Welche Lampen nutzt ihr im (Polizei)Dienst?

Dieses Thema im Forum "BOS" wurde erstellt von Frank1984, 19. September 2017.

  1. Kann ich @Gammel nur beipflichten, die gleiche Aussage trifft auch auf die LED Lenser zu, die Kollegen fanden gerade meine schlanke Acebeam EC35 toll, nicht viel größer als die damalige Mini Mag Lite und sie waren von der Helligkeit beeindruckt.

    Diese Lampe kostet weniger als 60€, für die Behörde in großer Stückzahl bestimmt nur einen Bruchteil davon, aber die hat eine 18650er Akku, der ist Bäh und leider noch Science Fiction in Behörden Beschaffer Augen!
     
  2. Folomov
    Ich kann es auch nicht nachvollziehen warum in Deutschland in vielen öffentlichen Bereichen nur Led Lenser eingesetzt werden. Bei in Deutschland gedrehten Filmen, sieht man auch fast nur Led Lenser Lampen.
    Wahrscheinlich glauben sie, dass die Lampen in Deutschland produziert werden, und daher ein deutsches Marken - Produkt sind.
    Als echte robuste Allround Lampe mit langer Laufzeit hört man aber von z.B. einer Fenix TK65R auch hier im Forum, insbesondere in diesem Thread sehr wenig. Wir sollten uns vielleicht auch mal über die Robustheit einer Lampen mehr Gedanken machen.
    Dass die Verantwortlichen ein robustes Produkt suchen, kann ich absolut nachvollziehen. Auch spielt es mit Sicherheit eine Rolle, wie lange eine Lampe lieferbar ist. Wenn sich eine Behörde einmal für etwas entscheidet, muss es ja am besten jahrzehnte lang verfügbar sein.
     
    Corbon hat sich hierfür bedankt.
  3. Sorry, das ist Quatsch, das „affine Polizisten Ihre Ausrüstung nicht ausreichend finden“, sondern die dienstlich gelieferten sind zu schwach, wir hatten immer schon soche Funzeln, bis vor ein paar Jahren stand da noch Varta drauf!:facepalm:

    Wenn man sich darüber im Klaren ist, das auch ein Polizist Leben retten soll, dann ist eine solche Ausrüstung kontraproduktiv.
    Man könnte ja wieder anführen, für moderne Lampen ist kein Geld da, aber die Led Lenser Lampen sind auch nicht billiger!
    Die Zeiten, das es eben so ist, wie es ist, sind aber mal so langsam vorbei:vorsichtig:
     
    db8us, Gammel und Frank1984 haben sich hierfür bedankt.
  4. Acebeam
    @KakophonieInMoll:

    Tja, dummerweise kann im Nachtdienst mal die Gesundheit oder das Leben davon abhängen, ob man was sieht oder nicht....

    Und Ausrüstung, auf die man sich nicht verlassen kann, weil sie dauernd defekt ist oder die Batterien ruckzuck entleert, ist in meinen Augen ein unnötiges Risiko...

    Und mit „is halt so“ möchte ich und möchten auch die meisten Kollegen nicht arbeiten....

    Ob wir die schnellsten Rechner oder Autos haben, ist mir egal, nicht egal sind mir Sachen, die meine Sicherheit betreffen!

    Und da finde ich deine Kommentare unangebracht.
    Ich weiß nicht, ob du schon in Situationen warst, Einbrechern oder Gewalttätern gegenüberzustehen...
    Ich möchte mich in diesen Situationen auf meine Ausrüstung verlassen können und da sich diese Situationen in der Regel nachts ergeben, gehört eine Taschenlampe zwingend dazu!

    Und genau da ist unsere Lampe schlicht und ergreifend ungeeignet und ein Sicherheitsrisiko!!

    Da hilft auch kein „is halt so“!!!
     
    Dachfalter und Corbon haben sich hierfür bedankt.
  5. Ja und wie hat das die Polizei in den 80er und 90er Jahren gemacht. Da gab es ja nachweislich noch keine Hochleistungs LED Lampen. Und komm jetzt nicht mit "da war alles besser, und weniger böse". Ich habe besagte Zeit sehr exakt miterlebt, und da war sicher nix gut...

    Aber ich klinke mich jetzt hier aus. Wenn schlechte Lampen das Aufregungsthema bei der Polizei sind, ist ja alles wohl der Rest sonst in Ordnung.
     
  6. Doch! genau damit komme ich jetzt aber.

    Ich mach den Job nun seit einem viertel Jahrhundert. Gerade in den letzten 5 Jahren ist ein vehementer Anstieg der Gewaltbereitschaft auch aus den nichtigsten Anlässen zu beobachten. Man betracht allein schon mal die rasant ansteigenden Gewlttaten gegen Rettungsdienst und Feuerwehr, welche es früher eigentlich gar nicht gab. Da werden Rettungskräfte brutal angegriffen, während sie Hilfsbedürftige versorgen. Feuerwehr wird angegriffen, weil sie eine Umleitung einrichten. Und uns Polizisten gegenüber reicht schon unsere pure Existenz um Angriffe auszulösen und zu "begründen".
     
    Gray Matter, Frank1984, Gammel und ein weiterer Flashy haben sich hierfür bedankt.
  7. Skilhunt Taschenlampen
    Echt traurig Deine Argumente, weil man ja auch so stehen bleiben muss, wie in den 80er Jahren, die Technik darf sich bei der Polizei nicht weiter entwickeln, bzw. muss immer min. 20 Jahren hinterher hinken?

    Die Taschenlampe ist ein Einsatzmittel und nicht unwichtig, sollte irgendwie jedem Polizisten logisch erscheinen?
    Wir sind hier aber in einem Taschenlampenforum, deshalb diskutieren wir hier auch nicht über die verschiedenen Schutzwestenklassen oder ob der Digi Funk gut ist, oder nichto_O
     
    Frank1984, Dachfalter und Gammel haben sich hierfür bedankt.
  8. Ok, dann können die Leute weiter diskutieren, die auch betroffen sind und das ganze nicht von Sofa aus kommentieren...

    Nur weil es früher keine starken Lampen gab, brauchen wir heute auch keine??
    Starke Logik!

    Und nein, früher war nicht alles besser!

    Aber das die Gewaltbereitschaft, gerade gegen uniformtragende Menschen, was auch Feuerwehr und Retungsdienst mit einschließt, in den letzten zehn Jahren extrem gestiegen ist, will doch wohl niemand ernsthaft bestreiten...

    Zumindest niemand, der sich mit denn Thema beschäftigt hat oder sich zumindest etwas dafür interessiert...

    Dafür ist sogar ein neuer Straftatbestand geschaffen worden und wer weiß, wie lange so etwas dauert und was dafür passieren muss, sollte das entsprechend einordnen können...
     
    Frank1984 und Dachfalter haben sich hierfür bedankt.
  9. Negativ hinzu kommt, wenn sich Kollegen Ihre Aussattung selber aufbessern, geht es nicht nur an den Geldbeutel, sondern wird noch bestraft, wenn diese zum Einsatz kommen.
    Beispiel doch mal die Schutzweste, die Überziehhüllen durften erst nicht, weil ist ja eigentlich eine Unterziehweste und da durfte nichts zwischen sein, Hemdenknopf oder so, das feindliche Projektil würde ja abgelenkt, oder so ein Unfug, jetzt auf einmal gibt es die Aussenhülle dienstlich geliefert, da lenkt keine Kugel mehr ab?!
    Anderes Beispiel, gutes Schuhwerk selbst gekauft, so Meindl GTX oder Haix KSK3000, knickt man damit um, muss man eventuell damit rechnen, die Heilfürsorge alleine zu tragen, was hat das mit Taschenlampen zu tun?!
    Wird das polizeiliche Gegenüber mit den Licht Lumen Monstern geblendet, dürfen wir dann auch die Kosten übernehmen, deshalb rüsten sich viele Kollegen auch absichtlich nicht selbst aus, gut ist das trotzdem nicht!
     
  10. Um als Außenstehender mal ein Bild davon zu bekommen, wie ist denn die Ausrüstungslage bei euren Kollegen?

    Hier sind wir als Enthusiasten unter sich, klar, dass hier eine nuancierte Diskussion über UI-Konzepte und Lichtfarben im Polizeidienst geführt wird. Aber wieviel Prozent eurer Kollegen sind mit dem gelieferten Gerät zufrieden und wieviele haben sich eine bessere Taschenlampe selbst gekauft? Und was kauft so ein Taschenlampen-Muggel-Polizist denn so, und wo? Die bald verbotene Sci-Fi Lampe aus purem Chinesium, oder bedient man sich einfach bei den bestverkauften Modellen auf Amazon? Oder greift man im Baumarkt zu einer (anderen) LED Lenser?
     
  11. Lese Dir bitte mal unsere Posts über Deinem durch, da bekommst Du schon die meisten Antworten.
    Wieviel Prozent sich von den Kollegen eigene Taschenlampen kaufen ist schwer zu sagen, ich würde max. 30% sagen, um mal eine Zahl zu nennen.
    Das beruht aber nicht aus der Konsequenz, weil der überwiegende Teil vielleicht doch mit den Taschenlampen zufrieden sind, sondern weil der überwiegende Teil aus verschiedenen Gründen (hatte schon Gründe genannt), nicht bereit ist, sich Ausrüstungsgegenstände selbst zu kaufen, aber auch nicht „affine“ Polizisten leisten sich trotzdem bessere Taschenlampen, die bereit sind, dafür Geld auszugeben.
    Die Taschemlampen Marken variieren, ich würde meinen, meistens Fenix und Nitecore, neuerdings auch Klarus!
    Gekauft wird auch im Internet oder Amazon, viele kaufen aber auch in sog. Cop Shops, die Lampen, die da angepriesen werden als das Nonplusultra!

    Edit: Es kaufen sich aber auch sehr viele, die gar keine Ahnung von Taschenlampen haben, wieder eine LED Lenser (weil ist ja eine gute Marke:sprachlos:), dann aber die größeren Modelle, mit 200 Lumen mehr:rofl:
     
    #291 Corbon, 28. März 2019
    Zuletzt bearbeitet: 28. März 2019
    flaschi, Frank1984 und AndySchneider haben sich hierfür bedankt.
  12. Ich war neulich mit einer jungen Kollegin unterwegs. Sie war bis dahin mit ihrer LL P7 sehr zufrieden. Bis ich ihr dann mal meine C8F zum spielen gab. Damit war das Thema Ledlenser für sie erledigt. Komplett fassungslos war sie dann hingegen, als ich ihr zeigte, daß es auch noch einen Turbo gibt.

    Dreimal dürft ihr raten, was sie jetzt am Koppel tragt...
     
    Frank1984 und AndySchneider haben sich hierfür bedankt.
  13. Danke dir! Ich hab hier schon emsig mitgelesen und finde die Diskussion auch sehr spannend. Denn mal Hand aufs Herz: ICH brauche keine drölfhundert Lumen starke taktische tiefseeversenkbare High-End Taschenlampe mit experimentellen Hochenergiespeichern bei denen ich mit einem Direct Drive Treiber die eXtreme High Power Siebzigpunktzwei LED direkt an den Akku lege und alle Beteiligten hoffen, dass nix explodiert . ICH sitze tagsüber am Schreibtisch und gehe vielleicht mal Nachts zum Geocaching in den Wald. MIR würde ne LED Lenser Funzel vollständig ausreichen. Maximal laufe ich gegen nen Baum, wenn ich ihn nicht sehe.

    Das ist im aktiven Polizeidienst halt ne komplett andere Situation und ihr seid Anwender, die ne gute Lampe tatsächlich brauchen. Da mal das Für und Wider bestimmter Lampen mitzuhören ist schon spannend.
     
    Frank1984 und Gammel haben sich hierfür bedankt.
  14. Andy...ich denke, dass man immer froh sein kann, dass ein Polizist eigenes Geld in die Hand nimmt, um den Bürger besser helfen und sich selbst schützen zu können. Denn normal ist das nicht. ;)

    Auch wenn es eine voll legitime Meinung ist, sich zu 100% auf sein dienstliches Material zu verlassen, so ist es doch schön, wenn sich Jemand etwas zusätzliche „Sicherheit“ auf eigene Kosten mit ins Boot holt. Gerade letzte Nachtschicht war ich froh, mit der MP7 in der Hand, keine dienstlich gelieferte Kerze, bei einer Hinterhofdurchsuchung nach einem bewaffneten Straftäter, in der Hand zu haben.

    Durch diese „Win-Win“ Situation hat jeder etwas davon. :thumbup: Das hat auch nichts mit „Taschenlampen-Muggel-Polizist“ zu tun.

    Neben dem Notwendigen spielt auch ZUSÄTZLICH das Hobby mit rein, wenn ich eine DX80 oder bald eine MS18 nutze. Dies vereint uns wiederum, ist allerdings „nur“ ein Hobby. Hier muss man eben unterscheiden zwischen dem „ich brauche das“ und dem „Ich will das“.
     
    db8us, Gammel und AndySchneider haben sich hierfür bedankt.
  15. Olight Shop
    Wie ich schon schrieb, auf meiner Dienstgruppe (um die 15 Leute, mal mehr, mal weniger) sind nur noch ein oder zwei Kollegen mit der dienstlichen Lampe unterwegs...

    Die Kollegen bekommen ihre Lampen natürlich von mir (logischerweise zum Selbstkostenpreis).

    Da sind dann, je nach Wunsch des Kollegen und Verfügbarkeit diverse Modelle im Einsatz:

    - P60-Hosts, meist Solarforce
    - Jetbeam
    - Convoy C8
    - Sofirn
    - Thrunite
    - Nextorch
    - Klarus

    Einer hat sogar eine Thrunite Lynx!
    Wird jeden Tag benutzt, ist optisch echt runtergerockt, läuft aber wie eine eins!

    Inzwischen kommen auch immer mehr Kollegen von anderen Dienstgruppen oder der Kriminalpolizei, um vernünftige Lampen zu bekomnen....
     
    Lichtbringer82, flaschi, AndySchneider und ein weiterer Flashy haben sich hierfür bedankt.
  16. Du hast Nitecore vergessen. :p

    Aber ich sehe schon...du bist der „Drogendealer“ auf Arbeit :D
     
  17. Ne Nitecore hat keiner, glaub ich....
     
  18. :(
     
  19. Aber Armytek habe ich vergessen....

    Die sind auch dabei!!
     
  20. Ich bin ebenfalls „nur“ Schreibtischtäter (haha, welch ein Wortspiel im Polizeithread). Aber auch ich verbessere mir mit Privatkäufen die Arbeit. Es geht zwar nicht darum, heil die Schicht zu überstehen, sondern nur um schnöde Dinge wie ordentliche Tastaturen. Aber selbst meine Cherry -- die günstigste mit echten Schaltern -- ist um wenigstens zwei Größenordnungen besser als die Gummitastaturen, die ich vom AG bekomme -- auch wenn das schon recht gute von Lenovo sind und keine billigen Logitechs.
    Wir Dreibeiner haben oft einen latenten Anspruch an hochwertige Technik (oder in Kindersprech: meins ist besser als deins). Ein bissi ist es (für mich) auch das Gefühl, etwas Gutes für den Körper zu tun (bessere Ergonomie der Geräte).

    Na und der Hobby-Hintergrund vergrößert zumindest den Spaß am Gerät und somit mittelbar auch an der Arbeit an sich. Das mag im Kontext von Taschenlampen im tägilichen Polizeieidienst banal klingen. Wir konnten hierzuthread schon mehrmals mitlesen, in welch kritischen Situationen sie gebraucht werden. Da hat man anderes im Kopf als Beamprofil und Tint Shift. aber es trägt gewiss zur Gesamtsituation bei. Und wenn es nur als Gesprächsthema in der Mittagspause ist. :schlafen:

    Ich gebe zu, vor vielen Jahren habe ich so Fernsehdokus aus dem Berufsalltag sehr gern gesehen, da waren neben Flughafenbetrieb Polizeistreifen stets prominent vertreten -- wegen des hohen Sensationsgehalts.:rolleyes:
     
    Frank1984 hat sich hierfür bedankt.
  21. Wer soll die Situation ändern wenn nicht ihr als Polizisten?

    Als ich eine Stiftlampe für meine Arbeit als Krankenpfleger gesucht habe kam in meinem oder einem verlinkten Thread direkt was von Zertifizierung und Verlust sämtlicher Organfunktionen wenn ich einem Patienten 1,5 anstatt 1 Lumen und womöglich noch mit Blauanteil in die Augen leuchten könnte.

    Wundert ihr euch?


    Und noch eine ernst gemeinte Frage: Gibt es Urteile gegen Polizisten wg. zu heller Beleuchtung?
    Wie ist die gängige Rechtspraxis?
     
  22. Welche Situation sollen wir ändern??

    Ich kenne keine Urteile.

    Ich habe aber ein Gutachten, nach dem wir mit der niedrigen Stufe unserer tollen Dienstlampe Pupillenkontrollen durchführen dürfen!
    Es könne dabei zu kurzfristigen Sehproblemen beim Probanden kommen, das könne in Kauf genomen werden...

    Ich mache mit der Lampe keine Pupillenkontrollen!!
    Die Low-Stufe ist deutlich zu hell....

    Über diese ganzen Überreaktionen bzgl. Zertifizierung und diesem Quatsch in dem damaligen Thread (ich glaube, wir meinen den gleichen) habe ich mich ja auch dermaßen aufgeregt....

    Wenn man sieht, wie die Blutprobenärzte das machen, fällt einem ohnehin nichts mehr ein...
    Uralte Glühbirnenlampen, Handylicht, helle LED-Lampen, total egal, was grad da ist...
    Hab im Krankenhaus schon ewig keine „echte“ Pupillenleuchte mehr gesehen.
    Da soll mir einer was von Zertifizierung erzählen!!

    Gruß,

    Bodo
     
    Lichtbringer82, Photon, Frank1984 und ein weiterer Flashy haben sich hierfür bedankt.
  23. Es ist ja gut, das man darüber diskutiert, aber was ist jetzt unterm Strich hängen geblieben?!
     
  24. Für mich?

    Dass ich weitermache wie bisher...

    Hat die letzten 25 Jahre kein Problem gegeben und wird es die letzten 17 wohl auch nicht...

    Es ärgert mich halt häufig, dass Schlaumeier vom Sofa aus meinen, sie wüssten, wie alles geht und besser wäre...

    Wobei ich natürlich froh über jeden bin, der hier mitdiskutiert, sich informiert und seine Meinung kundtut!

    Oftmals hat man ja auch eine Betriebsblindheit und braucht mal einen Blick von außen...

    Merke ich häufig, wenn ich mit meiner Frau diskutiere, die hat häufig eine andere Sicht der Dinge...

    Es kommt halt immer auf die Art und Weise an, wie man sich mitteilt...
     
  25. Armer Hund...
     
  26. Warum?

    Noch fahre ich jeden Tag gerne zum Dienst!

    Ich denke, mit ner guten Dienstgruppe lässt sich die Motivation und Arbeitszufriedenheit lange aufrechterhalten, trotz der (immer häufiger werdenden) Störfeuer der Behördenleitung und des Ministeriums...

    Wobei ich sagen muss, dass sich in NRW der Regierungswechsel sehr positiv bemerkbar gemacht hat...

    Wenn ich überlege, wie die letzten 20 Jahre so dahin geflogen sind, erscheinen mir 17 gar nicht so viel...
     
  27. :p Hast ja recht. Geht mir auch so. Aber trotzdem freu ich mich darauf, in knapp 10 Jahren (sofern den hohen Herren der legislativen Führung nichts neues Einfällt die von ihnen selbst verursachte Personalknappheit zu bekämpfen) gemütlich in den Ruhesessel setzen zu können und meine Pension verkloppen zu können. ;)
     
    Gammel hat sich hierfür bedankt.
  28. Wofür ist die Lampe gedacht? Zur Nutzung wie eine EDC an Frau/Mann oderist sie für bestimmte Einsatzlagen gedacht und wird nur bei Bedarf mit genommen?
     
  29. Naja...zumindest ist sie mit Halterung fest auf dem Wagen. Wird also immer mitgenommen. Quasi ein Kfz EDC. Wofür sie gedacht ist...das weiß nur der Beschaffer. In Anbetracht der dienstlichen LedLenser Kerze an der Koppel wird das wohl als Ergänzung die Suchlampe sein. Dass man beide Einsatzarten mit einer „ordentlichen“ Koppellampe abdecken könnte, ist wohl leider noch nicht bis in die Entscheidungsebene durchgedrungen.

    Ehrlich gesagt ist es an sich ja auch nicht schlecht, sowas als Ergänzung für andere Szenarien zu haben. Aber wenn ich mir das Geld ansehe, welches dafür ausgegeben wird, bekommt auch dieser Versuch einen negativen Beigeschmack.
     
    Martin B hat sich hierfür bedankt.
  30. Kollegen...spielt Jemand von euch mit dem Gedanken, sich eine Klarus 360X3 zuzulegen? Oder hat Jemand sogar schon eine testen können? Mich würden Erfahrungswerte im Streifendienst interessieren.
     
  31. Wenn ich den thread so durchklicke, fällt mir auf, daß die meisten klarus oder armytek Lampen nutzen. Was ist mit fenix oder olight. Die haben doch auch Lampen für den Einsatz durch Polizisten.
     
  32. Bei uns in Berlin benutzen die meisten Fenix oder Nitecore, Klarus und Armytek gibts auch, aber eher selten!
    Wobei die meisten immer noch LED Lenser verwenden, es sind also nicht die dienstlich gelieferten damit gemeint, sondern die dienstlichen werden gegen etwas bessere Modelle, privat beschafft, ausgetauscht!
    Die haben dann anstatt 200 Lumen, halt 300 Lumen:D
     
  33. @der_horst
    Das könnte vielleicht daran liegen, dass Klarus und Armytek ein wenig breiter aufgestellt sind bzw. auch bessere Leistungen erbringen.
    Wenn wir über TaLa reden, die an der Koppel mitgeführt werden sollen, gibt es bei Fenix und Olight für mich nur 1-2 Produkte. Nehme ich jetzt die besten 1-2 Produkte von Klarus oder Armytek überzeugen diese doch deutlich im Bereich Leistung und Qualität. Das ist zumindest meine bescheidene Meinung.

    @Corbon
    Welch ein Upgrade:D
     
  34. Ojee. Kaufen sich wirklich welche LL? Da musst du doch einschreiten @Corbon :eek:
     
    Corbon hat sich hierfür bedankt.
  35. Oh ja! Die wollen nichts anderes kennen. Die müssen erst mit mir eine Spätschicht fahren, bis sie bekehrt werden.
     
    Frank1984 hat sich hierfür bedankt.
  36. Hehe :hinter:

    Ich glaube, viele hängen sich auch an der Zoomfunktion auf.
     
  37. Wie wahr...

    Aber wenn sie dann mal sehen, was eine halbwegs moderne Reflektorlampe (ohne Zoom) kann, sollten sie sehr beweglich sein. Denn die Beweglichkeit ist normalerweise eine Grundvoraussetzung dafür sich in den Ar... beißen zu können.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden