Warum Eneloop?

Dieses Thema im Forum "NiMH und NiCd" wurde erstellt von Hacky 60, 29. November 2018.

  1. Hallo
    ich will mir wieder Akkus zulegen, da ich jetzt mehrere Jahre keine mehr genutzt habe und sie alle defekt sind, was jetzt nicht so tragisch ist da sie lt und gut gebraucht waren. Habe jetzt keinen Überblick mehr was so gut und was schlecht ist, aber ich lese immer wieder von Eneloops. Gestern habe ich mal welche bei Amazon angesehen und fand nur welche mit 750mAh. Ist das nicht ein bisschen wenig für einen AAA Akku, da Ansmann welche mit 1100mAh hat? Ich will sie für Weihnachtsbeleuchtung nutzen (Wachskerzen mit Flackerlicht) und wüsste evtl gerne von euch was für Akkus empfiehlt ihr mir in diese Richtung? Ich bräuchte AAA und auch AA Akkus. Für eure Hilfe schon 'mal besten Dank.

    Mod-Info: Einheiten korrigiert Ah --> mAh ;)
     
  2. Folomov
    weil genau das mit Eneloops und deren Derivaten nicht passieren dürfte ... :pfeifen:

    mein Tip wenn es auf die 900mAh Variante hinauslaufen sollte ... https://eu.nkon.nl/rechargeable/aaa-size/4-aaa-fujitsu-pro-hr4uthc-950-mah.html ;)
     
  3. Bin halt der Meiung dass sie wenig Kapazität habenfür das Geld oder täusche ich mich
     
  4. Acebeam
    Die teilweise lächerlich überzogenen Kapazitätsangaben auf Hochkapazitäts-NiMH-Akkus entsprechen mehr dem Wunschdenken der Marketingabteilungen der Hersteller und haben oftmals wenig mit der erzielbaren Kapazität im realen Einsatz zu tun.
    Ermittelt wird so etwas meist unter sehr praxisfernen Laborbedingungen und die nützen einem im Alltag wenig.

    Bei eneloop-Akkus bekommst du realistische Kapazitäten und eine lange Haltbarkeit und auch nach langer Lagerung noch hohe Restkapazitäten.
    Voraussetzung ist natürlich, dass man die Dinger anständig lädt in einem hochwertigen Ladegerät mit guter Ladeschlusserkennung.

    Meine Empfehlung: eneloop-Zellen und ein gutes Ladegerät.
     
    Corbon, Flummi und Maiger haben sich hierfür bedankt.
  5. Skilhunt Taschenlampen
    Sorry fürs Hijacken des Threads, muss es eigentlich ein reiner Ni-Mh Lader sein oder geht es genau so gut mit einem Liitokala lii-500?
     
  6. Ich kenne die Ladegeräte nicht und kann zu dem Ansmann-Ding nichts schreiben, aber das Conrad-Gerät scheint OK für NiMH-Akkus zu sein.

    Bei den Akkus solltest du Original eneloop von Panasonic kaufen oder die identischen Akkus von Fujitsu (heißen nicht eneloop, sind aber identisch). Die Bezugsquelle ist egal, aber ein namhafter Händler aus DE sollte schon drin sein.
    Leider versagen manche vorwiegend auf Lithium-Zellen ausgelegte Kombi-Lader bei NiMH kläglich, andere versagen nicht ganz so schlimm, aber dennoch messbar.
    Dann werden die NiMH-Zellen überladen und halten nicht lange. Die meisten günstigen Kombi-Geräte sind leider keine guten NiMH-Lader.
     
    Nagonka hat sich hierfür bedankt.
  7. Da der Liitokala lii-500 laut Spezifikation auch NiMH lädt, passt das. Ich lade NiMH gelegentlich auch in meinem Miboxer C4-12. Bisher ohne Probleme.
     
    Nagonka hat sich hierfür bedankt.
  8. @steidlmick

    Hallo,
    das Ansmann ist ein Powerline4 und kann NICD und NIMH laden sollte also auch gehen. Könnte man mit dem Charge Manager 2010 auchLitiium ionen Akkus laden.
     
  9. Das Powerline 4 von Ansmann hat eine -dU-Abschaltung und ist OK für NiMH-Akkus.
    Nein, AUF KEINEN FALL!
    Für Lithium-Akkus müssen spezielle Ladekennlinien einprogrammiert sein, damit die Dinger beim Laden nicht hochgehen.
    Diese hat aber das Conrad-Gerät nicht!
     
  10. Eigentlich sollte er es können. Aber er tut es bei mir nicht richtig (bricht z.B. sehr früh ab). Bei mir sogar sehr früh. Bei HKJ immerhin a bit early.

    https://lygte-info.dk/review/Review Charger LiitoKala Lii-500 UK.html

    Insofern hat der @steidlmick schon Recht.
     
    Nagonka hat sich hierfür bedankt.
  11. ...deshalb lade ich meine Eneloops und Fujitsus nur mit dem BQ-CC 17 oder mit dem BT-C 700 (hauptsächlich mit dem nur zwecks Kontrolle Kapazität)...
     
  12. Nachdem ich erst viele Batterien zu nichte gemacht habe, im Anschluß Akkus von Aldi verwendet habe die ziemlich schnell das Zeitliche gesegnet haben, nutze ich seit Jahren nur noch Eneloops in verschiedenen Varianten und bin damit äußerst zufrieden. Mit dem IPC-1L lade ich alle Eneloops schnell wieder auf. Funktioniert bisher zuverlässig und einwandfrei.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden