Imalent Taschenlampen

Nitecore F2 mit ungeschützen Akkus

8 März 2013
6
0
1
Trustfire Taschenlampen Gatzetec Shop
hallo,
Kann mir jemand sagen , ob ich das nitecore f2 Ladegerät / powerbank auch mit ungeschützten 18650er Akkus betreiben sicher kann. Dies bezieht sich vor allem auf die Nutzung der Powerbankfunktion. Ist in dem Gerät ein tiefentladeschutz eingebaut?
Vielen Dank im Voraus.
 

kirschm

Flashaholic***
13 April 2017
5.393
2.597
113
Ich wäre bei Nitecore etwas vorsichtig bzgl. LVP-Versprechen. Lt. Nitecore Homepage hat die Nitecore Tube auch sowas (beworben mit Over-Discharge Protection). Sie hat es aber nicht. Der interne Akku wird restlos leergesaugt.

Aber das o.g. 2.8V-Versprechen kann man ja leicht mit einem protected Akku ausprobieren, weil diese i.d.R. viel später abschalten. Hat der protected Akku nach dem Abschalten 'Null' Volt, dann wäre ich skeptisch bzgl. des 2.8V-Versprechens.
 
29 Dezember 2016
5
2
3
Übrigens ist der Wirkungsgrad des Nitecore F2 leider nicht besonders gut, gemessen an anderen 18650 Powerbanks. Ich habs mal gemessen: Effektiv kommen nur 3460mAh aus dem F2 - und das bei zwei vollgeladenen Nitecore 3460mAh Akkus (reingeladene Kapazität gemessen: 7100mAh)
Das Verhältnis aus aufgeladener zu entladener Kapazität beträgt also nur 49%. Man merkts auch daran, dass das F2 bei Verwerndung als Powerbank warm wie ein Taschenofen wird. Zuviel Verlustwärme.

Bei einer Soshine- und einer ENB- Powerbank ließen sich jeweils 4400mAh aus den gleichen Akkus herausholen, für mich schon ein riesen Unterschied.
Wirklich schade, dass Nitecore keine bessere Elektronik mit besserem Wirkungsgrad verbaut hat!
 
  • Danke
Reaktionen: tino79

t-soung

Flashaholic*
8 Februar 2012
681
345
63
Übrigens ist der Wirkungsgrad des Nitecore F2 leider nicht besonders gut, gemessen an anderen 18650 Powerbanks. Ich habs mal gemessen: Effektiv kommen nur 3460mAh aus dem F2 - und das bei zwei vollgeladenen Nitecore 3460mAh Akkus (reingeladene Kapazität gemessen: 7100mAh)
Das Verhältnis aus aufgeladener zu entladener Kapazität beträgt also nur 49%. Man merkts auch daran, dass das F2 bei Verwerndung als Powerbank warm wie ein Taschenofen wird. Zuviel Verlustwärme.

Bei einer Soshine- und einer ENB- Powerbank ließen sich jeweils 4400mAh aus den gleichen Akkus herausholen, für mich schon ein riesen Unterschied.
Wirklich schade, dass Nitecore keine bessere Elektronik mit besserem Wirkungsgrad verbaut hat!

Und bis zu welcher Akkuspannug wurden die Zellen in den jeweiligen Powerbanks entladen? Wenn die ENB die Akkus einfach tiefer entlädt, wäre der Unterschied schnell relativiert.
 

Banane

Flashaholic**
3 August 2016
1.742
1.315
113
Stuttgart
Übrigens ist der Wirkungsgrad des Nitecore F2 leider nicht besonders gut, gemessen an anderen 18650 Powerbanks. Ich habs mal gemessen: Effektiv kommen nur 3460mAh aus dem F2 - und das bei zwei vollgeladenen Nitecore 3460mAh Akkus (reingeladene Kapazität gemessen: 7100mAh)
Das Verhältnis aus aufgeladener zu entladener Kapazität beträgt also nur 49%. Man merkts auch daran, dass das F2 bei Verwerndung als Powerbank warm wie ein Taschenofen wird. Zuviel Verlustwärme.
Wie hast Du denn die Entladekapazität gemessen? Falls Du einen USB-Monitor benutzt hast, musst Du noch die unterschiedlichen Spannungen beachten: USB 5V, eingeladene Kapazität vermutlich bei irgendwas um die 3.7V ermittelt (mittlere Ladespannung). Es ist eindeutiger, die Energie (Wh) zu vergleichen.
Falls es so wäre, kame man immer noch auf eine eher mittelmäßige Effizienz von 66%, wobei Du gerechterweise die Entladekapazität als Basiswert nehmen müsstest, und nicht die Ladekapazität (denn sonst hängst Du Verluste, welche beim Laden generiert werden, dem Entladevorgang an).
 
Trustfire Taschenlampen

Wubenlight Taschenlampen