Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

ThruNite Lynx neutral white + cool white Passaround

Gonzo

Flashaholic***
12 April 2012
7.387
2.241
113
Gütersloh
Es wäre aber sehr schade wenn die lynx, so wie sie ist, nicht mehr geben wird nur weil es etwas kleineres gibt.

Die Idee der abgespeckten Version find ich klasse, die gute Regelung wäre natürlich ebenfalls Top... falls es realisierbar ist
 

amaretto

Moderator & Beamshot-SEK
Teammitglied
12 August 2010
18.180
19.186
113
NRW
Acebeam
Ich denke, dass die Lynx ohne Akku und Koffer ebenso reizvoll bliebe. Am Holster sollte man nicht sparen und der Diffusor ist auch nett. Wenn man auf ihn verzichten müsste, wäre selbst das noch verschmerzbar. Nur an die Regelung sollte TN nicht dran gehen. Die Lynx in eine Pappschachtel und dafür z.B. 89€, das wär doch was.
 

black

Flashaholic*
6 September 2011
785
131
43
Man darf an dieser Stelle verraten, dass Thrunite mit dem Gedanken an eine neue Version der Lynx spielt, die in abgespeckter Form (z.B. kein Koffer, ungeregelt) zu einem günstigeren Preis angeboten werden könnte. ie tolle Regelung würd ich beispielsweise nicht verzichten wollen. Was wären eure Gedanken dazu?

Ein abgespeckte Version würde ich begrüßen. Aufgrund des Preises ist die Lynx für mich uninteressant. Wenn man sich in dieser Klasse mal umschaut, ist die Lynx mit Abstand die teuerste 18650er-Lampe. Das Zubehör ist für mich vollkommen unnötig (zumindest der Akku).

Dazu kommt, dass es für diese Lampe keine Angebote gibt und der Preis überall gleich ist.
 

Gammel

Flashaholic***
1 Dezember 2010
5.195
2.818
113
Gronau-Epe, an der niederländischen Grenze
Hab's ja vorhin auch im Lee-Folien-Thread geschrieben:

Habe meine CW-Lynx mit 205er-Folie (6500 K auf 3800 K) ausgestattet (den Turbokopf).

Ist ne traumhafte Lichtfarbe, bin echt sehr begeistert.
Kenne jetzt die NW-Lynx nicht, aber viel besser kann die Farbe auch nicht sein, denke ich!

Bisher war mein Favorit die 206er-Folie (auf 4600 K), aber die 205er-Folie finde ich jetzt deutlich besser!!!

Wer also ne CW-Lynx hat und sich ärgert, nicht auf NW gewartet zu haben (wie ich), kann das ja mal ausprobieren!

Ich hab meine Lynx wieder lieb!!!!

Gruß,

Bodo
 

Bagno

Flashaholic**
26 Juni 2012
1.355
712
113
Rheine im Münsterland
Nun möchte ich mich auch mal zu Wort melden ;)

Ich habe als „Nachrücker“ auch die beiden Lynxe erhalten. Mein erster Eindruck war: Wow, was massige Lampen!! Die Haptik vermittelt sofort einen sehr robusten Aufbau…und das nicht nur subjektiv. Die Lynx ist wirklich wuchtig. Eine Nitecore SRT 7 wirkt ja fast schon wie Spielzeug dagegen ;) Was aber meinerseits keineswegs negativ ausgelegt wird. Allein die Tailcap besteht ja schon aus mehr Material, als so manche EDC. Zum tragen im Holster am Gürtel ist das Gewicht und die Größe noch OK. Hosentaschen…nein….Jackentasche schon eher.

An die Bedienung musste ich mich nur kurz gewöhnen. Ein Blick in die Bedienungsanleitung bzw. in ein Review genügte und ich kam sofort damit zurecht. Im Nachhinein muss ich sagen, dass die Bedienung danach sogar recht intuitiv von statten ging. Soll heißen…einmal kurz nachlesen wie es geht…und schon war es kein Problem mehr die Leuchtstufen passend einzustellen. Diese sind nahezu Stufenlos einstellbar und nach den ersten „Leuchtminuten“ habe ich mir meine drei Modi zurechtgestellt. Lediglich der druckpunktlose Schalter gefällt mir nicht so. Ein kleiner Druckpunkt mit einem *Klick* oder ähnlich fände ich besser. Die Modiwahl mittels drehen der Tailcap hielt ich so in der Form auch zum ersten Mal in den Händen. Aber auch das ging nach ein paar mal schalten wie von selbst. Mir gefiel das man durch die Stellung ganz links (gegen den Uhrzeigersinn) direkt in den höchsten Modus schalten kann solange man den Taster gedrückt hält. Ob die Lampe ausgeschaltet ist oder in einem der anderen Modi leuchtet spielt dabei keine Rolle.

Die Lichtfarben der beiden würde ich jetzt mal als typisches CW und NW bezeichnen (ohne große Ausflüge in Richtung Farbstich). Wobei mir persönlich natürlich NW wegen der Farbtreue besser gefällt. Das Lichtbild ist sehr ausgewogen mit relativ weichem Übergang vom Spot in den Spill. Quasi ein Allround-Leuchtbild mit guter Reichweite. Für richtig Flood sorgt natürlich der mitgelieferte Diffusor der sehr nützlich sein kann. Die Lumenangabe halte ich für sehr realistisch…unter den 1x 18650 Serienlampen die ich besitze lagen die Lynxe im CB an der Spitze (Vergleichswerte pflege ich noch nach).

Den Akkus habe ich keine Beachtung geschenkt, aber sie machen auch bei anderen stromhungrigen Diven nicht schlapp.

Fazit: Ich bin sehr angetan von der Lampe. Ein schönes Stück was Thrunite da baut. Ich würde fast sagen…eine Lampe für die Ewigkeit :D Für die kommende Saison bin ich echt am überlegen, ob nicht die NW-Version demnächst meine „Truppe“ verstärken soll ;)

Edit: Nun hab ich auch die relativen Werte aus der Ceiling-Bounce Messung vor mir..

Immer in der höchsten Stufe mit vollem Akku und kurz nach dem Einschalten gemessen:

Lynx CW - 350
Lynx NW - 340
SC600 MK II L2 - 336
TN12 2014 CW - 308
SRT 7 - 292
PD32 UE - 285
 
Zuletzt bearbeitet: