Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Welches Ladekabel

Dachfalter

Flashaholic***
30 September 2014
6.193
3.540
113
Allgäu
Olight Taschenlampen
Trustfire
In Ermangelung von bisher echtem Interesse hab ich nur einfache 08/15 Kabel zum Laden. Daher wollte ich mir jetzt mal ein paar Ladekabel (Mikro-USB, USB-C) zulegen welche ich an meinem Ravpower 4fach Netzteil betrieben werden sollen. Das Netzteil wirft an zwei der Buchsen bis zu 2,4A. Bisher konnte ich mit dem Messgerät jedoch noch nie einen Ladestrom feststellen, der auch nur annähernd da hin kommt. Auch die Sofirn SP36 kommt nur auf etwas über 1A (wo ich schon von deutlich höheren Ladeströmen gelesen habe). Hier nutze ich mein bisher einziges USB-C Kabel, das welches der Lampe beilag.

Zudem ist ein XTAR VC2S im Zulauf, welches auch anständig versorgt werden möchte.

Da das Angebot nahezu unüberschaubar ist und sicher von massenhaft Schrott durchwachsen ist meine Frage: Welches Kabel ist konkret zu empfehlen?

Ich hab als Diskussionsgrundlage mal dieses Set gefunden. Ich möchte bei Mikro-USB und USB-C nun etwas aufrüsten. Auch möchte ich schon 0,5 bis 1m Länge (oder mehr) haben. Farbig wäre auch nicht schlecht.

Und bitte keine Elektroesoterik...
 

KakophonieInMoll

Flashaholic**
27 Mai 2013
2.359
1.302
113
Ich verwende USB Kabel von Anker, sowohl bei USB-C als auch Micro-USB. Die Kabel sind gut verarbeitet, und ich habe keinerlei Probleme mit den Anker Kabeln.
 

Dachfalter

Flashaholic***
30 September 2014
6.193
3.540
113
Allgäu
Acebeam
Anker habe ich in diesem Zusammenhang auch schon öfter gehört. Allerdings gibt es auch da eine rege Auswahl in Ausführungen und Preisen. Ebenso ist bei den wenigsten Angeoten auf Amazon bei den Anker Kabeln eine Aussage zur Stromstärke zu finden.
 

Banane

Flashaholic**
3 August 2016
1.426
1.071
113
Stuttgart
Auch möchte ich schon 0,5 bis 1m Länge (oder mehr) haben. Farbig wäre auch nicht schlecht.
Der elektr. Widerstand eines Kabels hängt neben dessen Querschnitt auch von dessen Länge ab. Für geringe Spannungsverluste (und damit hohe mögliche Ströme) ist also ein eher kurzes (und dickes) Kabel sinnvoll. Von Kabellängen über 0.5m rate ich deshalb für diesen Zweck ab.
Auch gibt es USB-Kabel, welche nicht voll belegt sind, sondern nur die beiden Stromführenden Litzen verbaut haben. Die dafür manchmal mit größerem Querschnitt.
 

Dachfalter

Flashaholic***
30 September 2014
6.193
3.540
113
Allgäu
Danke für Deine Hilfe. Das mit der Kabellänge ist mir bekannt.
Von Kabellängen über 0.5m rate ich deshalb für diesen Zweck ab.
Auch gibt es USB-Kabel, welche nicht voll belegt sind, sondern nur die beiden Stromführenden Litzen verbaut haben. Die dafür manchmal mit größerem Querschnitt.
Zur Not muß ich "Infrastruktur" meines Schreibtisches ändern, damit mir so kurze Kabel reichen.

So reine Ladekabel sind für meine Zwecke sogar sehr interessant. Auf Datentauglichkeit kann ich oft verzichten. Es geht mir hier nur um meine Ladeecke.
 

Jinbodo

Flashaholic**
4 Februar 2017
1.243
2.294
113
Schweiz
Auf Datentauglichkeit kann ich oft verzichten.
Aber auch nur solange Du kein QC-fähiges Ladegerät kaufst, oder diese Funktion nicht nutzen willst, ansonsten brauchst Du auch die Datenleitungen ;).

Bin selber auch auf der Suche nach einem wirklich guten kurzen USB Kabel, da sich die Geräte, gerade mit QC je nach Kabel und je nach Quelle völlig unterschiedlich verhalten, sehr heikel das Ganze.
 

Nuss

Flashaholic**
5 November 2016
4.573
3.413
113
Am Rhein
Da bin ich weit von weg. :p
:)

Auch wenn es jetzt nicht die Anschlusskombination ist, die Du suchst, so kristallisieren sich doch ein paar Hersteller raus, die durchweg gute Kabel herstellen.

https://techtest.org/die-besten-smartphone-ladekabel-welche-sind-empfehlenswert/

https://techtest.org/20x-microusb-ladekabel-im-vergleich-welches-ist-das-beste-ladekabel-2018/

h verwende USB Kabel von Anker, sowohl bei USB-C als auch Micro-USB. Die Kabel sind gut verarbeitet, und ich habe keinerlei Probleme mit den Anker Kabeln.
Das sehe ich nach diesen Tests genau so, oder die von RAVpower.
 
  • Danke
Reaktionen: Dachfalter

light-wolff

Flashaholic***²
14 September 2011
15.844
11.960
113
im Süden
So reine Ladekabel sind für meine Zwecke sogar sehr interessant. Auf Datentauglichkeit kann ich oft verzichten. Es geht mir hier nur um meine Ladeecke.
"Reine Ladekabel" kann man vergessen. Selbst beim einfachsten Ladestandard (BCP) muss das Netzgerät dem Stromabnehmer per Spannungspegel auf den Datenleitungen signalisieren, dass er mehr als 500mA ziehen darf. Solche Kabel sind meistens insgesamt minderwertig.

Generell gilt: nur so lang wie nötig.

Ich nutze einige Kabel von Blitzwolf (gibt's beim Chinesen): sehr hochwertig verarbeitet und selbst bei 2m Länge schön niederohmig.

Ich stoße bei Amazon immer wieder auf Kabel von Rampow (Beispiel) u
Würde ich (ohne eigene Erfahrung) als gut einstufen, Preis für 2 Stück mit 1m ist akzeptabel.
 
  • Danke
Reaktionen: Dachfalter