Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Welche Akkuformate werden in Zukunft populärer?

16 Juni 2021
25
17
3
Trustfire Taschenlampen Hypnose Hannover
Hallöchen,

Gerade habe ich mir das Vapcell S4+ Ladegerät gekauft, um auch für geschützte 21700er Akkus und damit für die Zukunft gerüstet zu sein - da lese ich von 26800er und 26890er Akkus! Und wenn ich mir meine Astrolux FT03 (26650) so anschaue, denke ich mir: Joa, das Akkurohr dürfte ruhig zwei, drei Zentimeter länger sein. Dann wäre es etwas griffiger und man hätte natürlich eine längere Laufzeit.

18650 und 26650 sind anscheinend "ausgereift" und 21700 wird zum neuen Standard. Und nun frage ich euch: Welche Akkuformate werden in den kommenden ~5 Jahren an Verbreitung gewinnen? Welche werden dafür zurückgehen? Werden 26890er die 26650er verdrängen (oder stammen sie aus demselben Entwicklungszeitraum)?

Ich würde mich freuen, wenn jemand, der sich besser mit der Thematik auskennt, ein paar Informationen und Vorahnungen mit mir und anderen teilen würde :) Meine Glaskugel ist leider in der Reparatur.

Gute Nacht
Sonntag
 

steidlmick

Flashaholic***
15 August 2012
5.307
4.350
113
Bielefeld, NRW
Zwar kann man nur spekulieren, aber ich denke, dass vor allem 21700er sich sehr durchsetzen können.
Wir Taschenlampennutzer sind ja nur die Profiteure davon, dass die 21700er-Zellen vor allem bei Akku-Werkzeugmaschinen, E-Bikes und ähnlichen Produkten aufgrund der nur geringfügig größeren Zellen, aber erheblich höherer Kapazität und Belastbarkeit auf dem Vormarsch sind und in solchen Akkupacks diverse Vorteile haben können.

So eine Entwicklung sehe ich bei 26800er- oder 26890er-Akkus eher nicht, die Zellen sind für für viele andere Anwendungsbereiche mit bedeutendem Marktanteil zu dick, zu lang oder haben sonstige ungünstige technische Eigenschaften.
Das mag sich vielleicht auch mal ändern, aber aktuell glaube ich nicht, dass 26800er- oder 26890er-Akkus mehr als Nischenprodukte werden können.
 

Xandre

Flashaholic***²
8 März 2011
13.100
5.308
113
BaWü
Acebeam
Warum eigentlich Rundzellen ?

In anderen Formen doch Platz sparender.

Oder brauch es die Kühlung durch die Zwischenräume ?

Gruß Xandre
 

Tiberius

Flashaholic*
26 März 2019
368
272
63
Erfurt
Gerade habe ich mir das Vapcell S4+ Ladegerät gekauft, um auch für geschützte 21700er Akkus und damit für die Zukunft gerüstet zu sein - da lese ich von 26800er und 26890er Akkus! Und wenn ich mir meine Astrolux FT03 (26650) so anschaue, denke ich mir: Joa, das Akkurohr dürfte ruhig zwei, drei Zentimeter länger sein. Dann wäre es etwas griffiger und man hätte natürlich eine längere Laufzeit.
Ich habe mir mal die Rohre für 26800 und 26980 (nicht 26890!) für die Astrolux EA01/EA01S geholt:

26800.jpg

Die gibt es übrigens auch für die FT03. Finde schon, das sie mit den längeren Rohren gut aussehen. In Ermangelung von einem 26980er Akku habe ich mal zwei C-Batterien probiert, passt und funktioniert! Ich werde aber trotzdem bei Akkus bleiben, an die EA01 kommt wieder ein kürzeres Rohr, für 26650 oder 26350.

Warum eigentlich Rundzellen ?

Das habe ich mich auch schon gefragt. Leider bekommt man nicht sehr viele Informationen, was in E-Autos denn so an Zellen stecken. Tesla hatte mal 21700er, aber wohl nicht mehr in den neueren Modellen.

CATL, ein großer chinesischer Akku-Hersteller, der auch in Deutschland produzieren will (am Erfurter Kreuz), baut z.B. sowas:

CATL 58Ah

Das wäre doch mal was für eine einzellige Taschenlampe! :mehrlumen:
 

Corbon

Flashaholic**
29 Dezember 2017
3.159
2.034
113
Berlin
Die Frage ist erstmal, ob damit generell Li Ion Akkus gemeint sind, für alle möglichen Bereiche oder nur für Taschenlampen?!

Ich begrenze das mal, wegen dem Forum, auf Taschenlampen und da ist wohl der eindeutige Sieger, der 21700 Akku. Der wohl beste Kompromiss aus Leistung und Kapazität und Größe, für Leistungsstarke einzellige und auch mehrzellige Taschenlampen.

Interessant finde auch persönlich für kleine EDC Taschenlampen, den 14500 Akku, der gegenüber der AA Batterie, sehr lumenstarke kleine Lampen ermöglicht.
Auch die kleineren 18350 Akkus eignen sich hervorragend für kleinere EDC Formate, werden aber wohl eher ein Nischendasein bleiben.
 

Legacyoflight

Flashaholic**
19 Februar 2013
2.254
978
113
Ich denke auch das sich für die nahe Zukunft 21700er durchsetzen wird. Bei 18650er wird nicht mehr viel passieren, die 21700er stehen den 26650er schon kaum noch in der Kapazität nach. Ich denke das sich noch größere Formate nicht durchsetzen im Lampen Bereich.
Ich würde mir wünschen das die Hersteller von ihren Integrierten Akkus wieder weg gehen, obwohl ich hier auch eher den Trend dazu sehe.
 

Flummi

Moderator
Teammitglied
26 Oktober 2015
5.085
5.405
113
Nähe Hannover
Ich würde mir wünschen das die Hersteller von ihren Integrierten Akkus wieder weg gehen, obwohl ich hier auch eher den Trend dazu sehe
Immer leistungsfähigere Akkus und Lampen sind ja schön, aber die taktile Kontaktierung mittels Feder oder "Pogopins" (Zebralight) hat einen limitierenden Einfluss (Widerstände, Erwärmung).
Da geht nichts über gelötete bzw. punktgeschweißte Kontaktierungen.
Außerdem gewöhnen wir uns dank Smartphone, Tablets, AirPods etc. daran, dass ein Gerät mit schwachem Akku sein Lebensende einläutet. Ich finde das nicht gut, aber es ist erstaunlich zu beobachten, wie schnell zuerst die Kröte geschluckt, dann akzeptiert wird.

Ansonsten sehe ich auf absehbarer Zeit die 21700er Zelle als Favorit.
 
  • Danke
Reaktionen: Sonntag

fehlikz

Flashaholic
18 Januar 2021
154
91
28
Recklinghausen
Außerdem gewöhnen wir uns dank Smartphone, Tablets, AirPods etc. daran, dass ein Gerät mit schwachem Akku sein Lebensende einläutet. Ich finde das nicht gut, aber es ist erstaunlich zu beobachten, wie schnell zuerst die Kröte geschluckt, dann aktzeptiert wird.
Wobei man da bedenken muss, dass es bei deinen Beispielen nun mal einfach nicht (in der Form) möglich ist. AirPods mit Wechselakku wären größenbedingt absolut unmöglich, bei Handys stehen die Wasserdichtigkeit oder das Design (Glasrückseite etc.) im Wege. Bei Taschenlampen macht bauartbedingt der Einsatz von Rundzellen Sinn, absehen von Leistungseinschränkungen (die ja auch erstmal erreicht werden müssen, einzellige SBT90.2 sind ja auch kein Problem) gibt es bei den "normalen" Bauformen keinen Grund für festverbaute Akkus.
Ich wüsste auch nicht, wie sich das Design entwickeln sollte, damit ein Akkuwechsel unmöglich wird.

Ich denke auch, dass sich 21700er (vorerst) durchsetzen und damit die 18650er ablösen. Für die Industrie haben 21700er einfach Vorteile, siehe den Einsatz in Autos, Werkzeugakkus etc.
 
Trustfire Taschenlampen