ZanFlare F1

Dieses Thema im Forum "Sonstige Hersteller" wurde erstellt von Andi, 20. November 2016.

  1. @Onkel Otto hat Positives berichtet (dem ich beipflichte).
    Nun nenne ich mal, was mich eher stört:

    - 4A, DTP-Kupferplatine, nicht sehr kleines Gehäuse, da tut ein 30s- Stepdown echt nicht Not!
    - Ist es der Seitenschalter oder die Bedienung (muss ich stärker oder schneller drücken?) -> Ich gelange oft statt in den Turbo 1-2 Stufen weiter.

    So gibt es bei mir ein ständiges Geflacker. Ich versuche aber noch, mit ihr warm zu werden...:)
     
  2. So Leute, jetzt ein kurzer Erfahrungsbericht von mir:

    Optisch spricht mich die ZF nicht an. Sie ist mir zu glatt, das Knurrling zu wenig strukturiert. Ich bin dann eher eher ein Fan von Lampen mit mehr Rillen und eben griffiger, das Ding ist mir zu glatt.

    Zur Lichtleistung, allerdings ohne Messung. 1200 Lumen finde ich okay in der Angabe, allerdings ist sie sehr flutig, insoweit wäre das schwierig zu messen.

    Das UI. Ich bin jetzt wieder in meinem Anti-Heckschalter Modus gelandet. Taugt mir nicht. Zumal der Heckschalter sehr schwer geht und erst zum Schluß schaltet. Nicht meins. Die Abstufungen sind okay. Aber !!!! die Turboabschaltung nach 30 sec., was soll das bitte ?? Nach 5maligem Hochschalten war sie erst mal gut handwarm.

    Ein Fazit zum Schluss:: Muss ich nicht haben. Meine Ansprüche,vor allem an die Optik, sind mittlerweile andere.


    Gruß
    Gerhard
     
    itf, Aussi, Mehrbeam und ein weiterer Flashy haben sich hierfür bedankt.
  3. So, auch n kurzes Feedback von mir:

    Für ein Erstlingswerk finde ich die F1, insbesondere zu diesem Preis, voll in Ordnung.
    Die Größe ist okay, das Zubehör lässt (außer ggf. einem Akku) nichts vermissen und die Lösung mit dem Micro-USB-Port ist auch mal was neues.
    Der Glasdorn könnte mMn. besser platziert sein, entweder komplett zur Seite oder nach hinten, aber nicht so ein Gemisch aus beidem und dann noch halb versenkt.

    Wie Gerhard auch schrieb: mir hat der Schalter der Tailcap überhaupt nicht zugesagt.
    Bei einer "taktischen Lampe" (dies möchte die Lampe in meinen Augen sein) sollte mMn. Licht kommen, sobald ich den Schalter drücke und nicht erst, wenn ich ihn wieder los lasse (oder kurz davor).
    Insgesamt bin ich mit dem UI nicht richtig warm geworden.

    Aber dies ist, wie bei vielen Dingen, Geschmackssache und daher bleibt als Fazit stehen:

    Weitermachen Zanflare / Gearbest :thumbup:
     
    itf hat sich hierfür bedankt.
  4. Acebeam
    Mir ist bei der Zanflare etwas Seltsames aufgefallen.

    -Von Moon/Low/Mid per Doppelklick in den Turbo: Tailcapstrom 3,83A
    -Von High in den Turbo: 4,23A

    Kann das jemand an seiner F1 bestätigen?
     
  5. Meine Tasche löst sich unten auf. Hat jemand das selbe Problem das sich unten die Naht auflöst ?
     
  6. Bei einer ordentlichen Levys sollte das nicht passieren. Bei einer billigen Wrangler hatte ich das auch schon mal. Hat Mutti einfach genäht.


    :Todlachsmiley:
     
    GTE-Flo hat sich hierfür bedankt.
  7. Zanflare F 1 - erster Härtetest der Lampe

    Bei sogenanntem "Jägerwetter" (Gewitter, Regen, leichter Hagel) war ich gestern mit der Zanflare F 1 unterwegs.
    Um es vorwegzunehmen: Die Lampe hat alles gut überstanden.

    Angetan bin ich von der Leuchtkraft des Teils, selbst Geländeausleuchtungen von einer Kuppe aus gelangen gut.
    Die Nahfeldausleuchtung mit mittlerer Stärke geht auch befriedigend, nur das "Postionslämpchen" (also das Licht bei der niedrigsten Lampenstufe) ist wirklich ein "Funzerl".
    Ich verwende für die Lampe einen 18650ziger mit 2600.

    Wie gesagt hat die Lampe die Wetterunbill gut überstanden, sie ließ mich auch nicht im Stich als sie dem Unwetter schutzlos ausgeliefert war. Sie liegt auch ausgezeichnet in der Hand, ein nicht zu unterschätzender Vorteil dieser Lampe. Sie ist wirklich ein richtiges "Schätzchen".

    Ich bin - wie man unschwer feststellen kann - insgesamt hin und weg von dem Teil. Kein Wunder, ist dies doch meine erste "richtige" Lampe (vorher nur kleinere Lampen).

    Auch der Lieferumfang an sich ist sehr gut, mit Clip, Holster, O-Ringen, Kordel etc...

    Nichtsdestotrotz will ich nicht verhehlen, dass mir absolut nicht gefällt, wie eng der Holster für die Lampe geschnitten ist.

    Aber sonst ... alle Achtung!

    (wird fortgesetzt)
     
    Maiger und casi290665 haben sich hierfür bedankt.
  8. Hallo Carrington,
    ich glaube diese Neoprentasche ist eher geeignet die Lampe geschützt im Rucksack zu transportieren. Am Gürtel macht sich wahrscheinlich ein normales Corduraholster besser...

    Als Erstlingswerk von Zanflare finde ich die F1 auch wirklich gut gelungen und anständig verarbeitet...:thumbup:

    Gruß
    Carsten
     
  9. Ich hab nun letztendlich auch eine gekauft, nach Skepsis muss ich sagen das die Lampe für €20 die ich bei Amazon bezahlt habe fantastisch ist. Natürlich nicht unbedingt für einen Flashie, mir ist dafür zu Kalt aber als normale Taschenlampe für den Preis absolut in Ordnung, Kein PWM ! Jemand wird sich über eine tolle Lampe als Geschenk freuen.
     
  10. Hast Du eine in CW oder in NW ?

    Gruß
    Carsten
     
  11. Im Amazon Blitzdings gab es nur die CW.
     
  12. Bei GB gibt es zum gleichen Kurs gerade die NW...;)

    Gruß
    Carsten
     
  13. Jau aber hab mir gerade erst ein schon lange fälliges teureres Spielzeug bestellt, Budget ist so was von ihm Keller :sprachlos:
     
  14. ich hab die jetzt als ersatz für die inzwischen völlig abgerockte TN12 im einsatz.
    ich bin durchaus zufrieden mit dem teil, auch in anbetracht des preises.
    für meine arbeit (mechaniker) gut geeignet.

    gruß, stefan
     
  15. Olight Shop
    Meine F1 ist gerade angekommen und alles ist bestens, die LED sehr gut zentriert, das USB-laden funktioniert und auch der Turbo/Flare lässt sich nicht lange bitten; von Qualitätsproblemen ist bei dieser Lampe nichts zu erkennen.
    @steidlmick: der Intl.Outdoor Forward Clicky passt leider nicht, da braucht man einen deutlich kleineren/flacheren.
     
  16. Ja, ich habe auch schon viel gesucht, aber in der Baugröße 8 x 12 x 8 mm gibt es wohl nur Reverse Clicky Schalter.
     
  17. Bitte keine Anspielungen und etwas mehr Respekt vor dem Alter... meine zweite F1 ist auch angekommen... und tja, öhm, ähh, hm... ich glaube, Flare/Turbo wird überbewertet... braucht kein Mensch... überflüssig... Spielkram... und überhaupt...
     
    Tekas hat sich hierfür bedankt.
  18. Der Geist ist willig, allein der Daumen ist zu langsam? :grinsen:

    Gruß
    Carsten
     
    Andi, Tekas und kirschm haben sich hierfür bedankt.
  19. Ich muss mich korrigieren, denn meine F1 leuchtet inzwischen mit einem Forwardschalter. Der Trick ist, man muss das originale Schaltergummi, auch die Unterlegscheibe rausnehmen, und ein anderes Schaltergummi verwenden, eine möglichst tiefe Version ist von Vorteil, dann passt dieser Schalter hier rein: http://intl-outdoor.com/forward-clickytactical-switch-module-17mm-pcb-p-461.html
     
    #59 Tekas, 29. September 2017
    Zuletzt bearbeitet: 29. September 2017
    wapd2 und steidlmick haben sich hierfür bedankt.
  20. Ah, ok, dann muss ich meine wohl auch mal ein bisschen umbauen.
    Danke für die Info!
     
  21. Einen kleinen Nachteil hat der Umbau aber schon, der Tailstand klappt dann nicht mehr,
    das Schaltergummi ragt 'leicht taktisch' aus der Tailcap heraus;).
     
  22. Damit kann ich gut leben!
     
  23. Yip, eine eher taktische Lampe muss keinen Tailstand können und mit dem Forwardschalter, sehe ich die F1 jetzt als solche an. Was mir nicht so gefällt sind die Modiabstufung, das niedrige Moonlight (2,5mA) ist zwar toll, das Low (~100mA) aber zu hell und das High (~1,1A) zu niedrig verglichen mit dem Mid (~500mA), das man sich dadurch eigentlich hätte schenken können. Und es ist sehr schade, dass die Turbo/Flare-Stufe nicht in der normalen Schaltreihenfolge liegt, denn dann wäre es 'vorwählbar' gewesen. So muss man sich mit dem High als spontan hellste Einschaltlichtstufe begnügen. Abgesehen davon ist es für das wenige Geld eine tolle Lampe, die paar Zentimeter zuviel in der Länge im Vergleich zu wirklich kompakten 18650er Lampen stören mich bei einer taktischen Lampe überhaupt nicht, eher im Gegenteil...in diesem Zusammenhang wäre ein Stahlbezel noch eine feine Sache gewesen;).
     
  24. Ja, stimmt, das ist recht unausgewogen gehalten mit den Leuchtstufen.
    Mich persönlich stört vor allem der heftige Sprung von Moolight auf Low.
    Das sehe ich auch so, für das Geld darf man nicht die Erfüllung aller Wünsche erwarten. Und mir fallen spontan einige teurere "Markenlampen" ein, die auch nicht alle Wünsche erfüllen. Aber solche Wünsche sind ja auch subjektiv...
    Für mich ist die F1 eine super Lampe als Geschenk für Freunde und Verwandte.
     
  25. Finde sie auch gut. Ist zwar schon ein Klopper in jeder Hinsicht, aber dafür selbst auf höchster Stufe dauerbetriebsfest, selbst im Tailstand ohne Blut-Kühlung.
     
  26. Ich habe mal das Low-Voltage-Warning Verhalten getestet (Samsung INR18650-35E 3500mAh)

    Lt. BA soll ja das hier passieren:
    "When the voltage was under 2.6V, the LED would blink 3 times and then turn off."

    Bei mir ist das Verhalten so:
    o Ja, sie blinkt, schaltet aber nicht ab. Ab dem Blinken (ca. 1x pro Minute) scheint der Low-Mode aktiv zu sein. Habe sie auch ein paar mal blinken lassen. 2.6V kann hinkommen, weil ich 7 Stunden nach Akkuentnahme 3.04V Leerlaufspannung gemessen hatte
    o Danach habe ich den o.g. leeren Akku nochmals eingelegt. Als dann auch nach 1/2 Stunde kein 'turn off' kam, sondern nur das übliche Blinken im Minutenabstand, habe ich den Versuch abgebrochen. 30Min danach betrug die Leerlaufspannung 2.81V.

    Wenn ich mal einen Akku habe, den ich 'opfern' will, teste ich nochmal bis zum Ende. Oder hat das einer von Euch schon mal ausprobiert?
     
  27. Ich habe auch mal versucht die Abschaltung zu provozieren, aber es hat mir schlicht zu lange gedauert und ich habe das dann abgebrochen.
    Gerade weil die Lampe dann nur noch den Low-Modus zulässt, ist ja auch der Stromfluss stark reduziert.
     
  28. Ja, denke auch, dass sie irgendwann >2.5V abschaltet... wollte nur mal wissen, ob bei Euch die BA auch was Falsches sagt (nämlich, dass sie nach 3x Blinken abschaltet).
     
  29. Na ja, vielleicht steht das in der BA gar nicht falsch drin. Das einzelne Geblinke ist vielleicht nur so eine Art Vorwarnung und wenn tatsächlich die Abschaltung kurz bevor steht, dann gibt es die erwähnten drei (schnellen) Blinksignale und dann geht sie aus, wer weiß.
     
  30. Wenn die stärkste Dauerleuchtstufe mal gerade nur ein gutes Drittel der zulässigen Maximalbestromung der LED erreicht ist das auch kein Wunder;).

    Kurz zurück zum Forwardschalter, ich hab' da gerade mal ein paar Bilder von gemacht...
    http://www.taschenlampen-forum.de/media/zanflare-forwardschalter01.23534/full?d=1506934606
    http://www.taschenlampen-forum.de/media/zanflare-forwardschalter02.23533/full?d=1506934606
    http://www.taschenlampen-forum.de/media/zanflare-forwardschalter03.23532/full?d=1506934606
     
    #70 Tekas, 2. Oktober 2017
    Zuletzt bearbeitet: 2. Oktober 2017
    steidlmick hat sich hierfür bedankt.
  31. Am Labornetzgerät schaltet sie ziemlich genau bei 2,6V ab. Für solche Tests muss man doch keine Akkus killen :rolleyes:.
     
    casi290665, steidlmick und kirschm haben sich hierfür bedankt.
  32. @Flummi ... und was ist das Geheimnis um das Blinken?

    P.S.: Habe genügend Labornetzgeräte, aber keines passt in ein 18650er Batterierohr... duck&weg...
     
  33. Für solche Zwecke kann man auch eine CR123A "killen", ist billiger als ein Labormessgerät (auch wenn dies natürlich die beste Möglichkeit ist).

    Ich habe mehrere gebrauchte CR123A mit unterschiedlichen Restspannungen, diese nehme ich für solche Testzwecke. Funktioniert nur in den niedrigeren Leuchtstufen, da sie für höhere Leistungen zu schwach sind. Alternativ hab ich ein/zwei Opfer-Akkus, die ebenfalls für so etwas rangenommen werden.
     
  34. Die Vorwarnung, dass man bald taktil seinen Weg suchen muss.
     
    steidlmick, kirschm und Tekas haben sich hierfür bedankt.
  35. Ich habe heute mal ein bisschen rumexperimentiert.
    Die einzelnen Blinksignale sind eine Vorwarnung, dass sich der Akkufüllstand dem kritischen Bereich nähert. Je nach Akku-Typ kann das schon eine ganze Weile so gehen, auch weil die Lampe ja nur noch den Low-Modus zulässt.
    Bei meiner Lampe kam es dann bei 2.64 V zu einem dreifachen, schnellen (weniger als 0,5 Sek.) Blinken und unmittelbar danach schaltete sich die Lampe komplett aus.
     
    kirschm hat sich hierfür bedankt.
  36. Mit meiner Zanflare F1 habe ich gerade einen unfreiwilligen Tiefentladungstest hinter mir:

    o hatte verpennt als sie aus Leuchtstufe Mid aus gegangen war
    o Samsung INR18650-35E 3500mAh
    o max 1h nach diesem Verpennen hatte der Akku 2.79V Leerlaufspannung
    o müsste OK sein... könnte beim Ausgehen die angegebenenen 2.6V Abschaltspannung gewesen sein...
     
  37. Klingt für mich unbedenklich und deckt sich mit meinen Tests. Alles OK also was die Abschaltung angeht.
     
  38. Hab das Lämpchen jetzt auch geliefert bekommen.
    Hab als vergleich eigentlich nur die Nitenumen NE01 Update Ver.
    Die Nitenumen ist etwas kälter und der Spill ist breiter, das macht für das Spazieren gehen mit dem Hund mehr Sinn als die Zanflare, die kommt jetzt auch nicht weiter oder so, der Spot ist quasie gleich groß.
    Gefühlt ist die Nitenumen heller durch das kältere Licht. Faktisch sind beide aber gleich stark.
    Verarbeitungsmäßig sehe ich keinen Unterschied. Das Doppelklicken für Turbo nervt etwas.
    Die Zanflare ist ein ganzes stück länger.
    Für unter 20€ ganz gut, bei gleichem Preis würde ich aber die Nitenumen vorziehen!

    PS. Die Farben sieht man mit der Nitenumen auch besser, Laub usw. wirkt mit der Zanflare irgendwie "kackbraun" und kontrastlos.
     
  39. Das kann ich absolut verstehen!
    Ich finde die Lichtfarbe der Zanflare F1 in NW ganz furchtbar. Aber andere Leute mögen genau diesen Ton und finden ihn "natürlich", aber ich kann das überhaupt nicht nachvollziehen. Geschmäcker sind eben verschieden.
     
  40. Nicht falsch verstehen, für den Preis den ich bezahlt habe ist das eine Wunderfunzel (11€) hätte ich aber den Orginal Preis bezahlt hätte ich mich aber in den Allerwertesten gebissen. Es ist eine gute Lampe und vielleicht ist für manche die 2m Wasserdichtigkeit wichtig.
    Für den Orginal Preis finde ich die NE01 aber besser.
    Das viel zitierte abreißen der Gummi-Abdeckung ist bei mir bisher noch nicht passiert (quasie täglicher Einsatz der Lampe, entsprechend auch schon oft nachgeladen) Und ob die Gummiringe an der Zanflare ein häufiges auf und zu schieben besser aushalten muss man auch erstmal noch sehen.
    Das wirklich positive an der Zanflare, das Zubehör ist hochwertiger, die Neoprentasche, das Band fürs Handgelenk usw. Dafür verkratzt wohl der Clip die Brünnierung schneller. Da dieser beim Akkuwechsel ja mit aufgedreht wird.
    Bei der NE01 ist der unabhängig von der Tailcap.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden