XP-L-Dropins P60

Dieses Thema im Forum "Drop-Ins" wurde erstellt von Profi58, 24. August 2014.

  1. Die neue Cree XP-L ist auf dem Markt aufgetaucht. Die ersten Hersteller bieten bereits Dropins an. An anderer Stelle wurde bereits darüber berichtet.

    Ich habe mir bei Kaidomain zwei fünfstufige XP-L-V5-Dropins bestellt, eines mit OP-, eines mit SMO-Reflektor (siehe XP-L V5 OP und XP-L V5 SMO). Gestern kam der Brief und ich habe die Teile ausprobiert.

    Die angegebene Stärke von 1800 Lumen sind natürlich Chinalumen. Real ist vielleicht ein Drittel, also 600 Lumen. Im direkten Vergleich mit Kaidomain XM-L- und XM-L2-Dropins wirken die XP-L-Dropins nicht unbedingt heller, sie haben aber einen breiteren Spot. Die Lichtfarbe liegt irgendwo zwischen CW und nw und entspricht ungefähr der Lichtfarbe meiner ZL H502D (Daylight). Ich empfinde diese Farbe als sehr angenehm.
    Da mir die Helligkeit zu gering erschien, legte ich versuchsweise einen hellblauen Samsung IMR 25R ein. Das hätte ich fast mit dem Verlust des Dropins bezahlt. Das Licht wurde nicht wesentlich heller, aber die Lampe (Solarforce P2D) sehr schnell heiß. Dabei hatte ich noch nicht mal das Dropin mit Alufolie umwickelt! Zudem wurde aus dem fünfstufigen Dropin ein einstufiges auf high. Nachdem ich einen normalen geschützten Akku eingelegt hatte, war alles wieder normal.

    Der Beam ist bei beiden Dropins nicht perfekt, wobei erwartungsgemäß die OP-Variante besser abschneidet. Die Ausleuchtung entspricht einem Flooder.

    Fazit:

    Beide Dropins sind preisgünstige Angebote, die leistungsmäßig etwas hinter meinen Erwartungen zurückblieben. Wer einen Semiflooder mit angenehmer Lichtfarbe sucht, sollte sich die OP-Variante besorgen.
     
    #1 Profi58, 24. August 2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. Januar 2016
    Zambo, Es werde hell!, MichaB8 und 2 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  2. Wobei ich dieses Verhalten nicht verstehe, der Samsung 25R ist doch elektrisch gleich anderen 3,7V akkus, außer dass er auch höhere Ströme liefern kann, aber wieso schaltet die Elektronik des drop-in da auf Durchzug :confused:

    Oder spielt hier das PCB des Akkus eine Rolle?

    Grüße Jürgen
     
  3. 1800 Lumen bei einem Dropin, da gebe ich diesem bei den jetzigen LED's nicht lange, bis der wahrscheinliche Hitzetod eintritt.
    Spaßig mag das sein, aber auch praxistauglich?
    Ich persönlich würde doch besser warten, bis renommierte Hersteller diese Dropins anbieten und lieber dort kaufen. Meine persönliche Meinung. Habe mir in der Vergangenheit mal zwei dieser billigen Dropins gekauft, beide dunkel und mittlerweile defekt. Das dritte dann beim Papst geordert, als Tripple Variante (aber Nichia), das funktioniert wunderbar und die Helligkeit entspricht auch den angegebenen Lumen. Ganz abgesehen von der Lichtfarbe, einfach fantastisch, aber da sind ja die Geschmäcker verschieden.
    Gruß, Bernd
     
  4. Acebeam
    Keine Sorge, Chinalumen haben keinen Einfluß auf die Haltbarkeit;).
     
  5. So "günstige " Dropins sind ok,
    weil sie halt einigermaßen rein passen.

    Nach Treiberwechsel und LED auf Kupfer dann auch gut...

    Gruß Xandre
     
  6. Das habe ich schon einmal gelesen, finde es aber ein bisschen komisch.
    Sollte der Spot bei kleinerer LED Fläche nicht eigentlich kleiner, d.h. konzentrierter werden? Also eher ähnlich einer XP-G und nicht schlimmer als XM-L?

    Da hast Du schon recht. Billiger gehts allerdings wenn man die Einzelteile gleich einzeln kauft ;).

    Ich warte noch ein wenig die Meldungen ab, dann baue ich mir wahrscheinlich auch eins. Mit 3A DrJones Treiber und Neutraler XP-L auf Kupfer. Werde dann natürlich berichten.

    Gruß,
    Micha
     
  7. Die Breite des Spots hängt neben dem Durchmesser der eigentlichen Quelle auch ganz stark von der Brennweite des Reflektors ab. Kleinere Brennweite bedeutet größere Abbildung.

    Die Brennweite ist bei Reflektoren leider gar nicht einfach zu erkennen oder zu bestimmen. (Am ehesten rechnerisch über bekannte Größe der Lichtquelle, Abdecken des Reflektors bis auf einen ganz schmalen inneren Ring und Ausmessen des Bilds an der Wand.)

    Zur LED selbst: Die LED-Fläche ist nicht kleiner als bei XM-L*. Der eigentliche Chip ist genausogroß. Mglw. ist der Dome sogar höher, dann könnte die LED größer erscheinen als bei einer XM-L*. Nur der Träger für den Chip ist kleiner als bei XM-L*.
     
  8. Das ist mir schon klar! Da wir hier von P60 Drop-in's reden, habe ich die Reflektorgröße als gegeben vorausgesetzt.

    Wenn das so ist, wo ist dann der benefit? Gerade auch im Bezug auf die P60 Größe?

    Gruß,
    Micha
     
  9. Dass paar Lumen mehr raus kommen weil bisschen effizienter. ..

    Gruß Xandre
     
    MichaB8 hat sich hierfür bedankt.
  10. Der Durchmesser bei P60 Dropins ist klar.
    Aber haben die auch immer die gleiche Brennweite ("Tiefe")?
     
  11. Gute Frage.

    Wahrscheinlich nicht. Natürlich sind durch die Host`s Grenzen gesetzt, aber Unterschiede +/- 1mm könnte ich mir gut vorstellen. Ich denke auch die Form der Reflektoren ist zum Teil stark unterschiedlich. Es gibt z.B. spezielle XP-G und XM-L Reflektoren, das habe ich aber noch nicht getestet.
    Ich habe zwar eine Auswahl hier liegen, bin aber noch nicht zum Basteln gekommen.

    Gruß,
    Micha
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden