Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Eneloop AAA weiß + Siemens Gigaset = schlechte Kombination?

circumlucens

Flashaholic**
10 Januar 2015
2.433
2.593
113
Olight Taschenlampen
Trustfire
Hallo zusammen,

auch wenn es dabei nicht um Talas geht, erlaube ich mir mal, eine Akkufrage zu stellen.

Wir haben zu Hause vier Siemens Gigaset-Schnurlostelefone.

Zwei davon werden regelmäßig genutzt und zwei eher selten.

Sämtliche Telefone stehen auf der Ladestation, wenn sie nicht benutzt werden.

Die mitgelieferten AAA-Akkus (je zwei pro Telefon) haben ca. 5 Jahre unauffällig ihren Dienst versehen und dann begonnen, zu schwächeln.

In der Annahme, das Bestmögliche zu kaufen, habe ich vor ca. 6 Monaten dann die Akkus gegen weiße Eneloops getauscht.

In den beiden wenig benutzten Telefonen sind diese Akkus zwischenzeitlich vollständig verreckt.

Sie nehmen überhaupt keine Ladung mehr auf und auch die Refresh-Programme diverser Ladegeräte vermögen nichts auszurichten.

Beim Googeln habe ich gefunden, dass Eneloop eigens für den Einsatz in Schnurlostelefonen die AAA-Lite anbietet, da die große Kapazität der weißen AAA zu genau dem Effekt führen kann, den ich oben beschrieben habe.

Hat noch jemand von Euch solche Probleme mit der Kombi "Eneloop weiß + Gigaset"?

Woran kann das liegen?

Danke und viele Grüße,

Stephan
 

Kafuzke

Flashaholic**
23 November 2015
2.484
1.849
113
Köln / Bonn
www.kafuzke.de
Ja, ich hatte auch weiße Eneloops im Handteil. Die hielten nicht lange, weiß die Spanne nicht mehr genau, würde grob 1 Jahr tippen. Habe jetzt die Sanyo extra für DECT Geräte schon etwa 2 Jahre drin und tausche alle 2 Wochen den linken mit dem rechten Akku. Die funktionieren bis jetzt tadellos.
Physikalisch erklären kann ich das nicht, habe aber auch nicht den Anspruch alles verstehen zu wollen.
 
  • Danke
Reaktionen: circumlucens

Hardware

Flashaholic**
6 Mai 2015
1.935
1.903
113
Thüringen
Acebeam
So was ähnliches erlebe ich hier auch. Bei unserem Sinus 206 habe ich auch kürzlich die originalen 750mAh Akkus gegen weiße Eneloop AAA mit 750mAh ausgetauscht, weil die originalen anfingen zu sterben. Die Eneloops halten nach dem laden gerade mal 2-3 Tage, dann muss das Mobilteil wieder auf die Ladestation. Die originalen Akkus hatten mMn am Anfang deutlich länger gehalten.
-> also gleiche mAh aber kürzeres durchhalten. Keine Ahnung wie das zusammenhängt. Das einzige was sich geändert hat ist ... das wir von analog auf digital umgestellt worden sind. Aber daran kann es ja wohl nicht liegen, oder?
 
  • Danke
Reaktionen: circumlucens

Lichtmichl

Flashaholic**
6 April 2014
1.525
682
113
Thüringen
Ich habe in zwei Schnurlostelefonen die Eneloop lite drin, seit etwa einem Jahr. Bin sehr zufrieden damit.
Die Telefone stehen auch die meiste Zeit in der Ladeschale, bin nicht so der Festnetztelefonierer. ;)
Wird das Teil doch mal versehentlich außerhalb der Ladeschale liegen gelassen, ist auch nach 3 Tagen noch genügend Saft da, um es nutzen zu können.

So gesehen sind die eigens dafür konzipierten Lite wohl doch die bessere Wahl.

Gruß Micha
 

Flummi

Moderator
Teammitglied
26 Oktober 2015
4.240
4.395
113
Nähe Hannover
Die Gigaset haben von Haus aus normale NiMH Akkus im Lieferumfang. Demzufolge werden die Ladeteile bei vollem Akku eine Erhaltungsladung (Trickle Charge) anwenden. Das wiederum mögen LSD Akkus wie Eneloop gar nicht. Wenig genutzte Telefone, die überwiegend in der Ladeschale stecken, werden fortwährend überladen.
 

circumlucens

Flashaholic**
10 Januar 2015
2.433
2.593
113
Die Gigaset haben von Haus aus normale NiMH Akkus im Lieferumfang. Demzufolge werden die Ladeteile bei vollem Akku eine Erhaltungsladung (Trickle Charge) anwenden. Das wiederum mögen LSD Akkus wie Eneloop gar nicht. Wenig genutzte Telefone, die überwiegend in der Ladeschale stecken, werden fortwährend überladen.

Das wird des Rätsels Lösung sein, da mir aufgefallen ist, dass die wenig genutzten Telefone immer warm waren, sodass wohl tatsächlich fortlaufend überladen wurde.

Bin gespannt, wie das mit den Eneloop Lite wird, die ich vor ein paar Tagen bestellt habe.

Danke und viele Grüße,

Stephan
 
G

Gelöschtes Mitglied 4431

Guest
Olight Shop
Wir könnten doch Posten wie hoch der Erhaltung Ladung Strom ist

Wie hoch ist er denn in euren Gigaset
 

Tobias

Flashaholic**
22 Februar 2011
1.472
692
113
Aachen
und tausche alle 2 Wochen den linken mit dem rechten Akku.
Wahrscheinlich sind die Akkus in Reihe geschaltet und das Tauschen hat keine Wirkung. Fall es doch eine Wirkung hat dann wahrscheinlich, weil durch das Herausnehmen und Neueinsetzen irgendetwas, was sich in dem Telefon um die Akkus kümmert, neu gestartet wird.
 

9x6

Flashaholic**
2 Dezember 2012
3.880
1.638
113
Berlin
Nach meiner Erinnerung haben die Lite vollgeladen eine etwas höhere Spannung als die weißen Eneloops. Vielleicht werden die Lite dadurch etwas weniger durch Trickle nachgeladen und überladen

Ich habe übrigens weiße Eneloops in einem Panasonic-Telefon ohne Probleme im Einsatz.

Gruß Jörg
 
  • Danke
Reaktionen: circumlucens

Ralphi

Stammgast
25 September 2013
71
24
8
Wetterau
Eneloops in Uhren oder Schnurlostelefonen ist Perlen vor die Säue.
Einfach Akkus (keine LSD) mit möglichst hoher Kapazität kaufen und entsorgen wenn die mögliche Gesprächsdauer zu kurz wird.
Notorische Quasselstrippen kann man mit schwachen Akkus auch elegant zwangstrennen. :)
 
G

Gelöschtes Mitglied 4431

Guest
Nach meiner Erinnerung haben die Lite vollgeladen eine etwas höhere Spannung als die weißen Eneloops. Vielleicht werden die Lite dadurch etwas weniger durch Trickle nachgeladen und überladen

Ich habe übrigens weiße Eneloops in einem Panasonic-Telefon ohne Probleme im Einsatz.

Gruß Jörg
Hier meine Messung am gigaset C430A nebenstation, also nicht die Basisstation mit integriertem AB:

0.157A (nebenstation Hörer, 2xAAA)

Der Wert ist konstant, und ist also der ruheladestrom mit dem fortwährend die schon vollgeladenen Akkus aufgeladen werden, wenn der Hörer in der nebenstation eingesteckt ist. Akkus haben 1.51V. dennoch ist der Ladestrom so hoch!!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

light-wolff

Flashaholic***²
14 September 2011
16.008
12.110
113
im Süden
Zu viel als Trickle-Strom für die normalen Eneloops. Vielleicht können die Lite das besser ab.

Li-Ion wäre in solchen Anwendungen wesentlich weniger problematisch. Einfach auf reduzierte Spannung 4,0V halten und sie leben viele Jahre.
Ersatzweise gescheite Ladeelektronik in die Telefone bauen.
 

SF-eb1

Flashaholic
27 September 2016
113
123
43
Großraum Stuttgart
Also ich hab in meinen Gigasets seit ca. 3 Jahren die Eneloop Lite drin. Ich bin damit super zufrieden. Egal ob die auf der Ladeschale stehen oder ein paar Tage in der Küche liegen, die tun tadellos. Wir haben zwei Telefone, eines davon wird sehr viel genutzt, eines eher weniger, aber ich hab da bisher keinen Unterschied zwischen den beiden feststellen können.
 
  • Danke
Reaktionen: circumlucens

TechnOMatriX

Flashaholic*
24 August 2011
577
133
43
Kreis Göppingen
In meinem Gigaset sind normale AA Eneloops drinne, ohne Probleme.

Ich habe mal gelesen , das sich mache Telefone eine Kapazität einprogrammiert haben und dann einfach hochzählen wie viel geladen wurde und dann aufhören, aber da die Eneloops eine höhere Kapazität haben als die die ab Werk dabei sind, werden deren Potential nicht ausgeschöpft.
 

Hausmeister

Flashaholic**
18 April 2016
3.335
2.907
113
Klasse thread - ich dachte schon ich bin gaga , denn mein gaga ähem Gigaset hat genau die Probleme mit LSD Zellen...

...Da werd ich wohl downgraden auf Lite Eneloop oder NiMh Akkus
 

Black Forest

Flashaholic*
30 November 2015
311
174
43
In meinem Gigaset sind normale AA Eneloops drinne, ohne Probleme.
Welches Gigaset Gerät verwendest du?

Ich nutze ein S810, in dem seit Kurzem zwei “normale“ AAA Eneloop sind. In der S810 Bedienungsanleitung steht, dass ein vollständiger Lade- u. Entlade-Vorgang nach einem Akkuwechsel durchgeführt werden muss. Liest sich wie ein Anlernen bzw. Kalibrieren der Elektronik.
 

Martl

Flashaholic
30 Oktober 2014
101
14
18
es gibt aber anscheinen unterschiedliche Dect-Akkus von eneloop.
einfach bitte mal bei ebay nach "eneloop lite aaa" suchen (auch wenn der ein oder andere User hier im Forum nicht der Ebay-Fan ist).
oder ist hier einfach nur die Verpackung der Unterschied?
auf der einen Verpackung wird das Dect-Telefon sehr groß dargestellt, auf den anderen Verpackungen sind mehrere Symbole drauf.
Ladezyklen 3000
550mah
Gibt es Unterschiede außer die Verpackung?
 

kirschm

Flashaholic***
13 April 2017
5.103
2.394
113
ich habe seit vielen Jahren verschiedene Telekom und Gigaset Telefone. Die Dinger fressen Akkus.... Seit ich auch Panasonic Telefone habe, ist das Problem verschwunden, dass ich zweimal im Jahr den Akkusatz wegschmeißen muss.
Es ist dabei völlig egal ob es normale Akkus sind oder Eneloops.
 

licht-mh

Erleuchteter
27 Oktober 2018
86
36
18
Das wird des Rätsels Lösung sein, da mir aufgefallen ist, dass die wenig genutzten Telefone immer warm waren, sodass wohl tatsächlich fortlaufend überladen wurde.

Bin gespannt, wie das mit den Eneloop Lite wird, die ich vor ein paar Tagen bestellt habe.

Danke und viele Grüße,

Stephan
Stimmt...
Das gleiche Problem haben wir zu Hause mit einer AVM Fritz Anlage mit einem Gigaset Mobiltel. Dort telefonieren wir wenig.
Im Büro haben wir exakt die gleiche Anlage mit ebenfalls einem Gigaset. Dort telefonieren wir viel.
Keine Probleme.
 

light-wolff

Flashaholic***²
14 September 2011
16.008
12.110
113
im Süden
In Vaters beiden Panasonic-Mobilteilen sind seit mindestens 6 Jahren die gleichen Akkus drin: keine Probleme, obwohl die Dinger praktisch dauernd in der Ladestation stecken. Panasonic weiß halt, wie man mit NiMH-Akkus umgeht...
 

licht-mh

Erleuchteter
27 Oktober 2018
86
36
18
Ach ja, an beiden Fritz Anlagen hängen auch je zwei Fritz Telefone. Die haben das Problem nicht. Mir scheint es auch die Kombination Siemens Gigaset und LSD Zelle zu sein. Da wir im Büro dauernd telefonieren, würde es auch erklären, warum das Problem dort nicht auftritt.