Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Winkelkopflampe für nächtliche Laufrunden

19 November 2020
7
2
3
Trustfire Taschenlampen Hypnose Hannover
Fragebogen Stirn- und Helmlampen:

Warum möchtest Du eine neue Lampe erwerben?

[x] Ich besitze keine oder nur eine "Billiglampe"

Bisher bin ich mit einer billigen Arbeitsleuchte, die man im OBI bekommt unterwegs gewesen. Gestört hat mich bei dieser, dass sie viel zu globig ist.


Wozu wird die Lampe gebraucht?
Hauptsächlich will ich die Lampe zum Laufen verwenden. Natürlich wird sie aber auch bei Einsätzen in und ums Haus dabei sein.


Welche Lampenform bevorzugst Du?
[x] Winkelkopflampe (sehr vielseitig einsetzbar, kann auch ohne Kopfband benutzt werden)

Das hier ist ein absolutes Muss. Ich will die Lampe beim Laufen mit einem Clip am Gürtel tragen. Ein optionales Kopfband darf aber dabei sein, um die Lampe für andere Zwecke zu verwenden.


Wo soll die Stromversorgung verbaut sein?
[x] Akku in der Lampe


Welche Stromversorgung wird bevorzugt?
Da bin ich offen, das Ganze sollte halt möglichst alltagstauglich sein. Wahrscheinlich wäre hier Laden über USB am besten geeignet.


Wie groß darf die Lampe höchstens sein?
[x] Die Lampe soll möglichst kompakt und leicht sein, die eingeschränkte Laufzeit nehme ich in Kauf
[ ] Die Lampe soll auch längere Zeit noch bequem zu tragen sein
[ ] Ich möchte hohe Leistung und Ausdauer, das Gewicht ist zweitrangig


Wie lange soll die Lampe auf höchster Stufe (ausgenommen Turbo Modus) leuchten?
(Hinweis: Auf niedrigeren Leuchtstufen erreichen fast alle Lampen Laufzeiten von mehreren bis vielen Stunden)
[ ] unter 30 min.
[ ] 30-60 min.
[x] 1-2 Stunden
[ ] länger


Welches Leuchtverhalten wird (schwerpunktmäßig) bevorzugt?
[x] Nahbereich ("flood", Flutlicht ohne blendenden Spot z.B. für Tätigkeiten mit den eigenen Händen)
[ ] Ferne ("throw", gerichteter Strahl mit höherer Reichweite)
[ ] universell (= etwas von beidem)

Das ist auch ein Punkt, der mir sehr am Herzen liegt. Schönes Flutlicht ohne Spot. Für eine Ausleuchtung der entfernteren Umgebung könnte ich mir vorstellen, bei Bedarf zusätzlich einen Thrower in der Hand mitzuführen. Außerdem möchte einen möglichst weiten Ausleuchtungssektor (rechts-links, bei aufrecht positionierter Lampe).


Welche Lichtfarbe bevorzugst Du?
[ ] kalt (cool white, kann u.U. Farbstich zeigen zu blau/grün/violett)
[x] normal (neutral white, kann u.U. Farbstich zeigen zu gelb/gelb-grün/gelb-rötlich)
[x] warm (warm white, ähnlich Glühbirne/Halogenlicht, kann u.U. Farbstich zeigen zu orange, rot)
[x] Rotlicht (beschreibe bitte wofür das Rotlicht verwendet werden soll, welche Eigenschaften sind dir hierbei wichtig)

Beschreibung: Da bin ich mir selbst noch unschlüssig. Ich denke, dass eine nicht zu kalte Lichtfarbe ganz gut ist. Ich bin nicht darauf angewiesen, dass Farben der Objekte wie bei Tageslicht aussehen. Rotlicht wäre für mich dann interessant, wenn es zusätzlich ist und eine gewisse Helligkeit aufweist, damit ich den Weg vor mir erkennen kann.

Wie hell soll die Lampe dauerhaft leuchten können?
[ ] 100-300 Lumen (vgl. 25W Glühbirne, Bastelarbeiten, Lesen)
[x] 300-600 Lumen (vgl. 40-60W Glühbirne, Wandern, Gassirunde, Autoreparatur)
[ ] mehr als 600 Lumen (großflächige Ausleuchtung, Suche, Rettung, Höhlen)
[ ] soviel, wie innerhalb der anderen Vorgaben möglich ist
Hinweis: Für leistungsstarke Lampen (>1000 Lumen) werden in der Regel Lithium-Ionen-Akkusbenötigt. Alkali-Batterien sind für höchste Leistung nicht geeignet.


Wie häufig wird die Lampe genutzt?
[x] täglich
[ ] wöchentlich
[ ] monatlich
[ ] wenige Male im Jahr

Über die Wintermonate nahezu täglich. Bei zunehmender Tageslänge natürlich weniger.

Soll die Lampe in großer Kälte (Minusgrade) eingesetzt werden?
[x] ja, unterhalb von -5 Grad (Konsequenz = evtl keine Li-Io-Akkus = Verzicht auf Hochleistungslampen)
[ ] nein


Wie teuer darf die Lampe sein?
[ ] bis 20€
[ ] bis 50€
[x] bis 100€
[ ] bis 200€
[ ] bis______________
[ ] egal


Welche zusätzlichen Bedingungen soll die Lampe erfüllen?
[x] spritzwassergeschützt
[ ] wasserdicht
[x] schlag-/stossfest
[x] Magnet am Lampenende (damit lässt sich die Kopflampe einfach an einer Metallfläche anbringen)
[x] Trageclip (damit lässt sich die Lampe auch an Kleidung, Gürtel etc. befestigen)
[ ] Beacon (kurzes Blinken im langen Intervall, Positionslicht)
[ ] Stroboskop (schnelles Blitzlicht)
[ ] SOS Signal
[ ] Öse für Trageschlaufe
[ ] EX Schutz (sehr beschränkte Auswahl)
[ ] Bedienbarkeit mit dicken Handschuhen muß möglich sein
[x] Bedienbarkeit mit dünnen Handschuhen muß möglich sein
[ ] Bedienung über Bluetooth Fernbedienung
[ ] Einstellung der Lampe via Hersteller App möglich

[ ] Bezugsquelle im Ausland ist kein Problem
[ ] Bezugsquelle innerhalb der EU
[x] Bezugsquelle nur innerhalb von Deutschland
[ ] Sonstiges: __________________________


Wie viele Lampen sollen Dir empfohlen werden?
[x] Bitte nur 2-3 ziemlich genau passende Lampen empfehlen
[ ] Bitte möglichst viele Lampen empfehlen, auch wenn sie nicht so genau zu meinen Anforderungen passen
 

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
12.592
9.435
113
Hannover
Hallo Superlux,

eine Winkelkopflampe von Armytek könnte interessant für Dich sein. Die Elf C2 hat einen USB-Ladeport, die Wizards können den 18650 über ein Magnetladekabel intern laden. Es gibt die non pro Wizard, die Wizard Pro und die ganz neue Wizard C2.
Alle diese Lampen erzeugen ein sehr flutiges Leuchtbild, haben einen Magnet am Lampenende und sind enorm robust gebaut. Die Halterungen der Kopfbänder sind klasse, da lassen sich die Lampen einfach ein- und ausclipsen, dazu muß man das Kopfband gar nicht abnehmen.
Armytek bietet auf die Lampen 10 Jahre Garantie und verkauft die Kopflampen als Rundumsorglospaket inkl. Akku.

Stirnlampen Online Kaufen (10 Jahre Garantie) | Armytek (armytekstore.de)

Gruß
Carsten
 
19 November 2020
7
2
3
Hallo und vielen Dank schonmal für die Rückmeldung.

Ich habe vor dieser Kaufberatung natürlich auch schon ein wenig selbst den "Markt" durchforscht, wollte aber mal sehen, was die Leute mit Erfahrung so empfehlen. Wie sieht es zum Beispiel bei anderen Herstellern wie Skilhunt, Sofirn, Olight, Fenix oder Zebralight aus? Die haben ja auch Modelle mit TIR Linse (diese ist denke ich die beste Wahl für eine ränderlose Ausleuchtung). Das einzige was mich bei Armytek stört ist - ja das ist sehr subjektiv - das Design der Lampen. Olight trifft da schon eher meinen Geschmack. Aber wenn es erstmal dunkel ist, dann sieht man den Lampenkörper sowieso nicht mehr und die Lampe kann durch innere Werte strahlen.
Wenn eine Armytek Lampe aber im Vergleich zu anderen Herstellern einfach die Referenz ist, dann kann ich über die Designgeschichte hinwegsehen. Mir fehlt aber die Erfahrung und das Fachwissen, diesen Vergleich anzustellen.

Bzgl. Nkon bin ich verwirrt, da es dort eine Wizard Pro V3 gibt. Diese ist aber nicht im Armytek-Shop zu finden.
Wahrscheinlich sind das nur andere Bezeichnungen.

Ich freue mich darauf, dass bei meiner Suche nach einer guten Lampe mehr Licht in die Sache gebracht wird.

Beste Grüße
Superlux
 

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
12.592
9.435
113
Hannover
Das einzige was mich bei Armytek stört ist - ja das ist sehr subjektiv - das Design der Lampen. Olight trifft da schon eher meinen Geschmack.
Hallo superlux,

ein nicht zu unterschätzender Unterschied der sich meist erst bei der Nutzung bemerken lässt, ist z.B. die Platzierung des Schalters. Eine Armytek oder Skilhunt (und Andere) haben den seitlich am Lampenkopf. Der ist leicht, auch während des Laufens, zwischen Daumen und Zeigefinger zu bedienen. Die Olight und einige Andere haben den Schalter am Ende des Lampenkopfes. Um den Schalter zu bedienen greift man entweder mit weit gespreizter Hand von vorne in den Beam (Eigenblendung) um die Lampe der Länge nach zu greifen oder braucht die zweite Hand damit die Lampe nicht bei jedem klicken seitwärts über die Stirn geschoben wird...
Ich bevorzuge einen seitlich platzierten Schalter.

Die Armytek und fast alle anderen aufgezählten Lampen werden mit preiswerten Standardakkus betrieben die auch in anderen Lampen funktionieren. Die Olight hingegen benötigt einen teuren Spezialakku der in Lampen anderer Hersteller nicht funktioniert... :facepalm:

Die Halterung am Kopfband der Armyteks ist zum ein- und ausclipsen der Lampe, auch das ist ein großer Vorteil gegenüber Halterungen mit zwei Gummiringen. Denn die Lampe kann ein- und ausgeclipst werden ohne das Kopfband abnehmen zu müssen.

Die Lampenelektronik wird bei Armytek mit Harz vergossen, dadurch sind sie robuster und ein zweiter Dichtring sorgt für Wasserdichtigkeit bis 10m Wassertiefe. Andere Hersteller kommen auf 1-2m Wassertiefe.

Armytek bietet 10 Jahre Garantie.

Jetzt kannst Du selber entscheiden, ob Dir eine Olight lieber ist, weil sie evtl. etwas schicker aussieht...;)

Von der Wizard gibt es etliche Varianten, da muß man sich die richtige Version mit der bevorzugten Lichtfarbe aussuchen !

Gruß
Carsten
 
  • Danke
Reaktionen: Marian und superlux

Ruyo

Erleuchteter
29 November 2019
82
56
18
36
Bad Bramstedt
Ich schließe mich da @casi290665 an. Die Armytek Wizard ist mein täglicher Begleiter. Ich habe mich bewusst für die V2 - Variante entschieden , da diese im Gegensatz zur Pro Version keinen blinkenden Knopf hat der dann immer wieder aufblitzt. Ich nutze sie jeden Tag am Rad und im Keller. Sie hält lange durch und ich muss mir keine Sorgen machen um dieses kleine Lämpchen. Sturzsicher über den Standard hinaus, funktioniert auch unter Wasser und die Bedienung ist simpel und doch vielseitig. Der Magnet in der Tailcap halt bombenfest. Und wie schon gesagt , das Stirnband ist der große Vorteil , einfach anklippen und wieder abnehmen und das auch einhändig ...IMG_20201228_224632695~2.jpgIMG_20201228_224748242~2.jpg
 
19 November 2020
7
2
3
Vielen Dank nochmal für die Gegenüberstellung Carsten. Genau sowas habe ich mir gewünscht. Ich denke, dass es eine Armytek wird.
Eine weitere Frage tut sich mir jetzt noch auf. Und zwar: Kann es sein, dass die Wizards zwar super helle Turbo Modi haben, aber für lange und helle Beleuchtungsdauer eine Elf besser wäre? Kurz gefragt: Welche Armytek kann (Turbomodus, der ja runterreguliert) am hellsten für 1-2 Stunden leuchten?
 
19 November 2020
7
2
3
So, ich habe mir mal die Mühe gemacht und aus den einzelnen Bedienungsanleitungen die Werte herausgesucht, die interessant für eine Verwendung im Bereich von 60-180 min sind. Außerdem fallen alle Basismodi heraus, da diese weit unter 600 Lumen sind. Was auffällt ist, dass das allerneueste Modell C2 Pro zwar 9 Minuten lang super hell im Turbo leuchten kann, dann aber auf 650 lm herunterregelt und dies bis knapp 3 Stunden hält. Wenn man aber nur 1-2 Stunden unterwegs ibekommt man unter Umständen für weniger Geld mehr Lumen.

Modell
Modus
Lumen
Minuten
Wizard Pro XHP50​
T2​
1800​
60​
Wizard XP-L​
Turbo​
1000​
90​
Elf C2​
Turbo​
900​
120​
Wizard Pro XHP50​
T1​
900​
100​
Wizard Pro Nichia​
T1​
770​
110​
Wizard C2 Pro XHP50.2​
T1-3​
650​
170​

Für welches Modell ich mich entscheiden werde steht noch nicht fest, aber vielleicht hilft diese Tabelle ja noch jemandem.
Falls ich irgend einen Denkfehler gemacht habe oder Daten übersehen habe, freue ich mich sehr über Kritik.

Besten Gruß
Superlux
 

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
12.592
9.435
113
Hannover
Falls ich irgend einen Denkfehler gemacht habe oder Daten übersehen habe, freue ich mich sehr über Kritik.
Hallo superlux,

Du solltest Laufzeitangaben von Herstellern nicht zu sehr trauen, da sind oft Fehler drin... ;)
Zudem kann beim Lauftraining die Außentemperatur eine nicht unbedeutende Rolle spielen, eine gute Kühlung kann eine Lampe heller leuchten lassen.
Zudem schreibt Armytek, daß bei den Laufzeitangaben die mitgelieferten Akkus verwendet wurden und die C2 kommt mit einem anderen Akku mit etwas mehr Kapazität als die anderen Wizards.
Und wenn Du für 1-2 Stunden Licht benötigst, macht es kaum Sinn in einem Maximalmodus der die Lampe binnen kürzester Zeit erwärmt und richtig Strom verpulvert zu starten, die Quittung bekommt man ja nach kurzer Zeit. Besser wäre es im tieferen Modus zu starten und die Maximalleistung nur zum kurzen aufblenden zur Orientierung oder "Aufklärung" zu nutzen...

Gruß
Carsten
 

Banane

Flashaholic**
3 August 2016
1.623
1.215
113
Stuttgart
So, ich habe mir mal die Mühe gemacht und aus den einzelnen Bedienungsanleitungen die Werte herausgesucht, die interessant für eine Verwendung im Bereich von 60-180 min sind. Außerdem fallen alle Basismodi heraus, da diese weit unter 600 Lumen sind. Was auffällt ist, dass das allerneueste Modell C2 Pro zwar 9 Minuten lang super hell im Turbo leuchten kann, dann aber auf 650 lm herunterregelt und dies bis knapp 3 Stunden hält. Wenn man aber nur 1-2 Stunden unterwegs ibekommt man unter Umständen für weniger Geld mehr Lumen.

Modell
Modus
Lumen
Minuten
Wizard Pro XHP50​
T2​
1800​
60​
Wizard XP-L​
Turbo​
1000​
90​
Elf C2​
Turbo​
900​
120​
Wizard Pro XHP50​
T1​
900​
100​
Wizard Pro Nichia​
T1​
770​
110​
Wizard C2 Pro XHP50.2​
T1-3​
650​
170​

Für welches Modell ich mich entscheiden werde steht noch nicht fest, aber vielleicht hilft diese Tabelle ja noch jemandem.
Falls ich irgend einen Denkfehler gemacht habe oder Daten übersehen habe, freue ich mich sehr über Kritik.

Besten Gruß
Superlux
Diese Laufzeitangaben sind allesamt völlig überzogen! Ein 18650er kann max. 12Wh Energie speichern. Damit kann man ca. 1000 Lumen für eine Stunde "erzeugen", oder 500 Lumen für 2h (usw.). Wenige Prozent Abweichung je nach Effizienz der Schaltung sind möglich. Längere Laufzeiten können nur durch herunteregeln der Leuchtkraft erreicht werden. Wer ehrliche Angaben machen möchte, der schreibt dies dazu...
 
19 November 2020
7
2
3
Habe mir jetzt die Wizard in Warmweiß bestellt. Gibts gerade für 60€ bei nem Sportversand. Ohne irgendwas mal in der Hand gehabt zu haben, bringt es denke ich sowieso nichts, sich über Lumenangaben den Kopf zu zerbrechen. (vor allem wenn diese auch noch "völlig überzogen" sind) Vielen Dank auf jeden Fall an Alle mal für den Input. Wenn ich daran denke, gebe ich hier nochmal eine Rückmeldung.

Gruß
Superlux
 
19 November 2020
7
2
3
Danke für die Richtigstellung. Klar, die Lumenangaben sind natürlich nicht überzogen. Ich meinte aber tatsächlich diese und in Kombination mit der Laufzeit. Es muss jetzt mal ne Lampe her und dann kann ich mal Erfahrungen sammeln.

Guten Rutsch Allen.
 
19 November 2020
7
2
3
Ich melde mich nochmal zurück mit meinen Eindrücken bisher.

Die Lampe ist erstaunlich klein und handlich, was mir sehr gefällt. Ich habe sie mir größer vorgestellt, aber habe mir ehrlich gesagt auch nicht die Abmessungen genau angesehen im Voraus. Ärgerlich ist, dass wenn man den Edelstahl-Clip befestigen will, gleich mal die Beschichtung zerkratzt. Der Clip geht sehr streng drauf, dafür wackelt aber dann auch Nichts.
Zum Leuchtverhalten habe ich mir tatsächlich mehr vorgestellt, aber ich bin im Großen und Ganzen zufrieden. Trotz TIR Linse ist deutlich zu erkennen, dass es zwei Leuchtkegel sind. Klar, der Übergang ist sehr weich. Fürs Laufen ist im Grunde diese Charakteristik nicht schlecht, da der helle Kegel den direkten Bereich vor einem und der andere Kegel die Umgebung mit Licht bestrahlt.
Anfangs hatte ich mir erhofft, ich würde ein ähnliches Abstrahlverhalten bekommen wie meine "billig" Arbeitsleuchte. Diese hat einen streifenförmigen Emitter und hat über den ganzen 120° Sektor eine gleichmäßige Helligkeit. Klar dann nur mit 200lm.
Für die Befestigung am Gürtel muss ich mir noch etwas basteln, da der Clip einfach zu wenig Auflagefläche am Körper hat und dann die Lampe durch die Laufbewegung sehr ins hin und her Wackeln gerät. Auch das Kopfband um Hüfte/Bauch (ja, das geht) kann aus diesem Grund nur modifiziert genutzt werden. Ich werde mir irgendwas basteln, dass die Auflagefläche vergrößert.
Die Entscheidung, die Lampe am Gurt zu tragen hat sich auf jeden Fall heute bei Schneegestöber und Minusgraden wieder sehr bewährt - keine grell erleuchteten Schneeflocken oder Atemnebel direkt vorm Sichtfeld. Und auch die Entscheidung für die Armytek Wizard NON-Pro war meiner Meinung nach die Richtige. An dieser Stelle auch nochmal Danke für die Beratung.

So viel mal dazu.

Jetzt mal noch eine kleine Anfängerfrage: Kann ich das Magnet-USB-Ladekabel an jedes handelsübliche USB-Netzteil hängen? Aktuell an einem 5V 1A. Regelt die Lampe intern selbst nochmal den Ladestrom? Kann ich die Lampe dauerhaft an dem Ladegerät hängen lassen, so dass sie immer einsatzbereit und voll geladen ist? (irgendwie macht man sich bei einem Smartphone o.ä. nicht solche Gedanken, aber bei einer 60€ Taschenlampe dann komischweise schon)

Ich freue mich, wenn sie noch jemand dazu berufen fühlt, auf meinen Nachruf zu antworten und schicke beste Grüße,

Superlux
 

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
12.592
9.435
113
Hannover
Jetzt mal noch eine kleine Anfängerfrage: Kann ich das Magnet-USB-Ladekabel an jedes handelsübliche USB-Netzteil hängen? Aktuell an einem 5V 1A. Regelt die Lampe intern selbst nochmal den Ladestrom? Kann ich die Lampe dauerhaft an dem Ladegerät hängen lassen, so dass sie immer einsatzbereit und voll geladen ist? (irgendwie macht man sich bei einem Smartphone o.ä. nicht solche Gedanken, aber bei einer 60€ Taschenlampe dann komischweise schon)
Hallo superlux,

die Lampe bestimmt den Ladestrom, das Netzteil muß nur genügend Strom bereitstellen !
Ein dauerhaftes laden ist nicht empfehlenswert, das kann die Akkulebensdauer enorm verkürzen !!
Viel einfacher ist es, sich einen zweiten Akku zu kaufen, dann hast Du immer einen voll geladenen zur Hand... ;)
Allerdings könnte sich dann evtl. schon ein kleines Ladegerät (gibt es ab 5€) bezahlt machen, dann kann die Lampe genutzt werden während der andere Akku geladen wird.

Gruß
Carsten
 
Trustfire Taschenlampen