Wurkkos WK20: Warmweiß, intensiver Spot, viel Footage

Dieses Thema im Forum "Sonstige Hersteller" wurde erstellt von MarkusFlash, 15. September 2019.

Schlagworte:
  1. Hallo,

    die Wurkkos WK20 ist eine unspektakuläre Tauchlampe, vermutlich von Sofirn entworfen und hergestellt. Qualität ist sehr gut, fünf Helligkeitsstufen, Mode Memory, Über- und Unterspannungsschutz, Temperatursensor. Ich habe die Lampe 90 Minuten meist auf High an gehabt und konnte keinen Abfall in der Helligkeit bemerken. Im Video findet ihr jede Menge Footage, auch im direkten Vergleich mit der viel stärkeren Sofirn SD05, hatte beide Lampen zusammen montiert. Location sind die wunderbaren Traunfälle.

    Ich glaube mein Video zeigt recht schön, warum ein gutes warm whit wie bei der WK20 kaum zu schlagen ist, wenn es um Naturbeobachtung geht. Viel Spaß (Höhere Auflösungen bis 4K werden von YT in ein paar Minuten/Stunden verfügbar sein):

     
    Unheard hat sich hierfür bedankt.
  2. Armytek
    So wie es aussieht werde ich nach der WK 30 und WK 20S auch die WK20 adoptieren.Zwar nicht zum Tauchen aber zum funzeln mit 3000 Kelvin!
     
    MarkusFlash hat sich hierfür bedankt.
  3. [​IMG]

    Ich hab jetzt 2x von der WW-Variante. Zusammen über 2000 Lumen warmweisse Herrlichkeit ;-)
     
    Riesbachtaler Urgestein hat sich hierfür bedankt.
  4. Acebeam

    mal eine Frage: Du hast ja hier ein Gehäuse für eine Actioncam zum Tauchen. Bei beiden Lampen entsteht aber ein Spot, welcher bei meinen Aufnahmen immer die Mitte "überbelichtet". Habe mir deshalb Lampen ohne Reflektor geholt, damit dieser Effekt nicht auftritt und alles gleichmäßig ausgeleuchtet wird. Wie machst Du das?

    Immer gut Luft!

    Gruß UlfM1
     
    MarkusFlash hat sich hierfür bedankt.
  5. Wie du im Video siehst hatte ich das Problem bei der Überbelichtung in einigen Aufnahmen, aber nur dann, wenn ich sehr nahe am Objekt war. Ansonsten zahlt sich ein Spot schon aus, wenn man in Höhlen leuchtet oder ein Objekt in gewisser Distanz verfolgt. Ich glaube, ich lasse eine Lampe auf voller Stärke und auf Standby, d.h. schalte sie erst bei Bedarf zu. Mit der anderen arbeite ich bei ca.50% - am Tag und guten Lichtverhältnissen.

    Ich könnte entweder einen Diffusor auf eine der Lampen montieren, oder eine dezidierte Flutlichtlampe wie meine Kdlitker E6 in wunderbarem warm white montieren (
    ). Letztere wäre absolut perfekt für den Nahbereich.

    Der Cage gibt mir aber alle Optionen. Ich glaube, dass ich mit zwei Lampen, wenn sie ordentlich auf das Objekt der Neugierde ausgerichtet sind gut Ergebnisse bekomme.
     
    UlfM1 hat sich hierfür bedankt.
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden