Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Welche Hersteller produzieren nicht in Fernost?

The_Driver

Flashaholic***
22 März 2012
7.202
4.927
113
Essen
Surefire wurde ja schon genannt

Bis auf die günstigsten Modelle fertigt Streamlight alle Lampen in den USA.

HDS Systems fertigt komplett in den USA

Pelican stellt in den USA her

Ich führe sie hier mal auf, weil sie eigentlich immer verfügbar sind: McGizmo Lampen - werden in den USA hergestellt

Princeton Tec stellt in den USA her

Viele Lampen von Underwater Kinetics werden in den USA hergestellt

Malkoff Devices stellt in den USA her

Elzetta stellt in den USA her

Peak LED Solutions stellt in den USA her

OVEREADY stellt in den USA her

Peak Beam Systems stellt in den USA her

Polarion stellt in Südkorea her

Night Reaper Systems stellt in den USA und Europa her

Weitere amerikanische Hersteller findet man in dieser ausführlichen Liste

Zusätzlich fertigen einige Tauchlampenhersteller in Deutschland, Frankreich und der Schweiz. Diese sind natürlich gefühlt sehr teuer und gehen hier wohl am Thema vorbei.
 
Zuletzt bearbeitet:

KakophonieInMoll

Flashaholic**
27 Mai 2013
2.401
1.326
113

The_Driver

Flashaholic***
22 März 2012
7.202
4.927
113
Essen
So ganz stimmt das nicht. Oveready verwendet auch Komponenten, die aus anderne Ländern stammen.

Beispiel:
Tripele Dropins, die Elektronik stammt aus Rusland (LuxRC) TorchLAB H3 H/M/L Triple - Three Level Drop In (1600L) -

Aber Oveready ist da sehr ehrlich, bei den meisten Produkten geben sie die Herkunft an, und auch mehrere Länder, wenn eben Teile aus dem Ausland kommen.
Dass einzelne Komponenten nicht aus den USA stammen, ist doch klar. Sonst dürfte man deutsche Autos auch nicht als "Made in Germany" bezeichnen.

Entscheidend ist Folgendes: wo die Lampen entwickelt werden und vor allem, wo sie zusammengebaut werden und die Endkontrolle erfolgt.
 
Zuletzt bearbeitet:

KakophonieInMoll

Flashaholic**
27 Mai 2013
2.401
1.326
113
Olight Shop
Dass einzelne Komponenten nicht aus den USA stammen, ist doch klar. Sonst dürfte man deutsche Autos auch nicht als "Made in Germany" bezeichnen.
Nun da könnte man z.T. auch schon drüber diskutieren :)

Entscheidend ist Folgendes: wo die Lampen entwickelt werden und vor allem, wo sie zusammengebaut werden und die Endkontrolle erfolgt.
Ich wollte damit nur ausdrücken, dass es sein kann, dass essentielle Teile, und bei einem Dropin sehe ich den Treiber mit den LED eigentlich als wichtigstes Teil an, eben auch von wo anders sein kann...

Bei Lupine, Surefire und HDS könne ich mir sogar vorstellen, dass die Leiterplatten, Bestückung wirklich in den Herstellungsländern durchgeführt werden, sprich USA bzw. D'land. Die anderne genannten Hersteller kenne ich sonst nicht so, da habe ich keine Lampen je in der Hand gehabt von denen...

Das die Bauelemente eben nicht aus Deutschland / USA kommen ist mir schon klar. Ich sehe aber prinzipiell schon dne Unterschied, ob ein Elektronik Produkt z.B. die Leuterplatte / Bestückung in Deutschland hergestellt / durchgeführt wurde oder in China. Ebenso jetzt auf eine Lampe bezogen die Anodisierung. Wo die Restchemie in China Hinwandert weis niemand, in Deutschland wird sie aber eher nicht in den nächsten Fluß wandern.
 

The_Driver

Flashaholic***
22 März 2012
7.202
4.927
113
Essen
Nun da könnte man z.T. auch schon drüber diskutieren :)
Ja könnte man. Dann hat die Bezeichnung "Made in Germany", wie sie heute benutzt wird, aber keinen Wert mehr...:(


Ich wollte damit nur ausdrücken, dass es sein kann, dass essentielle Teile, und bei einem Dropin sehe ich den Treiber mit den LED eigentlich als wichtigstes Teil an, eben auch von wo anders sein kann...

Bei Lupine, Surefire und HDS könne ich mir sogar vorstellen, dass die Leiterplatten, Bestückung wirklich in den Herstellungsländern durchgeführt werden, sprich USA bzw. D'land. Die anderne genannten Hersteller kenne ich sonst nicht so, da habe ich keine Lampen je in der Hand gehabt von denen...

Das die Bauelemente eben nicht aus Deutschland / USA kommen ist mir schon klar. Ich sehe aber prinzipiell schon dne Unterschied, ob ein Elektronik Produkt z.B. die Leuterplatte / Bestückung in Deutschland hergestellt / durchgeführt wurde oder in China. Ebenso jetzt auf eine Lampe bezogen die Anodisierung. Wo die Restchemie in China Hinwandert weis niemand, in Deutschland wird sie aber eher nicht in den nächsten Fluß wandern.
Lupine lässt die Gehäuse in Taiwan fertigen. Die Elektronik kommt aber tatsächlich aus Deutschland. Beschichtet wird hier auch. Das lassen sich sich aber auch fürstlich bezahlen :D. (Quelle)
Bei Surefire und HDS weiß ich es nicht genau. Am "in der Hand halten" kann man es aber eh nicht erkennen...

Ein Großteil der normalen Elektronik, die wir heutzutage benutzen, kommt aus Asien. Es ist der de facto Standard.

Bei solchen (smd-)Teilen sollte die Bestückung eigentlich nicht per Hand sondern per Maschine erfolgen. Dann ist es erst recht egal, wo die Leiterplatte hergestellt wurde.

Beim Thema Beschichtung gebe ich dir Recht: das können die Amerikaner und Europäer deutlich besser!

Meine Meinung zu Drop-ins: die Teile sind fast egal. Nur die Art der Verarbeitung bzw. wie alles zusammen gebaut wird macht einen "richtigen" Unterschied.
 
Zuletzt bearbeitet:

KakophonieInMoll

Flashaholic**
27 Mai 2013
2.401
1.326
113
Ein Großteil der normalen Elektronik, die wir heutzutage benutzen, kommt aus Asien. Es ist der de facto Standard.
Nun wenn die Elektronin in Deutschland hergestellt wurde finde ich es aber auch schön...

Bei solchen (smd-)Teilen sollte die Bestückung eigentlich nicht per Hand sondern per Maschine erfolgen. Dann ist es erst recht egal, wo die Leiterplatte hergestellt wurde.
Nun es ist besser geworden seit RoHS was die Löterei angeht, trotz dem ist Löten alles andere als Umweltneutral, und Leiterplattenherstellung ist immer noch was die Umwelt angeht nicht wirklich ökologisch.

Das muß einem klar sein, und ich unterstelle mal bei der Herstellung irgendwo in Asien, dass doch mal der eine oder andere Reststoff so abhanden kommt, da keiner das Überwacht.

Persönlich würde ich für ein Produkt wirklich ein paar Euro mehr bezahlen, wenn sicher wäre, dass

- Der Arbeiter einen halbwegs fairen Lohn bekommt
- Bei der Herstellung auf einem gewissen Arbeitsschutz, etc. wert gelegt wird
- Herstellungsreste nicht einfach irgendwo abgekippt werden, ...