Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Fahrradlampe mit Fernlicht und Lenkerbedienung

pho

Flashaholic**
29 Oktober 2019
1.330
1.395
113
48xxx
Trustfire Taschenlampen Hypnose Hannover
Moin,

ich suche für mein Fahrrad (Trekking Rad ohne E-Antrieb) eine ordentliche zusätzliche Akkulampe. Auf meinen täglichen Arbeitsweg fahr ich einen kleinen Teil in der Stadt, dort reicht dank der Straßenlaternen mein Fahrradlicht (Dynamolicht) aus. Jedoch fahr ich die letzten Kilometer über geteerte Feldwege ohne Laternen oder Verkehrsteilnehmer (ist hier sehr ländlich...). Und da wünsche ich mir ordentlich Licht. Die Lupine SL AF und die Supernova M99 mini, haben es mir schon angetan jedoch finde ich den Preis etwas hoch. Die Fenix BC30R finde ich schon recht gut und vielleicht könnt ihr mir noch welche nennen die ähnlich sind.

Warum möchtest Du eine neue Lampe erwerben?
Fürs Fahrrad hab ich noch keine.

In welcher Umgebung wird die Lampe benutzt ?
[x] Offroad

Es bleibt auf den Teer, jedoch ohne andere Verkhrsteilnehmer.

Welche Lampenart suchst Du?
[x] Frontscheinwerfer

Wie soll die Stromversorgung aufgebaut sein?
[x] Akku in der Lampe fest verbaut
[x] Akkupack Extern (z.B. mit Befestigung am Rahmen)

Aus Bequemlichkeit vorzugsweiße in der Lampe, jedoch vom anderen nicht abgeneigt.

Bei austauschbaren Standardakkus / Batterien bevorzuge ich:
[x] Li-Ion Akku (3,7-4,2 Volt)
[x] Li-Ion Akku aber in der Lampe aufladbar (per USB, Magnetstecker oder Dockingstation)

Wie soll die Lampe befestigt sein:
[x] Halterung abnehmbar (Lampe ist mit kompletter Halterung werkzeugfrei abnehmbar)
lieber:
[x] Halterung mit Steckverbindung
(Halterung ist am Rad fest angeschraubt, Lampe wird mit Steckverbindung am Halter werkzeugfrei befestigt)

Wie soll die Lampe bedient werden?
[x] Schalter mit abgesetzter Kabelfernbedienung am Lenker

Wie groß darf die Lampe höchstens sein?
[x] Ich möchte hohe Leistung und Ausdauer, das Gewicht ist zweitrangig

Wie lange soll die Lampe auf höchster Stufe (ausgenommen Turbo Modus) leuchten?
[x] 1-2 Stunden

Welche Leuchtfunktionen werden benötigt?
[x] Nahbereich (Ablendlicht für Beleuchtung im Nahbereich)
[x] Ferne (Fernlichtfunktion mit höherer Reichweite)

Welche Lichtfarbe bevorzugst Du?
[x] egal

Wie hell soll die Lampe dauerhaft leuchten können?
[x] 600-1000 Lumen
[x] über 1000 Lumen (Diese Leistung ist für den öffentlichen Straßenverkehr meist nicht zugelassen).

Wie häufig wird die Lampe genutzt?
[x] täglich

Soll die Lampe in großer Kälte (Minusgrade) eingesetzt werden?
[x] nein

Wie teuer darf die Lampe sein?
[x] bis 200€

Welche zusätzlichen Bedingungen soll die Lampe erfüllen?
[x] spritzwassergeschützt
Also etwas Regen sollte eine Fahradlampe schon haben können.


[x] Bezugsquelle innerhalb der EU


Wie viele Lampen sollen Dir empfohlen werden?
[x] Bitte möglichst viele Lampen empfehlen, auch wenn sie nicht so genau zu meinen Anforderungen passen
 

polyphrast

Flashaholic
16 September 2019
207
155
43
Südlich des Weißwurstäquators
Reines Fernlicht:
Lupine Piko und Gloworm Alpha (Versand aus GR), beide mit Funkfernbedienung. Oder eine Magicshine mit Fernbedienung,

ansonsten kennst Du ja den anderen Thread hier in der Kaufberatung "Fahrradlampe mit Extraschalter", mehr als die da genannten gibt es meines Wissens nicht.
 
  • Danke
Reaktionen: pho

pho

Flashaholic**
29 Oktober 2019
1.330
1.395
113
48xxx
Acebeam
Reines Fernlicht:
Lupine Piko und Gloworm Alpha (Versand aus GR), beide mit Funkfernbedienung. Oder eine Magicshine mit Fernbedienung,

ansonsten kennst Du ja den anderen Thread hier in der Kaufberatung "Fahrradlampe mit Extraschalter", mehr als die da genannten gibt es meines Wissens nicht.

Danke, dort hatte ich vor der Erstellung dieses Threads auch bereits gelesen. Hab gedacht ich könnte noch mehr Hinweiße erhalten, wenn ich meine Situation besser erkläre.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
21 Dezember 2018
6
1
3
Fenix BC35R oder BC30 oder BC30R. Erste hat würde auch für den Straßenverkehr taugen, die anderen beiden blenden wie Sau und sind damit nur im Gelände sinnvoll. DIe BC30 habe ich selber und bin, egal wie ich sie eingestellt hatte, nur noch mit Lichthupe begrüßt worden. Jetzt nutze ich die BC25R, die hat eine recht saubere Trennlinie. Vielleicht hat sie keine offizielle Straßenzulassung, aber kommt den Vorgaben recht nahe und ich bin im Straßenverkehr nicht mehr böswillig (blendend) aufgefallen.
 
  • Danke
Reaktionen: pho
18 April 2016
0
0
0
Da ich die Fenix BC30R schon fast 2 (oder gar 3 Jahre) im Alltagsbetrieb im Einsatz habe rate ich Dir zu selbiger.
Die Blendwirkung anderen Verkehrsteilnehmern kann man durch richtiges einstellen und einem "Schirm" StVo-mäßig optimieren.
Der Schirm ist einfach ein Blechstreifen der oben am Rand der Lampe angebracht wird und das Streulicht nach oben abblockt -- ich fahre so wie gesagt als radfahrender Pendler ganzjährig durch die Gegend aber auch ohne diese Modifikation hat mich noch nie einer mit der Lichthupe angeblendet -- lediglich habe ich festgestellt, dass es ohne den Schirm auf dem Radweg entgegenkommende Fahrradfahrer immens blendet.

Eine wirkliches "Fernlicht" hat die BC30R aber nicht sondern lediglich die Funktion mit dem Zusatzschalter "aufzublenden" für maximal 30 Sekunden am Stück.

Ich fahre die BC30R im Alltag i.d.R. auf Stufe 2 (manchmal gar nur Stufe 1) - mehr Licht braucht es auf Rad- und Feldwegen eigentlich nicht da die Augen sich ja auch anpassen.

Der große Vorteil der Fenix ggü. einer Lupine ist m.M.n. der interne Akku; man hat somit kein Gefummel mit Akkupack wenn man mal schnell die Lampe an ein anderes Rad stecken will.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: pho

polyphrast

Flashaholic
16 September 2019
207
155
43
Südlich des Weißwurstäquators
Danke, dort hatte ich vor der Erstellung dieses Threads auch bereits gelesen. Hab gedacht ich könnte noch mehr Hinweiße erhalten, wenn ich meine Situation besser erkläre.
Leider ist der Markt recht übersichtlich, was Lampen mit Fern- und Abblendlicht sowie Fernbedienung angeht.... Es gibt noch die Lezyne HB500, wurde hier erwähnt/diskutiert. Ansonsten eben noch Raveman, aber da wird es mit Bezug in der EU schwieriger bzw man müsste etwas suchen...
 

pho

Flashaholic**
29 Oktober 2019
1.330
1.395
113
48xxx
Erstmal danke, an allen hier die mir Tipps gegeben.

Lezyne hat einige interessante Lampen aber bei der HB500 hab ich die Befürchtung, dass die schon hell ist aber die von Fenix mehr bringen.
Klar, dafür sind die nicht STVO konform aber damit kann ich leben, da ich auf mein Weg meist allein bin und damit kein blende.

Die Fenix BC35R sieht ganz gut aus, aber mir ist unverständlich wenn die besser ist als die BC30R, dass die BC30R ganz gut in Deutschland vertrieben wird, aber die BC35R nicht? Oder kommt vielleicht später der deutsche Markt, weil die so neu ist?

Alternativ zu den von Fenix, bin ich am liebäugeln mit Lezyne Macro Drive 1300XXL, hat damit jemand Erfahrung?
 

polyphrast

Flashaholic
16 September 2019
207
155
43
Südlich des Weißwurstäquators
Alternativ zu den von Fenix, bin ich am liebäugeln mit Lezyne Macro Drive 1300XXL, hat damit jemand Erfahrung?
Ich werde aus der Anleitung der Lezyne 1300 XXL nicht so schlau. Es gibt einen Racemodus, da kannst Du nur zwischen 150 und 1300 lm wechseln, soweit so gut. Wie im normalen Betriebsmodus die "Overdrive" Funktion mit 1300 lm anwählbar ist, ist mir nicht klar. Wenn man da aber erst durch alle Leuchtstufen (6 Stück!) sich durchklicken muss (nach dem Flashmodus...), ist das nicht geeignet um schnell die Modi zu wechseln.
Zudem kommen von den 1300 lm maximal 1/3 auf dem Boden an (oder du richtest die Lampe so nach unten, dass mehr als 50% der Lumen auf die Straße kommen, zum Preis eines einen massiv überbelichteten Nahbereichs). Damit ist der (nutzbare) Lumenvorteil gegenüber der HB500 nicht mehr so hoch.

Zum Thema der Verfügbarkeit der BC35R in DE, siehe hier
 
Zuletzt bearbeitet:

pho

Flashaholic**
29 Oktober 2019
1.330
1.395
113
48xxx
Ich versteh die Anleitung so:
1. Modus Normal = 150 Lumen (Pulse) -> 150 Lumen (Flash) ->15 -> 150 -> 450 -> 800 und wieder von vorn.
2. Modus Race = 150 Lumen -> 1300 Lumen und wieder von vorn.

Damit ist der (nutzbare) Lumenvorteil gegenüber der HB500 nicht mehr so hoch.

Ist das Verhalten bei den von Fenix auch so übertragbar? Oder kommt mehr auf dem Boden an?

Zum Thema der Verfügbarkeit der BC35R in DE, siehe hier

Mhh.. schade das die nicht anders Bezeichnen können....
 

polyphrast

Flashaholic
16 September 2019
207
155
43
Südlich des Weißwurstäquators
Ist das Verhalten bei den von Fenix auch so übertragbar? Oder kommt mehr auf dem Boden an?
Bei der Fenix BC30R (rotationsymmetrische Optik) gilt das gleiche wie für die 1300xxl. Für die Fenix BC25/35 gilt, dass >80% der Lumen auf dem Boden landen, weil die Optik nicht rotationssymetrisch ist (und die Lampen auch kein Fernlicht haben).

Bei der HB500 landen >95% des Abblendlichts auf der Straße, beim Fernlicht sind es natürlich dann maximal 50%, aber das soll ja auch höher leuchten. Außer Du stellst Die Lampe so niedrig, dass auch die Hell/Dunkel Grenze des Fernlichts auf die Straße auftrifft (in etwa so wie im oben verlinkten Video.
 
Zuletzt bearbeitet:

Maserbirke

Flashaholic*
10 Januar 2018
766
321
63
Warum schaffen es die Hersteller von Billiglampen für 10 oder maximal 15 € das Set (!) ein E-Prüfzeichen zu erhalten, aber Hersteller von 100 € Lampen kriegen das nicht hin?

Wenn ich mir die Billligaangebote der Diskounter ansehe, kann ich mir nicht vorstellen, dass es wirklich so schwer sein kann, eine solche Zulassung zu bekommen. Oder will man das einfach nicht?

Ich warte wirklich seit Jahren darauf, eine solche Lampe kaufen zu können.
 

pho

Flashaholic**
29 Oktober 2019
1.330
1.395
113
48xxx
Warum schaffen es die Hersteller von Billiglampen für 10 oder maximal 15 € das Set (!) ein E-Prüfzeichen zu erhalten, aber Hersteller von 100 € Lampen kriegen das nicht hin?

Ich kann mir gut vorstellen das es daran liegt, weil die günstigen Lampen nur eine geringe Leistung haben, dadurch blenden diese den Verkehr nicht so schnell. Auch wenn der Reflektor nicht optimal ist. Und daher erhalten diese wesentlich einfacher die Zulassung. Im Vergleich zu Hersteller die Leistungsstark sind und penibel darauf achten müssen das sie nahe zu 100% der Lichtstrahlen richtig lenken, weil bei den durch die hohe Leistung schon wenige bereits viel blendet.

Bei der Fenix BC30R (rotationsymmetrische Optik) gilt das gleiche wie für die 1300xxl. Für die Fenix BC25/35 gilt, dass >80% der Lumen auf dem Boden landen, weil die Optik nicht rotationssymetrisch ist (und die Lampen auch kein Fernlicht haben).

Bei der HB500 landen >95% des Abblendlichts auf der Straße, beim Fernlicht sind es natürlich dann maximal 50%, aber das soll ja auch höher leuchten. Außer Du stellst Die Lampe so niedrig, dass auch die Hell/Dunkel Grenze des Fernlichts auf die Straße auftrifft (in etwa so wie im oben verlinkten Video.

Plötzlich hört die HB500 sich doch gar nicht mehr so schlecht an:augenrollen:

Weil wenn ich die höhere Leistung von z.B. der BC30R nicht auf den Boden ankommt bringt das ein nichts, außer das die Lampe dadurch ineffizienter ist.

Kann jemand eine Bezugsquelle für die Fenix BC35R empfehlen? (Wenn man es hier nicht öffentlich reinschreiben darf, wegen Werbung, gerne einfach als PN)

Halt ich also fest. Möchte man viel Licht haben was auch nutzbar ist, kommt man an Lupine und Supernova nicht vorbei?
Da die anderen Hersteller ihre Leistung nicht am Boden bekommen.
 

polyphrast

Flashaholic
16 September 2019
207
155
43
Südlich des Weißwurstäquators
500 lm auf der Straße sind eine sehr ordentliche Hausnummer, auch schon 300 lm, wenn das Licht nicht zu breit verteilt wird. Nur bei sehr breitem Lichtkegel (Lupine) braucht man wirklich mehr Lumen, oder wenn man saumäßig viel Autogegenverkehr hat (weil die Augen auf die helleren Autoscheinwerfer adaptieren....)

[...]Möchte man viel Licht haben was auch nutzbar ist, kommt man an Lupine und Supernova nicht vorbei?[...]
StVZO Lampen mit Fernlicht und hoher Leistung:
- Busch und Müller IQ-XM (16W Fernlicht, 120 lux; Abblendlicht mit 80 lux)
- Supernova (150 lux Abblendlicht, >250 lux Fernlicht)
- Lupine (80 lux Abblendlicht und Fernlicht bei der SL F, SL-X (angekündigt) mit 90 lux im Abblendlicht und 2000 lm/>300 lux im Fernlicht)
- Exposure (irgendwann schaffen sie es auch ihre seit 2 Jahren angekündigten Scheinwerfer zuzulassen...)
- Shutter Precision (Zulassungsprozess ist nach Aussage von SP im Gange)

Ohne StVZO mit (halbwegs) blendfreiem Abblendlicht und Fernlicht:
- Raveman PR Serie

StVZO ohne Fernlicht dafür mit gutem starken Abblendlicht:
- Ixon Space/IQ-XE (gleiche Lumen- und Luxzahl wie Supernova M99 Mini Pro 25)
- Lupine SL
- Supernova M99 "Pure" Lampen

Ohne Fernlicht, ohne StVZO Zulassung, aber blendfrei und mit ordentlich Leistung:
- Outbound Lighting Focal Road (da gibt es bei den Fahrradlampen einen Reviewthread; Bezug nur aus den USA)

Ohne Fernlicht ohne StVZO, (zumindest halbwegs) blendfrei und mit ordentlich Licht
Raveman CR Serie
Fenix BC35R
Fenix BC25R (laut @light-wolff eine gute Hell/Dunkel Grenze)
Lumintop B01 (kann komplett blendfrei ausgerichtet werden, siehe auch den thread im Lumintopforum)
Edith sagt: Acebeam BK10

Jede Lampe hat Vor/Nachteile und wir könnten den Thread hier ewig in die Länge ziehen (zB zum Thema Lupine vs Supernova siehe den Lupine SL-AF Review Thread (sehr guter Beitrag von @light-wolff)). Welche Lampe die richtige ist ist auch eine Frage der eigenen Wünsche (wie breit soll der Lichtkegel sein, wie weit in die Ferne muss er reichen, wieviel Licht soll in den ersten paar Metern vor dem Rad sein etc...)
 
Zuletzt bearbeitet:
30 Oktober 2019
36
30
18
Warum schaffen es die Hersteller von Billiglampen für 10 oder maximal 15 € das Set (!) ein E-Prüfzeichen zu erhalten, aber Hersteller von 100 € Lampen kriegen das nicht hin?

Das hat eigentlich nicht viel mit etwas zu schaffen zu tun.
Besagte K Nummern werden einfach ausgedrückt gekauft hierzulande beim KBA glaub ich war es.


Vor allem Ausländische Unternehmen tun sich damit selbstredend schwer da dieser Erwerb/Kauf persönlich stattfinden muss.
Das kann man nicht einfach mit einer E-Mail erledigen.

ich hatte auch mal gelesen das der Firmensitz oder eine Zweigstelle sich dafür auch auf Deutschem Grund befinden muss.
Sollte das stimmen, haben Ausländische Unternehmen sogar keine Chance für ihre unter Umständen besseren STVZO Produkte je eine K Nummer und zugehörige Prüfzeichen erwerben zu können.

Hoffe jetzt ist es verständlicher warum Aldi locker für jede 5€ eine solche Nummer erwirbt während Ausländische Unternehmen mit den Oftmals interessanten Produkten vor einem unlösbaren Problem stehen.

Die Politik Hierzulande ist eh kaum zu verstehen, auf der einen Seite ist etwas erwünscht auf der Anderen wird es Firmen unmöglich gemacht das gewünschte zu erfüllen.
 
Zuletzt bearbeitet:

polyphrast

Flashaholic
16 September 2019
207
155
43
Südlich des Weißwurstäquators
[...]
Ohne StVZO mit (halbwegs) blendfreiem Abblendlicht und Fernlicht:
- Raveman PR Serie
[...]
Ich habe noch Links mit Beamshots zur Raveman PR/CR Serie gefunden, sieht nach einer ganz soliden Hell/Dunkel Grenze aus: Beamshot auf der Straße, Beamshot gegen ein Garagentor, Beamshot gegen eine weiße Wand (da sieht man schon etwas mehr Spill nach oben als gewünscht)

Der Post darf gerne von einem Teammitglied gelöscht werden, wenn die Links in obigen Post verschoben werden. Ich kann meinen Beitrag nicht mehr editieren
 

pho

Flashaholic**
29 Oktober 2019
1.330
1.395
113
48xxx
Danke für die vielen Hinweise und Tipps, ich habe mir jetzt die Ravemen PR1600 bestellt und bin gespannt was die so kann.:thumbup:

Ich werde berichten, wenn Interesse besteht.:Paket:
 
  • Danke
Reaktionen: polyphrast

Legacyoflight

Flashaholic**
19 Februar 2013
2.253
977
113
Mach das auf jedenfalls wir sind gespannt. Nutze seit Jahren BC30 und BC30R an meinen Rädern. Super Lampen, sehr zuverlässig und stabil. Thema blenden kann ich nicht bestätigen. Um gesehen zu werden und für die Stadt reicht die niedrigste Stufe. Ich habe damals die BC30 bestellt wo die neu erschienen ist, fahre sehr viel mit beiden Lampen. Mir hat bis jetzt noch keiner Lichthupe gegeben. Die Lampe ist vernünftig eingestellt. Klar kann man mit den Lampen blenden aber mit etwas Verstand sollte man schon fahren und die Lampen einstellen.
 

polyphrast

Flashaholic
16 September 2019
207
155
43
Südlich des Weißwurstäquators
[...]ich habe mir jetzt die Ravemen PR1600 bestellt und bin gespannt was die so kann. Ich werde berichten, wenn Interesse besteht.
Wir bitten darum, gerne in einem extra Reviewthread im Fahrradlampen-Unterforum. Falls dies ein Wunschkonzert sein sollte: am besten mit Beamshots, anhand derer man die Charakteristik der Hell/Dunkel Grenze gut sieht (zB entlang einer Mauer oder Hecke, entlang eines Waldrandes, in einer Allee....) :pfeifen:
 

pho

Flashaholic**
29 Oktober 2019
1.330
1.395
113
48xxx
Wir bitten darum, gerne in einem extra Reviewthread im Fahrradlampen-Unterforum. Falls dies ein Wunschkonzert sein sollte: am besten mit Beamshots, anhand derer man die Charakteristik der Hell/Dunkel Grenze gut sieht (zB entlang einer Mauer oder Hecke, entlang eines Waldrandes, in einer Allee....) :pfeifen:

Alles klar, ich werde es mit mein Mitteln versuchen alle Wünsche zu erfüllen. :thumbup:
Ihr werdet in den nächsten Wochen (Zustellung erst 30.3.:pinch: ) von mir hören.
 
  • Danke
Reaktionen: eule und polyphrast

polyphrast

Flashaholic
16 September 2019
207
155
43
Südlich des Weißwurstäquators
Das schaut ja so schlecht gar nicht aus, aber die H/D Grenze geht eindeutig noch klarer. Hier ein Video wo die PR1200 mit der Lupine SL-A verglichen wird.
Ich bin schon gespannt auf dein Review und deine Erfahrungen. Falls Du dazukommst, wäre eine subjektiv Bewertung der Blendwirkung im Abblendmodus bei deiner gewählten Ausrichtung sehr hilfreich (Selbsttest 15 m vor dem Rad).
 
Trustfire Taschenlampen