Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Wozu & wie benutzt ihr eure Taschenlampen?

DirkTripleD

Flashaholic**
28 Januar 2015
1.340
511
113
Köln
Trustfire Taschenlampen Hypnose Hannover
Hallo allerseits,

es gibt glaube ich ein ähnliches Thema, falls sinnvoll, kann das gerne zusammengeführt werden, mir schwebt aber eventuell etwas anderes im Sinn...

Ich habe sehr oft Lampen neben mir stehen oder liegen (auch im Bett, wenn ich mal länger TV glotzen will, was leider nie klappt und meine Frau bei den Kindern schläft) und denke dann stundenlang darüber nach, welche ich für was verwende. :facepalm: Leider eine Begleiterscheinung, wenn man zu viel hat.

Dabei fallen mir dann immer wieder so Sachen auf:

Ich habe beispielsweise die Meisterwerke Acebeam TK16 (3x Luminus SST20 CRI95+, 4000K) und auch die Acebeam H17 (3× Samsung LH351D, 5000K).

Beide versuche ich aktuell zu nutzen, letztere ohne Kopfband (also ich habe das, aber auch genug andere Kopflampen*).

Ich frage mich nur ständig, wofür?

Bei der TK16 dauert mir der Lockout zu lange, um sie zuhause in der Jogginghose herumzutragen nachts. Die Winkelkopflampe H17 habe ich gestern mal aus Spaß an das Bündchen selbiger gesteckt und dann so betrieben.

Das Licht von der TK16 ist übrigens großartig und mir kommt sie sogar nominal heller vor als meine Olight Baton 3, was aber nicht sein kann.

Zum Zelten (was ich nicht wirklich mache) kann ich mir sie auch nicht gut vorstellen, weil man ja im Grunde ein großes Ladegerät braucht, was ja auch wieder idiotisch wäre (oder USB-Ladekabel mit Magnetkontakten**, die aber dann im Grund emit zu großen Strömen laden).

Ich muss erwähnen, dass ich normalerweise draußen meine Lampen fast immer so hell wie möglich betreibe und absolut kein Freund des Akkuwechselns bin.

Die TK16 hat ja gar keine eigene Lademöglichkeit und ist hell betrieben natürlich auch sehr schnell leer.

Zuhause in der Jogginghose habe ich mittlerweile am liebsten meine Lumintop FW3A (leider CW). Ich kann sie im gesperrten Zustand in der Hosentasche haben und dank Momentanlicht den Kindern trotzdem nachts ins Gesicht leuchten mit sehr wenig Licht um zu gucken, ob alles in Ordnung ist. Sie ist auch wenn ich schnell raus muss wegen Katzen, Igeln oder Einbrechern dank Tailswitch schön leicht und schnell bedienbar.

Wie und wozu benutzt ihr eine TK16?

Ich suche auf keinen Fall kein Streitgespräch ;) sondern will meinen Horizont erweitern. Vielleicht gibt es eine sinnvolle Nutzung, die ich derzeit nicht sehe.

Danke und viele Grüße!

* Zuhause renne ich sehr oft herum mit Black Diamond REVOLT 350, die habe ich im Büro, gucke damit beispielsweise in Computer und Sever, ist ja bequem per USB ladbar und Black Diamond Spot 325, die liegt nahe der Haustür, die benutze ich für den Keller oder grabsche sie wenn ich zum Kunden muss, falls sie leer sind kann man sofort die drei AAA-Akkus tauschen, während die USB-ladbare Lampe ja länger laden muss.

Im Auto habe ich aber übrigens auch noch eine Kopflampe (WUBEN H1) , in der Fahrradtasche auch, in der winzig kleinen Notebooktasche auch, jeweils eine Decathlon FORCLAZ Akku-Stirnlampe BIWAK 500 USB... In der Garage u.a. eine Sofirn D25S.

** Deswegen suche ich gerade meine unterschiedlichen Ladekabel (also Olight, Nitecore, Folomov usw.) und versuche die jeweiligen Ladeströme herauszufinden, ich wollte sie ursprünglich in die Fahrradtasche als Notlampe stecken, bin aber davon wieder abgekommen.

P.S.: Übrigens würde mir eine Imalent MS03w V2 oder R30C w V2 mit niedrigem Low, etwas Andúril-ähnlichem, Momentanlicht aus dem Lockout heraus, eine USB-Lademöglichkeit sowie magnetischer Endkappe (eher bei der MS03) dermaßen gefallen, dass das fortan für vieles meine absoluten Lieblingslampen wären!

P.P.S.: Bescheuert und experimentierfreudig wie ich bin (ich weiß nicht, wo ich das sonst unterbringen soll) habe ich gestern meine Imalent LD70 mal probeweise in mein TrustFire DF-008 Handholster gesteckt, passt vorzüglich (und noch keine Ahnung, ob das im Turbo schmilzt oder abfackelt)... :D

 
Zuletzt bearbeitet:

Ferdom

Flashaholic*
31 Oktober 2020
262
104
43
Eigentlich nur zum joggen und spazieren wenn es spät Abends im Wald dunkel ist... Hab mich mittlerweile auch auf ein Maß eingependelt und für mich ist etwa 10cm Länge und 4cm Kopfdurchmesser optimal (bzw. das Maximum), größer solls nicht sein.

Alles was ich an Lampen hatte und ne Weile nicht genutzt hab, habe ich hier direkt weitergegeben.

Im Haus hab ich immer mein Handy in der Hosentasche, die paar Lumen reichen da für alles aus was ich mir vorstellen kann und sind sofort verfügbar (Taskleiste ohne entsperren runter und 1 Klick). Fände es eher störend ein zweites Gerät permanent dabei zu haben für den gleichen Zweck
 

DirkTripleD

Flashaholic**
28 Januar 2015
1.340
511
113
Köln
Acebeam
Hallo Ferdom,

ok, sehr interessant, danke. Ich würde niemals nur mit dem Smartphone klarkommen an Beleuchtung, aber ich bin ja auch relativ nachtblind.

Mir ist alleine das Smartphone schon nicht griffig genug.

Aber ich renne ja auch manchmal nachts um die Häuser, wenn hier komische Geräusche sind. Hier gab es in der Vergangenheit viele Einbrüche.

Da wäre das Handy nicht wirklich für mich geeignet zum leuchten.
 
Trustfire Taschenlampen