Imalent Taschenlampen

Xtar D26 (und H3)

G

Gelöschtes Mitglied 4431

Guest
100m Tauchtiefe ist schon gut.
aber habe ich richtig gelesen, dat Ding wiegt ein Viertelkilo?? :eek:
muss ja echt ein echter Klopper sein.

Und dann die Farbe, pechschwarz. Das kennen wir doch irgendwoher. Die verlierst du im Wasser schnell aus den Augen.

Und ob der Schalter auch mit meinen Tauchhandschuhen funktioniert, ist zu bezweifeln.

Oh mann
 

mkr

Flashaholic***²
2 Februar 2013
10.992
15.234
113
Nanda Parbat
Nein, das ist die alte Version!

Die D26 gibt's schon lange (die habe ich schon seit mindestens einem Jahr). Was hier in dem Fall neu ist, ist die aktualisierte Variante mit XM-L2 U3 LED.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nicolaas

Flashaholic**
25 Januar 2012
3.105
1.428
113
Amsterdam
Hast recht!

Die einzige Unterschiede sind aber so gering das mann sie in der Praxis (fast) nicht bemerken wird:

XM L2 U3 statt XM L2 U2
24.025 cd statt 22.500 cd
1100 lumen statt 1000 lumen

De "alte" Version kostet aber die Hälfte.
Also, die neue ist wohl eher für Sammler interessant als für Taucher.

LG
Nico
 
Zuletzt bearbeitet:

mkr

Flashaholic***²
2 Februar 2013
10.992
15.234
113
Nanda Parbat
Also, die neue ist wohl eher für Sammler interessant als für Taucher.
Oder ganz allgemein für Leute, die sich erst jetzt eine D26 kaufen. Xtar hat da wahrscheinlich schlicht und einfach die Produktion umgestellt auf aktuelle LEDs.
Was mich wundert, das jetzt erst die u3 bei den Herstellern Anklang findet. Eagtac genauso.
Das ist ein reines Problem der verfügbaren Stückzahlen. Wenn es ein neues Effizienzbin gibt, heißt das ja nicht, dass diese LEDs in den Stückzahlen verfügbar sind, die die großen Taschenlampenhersteller monatlich in ihren Lampen verbauen.

Viele Grüße,
Markus
 
Zuletzt bearbeitet:

mkr

Flashaholic***²
2 Februar 2013
10.992
15.234
113
Nanda Parbat
Es geht nicht um den Zugang, es geht um die erforderlichen Stückzahlen. EagTac usw setzen mehr an Lampen um als eine kleine chinesische Hinterhofklitsche.

Ein ähnliches Problem hatten wir früher bei einem unserer Softwareprodukte, als es noch durch Dongles (Hardware-Locks) geschützt war. Es gab damals bessere und zuverlässigere Dongles, aber keiner dieser Hersteller der besseren Dongles konnte uns die erforderlichen 60000 Stück pro Monat garantieren und liefern, die wir benötigten.

Manchmal müssen gerade größere Hersteller bei den Zulieferteilen schlechte Qualität nehmen, wenn es die bessere Qualität nicht in den Stückzahlen gibt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Trustfire Taschenlampen

Wubenlight Taschenlampen