Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

[Review] Ravemen PR1200 -- 2x XM-L2 - Dual Lens - USB

Kenjii

Flashaholic**
21 Mai 2012
1.828
2.991
113
Niederkassel
Olight Taschenlampen
Gatzetec Shop
Hallo,

und ein weiteres Review von mir zu einer Fahrradlampe :thumbup: Das Testexemplar der Ravemen PR1200 wurde mir freundlich vom Amazon Shop The Nines B&T kostenlos für dieses Review bereitgestellt.

Einleitung/Allgemeines
Ravemen ist bis dato in Europa relativ unbekannt auf dem Markt. Der Hersteller bietet eine Reihe an Fahrradlampen unterschiedlicher Stärken, aber jedoch alle mit dem sog. Dual Lens Optical Design. Dadurch wird das Licht ähnlich einem Autoscheinwerfer abgeblendet.

tala_1917.jpg


tala_1918.jpg


tala_1919.jpg



Lieferumfang
Die Lampe kam gut verpackt in einem kleinen Blister. Neben der Lampe gehört ein MicroUSB-Kabel, der Remote-Switch inkl. Haltegummis, die Fahrradhalterung inkl. Unterlegbänder und eine mehrsprachige Anleitung zum Lieferumfang.

tala_1920.jpg



Technische Daten (Herstellerangaben)

HerstellerRavemen
ModellPR1200
LED2x Cree XM-L2
MaterialAluminium
ReflektorTIR - Dual Lens Design
Akkuintegriert (5200mAh)
Treibermodi5 Modes (Road) + 3 Modes (Mountain Bike) + 1 Mode (Emergency)
Treiberstromn.n.
Helligkeit1200 Lumen
Reichweite142m
Laufzeitmax. 21h
Memoryja
Schalter2x Seitenschalter + 1x Remote-Switch
IPX SchutzklasseIPX-8
Abmessungen27mm Dicke, 48mm Breite, 100mm Länge
Sturzsicherheit1m
Gewicht (inkl. Akku)213g
AnodisierungHA-III



Lumenmessung (ohne Gewähr)
Per Ceiling Bounce habe ich im Vergleich zur Zebralight SC52w (ausgehend von 500 Lumen) 633 Lumen (Road High) bzw. 1302 Lumen (Mountain High) gemessen.


Bedienung
Die Ravemen PR1200 bietet hier eine Reihe an Möglichkeiten. Ein-/Ausgeschaltet wird die Lampe immer mit dem oberen Schalter durch langen Klick. Der Wechsel zwischen abgeblendetem Licht (Low Beam) und aufgeblendetem Licht (High Beam) wird durch kurzen Klick erreicht. Die Modi werden mit dem kleineren Schalter gewechselt oder alternativ mit dem optional anzuschliessenden Remote-Switch.

tala_1921.jpg


tala_1927.jpg


Auf der Rückseite der Lampe befinden sich die Abdeckungen der beiden USB-Ports (links Typ-A, rechts MicroUSB). Der linke Port ist als Powerbank-Port vorgesehen und der rechte Port zum Laden bzw. für den Remote-Switch. Die Lampe lädt und entlädt hier mit bis zu 1,5A Stromstärke. Neigt sich die Kapazität dem Ende zu, wird im Display "LO" angezeigt. Bis dahin konnte ich ca. 3500mAh bei 5V (ca. 4700mAh bei 3,7V) entladen. Die Lampe lief danach allerdings nach wie vor in allen Leuchtstufen, es scheint also eine etwas konservativ arbeitende Unterspannungswarnung zu sein.

tala_1923.jpg


tala_1924.jpg


Beim anschliessenden Laden der Lampe mit maximal 1,5A habe ich dann allerdings knapp 5000mAh bei 5V nachgeladen. Das spricht für eine etwas ineffiziente Ladeelektronik, nichts wildes, aber erwähnenswert. Im Powerbankmodus wird die Lampe nie sehr warm.

Der Remote-Switch

tala_1929.jpg


Schliesst man an den linken USB-Port ein Gerät an, schaltet die Lampe automatisch in den Powerbank-Modus. Im Display wird dann "CC" angezeigt. Während die Lampe als Powerbank genutzt wird, kann das Licht nicht eingeschaltet werden. Schön, dass hier bis zu 1,5A Strom fliessen.

tala_1930.jpg



Treiber
Die Lampe verfügt über einen Multimode-Treiber mit 3 Gruppen und insgesamt 9 Leuchtstufen.
Road Biking
- High 600 Lumen
- Mid 400 Lumen
- Low 200 Lumen
- Eco 100 Lumen
- Pulse 100 Lumen

Mountain Biking
- High 1200 Lumen
- Mid 600 Lumen
- Low 300 Lumen

Emergency
- 1200 Lumen

Je nachdem, welche Modusgruppe und welche Leuchtstufe gewählt wurde, zeigt die Lampe dies im Display an. Die beiden Anzeigen im unteren Bereich zeigen den Wechsel zwischen Road/Mountain an, die Anzeige darüber zeigt die verbleibende Laufzeit an.

tala_1925.jpg


tala_1926.jpg


tala_1928.gif


Die Lampe verfügt zusätzlich über Mode Memory, eine Unterspannungswarnung und eine Temperaturregelung.

Qualität
Die Lampe fühlt sich in der Hand sehr sehr wertig an. Die Lampe wirkt sauber gefertigt, es klappert nichts und die Abdeckungen wirken solide. Die Fahrradhalterung (funktioniert an Lenkern von 22mm bis 32mm Duchmesser) sowie der optionale Schalter sitzen auch fest am Lenker. Scharfkantiges oder sonstige Fehler bei der maschinellen Bearbeitung habe ich ansonsten nicht feststellen können. Der Verschlussmechanismus der Lampe in der Halterung funktioniert sehr einfach. Einfach den Hebel drücken und die Lampe nach vorne abnehmen. Auch die Abblendung des Lichts funktioniert sehr gut. Das macht die Lampe zwar nicht legal im Strassenverkehr, aber ich denke, die Polizei mag eine nicht explizit zugelassene, abgeblendete Lampe lieber als gar kein Licht am Fahrrad. Und das Gewissen ist vielleicht auch etwas beruhigt.

tala_1919.jpg


Am Fahrrad

tala_1935.jpg


tala_1936.jpg


tala_1937.jpg


Insgesamt gefällt mir die Qualität der Lampe sehr gut.


Beamshots

Whitewallshots

Ravemen PR1200 Low Beam

tala_1931.jpg


Ravemen PR1200 High Beam

tala_1932.jpg


Man kann hier schön den Unterschied zwischen Low und High Beam sehen.

Outdoor Beamshots
Nikon P100, f=4,0, 0,5 Sek., ISO=800.

Ravemen PR1200 Low Beam

tala_1933.jpg


Ravemen PR1200 High Beam

tala_1934.jpg


Alle Helligkeitsstufen

tala_1935.gif


Auch hier sieht man schön den Unterschied der Modi. Im Low Beam hat man ausreichend Licht für eine normale Nutzung auf Strassen, im High Beam leuchtet man ganze Waldwege komplett aus. Für schnelle Kurven reicht bereits der Road Modus mit der breiten Ausleuchtung. Auch die Abstufungen der Helligkeit finde ich gelungen. Mit dem Remote-Switch kann man sehr schön eine Lichthupe schalten, wenn man mal kurz viel Licht braucht. Das gefällt mir alles sehr gut.


Fazit
Die Lampe macht auf mich einen sehr sehr guten Eindruck. Design, Funktionalität und Technik erscheinen gut, solide und durchdacht. Das Dual Lens Design macht die Lampe auch sehr universell einsetzbar, so dass die PR1200 wohl meine bis dato genutzte ThorFire BL02 ablösen wird. Auch die Zusatzfunktion als Powerbank finde ich gut gelöst. Insgesamt eine Top Fahrradlampe. Der Preis... hm, ist nicht von schlechten Eltern. Mir fehlt etwas der Überblick über aktuelle Fahrradlampen und die Preise, also halte ich mich hier mal neutral. Allerdings hätte man bei dem Preis durchaus noch ein Rücklicht beilegen können.

Meine Kaufempfehlung hat die Ravemen PR1200 Fahrradlampe!

Die Ravemen PR1200 ist derzeit im Amazon Shop von The Nines B&T für 119,95€ zu erstehen.

Grüsse

Kenjii
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Kenjii

Flashaholic**
21 Mai 2012
1.828
2.991
113
Niederkassel
Hallo,

das kommt leider auf den Beamshots nicht so gut rüber. Meiner Meinung nach ist die Ausleuchtung im Low Beam schon sehr gut. Sehr breit und ausreichend weit.

Ich hab die Lampe zwar in Verwendung, kann aber anbieten, sie mal rumzuschicken, wenn jemand einen Detailblick drauf werfen will.

Grüsse

Kenjii
 

nightcrawler

Flashaholic*
9 November 2016
575
261
63
Könnte knapp passen, durch den Thread von @Simor2 bin ich auf die Lampe gestoßen.
Ich könnte mir gut vorstellen diesen Schalter in die Beuge von meinemn Rennradlenker zu setzen und das Kabel dann unter den Lenkerband verschwinden lassen.
Wenn das passt wäre der Hammer, reine Wegstrecke sind ca 24cm, aber dann kommt die Kurve für das Kabel dazu8|
 
4 November 2018
39
5
8
Mit dem Remote-Switch schaltet man durch die verschiedenen Leuchtstufen und kann durch gedrückt halten des Schalters auf Fernlicht (beide Scheinwerfer auf höchster Leuchtstufe) umschalten. Beim Loslassen ist dann wieder die vorherige Leuchtstufe und Modus (Road oder MTB) aktiv.
Den Modus Road / MTB kann man nur an der Lampe selbst ändern (großer Knopf).
D.h ich fahre im Stadtgebiet im Straßenmodus (nur ein Scheinwerfer an) und variiere dann ggf. noch die Leuchtstufe und auf Feldwegen und im Wald dann im MTB Modus mit voller Leuchtstärke.
 
Zuletzt bearbeitet: