Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Wurkkos Tauchlampe mit XHP35

casi290665

Supporter
Teammitglied
31 Mai 2016
9.615
6.695
113
Hannover
Acebeam
Ich gehe davon aus, daß Wurkkos eine Tochter von Sofirn ist. Bisher gibt es von denen ja nur wenige Modelle über Amazon.com.
Es folgen aber noch neue Lampen, ich gehe davon aus, daß die dann aber auch als Sofirn bei uns erhältlich sind... ;)

Gruß
Carsten
 
25 September 2019
5
0
1
Mitten in Schleswig-Holstein
Hallo, hat schon jemand Erfahrungen mit dieser Lampe gemacht? Ich bin auf der Suche nach einer Tauchlampe für Nord-/Ostsee zum Ausleuchten von Spalten und Höhlen, sowie gelegentliche Nachtschnorchelgänge... gerade die Funktion bei Schwebstoffen im Wasser würde mich interessieren.
VG
Florian
 

casi290665

Supporter
Teammitglied
31 Mai 2016
9.615
6.695
113
Hannover
Hallo Florian,

ich habe zwar diese Wurkkos und auch die Sofirn SD05 Tauchlampe, bin aber selber kein Taucher.

Meinst Du mit "Funktion bei Schwebstoffen im Wasser" die mechanische Funktion des Schalters (Wurkkos) bzw. des Drehrings (Sofirn) oder eine mögliche Eigenblendung bei schlechter Sicht ?

Da der Schalter bzw. Drehring magnetisch funktionieren, kann ich mir eine mechanische Beeinträchtigung durch Schwebstoffe nicht wirklich vorstellen. Nach einem solchen Tauchgang sollte die benutzte Lampe natürlich, genau wie nach einem Tauchgang im Salzwasser, mit sauberem Wasser ordentlich abgespült werden.

Gruß
Carsten
 

Liquidity

Flashaholic*
8 Februar 2013
761
439
63
Der TE sollte auch in Erwägung ziehen, einfach einen Fragebogen auszufüllen und in der entsprechenden Kaufberatung vorzustellen. So muss man nicht jeden Tauchlampenthread aus der Versenkung holen :D
 
25 September 2019
5
0
1
Mitten in Schleswig-Holstein
Hallo Florian,

ich habe zwar diese Wurkkos und auch die Sofirn SD05 Tauchlampe, bin aber selber kein Taucher.

Meinst Du mit "Funktion bei Schwebstoffen im Wasser" die mechanische Funktion des Schalters (Wurkkos) bzw. des Drehrings (Sofirn) oder eine mögliche Eigenblendung bei schlechter Sicht ?

Da der Schalter bzw. Drehring magnetisch funktionieren, kann ich mir eine mechanische Beeinträchtigung durch Schwebstoffe nicht wirklich vorstellen. Nach einem solchen Tauchgang sollte die benutzte Lampe natürlich, genau wie nach einem Tauchgang im Salzwasser, mit sauberem Wasser ordentlich abgespült werden.

Gruß
Carsten
Hi Carsten,

ich meinte Letzteres - also die Sichteinschränkung durch die Schwebeteilchen. Ich war gestern bspw. in Eckernförde im Wasser, dort war durch den starken auflandigen Wind und die damit verbundene Verwirbelung von Sand usw. doch stark eingeschränkt. Da frage ich mich, welcher Lampentyp tatsächlich weiterhilft. Eher ein klarer Spot, der quasi scharf durch die Teilchen durchleuchtet und dafür weiter entfernte Stellen aufhellt oder eben ein eher breiter Fokus, der allerdings dann wieder durch das "Blenden" Nachteile bringt. Da wäre spannend wie die beiden von dir genannten Lampen sich verhalten...

Als Nichttaucher wahrscheinlich nur schwer zu prüfen ;) oder vergleichbar mit Nebel an Land? ?(
 

casi290665

Supporter
Teammitglied
31 Mai 2016
9.615
6.695
113
Hannover
Hi Carsten,

ich meinte Letzteres - also die Sichteinschränkung durch die Schwebeteilchen. Ich war gestern bspw. in Eckernförde im Wasser, dort war durch den starken auflandigen Wind und die damit verbundene Verwirbelung von Sand usw. doch stark eingeschränkt. Da frage ich mich, welcher Lampentyp tatsächlich weiterhilft. Eher ein klarer Spot, der quasi scharf durch die Teilchen durchleuchtet und dafür weiter entfernte Stellen aufhellt oder eben ein eher breiter Fokus, der allerdings dann wieder durch das "Blenden" Nachteile bringt. Da wäre spannend wie die beiden von dir genannten Lampen sich verhalten...

Als Nichttaucher wahrscheinlich nur schwer zu prüfen ;) oder vergleichbar mit Nebel an Land? ?(
In dem Fall wäre ein etwas throwigeres Lichtbild mit enger gebündeltem Beam sicherlich von Vorteil. Bei Nebel oder Schneefall lässt man das Fernlicht ja auch aus um nicht gegen eine Weiße Wand zu blicken...
Da wäre die Wurkkos leicht im Vorteil.

Gruß
Carsten
 
Zuletzt bearbeitet: