Welche Eurer Alltags-Lampen ist die stabilste?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine TL-Themen" wurde erstellt von Reflektor, 9. Juli 2019.

  1. Mich interessiert: Welche von euren Haus-, Hof-, Hund-Lampen, die ihr auch wirklich fast täglich oder sehr oft einsetzt (und evtl. auch in den Urlaub mitnehmt), hat bis jetzt ohne jeden Defekt oder auch nur Dichtungswechsel durchgehalten? Evtl. auch trotz unfreiwilliger Falltests - was bei HausHofHund-Lampen ja immer mal wieder vorkommt... ;)
    Es sollte eine Nutzungsdauer von mind. 3 Jahren vorliegen.
    Bei mir sind es eine Fenix Tk22 Military-Design und eine Nitecore Chameleon CG6. Letztere, wegen der roten LED mit quasi Moonlight, eigentlich rund um die Uhr im Einsatz, auch im Urlaub, Krankenhaus. Die Klebtanmir-Lampe. Beide mindestens schon ca. 5 Jahre dabei.

    Bin jetzt nicht mehr sicher, ob ich evtl. das Wort "zuverlässig" statt "stabil" hätte verwenden sollen. Aber durch meine Beschreibung wisst ihr ja, was ich meine.

    Danke schon mal für Eure Antworten!
     
  2. Folomov
    Mit 3 Jahren kann ich leider nicht dienen, aber im Dienst fallen meine Lampen öfter mal auf Asphalt und werden nicht geschont...

    Da wären

    - Klarus XT12S
    - Olight Warrior X
    - Thrunite Lynx

    Die haben bislang jeden Sturz mitgemacht.

    Hätte auch schon diverse Armyteks, die sich auch als sturzresistent erwiesen haben, aber damit wirbt Armyteks ja auch.

    Weiterhin habe ich seit längerer eine Armytek Partner C1, allerdings auch noch keine drei Jahre...

    Die hat allerdings unzählige Stürze mit dem Schlüsselbund hinter sich, sieht völlig runtergerockt aus, ist aber technisch 1A!

    Eine Thorfire KL03 habe ich seit bestimmt drei Jahren an einem anderen Schlüsselbund.
    Sie wird sehr selten benutzt und ist wahrscheinlich noch öfter aufs Pflaster geknallt wir die Armytek, aber wenn ich sie mal brauche, funktioniert sie einfach, wie sie soll.
    Nicht schlecht für so ein „billiges“ Modell, finde ich.

    Dichtungsringe musste ich, außer bei ganz billigen Dinger der Marke xxxfire oder P60-Hosts, die man häufiger komplett auseinanderschraubt, noch nicht wechseln.

    Gruß,

    Bodo
     
  3. Fenix TK41 900 Lm:thumbup:
    Thrunite TN12 (2014):thumbup:
    (Convoy C8+ macht auch einen sehr guten Eindruck, täglich im Einsatz aber noch nicht so alt) :thumbup:

    Zuverlässig = stabil

    Meine anderen Lampen machen Ihren Job auch gut sind aber zum Teil zu jung für deinen thread.
    Interessanter Sommerferien thread. Es ist ja sonst fast nix los hier :thumbsup:
     
    #3 Krümel, 9. Juli 2019
    Zuletzt bearbeitet: 9. Juli 2019
  4. Acebeam
    Meine Maglite 2C hat in den letzten 15 Jahren ca 10 Jahre Alltagsdienst bei der Polizei hinter sich. Sieht zwar nicht mehr so aus, geht aber noch wie am ersten Tag.

    Ansonsten hielt die Eagtac S200C2 und die Armytek Dobermann den Polizeiialtag am längsten durch. Sie wurden inzwischen erstzt - aber nur für andere Modelle und nicht wegen Defekts.

    Am Schonungslosesten gehe ich seit etwa einem Jahr (seit es sie halt gibt) mit meiner ersten Sofirn C8F (die mit dem 21700) um, welche ich als Testmodell erhielt. Dem Teil erspare ich nichts - und so sieht sie auch aus. Eben ein Intensivtest...
     
  5. Eine Olight M22. Anfang 2013 gekauft, als KLK Shop (?) noch der offizielle Distributor / generalimporteur von Olight Lampen in Deutschland war. Die wurde richtig gefoltert. Es gibt fast nichts, was die Lampe noch nicht durchleben musste. Seit Dezember 2017 ist das Teil im Ruhestand und dient nur als evtl. Backup Lampe. Der Glasdiffusor hat den zweiten Einsatz vor Jahren leider auch nicht überlebt..
    Das Gewinde am Kopf ist unbenutzbar / zerstört, da die Lampen an einem Strand geöffnet wurde (bekannte)..
     
    #5 MCpostologisch, 9. Juli 2019
    Zuletzt bearbeitet: 9. Juli 2019
  6. Seit 4 bis 6 jahren in Betrieb..

    Fenix E11.. meine erste Gute ca 2012/13
    Thrunite T10S.. im täglichen Dauereinsatz seit 2014
    LED lenser AFS p2.. meine älteste.. musste ich aber irgendwann neu kleben.
    Thrunite ti3 stainless.. seit 2014. War lange am Schlüsselbund.. wie neu.
    Fenix Ld01 stainless.. gebraucht gekauft in 2013.. wurde abgelöst von der Ti3.
    Wowtac A2S. Meine erste 18650er. Zigmal runtergefallen. Keine Probleme

    BLF A6. Noch nicht ganz solange dabei, aber die ist aus dem Dachfenster auf Stein gefallen und lebt.

    Meinen letzten Ausfall hatte ich allerdings nur mit diesen 3xAAA Billiglampen aus dem Euroshop oder von Aldi. Alles andere läuft und läuft und läuft..

    Ich geh auch nicht davon aus, dass meine sofirns und emisars früher aufgeben als die alten. Die sind auch seit einem Jahr täglich dabei und haben die oben erwähnten bis auf die t10s abgelöst.

    Ich würde mir heute keinen neuen led lenser kaufen, nur weil einer von meinen mehr als 10 jahre läuft. Ähnlich bei Fenix oder olight.. kaltweiss. Nee.
     
    #6 lightboks, 9. Juli 2019
    Zuletzt bearbeitet: 9. Juli 2019
  7. Skilhunt Taschenlampen
    Meine erste gute Lampe war die David 19 von Zweibrüder. Die hat mich viele Jahre begleitet und noch mehr Stürze überlebt. Heut hängt sie mit Energizer Lithium im Schlafzimmer. Danach mit zunehmenden Tempo folgend, und alle noch am Leben, Zweibrüder T5, Fenix L1T, Fenix e11(heut im Rucksack), zwei d25a von ET. Die Zahl der Stürze ist nicht zählbar. Alle leben noch. Qualität macht sich bezahlt. Und die Macken stören mich nicht. Ich weiß, dass ich mich im Zweifel auf jede verlassen kann und nicht im Dunkeln stehe.
    Die einzige die das mindest Alter nicht erreicht, ist die neuere d25 und auch die ist bald 2 Jahre im Dauereinsatz und wird auch noch mit 14500er Zellen geärgert...

    Vg
     
  8. Fast vergessen. Seit einem halben Jahr hab ich die Fenix uc01 am Gürtel baumeln. Super indirektes Licht wenn man nachts einen Säugling schaukelt. Erscheint mir sehr stabil. Geht auch nicht beim toben mit Kind kaputt. Schwachstelle ist das metallene x auf der Oberseite, welches den Knopf einfasst. Dies ist nur mit Klebeband fixiert und löst sich durch Wärme ab. Ich weiß nicht ob es nur optische Aufgaben hat, daher habe ich alle Ecken frühzeitig mit Sekunden Kleber anständig fixiert.
    Ein Vollbad im Baby Mund hat sie jedenfalls unbeschadet überlebt. Mal sehen wie lang sie hält, denn öffnen und mit Silikon abdichten wie die Nitecore.Tube, kann man sie leider nicht.
     
    #8 theeyeopener, 9. Juli 2019
    Zuletzt bearbeitet: 9. Juli 2019
  9. Von über drei Jahren kann ich leider nur die Maglite 3D mit Dittmann Modul nennen; die hat schon ein paar kleine Abenteuer hinter sich.

    Meine First Tactical Small Duty hat jetzt vier Stürze (einen davon inklusive ca. 3 Meter Flug) auf Pflaster hinter sich. Bis jetzt keine Beeinträchtigung; außer halt Macken am Gehäuse.

    Allerdings möchte ich hier noch ein kleines Budget Highlight erwähnen:
    Seit 2,5 Jahren ca. nutze ich das 5Watt Modell von Arcas (Stirnlampe) täglich, von kleinen Jobs im Haus über nächtliche Aktionen im Garten bis zum Schneeschippen; auch bei Schneefall (alternativ auch schon bei leichtem Regen); und sie funzt einwandfrei. Hätte ich bei ca. 13 Euro nicht gedacht.
     
    Reflektor hat sich hierfür bedankt.
  10. Es muss nicht immer teuer sein. Es gibt auch tolle Lampen zum kleinen Preis. Ich kann die Politik hier manchmal nicht verstehen. Aber das ist ein anderes Thema.
     
  11. Klar gibt es die!
    Und die halten meistens auch...

    Aber die hochpreisigen Lampen haben meistens Features, die die günstigen nicht haben, z.B. Regelung, UI o.ä.

    Somit rechtfertigt sich der hohe Preis schon häufig (natürlich nicht immer!)...

    Was nicht heißen muss, dass günstige Lampen immer schneller kaputt gehen...

    Gruß,

    Bodo
     
    Thomas W und Ostwestfale haben sich hierfür bedankt.
  12. Ich lese hier ganz interessiert mit, was Euch so mit euren Lampen passiert.

    Obwohl ich auch regelmäßig Lampen nutzen, je nach Jahreszeit natürlich unterschiedlich oft, kann ich fast an einer Hand abzählen, wann mir mal eine Lampe abgestürzt ist. Was mach ich falsch (oder eben nicht)? :)
     
    Gammel und Ostwestfale haben sich hierfür bedankt.
  13. Also, am Schlüsselbund und insbesondere im Dienst passiert das schon häufiger, da muss man sich nicht anstrengen....

    Ist ja nicht immer harmonisch mit dem Gegenüber bei der Arbeit...

    Gruß,

    Bodo
     
    FrankFlash und Thomas W haben sich hierfür bedankt.
  14. Das ist ein Punkt, um den ich Dich und Deine Kollegen nicht beneide, nur so am Rande...
     
    autobraker, FrankFlash und Gammel haben sich hierfür bedankt.
  15. Olight Shop
    Elzetta ZFL-M60 & Bravo!
    Echte Panzer!
    P1170122.JPG
     
    r. wischt, beamwalker, Thomas W und ein weiterer Flashy haben sich hierfür bedankt.
  16. Meine meistgenutzte Lampe ist die Olight S1R bzw. seit Erscheinen die S1R II. Ich nutze sie auf der Arbeit (Nachtschicht) und sie ist wirklich jede Nacht (ich mach 16-18 Nächte pro Monat) im Einsatz.

    Dabei wird sie nicht geschont, unzählige Stürze und Vollbäder in Wasser und diversen Desinfektionsmitteln haben beide Lampen schon klaglos über sich ergehen lassen. Insbesondere das ich die Lampen komplett desinfizieren kann, ist mir persönlich wichtig. Dichtungen habe ich übrigens bei keiner meiner Lampen jemals gewechselt.....


    Zu Hause nutze ich diverse Lampen, aber keine davon wird so hart ran genommen wie die S1R/S1RII auf der Arbeit.
     
    TimeLord, FrankFlash, Reflektor und 2 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  17. Immer dabei habe ich seit Jahren diverse Lampen von Zebralight . Einen Defekt hatte ich noch nie , und Ersatz O- Ringe habe ich noch nie gebraucht . Dasselbe gilt für zahlreiche Armytekmodelle .
     
  18. Nextorch TA30 und Olight M2R
    Eine davon ist immer dabei, auch auf vielen Auslandsreisen, bei der Jagd und auch bei der Bundeswehr.
    Dazu eine H1R und H2R Stirnlampe auf der Jagd
    Beide habe ich seit mehr als einem Jahr und kann nichts negatives sagen.
    Die TA30 hat eine Führungshilfe FR1 und wird ab und zu auch für das Schiesstraining verwendet.
    Ebenso hat sie schon mehrere Autoseitenscheiben "zerdeppert" im Rahmen von behördlichen Weiterbildungen...
     
  19. Habe kaum harten Einsatz für die Lampen, aber Regen, Schnee, -15°C bis +30°C, gelegentliche Stürze auf Beton oder in den Dreck sowie Touchieren an Hauswand oder Tor hat meine Nitecore SRT9 bislang anstandslos hingenommen. Sicher, da gibt's schon den ein oder anderen Kratzer, aber es funktioniert alles noch tadellos. ist an die 3 Jahre im Einsatz
     
  20. L30 von Acebeam, trotz macken und Kratzer funktioniert die tadellos und das seit ca. 2 Jahren (bin mir nicht sicher... Könnten auch 3 sein)
    Nutze sie täglich auf der Arbeit, sie leuchtet mehrere Stunden täglich und wird entsprechend oft geladen....
    Und die maglite ist irgendwie unkaputtbar
     
  21. Hallo,

    Bei mir ist schon Jahrelang eine Zebralight SC600 mit dabei, bis heute keine Probleme.
    Im Job hat mich lange eine Thrunite TC10 V1 im Lkw begleitet,die hat auch viel mitgemacht.
    Hatte noch nie einen Ausfall.

    Heute mehr die Armytek Prime C2 Pro Usb und die Elf C2

    Gruß Strapper
     
    #21 Strapper, 11. Juli 2019 um 07:01 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juli 2019 um 06:39 Uhr
  22. DANKE für die vielen Beiträge bis jetzt! Spricht alles dafür, dass die - für viele ja unfassbar :eek: "teuren" - Lampen ihren Preis wert sind, also preiswert. ;) Und sogar manches Schnäppchen schlägt sich beachtlich. :thumbup:
     
  23. Ich denke mal, daß es ab einer gewissen Preislage rein mechanisch nur sehr wenig Kernschrott gibt.

    In meiner Vor-TLF-Zeit hatte ich oft LED-Lampen aus dem Baumarkt und vom Discounter. DAS war in den meisten Fällen Schrott. Aus der Zeit hab ich schon noch was in den Schubladen liegen - alles ohne Funktion. Da hat kaum eine Lampe mehr als einige Monate durchgehalten.
     
    Lichtbringer82 hat sich hierfür bedankt.
  24. Ich habe jahrelang eine Fenix UC30 nahezu täglich dabeigehabt.

    Klar, optisch ist die Lampe sicher keine Schönheit mehr, das Gehäuse hat einige Gebrauchsspuren und die Eloxalschicht hat sich an einigen Stellen abgelöst aber die Lampe funktioniert auch heute noch.

    Der Akku ist ein wenig ausgelutscht, die USB Dichtung gibt es nicht mehr (erst aufgequollen, anschließend gerissen).

    Zu dumm, dass es für die Lampe keine Ersatzdichtungen gibt.

    Als kompakte Taschenlampe aber immernoch zu gebrauchen, wobei ich mich mittlerweile auf ein größeres Kaliber umgestellt habe (Sofirn SP36).
     
  25. Bei mir ist es seit kurzem die ThruNite TC15.Wenn meine Frau mal eine Lampe nimmt, dann nimmt sie immer die Armytek Predator V2,5.Deswegen ist die Predator immer griffbereit in der Stube in einer Schublade.
     
  26. Meine Xeno hat die letzten 5 Jahre, nach Startschwierigkeiten (die Pill war ab Werk nicht richtig verschraubt) technisch gut überstanden. Sie war mit Unterbrechungen immer wieder als EDC im Einsatz. Optisch sah sie nach ein paar Wochen schon so aus:D
    Ich habe auch noch 10-15 Jahre alte Surefire und Inova hier rumfliegen, die alle noch tadellos laufen (die meisten allerdings modifiziert)
    [​IMG]
     
    Lichtbringer82 hat sich hierfür bedankt.
  27. Ich denke die zeit der Blechdosenlampen"Maglite" die man mit einem Finger zerdrücken konnte ist vorbei.

    Heutzutage sind selbst die billigsten 5€ Lämpchen aus Flugzeug-Alu.
    Somit die Definition Stabile Lampe relativ.

    exemplarisch meine TI3 die seit 5 Jahren Täglich am Schlüsselbund baumelt, und welchen ich gern mal durch die Gegend werfe.
    Stürze,Schläge,.... nicht in zahlen zu fassen.
    Thrunite TI3.jpg

    ab ~1mm Alu Wandstärke ist ne Moderne Lampe , rein aus mechanischer Sicht betrachtet fast schon unverwüstlich!

    Somit kann einen selbst eine Convoy S2 und Co einen, ein Leben lang begleiten."Verschleißteile wie der mechanische Schalter sind tauschbar"
    Drum legt man seine Prioritäten wo anders hin, ich zum beispiel auf:
    1. ne geniale UI
    2.kompakte Abmessungen
    3. Licht Qualität"CRI"+Ausleuchtung

    meine Unverwüstlichen Alltags EDCs mit ner Absoluten 1A Elektronik sind Emisar D4 und nen Zebra H600c.

    die einzig Relevante Schwachstelle bei billigen Produkten ist die Elektronik selber, welcher ich nicht all zu gern über den weg traue.
     
  28. Die Maglite, die du mit einem Finger zerdrückst, musst du mir mal zeigen.
     
    #28 LED, 12. Juli 2019 um 13:41 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juli 2019 um 18:48 Uhr
    Lichtbringer82, Reflektor, Dachfalter und 2 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  29. Selbst eine Maglite war ja stabil, nur nicht hell. Ich habe eine frühe Fenix, Namen weiß ich nicht mehr, reklamieren müssen, da die nicht mehr wollte ohne Sturz, und eine nitecore tube ist mir mal mit defekter Lötstelle am Schalter ausgefallen. Die konnte durch viel Druck aber noch Moment Licht. Man stand also nicht im Dunkeln und es war leicht zu löten. Und da ich immer mindestens zwei dabei habe, ist es eh egal. Ansonsten leben alle meine hochwertigen Leuchten noch. Die billigen sind schon häufiger defekt gewesen. Die taugen nur ums Haus und für Kinder.
     
  30. ich hatte ne Mini Mag, die 2xAA Version.
    diese hatte ich durch ne Unachtsamkeit gequetscht.

    bei den heutzutage verwendeten Werkstoff selbst mit Gewalt gleichartiges bei Billigprodukten nicht hinzubekommen.

    Und ja, ich hab Maglite als Lampen aus Dosenblech in Erinnerung.
     
  31. Aber sicher nicht mit bloßen Händen
    Sicher keine Maglite, eher die Vata Dinger.
     
    Reflektor hat sich hierfür bedankt.
  32. Mit einer hydraulischen Presse?
    Über meine erste Solitair ist mein Vater mit dem Auto gefahren. Unten Stein, oben ein Rad von knapp zwei Tonnen auf dem Weg in den Urlaub. Die lebt noch. Also ja auch ich möchte die Hand sehen, die eine originale, nicht dünn geschliffene Maglite zerquetscht...
     
    Reflektor hat sich hierfür bedankt.
  33. Schon mal was von Chuck Norris gehört...? ;)
     
    Lichtbringer82 hat sich hierfür bedankt.
  34. Oder der Seewolf!:p
     
  35. Bring ihn dazu das live vor mir zu zeigen, Lampe stell ich
     
    Reflektor hat sich hierfür bedankt.
  36. Also meine Surefires und HDS Funzeln sind irgendwie alle stabil. Keine hatte je einen Ausfall. Zugegeben, bei meiner M6 hat es mal den Xenon Brenner weggeblasen. Nun jetzt ist es halt ein Lumenfactory... Aber kaputt im Sinne von geht nimmer. Ist schon ewig her... Also ich hatte mal so Ausfälle bei einer Nitecore Defender Infinity, einer D10, ... nun hat schon einen Grund wieso der Laden bei mir null Begeisterung hinterlässt. Fenix hingegen hatte ich nie Probleme. Alle Fenixe die ich verschenkt habe tun noch immer.
     
    Ostwestfale hat sich hierfür bedankt.
  37. Das willst Du nicht wirklich... :sprachlos:
     
  38. Welche Blechdosenlampe von Maglite meinst Du?

    Ich bin ha nun nicht ganz schwächlich gebaut. aber meine Maglite 2C von vor ca. 15 Jahren und meine 3D von vor 25 Jahren zerdrücke ich nicht. Die waren aber auch schon aus Alu...

    Und meine MiniMag AA bekam ich als Willkommensgeschenk von meiner Gewerkschaft - vor über einem viertel Jahrhundert. Die hat bisher nichts und niemand zerquetscht. Sie ist nun allerdings nicht mehr zu retten, weil ich den Fehler machte, sie mit Duracell zu bestücken und ein Halbes Jahr nicht zu benutzen...
     
  39. Das (und nicht der vorher genannte mechanische Zerdrückungstod) ist die wohl häufigste Todesursache von selten genutzten EDC-Lampen im klassischen AAA / AA-Sektor. Das blinde Vertrauen auf das großmundig versprochene "Best before" bei Alkali-Primärzellen gepaart mit der Geiz-Mentalität, sich nicht um geringfügig teuere auslaufsichere Alternativen zu bemühen.

    Gruß Micha
     
  40. Das ist meine erste höherwertige Taschenlampe, die ich vor etwas mehr als 30 Jahren in einem Frankreichurlaub gekauft hatte.
    Auch Chuck Norris würde diese nicht zerdrücken können.;)
    Übrigens, in AAA und AA Taschenlampen verwende ich nur Lithiumbatterien.

    Mini-Mag-2AA.jpg
     
    Lichtbringer82, Thomas W und Gammel haben sich hierfür bedankt.
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden