Zwei Lampen zum Einstieg (Flooder und Thrower)

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung für Taschenlampen" wurde erstellt von Tysken, 6. September 2019.

  1. Warum möchtest Du eine neue Lampe erwerben?

    Hallo allerseits!
    Ich lese schon etwas länger passiv bei einigen Beiträgen mit, kann jedoch noch keinen Favoriten für mich herauslesen.
    Bis jetzt habe ich mit Taschenlampen nur nebenher beschäftigt und habe eine Wolfeyes Explorer und eine ältere LEDLenser... nichts was heute noch ne Wurst vom Teller zieht.
    Jetzt will ich etwas mehr einsteigen und dachte daher: Keine Kompromisse und direkt je einen Thrower (eher als Spielerei) und einen Flooder.
    Im zumindest Jackentaschenformat, aber auch gern "unvernünftig" stark. Was praktischeres, das auch ausreicht kann ich ja später immer noch anschaffen.

    Als Flooder sind mir die Thrunite TN 50 oder die Acebeam X45 ins Auge gefallen.
    Als Thrower finde ich die Technik der Acebeam W30 zwar interessant, aber so ganz ohne Spill und mit dem stark fokussierten Beam etwas sehr eingeschränkt im Anwendungsbereich.

    Ja, ich gebe zu, ich hab mich da von den Zahlen catchen lassen, aber warum auch nicht?

    Jetzt meine Frage: Gibt es zu den genannten, bessere alternativen, die Größe und Preisrahmen nicht sprengen? Oder vllt. sogar erschwinglicher sind.

    Grüße!

    [x] Ich besitze keine oder nur eine "Billiglampe"
    [ ] Ich bin Liebhaber und suche was "sehr Spezielles"


    Wozu wird die Lampe gebraucht? (Je genauer deine Beschreibung, desto besser passen die vorgeschlagenen Lampen)

    Lost Places, Höhlen (z.T. Bergwerk), Nachtwanderungen, diverse Outdooraktivitäten


    Welches Format wird gesucht?
    [ ] Schlüsselbundlampe,
    [ ] Soll bequem in die Hosentasche passen (EDC)
    [x] Soll bequem in einem Holster zu tragen sein
    [x] Soll noch in eine Jackentasche passen
    [ ] Darf gerne größer sein


    Wie groß darf die Lampe höchstens sein?
    20 cm lang
    9 cm Durchmesser Lampenkopf
    6 cm Durchmesser Batterierohr


    Welches Leuchtverhalten wird (schwerpunktmäßig) bevorzugt?
    [x] Nahbereich ("flood", breite Ausleuchtung, Flutlicht)
    [x] Ferne ("throw", gerichteter Strahl)
    [ ] universell (= etwas von beidem)
    [ ] Punktstrahler ohne Spill/Streulicht


    Welche gut nutzbare Reichweite soll die Lampe erzielen ?
    (Hier wird die Herstellerangabe ungefähr gedrittelt um die real gut nutzbare Reichweite zu ermitteln)
    [ ] unter 50m (ich lege mehr Wert auf einen breit ausgeleuchteten Bereich)
    [x] bis 100m (eine Fußballplatzlänge - ich möchte ein ausgewogenes Allroundlichtbild)
    [ ] deutlich über 100m (ich bevorzuge ein enger gebündeltes Lichtbild)
    [x] mehrere hundert Meter (die Nachteile in der Nahfeldbeleuchtung nehme ich in Kauf)


    Welche Lichtfarbe bevorzugst Du?
    [x] kalt (cool white, kann u.U. Farbstich zeigen zu blau/grün/violett)
    [x] normal (neutral white, kann u.U. Farbstich zeigen zu gelb/gelb-grün/gelb-rötlich)
    [ ] warm (warm white, ähnlich Glühbirne/Halogenlicht, kann u.U. Farbstich zeigen zu orange, rot)
    [ ] Farb / UV Led (bitte beschreibe wofür die Farb / UV Led eingesetzt werden soll)
    [ ] Rot
    [ ] Blau
    [ ] Grün
    [ ] UV


    Wie häufig wird die Lampe genutzt?
    [ ] täglich
    [x] wöchentlich
    [ ] monatlich
    [ ] wenige Male im Jahr


    Wie hell soll die Lampe maximal leuchten?
    [ ] 100-300 Lumen (vgl. 25W Glühbirne, im Haus, Garten, Wandern, Hausnummernsuche)
    [ ] 300-600 Lumen (vgl. 40-60W Glühbirne, Autopanne, Fahrrad, Geocaching, Spaziergänge, Hund ausführen)
    [ ] 600-2000 Lumen (vgl. 75-100W Glühbirne, größere Entfernungen, Polizei, Sicherheit, Suche)
    [ ] 2000-5000 Lumen (großflächige Ausleuchtung, Suche, Rettung, Höhlen)
    [ ] über 5000 Lumen
    [x] soviel, wie innerhalb der anderen Vorgaben möglich ist
    Hinweis: Für leistungsstarke Lampen (>1000 Lumen) werden in der Regel Lithium-Ionen-Akkus benötigt. z.B. Alkali-Batterien sind für höchste Leistung nicht geeignet.


    Wie viele Helligkeitsabstufungen soll die Lampe haben?
    [x] 2-3
    [x] 4-5
    [ ] mehr
    [ ] stufenlos (ramping)


    Wie soll die Lampe zu schalten sein?
    [ ] Schalter am Lampenende (ist auch im dunkeln immer sofort zu finden)
    [ ] Seitenschalter (bequem am "hängenden" Arm zu bedienen)
    [ ] Kombination aus Seitenschalter und Schalter am Lampenende
    [ ] Drehen des Lampenkopfes
    [ ] Drehring (nur noch sehr selten verbaut, schränkt die Lampenauswahl stark ein)
    [x] egal


    Welche Stromversorgung wird bevorzugt?
    [x] Li-Ion Akku (3,7-4,2 Volt)
    [x] Li-Ion Akku aber in der Lampe aufladbar (per USB, Magnetstecker oder Dockingstation)
    [ ] AA/AAA Akku (1,2 Volt NiMH)
    [ ] AA/AAA Alkali-/ Lithiumbatterien (1.5V) --- nicht sinnvoll bei häufiger Nutzung und leistungsstarken Lampen
    [ ] CR123a Batterie (3V, mindestens 10 J lagerfähig ohne Kapazitätsverlust)


    Wie lange soll die Lampe auf höchster Stufe (ausgenommen Turbo Modus) leuchten?
    (Hinweis: Auf niedrigeren Leuchtstufen erreichen fast alle Lampen Laufzeiten von mehreren bis vielen Stunden)
    [ ] unter 30 min.
    [ ] 30-60 min.
    [x] 1-2 Stunden
    [ ] länger


    Soll die Lampe in großer Kälte (Minusgrade) eingesetzt werden?
    [ ] ja, unterhalb von __ Grad (Konsequenz = evtl keine Li-Io-Akkus = Verzicht auf Hochleistungslampen)
    [x] nein


    Wie teuer darf die Lampe sein?
    [ ] bis 20€
    [ ] bis 50€
    [ ] bis 100€
    [ ] bis 200€
    [x] bis 250€
    [ ] egal


    Welche zusätzlichen Bedingungen soll die Lampe erfüllen?
    [x] spritzwassergeschützt
    [ ] wasserdicht (falls ja, bis zu welcher Tiefe?)
    [x] schlag-/stossfest
    [ ] Stroboskop (schnelles Blitzlicht)
    [ ] SOS
    [ ] Beacon (kurzes Blinken im langen Intervall, Positionslicht)
    [ ] Zoombare Lampe (bietet jedoch nur bei wenigen Anwendungen Vorteile, sie ist einer Reflektorlampe meist unterlegen)
    [ ] Morse fähig
    [ ] Trageclip (ansteckbar/fest montiert)
    [ ] Taktischer Ring (Ring am Lampenende für taktische Bedienung / Haltung)
    [ ] Öse für Trageschlaufe
    [ ] Magnet am Lampenende (damit lässt sich die Taschenlampe einfach an einer Metallfläche anbringen)
    [ ] wegrollsicheres Design
    [ ] Tailstand (bleibt vertikal stehen und leuchtet an die Decke)
    [ ] Bedienbarkeit mit dicken Handschuhen muß möglich sein
    [ ] Bedienbarkeit mit dünnen Handschuhen muß möglich sein

    [x] Bezugsquelle im Ausland ist kein Problem
    [ ] Bezugsquelle innerhalb der EU
    [ ] Bezugsquelle nur innerhalb von Deutschland
    [ ] Sonstiges: ____________________


    Wie viele Lampen sollen Dir empfohlen werden?
    [ ] Bitte nur 2-3 ziemlich genau passende Lampen empfehlen
    [x] Bitte möglichst viele Lampen empfehlen, auch wenn sie nicht so genau zu meinen Anforderungen passen
     
  2. Armytek
    Hättest du nicht die Vorgabe mit den 9cm Lampenkopfdurchmesser gemacht hätte ich gesagt: X65 mini. Deutlich kleiner ist z.B.: die Catapult V6.

    Ansonsten als 'Flooder' vll die Thrunite TC20 oder die Acebeam Ec65 oder die EC50 ....
    Die passen jedenfalls gut in die Jackentasche ...
    Obwohl auch das eher "Allrounder" als reine 'Flooder' sind ...
     
    #2 Victor, 6. September 2019
    Zuletzt bearbeitet: 6. September 2019
  3. Hallo Tysken,

    wenn Du auch einen throwigen Allrounder mit in die engere Wahl nehmen würdest (ich weiß, ist weder ein Flooder noch ein auf Reichweite gebürsteter Thrower...), dann kann ich Dir die Haikelite MT40 ans Herz legen. Sie kommt zwar nicht an die Reichweite eines reinen Throwers heran, dafür erzeugt sie mit 8000 Lumen deutlich mehr Licht, blendet Dich selber trotzdem nicht (das kann z.B. die Acebeam X45 meiner Meinung nach recht gut...) und mit 165.000 Lux springt auch schon ordentlich gut nutzbare Reichweite raus...;)
    Das beste aber sind die kompakten Abmessungen (jackentaschentauglich trotz 4x 18650 Akku), die interne Ladefunktion und der geradezu lächerliche Preis (weeeiiiiiit unter 100€)...;)
    Mir ist derzeit keine andere Lampe mit diesen Werten und den kompakten Abmessungen bekannt. Der typische Fluter in diesem Coladosenformat schmeisst Dir das ganze Licht vor die Füße und ein Thrower mit hoher Reichweite hat i.d.R. einen deutlich größeren Lampenkopf...

    Genug geschwafelt, so sieht sie aus...

    [​IMG]


    Und so leuchtet sie...

    [​IMG]


    Gruß
    Carsten
     
    Victor hat sich hierfür bedankt.
  4. Acebeam
    Hallo @Tysken!

    Vielleicht ist ein (jeweils einzelliges) Acebeam-Duo was für dich:
    - Acebeam T27 (für größere Jackentaschen)
    -Acebeam EC65 (vielleicht mit Nichia und diffuser Optik)

    Gruß

    Daniel
     
    #4 Walter Sobchak, 7. September 2019
    Zuletzt bearbeitet: 7. September 2019
    Corbon hat sich hierfür bedankt.
  5. Thrower: Acebeam T27
    Flooder: Acebeam X80GT, wenn der zu fett ist, EC65
     
  6. Hey!
    Danke erstmal für die Antworten und Vorschläge.
    Ja, ein throwiger Allrounder ist auf jeden Fall auch interessant. Denn ich denke mein Bedarf für einen reinen Flooder ist fast nicht existent.
    Also wird es auf einen throwigen Allrounder und einen reinen Thrower hinauslaufen.
    Der Haikelite MT40 ist wirklich krass was Preis/Leistung angeht. Ich finde die Lumen der X45 zwar beeindruckend, aber nachdem, ich ein paar Beamshots gesehen habe, ist sie wirklich eher ein reiner Fluter.
    Die T27 sieht auch sehr interessant aus und würde Größenmäßig auch grad noch klar gehen... also auf jeden Fall ein Kandidat für die zweite Lampe.
    Die EC 65 ist mir dann doch für den Anfang ne Nummer zu klein.

    Zur TN50 hat wohl keiner ne Meinung?

    Woran liegt es eigentlich, dass die ganz großen Lumenzahlen nur bei den sehr flutig ausgelegten Lampen (z.B. Haikelite MT09R) zu finden sind?
     
  7. Das stimmt so nicht ganz...
    Mir fallen spontan 4 Lampen ein die ziemlich hohe Lumenwerte mit ordentlich Reichweite verbinden. Den Anfang macht die Acebeam X65Mini gefolgt von der Acebeam X65. Beide schon mit rund 10.000 Lumen und 385.000 Lux bzw 435.000 Lux.
    Den Vogel in dieser Disziplin schießen aber die Imalent R90C (18.000 Lumen und 792.000 Lux) und die Imalent R90TS (knapp 30.000 Lumen und ebenfalls 792.000 Lux laut eigener Messung). Die erzielen also so ziemlich die gleiche Reichweite wie derzeitige Megathrower...;)

    So sehen die beiden Imalents von vorne aus.

    [​IMG]


    Und so leuchtet die kleinere der beiden Schwestern, die R90C (Entfernung zum Windrad ca 660m)

    [​IMG]


    Und so leuchtet die Acebeam X65Mini.

    [​IMG]


    PS: Heute ist meine Acebeam T27 angekommen und ich habe gleich eine Luxmessung gemacht. Mein Luxmeter zeigte 248.800 Lux (leider 100.000 Lux unter Herstellerangabe...), damit reicht sie zwar etwas weiter als die Haikelite MT40 mit 165.000 selber gemessenen Lux, aber der Unterschied ist kleiner als man denkt...

    Gruß
    Carsten
     
    #7 casi290665, 10. September 2019
    Zuletzt bearbeitet: 10. September 2019
  8. Das hängt mit der Bauweise zusammen: Den nötigen Bündelungseffekt (Luxwert) erzielt ein Thrower durch die Kombination einer minimalen Leuchtfläche (im Idealfall punktförmig) mit einem möglichst großen Reflektor. Deswegen haben reinrassige Thrower nur eine kleine LED in ihrem großen Reflektor. Bei einem Flooder ist das Verhältnis von Leucht- zu Reflektorfläche umgekehrt, was die Verwendung mehrerer LED nebeneinander erlaubt. Damit steigt gleichzeitig der mögliche Gesamtoutput (Lumen), den Flooder aufgrund ihrer breitflächigen Abstrahlung grundsätzlich benötigen, um nennenswert weit zu leuchten. Mischformen erreicht man, in dem man mehrere - einzeln betrachtet kleinere - Thrower in eine Lampe packt.
     
  9. Vergleiche es mit einer Wasserpistole. Ein weiter, dünner, scharfer Wasserstrahl verbraucht weniger Wasser, als eine grossflächige, aber nicht weitreichende Bewässerung. Lumen = Wasserverbrauch.
     
    matjeshering und Thomas W haben sich hierfür bedankt.
  10. Wenn Du die X45 in Betracht ziehst, dann würde ich Dir die neue X65 Mini stattdessen empfehlen!
    Die X45 ist zwar heller und einen Tick kleiner, aber die X65 Mini hat deutlich mehr Reichweite und ist ebenfalls sehr hell und wirft nicht so viel Licht vor die Füße! Als Flooder ist und bleibt die kleine Coladose X80GT mit 32500 Lumen ein echter Burner!
     
    #10 Corbon, 10. September 2019
    Zuletzt bearbeitet: 10. September 2019
  11. Schöner Vergleich. :thumbsup:
     
    kirschm hat sich hierfür bedankt.
  12. In der Tat:
    Wasserpistole = Thrower
    Gießkanne = Flooder
     
  13. Schau mal imalent rt70, gibt's auch grad im bietebereich für 'nen hunni...
    Für mich echt sehr universell und klein ist sie auch nicht, passt aber noch in' ne Jackentasche...

    Mfg Marcel
     
  14. So,
    die Haikelite MT 40 ist bestellt. Nachdem ich mich noch kurz von der q30 hab ablenken lassen und mich erstmal mit der Diskussion um die richtige Lichtfarbe beschäftigen musste ;)
    Allerdings fehlt jetzt noch nen richtiger Thrower.
    Die Acebeam x65 Mini und die Imalent R90c sind da in der engeren Auswahl, allerdings gehen die ja schon beide nicht mehr wirklich als Taschenlampen durch. Die Imalents sind ja grundsätzlich sehr beeindruckend und eher ne Urgewalt, als ne Taschenlampe. Aber scheinen auch sehr groß. Ich hab mich ja, der Leistung wegen, schon von den 9cm Kopfdurchmesser verabschiedet. Trotzdem sollte die Lampe noch in die Jackentasche passen.
    Ist denn da zwischen den Beiden ein großer Unterschied, was die Handhabung angeht? Die Imalent scheint man ja nur im Rucksack mitnehmen zu können....
     
  15. Olight Shop
    Hallo Tysken,

    die Acebeam X65 Mini und die Imalent R90C sind keine reinen Thrower, das sind, ebenso wie die Haikelite MT40 throwige Allrounder.
    "Echte" Thrower wären z.B. die Astrolux MF02 oder MF04, die Acebeam T27 oder K70 oder K75 etc.
    Die Jackentaschentauglichkeit endet aber bei der Acebeam T27 (248.000 Lux laut eigener Messung) oder, bei etwas größeren Jackentaschen, vielleicht auch erst bei der Astrolux MF02 (422.000 Lux laut eigener Messung). Die hat eine ähnliche Form wie die Haikelite MT40, ist aber länger und wird auch mit 4x 18650 betrieben.

    Um eine deutliche Reichweitensteigerung zur MT40 zu haben, wäre die Astrolux MF02 einen Blick wert, die Acebeam T27 kommt hingegen nur etwas weiter (ist aber kleiner und leichter).
    Die Acebeam K75 schlägt derzeit zwar alle Rekorde, ist aber auch eine ausgewachsene Lampe und kein Schnäppchen...

    So sieht die Astrolux MF02 aus.

    [​IMG]


    Gruß
    Carsten
     
    #15 casi290665, 18. September 2019
    Zuletzt bearbeitet: 18. September 2019
  16. ich würde ja noch eine andere Sache vorschlagen.. kauf dir eine flutige kopflampe wie die wizard pro und du hast einen feinen allrounder für den alltag, wo man bei bedarf auch mal 2000 lumen anschalten kann, wenn man kurz sehen will, was "da hinten" ist.. und dann noch einen kleinen Thrower in einer ähnlichen Lichtfarbe. Mir reicht die D1, und die passt sogar noch in eine Hosentasche. Die ganz dicken Brummer finde ich zum mitnehmen ausserhalb des Rucksacks einfach zu schwer und unpraktisch.

    Unvernünftig hell sind die natürlich beide nicht. Aber für mich eine sehr alltagstaugliche Kombination.
     
  17. Da ist was dran - die tollste Lampe nützt nämlich nichts, wenn man sie wegen ihres Gewichts oder der Abmessungen nicht dabei hat. Die MT40 ist schon ein kleines Pfund, da könnte sich die Frage stellen, ob Du wirklich noch einen Reichweitenprügel mitschleppen willst. Ich empfehle dir, schrittweise vorzugehen und erst zu checken, ob dir die bestellte Lampe gefällt und was sie leistet. Danach weißt du mehr und kannst die nächste Kaufentscheidung fundierter treffen.
     
    kirschm hat sich hierfür bedankt.
  18. Es ist zwar explizit nach einem Flooder und Thrower gefragt (und damit wäre dieser, mein Beitrag, offtopic)... aber da es auch für den 'Einstieg' sein soll, würde ich als Einstieg mit was universalem anfangen. Ich würde z.B. mit der Sofirn SP33 anfangen... habe ein paar Stück davon und die ist wirklich gut. Und wenn mir dann was fehlt, habe ich erstens bereits eine gute universale Lampe, die man einfach sowieso haben sollte, und kann mir zweitens immer noch was fehlendes dazu kaufen.
     
    Duke hat sich hierfür bedankt.
  19. Sooo... Ihr habt ganze Arbeit geleistet.
    Von meinem ursprünglichen Plan ist jetzt nicht allzu viel übrig geblieben. Neben der MT 40 und der Sofirn SP33, sind jetzt auch die Emisar D1 und D4 auf dem Weg. Quasi einmal das günstige Sortiment bestellt, hehe. Ich bin gespannt.
    Nun stellt sich natürlich unweigerlich die Frage nach vernünftigen Akkus und einem ordentlichen Ladegerät... ist das zu sehr Off-Topic oder haut einer von euch einen 'must have' Tipp raus?
     
  20. Dafür könntest Du in der Kaufberatung für Ladegeräte evtl. einen neuen Thread eröffnen... ;)

    Bei der Frage nach den passenden Akkus solltest Du unbedingt aufzählen, für welche Lampen die sein sollen !!!

    Gruß
    Carsten
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden