Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Wucher bei Talapreisen

Phantom

Flashaholic*
5 Juli 2017
775
600
93
Olight Taschenlampen
Trustfire
Servus zusammen,
ich bin heute über ein paar Angebote eines Händlers auf einer Messe gestolpert (ich will jetzt keine Namen nennen). Der Stand fiel mir auch, weil einige Taschenlampen ausgestellt waren, die ich so bisher noch nie im Handel gesehen hatte, zB. Imalent, Fitorch, Acebeam, Convoy, auch einiges von Nitecore, usw...

Aber dann die Preise:
- Convoy S2: 50 Euro
- Acebeam X45 (1. Generation): 410 Euro
- Fitorch P26R: 130 Euro
- Utorch UT02/ Manker (allerdings mit Lasergravur des Händler und irgendwie finster; ich weiß nicht, ob nicht nur der Akku leer war): 120 Euro
- Nitecore MT10A: 90 Euro

Und so ging es weiter. Was sagt ihr dazu?

Achja, Akkus gabs auch, ungeschützte Samsung mit 2600mAh... die mögen zwar nicht schlecht sein, aber ob ich sowas Kunden, die zu 95% absolut keine Ahnung von Talas und Lithiumakkus haben, in die Hand drücken muss? Das Stück für 10 Euro Messesonderpreis...

Gruß, Phantom
 
5 Januar 2017
0
12
0
Waren vermutlich Messe-Sonderpreise. Mit 50% Rabatt auf den sonstigen Normalpreis...

Ich bin jetzt ernsthaft am Überlegen, ob ich nicht mal nebenher paar TaLas importieren sollte.
 

Phantom

Flashaholic*
5 Juli 2017
775
600
93
Ich bin jetzt ernsthaft am Überlegen, ob ich nicht mal nebenher paar TaLas importieren sollte.
Die Überlegung hatte ich da auch, vor allem: Er kommt nicht aus Deutschland oder Österreich (und kann sich damit auch schön vor einigen rechtlichen Verbindlichkeiten drücken), und Andrang war an seinem Stand durchaus...
 
5 Januar 2017
0
12
0
Olight Shop
Die Überlegung hatte ich da auch, vor allem: Er kommt nicht aus Deutschland oder Österreich (und kann sich damit auch schön vor einigen rechtlichen Verbindlichkeiten drücken), und Andrang war an seinem Stand durchaus...
Machen wir! Ich besorge mir auf die Schnelle 'ne ukrainische Staatsbürgerschaft (kostet fast nix und falls es dann einen Skandal gibt, bezahlt Frau M oder Herrr G grosszügig aus der deutschen Portokasse) und dann tingeln wir durch Austria, zocken die Leute ab und lassen die Kühe über die Almen fliegen - what a wonderful life.... :thumbsup:
 

cwb

Flashaholic*
27 Januar 2016
401
146
43
Genau, bevorzugt auf Veranstaltungen der FPÖ. Immer den Strobe im Vordergrund, die Klientel kauft sofort..... ;-)
 

Tekas

Flashaholic**
23 November 2011
3.835
1.642
113
Hohe Jagd in Salzburg.
Wo ist eigentlich egal, denn Jäger sind überall die perfekte Lampenkundschaft:). Fachlich haben sie vom portablen Licht keine bis wenig Ahnung und bei ihrem sowieso schon teuren Hobby, wird dann auch beim Drumherum nicht mehr auf den Euro geschaut;).
 

gogolline

Flashaholic**
10 April 2017
1.212
948
113
Erzgebirgskreis
Machen wir! Ich besorge mir auf die Schnelle 'ne ukrainische Staatsbürgerschaft (kostet fast nix und falls es dann einen Skandal gibt, bezahlt Frau M oder Herrr G grosszügig aus der deutschen Portokasse) und dann tingeln wir durch Austria, zocken die Leute ab und lassen die Kühe über die Almen fliegen - what a wonderful life.... :thumbsup:
:idee::Todlachsmiley:
 

Phantom

Flashaholic*
5 Juli 2017
775
600
93
sowieso schon teuren Hobby
Jagd muss nicht teuer sein, teuer wirds erst, wenn man Reviere pachtet, spezielle Geländewagen braucht, handwerklich nix kann, oder sonst irgendwelche Luxusausrüstung haben möchte.

Wenn ich bei mir sehe, ich zahle nichts für den Begehungsschein bei freier Büchse (gut, das ist regional verschieden), kann Fleisch für 3 Euro/kg erwerben (und ich finde, bessere Qualität gibt es nicht). Ein gutes Gewehr ist für 500 Euro zu bekommen (auch wenn viele meinen, unter 5000 geht gar nichts) und dann hat man das auch Jahre, bzw. Jahrzehnte lang..., ein paar nicht zu auffällige Arbeitsklamotten und es kann losgehen.
Jagdschein sind einmalig ca. 2000 Euro, regelmäßig ca. 300 Euro für 3 Jahre inkl. Versicherung.


Mein größtes Verschleißteil auf der Jagd waren schon immer Taschenlampen :D

Wenn ich dann seh, was meine Freundin fürs Reiten ausgibt... allein um das Pferd im Stall zu haben und zu füttern...
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: Gast

casi290665

Supporter
Teammitglied
31 Mai 2016
9.607
6.693
113
Hannover
Aber dann die Preise:
- Convoy S2: 50 Euro
- Acebeam X45 (1. Generation): 410 Euro
- Fitorch P26R: 130 Euro
- Utorch UT02/ Manker (allerdings mit Lasergravur des Händler und irgendwie finster; ich weiß nicht, ob nicht nur der Akku leer war): 120 Euro
- Nitecore MT10A: 90 Euro
Einen solchen Händler habe ich vor drei Monaten auf der Pferd und Jagd in Hannover auch entdeckt. Der hatte einige Acebeam und andere anständige Lampen zu echten Mondpreisen da stehen. Selbst preiswerte Chinalampen kosteten dort ne Stange Geld.:thumbdown:
Ich hatte das damals hier auch irgendwo gepostet und wünschte diesem Halsabschneider 0€ Umsatz...:)
Dieser Depp dachte sich wohl, das sind hier ja alles nur Jäger und Reiter, die habens ja...:mad:
Die 20 Minuten die ich an dem Stand verbrachte hat zumindest keiner eine Lampe gekauft...:pfeifen:

Ich wünsche Ihm jedenfalls von ganzem Herzen ein geschäftlich unerfolgreiches Jahr 2018...

Gruß
Carsten
 

Frank1984

Flashaholic**
15 September 2017
1.663
1.281
113
Freie Marktwirtschaft, Leute. ;)

Auch wenn die aufgerufenen Preise wirklich sehr hoch sind, so muss man auch bedenken, dass das Messepreise sind. An- und Abfahrt, Equipment, Standmiete usw. spielt da alles mit rein. Wenn Jemand „blind“ dort eine teure Tala kauft, dann ist er zwar nicht unbedingt „selber Schuld“, aber er hat es dann auch so verdient oder einfach genug Geld übrig, um einen Sofortkauf zu machen, da er sich in eine Tala verliebt hat. Ich habe auch schon absichtlich das ein oder andere Mal mehr Geld auf den Tisch gelegt, weil mein „haben will“ Gefühl zu stark war und das Geld locker saß.
Ansonsten leben wir ja in einer zeit, wo inzwischen immer mehr und mehr Leute sich etwas im Laden oder auf Messen anschauen und danach im Internet recherchieren und bestellen. Das wird bei den jüngeren Generationen irgendwann der Standard werden und übrigens dadurch auch den Einzelhandel vor eine große Herausforderung stellen. Insofern würde ich dem Aussteller keine Schuld oder böse Absichten unterstellen, denn jeder ist seines finanziellen Glückes eigener Schmied. :D
 

Rafunzel

Flashaholic***
10 Oktober 2010
7.825
4.288
113
Hamm, NRW
Insofern würde ich dem Aussteller keine Schuld oder böse Absichten unterstellen,
Doch! Das ist Abzocke! ich kenne es noch so dass auf Messen neue Artikel in den Markt eingeführt werden sollten. Da hieß es dann immer, der UVP ist XXX DM/€, unser Messepreis zur Markteinführung ist jetzt und hier XXX - XX% DM/€. Da konnte man schon mal 30 - 40% einsparen - das scheint sich offenbar geändert zu haben.
 
  • Danke
Reaktionen: Hardware

Bbop

Flashaholic*
19 Januar 2016
476
414
63
Dortmund
Und vergesst nicht die 2jährige Garantie/Gewährleistung für deutsche Händler. Das bricht vielen D Shops das Genick.
Dazu noch die Einfuhrsteuer etc.....

Geiz ist geil.
Sofortbefriedigung über D Händler oder günstiger ohne Garantie aber mit Wartezeit über China.

Mir gehen besonders die Flohmarkt Händler auf die Nerven, die superduper high end Tactical TaLas mit ungeschützten 18650er für 12 Euro an den Mann bringen wollen.

Neulich hatte sogar einer einen Schuhkarton voll mit gebrauchten 18650er Akkus.
Aber nix verstehe auf Nachfrage meinerseits.
 

casi290665

Supporter
Teammitglied
31 Mai 2016
9.607
6.693
113
Hannover
Auch wenn die aufgerufenen Preise wirklich sehr hoch sind, so muss man auch bedenken, dass das Messepreise sind. An- und Abfahrt, Equipment, Standmiete usw. spielt da alles mit rein
In der UVP der Hersteller ist ja schon eine anständige Gewinnmarge eingerechnet. Da muß ich die Preise nicht noch um weitere 30-200% erhöhen...
Und ob ein Käufer bei diesem ausländischen Händler (Ungarn) überhaupt die Chance auf eine evtl. Garantieabwicklung hat sei dahingestellt, online ist der Laden jedenfalls nicht zu finden...:thumbdown:
Übrigens hatten die anderen Aussteller (mit Sitz in Deutschland) normale Preise, beim KTL-Store gab es sogar einige Angebote. Da sollte es auch mit der Garantie keine Probleme geben ! :thumbup:

Gruß
Carsten
 

9x6

Flashaholic**
2 Dezember 2012
3.880
1.638
113
Berlin
Ich sehe das auch recht entspannt. Ja, die Preise sind natürlich völlig überzogen, aber hey....jeden Tag steht einer auf.... :D:pfeifen:
Das sehe ich auch so. Es ist unmöglich, alle Menschen vor ungünstigen Geschäften bewahren zu wollen.

Wie ich erst vor kurzem erfahren habe, hat ein Bekannter, den ich aber sehr selten sehe, sich zwei von diesen Lampen gekauft, die wegen extremer Leistung bald verboten werden. Hoffnungslos...

Gruß Jörg

.
 
  • Danke
Reaktionen: Gast und Mehrbeam

Invader79

Flashaholic**
9 März 2017
1.043
586
113
Geseke
Die meisten Leute, mich eingeschlossen, zücken bei vermeintlichen Angeboten doch eh das Smartphone. ;)

Für ne Beratung im Fachgeschäft bin ich gerne bereit mehr zu bezahlen, aber nicht auf einer Messe so einem Halunken mein Geld hinterher zu werfen! :wut:

Schöne Schnäppchenjagd
Tobias
 
  • Danke
Reaktionen: Phantom

Hausmeister

Flashaholic**
18 April 2016
3.235
2.816
113
Du hast zwei Worte in einem Satz gesagt die des Rätsels Lösung sind :

Angebote & Messe


Du weißt schon wie der Messepreis errechnet wird ?

Ladenpreis + 143 % Messeaufschlag um dann vor Ort gönnerhaft mal 30-40% Rabatt geben zu können un dem Kunden das Gefühl zu geben ein Schnäppchen gemacht zu haben.

Der Kunde selbst denkt abends am Stammtisch er wäre der Held und erzählt mit stolz geschwellter Brust wie er dem Händler 30% Rabatt aufs Auge gedrückt hat —während zur gleichen Zeit der Händler seinen Messestand zusammenräumt und später mit einem Grinsen im Gesicht den Kassensturz macht.

So gesehen doch eine Win Win Situation .



Aber mal Spaß beiseite - wo liegt dein Problem? Du kannst kaufen wo du willst und wenn dir bei Person a der Preis zu hoch ist dann geh halt zu (netto hätte ich jetzt fast geschrieben) Person b .

Freie Marktwirtschaft und so.

Für meinen Teil sind messen zum schauen und informieren - Geld nehme ich da generell keins mit hin. Mein Motto auf der Messe schauen beim fachhandel kaufen.
 
  • Danke
Reaktionen: TimeLord

Dachfalter

Flashaholic***
30 September 2014
6.198
3.544
113
Allgäu
Das Problem dabei ist, daß der Käufer hier gar nicht weiß, das der Preis sehr hoch ist. Es wird ihm jedoch das "Schnäppchen" vorgegaukelt und an seine niedersten Instinkte appelliert.

man könnte es mit ein Wenig Phantasie auch so ausdrücken:

(1) Wer in der Absicht, sich oder einem Dritten einen rechtswidrigen Vermögensvorteil zu verschaffen, das Vermögen eines anderen dadurch beschädigt, daß er durch Vorspiegelung falscher oder durch Entstellung oder Unterdrückung wahrer Tatsachen einen Irrtum erregt oder unterhält, wird mit ... bestraft.
(2) Der Versuch ist strafbar.
insbesondere dann, wenn auf dem Verkaufsschild ein weit überzogener UVB suggeriert wird, der nun massiv unterschritten wird.
Dies ist nun natürlich keine strafrechtliche Würdigung, aber zumindest mal ein Gedanke.

Ein großes südbayerisches Möbelhaus hat sich auf ähnliche Weise schon mal einen ganz dicken Spreißel eingezogen.
 

Gammel

Flashaholic***
1 Dezember 2010
5.218
2.830
113
Gronau-Epe, an der niederländischen Grenze
Das sehe ich etwas anders.

Es steht jedem frei, sich über Preise zu informieren.
Das geht sogar meistens, auch auf Messen, sofort per Smartphone.

Wer dann ungeprüft so ein Angebot wahrnimmt und zu diesem Preis kauft, ist wirklich selbst schuld.

Eine Täuschungshandlung schon darin zu sehen, einen überhöhten Preis zu nehmen und eine zu hohe UVP auf ein Schild zu kritzeln??

Sehe ich so nicht.

Da ist jeder Käufer auch selbst in der Verantwortung.
Bei anderen Elektroartikeln oder Autos oder was weiß ich wird erst recherchiert und gesucht und gemacht, aber wenn dann auf einer Messe ein komischer Händler mit einem Stand steht, muss man sofort kaufen, ohne das mal zu prüfen??

Da fehlt mir das Mitleid.

Gruß,

Bodo
 

Hausmeister

Flashaholic**
18 April 2016
3.235
2.816
113
Neu Das Problem dabei ist, daß der Käufer hier gar nicht weiß, das der Preis sehr hoch ist.
Ich kenne die Statistiken nicht, aber behaupte dass mittlerweile mehr als 80% der Bevölkerung ein Smartphone in der Tasche hat und somit die Möglichkeit des Preisvergleiches definitiv gegeben ist.


Es wird ihm jedoch das "Schnäppchen" vorgegaukelt und an seine niedersten Instinkte appelliert.
Auch hier behaupte ich Gegenteiliges. Meine Meinung: Jeder der auf Messen geht weiß i.d.R., dass die dortigen Preise oftmals "überhöht" sind und keinerlei Schnäppchen das heißt im Umkehrschluss:

Bin ich gewillt auf einer Messe ein Produkt zu kaufen weil ich es benötige, dann weiß ich vorher, dass ich dieses Produkt benötige -- somit informiere ich mich vorher über die Preise und schaue mir das Teil dann in echt auf der Messe an.



insbesondere dann, wenn auf dem Verkaufsschild ein weit überzogener UVB suggeriert wird, der nun massiv unterschritten wird.
UVP bitte, UVP. Und ob dies in o.g. Fall der Fall war ist nicht bekannt, daher würde ich auch niemandem sowas unterstellen.

Und wenn ein Händler schreibt "bisheriger Preis 499,00 €" --- "Messepreis 449,00 €" dann hat Er mit keinem Wort die UVP des Herstellers genannt sondern lediglich seinen bisherigen Verkaufspreis. Und ebenfalls mit keiner Aussage den potentiellen Kunden am Preisvergleich gehindert.

Die Paragraphen die du oben nennst beziehen sich m.M.n. dann schon wieder auf andere Situationen wie z.B.:

- Ausnutzen einer Notsituation -- jemand muss dringend telefonieren weil sein Auto defekt ist und sein Handy ebenfalls und man für den Anruf 20 € verlangt obwohl er einem selbst nix gekostet hat.

- Dubiose Autohändler -- welche Fahrzeuge die Unfallschäden hatten als unfallfrei verkaufen.




Ich weiß zwar auch, dass die heutigen Gebahren -- sei es nun irgendwelche UVVs auf Baustellen (was ich da die letzten Wochen auf einer "Kleinbaustelle" erlebe -- und da wundert sich der Deutsche Michel wenn Baustellen wie z.B.: S21 oder BER am Ende das 10-fache kosten?) oder Hinweiße auf irgendwelchen Geräten:

- alles ist auf den DAU ausgelegt
- gesunder Menschenverstand wird ausgeschlossen
 
  • Danke
Reaktionen: Gammel

Aladin

Flashaholic**
8 März 2016
1.609
1.520
113
Chersonesus Cimbrica
Vielleicht hätte seitens des potenziellen Käufers auch eine schlichte Gegenfrage :facepalm:gereicht, um zu einem echten Win-Win-Geschäft zu kommen:

Wolle verkaufe? Was ist letzte Preis?? :D
 

Dachfalter

Flashaholic***
30 September 2014
6.198
3.544
113
Allgäu
Wir müssen hier "Wucher" und "Betrug" im strafrechtlichen Sinne auseinander halten. Beim "Wucher" ist das Ausnutzen einer Notlage etc. Tatbestandsmerkmal. Beim Betrug ist es das Erregen eines Irrtums, Vortäuschen falscher Tatsachen etc.

Während bei Wucher ausgenutzt wird, wird beim Betrug getäuscht.

In vorliegenden Fall kann ich somit keinen Wucher nachvollziehen. Über den Betrug kann man zumindest mal nachdenken.
 

Obro

Flashaholic
20 Dezember 2017
167
99
28
I
Übrigens hatten die anderen Aussteller (mit Sitz in Deutschland) normale Preise, beim KTL-Store gab es sogar einige Angebote. Da sollte es auch mit der Garantie keine Probleme geben ! :thumbup:
Carsten
Mit Garantie hat ein Händler doch gar nichts zu tun, außer das er eventuell, die Ware annimmt und an den Hersteller weiterleitet. Den Händler trifft nur die Gewährleistung und hier ist es leider so das seit der Schuldrechtsreform 2001 sich viele Händler mit übelsten und billigsten Tricks aus der Verantwortung stehlen wollen.

Freie Marktwirtschaft und so.
Mit freier Marktwirtschaft hat das nichts zu tun, einerseits leben wir offiziell in einer sozialen Marktwirtschaft, zum anderen setzt eine freie Marktwirtschaft einen vollkommenen Markt voraus um funktionieren zu können und ein vollkommener Markt wird definiert durch:
  • vollständige Transparenz für alle Marktteilnehmer
  • alle Marktteilnehmer entscheiden rational
  • eine Reaktion wird durch jede Änderung der Marktvariablen herbeigeführt
  • völlige Homogenität der angegebenen Produkte
Schon bei den ersten beiden Punkten siehst du das es den freien Markt und eine freie Marktwirtschaft nicht geben kann.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Gammel

Flashaholic***
1 Dezember 2010
5.218
2.830
113
Gronau-Epe, an der niederländischen Grenze
Wie rational der Käufer entscheidet, ist ihm ja selbst überlassen.

Alles erwachsene Menschen, die ja in ihrem Leben auch wichtigere Entscheidungen als den Kauf einer Taschenlampe treffen müssen...

Da schalten die ihre Rübe ja auch nicht aus!!!

Ich halte die Diskussion eigentlich für über...

Bei betrügerischen Ebay-Verkäufern, die ungeschützte Akkus als geschützte verkaufen oder XP-E-Lampen mit 100000 Lumen anbieten, klar....
Das ist für mich auch Betrug, zumal man es vor dem Kauf nicht prüfen kann....

Aber bei zu hohen Messepreisen???

Gruß,

Bodo
 

Obro

Flashaholic
20 Dezember 2017
167
99
28
Ich störe mich nicht an dem Messehändler und seinen Preisen, sondern ich wollte den Begriff freie Marktwirtschaft hinterfragen.

Ne, das Modell des volkommenen Marktes setzt unbedingt rationales Handeln voraus. Tatsächlich handeln Menschen aber immer subjektiv und damit nicht immer Rational unabhängig von Wichtig Unwichtig, selbst dann wenn ihnen alle Informationen offenliegen.