Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Wuben E05

joechina

Flashaholic*
20 Mai 2017
606
401
63
Trustfire Taschenlampen Hypnose Hannover
Review: Wuben E05

Wuben E05
14500 / AA Lampe
Die max. 900 lm erreicht man nur mit LiIon-Akkus.
Komplet-Set mit Akku, der Akku lässt sich per Mikro-USB laden.
Eine klasse Einsteiger-Lampe
Preis: Ich habe nichts finden können.
Momentan (2018-10-25) finde ich die Lampe noch nicht mal auf der Herstellerseite.
www.wubenlight.com

Lampe Wuben e05 small 01 Packung.jpg
Lampe Wuben e05 small 01 Packung.jpg

Lampe Wuben e05 small 01 Stufen Helligkeit.jpg


Von Wuben hatte ich schon gelesen, dass sie ordentliche Lampen bauen, die Wuben E05 ist die erste die ich auch testen konnte.
Was mir sehr gefällt ist das Wuben in der Tabelle mit angibt, dass die Lampe nach 3 Minuten von 900 lm auf 300 lm runterdimmt. Das machen nicht alle Hersteller.
Die Lampe ist sehr sauber verarbeitet, man kann keine einzige Werkzeugmarken erkennen, was darauf hindeutet, das sie vor dem Anodisieren nochmal sandgestrahlt wurde. Die Rechteckgewinde sind geschmiert und die Anodisierung sieht gut aus. Das Gewinde für die Tailcap läuft aalglatt, den Rest, also den Kopf krieg ich (momentan??) nicht ab.

Lampe Wuben e05 small 002 Lampe.jpg


Lampe Wuben e05 small 002 Lampen Vergleich.jpg

Die Lampe hat eine leichte Taille, Kopf und Tailcap sind dicker als das Batterierohr, was sich verbunden mit der Länge richtig gut in der Hand anfühlt.
Ein Edelstahl-Ring schützt die Linse.
Die LED sitzt zentriert im Reflektor, das was verschoben ist der Distanz-Ring.

Lampe Wuben e05 small 003 LED.jpg


Lampe Wuben e05 small 002 Heck.jpg



Ring und Akkurohr sitzen fest auf dem Kopf von weiteren Versuchen die Lampe zu zerlegen habe ich mal abgesehen.
Es gibt eine Zwei-Wege-Klipp so das man die Lampe mit den Kopf nach unten oder oben in die Tasche klippen kann. Dieser ist als integraler Teil wie bei Olight gedacht. Das Lanyard wird an einen kleinen Loch am Klipp befestigt.
Der sichtbare O-Ring zwischen Kopf und Rohr ist aus grünen Glow-In-The-Dark Material.
Am Ende sitzt noch ein kräftiger Magnet.
Starker Magnet ist stark: Die Lampe schaukelt hier an der Spitze der Feile von einem Schweitzer Messer.
(Sorry, so heftig fliegt sie dann doch runter. Hat jmd. einen Tipp um bessere GIFs zu bauen?)

Lampe Wuben e05 Magnet 01.gif





Ein Diffusor ist auch dabei.
(auf der höchsten Stufe blendet die E05 dann doch sehr)

Lampe Wuben e05 small 08 Difuser Aus.jpg
Lampe Wuben e05 small 07 Difuser An.jpg


Lampe Wuben e05 small 01 Inhalt.jpg



Die Wuben E05 kommt als komplettes Set mit per Micro-USB ladbaren Akku, was sie ideal für Einsteiger macht. Ein USB-Kabel liegt auch dabei, einzig ein Netzteil braucht man noch.
Der 750 mA Akku braucht ca. 3 Stunden zum Aufladen. (Ich hab es dreimal hintereinander geschafft das Ende zu verpassen :-/ . Solche Zeitmessungen gehen mit einen normalen Ladegerät wirklich einfacher :))
Mir gefällt die Lösung mit dem ladbaren Akku besser als eine integrierte Lademöglichkeit und einen Gummideckel. Ohne Gummideckel kriegt man die Lampe einfacher wasserdicht und es dürft auch nach ein paar Jahren noch dicht sein.

Der Akku ist ca. 5mm länger als normal, AA Alkaline funktionieren aber auch in der Lampe.


Der seitliche Schalter geht angenehm straff, ich glaube nicht, dass er sich selbst in einer Tasche einschalten kann. In der einen Woche wo ich die Lampe habe blieb sie jedenfalls aus.
Zum Einschalten: Ein Klick
Ausschalten: Den Schalter gedrückt halten. Ca. eine Sekunde lang. Die zwei Sekunden wie in der Anleitung beschrieben sind es nicht, es geht definitiv schneller.
Es gibt einen Shortcut: Wenn die Lampe AUS ist den Schalter gedrückt halten, dann startet sie in Turbo. Allerdings schaltet man sie hier aber mit einen einzelnen Klick aus.
Ansonsten hat die Wuben E05 Modememory, sie merkt sich die letzte Helligkeitseinstellung.
Ein Doppel-Klick bringt einen immer zu Strobe, der nächste Doppel-Klick zu SOS.

Den elektronischen Lockout kann man mit jeweils drei Klicks ein- und wieder ausschalten. Der Trick wie bei anderen Lampen ein Lockout umgehen durch Tailcap öffnen, klicken, zuschrauben, funktioniert bei ihr nicht. Hier denke ich das es unpraktisch ist und man kann sich aussperren, wenn man die Bedienung von verschiedenen Lampen verwechselt.
Durch das anodisierte Gewinde geht ein mechanischer Lockout.

Es gibt eine Akkuanzeige für LiIon-Akkus.
Der Schalter kann in zwei Farben leuchten.
Blau 100% - 80%
Blau blinkend 79% - 30%
Rot 29% - 15%
Rot blinkend unter 15%

Messungen wann sie was ca. macht.
3,65V rot leuchtend
3,3V rot blinkend und Step down, wenn in Turbo
2,70V rot blinkend und Abschaltung
Nach dem Step down bei unter 3,3V kann man sogar die Turbostufe per Shortcut für ein paar Sekunden wieder aktivieren Bei normalen Durchschalten funktioniert nur noch Low und Middle.

Bei NiMH leuchtet die Akkuanzeige dauerhaft Rot.

Die CREE XPL LED steckt in eine glatten Reflektor und gibt ein schönes universelles Lichtbild. An einer weißen Wand sieht man die typische grüne Korona, allerdings ab ca. 40 cm stört mich der grüne Ring kaum noch und bei weiteren Entfernungen gar nicht. Da hab ich schon schlechtere Beams gesehen.
Die Lichtfarbe würde ich auf ca. 5000 K schätzen.

Kurzfazit
- Für eine EDC würde ich Mode Memory weglassen und immer in der niedrigsten Stufe starten.
- Ich würde Klick für An und für Aus bevorzugen (Wenn ich den Turbo-Shorcut benutze geht es ja auch) und zum Wechseln der Moden Schalter gedrückt halten.

+ Man kann zur Not auch AA Batterien verwenden. Allerdings fällt Turbo dann weg
+ guter Beam, in der Praxis ohne grünen Stich
+ Magnet und Zwei-Wege-Klipp find ich praktisch

Die Lampe wurde mir kostenlos von Wuben zur Verfügung gestellt.
Herzlichen Dank dafür!

Wenn ich die Lampe nicht hätte testen können, dann hätte ich sie mir sicher nicht gekauft, einfach weil sie HALTEN zum Ausschalten hat. Nach einer Woche Nutzung kann ich mich aber damit durchaus anfreunden.


Edit:
Für Beamshots schaut bitte bei MascaratumB vorbei:
http://budgetlightforum.com/comment/1398398#comment-1398398
 
Zuletzt bearbeitet:

joechina

Flashaholic*
20 Mai 2017
606
401
63
So, erstes Review in TLF ist fertig.
(Und ich hab jetzt echt ne miese Meinung von dem Editor)

Wer Fragen hat, immer her damit :)
 
  • Danke
Reaktionen: Bbop

kirschm

Flashaholic***
13 April 2017
5.393
2.590
113
Acebeam
Sehr schönes Review. Ich hatte schon glänzende Augen bekommen, als ich was von AA und USB ladbar gelesen hatte. Aber leider bezieht sich das nur auf den Akku selbst, was für mich nicht in Frage kommt, aber anderen wie dir z.b. besser gefällt. Also liegt im Moment bei mir keine neue Bestellung an, ist auch mal besser so.
 
  • Danke
Reaktionen: joechina

kirschm

Flashaholic***
13 April 2017
5.393
2.590
113
Die Jetbeam E10R ist die einzige, die mir einfällt, allerdings muss man den Kopf abschrauben.
Ja, die habe ich auch... leider nur eine... da ist wohl bei der Bestellung was schief gelaufen... war halt schon ganz verzückt, weil ich dachte, es gäbe jetzt noch was...
 
2 November 2010
4
57
13
Hatte auch schon Bilder für ein Review gemacht, aber den Bericht von joechina könnte ich nicht toppen.

Die E05 versteht es schon verpackt zu gefallen. Ausgepackt hat man eine handliche und im Bedarfsfall sehr helle Lampe dabei, die in der Jackentasche kaum auffällt.

Hier ein Beamshot. Die E05 (links) im Vergelich mit der Thrunite TC20. Beide auf höchster Stufe.

OI000343.jpg

Viel Spaß beim Leuchten.

Karl-Heinz
 
  • Danke
Reaktionen: joechina

Onkel Otto

Moderator
Teammitglied
20 November 2015
6.455
5.744
113
Stadtallendorf
Heut' angekommen* :)

- 14500-er, 750 mAh Akku mit µ-USB out of the Box : 3.81 V
- im C4-12 geladen: 236 mAh in, dann voll @ 4.18 V

- angefaßt
--> schööönes kleines glattes schmeichel Dingens

- geleuchtet
--> auch schön. Surprise, surprise: huiii, die XP-L2 ist ja NW !

- gefreut
--> :).

Insgesamt ist das wirklich ein sehr attraktivbes Gesamtpaket, das Wuben
hier abliefert : Lampe mit Leuchtring, Akku, µ-USB Kabel, Diffusor, Tasche.

Gleich kommt noch ein Bild in der Zusammenschau mit ein paar
anderen kleinen EDCs ...

Greetings
Klaus

* Amazon Angebot für 25,79 Euro mit Zugabe: USB LED Stick
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: Dr.Devil

Unheard

Flashaholic**
6 November 2017
2.913
1.672
113
Raffnixhausen
Kein Start auf Low, aber Mode Memory. Das ist nix. 150lm max, wenn man nicht über Turbo gehen möchte, ist auch nicht toll. Es gibt so wenige 14500er Lampen, und keine ist ohne deutliche Schwächen :(. Wird Zeit für ein BLF oder TLF Modell :D.

Oder hab' ich was übersehen?
 

Unheard

Flashaholic**
6 November 2017
2.913
1.672
113
Raffnixhausen
Ich wusste, da war was :facepalm:. Das Ding hatte ich mir sogar angesehen und fand es einfach für den Moment nur zu teuer. Aber natürlich, die isses.

Vergebt mir meine Altersdemenz :oops:.
 
  • Danke
Reaktionen: AndySchneider

Onkel Otto

Moderator
Teammitglied
20 November 2015
6.455
5.744
113
Stadtallendorf
Nach dem ersten nächtlichen Leuchten hat es die E05 mit ihrem schönen NW
mühelos auf den dritten Platz in meinem 1xAA-Beliebtheitsranking (eine Mischung
aus Lichtfarbe, Lichtbild, UI, Leuchtstufen, technischnen Features, Handling,
Aussehen, ...) gebracht :thumbup:.


P1080310_acd_crop_norm12_c4_1200_s30_85std.jpg

... die Richtung der Beliebtheitsabfolge dürfe klar sein :)


Ausschnitte :
P1080310_acd_crop_a_norm12_c4_1200_dnl_s25_85std.jpg P1080310_acd_crop_b_norm12_c4_1200_dnl_s25_85std.jpg

Daten :
1xaa_data.jpg


Ja, ein "direkt low", wäre schön.

Der vergleichsweise hohe Standby Stromverbrauch von 97 µA @ 4.03 V ist
leider nicht so dolle, lässt sich aber leicht durch den mechanischen Lockout
quasi bedeutungslos machen.

Greetings
Klaus
 
Zuletzt bearbeitet:

Flummi

Moderator
Teammitglied
26 Oktober 2015
5.270
5.752
113
Nähe Hannover
Meine Tala-Auswahl ist am Arbeitsplatz nicht so üppig, ich konnte dennoch nicht widerstehen :p:

IMG_20190129_105503943.jpg

Ich wundere mich eher über die Klarus auf Platz 1. Lichtfarbe konnte da keine Rolle gespielt haben :hinter:.
 
  • Danke
Reaktionen: AndySchneider

ger-slash

Moderator
Teammitglied
15 Dezember 2013
6.216
4.270
113
Rhein-Sieg-Kreis
Mich überzeugt auch die E05-I als AA-Lampe derzeit am ehesten.
Prima UI (mit Start auf Low, Turbo oder Memory, Instant-Turbo und zurück), tolle Lichtfarbe und der nachleuchtende Ring sind top.

Auf dem zweiten Platz landet die Olight S1A NW, danach die Eagtac D25A Nichia.
 

Onkel Otto

Moderator
Teammitglied
20 November 2015
6.455
5.744
113
Stadtallendorf
Ich wundere mich eher über die Klarus auf Platz 1. Lichtfarbe konnte da keine Rolle gespielt haben :hinter:.

Hmmm, da Du nicht "irgendwer" bist, ich hier aber aller energischst :)
widersprechen muss, vermute ich, dass es erhebliche Unterschiede in
der Serie geben mag, denn meine (!) Klarus Mi7 hat das perfekteste
Lichtbild (frei von Artefakten, OP Reflektor), die sauberste kühle NW
Lichtfarbe ohne Tintshift (XP-L Hi V3), ordentlich Power (14500-er),
direkt Low, sehr praxisnah gewählte Lichtstufen (drei) und liegt zudem
phantastisch in der Hand (nur 26 g netto, 47 g mit Efest IMR 700).

Greetings
Klaus
 
Zuletzt bearbeitet:

Flummi

Moderator
Teammitglied
26 Oktober 2015
5.270
5.752
113
Nähe Hannover
Bäh :p

Nee, die Klarus ist schon ok. Ohne Lockout geht sie mir aber immer in der Hosentasche an und beleuchtet Stellen, die ich nicht beleuchtet wissen will. Die Utorch UT01 NW habe ich auch gerne. Die geht aber ohne vorherigen Lockout nicht mehr an :pinch:. Meine liebste 14500er ist derzeit (immer noch) eine Olight S15 mit LED-Mod (Tint: 6C).

Aber das kann sich ja ändern, wenn die Wuben eintrudelt...
 
  • Danke
Reaktionen: Onkel Otto

Faschma

Flashaholic*
30 Oktober 2019
632
254
63
Berlin
Was ich bisher nicht wusste:
Der mitgelieferte Akku lässt sich auch mit einem herkömmlichen Ladegerät laden.
Ist halt ein 14500er, mit dem Zusatz USB.
Er kann also beides :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Trustfire Taschenlampen