Was bedeutet eigentlich....? Fachbegriffe einfach erklärt

Dieses Thema im Forum "Infos zu Kaufberatungen" wurde erstellt von Bluzie, 11. Januar 2018.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. In der Kaufberatung treten immer wieder Fragen nach Fachbegriffen auf.

    casi290669, steidlmick und ich haben daher eine kleine Zusammenstellung der wichtigsten Begriffe rund um die moderne LED Taschenlampe gemacht.
    Klasse Teamwork, hat Spaß gemacht. :thumbup:


    14500, ein Akku mit 14 mm Durchmesser und 50 mm Länge, gleiche Größe wie AA/Mignon-Batterie, aber mit höherer Spannung.
    18650, ein Akku mit 18 mm Durchmesser und 65 mm Länge.
    26650, ein Akku mit 26 mm Durchmesser und 65 mm Länge.
    Wichtiger Hinweis: Grundlagen zu Arten, Nutzung und Pflege von Lithium-Ionen Akkus.

    Allrounder
    Lampe mit vielseitig einsetzbarem Lichtbild (Beam).
    AR-Beschichtung
    A
    nti-Reflektions-Beschichtung des Frontglases, ermöglicht effektivere Ausnutzung des Lichts.

    Beacon
    Blitzlicht in regelmäßigen Abständen.
    Beam
    Leuchtcharakteristik/Lichtkegel der Taschenlampe.
    Beamshot
    Ist ein Foto des Beams/Lichtkegels, hier gibt es ganz viele Beamshots.
    Bezel
    Der Bezelring fixiert und schützt das Frontglas.
    Body
    Körper der Taschenlampe.
    Button Top
    Erhöhter Pluspol des Akkus.

    CC/CV
    C
    onstant Current/Constant Voltage, Konstantstrom/Konstantspannung, übliches Ladeverfahren für Lithium-Ionen-Akkus.
    Clip
    Ähnliche Funktion wie der Clip an einem Kugelschreiber (Ansteckbügel)
    Combatring
    Griffhilfe um eine Lampe besser im taktischen Griff halten zu können.
    Cree
    LED Hersteller

    Diffusor
    Ein in der Regel abnehmbarer Aufsatz, wodurch das Licht breitflächig verteilt wird.
    Donut Hole
    Ein dunklerer Fleck in der Mitte des Lichtkegels, so wie das Loch bei einem Donut, oft ein Zeichen für eine schlechte Abstimmung von LED und Reflektor.

    EDC (Lampe)
    E
    very Day Carry, oft kleine und leichte Taschenlampe, die man täglich benutzt

    Farbtemperatur
    Begriff zur Beschreibung des "Weißgrades" von Licht, Zahlenwert angegeben in Kelvin (K), höhere Zahl = kälter wirkendes Licht, niedrigere Zahl = wärmer wirkendes Licht.
    CW, Cool White, kaltweiß = in etwa wie im Freien bei bedecktem Himmel, ca. 5500 - 7000 K.
    NW, Neutral White, neutralweiß = in etwa wie Sonnenlicht im Sommer früh morgens/spät abends, ca. 4500 - 5500 K.
    WW, Warm White, warmweiß = in etwa vergleichbar mit verschiedenen Glühlampen, ca 2500 - 4000 K.
    Flattop
    Akku mit flachem Pluspol
    Flashaholic
    Positiv Taschenlampen verrückter User.
    Flooder/Fluter
    Taschenlampe mit einem breiten Beam, leuchtet vor allem den Nahbereich gut aus. Das Gegenteil zum Thrower.
    Focus
    Verstellbarer Lichtkegel, Info.

    HAIII Anodisierung
    Harte Oberflächenvergütung des Aluminiumkörpers der Taschenlampe, oft schwarz oder grau
    Head
    Kopf der Taschenlampe.

    IP Standard
    Gibt die Wasserdichtigkeit der Taschenlampe an. Info

    Kapazität
    Die Menge der elektrischen Ladung die in einem Akku vorhanden sein soll.
    Knurling
    Bezeichnet die strukturierte (geriffelte) Oberfläche des Lampenkörpers.

    Lanyard
    Handschlaufe, Trageschlaufe, Fangschnur
    LED
    Leuchtdiode, Light Emitting Diode, Info zu LEDs.
    Lichtfarbe
    Unter Flashies wird unter der Lichtfarbe häufig die Farbtemperatur verstanden.
    Li-Ion
    Sehr leistungsfähige Akkutechnologie mit 3,7 Volt.
    Lockout
    Sperren der Lampe gegen versehentliches Einschalten.
    Lockout, Mechanischer
    Unterbrechen des Stromkreises durch leichtes Aufdrehen der Tailcap.
    Lumen
    Einheit für den so genannten Lichtstrom, je höher der Wert desto heller die Lampe. Info zu Lux, Lumen und Candela.
    Lux
    Die Beleuchtungsstärke, je höher der Wert, desto höher die Reichweite. Info zu Lux, Lumen und Candela.

    Modus/Modi
    Leuchtstufe/n, bei modernen LED-Taschenlampen gibt es verschiedene Helligkeitsabstufungen.

    NiMH
    Ni
    ckel-Metallhydrid, bekannte Akkutypen mit 1,2 Volt in den Standardgrößen AA und AAA.

    OP Reflektor
    O
    range Peel Reflektor, strukturierter Reflektor zur gleichmäßigen Lichtverteilung.
    O-Ring
    Dichtring

    Parasitic Drain
    (Kriech-)Strom der auch bei ausgeschalteter Lampe verbraucht wird.
    Protected Akku/geschützter Akku
    Akku mit Schutzelektronik gegen Tiefentladung, Überlastung und Überladung.
    PWM
    P
    ulsweitenmodulation, ein manchmal benutztes Verfahren zur Realisierung schwächerer Leuchtstufen, kann zu einem Flimmern des Lichts führen.

    Ramping
    Stufenlose Helligkeitsverstellung

    Sideswitch
    Seitenschalter, meist elektronischer Schalter unterhalb des Lampenkopfes.
    SMO Reflektor
    Smo
    oth Reflektor mit glatter Oberfläche zur Bündelung des Lichtstrahls.
    SOS
    Sondermodus mancher Taschenlampen, blinkt automatisch SOS im Morsecode, für Notfälle.
    Step Down
    Herunterregeln der maximalen Leistung (meist zur Hitzereduzierung), oft mit dem Auge kaum wahrnehmbar.
    Spill
    Streulicht, der weniger helle Bereich neben/um den Spot.
    Spot/Hotspot
    Helles Zentrum des Lichtkegels.
    Strobe
    Flackerndes Stroboskop-Licht, Sondermodus mancher Taschenlampen.

    Tailcap

    Endkappe der Taschenlampe.
    Tailcapclicky
    Mechanischer Schalter am Lampenende.
    Tailcapmagnet
    Ermöglicht es die Lampe an Metallflächen zu befestigen.
    Temperaturgesteuert
    Herunterregeln der maximalen Leistung bei erreichen bestimmter Temperaturen.
    Thrower
    Weit leuchtende Taschenlampe. Das Gegenteil zum Flooder.
    TIR Lens
    T
    otal Internal Reflection, eine Linse die das Licht verteilt, oft in Wabenstruktur.
    Treiber/Driver
    Elektronische Schaltung, welche die LED mit der richtigen Menge Strom versorgt.
    Turbo
    Hellste Leuchtstufe, leider nicht immer dauerbetriebsfest. :D
    Sie ist nur als Zugabe zu sehen.
    Twisty
    Lampe die durch drehen des Kopfes bedient wird.

    UI
    U
    ser Interface, das Bedienkonzept der Taschenlampe, wie wird ein-/ausgeschaltet, wie werden Leuchtstufen gewählt usw.
    Unprotected Akku/ungeschützter Akku
    Akku ohne Schutzschaltung, dafür meist sehr leistungsfähig.
    USB Port
    Ladeanschluß vieler Lampenmodelle.

    Winkelkopflampe
    Besondere Bauform, kann u.a. im Kopfband getragen werden.
    Hier gibt es viele Infos rund um Stirnlampen fürs Laufen/Joggen.

    Zeitgesteuert
    Herunterregeln der maximalen Leistung nach einer festgelegten Zeit
    Zoom-Lampe
    Taschenlampe mit verstellbarem Linsensystem, lässt sich für Nah- oder Fernlicht einstellen, wenig wasserfest.
     
    Liquidity und Onkel Otto haben sich hierfür bedankt.
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden