anderes Forum.
 

Dachfalter

Flashaholic***
30 September 2014
6.694
4.026
113
Allgäu
Hab ich jetzt erst gefunden. Danke für das Thema.

Was im Eingangspost jedoch unbedingt erwähnt werden sollte ist, daß die Reichweitenangaben die Herstellerangaben nach ANSI sind und - um nutzbare Reichweiten zu erhalten - gedrittelt werden müssen. So kann beim Unbedarften Leser ein falscher Eindruck entstehen und die Enttäuschung ist danach groß.
 

Hausmeister

Flashaholic**
18 April 2016
3.533
3.105
113
Tolle Lampen, Sofirn hatte ich bisher gar nicht so auf dem Schirm.

Erinnert mich irgendwie an Thrunite - auch gute Brot&Butter Lampen
 

Santafe3000

Flashaholic
15 Januar 2012
206
92
28
Unterer Westerwald
Hab ich jetzt erst gefunden. Danke für das Thema.

Was im Eingangspost jedoch unbedingt erwähnt werden sollte ist, daß die Reichweitenangaben die Herstellerangaben nach ANSI sind und - um nutzbare Reichweiten zu erhalten - gedrittelt werden müssen. So kann beim Unbedarften Leser ein falscher Eindruck entstehen und die Enttäuschung ist danach groß.
Hallo Dachfalter, ja darüber hatte ich auch nachgedacht. Habe mich dann aber dazu entschieden, die ANSI-Daten zu nehmen und über die beigefügten Bilder die tatsächliche Leistung darzustellen, da ja neben der Reichweite auch die Fokussierung bei dem einen oder anderen Nutzer eine Rolle spielt.
 
5 September 2020
22
5
3
...warum gibt es nicht "die" perfekte Taschenlampe? Weil jeder andere Anforderungen hat, ganz einfach. Dem Einen ist der Throw super wichtig, Anderen ein gutes flutiges Lichtbild. Zoom für beides? Möglichst kaltweiss! Neee, möglichst warmweiss! Rotlicht? Lanyard fürs Gassigehen damit sie nicht aus der Hand fallen kann. Ach, lieber klein für die Jackentasche. Nein, Laufzeit ist wichtig. Nicht zu klein, soll gut in der Hand liegen! Interne Lademöglichkeit?! Allrounder, oder besser nicht weil ich eh mit 2 Lampen raus gehe, 2 Spezialisten. Wer findet sich nicht irgendwo wieder? ;)
Also, perfekt ist das, was einem selbst am meisten zusagt. Ich verwende eine IF25a und bin damit sehr zufrieden, sie deckt meinen Gassi-Bedarf super ab.

Bei den Angaben und den Wünschen zur Reichweite muss ich nur immer schmunzeln, die wenigsten können 100 Meter korrekt schätzen, Nicht mal 10. Meter klappen, sieht man täglich auf der Autobahn. Von 1.000 Metern ganz zu schweigen. Und ich frage mich auch, was ich in 1.000 Metern, egal wie gut ausgeleuchtet, noch sinnvolles erkennen will. Aber für jeden Einsatzzweck gibt es die passende Lampe und den Bedarf, deshalb gibt es ja so viel Auswahl. :)
 

Ferdom

Stammgast
31 Oktober 2020
66
21
8
...warum gibt es nicht "die" perfekte Taschenlampe? Weil jeder andere Anforderungen hat, ganz einfach. Dem Einen ist der Throw super wichtig, Anderen ein gutes flutiges Lichtbild. Zoom für beides? Möglichst kaltweiss! Neee, möglichst warmweiss! Rotlicht? Lanyard fürs Gassigehen damit sie nicht aus der Hand fallen kann. Ach, lieber klein für die Jackentasche. Nein, Laufzeit ist wichtig. Nicht zu klein, soll gut in der Hand liegen! Interne Lademöglichkeit?! Allrounder, oder besser nicht weil ich eh mit 2 Lampen raus gehe, 2 Spezialisten. Wer findet sich nicht irgendwo wieder? ;)
Also, perfekt ist das, was einem selbst am meisten zusagt. Ich verwende eine IF25a und bin damit sehr zufrieden, sie deckt meinen Gassi-Bedarf super ab.

Bei den Angaben und den Wünschen zur Reichweite muss ich nur immer schmunzeln, die wenigsten können 100 Meter korrekt schätzen, Nicht mal 10. Meter klappen, sieht man täglich auf der Autobahn. Von 1.000 Metern ganz zu schweigen. Und ich frage mich auch, was ich in 1.000 Metern, egal wie gut ausgeleuchtet, noch sinnvolles erkennen will. Aber für jeden Einsatzzweck gibt es die passende Lampe und den Bedarf, deshalb gibt es ja so viel Auswahl. :)

Besser kann man es nicht sagen.

Ich zum Beispiel hab bei meinen Gassi-Runden mit Hund stets die Hände frei! Die Armytek Wizard Pro Clipse ich mir an die Leine oder an die Kleidung, sodass sie schön vor mir ausgerichtet ist. Eine Taschenlampe, die ich ständig mit den Händen halten muss, ist für mich nicht zweckmäßig. So hat jeder seine Anforderungen.

Die Hände sind zum spielen mit dem Hund, Stöckchen werfen, kurz die Leine dran machen / ab machen, telefonieren oder was aus der Tasche kramen. Sicherlich nicht, um die ganze Zeit die Lampe zu halten.
 

ayoto

Flashaholic
12 Januar 2020
169
90
28
Frankfurt
Aber im Normalfall sollte die Bindung zum Hundeführer so stark sein, dass der Hund sich in jeder Lage abrufen lässt, aber das gehört in ein anderes Forum.
Hier im Taunus hängen ständig in Folie eingelegte Blätter, befestigt mit Klebeband. Weil sich wieder mal Hundebesitzer nicht entscheiden konnten, ob sie ihren Hund anständig erziehen, oder ihn halt an der langen Leine lassen. Also entschieden sie sich nix von beiden zu tun.

Es gibt allerdings auch immer wieder Beispiele, wo der Hund mich gerade wahrnimmt, auf mich losrennen will, und ein kurzes Kommando ihn an die Seite des Hundesführers, der Hundeführerin bringt. Wenn ich mein Erstaunen und meine Freude darüber zum Ausdruck bringe, höre ich dann so etwas wie: "Das muss doch so sein!"

Schön wärs....