Großer Eneloop-Test

Dieses Thema im Forum "NiMH und NiCd" wurde erstellt von realive, 12. Januar 2011.

  1. 2013 mal nicht überspringen ... ;) Das wird ein Jahr, wo man starke und v.a. zuverlässige Lampen braucht. :cool:
     
  2. Folomov
    Stimmt, und bei dem Preis eine wirkliche Zumutung! :(

    Die Erfahrungen, die Du mit den XX machen musstest, habe ich vor rd. einem Jahr mit den Ansmann MAXe+ machen müssen:

    'Hatte mir die mit Freuden zugelegt, da 500mAh mehr in der Zelle, aber die zickten im Vergleich zu den normalen MAXe ziemlich rum, so nach und nach hielten die auch ihre Ladung nicht mehr so lange, etc.

    Ich nutze heute neben den normalen Ansmann MAXe eben ausschließlich die weißen Standardeneloops, da habe ich in einem Zeitraum von über 2 Jahren (nutze allein 16 Eneloops in meiner TK40 mit 2.-Magazin) noch nie irgendein Problem mit gehabt. :)

    Gruß
    Roland :)
     
  3. bisher ist noch keiner kaputt gegangen bei mir, bzw weiss ich es nicht, die meisten liegen ja nur im kasten rum und werden nicht verwendet
     
  4. Acebeam
    Hallo Leute da mich die Selbstentladung auch interresiert hat,habe ich im
    Februar 2012 einen 12 monatstest mit Eneloops der ersten Generation gestartet.

    Mal sehen was raus kommt?
     
  5. Danke an alle Beitragenden!

    Hab mich extra kurz angemeldet um mich für die Mühe zu bedanken, die sich hier viele Leute mit Tests und Erklärungen gemacht haben. Ich habe anfangs nichts gewusst und viel gelernt.

    Es scheint noch Hoffnung für die Menschheit zu geben, so lange es Leute gibt, die sich so engagieren ohne direkt etwas für Ihre Arbeit am Nächsten zu erhalten.

    Allen ein gesundes und zufriedenes Jahr 2013.

    Schöne Grüße
    Beklu

    P.S.: habe die schwarzen eneloops abbestellt und die weißen nachbestellt :)
     
    JAK480, ChaoZ, Maiger und 2 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  6. Eneloop Akkus

    Hallo miteinander, ich lese mit Interesse eueren Thread über die Eneloop´s. Verwende die Eneloop Akkus zwar nicht in einer Taschenlampe sondern in einem Yamaha THR10 (digitaler Verstärker für Gitarre, Bass etc.). Die meisten Anwender haben Probleme mit den üblichen Akkus im Batteriebetrieb und nun bin ich mit den Eneloop XX am Testen. Dieses Gerät hat eine interne Abschaltautomatik (ca. 1.1V) und benötigt daher Akkus, die eine hohe Spannung auch unter Last halten. Meine Erfahrung zeigt, dass die Eneloop XX diesen Test gut bestehen. Bisher keinerlei Cut Off´s im Batteriebetrieb.

    Was ich gelesen habe, sind die Eneloop XX nicht so gut angekommen. Dazu möchte ich euch mitteilen, dass die Eneloop folgendes nicht vertragen, wenn sie bis zum Schluß ausgesaugt werden, da dann die Spannungslage für längere Zeit unter 1 Volt sinkt und dies bei öfterem Wiederholen vermutlich der Tod des Akku´s ist. Bei Taschenlampen ist deshalb die Empfehlung, bei erstem Anzeichen, dass das Licht nachlässt, die Akkus aufzuladen.
    Eneloops sollten pro Jahr mindestens 2x refreshed werden. Dadurch halten sie die stabile Spannungslage und werden nicht hochohmig.
    Diese Aussagen über das Verhalten der Eneloops stammen von Fritz Mössinger, der sich seit mehreren Jahren mit diesen Akkus beschäftigt.

    Die Eneloops sind sensible Akkus, die bei guter Pflege lange halten.

    Falls es jemand interessiert - siehe accu-select.de.

    Die Webseite ist sehr aufschlussreich und informativ.

    Willy
     
    wernerbn, lightbeam und CipoX haben sich hierfür bedankt.
  7. Skilhunt Taschenlampen
    Hallo Willy
    Ich kenne die Seite zwar und finde es sehr gut,
    das du hier nochmal darauf aufmerksam gemacht hast.

    Vielen Dank dafür...

    LG,
    Andy
     
  8. Vielen Dank für diese wichtigen Informationen! :thumbsup:

    Gruß
    Roland :)
     
  9. Eneloop Akkus

    Habe ganz vergessen, darauf hinzuweisen, dass ein gutes Ladegerät für die Eneloops sehr wichtig ist. Jedenfalls nicht mit zu großem Ladestrom laden.
    So um die 500 - 700 mA ist empfehlenswert. Das entspricht etwa 0.2C.
    Falls jemand ein empfehlenswertes Ladegerät sucht, das AV4M+ oder AV4Ms (mit Datenausgang zum PC) wird vom Fachmann (nicht ich) empfohlen.
    Diese Geräte sind in dieser Form nur bei accu-select.de zu bekommen.
    Ich werde ebenfalls ein solches Ladegerät bestellen, da mich der Artikel über
    dieses Gerät überzeugt hat.
    Willy
     
  10. Eneloop Akkus

    hallo Leute,da Sanyo damit wirbt daß die Eneloops der ersten Generation nach 12 Monaten noch 80%
    ihrer Kapazität haben sollen machte ich solch einen Test.

    Im Februar 2012 geladen und 12 Monate gelagert.

    Anfangskapazität:2020mah
    Restkapazität :1680mah

    Das entspricht eine 83%ige Restkapazität nach 12 Monaten.Für Akkus jedenfalls eine gutes Ergebnis
     
    Nenfix, wernerbn, JAK480 und 11 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  11. Danke für die Info! Hast ja lange durchgehalten und vor allem an diesen Thread gedacht :thumbup:
    ;)
     
  12. Aus eigener Erfahrung und in der Praxis is es doch so daß Akkus monate lang
    nicht verwendet werden.Und genau dafür sind meiner Meinung diese Akkus
    ideal.

    Wolfi
     
  13. vielen Dank auch von mir für diesen tollen Test! Über Google bin ich drüber gestolpert ... und nach etwas Gestöber hier will ich jetzt auch noch eine neue Taschenlampe ... :peinlich: ;)
     
  14. Eneloop in Garmin GPSMAP 62S und Oregon 450t

    Outdoor-Navigationsgeräte mit beleuchtetem Bildschirm verbrauchen schon verhältnismäßig viel Strom.
    Der Einsatz als Fahrradnavi mit dauerbeleuchtetem Bildschirm -Touchscreen oder konventionell ist egal- verzehrt "Normale NiMh-Akkus" geradezu.
    Die weißen Eneloops (HR-3UTGA) ermöglichen Dauerlaufzeiten von >6h beim Oregon und >10h beim GPSMAP und übertreffen ihre Konkurrenten mühelos.
    Die Pflege der Akkus einmal vorausgesetzt.
     
  15. Olight Shop
    Meinst du Kapazität oder Ladung? Also hast du geladen, liegen gelassen und dann gemessen was nach einem Jahr noch drin war? Das wäre dann Ladung. Oder hast du nach einem Jahr geladen und gemessen, was der Akku noch speichern kann? Das wäre dann Kapazität.

    Die Akkus in meiner TI20 waren hin und da habe ich dann einen Pack aus eneloop HR-3UTGA mit Lötfahnen zusammengelötet. Und vorher die Kapazitäten gemessen. Jetzt habe ich probleme mit dem Akkupack gehabt, eine Lötstelle hat nicht gehalten. Da habe ich dann gleich mal alle Zellen einzeln geladen und bin gerade am testen. 3 Zellen sind durch, sie hatten im July 2011 2071 - 2078mAh. Damals habe ich mit dem Akkumaster mit 0,5A gemessen. Aktuell komme ich mit 2A beim CBA IV auf Werte um 1800mAh.

    Die Akkus wurden in der CAM nie schonend behandelt. Wenn ich sie brauchte habe ich geladen und oft lag die Kamera wochen- oder auch monatelang herum und ließ sich nicht einschalten, ohne vorher geladen zu werden.
     
    #95 balloonix, 27. April 2013
    Zuletzt bearbeitet: 27. April 2013
  16. Ungewollter Langzeittest

    Vor zweieinhalb Jahren sind wir umgezogen und seit dem war die Petzl Myo5 meiner Tochter unter den vermissten. An diesem Wochenende ist sie auf dem Speicher wieder aufgetaucht. Die Eneloops haben seit dem drei Winter und zwei Sommer lang ausgeharrt. Der Speicher ist nicht isoliert, das heißt von gut um den Gefrierpunkt bis über vierzig Grad haben die alles bekommen. Lampe angeschmissen und täääätäää "Es werde Licht". Kurz mal gemessen. Alle vier Akkus hatten zwischen 1,23 und 1,25 Volt. Wer jetzt noch nicht von der Lagerfähigkeit überzeugt ist, der sollte es jetzt sein.

    Gruß

    Frank
     
    Akku-Rat, wernerbn, Lampion Zwo und 6 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  17. Aber Achtung beim Neukauf, es gibt mittlerweile die dritte Generation von Eneloops. Manche Händler in der Bucht "abverkaufen" gerne noch die zweite Generation.

    Auch die XX-Eneloops sind geupdated worden - aktuell ist nun die zweite Generation.

    Grüße,
    Rafunzel
     
    wernerbn hat sich hierfür bedankt.
  18. Utgb ist die richtige Kennzeichnung für die letzte Variante in AA Größe, oder?

    Gruß,
    Phil
     
  19. Ja, HR-3UTGB
     
  20. Genau, ja.
    Und für die XX-Versionen UWXB.

    Die neusten Versionen haben also alle ein B am Schluss.


    Edit: Zu spät, da war wohl mein Fenster zu lange auf...
     
    #100 Psychonaut, 8. August 2013
    Zuletzt bearbeitet: 8. August 2013
  21. Dann habe ich gut aufgepasst - dieser Tage habe ich die ersten Eneloops gekauft. 16€ für 8 Stück in der Box samt Versand sind ok. :)

    Alleine aus Umweltaspekten kommt mir nichts Anderes mehr ins Haus als gute LSD Akkus. Schade, dass Sanyo sich nicht zu C und D Zellen hat durchringen können.

    Gruß,
    Phil
     
    Psychonaut hat sich hierfür bedankt.
  22. Eine Alternative für C oder D-Zellen und Eneloop :1AA-C oder 2AA-D aus.
    Zumindest bei Kinderspielzeug bis jetzt Problemlos :thumbup:
    hej do Werner
     
    RST Driver hat sich hierfür bedankt.
  23. Nochmal ein Update zu diesem Thread, obwohl er ja schon länger tot ist:

    Die getesteten Eneloop XX habe ich schon seit längerem entsorgt. Sie haben leider keine brauchbare Standzeit.
    Wenn man sie im Dauergebrauch hat, d.h. kompletten Lade/Entladezyklus/pro Monat, kann mann von der Mehrkapazität profitieren.
    Genauso wie bei den Sanyo 2700mAh.
    Aber die angegebenen Ladezyklen erreichen sie nicht mal Ansatzweise.
    Zudem vertragen beide Akkus keine längeren Zeiten der Nichtbenutzung.

    Die Weißen Eneloops verhalten sich da völlig anders.

    Selbst meine ersten Zellen aus dem Jahre 2007 benutze ich heute noch!
    Die haben immer noch eine Kapazität von fast 1800 mAh, sind allerdings für echte "Hochstromanwendungen" nicht mehr die erste Wahl.
    Aber sie funktionieren immer noch so gut, daß ich sie bis heute noch nicht entsorgt habe.

    Dagegen habe ich alle XX und Sanyo 2700er Akkus schon vor einiger Zeit entsorgt!

    Diese Weißen Energiestäbchen sind einfach nicht totzukriegen!
     
    #103 realive, 3. August 2014
    Zuletzt bearbeitet: 3. August 2014
    Nenfix, OlafE, Gammel und 5 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  24. ++!
    Genau so ist es! :thumbup:
     
  25. habe auch 4 von den 2700 mAh im Einsatz, Haben mich auch nie so recht überzeugt, da sie sich schnell so weit selbst entladen, dass man gleich zu den weißen Eneloop greifen kann. Habe deshalb seit ein paar Monaten in meinem Garmin GPS weiße Eneloop mit 2000 mAh. Die XX hatte ich nie
     
  26. Mich würde interessieren wie sich die neuen eneloop pro zu den alten xx verhalten. Ob die neuen nun langlebiger usw. Sind?

    Habe mir heute einen packen pro AAA's gekauft, und finde das die Lampe nochmal einen Zacken heller als zu den weißen ist. Einbildung?

    Und die xx sind ja wie man hier sieht bei weitem nicht so zuverlässig wie die weißen (die ich auch habe). Sind die neuen pros besser?
     
    #106 AdO089, 16. Oktober 2014
    Zuletzt bearbeitet: 16. Oktober 2014
  27. Kann man hier direkt vergleichen, Eneloop AA BK-3HCC 2450mAh (Black) und Eneloop AA HR-3UWXB 2450mAh (Black) auswählen.
    Wie's aussieht beschränken sich die Unterschiede auf das Etikett.
     
    Nenfix und angerdan haben sich hierfür bedankt.
  28. Für Blitzgeräte sind die Panasonic eneloop pro / Sanyo eneloop XX sehr gut geeignet.
    ValueTech - Rangliste: AA- und AAA-Akkus für Aufsteckblitze

    Bei Taschenlampen kommt es darauf an, wie die Nutzung aussieht.
    Bei Lampen mit geregeltem Strom wirkt sich die Spannung der Energiequelle nicht auf die Helligkeit aus.
     
  29. Ich liebe Bestenlisten ;):rolleyes:
    Ich frage mich allerdings, mit welchem Messgerät und auf welche Weise die 2706mAh bei den Eneloop XX und 2190mAh bei den weißen Eneloop gemessen wurden.
     
  30. Also nehme ich nur noch sie weißen Stäbchen. Die vier schwarzen die ich jetzt habe brauche ich auf, und dann nur noch weiß. Danke.

    Sehe bei den ganzen reviews hier immer auf den Fotos die schwarzen xx bei, daher dachte ich die sind nochmal besser.

    Danke.
     
  31. Mal was anderes: Wieso gibt es soviele Angebote von Eneloops ohne Originalverpackung?

    Akkus möchte ich gerne neu und verpackt im Blister kaufen.

    Oft wird nur von der angebotenen Stückzahl gesprochen evtl. in einer Eneloop-Box oder aber auch in einer No-Name-Box. Woher kommen diese Akkus?

    Ich finde das seltsam.
     
  32. Ich gehe mal davon aus, dass Firmen die Eneloops als "Schüttgut" einzeln im grossen Karton beziehen können.
     
  33. Das ist Industrieware, die werden entweder nebeneinander stehend im Karton oder in einer Plastikröhre hintereinander liegend wie auch ICs geliefert. Das sind die Massenlieferungen u. a. für die Akkupack-Konfektionierer, die noch die Lötlaschen, bzw. Verbindungslaschen an die Zellen punktschweißen.
     
  34. Hallo!
    Gibt es mittlerweile Erfahrungen mit den Eneloop Pro der zweiten Generation?
    Ich würde gern meine AAA Lampen damit ausrüsten.
    Ciao baeckus
     
  35. Was meinst Du mit "zweite Generation"? Aktuell sind die schon in der 4. oder 5. Generation.
     
  36. Hallo!
    Die weißen Klassiker sind in der Vierten, die "Pro" sind soweit ich weiß erst in der Zweiten auf dem Markt.
    ciao baeckus
     
  37. Zwischenstand nach 5,5 Jahren ...

    Habe gestern in der Wühlkiste meines Sohnes 4 Stk. eneloop (HR-3UTG) gefunden (welche ich seinerzeit mit Datum+Anfangskapazität versehen hatte). Siehe Foto. Die Akkus wurden hauptsächlich in Spielzeug verwendet und im Laufe der Jahre gehörig malträtiert, sprich Tiefentladen, danach vergessen, zwischendurch dann wieder mal schnell mit 2A im MH-C9000 vollgeknallt, usw.

    Sprich von Akku-Pflege keine Spur. Gestern Abend hab ich sie dann interessehalber in meinen MH-C9000 reingesrnct und über Nacht einem einzigen Zyklus "REFRESH ANALYZE" unterzogen, mit den Standard-Werten, sprich laden mit 1A, entladen mit 0,5A.

    Heute Morgen dann das Ergebnis: im Schnitt liegen die Kapazitätswerte um 100mAh unterhalb der vor 5,5 Jahren ermittelten Werte. Die beste Zelle sogar nur um rund 70mAh.

    [​IMG]
    Großes Foto: http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/eneloop0fse74azjx.jpg

    Für NiMH-Akkus die man jahrelang nur herumludern ließ ein fanatischstes Ergebnis. Dies bezeugt nur wieder einmal: Keine andere Zelle ist dermaßen robust, haltbar und unverwüstlich wie die weiße eneloop von Sanyo!

    Frohe Festtage!

    Andreas (51)
     

    Anhänge:

    Akku-Rat, NashBen, plong und 3 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  38. Ok, dass es um die "Pro" (ehemals XX) ging, hatte ich übersehen :peinlich:.

    Die Pro sind aktuell in der 3. Generation:
    HR-3UWX
    HR-3UWXB
    BK-3HCC
    (Nachtrag: Das sind die AA. baeckus hatte nach AAA gefragt...)

    Eine umfangreiche Übersicht über alle Modelle gibt es von von ChibiM im BLF.
    Der wikipedia-Eintrag ist auch ganz gut. Im englischen wikipedia haben die Eneloop einen eigenen Artikel.
     
    #118 light-wolff, 28. Dezember 2014
    Zuletzt bearbeitet: 28. Dezember 2014
  39. Aktuell ist die dritte Generation AAA pro, welche es von Panasonic (HR-4UWXB) und Sanyo (BK-4HCCE) gibt.
    wikipedia.org/wiki/NiMH-Akkumulator_mit_geringer_Selbstentladung#eneloop_Vergleichstabelle

    Die AAA eneloop der aktuellen, 4. Generation sind die Panasonic BK-4MCCE.
     
  40. Hallo!
    Nicht ganz richtig, soweit ich weiß, da es in der ersten Generation der Proserie keine AAA-Variante gab, aber egal, mich reizt die höhere Kapazität und ich hoffe die neueste Generation der Proserie ist etwas haltbarer als die vorherigen.
    Ciao baeckus
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden