Der LEGO-Laberthread... Ich bau mir die Welt, wie sie mir gefällt!

Dieses Thema im Forum "Andere Hobbys" wurde erstellt von diam0nd, 8. Februar 2018.

Schlagworte:
  1. Hallo zusammen!

    Ausgehend von diesem Beitrag will ich gerne mal erkunden, ob ich hier als AFOL (Adult Fan Of Lego) allein auf weiter Flur bin oder ob es hier noch weitere Fans der kleinen bunten Steine gibt.......

    Kurz zu mir, ich hab als Kind wie viele andere auch meine ersten Kontakte mit Lego gehabt und habe bis ich 15 war sehr ausgiebig und intensiv mit Lego gespielt und eigene Kreationen gebaut. Anfänglich nur mit Lego, später kam dann Lego Technic dazu.

    Aus entwicklungsbedingten Gründen verfiel ich im Teeniealter mit ca. 16 Jahren in meine "Dark Ages", also eine Phase meines Lebens, in der Lego keine Rolle mehr spielte. Diese Phase hielt an, bis unser erstes Kind unterwegs war.......ich weiß gar nicht mehr den genauen Auslöser......aber ich erinnerte mich all der schönen Lego-Sets, die ich immer noch (im Keller meiner Mutter in Kisten verpackt) hatte.

    Als der Bestand dann gesichtet und weitgehend sortiert war, wollte ich mehr. Viel mehr. Mir wurde bewusst, wie viele großartige Sets ich in den letzten 15 Jahren verpasst hatte. Und das Herz blutete.....nicht so sehr weil es die Sets nicht mehr gab, sondern weil sie so dermaßen im Preis gestiegen waren, das es echt weh tat.

    Aber es half nichts. Ich habe damals ebay abgegrast, ebay Kleinanzeigen durchwühlt, bin auf dem Flohmarkt fündig geworden und in der Zeitung findet man auch manchmal nette Annoncen.


    Naja, sehr zur Freude meiner Frau wuchs meine Sammlung rapide an, besonders die Technic-Modelle hatten es mir angetan und aus der Technic-Reihe waren es die Modelle mit Pneumatic, die ich unbedingt alle haben musste.......

    Das geniale an Lego ist, das man immer argumentieren kann das man es ja auch für die Kinder kauft......:pfeifen:


    Jedenfalls platzt mein Büro (von meiner Frau Spielzimmer genannt....was für eine Frechheit!) was Lego betrifft mehr oder weniger aus allen Nähten.

    Ein paar Impressionen lasse ich Euch mal da....:







    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]




    Das was man auf den Bildern sehen kann, stellt ungefähr die Hälfte dessen da, was ich an "Hardware" noch so da habe, aber vieles ist mittlerweile auch schon in den Händen meiner Kinder gelandet. Denn ich bin zwar durchaus Sammler, aber mir ist bewusst, das es sich um Spielzeug handelt, welches natürlich auch bespielt werden darf und soll.

    Es gibt kaum etwas schöneres für mich, als an Sonntagen vormittags mit den Kids für mehrere Stunden in der Welt der bunten Plastiksteine zu versinken....und abgesehen vom spielen lernen die Kinder auch noch so viel dabei, wenn überhaupt, dann hat Lego nur 2 Nachteile:

    1) Der Preis :eek:
    2) Wenn man mit nackten Füßen drauf tritt :pinch:



    So, nu seid ihr dran........ich bin ja mal gespannt......


    Liebe Grüße,

    Pascal
     
    Lampi-on, oOFOXOo, TimeLord und 11 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  2. Folomov
    LegoTechnik finde ich auch klasse - Mega toll was man alles drauß machen kann.

    Hab aber nur einen heli irgendwo im Keller mit 2-3 Motoren. Früher war es mehr - da haben wir auch Traktoren mit Zapfwelle und was weiß ich alles gebaut .
     
    diam0nd hat sich hierfür bedankt.
  3. Das erinnert mich an die Lego Version für Flashies, an der meine Kids und ich immer mal wieder Spaß haben:

    http://www.light-stax.de/
     
    diam0nd und Ulrich haben sich hierfür bedankt.
  4. Miboxer.com
    Als Kind sehr viel.
    • geerbte elektrische Lego Eisenbahn aus den 70ern (da floss der Strom noch nicht durch die Schienen, ein Wagon enthielt Batterien und war mit Kabeln mit der Lock verbunden)
    • verschiedene Sets aus den 90ern (Space Shuttle auf 747, Unterwasserbasis, viele kleinere Seits - habe sogar mal eins im Flugzeug geschenkt gekriegt)
    • Sehr viele StarWars Sets
    • Einiges an Lego Technik Kram (Pneumatik Uboot mit PC Spiel, großer Radlader, Robotor mit einer Figur drin und einem Teleskoparm, um dem Gegner das Männchen raus zu hauen, Motor-Set für Spielereien)
    • Die komplette erste Serie Bionicle (und davor schon Slyzer), fünf von sechs Minifguren von McDonalds, einige der zweiten Serie,
    • Neumodischer Kram: z.B. Street Basketball Platz mit speziellen Figuren mit gefederten Beinen, welche den Ball werfen können
    • Ganz esoterisch: Kampfroboter von Megablocks, der sich auch in ein Flugzeug verwandeln kann (aber eigentlich nicht so toll, da die Teile nicht richtig kompatibel sind mit Lego)
    • Mehrfach im Leben Mindstorms programmiert (anfangs grafisch, später in C), zum ersten mal vor langer Zeit im Legoland Kalifornien
    Was mich inzwischen an Lego stört:
    • Die mMn völlig überzogenen Preise
    • Die Größe der Bauteile - komplexe Lego Technik und auch normale Modelle sind viel zu groß, um sie sinvoll unterzubringen (vor allem, wenn man nur Standardteile benutzt)
     
    #4 The_Driver, 9. Februar 2018
    Zuletzt bearbeitet: 9. Februar 2018
    diam0nd hat sich hierfür bedankt.
  5. Ja, Lego ist teuer. Zu teuer. Finde ich auch. Schön ist nur, dass die Sachen echt wertstabil sind bzw. nach Produktionsende echt heftig im Wert steigen. Ich habe ein paar Sets aus der Technic Reihe doppelt gekauft, einmal für mich und einmal zum lagern, wenn man dann ein paar Jahre wartet macht man mit den Verkauf richtig Gewinn und kann davon neue Sets kaufen......

    Was die Modellpolitik von Lego angeht.... Nun, die bauen auch manchmal echt Mist, zum Beispiel das "40 Jahre Technic" Top Modell aus 2017 (42070) ist eine Frechheit, dass ist so blöd konstruiert, da fragt man sich echt, was die sich dabei gedacht haben. Insbesondere weil sie es ja prinzipiell können!

    Aber am Ende bleibt die grenzenlose Variabilität, die Lego so besonders macht.

    Nichts ist perfekt, aber ich finde Lego ist schon verdammt nah dran.....

    Kennt jemand den Porsche GT3 RS von Lego Technic (42056)? Ein Traum! Das Getriebe ist so geil konstruiert..... Und man muss ja nicht die UVP von 300€ zahlen..... Beim großen Fluß bekommt man den Porsche für 230€, das geht dann schon eher!
     
    TimeLord hat sich hierfür bedankt.
  6. Ich hab auch so paar Lego Technik Modelle Zuhause :cool: unteranderem den Enzo Ferrari :thumbsup: hat auch ein Haufen Geld gekostet damals :confused: Ich werd mal paar Bilder machen wenn Ich heut abend wieder in der Heimat bin ;)

    Gruß Perry
     
    diam0nd hat sich hierfür bedankt.
  7. Skilhunt Taschenlampen
    Der Lego Technic Enzo Ferrari (8653) hat mich damals 109,95€ gekostet. Schönes Modell, keine Frage! Heute neu nicht unter 250€ zu bekommen.
     
  8. Bild 1 und 2 toll in Szene gesetzt. Die anderen Bilder finde ich beeindruckend. :thumbup:

    Nach meinen Kindertagen habe ich Lego komplett aus den Augen verloren. Die Begeisterung für Modelle ist allerdings geblieben. Modelleisenbahn, ferngesteuerte Boote, Flugzeuge, Helikopter/Quadrokopter und neuerdings Autos.
     
    diam0nd hat sich hierfür bedankt.
  9. Moin Diam0nd,

    toller Thread, vielen Dank.
    Ich oute mich auch als LEGO-Maniac, habe vor Jahren
    mit meinem Sohn zusammen fast alle StarWars Modelle
    gesammelt und gebaut, tolle Sache das....

    Bin ebenfalls schon als Kind infiziert worden, mit den üblichen
    Pausen vom 16. Lebensjahr bis die eigenen Kinder (endlich)
    auch soweit sind :thumbsup:.

    Kannst Du näher erläutern, was Du genau meinst?
    Habe dieses Modell Ende letzten Jahres gebaut und bin
    egentlich ziemlich begeistert davon.

    Gruß Klaus
     
    diam0nd hat sich hierfür bedankt.
  10. @Nuss Es ist niemals zu spät......:D

    @TimeLord Am 42070 stört mich folgendes:

    - Der Motor für den Vortrieb ist so schwach (übersetzt), das der Truck beim kleinsten Hindernis hängen bleibt. Das es auch anders geht, hat Lego mit dem 9398 bewiesen.
    - Die ausfahrbaren Stützen hinter den Vorderrädern bilden den tiefsten Punkt des Trucks. Wenn er denn mit den Vorderrädern über ein Hindernis drüber kommt, bliebt er spätestens mit den Stützen an eben diesem Hindernis hängen. Großartig, das Lego extra Portalachsen verbaut, um mehr Bodenfreiheit zu bekommen und das dann durch die tief hängenden Stützen wieder zunichte macht.
    - Der Truck ist nicht gefedert. Gar nicht. Schade, der Lego Arocs (42043) kann das doch auch! Warum dann nicht das Top-Modell der 40-Jahre-Lego-Technic Serie? Die hintere Pendelachse pendelt nur blöde rum......da gehören einfach mal Stoßdämpfer rein!
    - Warum verbaut Lego als Motor für die Lenkung einen M-Motor? Dadurch kehrt die Lenkung beim loslassen der Lenkung nicht wieder in die Mittellage zurück. Lego hat doch einen Servo-Motor im Programm! Es gibt keinen Grund dafür, hier keinen Servo zu verbauen! Platz genug ist ja da!
    - Durch die 3 verbauten Differenziale macht der Truck keinen Mucks mehr, sobald mal ein Rad frei dreht........Bei so einem Fahrzeug, das ja der Optik nach für das Gelände konzipiert ist, hätte ich mir gesperrte Diffs gewünscht, besondern weil der Wendekreis eh gigantisch ist, und damit keine Diff´s erforderlich sind.
    - Der Abschlepp-Arm ist viel zu schwach dimensioniert, sobald da Last dran hängt, biegt der sich durch das es eine wahre Freude ist. Hätte man das nicht etwas massiver bauen können?

    Mir ist bewusst, das das meckern auf hohem Niveau ist, aber es handelt sich bei diesem Modell um das 40-Jahre-Lego-Technik Jubiläums-Modell mit einer UVP von 250€! Lego KANN es doch besser, unzählige Modelle beweisen das! Guckt Euch den Arocs (42043) an, oder den 8043, oder den Bulldozer, oder oder oder......Es gibt so viele so viel bessere Modelle!

    Es ist einfach schade das Lego für dieses besondere Jubiläums-Modell nicht mal richtig was aufgefahren hat.
     
    TimeLord hat sich hierfür bedankt.
  11. Ich habe meine Lego-Bausteine ziemlich spät weggeräumt. Ich hatte einen Motor (der auch in Loks verbaut wurde), betrieben mit 3 Baby-Zellen, mit diversen Zahnrädern und einer passenden Antriebskette. Damit hatte ich mir am liebsten Kettenkarussells gebastelt - die später auch mal mit Dampfmaschine betrieben wurden.

    Mit dem Nachwuchs kamen dann wieder Legos ins Haus. Da macht man ja so Phasen mit. Cars...Star Wars...:rolleyes:
    Aber so richtig Feuer gefangen hat mein Kurzer nicht, so dass keine Legos mehr angeschafft werden.

    Toll finde ich die Haltbarkeit. Meine Legos (und der Motor) aus den 70ern funktionieren noch immer. Nur manche Gelenke hat es zerlegt.
    An den neuen Legos gefällt mir nicht mehr die Unmenge spezifischer Bauteile. Bei manchen Bauteilen habe ich den Eindruck, die kann man nur für dieses eine Modell gebrauchen.
     
    TimeLord und diam0nd haben sich hierfür bedankt.
  12. Ja, es gibt Sets die sehr viele spezifische Bauteile enthalten, gerade die Junior Serie ist da ein gutes Beispiel. Wenn ein Auto aus nur 3 oder 4 (großen) Teilen besteht, kann man aus diesen Teilen nicht viele andere Dinge als eben dieses Auto bauen. Das ist schade, ermöglicht aber der noch recht jungen Zielgruppe ein eigenständiges bauen mit Erfolgsgarantie... Hat also alles seine Vor und Nachteile.
     
  13. Ich habe Lego auch teilweise wiederentdeckt, allerdings nur die flachen Platten und Steine. Damit baue ich mir Befestigungen für wechselbare Akkuboxen oder andere Gehäuse, wo ich z.B. auch Fernbedienungen dann mittels Lego befestigen kann. Auch zum stabilen Stapeln diverser Gehäuse nutze ich mittlerweile Legoteile auls wiederauflösbare Verbinder.
     
    diam0nd hat sich hierfür bedankt.
  14. @ Diam0nd:

    Danke für Deine Erklärungen. Einige Sachen sehe ich
    ebenfalls so, andere nicht. Egal: Trotzdem ein klasse Modell.

    Gruß Klaus
     
    diam0nd hat sich hierfür bedankt.
  15. Olight Shop
    Ich will ja das Modell nicht komplett schlecht reden, aber es gibt halt bessere, und ich habe halt für dieses besondere Modell irgendwie mehr erwartet......
     
    TimeLord hat sich hierfür bedankt.
  16. Bei 3 oder 4 Teilen ist es aber kein echtes Lego mehr. Selbst ein Duplo Kasten hat mehr Teile. Dass man sich beim Zusammenbau Mal vertut, ist doch normal. Durch die Anleitung kriegt es jeder hin, der sich ein Bisschen Mühe gibt (daher ja die Altersangaben).

    Das Wichtigste bei Lego: wenn man dieses eine kleine sch#%{ Teil nicht findet, was man gerade unbedingt braucht. :wut:
     
    #16 The_Driver, 9. Februar 2018
    Zuletzt bearbeitet: 9. Februar 2018
    diam0nd hat sich hierfür bedankt.
  17. @The_Driver

    Ich gebe dir grundsätzlich Recht. Dennoch verstehe ich auch Lego, die versuchen halt wirklich alle Kinder, auch die ganz kleinen zu erreichen. Und Duplo hat halt Grenzen, bedingt durch die großen Steine kann man halt nicht so filigran bauen wie mit Lego.

    Von daher hat die Lego Junior Serie durchaus eine Daseinsberechtigung, insbesondere dann, wenn man man es mit "normalem" Lego kombiniert.

    Meine Kids tun dies und haben viel Spaß beim bauen und konstruieren ...
     
  18. Schöner Faden!
    Als Kind in den 60igern und 70igern habe ich Lego schon geliebt. Weniger wegen der Bausätze, sondern wegen der Möglichkeit, eigene Ideen zu verwirklichen. An den Lokmotor kann ich mich noch gut erinnern. Leider hatte ich nur einen davon, so dass ich für einige Projekte Fischertechnik meines Brudes dazu genommen und meist mit Tesa verbunden habe.
    Später hatte ich dann andere technische Interessen, aber durch meine Kinder hat Lego vor ein paar Jahren wieder Einzug bei uns gehalten.

    Unser großes gemeinsames Projekt des vergangenen Winters war dieses ferngesteuerte Auto, ich hab es letztes Jahr schon mal kurz vorgestellt:
    [​IMG]

    Die Lego-"Hardware" besteht u. a. aus Antriebsteilen eines großen Baustellenmodells (Volvo Radlader 42030). An dem Chassis haben wir lange gefeilt, jetzt ist es absolut stabil. Dank der flachen Bauweise kann es auch "auf dem Kopf" fahren, mit scharfem Bremsen und Beschleunigen in entgegengesetzer Richtung läßt es sich sogar ferngesteuert kippen. Die Antriebselektronik habe ich selbst entwickelt, bestehend aus Arduino Nano, Bluetooth-Empfänger und Motortreiber. Der Clou ist ein geregelter Spannungsbooster (auf der Unterseite der Platine), welcher eine stabile Motorspannung von 10,5 V erzeugt, auch bei sich leerenden Zellen. Das Ding geht richtig ab!
    Mit RGB-LED-Streifen wurde die Beleuchtung realisiert, inklusive automatischen Blinkern, Bremslicht, Blaulicht und Knight-Rider-Lauflicht.
    Hier ein Bild mit geöffneter "Motorhaube" und temporär hinzugefügtem Rammbock:
    [​IMG]

    Gesteuert wird das ganze mit einer ebenfalls selbst erstellten App per Bluetooth und praktisch stufenloser Steuerung durch Kippen und Drehen des Smartphones, eine alternative Steuerungsmöglichkeit per Schieberegler (blaue Balken links und rechts) ist gerade in Arbeit. Man beachte die Telemetrie.
    [​IMG]
     
    #18 Beaker, 9. Februar 2018
    Zuletzt bearbeitet: 9. Februar 2018
    FrankFlash, TimeLord und diam0nd haben sich hierfür bedankt.
  19. @Beaker

    Sehr geil! Richtig coole Konstruktion! Respekt!

    Ich habe einen S-Brick der ist komplett zu Lego kompatibel und ermöglicht eine Bedienung des Modells mit dem Smartphone über Bluetooth. Im Endeffekt das gleiche was du gemacht hast nur das du es eben selber entwickelt hast.
     
  20. Ich habe mit Lego Technic ca. 1979 angefangen und dann praktisch mein ganzes Taschengeld und Freizeit darin investiert. Das ging los mit Weihnachten. Eigentlich hatte ich mir zu den "normalen" Legos nur ein paar Zahnräder und den Motor gewünscht, dann aber den Technic-Traktor (851) bekommen. Die Enttäuschung, nicht genau das bekommen zu haben, was ich mir gewünscht hatte, währte nur kurz. Es folgten selbst gekauft Auto Chassis (853), Bulldozer (856) (da fand ich die Ketten so interessant), Auto-Chassis (8860) (das beste Set von allen), dazu diverse Ergänzungskästen wie Motor (870), Zahnräder (871), Getriebe (872), ...

    Dann war aber schon wieder Schluss, ca. 1982 habe ich zum letzten Mal etwas gebaut, dann bin ich komplett auf Elektronik umgeschwenkt.
    Seitdem liegen die Reste des zuletzt gebauten Werkes (aus den Teilen der großen Sets und Ergänzungskästen) in einer Kiste und warten darauf, wieder in ihre Originalkartons zurücksortiert zu werden. Ich denke, dass keine Teile fehlen oder kaputt sind.
     
    #20 light-wolff, 9. Februar 2018
    Zuletzt bearbeitet: 9. Februar 2018
    diam0nd hat sich hierfür bedankt.
  21. diam0nd hat sich hierfür bedankt.
  22. Ich sammel von Lego die verschiedenen Ironman Figuren. MK1 bis MK43
    Bis jetzt hab ich aber erst 7 Stck. da ich immer komplette Sets kaufen muss.
     
    diam0nd hat sich hierfür bedankt.
  23. @light-wolff

    Wow, du hast die Anfänge der Technic Serie live miterlebt. Hammer!:thumbup:

    Solltest du jemals eines der von dir erwähnten Sets loswerden wollen, denk mal an mich.:pfeifen:

    Ich bin gerade extrem neidisch! :)



    Ich plane derweil gerade eine Neuanschaffung ... 42055, der Schaufelradbagger. Ein Monstrum..... Welches in meiner Sammlung auf keinen Fall fehlen darf. Und jetzt noch halbwegs günstig zu haben ist..... Ich glaub ich muss mal ein paar Lampen auf den Marktplatz werfen ... :D
     
  24. Ich bin auch ein großer Lego Fan.
    Gestartet habe ich mit dem ersten Technic Modell. Den Gabelstapler 850
    https://www.technic-dialog.de/Homepage/index.php?page=4&modell=26

    Die ersten Hydraulik-Modelle habe ich auch noch. Den Gabelstapler natürlich auch.
    Mein Sohn hat damit auch lange gespielt und dafür gesorgt das ca. 10 Technic Modelle hinzugekommen sind.
    Leider ist seit 2-3 Jahren die Playstation Interessanter.
     
    diam0nd hat sich hierfür bedankt.
  25. Na ja, ich dachte immer, wenn sich mal ein würdiger Nachfolger findet, dem vermache ich die gerne. Es muss nur einer sein, der a) auf sein Zeug aufpasst und b) Interesse und Ausdauer hat, damit auch mal was eigenes zu bauen, nicht nur die Baupläne nachbaut.
    Eigene Kinder habe ich nicht, und die in Verwandtschaft und Freundeskreis haben sich alle weder für a) noch b) qualifiziert, geschweige denn beides zusammen, sind inzwischen entweder zu alt oder, häufiger, nur am Konsum elektronischer Medien und Geräte interessiert, aber nicht am Erschaffen physischer Realitäten. Ich finde das sehr schade. Ich habe z.B. mit Lego im Alter von 12-13 spielerisch gelernt, wie man Übersetzungsverhältnisse in Getrieben berechnet. Den zusammenhang zwischen Drehmoment und Drehzahl. Das Differential in 853 war eine Offenbarung - ach, SO funktioniert das! Kegelzahnräder. Zahnstangen. Hebelkräfte. Flaschenzug. Lenkung (die Erkenntnis, dass das beim Einlenken die Vorderräder nicht parallel laufen sollten, sondern das Kurveninnere Rad stärker einschlagen muss, kam mit Set 8860, bei 853 war es noch falsch). Und vieles mehr - alles aus eigener Anschauung mit Lego Technic erfahren und fürs Leben gelernt.

    Die modernen Bausätze sehen vielleicht realistischer aus, aber mir wären die zu unflexibel. Zu viele Spezialteile. Ich finde das ziemlich witzlos. Die Universalität von Lego war immer das, was mich fasziniert hat. Spezialteile nach Plan zusammenstecken - reine Fleißarbeit ohne besonderen Anspruch, nicht mein Ding.
     
    TimeLord und diam0nd haben sich hierfür bedankt.
  26. Ich gebe dir grundsätzlich Recht, wobei die Spezialteile vorwiegend im Bereich Lego Junior zu finden sind.

    Im Technic Bereich hat sich zwar was die Vielfalt der Teile angeht einiges getan, aber wir sprechen hier nicht von Spezialteilen, sondern einfach von mehr "normalen" Teilen, die natürlich auch für MOC's eingesetzt werden können. Es gibt im Vergleich zum Lego Technic der 90er Jahre heute einfach viel mehr Möglichkeiten, es gibt neue Verbinder, Achsen, Pins usw. alles Teile, die einfach nur mehr Möglichkeiten schaffen ohne zu speziell zu sein .
     
  27. Hallo !

    Das Autochassis 8860 bekam ich damals zu Weihnachten!
    Damit hatte ich viel Spass und Bastelarbeit.Mit vielen Lego Modellen haben mein älterer Bruder und ich lange und intensiv gespielt.Die Sammlung landete dann auf dem Speicher und bei den Kindern der Verwandtschaft....
    Vor ca. 3 Jahren meinte meine ältere Schwester zu mir:Wir haben noch deine Lego Ritterburg im Keller.(gelbe Burg 375)Sofort nachgesehen-Verpackung und Inhalt haben die Spieljahre ihrer beiden Söhne gut überstanden!
    Aufgebaut,gereinigt...tatsächlich zu 99% komplett sogar die Aufkleber
    sind noch da wo ich sie damals hingeklebt habe.Das Set ist jetzt wieder bei mir-werds auch nicht mehr hergeben !
     
    diam0nd hat sich hierfür bedankt.
  28. Hier mal unsere kleine ständig im Wandel begriffene Lego-City.

    [​IMG]
     
    Bastarrdo, TimeLord, Beaker und 2 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  29. Ich wünschte ich wäre wieder jung. :thumbsup:
     
    diam0nd hat sich hierfür bedankt.
  30. Ich bekomme feuchte Augen, das war auch mein erstes Technik-Modell. Vorher hatte ich nur die großen Zahnräder zur Verfügung, was mich aber nicht davon abhielt, ein Differential-Getriebe nachzubauen. Es dauerte etwas, bis ich als 10-Jähriger begriff, dass die Achse im Kegelrad frei laufen muss, also habe ich kurzerhand das Zahnrad aufgebohrt. Genial als dann Lego-Technik kam, und das Differential in klein und "fertig" verfügbar wurde.

    Ich denke, ich habe mein gesamte Mechanikwissen spielerisch mit Lego erlernt. Ob Flaschenzug, Laufkatze, Allradantrieb, diverse Getriebe und Anlenkungen, alles wurde mit Lego nachgebaut. Die Legokiste ist mir heute noch heilig.
     
    uluNote2 und diam0nd haben sich hierfür bedankt.
  31. Lego ist und bleibt einfach die Geilheit. Spielerisch lernen ... Das ist einfach so toll.

    Ich war gerade mit den Kids im Lego-Shop und wir haben an der Pick-a-Brick Wand mal nen großen Becher mit Steinen gefüllt und mitgenommen. Neues Baumaterial für die kleine Stadt.
     
  32. Einfach wunderbar, so muss das spielen mit Lego sein!
    :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

    Gruß Klaus
     
    diam0nd hat sich hierfür bedankt.
  33. Ja, eigentlich kommt man gar nicht zum richtigen spielen, weil ständig irgendwas an/um/neugebaut werden muss.... Und du hast Recht, genau so muss das sein! :thumbup:

    Ich durfte heute eigentlich ausschlafen, wurde aber unplanmäßig von den Kids um 7 Uhr geweckt, weil Mama einfach nicht qualifiziert genug zum Lego bauen ist.. .. :D
     
    TimeLord hat sich hierfür bedankt.
  34. ... ist so etwas möglich ;) ?

    Ooh, ich weiß noch genau, wie sich diese Sonntage anfühlen.
    Jetzt ist es meine Enkelin, die uns mit Murmeln und Duplo
    am Wochenende früh morgens aus der Furzmulde reisst :augenverdrehen::Totlachsmiley:

    Hach, das Leben ist doch schööön.

    Gruß Klaus
     
    diam0nd hat sich hierfür bedankt.

  35. Eigentlich ist man nie zu unqualifiziert zum Lego bauen. Aber meine Frau ist da nicht so im Thema drin wie ich, hat nicht die entsprechende Bauerfahrung und sagt selber das sie was sowas angeht einfach nicht kreativ genug ist.... Aber letzten Endes haben die Kinder die Entscheidung getroffen, das Mama nicht so gut bauen kann wie Papa, von daher belasse ich es einfach dabei. Ist ja in Ordnung!

    Und dieses morgendliche frühe Aufstehen.....ja, im ersten Moment ist es hart.....aber wenn man dann einmal wach ist und mit den Kindern spielen kann, ist es das einfach mehr als wert!

    Es ist einfach so toll, diese leuchtenden Kinderaugen zu sehen, die Begeisterung zu spüren und noch dazu mitzuerleben, wie die Kindern lernen bzw. das gelernte umsetzen.
     
    TimeLord hat sich hierfür bedankt.
  36. Und man(n) hat ja was vom Tage :rofl:
     
  37. Servus,
    Lego gehörte für mich früher und auch heute noch zu den interessantesten und besten Spielzeugen. Gut, es gab da noch Metallbaukästen, mit denen ich auch einiges kreiert hab aber mit Lego waren und sind die Möglichkeiten umfangreicher sowie schneller umzusetzen und ich freute mich an meinen Geburtstagen und zu Weihnachten als Kind immer sehr, wenn es Lego gab. Vor allem Lego Technic war auf meiner Wunschliste. Mich interessierte nicht unbedingt das vorgegebene Setup, was es zu bauen galt, sondern eher selber kreativ zu werden und eigene Ideen umzusetzen.
    Unzählige eigene Sachen sind dabei entstanden wie zb. auch Taschenlampen:thumbup:. Ich hab mal ein paar Bilder gefunden:
    Unbenannt3-960x540.png
    Mit 11 Jahren baute ich meine erste Linsenlampe aus Lego. Mutti's Lupe musste dafür herhalten:D.
    Unbenannt-960x540.png
    Eine Halogenlampe wurde mit 2AA Akkus betrieben. Fokussiert hatte die Lampe sogar recht viel Reichweite. Beim Nachbargebäude in etwa 100m Entfernung konnte man gut das Abbild der Halogenlampe ausmachen. Ich war wohl schon als Kind an Throwern interessiert und es ist bis heute so geblieben:).
    Unbenannt7-960x540.png
    Hier auf dem Bild sieht man die Unterbringung der beiden Akkus (rechts unten). Natürlich war ich auch schon früh am Design interessiert;)
    photocollage_2018214203133418-834x834.png
    Farbfilter hatte diese auch integriert und so konnte ich im Betrieb die Farbe ändern.
    Ich hab noch eine weitere Tala gebaut wie die folgende mit 4xAA Akkus:
    Unbenannt8-960x540.png
    Diese war wie man sieht eine Reflektorlampe.
    Unbenannt9-960x540.png
    Der weiße "Hebel" da auf dem Bild war der Schalter.
    Unbenannt10-960x540.png
    Klappe auf und man kam an die Akkus dran. Leider weiß ich nicht mehr im Detail wie ich das alles gebaut habe aber ich weiß noch, dass ich die elektrisch leitenden Verbindungen u.a. mit Teilen aus dem Matallbaukasten realisiert habe.
    Es ist schön, dass es sowas wie Lego gibt und Kinder sowie Erwachsene ihre eigenen Ideen umsetzen können. Freue mich mit sowas groß geworden zu sein.

    Gruß,
    Tommy
     
    #37 Hefty, 14. Februar 2018
    Zuletzt bearbeitet: 14. Februar 2018
    Nightscorpion, Beaker, diam0nd und 2 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  38. Jetzt muss ich mich auch mal als Afol outen!

    Derzeit hab ich ein Auge auf das coole neue Schiff in der Flasche geworfen. Dafür muss nun leider mein motorisierter Wall-e dran glauben um Platz zu schaffen und etwas Geld flüssig zu machen :D (vorrangig aber wegen dem Platz).
     
    diam0nd hat sich hierfür bedankt.
  39. Ja, das Schiff in der Flasche hat was! Ich hab auch schon davor gestanden ... Ah mal sehen.

    Erst mal hab ich super günstig den Lego Technic Arocs geschossen, MISB, für 180 €. Das ist fast 80 € unter dem Preis für den der normalerweise weg geht!

    Und der Lego Technic Porsche GT3 RS ist gerade für um die 200 € bei Amazon zu haben.... Ich glaube da muss ich auch zuschlagen, bevor der vom Markt geht und die Preise explodieren!
     
    mili111 hat sich hierfür bedankt.
  40. Der Arocs ist super, guter Fang, gratuliere!
     
    diam0nd hat sich hierfür bedankt.
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden