REVIEW - LED LENSER X21R.2 - 3200 Lumen - Aufladbare Taschenlampe

sma

Flashaholic**
8 Januar 2011
2.139
3.848
113
Aalen/Ulm, um, und herum
Ich sage nicht, dass er nicht sichtbar ist. Es ist nur so, dass doppelte Lumen nicht gleich doppelte subjektiv empfundene Helligkeit bedeutet. Soweit ich mich entsinne muss die Lampe dazu 4x so viele Lumen haben.

Reichweite bei X21R und X21R.2 etwa gleich. X21R.2 leuchtet homogener, ohne Ringe, breiter aus.

Lumen haben erstmal nichts mit Throw (also Lichtstärke) zu tun.
Wenn die Bauweise identisch ist, dann aber schon.

Bei den X21 gilt, wenn ich's richtig verstanden habe:
Name LED Lichtstrom offiziell Lichtstärke off. Lichtstärke priv.
X21 XR-E 1000lm (~500m=62.5kcd?) 80kcd
X21R XR-E 1600lm (~600m=90kcd?) 120kcd
X21.2 XP-G2 1600lm (~600m=90kcd?) ?
X21R.2 XP-G2 3200lm (~700m=122.5kcd?) 145kcd @4m

(reicht 4m für den großen Kopf? Und in welcher Entfernung mißt Lichtinsdunkel?)

Wenn die R.2 bis auf die Bestromung gleich zur .2 ist, müßte sie bei doppelt so viel lm auch doppelt so viel cd haben (und damit 1.4-fache Reichweite). Auch wenn die Reichweitenangaben vom Hersteller ungenau und typ. zu niedrig sind: Irgendwas paßt jedenfalls nicht zusammen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

LED LENSER

Hersteller
2 November 2012
230
779
93
Hi SMA,

die X21.2 wird mit XP-E2 betrieben, nicht XP-G2.

Unser Lichttunnel ist nur 700meter, daher … ;-)

Die Reichweiten können sicherlich mal überarbeitet werden, werden mal die Reports prüfen.


Viele Grüße

Tobias
 
  • Danke
Reaktionen: The_Driver und sma
26 Januar 2013
5
0
1
Dorsten
Hallo,

Vielleicht ein wenig offtopic...
Kann denn schon jemand die X21.2 sein eigen nennen?
Hat die denn ebenfalls,wie die R-version,ein stepdown der Helligkeit auf High mit 1600 Lumen???
Ich tendiere gerade zwischen X21.2 und X21r.2...ein runterreglung von
2500 auf 1600 Lumen kann man vernachlässigen. Wenn die 21.2 aber von
1600 auf 900-1000 regelt würde ich klar zur Aufladbaren Version neigen...
...mal abgesehen vom Preis,aber besseren Austattung. ;)

MFG
Daniel
 

Lord Helmchen

Stammgast
2 Dezember 2013
52
18
0
Hohenbrunn/ München
Hallo Daniel.

Ich kann eine X21.2 mein Eigen nennen aber ich kann dir leider nichts über ein Stepdown sagen, da ich über kein Messequipment verfüge. Aber die Erfahrung mit LED Lenser- Lampen zeigt, dass alle Lampen über ein Stepdown verfügen. Daher gehe ich stark davon aus, dass auch die X21.2 über ein Stepdown verfügt, leider kann ich dir nicht sagen, um wie viel Lumen sie herunterregelt.

Gruß Eric
 

Lord Helmchen

Stammgast
2 Dezember 2013
52
18
0
Hohenbrunn/ München
26 Januar 2013
5
0
1
Dorsten
Ok,danke schonmal :thumbup:

Ein Review zur x21.2 wäre natürlich was feines :thumbsup:

Werde sie mir morgen mal in einem Elektromarkt (mit C...) in der nähe anschauen....und wenn man sie in den Händen hält kann man es wahrscheinlich auch nicht wieder her geben :peinlich: Dieser fiese Virus... :peinlich:
Meine Finanzverwalterin wird gnädiger mit mir sein,wenn´s ein wenig günstiger wird und nicht die x21r.2

Vielleicht kann ich dann mehr dazu sagen...wenn man denn wie du sagst,ohne
Messtechnik,ein Herunterregeln feststellen kann. Meist ist das bei denen sehr smart gelöst - Langsam,über mehrere Minuten.
Ob nun 1600,1400,1200,1000 Lumen...bekommt das Auge wohl eher weniger mit.

PS. Nicht alle Led Lenser haben ein Stepdown (zb. P17r & M17r) ;)

MFG
Daniel
 
26 Januar 2013
5
0
1
Dorsten
Hallo nochmal...

Wurde heute dann wohl schwach im Laden,bin jetzt x21.2 Besitzer :peinlich:

Falls es jemand interessiert :

Jetzt wollte ich es wissen und hab mir auf der Arbeit von unsern Audio-Video-Techniker ein Luxmeter ausgeliehen.
!Aber die Messung sind nicht repräsentativ! dienen nur zum vergleichen!
Habe defokusiert ca. 4700 Lux gemesen.
Nach 5...10...15...20...25min...der Wert blieb gleich. Scheint also nicht runterzuregeln.
Betrieben hab ich sie mit Ansmann Akku-D-Zellen mit 8500mah, mit Batterien bricht sie nach ein paar Minuten stark ein und die Zellen werden auch ziemlich warm.

Vielleicht schreibt ja mal jemand ein Professionelles Review über die 21.2 und jetzt können wir uns wieder der x21r.2 widmen :D

MFG
Daniel
 

Holgst

Flashaholic
8 Oktober 2014
113
58
28
www.flickr.com
Hallo,

ich hätte mal ein paar Fragen zu dieser Lampe. Mich würde sie einfach mal rein Technisch interessieren. z.B. würde ich gerne mal zum Spaß damit in ein Nachbardorf leuchten um zu gucken ob mein Kumpel das sieht. Aber was mich wirklich interessieren würde.

Was ist der Unterschied zwischen der:

X21R
X21R.2
X21
X21.2

Dann würde mich interessiere ob es vergleichbare Lampen von anderen Herstellern gibt. Ich habe schon gesucht, aber nirgends steht mal Konkret der Unterschied der Lampen, weil zum Teil auch überall was anderes steht.
 

ger-slash

Moderator
Teammitglied
15 Dezember 2013
6.698
4.814
113
Rhein-Sieg-Kreis
Hallo Holgst,

eigentlich sollten Deine Fragen schon in diesem Thread beantwortet sein.

"R" steht für rechargeable also wiederaufladbar.

Diese Lampen haben auch höhere Leistung.

.2 sind einfach nur die verbesserten Nachfolge-Modelle. sma hat es in Post 41 mal zusammen gefasst.

Wenn es dir nur auf die maximale Reichweite ankommt, gibt es vermutlich bessere Kandidaten.

Gruß
 

cre8ure

Flashaholic**
27 Juli 2012
2.273
1.284
113
BW
Ich vermute hier haben wir den Fall, dass Du Dich noch nicht so flächendeckend mit Taschenlampen auskennst und Dich einfach an das gehalten hast, was Du schon kennst -->LED LENSER.

Und hier hast Du einfach das stärkste Modell genommen.

Richtig? (soll nicht überheblich klingen, aber so bin ICH damals herangegangen)

Ich will mich zur Lampe nicht wiederholen. Lies bitte mein Review. :)

In Relation gibt es aber natürlich noch andere Lampen mit anderen Qualitäten.
Diese kommen dann vielleicht weiter mit einem engeren Spot oder sind heller mit einem breiteren Spot.
Dann muss man bedenken, wie lange die Lampe auf dieser Stufe leuchten soll. Die X21 Modelle haben einen großen massiven Kopf, sodass man recht lange in einer hohen Stufe leuchten kann.
(musste ich gerade erst letztens, da wir Sturmschäden begutachten mussten. Hier war es sinnvoll den Lichtkegel zu bündeln um die Schäden genauer begutachten zu können. Da störte es auch nicht, dass die Lampe etwas schwerer und unhandlicher war)

Mein Tipp zur Alternative:
Schau Dir mal die Fenix TK75 an --> guter heller Allrounder. Einfache Bedienung.

gibt natürlich auch viele viele andere Kandidaten. Bitte nutze unsere Kaufberatung.
 

Holgst

Flashaholic
8 Oktober 2014
113
58
28
www.flickr.com
Ich vermute hier haben wir den Fall, dass Du Dich noch nicht so flächendeckend mit Taschenlampen auskennst und Dich einfach an das gehalten hast, was Du schon kennst -->LED LENSER.

Und hier hast Du einfach das stärkste Modell genommen.

Richtig? (soll nicht überheblich klingen, aber so bin ICH damals herangegangen


Jo im großen und ganzen hast du da Recht. Die X21 kannte ich schon lange bevor ich mich mal richtig mit TLs beschäftigt habe. Nur hatte ich mittlerweile auch mal 2 Thrunites in der Hand und kenne zumindest mal Namen wie Fenix und EagleTec. Als ich mir die X21 nochmal näher betrachtet habe, bin zu dem Gedanken gekommen das die anderen Hersteller doch auch ein vergleichbares Flagschiff haben müssten. Deswegen habe ich hier dann nachgefragt. Die TK75 Habe ich sogar selbst gefunden. ;)

Ich hätte aber noch eine weitere. Und zwar hat die alte Version auch verschiedene Leuchtstufen? Weil die alte Version der X21 bekommt man ja schon mittlerweile Recht günstig im Gegensatz zur X21.2. Lohnt sich das mehr als das doppelte drauf zu legen?
 

cre8ure

Flashaholic**
27 Juli 2012
2.273
1.284
113
BW
AW: REVIEW - LED LENSER X21R.2 - 3200 Lumen - Aufladbare Taschenlampe

X21 hab ich nicht getestet. Hier musst du beachten, dass die Lampe mit abnehmender Batteriespannung dunkler wird.

Im direkten Vergleich X21R und X21R.2 war die X21R immernoch sehr gut.

Wie geschrieben, ist die X21R.2 ein wenig heller und hat ein harmonisches Lichtbild.

Also wenn altes Modell, dann die X21R.
 

EMD

Flashaholic*
26 Juni 2014
269
271
63
Koblenz
www.electricalmovements.de
Ich bin Lichtkünstler/Lichtkunstfotograf ( Electrical Movements in the Dark) und nutze derzeit eine alte X21 sowie zwei X21R, die neue X21R.2 wird demnächst dank fallender Preise ebenfalls beschafft.
Die alte X21 war mit ihren angegebenen 1000 Lumen unter Verwendung von D-Zellen bei meiner Anwendung (Ausleuchtung der Umgebung bei Langzeitbelichtungen) das Nonplusultra, allerdings benötigte ich eine Menge Batterien. Daher wurden dann nacheinander zwei X21R beschafft, denen ich dann zwei Akkusätze baute zum Tausch. Die alte X21 wurde mit abnehmbaren Farbfiltern ausgestattet und weiterverwendet.
Die X21R haben laut Hersteller 1600 Lumen, im Vergleich zur alten X21 ist da schon ein guter Unterschied bei meinen Anwendungen festzustellen. Die eine X21R nutze ich in Originalfassung (d.h. kaltes Weißlicht), die andere wird zum räumlichen Ausleuchten mit warmem Licht (unter Verwendung von Backpapier als Diffusor, reduziert natürlich die Helligkeit) verwendet. Als Ergänzung für große Reichweiten wird dann noch eine X21R.2 dazukommen.
Generell sind Akkuversionen den Batterieversionen vorzuziehen. Bereits nach wenigen Monaten hatte ich soviel Geld für Batterien ausgegeben bei der X21 wie ein Akku der X21R im UVP kostete...
Die alte X21 wird demnächst wahrscheinlich auf UV umgerüstet - wenn ich mal die nötige Zeit dazu habe...
Wer sich also eine X21R oder X21R.2 kaufen will, sollte erst einmal kräftig Preisrecherche machen - da gibt es einen sehr breiten Preisspielraum!
 

Gonzo

Flashaholic***
12 April 2012
7.384
2.244
113
Gütersloh
AW: REVIEW - LED LENSER X21R.2 - 3200 Lumen - Aufladbare Taschenlampe

Ich bin Lichtkünstler/Lichtkunstfotograf ( Electrical Movements in the Dark) und nutze derzeit eine alte X21 sowie zwei X21R, die neue X21R.2 wird demnächst dank fallender Preise ebenfalls beschafft.
Die alte X21 war mit ihren angegebenen 1000 Lumen unter Verwendung von D-Zellen bei meiner Anwendung (Ausleuchtung der Umgebung bei Langzeitbelichtungen) das Nonplusultra, allerdings benötigte ich eine Menge Batterien. Daher wurden dann nacheinander zwei X21R beschafft, denen ich dann zwei Akkusätze baute zum Tausch. Die alte X21 wurde mit abnehmbaren Farbfiltern ausgestattet und weiterverwendet.
Die X21R haben laut Hersteller 1600 Lumen, im Vergleich zur alten X21 ist da schon ein guter Unterschied bei meinen Anwendungen festzustellen. Die eine X21R nutze ich in Originalfassung (d.h. kaltes Weißlicht), die andere wird zum räumlichen Ausleuchten mit warmem Licht (unter Verwendung von Backpapier als Diffusor, reduziert natürlich die Helligkeit) verwendet. Als Ergänzung für große Reichweiten wird dann noch eine X21R.2 dazukommen.
Generell sind Akkuversionen den Batterieversionen vorzuziehen. Bereits nach wenigen Monaten hatte ich soviel Geld für Batterien ausgegeben bei der X21 wie ein Akku der X21R im UVP kostete...
Die alte X21 wird demnächst wahrscheinlich auf UV umgerüstet - wenn ich mal die nötige Zeit dazu habe...
Wer sich also eine X21R oder X21R.2 kaufen will, sollte erst einmal kräftig Preisrecherche machen - da gibt es einen sehr breiten Preisspielraum!
Und wo kann man diese Bilder bestaunen? :)
 

Holgst

Flashaholic
8 Oktober 2014
113
58
28
www.flickr.com
Ich bin Lichtkünstler/Lichtkunstfotograf ( Electrical Movements in the Dark) und nutze derzeit eine alte X21 sowie zwei X21R, die neue X21R.2 wird demnächst dank fallender Preise ebenfalls beschafft.
Die alte X21 war mit ihren angegebenen 1000 Lumen unter Verwendung von D-Zellen bei meiner Anwendung (Ausleuchtung der Umgebung bei Langzeitbelichtungen) das Nonplusultra, allerdings benötigte ich eine Menge Batterien. Daher wurden dann nacheinander zwei X21R beschafft, denen ich dann zwei Akkusätze baute zum Tausch. Die alte X21 wurde mit abnehmbaren Farbfiltern ausgestattet und weiterverwendet.
Die X21R haben laut Hersteller 1600 Lumen, im Vergleich zur alten X21 ist da schon ein guter Unterschied bei meinen Anwendungen festzustellen. Die eine X21R nutze ich in Originalfassung (d.h. kaltes Weißlicht), die andere wird zum räumlichen Ausleuchten mit warmem Licht (unter Verwendung von Backpapier als Diffusor, reduziert natürlich die Helligkeit) verwendet. Als Ergänzung für große Reichweiten wird dann noch eine X21R.2 dazukommen.
Generell sind Akkuversionen den Batterieversionen vorzuziehen. Bereits nach wenigen Monaten hatte ich soviel Geld für Batterien ausgegeben bei der X21 wie ein Akku der X21R im UVP kostete...
Die alte X21 wird demnächst wahrscheinlich auf UV umgerüstet - wenn ich mal die nötige Zeit dazu habe...
Wer sich also eine X21R oder X21R.2 kaufen will, sollte erst einmal kräftig Preisrecherche machen - da gibt es einen sehr breiten Preisspielraum!

Coole Bilder. Und auch eine Info mit der man mal was anfangen kann.
 

Holgst

Flashaholic
8 Oktober 2014
113
58
28
www.flickr.com
So, ich nochmal. Habe einen eBay Händler gefunden der die X21R zu einem guten Preis angeboten hat und bin dann Schwach geworden. Haben diese Lampe auch schon einigen Tests unterzogen z.B. war ich Nachts im Stock dunkeln im Wald mit nem Kumpel Geocachen. Schon krass mit dem Ding!!

Allerdings verstehe ich eines nicht ganz. Nach einiger Zeit fehlen der Akkuanzeige von dem Ring 3 von 10 Balken im ausgeschalteten Zustand. Wenn ich sie einschalte, fehlen 4. Schalte ich auf die helle Stufe, fehlen 7 von 10 Balken. Ich verstehe nicht ganz den Sinn dahinter.
 

Gonzo

Flashaholic***
12 April 2012
7.384
2.244
113
Gütersloh
Unter Last brechen die Akkus in der Spannung ein, darum wird es immer weniger.
Akkus könnten also bald mal geladen werden ;)
 

Holgst

Flashaholic
8 Oktober 2014
113
58
28
www.flickr.com
Hallo,

bin jetzt seit fast einem Jahr in diesem Forum als User dabei und mir wurde schon das ein oder andere mal Prima geholfen. Habe mich auch schon erfolgreich im Verkaufsbereich bedient. Danke an dieser Stelle an User "rosetree". Da ich eher zur passiveren Sorte gehöre und mich auch nicht als ambitionierter Flashie bezeichnen würde, habe ich nie sonderlich viel beigetragen hier. Da mir aber der Umgang und Ton hier sehr gut gefällt bin ich trotzdem Bereit bisschen was zurück zu geben. Ich dachte mir ein kleiner Erfahrungsbericht wäre mal ein Anfang.

Nachdem ich hier für meine Freundin sowie Vater fündig geworden bin habe ich mir Hauptsächlich aus technischer Neugier letztes Jahr im Oktober die X21R.2 zugelegt. Trotz der ein oder anderen weiteren Anschaffung habe ich immernoch Spaß an diesem Scheinwerfer obwohl sie bei weitem nicht perfekt ist. Ich beschränke mich auf reale Alltagseinsätze. Das heisst also ich probiere nichts aus und stoppe die Zeit mit irgendwas und kann von daher auch nicht mit irgend welchen Messergebnissen dienen.

Zwischenfazit nach ca. 11 Monaten:

- für die Wandhalterung habe ich keine Verwendung. Von dem Wegrollschutz nutze ich nur den vorderen, da dieser sehr gut als Stoßfänger dient. Auf den hinteren verzichte ich, weil ich keine Lust habe den zum aufladen ständig ab und dran zu machen

- Genutzt wird von mir AN und AUS sowie hell und Sauhell. Diese ganzen Prgrammmodis hier und fratzen da sind mir zu kompliziert und weiss auch bis heute nicht wozu ich die brauchen sollte.

- Ich habe das Gefühl das die Akkuleistung nachgelassen hat. Ist die Anzeige erst mal bei 3-4 Balken (also dem letzten Drittel) kann es plötzlich sehr schnell gehen und es wird dunkel. Das war am Anfang nicht so. Da man nichts austauschen kann und man auch auf das spezielle Ladegerät angewiesen ist, benötig man immer eine gute Backup Lampe. Ich habe das Gefühl das ist besonders dann wenn sie mal paar Wochen nicht im Einsatz war, obwohl sie laut Anzeige noch 80% hatte.

- der Trageriemen ist unverzichtbar. Leider kam es schon paar mal vor das dieser sich beim hin und her hantieren einer der Karabiner gelöst hat. Nervig! Da muss man was basteln.

- Für Indoor Einsätze ist diese Lampe ungeeignet, nicht nur wegen ihrer Größe. Sie ist einfach viel zu hell. Je nach dem wo man gegen leuchtet blendet man sich selbst.

- die Möglichkeit Spot und Spill einzustellen ist für draussen eine feine Sache, bei der Lumenleistung macht das Sinn. Trotzdem vermisse ich manchmal bisschen die feste Lichtkegel Kombination anderer Lampen.

Anekdoten:

- auf einem Abendspaziergang habe ich ein Paar aus dem Wald stolpern sehen welches eine Abkürzung aus dem Nachbardorf nehmen wollte und versucht haben mit ihren Smartphones zu leuchten. Nachdem ich denen mal Untersützung gegeben habe sagte die Frau: "Ich dachte da kommt gerade ein Motorrad auf uns zu gefahren"

- auf einem weiteren Nachtausflug um frische Luft zu schnappen ist mir mal etwas außerhalb des Ortes eine Gruppe von ca. 6-7 Leute entgegen gekommen die von einer Feier kamen, die meinten mich mit ihren Handys anleuchten zu müssen und das auf einer Distanz von 20-25 Metern. Nachdem ich der Gruppe mal kurz 3200 Lumen vor die Füsse geworfen habe, waren die Reaktionen deutlich!!! Von BOAH!! bis Ach du scheisse war alles dabei.

======================================================

Egal wo ich mit dem Scheinwerfer auftauche bin ich direkt der King. Wenn man sie sich umhängt und loszieht hat man das Gefühl eine Waffe dabei zu haben:sonnenbrille:. Ich denke immer das es beim einschalten knallen und einen Rückschlag geben müsste. Auch wenn diese Lampe bei weitem nicht Perfekt ist, habe ich doch immer wieder Spaß dran. Habe aber auch für jeden Verständnis der eine Fenix TK75 oder ähnliches vorzieht.


Zu Bild1: Der helle Punkt kurz vor der Kurve ist eine Warnweste die ich dort angebracht habe. Bis dahin sind es genau 150 Meter. Das Bild ist mit Weitwinkel aufgenommen.

Zu Bild2: Ich stehe auf einer Wiese in 750 Meter Entfernung. Dieses Bild ist in Normalbrennweite aufgenommen um nicht das Entfernungsgefühl zu verfälschen.

Oben im Hintergrund die beiden Ortschaften sind 2,5 bis 3 Kilometer entfernt.
 

Anhänge

  • DSC_1643-2.jpg
    DSC_1643-2.jpg
    98,4 KB · Aufrufe: 127
  • DSC_2041-2.jpg
    DSC_2041-2.jpg
    48,8 KB · Aufrufe: 118
  • DSC_2043-2.jpg
    DSC_2043-2.jpg
    35,4 KB · Aufrufe: 109
  • DSC_2045-2.jpg
    DSC_2045-2.jpg
    39 KB · Aufrufe: 104

EMD

Flashaholic*
26 Juni 2014
269
271
63
Koblenz
www.electricalmovements.de
Ja, die Effektwirkung der X21R.2 kenne ich auch bestens. Bin mal vor längerer Zeit beim nächtlichen Fotografieren von einer Polizeistreife "entdeckt" worden. Der eine Cop meinte, mich mal mit seiner Maglite anleuchten zu müssen während meine Langzeitbelichtung lief. Da ich die X21R2 umhängen hatte, um zum Schluß der LZB noch etwas Umgebung auszuleuchten, habe ich kurzerhand mal mit voller Leistung zurückgestrahlt! Sofort brüllte der Cop, ich solle die Lampe ausmachen, er könne nichts mehr sehen! Sein Kollege kam dann an und wollte wissen, was das für eine "Wahnsinnsfunzel" sei - und was ich hier machen würde! "Ich stehe hier, mache eine nächtliche Langzeitbelichtung und lasse die mir gerade von einem neugierigen Cop kaputtleuchten", war meine Antwort. "Und außerdem - das ist die Led Lenser X21R.2!" Sofort wurde der Notizblock gezückt - er meinte, die Lampe müsse er auch unbedingt haben, und wenn er sie sich selbst kaufen müsste...! Bei der Preisangabe hat er dann einen Schrecken gekriegt....
 
  • Danke
Reaktionen: Michaels und itf

lightbeam

Flashaholic**
22 Dezember 2010
2.323
987
113
Glückwunsch dazu!

Ich hätt' da mal 'ne ganz andere Frage:

Wie sieht's denn eigentlich mit Akkuwechsel aus, wenn unterwegs leergeleuchtet?
Ich lese immer was von einem fest verbauten Akku!
Also ein zweites Rohr besorgen?
Beim Vorgänger war der Wechsel ja kein Problem.....

Gruß
Roland
 

urausb

Flashaholic**
18 September 2011
3.005
1.782
113
Kr. AB
Das Rohr kann man tauschen, so man denn ein Ersatzrohr bekommt. Keine Ahnung, kannst ja mal nachfragen.
 

Bladerunner

Erleuchteter
27 Dezember 2016
85
51
18
Ich bin noch auf der Suche nach einer großen, robusten Taschenlampe. Aufgrund der Zoom bzw. Notlichtfunktion ist mir die X21R.2 ins Auge gefallen. Haltet ihr die Lampe noch für zeitgemäß hinsichtlich Preis/Leistungsverhältnis. Mittlerweile ist sie für knapp 300 Euro zu haben.
 
25 September 2016
4
2
3
Hallo Bladerunner,

gestern hat LL die neue Serie vorgestellt, zu der auch die MT18 gehört. Sie ist kompakter (kürzerer aber dickerer Schaft), liefert max. 3000lm mit 3 Leds (XP-L) und lässt sich über USB aufladen. Bei einer UVP von unter 300€ vielleicht eine Überlegung wert.

MfG
 

The_Driver

Flashaholic***
22 März 2012
7.373
5.143
113
Essen
Nein! Zu groß, zu teuer (für die Helligkeit), unpraktischer Akku (niedrige Energiedichte) etc.
Ich würde die neue MT18 nehmen, wenn unbedingt eine fertige Lampe mit "Zoom" und mehreren tausend Lumen benötigt wird. Ansonsten selber bauen.
 

mkr

Flashaholic***²
2 Februar 2013
10.992
15.235
113
Nanda Parbat
Ja, wenn man "groß und relativ geringe Energiedichte" als innovativ bezeichnet.

(Dafür ist die Technik wohl sicherer und langzeittauglicher als normale LiIO-Akkus.)
 

Bladerunner

Erleuchteter
27 Dezember 2016
85
51
18
LED Lenser hat den Akku als innovativ bezeichnet, ich frage ja nur. :) Heißt dass, das die Lampe nicht in der Lage ist die Helligkeit über einen längeren Zeitraum zu halten ?
 
  • Danke
Reaktionen: Dude

mkr

Flashaholic***²
2 Februar 2013
10.992
15.235
113
Nanda Parbat
Heißt dass, das die Lampe nicht in der Lage ist die Helligkeit über einen längeren Zeitraum zu halten ?
Das können Zoomlampen nie. Durch den beweglichen Kopf (für den Zoommechanismus) fehlt eine feste, dauerhafte Verbindung mit dem Gehäuse, zur besseren Hitzeableitung von der LED weg.

Gerade LED Lenser sind bisher dafür bekannt, dass sie die maximale Helligkeit nur sehr kurz halten, und dann (im Vergleich zu anderen Lampen) überdurchschnittlich stark abregeln, um den Hitzetod der LED zu verhindern.
 
  • Danke
Reaktionen: Bladerunner

The_Driver

Flashaholic***
22 März 2012
7.373
5.143
113
Essen
LED Lenser hat den Akku als innovativ bezeichnet, ich frage ja nur. :) Heißt dass, das die Lampe nicht in der Lage ist die Helligkeit über einen längeren Zeitraum zu halten ?

Doch, wenn du sie nach jedem Step-Down aus und wieder an schaltest. An sich kann sie es schon, aber tut es von selbst nicht wegen dem Step-Down.

Der Akku ist innovativ, loht sich aber wenn überhaupt nur in ganz bestimmten Situationen. Lose 18650er sind so günstig, dass einem die Lebensdauer doch fast egal sein kann.
 
  • Danke
Reaktionen: Bladerunner